Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erich von Däniken

24.048 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erich von Däniken

15.06.2021 um 00:05
Zitat von katzenbeinkatzenbein schrieb:Bis dahin lebten die mehr oder weniger in „Elfenbeintürmen“. Sie machten sich nicht die Mühe ihre Ergebnisse auch so zu formulieren dass eben auch Bernd der Busfahrer sie verstehen konnte oder in einigen Fällen gar sie nachzuweisen. Lest euch mal wissenschaftliche Werke von früher durch, die sind oft in einer künstlich hochgestochenen Sprache und werfen mit Fachbegriffen um sich ohne diese zu erklären.
Das ist ein Mythos, der sich erstaunlich hartnäckig hält, aber nichtsdestotrotz ein Mythos. Fachpublikationen waren in den 60ern nicht allgemeinverständlich, das stimmt. Aber das sind sie heute auch nicht. Deshalb gibt es populärwissenschaftliche Literatur. Und daran herrschte auch damals kein Mangel. Populärwissenschaftliche Bücher wurden auch damals schon sowohl von freien Autoren als auch von Archäologen geschrieben. Beispielhaft seien hier mals C. W. Ceram ("Götter, Gräber und Gelehrte"), Rudolf Pörtner ("Mit dem Fahrstuhl in die Römerzeit"), Burchard Brentjes oder Horst Klengel genannt.
Zitat von katzenbeinkatzenbein schrieb:Nun kommt in den 60ern ein Herr Däniken und sagt „Die Pyramiden wurden von Außerirdischen gebaut, die Nazca-Linien auch von ihnen gezeichnet usw., ganz einfach weil es mit damaligen Mitteln nicht möglich war das zu machen.“
Es ist auch nicht so, dass die Wissenschaft aus allen Wolken fiel, weil da plötzlich der Herr Däniken aus dem Nichts kam. Schwurbelautoren gab es schon im 19. Jahrhundert. Atlantisjünger, Zahlenmystiker, Theosophen oder Katastrophisten haben seit jeher "alternative" Geschichtsmodelle aufgebaut. Däniken unterscheidet sich in keinster Weise von diesen früheren Autoren und hat sich sogar fleißig bei denen bedient. Nicht einmal die Idee von außeriridischen Kontakten im Altertum stammt von ihm. Die hatte Charles Fort schon Jahrzehnte zuvor.


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

15.06.2021 um 09:49
Zitat von E.SchützeE.Schütze schrieb:Es ist auch nicht so, dass die Wissenschaft aus allen Wolken fiel, weil da plötzlich der Herr Däniken aus dem Nichts kam
Vorallem dürfte es den größten Teil der ernsthaften Wissenschaft überhaupt nicht jucken was der Herr von Däniken sagt und meint. Es wird, wenns um Autoren wie Däniken und Co geht oft so dargestellt als wenn die gesamte Wissenschaft in ihren Grundmauern erschüttert wird wenn mal wieder jemand so eine steile E.T -These aufstellt.
Aktuell sieht man das finde ich sehr schön an Omuamua und Avi Loeb, immerhin ein Harvard-Mann. Abgesehen von BILD-Zeitung und Co habe ich das Gefühl geht kaum ein anderer (seriöser) Wissenschaftlicher auf seine extraterrestrischen Thesen groß ein.


melden

Erich von Däniken

15.06.2021 um 14:41
Zitat von katzenbeinkatzenbein schrieb:hatte das Gefühl er nimmt die ganze Sache weniger ernst als seine Fans. Er ist vor allem Geschäftsmann
In diesen beiden Punkten herrscht wohl Einigkeit. :D
Zitat von katzenbeinkatzenbein schrieb:sondern darum dass er die Wissenschaft heraus gefordert hat
Auch das hat er nicht. Die Wissenschaft hat seinetwegen weder die Methoden geändert noch nach Aliens-Artefakten gesucht.
Zitat von katzenbeinkatzenbein schrieb:Lest euch mal wissenschaftliche Werke von früher durch, die sind oft in einer künstlich hochgestochenen Sprache und werfen mit Fachbegriffen um sich ohne diese zu erklären.
Das tun sie heute noch, weil es eben wissenschaftliche Werke und keine "Wissenschaft für Dummies" Werke sind. Im Gegensatz zum alltäglichen Sprachgebrauch muss Wissenschaft sich eben so genau wie möglich ausdrücken.
Ich meine, es war Einstein, der mal sagte, man solle die Dinge so einfach wie möglich erklären, aber auch nicht zu einfach.

Es gab aber schon recht lange Autoren, nicht zuletzt Lehrer, die wissenschaftliche Erkenntnisse dann populär-wissenschaftlich für Busfahrer und andere Interessierte aufbereiteten. Man muss nicht erst über Evd stolpern, um wissenschaftliche Weisheiten häppchenweise serviert zu bekommen. In der Schule aufpassen reicht schon mal für den Anfang. Hat sogar den Vorteil, dass dabei nicht absichtlich Falsches und Hetze verbreitet wird.
Im Gegenteil: EvD & Co hetzen ja im Prinzip gegen die echten Erkenntnisse der echten Wissenschaft, im mildesten Fall bezweifeln sie deren Kompetenz und Wissen. Erzeugen also alles andere als ein Klima des Respekts für anständige Forschung.

Übertrage ich Deine Argumentation mal auf Impfungen, dann würde sie in etwa so klingen: "Erst die Impfgegner forderten die Medizin heraus. Vor ihnen gab es ja noch keine Impfungen fürs Volk, nur für Mediziner."


melden

Erich von Däniken

15.06.2021 um 22:56
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Hat eigentlich schon jemand Erichs letzten Schreibdurchfall in den Händen gehabt und gelesen?
Nein aber seinen Artikel der zur Buch Veröffentlichung in Sagenhaften Zeiten erschienen ist dürfte auch das Buch gut zusammen fassen:

In erster Linie die typischen polemischen Witze über die dumme Wissenschaft und Evolutionsbiologie und ihre abstrusen Behauptungen "der Mensch sei durch die Evolution intelligent geworden und habe auch deswegen kein Fell mehr" EvD konntert wie absurd dies sei da die Kakerlake ist wesentlich älter ist, sie müsste ja schon ein Super Intelligentes Wesen sein und warum hat der Gorilla der ja im Dschungel lebt dann noch ein Fell oder der Schwarzbär, denn für EvD macht das Fell nur bei einen Eisbären Sinn. So geht dies auf den ganzen fünf Seiten dahin, er lügt, verdreht, vereinfacht und war wohl nie Willens ein Biologie Buch zu lesen.

Beispiel:
Es existieren auch Tierarten, die ihr Geschlecht vom Männchen zum Weibchen und wieder zurück wechseln, weil dies zur Enstehung der Jungen notwendig sei. Wie bitte? Schon mal darüber nachgedacht? Es wird noch absurder: Neben der geschlechtlichen Fortpflanzung kennt "die Natur" die ungeschlechtliche Vermehrung. Die praktiziern Wespen, Bienen, Blattläuse und sogar einige Fischarten. Die Evolutionstheorie erklärt dies dadurch, dass Hormone den Eizellen eine Befruchtung vorgaukeln und diese deshalb beginnen, sich zu mischen. Weil die Art sonst ausstreben würde. Oh heilige Einfalt.
aus: Erich von Däniken, Alles Evolution — Oder Was? Intelligent Design versus Mutter Natur SZ 6/2020

Wenn er konkret wird, beruft er sich auf die Kreationisten Arthur Ernst Wilder-Smith (Die Erschaffung des Lebens 1972) und Michael J. Behe (Darwins Black Box). Wilder-Smith ist auch der Grund warum EvD am Ende seines (grauenhaften) Artikels überzeugt ist das die Evolutionstheorie falsch ist und nur noch von Ideologen vertreten wird die die Wahrheit verhindern möchten—und die ist natürlich das Außerirdische hier ihren Einfluss hatten, denn so führt er aus: "Schließlich kenne ich die fremden Eingriffe ins menschliche Genom seit Urzeiten bis in die Gegenwart."


3x zitiertmelden

Erich von Däniken

16.06.2021 um 14:42
Erschreckender als seine Lügen finde ich ja dass ihn so viele nicht durchschauen und seine Lügen, seine Hetze gegen Wissenschaft und seinen totalen Unsinn für absolute Wahrheiten halten.
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:"Schließlich kenne ich die fremden Eingriffe ins menschliche Genom seit Urzeiten bis in die Gegenwart."
Wetten, er liefert keinen einzigen Beweis für diese seine Aussage.


2x zitiertmelden

Erich von Däniken

16.06.2021 um 18:05
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Es existieren auch Tierarten, die ihr Geschlecht vom Männchen zum Weibchen und wieder zurück wechseln, weil dies zur Enstehung der Jungen notwendig sei. Wie bitte? Schon mal darüber nachgedacht? Es wird noch absurder: Neben der geschlechtlichen Fortpflanzung kennt "die Natur" die ungeschlechtliche Vermehrung. Die praktiziern Wespen, Bienen, Blattläuse und sogar einige Fischarten. Die Evolutionstheorie erklärt dies dadurch, dass Hormone den Eizellen eine Befruchtung vorgaukeln und diese deshalb beginnen, sich zu mischen. Weil die Art sonst ausstreben würde. Oh heilige Einfalt.
Ach. Du. Heilige. Scheiße.
Meiner Meinung nach sollte er besser bei den Außerirdischen bleiben, da richtet er weniger Schaden an. Wobei er ja schon genug Schaden in einigen Generationen angerichtet hat.
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Schließlich kenne ich die fremden Eingriffe ins menschliche Genom seit Urzeiten bis in die Gegenwart."
Hat ihm bestimmt alles Tomy erzählt.


2x zitiertmelden

Erich von Däniken

16.06.2021 um 21:11
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Ach. Du. Heilige. Scheiße.
Irre. "Bienen praktizieren geschlechtslose Vermehrung". Ja, weiß der denn gar nichts? Noch nicht einmal die simpelsten Dinge hier auf Erden?
Ausgerechnet er, der null Ahnung hat, meint, die Ahnungshabenden belächeln zu müssen.
Der Typ wird ja immer peinlicher.


melden

Erich von Däniken

16.06.2021 um 21:55
@off-peak
Du weißt doch: Drohnen sind die Dinger, mit denen man Terroristen eliminiert.
Die ohne Hirn nennt man Zombies, die vermehren sich geschlechtslos, werde aber jetzt keinen Vergleich mit EvD-Anhängern bringen.

Ich bitte um eine neue Tischplatte und eine Familienpackung Kopfschmerztabletten


melden

Erich von Däniken

16.06.2021 um 22:38
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Neben der geschlechtlichen Fortpflanzung kennt "die Natur" die ungeschlechtliche Vermehrung. Die praktiziern Wespen, Bienen, Blattläuse und sogar einige Fischarten.
Da hat Onkel Erich wohl die "eingeschlechtliche" mit der "ungeschlechtlichen" Fortpflanzung verwechselt.
Wobei sowohl bei der einen, als auch der anderen Art ein Geschlechtspartner überflüssig ist.


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

17.06.2021 um 01:39
Zitat von JaymanJayman schrieb:Da hat Onkel Erich wohl die "eingeschlechtliche" mit der "ungeschlechtlichen" Fortpflanzung verwechselt.
Zudem die Honigbienen sich durchaus über die zweigeschlechtliche Fortpflanzung vermehren. Nur die Drohnen kommen parthenogenetisch aus unbefruchteten Eiern. Aber die weiblichen Bienen (incl. der Königing) schlüpfen aus befruchteten Eiern, wobei dafür Drohnen anderer Bienenvölker zur Paarung genommen werden (die eigenen Drohnen haben ja kein abweichendes Erbgut).


melden

Erich von Däniken

17.06.2021 um 09:06
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wetten, er liefert keinen einzigen Beweis für diese seine Aussage
Wozu auch. Seiner Kundschaft sind doch mittlerweile freigeistige querdenker, denen reicht es "dagegen" zu sein


melden

Erich von Däniken

17.06.2021 um 12:51
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb am 14.06.2021:Hat eigentlich schon jemand Erichs letzten Schreibdurchfall in den Händen gehabt und gelesen?
Das kauft tatsächlich jemand?
Und liest es vielleicht sogar noch?
So schlecht geht´s den Deutschen also doch nicht?! ;)

Gucky


2x zitiertmelden

Erich von Däniken

17.06.2021 um 13:03
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Das kauft tatsächlich jemand?
Du wirst lachen, aber ich habe gut die Hälfte seiner Bücher hier rumstehen. :) Allerdings bis auf ein Buch alles Gebrauchtkäufe, trotzdem ist der Mist noch ziemlich teuer dafür. Nur mit dem Lesen habe ich so meine Probleme, das verursacht jetzt körperliche Schmerzen. Man möchte so oft ausrufen: "Erich du Trottel!".


melden

Erich von Däniken

17.06.2021 um 13:15
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Das kauft tatsächlich jemand?
Und liest es vielleicht sogar noch?
Noch schlimmer: Sie glauben es und verteidigen es gegen die bösen "Mainstream"Skeptiker, die den armen Erich als unwissend oder gar betrügerisch sehen.

Lies Dir mal die Reviews auf Amazon durch. Kauf Dir vorher aber ein Dutzend Tischplatten.


melden

Erich von Däniken

17.06.2021 um 17:48
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Meiner Meinung nach sollte er besser bei den Außerirdischen bleiben, da richtet er weniger Schaden an. Wobei er ja schon genug Schaden in einigen Generationen angerichtet hat.
Ich weiß nicht, ich glaub' er macht einfach da weiter wo er schon in den 70er war, im zweiten Kapitel seines Buches "Prophet der Vergangenheit" gibt er ähnliches zur "Rassenbildung" zum "besten" selbst für 1979 war dies schon mehr als Grenzwertig:

Im Review von Jason Colavito (die eng. Übersetzung stimmt noch mit der 5. Auflage von 1992 überein):
The evolutionists say that man descends from monkeys. Yet who has ever seen a white monkey? Or a dark ape with curly hair such as the black race has?”

“Were the extraterrestrials able to opt between different races from the beginning? Did they endow different human groups with different abilities to survive in different climatic and geographical conditions?”

”Today it is assumed that primitive men had dark skins.”

“Was the black race a failure and did the extraterrestrials change the genetic code by gene surgery and then programme a white or a yellow race?”

“Nearly all negroes are musical: they have rhythm in their blood.”

“I quite understand that I am playing with dynamite if I ask whether the extraterrestrials ‘allotted’ specific tasks to the basic races from the very beginning, i.e. programmed them with special abilities.”

“I am not a racialist… Yet my thirst for knowledge enables me to ignore the taboo on asking racial questions simply because it is untimely and dangerous… why are we like we are?

“Once this basic question is accepted, we cannot and should not avoid the explosive sequel: is there a chosen race?”
Quelle: The Astonishing Racial Claims of Erich von Daniken

Und um die Junge Generation hat sich EvD schon Gedanken gemacht wie aus einen Brief an US-Präs. Gerald Ford von 1976 hervor geht, wo er vor den "Linken-Dummköpfen" Sozialismus und Kommunismus warnt:
Regrettable but true Western Europe seems to be penetrated nowadays by leftist blockheads. The press of the countries surrounding my neutral native country Switzerland is dominated by socialist dreamers. The big masses do not realize the ins and outs of our today’s situation and are blindly falling to the big deception.

I have asked myself again and again: what is there that we can set over against the cummunist/socialist ideology? How can we inspire a young generation and at the same time demonstrate to them sense for solidarity and creditable performance leading to success? And this national with an international effect?
Quelle: THE ERICH VON DÄNIKEN LETTER
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wetten, er liefert keinen einzigen Beweis für diese seine Aussage.
Korrekt oder sinngemäß: für mehr Details kaufen sie mein neues Buch.


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

17.06.2021 um 18:09
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:The evolutionists say that man descends from monkeys. Yet who has ever seen a white monkey? Or a dark ape with curly hair such as the black race has?”
Wow, das ist ja sowas von Steinzeit.... Das wir uns mit den Affen gemeinsame Vorfahren teilen, gehen wir nur weit genug zurück teilen wir uns selbst mit Amöben die "Vorfahren", war eigentlich auch in den 70ern schon Stand der Wissenschaft. Aber warum die Leserschaft mit Fakten verwirren.
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:“I am not a racialist… Yet my thirst for knowledge enables me to ignore the taboo on asking racial questions simply because it is untimely and dangerous… why are we like we are?
Ich bin doch kein Rassist, aber ich finde, jeder sollte seinen persönlichen Negger haben! (Bitte auf eingeschaltenen Ironie und Sarkasmusdetektor achten! Man muss es heute ja oft dazu sagen.)
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Korrekt oder sinngemäß: für mehr Details kaufen sie mein neues Buch.
Wo dann auch wieder nur seine alte Grütze drin steht. In gewisser Weise ist er schon ein Phänomen, er recyceld seit Jahren seine eigenen Beiträge, und alle klatschen noch Beifall dazu bzw. kauft sich sein neuestes Machwerk. Mir kommt es fast so vor als wenn er jedes Jahr ein Buch raus bringt. Aktuell schwanke ich noch ob ich im Oktober seinen Vortrag ansehe, 36€ sind für den Kram schon 35€ zu viel. ;) Aber mal sehen was sich noch so ergibt.


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

18.06.2021 um 00:19
Hier mal ein älterer, aber sehr passender Beitrag von Olli Kalkofe:

Youtube: Auf den Spuren der Schwachsinnigen
Auf den Spuren der Schwachsinnigen



melden

Erich von Däniken

18.06.2021 um 21:15
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Mir kommt es fast so vor als wenn er jedes Jahr ein Buch raus bringt. Aktuell schwanke ich noch ob ich im Oktober seinen Vortrag ansehe, 36€ sind für den Kram schon 35€ zu viel. ;) Aber mal sehen was sich noch so ergibt.
Warum nicht wenn es sich ergibt — schon allein der Unterhaltung wegen — sonst ärgert man sich später noch; aus Interesse ist es der "Geheimnisvolles Ägypten" Vortrag, weil dies war mein letzter EvD Vortrag in 2008 ;) er scheint auch eine Vorträge zu recyceln— Highlight war damals das er fünf Minuten vor Schluß "sensationelle" Nachrichten bzgl. Nazca verkündetete: die Linien sind quasi ein riesiger Mikrochip! Mit den gleichen Schmäh' tingelt er ja auch seit eh und jeh durch die Lande, letztens um bei den AAS Mitgliedern 60.000 € für "Forschung" einzuholen für seine Stiftung.
Derweil scheint es das sein Zögling Ramon Zürcher langsam aber sicher die Nachfolge antritt.


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

18.06.2021 um 22:35
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:aus Interesse ist es der "Geheimnisvolles Ägypten" Vortrag,
Nein, der nennt sich: Erich von Däniken - 50 Jahre Erinnerungen an die Zukunft
Wobei ich kein Programm entdeckt habe, also ahne ich fast was dran kommt, und mir wird jetzt schon übel.
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:er scheint auch eine Vorträge zu recyceln— Highlight war damals das er fünf Minuten vor Schluß "sensationelle" Nachrichten bzgl. Nazca verkündetete: die Linien sind quasi ein riesiger Mikrochip! Mit den gleichen Schmäh' tingelt er ja auch seit eh und jeh durch die Lande,
Ja, sich weiterentwickeln kann er leider nicht, das hat er mit dem Bremerlein gemeinsam, der war wohl letztes Jahr in Leipzig zum AAS-Treffen, und wieder kamen seine Atombomben auf den Tisch. :D
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:letztens um bei den AAS Mitgliedern 60.000 € für "Forschung" einzuholen für seine Stiftung.
Geschickt ist er schon, lässt sich seine Urlaube und sein Leben von anderen bezahlen. Ich würde gerne auch an den tanzenden Regenwürmern auf Tika-Tuka forschen, ihr spendet doch alle, oder? :D
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Derweil scheint es das sein Zögling Ramon Zürcher langsam aber sicher die Nachfolge antritt.
Der Name hat mir bis ebend nicht viel gesagt, ob er wirklich aus dem Schatten von Erich treten kann, ich bin mir nicht sicher. Das sind ziemlich große Schuhe die Erich hinterlassen wird.


melden

Erich von Däniken

21.06.2021 um 20:09
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb am 14.06.2021:Hat eigentlich schon jemand Erichs letzten Schreibdurchfall in den Händen gehabt und gelesen?
Ja, ich. Allein die Kapitelüberschriften sprechen für sich:

1. Was Tiere so alles können.

2. Wissenschaft! - Wissenschaft?

3. Vertuscht und unterschlagen.

4. Wo sind die Fossilien?

zu 1.: Tiere können viel, was man zumeist vorher nicht gedacht hat. (Seite 9 bis 104)

zu 2.: Von Darwin über Marx und Nietzsche zu Haeckel und Dawkins bis Wickramasinghe und Behe wird ein großer Bogen gespannt, der sich schließlich in einer mythischen Erzählung entlädt, die sich Däniken selbst ausgedacht hat, damit man wenigstens mal darüber nachdenkt, auch wenn es vielleicht nicht ganz richtig sein sollte (Seite 147), der noch ein Exkurs über buddhistische Anschauungen zur Evolution angefügt ist. (Seite 105 bis 158)

zu 3.: Wissenschaft ist eine Ideologie geworden. Hier kommt dann u.a. Wilder-Smith zum Zuge, der der Evolutionstheorie den Status einer Glaubenslehre zuweist. Auch UFOs und Alien abductions kommen hier als Argument vor. (Seite 159 bis 196)

zu 4.: Hier stehen drei Sintflutberichte und es wird der Bogen zum Mars geschlagen, wo es auch noch Überreste einstiger Großbauten gibt, wie NASA-Fotos belegen. Damit wird die Frage angerissen,. warum man in Ägypten wohl die Pyramiden gebaut hat. (Seite 197 bis 214).

Alles in allem: Der übliche Murks, wie man ihn kennt. Lesenswert geht anders ...


2x zitiertmelden