Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

246 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ufos, Orbs, Hessdalen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 00:20
Zitat von BananengripsBananengrips schrieb:die dann in der typischen grellweißen flamme verbrennen.
tja, grellweiße Flammen, sieht jedoch wohl etwas komplizierter aus:

14

LuciHessdalen
hier hast du auch Daten mit denen du vielleicht eher arbeiten kannst: http://www.itacomm.net/ph/2007_HAUGE.pdf
http://www.itacomm.net/ph/rebuttal.pdf
wer sucht, der findet ;) LG

teo 1

http://www.flickr.com/photos/hilarleo/2333958551/

ufo hessdalen 027 cropped.jpg-for-web-no
The pictures were taken with the shutter speed of 1/15 second to 30 seconds.
http://www.hessdalen.no/Observasjoner.html (Archiv-Version vom 05.10.2013)


2x zitiertmelden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 00:47
@Bananengrips
zum zweiten Bild kann man noch folgendes nachreichen...
http://www.narcap.org/Projsphere/narcap_ProjSph_2.4_MaxTeo.pdf (Archiv-Version vom 30.10.2011)


melden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 01:02
Fakt ist, dieses Phänomen ist physisch real und bedarf näherer Untersuchung. Den egal ob man nun Teodorani`s, Leone`s oder Hauges theoretischen Ansätzen folgt, ist folgendes festzuhalten um mal aus Hauges Report zu zitieren:
The use of high resolution spectrographs is of high importance in the future research of Hessdalen like phenomena. The use of these spectrographs will give insight into the elements which these phenomena’s are composed of. At least this report shows that it is possible to obtain optical spectra’s of the Hessdalen phenomena, and to start a discussion of what it is made up of and why it burns for so long.
@Prof.nixblick
übrigens:
Scandium is a rare metal, and was first found in Norway, in the mineral “Thotveitit”.This hypothesis suggests that Hessdalen like phenomena is localized to areas where this mineral can be found, and is why the phenomena seems to be localized in certain areas and not others.
;)


melden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 01:04
@UnknownBrother

Nebenbei....
Norwegen liegt auf der Skandinavischen Halbinsel und grenzt im Osten an Schweden und im Nordosten an Finnland und Russland.
;)


melden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 01:12
brutale 22

;) gute Nacht


melden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 01:15
@UnknownBrother
Zitat von UnknownBrotherUnknownBrother schrieb:tja, grellweiße Flammen, sieht jedoch wohl etwas komplizierter aus:
Tut mir leid, da allerdings nicht nur Scandium- und Titanstaub in der Luft umhergewirbelt wird, sondern auch diverse Alkalimetalle und Kupfer die eine Flammenfärbung von grün, blau, rot und gelb aufweisen, sind verschiedene Farben bei diesen Phänomenen nicht verwunderlich.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Danke für die Links, ich werde sie mir durchlesen und hoffe das entsprechend verwertbare Messdaten der einzelnen Instrumente aufgelistet sind.


melden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 01:48
Zitat von UnknownBrotherUnknownBrother schrieb:The pictures were taken with the shutter speed of 1/15 second to 30 seconds.
http://www.hessdalen.no/Observasjoner.html (Archiv-Version vom 05.10.2013)

Das Bild auf was sich dies bezieht, kann man nicht verwerten, da die Verschlusszeit 1/15 s beträgt und was einen ziemlichen Verwackelungseffekt zum Vorschein bringt, was zu 100% auch hier der Fall war. Man kann nicht mehr mit Sicherheit sagen, was dieses Objekt überhaupt war.


melden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 06:12
Zitat von BananengripsBananengrips schrieb:Ändert allerdings nichts daran, dass Scandium in kleinsten mengen auch in unseren Regionen vorkommt, genauso wie in Holtalen.
hör doch endlich auf mit dem Unsinn..in holtalen gibts kein scandium auch nicht in unseren regionen.. und wenn dann ist das so gering dass es völlig unerheblich wäre für das Phänomen


und jetzt kommst du mit feinstaub? nur zum erklären dieser ist in Grossstädten sehr stark ..übrigens dort wirdt scandium überall industriell benutzt so dass es tatsächlich diese eigenschaften höher wären als das matte dreckige Verbindungsmaterial


sry ich musste kurz ausweichen der saure regen hier lässt die bälle hüpfen^^

ich hab dir den Text Theodorinis gezeigt warum dass nicht diskussionswürdig ist damit du nicht die Analysen lesen musst die sehr wohl vorhanden sind. es ist ja logisch dass da nur die Zusamenfassungen online sind es macht kein Sinn 1000e Papiere hochzuladen .Analysen&Erkenntnisse gibts genug .

bsp:
http://www.scientificexploration.org/journal/jse_18_2_teodorani.pdf (Archiv-Version vom 23.09.2011)





niemand bestreitet dass geologische Prozesse keine möglichkeit wäre dass tektonischer stress bspw. ein Faktor sein könnte sogar die Erzvorkommen könnten eine Rolle spielen dass material nach oben photoelektrische effekte -> Plasma ausführen könnte nur ist diese These auch nicht mit den daten bspw geometrisch stabiler muster übereinbar.

deswegen greifen nicht mal richtige thesen die plausibel sind über das Phänomenn dass bis zu einer halben stunde sich darstellt und interessante bewegungsmusterr aufzeigt sowie in einer höhe auch stattfinden (diese widerlegen schon die gase und hab ich auch schon erwähnt ) und es benötigt deswegen noch mehr & aufwändigere forschung.



ein chemischer Prozess wirdt in den spheren beobachtet wenn sie sich trennen und dieser lässt ja darauf schliessen dass es noch rätselhafter erscheint..


und die diskussion mit dir beende ich jetzt entgültig , da ich mich nicht dauernd widerholen will und mir bei deinem Kapierschutz langsam die Tische ausgehen.


2x zitiertmelden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 07:10
apropo Feinstaub der wirdt überall gemessen und gerade in Norwegen ist der am niedrigsten:

zitat umweltbundesamt:
Am niedrigsten war die Emissionsdichte in Teilen Nordeuropas: In Nordrussland, Norwegen und Schweden lag sie unter 50 t pro 2 500 km².
und wer unbedingt sich die mühe machen möchte regionale Emission rauszusuchen:

http://webdab1.umweltbundesamt.at/activity_country_year.html?cgiproxy_skip=1 (Archiv-Version vom 23.02.2013)
http://www.umweltbundesamt-daten-zur-umwelt.de/umweltdaten/public/theme.do?nodeIdent=3589


melden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 13:39
Irgendwie hab ich noch keinen Beweis ( ! ) gefunden/gelesen/gesehen/gehört/geträumt, der gegen irdische Lichtquellen, Lichtbrechung usw. spricht. Hat da jemand was ( konkretes )? Die Menge an interpretationsbedürftigen Bildern/Videos übersteigt momentan meine zeitlich begrenzten Kapazitäten, vllt könnte mir da jemand aushelfen und mich zu ner überzeugenden Quelle "linken" ;)
Zu dem verlinkten Forschungsbericht gibts ja auch plausible Gegenstimmen, wie eben Leone. Also was spricht jetzt gegen Lichtquellen?


1x zitiertmelden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 19:07
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:hör doch endlich auf mit dem Unsinn..in holtalen gibts kein scandium auch nicht in unseren regionen.. und wenn dann ist das so gering dass es völlig unerheblich wäre für das Phänomen
Also, so langsam wirds lächerlich. Scandium ist sehr wohl in dieser Region in Norwegen vorhanden, selbst in unserer Region kommt dieses Element in Mineralien vor. Thortveitit, sowie Bazzit und andere Scandiumhaltigen Mineralien wurden in Sachsen, Bayern, Bawü und anderen Teilen Deutschlands gefunden. In Italien, Österreich und der Schweiz ebenso, natürlich nicht in der Häufigkeit, dass sich eine kommerzielle Nutzung lohnen würde, aber vorhanden ist es dennoch. Im übrigen ist Scandium (5*10^-4%), absolut gesehen, häufiger in der Erdkruste vorhanden als Silber (1*10^-5%), genaugenommen sogar 50 mal soviel.

Scandium ist leichtentzündlich, selbst kleine "winzige" Mengen haben, in Verbindung mit seinen Reaktionspartnern, zu denen eben gerade auch Schwefeloxide (Verbrennung von Kohle, Heizöl etc.) und Stickstoffoxide (werden in Verbindung mit Luftfeuchtigkeit (Wasser) zu Salpetersäure) gehören, einen äußerst heftigen Effekt zur Folge. Durch die Verkettung der Umstände und dem vorhandensein von weiteren Elementen, wie Titan und den allseitsbekannten Alklimetallen, sowie Kupfer, die, durch die Reaktion zwischen Scandium und der entstandenen Salpeter- bzw. Schwefelsäure, enzündet werden, danach kommt es zur entsprechenden Flammenfärbung.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:und jetzt kommst du mit feinstaub?
Mich schockt es, alles x-mal erklären zu müssen. Mir geht es nicht um Auto- oder Industrieabgase und deren Messungen, die Vorkommnisse haben doch nicht im geringsten etwas mit den Abgasemissionen in den skandinavischen Ländern zu tun.

Wenn ich von Feinstaub rede, dann meine ich ultrafeine Partikel, die natürlich entstehen durch Abrieb, Witterungen, Gesteinsumschichtungen usw.. Durch diese Prozesse in der Natur gelangen die Partikelchen, die aus allen vorhanden Elementen dieser Region bestehen, in die Luft und ballen sich zusammen zu einer mehr oder weniger großen Gaswolke.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:sry ich musste kurz ausweichen der saure regen hier lässt die bälle hüpfen^^
Wie oben erwähnt, ist saurer Regen nichts anderes als Stickstoffoxide und Schwefeloxide (die durch die Verbrennung von Holz, Kohle usw. entstehen) die durch Luftfeuchtigkeit (Wasser) zu einer flüssigen Form gebunden werden. Durch diesen Prozess entsteht Schwefel- bzw. Salpetersäure. Diese können dann in der Luft mit entsprechenden leichtentzündlichen Partikeln, wie zum Beispiel Scandium, reagieren und als Zündmechanismus dienen. Dieser Zündmechanismus erzeugt eine Energieform namens Wärme, diese Wärmeenergie kann ausreichen um andere Stoffe in der Umgebung zu entzünden. Die Stoffe Kupfer, Titan, Kalium, Natrium, Magnesium etc. färben sich dementsprechend in ihre charakteristischen Farben.

"Die Bälle hüpfen nur, wenn man die Verbindung der einzelnen Zusammenhänge nicht kennt oder wahrhaben will"
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:es ist ja logisch dass da nur die Zusamenfassungen online sind es macht kein Sinn 1000e Papiere hochzuladen .Analysen&Erkenntnisse gibts genug .
Die Zusammenfassung, der "fähigen" Involvierten, sagt doch in diesem Fall nur, dass man nichts weiß. Und wie die Messdaten durch diese interpretiert wurden steht auch in den Sternen.

Hätte man Einsicht in den kompletten Bericht, sowie die Messergebnisse der Instrumente, könnte man möglicherweise zu anderen schlüssen kommen.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:niemand bestreitet dass geologische Prozesse keine möglichkeit wäre dass tektonischer stress bspw. ein Faktor sein könnte sogar die Erzvorkommen könnten eine Rolle spielen dass material nach oben photoelektrische effekte -> Plasma ausführen könnte nur ist diese These auch nicht mit den daten bspw geometrisch stabiler muster übereinbar.
Ich möchte mich anderen Erklärungen auch nicht verschließen, allerdings finde ich es eine Frechheit, dass diese so abgelehnt wird, obwohl alle Voraussetzungen, in dieser Region, vorhanden sind.

Den restlichen Satzbrei, verstehe ich nicht. Meinst du, dass Gase aus dem Erdinnern durch die Schichten nach oben gedrückt werden und beim Austreten durch den Fotoeffekt zum Plasma werden? Was bitteschön für daten, die ein festes Objekt beweisen? Bitte Messdaten, keine interpretierte Ansicht, von irgendjemandem.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:deswegen greifen nicht mal richtige thesen die plausibel sind über das Phänomenn dass bis zu einer halben stunde sich darstellt und interessante bewegungsmusterr aufzeigt sowie in einer höhe auch stattfinden
Komisch, dass nach ü27 Jahren Forschungsarbeit aller möglichen Gruppen, solch ein Video mit 30 minütiger interessanter Bewegungsmuster nicht existiert. Die einzigsten Phänomene in Videos die ich bisher gesehen habe verhalten sich nicht sonderlich "verrückt" und machen eher den Anschein eines entzündenden Gases bzw. entzündeten Partikeln in der Luft.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:ein chemischer Prozess wirdt in den spheren beobachtet wenn sie sich trennen und dieser lässt ja darauf schliessen dass es noch rätselhafter erscheint..
Und dieser chemische Prozess kann nicht gänzlich für dieses Phänomen verantwortlich sein?
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:und die diskussion mit dir beende ich jetzt entgültig , da ich mich nicht dauernd widerholen will und mir bei deinem Kapierschutz langsam die Tische ausgehen.
Sorry, aber mir geht langsam der Gaul durch, wieso einfachste chemische und physikalische Abläufe so schwer zu begreifen sind. Es wurde von der gleichen Uni, die das Hessdalen Projekt ins leben gerufen hat, 2007, verkündet, dass es sich bei dem Hessdalen-Phänomen um ionisiertes Gas handelt und keineswegs um solide Körper.


1x zitiertmelden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 19:17
müsste man bei den Chemischen Rekationen nicht die "Rückstände" theoretisch messen können?
sofern die Sensorik dafür vorhanden wäre?

interssant ist halt ob sowas noch anderswo auf der Welt aufgetreten ist.


und ich muss leider sagen, ein 30 Minuten Video mit "Flugbewegungen" habe ich bisher auch nicht gefunden.


1x zitiertmelden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 22:19
Scandium ist sehr wohl in dieser Region in Norwegen vorhanden ----absolut gesehen, häufiger in der Erdkruste vorhanden als Silber
ok andersrum .wenn du dass die ganze zeit behauptests will ich jetzt das du mir dass belegst dass es im Tal von Hessdalen Scandium vorkommen gibt,,Scandium wirdt 2000kg pro Jahr weltweit gefördert von dem 400kg neue Förderung ist der rest ist abbau aus dem kalten Krieg..die Produktion von metallischen scandiuim beträgt 10kg weltweit. silber wirdt über 20000 Tonnen das sind 2 Millionen kilo pro jahr gefördert. ausserdem ist das erarbeitete Pulver oder verarbeitete scandium hochentzündlich nicht das unreine in Steinen eingeschlossene..selbst reines scandium oxidiert an der luft und bildet eine schicht wirdt matt..
Zitat von BananengripsBananengrips schrieb:Scandium ist leichtentzündlich,
ja und was passiert wenn sowas entzündet?


Youtube: Burning of Scandium turnings
Burning of Scandium turnings


es brennt schnell aus und flackert &spuckt wie ein pyrovulkan
Zitat von BananengripsBananengrips schrieb:Ich möchte mich anderen Erklärungen auch nicht verschließen,
ahja warum sagst du denn dauernd dies ist die pauschale erklärung für hessdalen? obwohl wichtige Faktoren dagegensprechen? warum winkst du denn alles ab mit einem : "es sei unverwertbar.."
Zitat von BananengripsBananengrips schrieb:Wenn ich von Feinstaub rede, dann meine ich ultrafeine Partikel, die natürlich entstehen
jaschon logisch.. die sind natürlich auch in den Meesungen drin. aber dass die städte viel mehr feinstaub sowiedie restlichen Zünder haben ist ein faktum.
Zitat von BananengripsBananengrips schrieb:Die einzigsten Phänomene in Videos die ich bisher gesehen habe verhalten sich nicht sonderlich "verrückt"

wie soll es sich dann verhalten? du bemerkst also nichtmal wie aussergewöhnlich das ist? ausserdem gehts nicht nur um Videos hier.
Zitat von BananengripsBananengrips schrieb:Komisch, dass nach ü27 Jahren Forschungsarbeit aller möglichen Gruppen, solch ein Video mit 30 minütiger interessanter Bewegungsmuster nicht existiert.
ja damit zeigst du auf dass du da rein gar nix gelesen hast wie sich die Phenomene auszeichnen und welche Daten was aufzeigen..die zeichneten das Phänomen durch multiple messungen länger auf während nur das visuelle Spektrum kürzer ist. viele Zeugen berichten aber von sogar einer Stunde.Ausserdem produzieren diese Lichter Energie !
Zitat von BananengripsBananengrips schrieb:verkündet, dass es sich bei dem Hessdalen-Phänomen um ionisiertes Gas handelt und keineswegs um solide Körper
das ist cherrypicking aus einer These . wie ich erwähnte gibt es versch. dieses bezieht sich aber auf Plasma ufos und beschreibt nur ein Teil der Sichtungen was Theodoroni klar aufzeigt. hier gehts darum weil man radioktive erhöhungen bei Steinen an sichtungsorten fand sowie und man vermutete dass Radon der Auslöser sein könnte .diese These kann auch nicht alles erklären aber trifft zumindest schonmal die Doppel Helix des Phänomens. Leonis behauptung hingegen hat gar keine basis als grundlage und ist weit von einer These entfernt.


1x zitiertmelden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 22:34
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:müsste man bei den Chemischen Rekationen nicht die "Rückstände" theoretisch messen können?
Das kann man nicht nur theoretisch, sondern das geht auch sehr gut praktisch, es gibt sehr viele chemosensoren die weltweit zur Anwendung kommen und das nicht erst sei gestern.^^
Und mir ist es schleierhaft, wieso solche Messgeräte nicht zum Einsatz kommen, mit denen man genau dies nachweisen könnte.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:interssant ist halt ob sowas noch anderswo auf der Welt aufgetreten ist.
Das fände ich in der Tat auch interessant, es gibt zwar Berichte darüber, die ein ähnliches verhalten an den Tag legen, allerdings sind das "Berichte" und nichts stichfestes.


melden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

31.10.2011 um 23:51
@smokingun
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:ok andersrum .wenn du dass die ganze zeit behauptests will ich jetzt das du mir dass belegst dass es im Tal von Hessdalen Scandium vorkommen gibt
Also, dass ist für mich gerade "kirschenpflücken" da ich nur das wiedergeben kann, dass im momentanen world wide web als Quelle angeboten wird. Dasselbe gilt für dich, wie nennt man das quit pro quo.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:Scandium wirdt 2000kg pro Jahr weltweit gefördert von dem 400kg neue Förderung ist der rest ist abbau aus dem kalten Krieg..die Produktion von metallischen scandiuim beträgt 10kg weltweit. silber wirdt über 20000 Tonnen das sind 2 Millionen kilo pro jahr gefördert.
Das liegt daran, dass sich Silber wesentlich konzentrierter in der Erdkruste befindet als Scandium. Ich hoffe, dass ich das nicht weiter ausführen muss!
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:selbst reines scandium oxidiert an der luft und bildet eine schicht wirdt matt..
Scandium oxidiert erst ab einer Temperatur von ca. 800 °C.
ja und was passiert wenn sowas entzündet? Es brennt schnell aus und flackert &spuckt wie ein pyrovulkan
Es dient nur als Aktivierungsenergie, diese stößt die anderen Prozesse an.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:ahja warum sagst du denn dauernd dies ist die pauschale erklärung für hessdalen?
Ich will dies nicht als absolut darstellen, es kann auch andere Ursachen dafür geben. Nur finde ich diese als nachvollziehbar. Aber ich finde es ist wichtig, dass man viele Dinge in Betracht zieht. Mir gefällt das, dass wir in einer Diskussion bzw. in einem Disput, darüber diskutieren, denn genau das führt uns zu einer Lösung, oder besser gesagt zu einer Näherung. Deshalb missfällt es mir, wieso du sagst, dass wars jetzt ...Kapiergeschützt... etc.! Nur durch verschiedenen Ansichten kommt man weiter, es kann gut möglich sein, dass ich falsch liege, genauso wie du, aber das spielt für mich keine Rolle, denn nur dadurch kommen wir der Antwort näher.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:ja damit zeigst du auf dass du da rein gar nix gelesen hast wie sich die Phenomene auszeichnen und welche Daten was aufzeigen..die zeichneten das Phänomen durch multiple messungen länger auf während nur das visuelle Spektrum kürzer ist. viele Zeugen berichten aber von sogar einer Stunde.Ausserdem produzieren diese Lichter Energie !
Ich muss keine "Zusammenfassung" lesen, obwohl ich das seit kurzem getan habe, ich will Messwerte und zwar die kompletten. Mittlerweile kann ich damit etwas anfangen und selbst wenn sie mir nicht ganz klar sind, kann ich diese meinen Profs vorlegen, welche Meinung sie über die Werte vertreten. Diese sind keine Laien in ihrer Geschichte, ihr hauptsächliches Tätigkeitsfeld liegt in der Sensorik, dass heißt in der Auswertung von Daten.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:das ist cherrypicking aus einer These
Naja, dennoch stammt sie aus demselben Hause und bisher gibt es keine Gegendarstellung. Seit 2007 bis 2011 nichts...
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:wie ich erwähnte gibt es versch. dieses bezieht sich aber auf Plasma ufos und beschreibt nur ein Teil der Sichtungen was Theodoroni klar aufzeigt. hier gehts darum weil man radioktive erhöhungen bei Steinen an sichtungsorten fand sowie und man vermutete dass Radon der Auslöser sein könnte .diese These kann auch nicht alles erklären aber trifft zumindest schonmal die Doppel Helix des Phänomens. Leonis behauptung hingegen hat gar keine basis als grundlage und ist weit von einer These entfernt.
Tut mir leid, aber du schmeißt hier Worte zusammen, die im Zusammenhang keinen Sinn ergeben. Was soll das?


1x zitiertmelden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

01.11.2011 um 00:18
Zitat von BananengripsBananengrips schrieb:Also, dass ist für mich gerade "kirschenpflücken"
nein das ist der Kern der Behauptung ohne scandium keine entzündung also ist es nicht wichtig herauszufinden ob überhaupt das Material da vorhanden ist?
Zitat von BananengripsBananengrips schrieb:Scandium oxidiert erst ab einer Temperatur von ca. 800 °C.
dass ist die verbrennenung von scandium das ein pulver entstehen lässt dessen schmelzpunkt 2485 °C. ist.. das hochentzündbare scandium sowie die weiteren verarbeiteten oder isolierten Oxide hat nix mit dem natürlichen unberührten Scandium zutun .
Zitat von BananengripsBananengrips schrieb:Tut mir leid, aber du schmeißt hier Worte zusammen, die im Zusammenhang keinen Sinn ergeben.
ja nachlesen im survey hab ich schon mehrmals verlinkt es geht um die Prozesse innerhalb der Phänomene


1x zitiertmelden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

01.11.2011 um 00:47
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:nein das ist der Kern der Behauptung ohne scandium keine entzündung also ist es nicht wichtig herauszufinden ob überhaupt das Material da vorhanden ist?
Dieses Element ist in so vielen Mineralien vorhanden, deshalb versteh ich den Disput nicht, weshalb es dort nicht vorhanden sein soll?
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:dass ist die verbrennenung von scandium das ein pulver entstehen lässt dessen schmelzpunkt 2485 °C. ist.. das hochentzündbare scandium sowie die weiteren verarbeiteten oder isolierten Oxide hat nix mit dem natürlichen unberührten Scandium zutun .
Wikipedia: Scandiumoxid

Hallo?


1x zitiertmelden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

01.11.2011 um 01:05
@Bananengrips

das Problem sind nicht die daten denn dir wurdem mehrere pdfs verlinkt die du ignorierst bzw. alles was da geforscht wirdt aber selber dich auf eine externen skeptiker versteifst der gar keine forschungsdaten aufweist .

"Leone collected no documented photometric and spectroscopic data of his
own that could be compared with mine.
For all these reasons, his critique fails to serve a constructive purpose"


Leone ist ein debunker und kein ufologe der nur das ziel hat ufologie zu bashen . was der WW mit Ludwiger macht der gehört zur gleiche Organisation.

Leones studie 2003 die Hessdalen widerlegen sollte wurde durch Theodoroni 2004 schon falsifiziert danach kam er mit Autoscheinwerfer und fing an die ganze Forschung breit anzugreifen es ginge nur um Gelder ect. dass übliche organisierte skeptiker-vorgehen und wie bsp auch in Belgien mit den den deltafliegern und vorwerfen von inkompetenz der Personen . immer das selbe schema..


mittlerweilen meint sogar Leone als Absicherung er könne das Phänomen nicht lösen aber ignoriert dass meiste als irelevant ..

es gibt Thesen von den forschern die da waren und seriös ergebnissoffen das Phänomen betrachteten und ein Teil der forschung waren und etwas vorweisen können..


ja und du springst da noch auf
Zitat von BananengripsBananengrips schrieb:Dieses Element ist in so vielen Mineralien vorhanden
Scandium gehört zu den seltenen Elementen. Elementar kommt es nicht vor, nur in einigen seltenen Mineralien findet man es in angereicherter Forrm
und wie erwähnt gäbe es da in Norwegen in Thortveitit und wo in Hessdalen ist das vorhanden ?und wie kann dass natürliche scandium darin zu diesen Phänomen kommen ?


1x zitiertmelden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

01.11.2011 um 01:43
Jetzt ma Butter bei die Fische, welche Videos/Fotos/wasauchimmer beweisen definitiv, dass es sich nicht um Lichtquellen irdischen Ursprungs oder iwelche Lichtbrechungen/Reflexionen handelt? Entweder bin ich zu dumm zum suchen oder ich hab ne verquerte Optik. Oder beides...


melden

Hessdalen - Wahrscheinlich ein energetisches Phänomen

01.11.2011 um 01:52
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:das Problem sind nicht die daten denn dir wurdem mehrere pdfs verlinkt die du ignorierst bzw. alles was da geforscht wirdt aber selber dich auf eine externen skeptiker versteifst der gar keine forschungsdaten aufweist .
Ich sage es nochmal, die Daten und die Berichte die gepostet wurden, sagen nichts aus. Es sind nur Berichte und "Zusammenfasungen" mehr micht.

Wenn gescheite Messdaten geliefert werden, bin ich gerne bereit, dass ich diese meinen Profs vorlege, die wie schon erwähnt seit x jahren damit beschäftigt sind Daten auszuwerten!
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:Leones studie 2003 die Hessdalen widerlegen sollte wurde durch Theodoroni 2004 schon falsifiziert danach kam er mit Autoscheinwerfer und fing an die ganze Forschung breit anzugreifen es ginge nur um Gelder ect. dass übliche organisierte skeptiker-vorgehen und wie bsp auch in Belgien mit den den deltafliegern und vorwerfen von inkompetenz der Personen . immer das selbe schema..
Wir reden hier von Aussagen, die 2007 gemacht wurden, nicht von 2003 oder 2004, mit dem gleichen wissenschaftlichem Hintergrund wie Theodoroni.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:mittlerweilen meint sogar Leone als Absicherung er könne das Phänomen nicht lösen aber ignoriert dass meiste als irelevant ..
Dann ist er ein Idiot....Weil dieses Phänomen durchaus interessant ist!
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:es gibt Thesen von den forschern die da waren und seriös ergebnissoffen das Phänomen betrachteten und ein Teil der forschung waren und etwas vorweisen können..
Welche Forscher, von welchem Institut? Ich hab gelernt, in meinen jungen Jahren an der Uni, alles kritisch zu hinterfragen! Um es kurz zu sagen, wie belastbar ist deine Aussage?
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:ja und du springst da noch auf
Ich spring auf einfache Schlussfolgerungen der momentanen Wissenschaft auf.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Blabla, natürlich gibt es in Hessdalen einfache Vorkommen des Elements Scandium. Aber um es mal kurz zu sagen, es gibt andere Element, die den gleichen Effekt hervorrufen, wie dieses Element.


1x zitiertmelden