Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erich von Däniken

23.650 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie, Däniken, Erich von Däniken, EVD

Erich von Däniken

24.10.2017 um 18:48
@Rao
hier gibts ein paar Bilder davon. Was denkst du warum diese Höhlen in den Fels gehauen wurden?

http://www.125tour.com/cn_huangshan_spot/91624

Den Chinesen traue ich alles zu, die Bauen sogar komplette schweizer Bergdörfer 1 zu 1 nach. Vielleicht einfach nur als Touristenattraktion in den Fels gesprengt? So sieht es für mich zumindest aus.
Was weiß man gesichert über diese Höhlen, viel gibt das Internet nicht her, außer dem üblichen Geschwafel der Alienseiten?


melden
Anzeige

Erich von Däniken

24.10.2017 um 19:57
Rao schrieb:zum Schluß (vor ca. 2000 Jahren, den Funden nach) anscheinend "rituell bestattet", weil irgendwer sie mit voller Absicht mit unzähligen Tonnen von Geröll verfüllte.
Die Höhlen wurden meines Wissens vor ca. 2000 Jahren angelegt; wann sie dann sich selbst überlassen wurden, ist was anders.

Auch wurden sie m.W. nicht mit Geröll aufgefüllt, sondern man fragt sich, wo das Geröll hin ist, das bei der Anlegung der Höhlen angefallen sein muß. Hätten die die Höhlen damit wieder gefüllt, wärsja klar gewesen und keine Frage. Und hätten die die Höhlen wieder mit Geröll gefüllt, aber nicht mit dem Zeugs, das da bei der Höhlenanlegung rausgeholt wurde, dann wäre auch dies ne Frage, wo sie all das Geröll zum Auffüllen her hatten. Ist aber auch kein Rätsel, das im Zusammenhang mit den Höhlen angesprochen wird. Nur das, wo das Geröll von der Anlegung der Höhlen geblieben ist, wird als "Rätsel" aufgeführt. Daß die Höhlen sekundär mitUnmengen von Geröll gefüllt wurden, ist wie mir scheint nur eine klassische Grewi-Hinzudichtung.

Daß künstlich angelegte Höhlen nach Nutzung extra geflutet werden müssen, damit sich da Wasser ansammelt, ist auch sone Sache.Gemeinhinlaufen die ganz von allein voll. Im Allgemeinen muß man künstliche Höhlungen in Bergen stets durch Pumpanlagen oder Drainagen wasserfrei halten. Auchhier scheint mir die Grewi-Manier nur ein zusätzliches Rätsel hinzuerfunden zu haben.

Wie gesagt, Luc Bürgin, der diese Höhlen vor ein paar Jahren vorgestellt hatte, konnte noch nicht so recht sagen, was an dem Rätselhaften dieser Höhlen irgendwie mit Präastronautik odgl. zu tun haben könnte. Aber immerhin wurden seitdem schon mal ein paar "Rätsel" hinzugesponnen. Vielleicht wirds ja irgendwann noch mal ein echtes GreWi-Mysterium. Landebahnen für Usos in Chinas Palpa oder so...

Laut DFB sollte ein Fußballfeld wenigstens 90x45m (4050m²) und höchstens 120x90m (10800m²) groß sein. Die größte Höhle, Nr. 35, kommt auf 12.600m². SIe ist damit rund 3x so groß wie ein kleines DFB-Fußballfeld bzw.um 1/6 größer als ein großes DFB-Feld. Als Höhle natürlich beeindruckend, keine Frage. Aber als menschliche Leistung einer Kultur von vor 2000 Jahren nun wahrlich kein Out-of-place-Artefakt. Stinknormales Menschenwerk.Und von dem architektonischen Gepräge her sogar erstaunlich unspekktakulär nüchtern und "funktional" wie ne Bunkeranlage.


melden

Erich von Däniken

24.10.2017 um 23:30
Die Beiträge eines bestimmten Allmy-Users flashen mich in unregelmäßigen Abständen immer wieder... 

/Ende der Werbung 


melden

Erich von Däniken

30.10.2017 um 16:49
@perttivalkonen : woher willst Du wissen wann die Höhlen angelegt wurden? Die wenigen Funde die man gemacht hat können auch in viel späterer Zeit erst hineingeraten sein, sprich bei der Auffüllung nach x hundert oder tausend Jahren Benutzung. Wenn einer um 1000 nach Christus an die Cheopspyramide gekackt hat und heute ein Ägyptologe das findet und zeitlich datiert, heißt das ja auch nicht daß die Cheopspyramide erst 1000 nach Christus erschaffen wurde.

Laut Hartwig Hausdorf, der selber vor Ort war, nachdem er einen Tipp von einem chinesischen Bekannten erhielt und sich die (zugänglichen) Höhlen angeschaut hat, waren sie bei Entdeckung tatsächlich bis oben hin mit Geröll aufgefüllt und die tatsächliche Größe wurde erst ersichtlich, nachdem man immer mehr und mehr Geröll herausgekarrt hatte, man baggert immer noch, soweit die Finanzierung dafür da ist. Herkunft des Gerölls unbekannt, vielleicht von nahen Fluß. Nur, von selber hineingespült wurde es mit Sicherheit nicht, wegen der Lage. Abgesehen davon macht es keinen Sinn, erst mühsam tiefe Höhlen in einen Berg zu hauen und sie anschließend gleich wieder mit dem angefallenen Abraum aufzufüllen, irgendeinen Nutzen müssen sie erfüllt haben. Gezielte rituelle "Bestattungen" von Kultorten oder - figuren dagegen sind von anderen Orten her bekannt, Göbekli Tepe etwa wurde mit viel Mühe unter jeder Menge Erde begraben und dadurch über Jahrtausende bewahrt, und auch diese berühmte Statue der Artemis von Ephesos (die mit den vielen Brüsten) fiel nicht irgendwann verwittert vom Sockel, sondern wurde laut Archäologen gezielt "beerdigt", vermutlich mit dem Zweck, eventuell noch vorhandene Gottheiten nicht durch Vernachlässigung und Zerstörung zu vergrätzen.

Ja, funktional wie eine Bunkeranlage, genau. Da haben die Rebellen des antiken Kriegs der Sterne vermutlich gut getarnt ihre Kampfdroiden drin gelagert, bis sie irgendwann wieder ins Weltall aufbrachen für die nächste Schlacht. :) Die Eingeborenen rückten später nach und besetzten die "heiligen Höhlen" (Cargokult etc.), schmückten sie vielleicht noch ein bißchen aus, aber ihr Obermotz hat ziemlich schnell gemerkt, daß so ein finsteres Loch im Berg auch nicht mehr das wahre ist, wenn der ganze technische Schnickschnack von den Vorbesitzern mitgenommen wurde, und ließ die Höhlen "beerdigen". Nur für alle Fälle, falls sich noch was drin herumtreibt, was nicht mehr das Licht der Welt sehen sollte, und dabei gerieten ein paar Gegenstände mit in die Auffüllung, die die chinesischen Archäologen dann fanden. So ungefähr könnte man es sich zusammenreimen.


melden

Erich von Däniken

30.10.2017 um 17:07
perttivalkonen schrieb am 24.10.2017:Daß künstlich angelegte Höhlen nach Nutzung extra geflutet werden müssen, damit sich da Wasser ansammelt, ist auch sone Sache.Gemeinhinlaufen die ganz von allein voll. Im Allgemeinen muß man künstliche Höhlungen in Bergen stets durch Pumpanlagen oder Drainagen wasserfrei halten. Auchhier scheint mir die Grewi-Manier nur ein zusätzliches Rätsel hinzuerfunden zu haben.
Wer es nötig hat tiefe Höhlen zu graben, hat eine dauerhafte Nutzung vor, und da sind Wassereinbrüche einfach nur hinderlich. Zumal in Zeiten in denen leistungsstarke Pumpen noch unbekannt waren. Sonst hätte man sich gleich irgendeinen anderen, trockener gelegenen Berg gesucht, in dem garantiert nicht mit Überflutung zu rechnen war. Bei bisher 36 entdeckten und wer weiß wie vielen noch nicht entdeckten Höhlen muß man aber sagen, in der Gegend ging es anscheinend mal zu wie in Ägypten im Tal der Könige. Daß man bisher noch keine Bestattung entdeckt hat muß ja nichts heißen. Also doch vielleicht die chinesische Alarich-Version ?


melden

Erich von Däniken

30.10.2017 um 17:29
@Rao
Seit Beginn der Ausgrabungsarbeiten sind Experten vor Ort. Beim Säubern der Grotten von Schlamm und Sand wurden eine Reihe alter Lampen sowie eine Sammlung glasierter Tongegenstände, ein Krug, Deckel, Schlüssel, ein Topf und diverse Fragmente ausgegraben. Diese lassen sich auf die Zeit der Jin-Dynastie (265-420 n. Chr.) datieren. Daher vermuten die Experten, dass die Grotten zur Zeit der Jin-Dynastie oder früher entstanden.
http://german.china.org.cn/german/0323d/sec.htm


melden

Erich von Däniken

30.10.2017 um 17:41
@Rao

Hast du auch irgendwas Faktisches zu bieten? Also ne gute Hypothese?


melden

Erich von Däniken

30.10.2017 um 18:18
@Fedaykin & @ all :

Ich möchte mich nun hiermit öffentlich , als auch persönlich ,
bei dir Fedaykin,
entschuldigen !
Entschuldigen für meine doch aggresiven Anmerkungen deiner Statements.
Ich wurde zu persönlich,
fühlte mich wahrscheinlich angegriffen, keine Ahnung,
...nun fühle ich mich aber schlecht deswegen,
weil ich normalerweise der Fried(en)-suchenste Mensch eigentlich bin
und
mir eben einige Zeilen durchlas
und deine " Arbeiten "
hervoragend, wissend, fachlich - kompitent finde - mit deinem eigenen Spirit eben.
Und ich habe ja nie aufgrunddessen
dich kritisiert
denn worauf ich drauf gekommen bin - ich habe dich auf Grund dessen attakiert,
dass du dich gegen anderes intelligentes Leben sträubst - dies mit den haarsträubendsten Theorien unterstreichst
und nun ja, weisst - ich denke glaube nicht,
ich weiss für mich,
dass wir nicht alleine sind..
Es ist so unverfroren als auch
menschlich ,
so zu denken....und ich will jedem seine Meinung respektieren,
@ Fedaykin,
deshalb möchte ich mich nochmals
bei dir sorry'n , ( ok ) ?


melden

Erich von Däniken

30.10.2017 um 18:24
@Mr.Himself75

Oh Danke. Ist aber nicht nötig, aber wenn du selber eine neue Herangehensweise an Themen gefunden hast, dann hat sich der Diskurs gelohnt. Und auch bei Konträren Standpunkten ist es im Grunde wichtig das man sich gegenseitig nicht beleidigt. Aber da wird in diesem Forum ja auch drauf geachtet.
Mr.Himself75 schrieb:dass du dich gegen anderes intelligentes Leben sträubst - dies mit den haarsträubendsten Theorien unterstreichst
und nun ja, weisst - ich denke glaube nicht,
ich weiss für mich,
Da musst du schon mal genauer Lesen. A) Ich strebe micht nicht gegen anderes Intelligentes Leben, denn es ist Theoretisch Möglich.

Faktisch ist es noch nicht, noch kann man die Wahrscheinlichkeit dafür berechnen weil man nicht alle Variablen kennt, die erfüllt sein müssen um eine Intelligente Spezies hervorzubringen.

Ich streube mich in erster Line gegen "Wunderaliens" die hier rumhopsen sollen, bar jeglicher Logik,oder die permanent alles Missachten was die Physik so hergibt. Aber für die gibt es auch keinen Faktischen Beweis und nicht mal wirklich gute Indizien. Nebst ein paar Logiklücken.

Wenn man aber sämtliche Fakten und Logik beiseite lässt, dann sind wir bestenfalls in einer Fantasiediskussion, dann können wir auch über Zauberei, oder Orks diskutieren.


melden

Erich von Däniken

30.10.2017 um 18:46
@Fedaykin
Ja aber bitte,
wie erklären sich deiner Meinung nach
all die alten Mythen,
nehmen wir als Beispiel mal keine
Ufo's, keine schlauen grünen Hopser,
keine Entführungen,
wie es das Internet hervor brachte,
nehmen wir die steinalten Erzählungen in Wort & Schrift & als auch Felszeichen noch hinzu.....
da liest sich das in 2 Richtungen : entweder religiös oder wissenschaftlich
und entweder sind all die Fabelwesen, Engel, Heilige, Götter etc.
religiöse Deutungen
oder aber wissenschaftlich mir erkannt,
so viele Mysterien der Wahrheit entsprechend jeweils im Zeitgeist gesprochener, geschriebener, gezeichneter Ereignisse, anno dazumale,
die mir sehr, sehr erscheinen, erwirken lassen,
Gedanken, dass dies alles nicht irdisch sein kann/könnte,
sondern vl doch ein wenig , schreiben wir : überirdisch !
@Fedaykin
was meinste du den dazu


melden

Erich von Däniken

30.10.2017 um 18:49
Rao schrieb:woher willst Du wissen wann die Höhlen angelegt wurden?
Ähm, und woher willst Du's wissen? Merkst Du nicht, wie Du Dir mit dieser Frage nur eine selbst reinsemmelst?

Nee,Du, dabei isses so einfach. Erst mal gilt die Regel, daß eine Höhle so alt ist wie die in ihr gefundenen Sachen. Wer sie älter oder jünger datieren will, muß sich auf Sachen stützen, die dieser Grundregel entgegenstehen. Hat er nix dergleichen - und tschüß!
Rao schrieb:Die wenigen Funde die man gemacht hat können auch in viel späterer Zeit erst hineingeraten sein, sprich bei der Auffüllung nach x hundert oder tausend Jahren Benutzung.
Weder bei der Anlegung der Höhle noch bei ihrer Nutzung blieb mal irgendwas liegen, aber bei der Auffüllung dann. Alles klar! Ist ja auch die naheliegendste Annahme.
Wobei ich mich noch immer frage: welche Auffüllung? Bringst Du da endlich mal was?!
Rao schrieb:Wenn einer um 1000 nach Christus an die Cheopspyramide gekackt hat und heute ein Ägyptologe das findet und zeitlich datiert, heißt das ja auch nicht daß die Cheopspyramide erst 1000 nach Christus erschaffen wurde.
Weswegen auch nur ein Idiot so datieren würde - oder glauben würde, daß Archäologie so datiert. Anwesende natürlich ausgenommen.
Rao schrieb:Laut Hartwig Hausdorf, der selber vor Ort war, nachdem er einen Tipp von einem chinesischen Bekannten erhielt und sich die (zugänglichen) Höhlen angeschaut hat, waren sie bei Entdeckung tatsächlich bis oben hin mit Geröll aufgefüllt und die tatsächliche Größe wurde erst ersichtlich, nachdem man immer mehr und mehr Geröll herausgekarrt hatte, man baggert immer noch, soweit die Finanzierung dafür da ist. Herkunft des Gerölls unbekannt, vielleicht von nahen Fluß.
Hier beruft sich ein Faseler auf den nächsten - was soll das bringen? Laut http://blog.chinareise.com/2015/10/29/huashanmiku-hoehlenlabyrinth-von-blumenberg/ waren die Höhlen voll Wasser gelaufen, und nach Abpumpen war dann nach ayashis Quelle noch ein "Säubern der Grotten von Schlamm und Sand" vonnöten. Zeig Du doch bitte mal ne Quelle, in der das mit dem Geröll zu lesen ist?
Rao schrieb:Abgesehen davon macht es keinen Sinn, erst mühsam tiefe Höhlen in einen Berg zu hauen und sie anschließend gleich wieder mit dem angefallenen Abraum aufzufüllen, irgendeinen Nutzen müssen sie erfüllt haben.
Oh mann *facepalm*

Der Abraum muß ja irgendwo rumgelegen haben. Als die Höhlen dann (deutlich später, versteht sich (eigentlich)) wieder aufgefüllt wurden (wenn sie es wurden), wieso hätte man da nicht den Abraum nehmen sollen? Außer natürlich, er wurde viel weiter weggekarrt oder anderweitig verwendet, und zwar komplett.
Rao schrieb: Gezielte rituelle "Bestattungen" von Kultorten oder - figuren dagegen sind von anderen Orten her bekannt
Ebenso wie Stätten, die einfach sich selbst überlassen wurden. Ne ttsächliche gezielte Bestattung erkennt man noch immer daran, daß da tatsächlich ne Auffüllung stattgefunden hat. Also los, ran an den Speck, zitier endlich mal ne entsprechende Stelle. Aber keinen sattsam bekannten Märchenerzähler, dessen vorgebliche (!!!) "Wiener Anatomen" nicht mal ne Menschenhand von nem Reptilfuß unterscheiden können.
Rao schrieb:(Cargokult etc.)
*gäääähhhnn* Nicht nur, daß Cargokult sowas von selten ist, wüßt ich doch gern mal, was für Anzeichen für selbigen Du hier ausmachst.
Rao schrieb:zusammenreimen
Das war bis jetzt das Authentischste.


melden

Erich von Däniken

30.10.2017 um 18:58
Mr.Himself75 schrieb:wie erklären sich deiner Meinung nach
all die alten Mythen,
[...]
nehmen wir die steinalten Erzählungen in Wort & Schrift & als auch Felszeichen noch hinzu.....
Werd mal konkret, wo siehst Du da außerirdische Intelligenzen und nicht stinknormale menschliche Vorstellungskraft odgl.?


melden

Erich von Däniken

30.10.2017 um 19:00
Mr.Himself75 schrieb:ie erklären sich deiner Meinung nach
all die alten Mythen,
nehmen wir als Beispiel mal keine
Ufo's, keine schlauen grünen Hopser,
keine Entführungen,
wie es das Internet hervor brachte,
nehmen wir die steinalten Erzählungen in Wort & Schrift & als auch Felszeichen noch hinzu.....
da liest sich das in 2 Richtungen : entweder religiös oder wissenschaftlich
und entweder sind all die Fabelwesen, Engel, Heilige, Götter etc.
religiöse Deutungen
Nun, vereinfacht. Wie erklärst du dir Harry Potter? Oder Star Wars?

Mythen sind Geschichten, und Geschichten haben eine Motivation oder eine Botschaft, denn Geschichten sind eben auch ein Teil der Kommunikation.

Dann müssen wir mal schauen was erzählt wird, und was "Faktisch" von Mythen so überbleibt. Der Mensch heute ist von der Natur der Selbe wie vor 10000 bzw 30000 Jahren. Wir greifen nur auf eine breiter Kulturelles Basis zurück, vor allem auf "Wissen" was festgehalten wurde.

Das heißt aber auch, nix aber auch nix hielt die Menschen vor 10 oder 20 Tausend Jahren davon ab sich Geschichten auszudenken.
Mr.Himself75 schrieb:so viele Mysterien der Wahrheit entsprechend jeweils im Zeitgeist gesprochener, geschriebener, gezeichneter Ereignisse, anno dazumale,
die mir sehr, sehr erscheinen, erwirken lassen,
Gedanken, dass dies alles nicht irdisch sein kann/könnte,
sondern vl doch ein wenig , schreiben wir : überirdisch !
Natürlich ist die Fantasie immer auch Zeitgeist abhänging, wie werden ja eben auch durch unsere Umwelt geprägt und wie wir leben hat auch Einfluss darauf was Priorität hat.

Warum ein Jäger und SAmmlergesellschaft ihre Kreativität auf Jagdbeute überträgt ist jetzt nicht verwunderlich.

VIelleicht hast du was konkreteres. Problematisch ist es gibt nix konkretes bzgl Präastronautik (Was das Problem nur verschieb, denn wer hat die Aliens denn Unterrichtet Steine aufzuschichten usw usw).


melden

Erich von Däniken

30.10.2017 um 20:23
@Fedaykin
.....hm, ja !
Gut nun oder wie rum jetzt ?
dass es vl doch noch stimmen könnte, Sinn ergibt, sich einigen könnten, hätte, tatti, wari, kannti, bin I Nobelpreis-Empfänger der weltumfassenden Beklärungsformel
....ich lasse grübeln,meine Stuben und finde bestimmt tolles, Momenterle:-)


melden

Erich von Däniken

31.10.2017 um 15:30
Mr.Himself75 schrieb:ut nun oder wie rum jetzt ?
dass es vl doch noch stimmen könnte, Sinn ergibt, sich einigen könnten, hätte, tatti, wari, kannti, bin I Nobelpreis-Empfänger der weltumfassenden Beklärungsformel
Nein, das eigentlich nicht.


melden

Erich von Däniken

31.10.2017 um 18:45
@Fedaykin
Faktisch ist es noch nicht, noch kann man die Wahrscheinlichkeit dafür berechnen
Ich dachte bisher, die Wahrscheinlichkeit, dass so etwas wie Leben oder das, was wir Intelligenz nennen, passieren kann, ist 1:1 -  es passiert oder es passiert nicht. Basierend auf der Tatsache, dass es hier auf Erden ja passiert ist.


melden

Erich von Däniken

31.10.2017 um 19:07
off-peak schrieb:Ich dachte bisher, die Wahrscheinlichkeit, dass so etwas wie Leben oder das, was wir Intelligenz nennen, passieren kann, ist 1:1 -  es passiert oder es passiert nicht. Basierend auf der Tatsache, dass es hier auf Erden ja passiert ist.
DAs ist keine Wahrscheinlichkeit für Lebensentstehung.

Aber wie erwähnt da man nicht mal alle Varialben kennt ist es mir schleierhaft wie du das auf ein einfaches Binärsystem runterbrechen willst


melden

Erich von Däniken

31.10.2017 um 19:17
@Fedaykin
DAs ist keine Wahrscheinlichkeit für Lebensentstehung.
Und das ist keine Erklärung dafür, warum meine Wahrscheinlichkeit falsch sein sollte.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

31.10.2017 um 19:17
@off-peak

Falsch nicht, aber die Fragestellung ist nicht definiert.


melden
Anzeige

Erich von Däniken

31.10.2017 um 19:21
off-peak schrieb:Und das ist keine Erklärung dafür, warum meine Wahrscheinlichkeit falsch sein sollte.
Echt? Soll ich dir jetzt WAhrscheinlichkeitsrechnung beibringen?

Gemäß deiner Logik ist die Wahrscheinlichkeit für alles 1:1 weil Ja oder Nein...


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die 4te Art14 Beiträge