Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

246 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ufos, Orbs, Hessdalen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

02.02.2014 um 09:53
@smokingun
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:ausserdem in Hessdalen oder auch der Perm Zone gibts die lokalen luminous Objects und da sind keine Erdbeben oder sonstige tektonische Verwürfnisse zu finden. die geologischen besonderheiten spielen bestimmt eine Rolle aber mit diesen Erdbeben zeugs hat das wenig zutun. du findest gerade in diesem forschungsgebiet noch ganz anderes das angeblich als Erdbebendetektor dienen soll. angefangen von der lautstärke der quakenden frösche bis hin zu schwimmbewegungen von Fischschwärmen..
Okay, da hast du allerdings Recht und das hat mich ehrlich gesagt auch etwas gewundert bzw. zum grübeln gebracht.


melden
1x zitiertmelden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

02.02.2014 um 12:39
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Ganz Bebenlos ist Norwegen nicht.
Auch bei uns gibts gelegentlich kleine Beben und dein link
titelt sogar dieses 3.5 Beben als selten aus ...in der Earthqake-lights-These gehts auch gar nicht darum das überall wo es mal bisschen bebt lichter sich etablieren sondern bei starkem epizentren auch Vulkane soll das Gestein einen gehörigen Stress ausgesetzt werden ,dass dann Gase entweichen können und in der Atmosphäre eine Wechselwirkung aufzeigen . nebenbei dein Quellenlink "sheep-Alert" glaubt die NWO ist für Erdbeben &chemtrails verantwortlich.. belegt wird dass da mit Bibelsprüchen ..
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Wie das zustande kam ist im zugehörigen Thread ausgiebig erklärt.

ich habe auch geweint als ich damals an der Kirmes meinen LuftBallon nicht fest genug halten konnte.. du musst dieses Trauma endlich überwinden!!! *schulterklopf*

@xpq101

Es ist ja schon möglich dass die Atmosphäre auf genügend austrettendes Oxygen reaktiv da reagiert , aber das wird dann sich eher wie eine art borealis zeigen oder die wolken kriegen eine leicht andere farbe oder Sonnenuntergänge sehen etwas spezieller aus. usw. schaut man dies genauer und unabhänging an bemerkt man dass die leute vorzugsweise ja von genau solchen diffussen wetter leuchten sprechen an besagten Epizentren . Die Verbindung zu dem beben wird gar nie hergestellt, da gibts sogarbe diesen gelisteten fälle Thunderstorms und dergleichen .

diese leute die dabei ufo sichtungen von kugeln auch noch einfügen wo sogar möglw. fakes dabei sind haben dass nicht nachvollziehbar gemacht. die haben auch keine geologische messungen um darzulegen ob da überhaupt plausibel ist. da wurde keine austrettende Gasmenge detektiert . und selbst wenn erklärt das nicht ihr querbeet sichtungs- cherrypicking das über monate nach oder vor dem Beben hinzieht und weit über 50 kilometer radius gehen wo ja geologisch und zeitlich bedingt gar kein tektonischer stress vorhanden war der ja als unm,ittelbarer auslöser dienen soll. gas verflüchtigt sich ja recht schnell. was da völlig untergeht . das vorzeige- foto da ist auch irreleitend wenn du dir diese 28 gelisteten fälle durchliest stellst du fest das da hauptsächlich um blitze oder sonstiges glühen geht und gar nicht um kugelförmige Objekte ..witziger wird es wenn man der langen liste von referenz-quellen nachgeht und dabei meist gar keine erwähnungen da über sowas findet. oder dann sowas:

"I do not think that they were in any way connected with the earthquake."
http://rsnz.natlib.govt.nz/volume/rsnz_21/rsnz_21_00_003130.html

das absurdeste daran ist aber die Behauptung man könne sowas als Vorwarnsystem sehen. wo sich die frage stellt.... wie dann diese Objekte entstehen da sie ja das Beben erst ankündigen?!? .. das ist eher humbug und keine forschung . da beobachte ich lieber ob der Frosch die leiter erklimmt .....weil dann gibts bestimmt schönes Wetter :)

lg


melden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

02.02.2014 um 12:48
@smokingun
Mein Foto auf der vorherigen Seite zeigt einen Ballon??
Das ist fast wie die ewige Chinalaternenerklärung...


melden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

04.09.2014 um 19:01
sorry falls das schon diskutiert wurde, aber erst kürzlich kam etwas im TV über Hessdalen, ich kannte den Ort und die Phänomene bislang nicht. Es wurde mehrmals Aufnahmen eines Radargerätes gezeigt, u. ein Wissenschaftler meinte, dass die Lichterscheinungen auf dem Radar zu erkennen sind. So weit so erstaunlich, und er meinte auch dass selbst wenn die Lichter nicht mehr zu sehen sind, oder plötzlich verschwinden, dennoch auf dem Radar erkennbar bleiben. Es wurde auch in der Sendung gezeigt, aber wie die meisten kann ich mit Radaraufnahmen nur sehr wenig anfangen...ich habe auch nicht weiter recherchiert diesbzgl, aber interessant fand ichs allemal. Es würde zwar auch nicht unbedingt helfen bei der Aufklärung, aber evtl. könnten die eine oder andere Theorie so entkräftet werden.

Ich persönlich denke, dass es sich um eine noch nicht beobachtete natürliche Reaktion handelt (von was auch immer).


melden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

05.09.2014 um 19:13
@Amsivarier

ich denke in Hessdalen besteht evtl die Möglichkeit, der Sache auf den Grund zu gehen und dieses Phänomen zu verstehen. Vielleicht wäre dass dann auch die Erklärung für die vielen Erscheinungen, die heute als Chinalaternen gedeutet werden.


melden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

06.04.2018 um 20:16
Universität Würzburg beteiligt sich an der instrumentellen Erforschung des „Hessdalen-Phänomens
Würzburg (Deutschland) – Bereits seit Jahrzehnten werden über dem zentral-norwegischen Hochtal Hessdalen immer wieder mysteriöse Licht- und UFO-Phänomene beobachtet und seit 1998 auch mittels festinstallierter Kameras und verschiedener Sensoren (Radar, VLF, Magnetfeld usw.) registriert und dokumentiert. Betrieben wird die in ihrer Art weltweit einzigartige Beobachtungsstation vom norwegischen Østfold University College, sowie vom Nationalen Forschungsrat Italiens (Consiglio Nazionale delle Ricerche, CNR) und Wissenschaftlern der astronomischen Fakultät der Università di Bologna. Seit dem vergangenen Herbst beteiligt sich nun auch die Julius-Maximilians-Universität Würzburg an der Dokumentation und Erforschung der Hessdalen-Phänomene.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/uni-wuerzburg-beteiligt-an-erforschung-des-hessdalen-phaenomens20180406/ (Archiv-Version vom 26.10.2020)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Ufologie: UFO - Infrarotbilder?
Ufologie, 96 Beiträge, am 28.11.2009 von psycho-wrack
c77 am 20.07.2007, Seite: 1 2 3 4 5
96
am 28.11.2009 »
Ufologie: Jede Menge Lichtpunkte über Berlin 22:20 Uhr
Ufologie, 296 Beiträge, am 26.09.2009 von memnosis
DeepakGunia am 16.07.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 12 13 14 15
296
am 26.09.2009 »
Ufologie: Zusammenhang zw. Ufos und Geistern? Orbs?
Ufologie, 9 Beiträge, am 13.11.2004 von ashert
chris-ak21 am 31.10.2004
9
am 13.11.2004 »
von ashert
Ufologie: Meint ihr es gibt Miniufos die kein Radar bemerkt?
Ufologie, 61 Beiträge, am 11.05.2021 von Vomü62
Kompasskalle am 01.07.2014, Seite: 1 2 3 4
61
am 11.05.2021 »
Ufologie: Obama hat offiziell UFO´s bestätigt
Ufologie, 131 Beiträge, am 03.06.2021 von ZahnoBregen
Alek-Sandr am 20.05.2021, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
131
am 03.06.2021 »