Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist das SETI Institut sinnlos?

658 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Aliens, Seti ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 09:56
@Taln.Reich

Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass wir im Umkreis von 100 Lichtjahren Intelligentes Leben finden werden. Bei Leben generell, bin ich mir sicher, dass es da so einiges in dem Umkreis gibt.


1x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 09:57
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Ich nicht. Wir brauchen kein Funksignal, um zu wissen, dass wir nicht alleine sind. Dafür reicht ein Blick in den Nachthimmel.
Nun,ich sehe jede Nacht in den Nachthimmel.
Ich seh nichts als Sterne.......
Ich bin auch davon überzeugt,dass es anderes inteligentes Leben im Universum gibt.
Aber ich weiß es nicht!
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Sehe ich anders. Diese Bakterienvorkommen könnte man dann wenigstens untersuchen, und eine Menge über die Biochemie fremder Lebensformen erfahren.
Ich denke bei solch primitiven Bakterien,wäre eine Untersuchung schnell abgeschlossen.
Nichtdestotrotz wäre so eine Nachricht,natürlich auch hervorragend!
Aber nichts im Vergleich mit einem Intelligenten Signal!


1x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 10:13
Zitat von darcanedarcane schrieb:Bei Leben generell, bin ich mir sicher, dass es da so einiges in dem Umkreis gibt.
Nur werden wir da, mit Seti, mit sicherheit nicht fündig werden.
Zitat von DesmocorseDesmocorse schrieb:Nun,ich sehe jede Nacht in den Nachthimmel.
Ich seh nichts als Sterne.......
Deren bloße Anzahl einen schon klar machen sollte, dass, egal wie klein die Wahrscheinlichkeit auf die Entstehung von intelligenten Leben auch sein mag (so lange diese größer null ist, und größer Null ist sie, da wir ja existieren), es garantiert noch andere Zivilisationen gibt.
Zitat von DesmocorseDesmocorse schrieb:Ich denke bei solch primitiven Bakterien,wäre eine Untersuchung schnell abgeschlossen.
Nichtdestotrotz wäre so eine Nachricht,natürlich auch hervorragend!
Aber nichts im Vergleich mit einem Intelligenten Signal!
Nö, bei einen Signal wüssten wir hinterher nichts mehr als "da und da hat es mal jemanden gegeben", die Untersuchung der Bakterien hingegen würde die Modelle über Extraterrestrisches Leben auf dem Prüfstand stellen, und ihre Biochemie wäre ein großer Durchbruch für die Wissenschaften, aus denen noch Generationen von Wissenschaftlern ihren Nutzen ziehen.

Abgesehen wäre auch die Analyse eines Signals wahrscheinlich schnell abgeschlossen. Den wenn es nicht komprimiert ist (und wenn es komprimiert wäre, wäre es nicht mehr als intelligentes Signal erkennbar), dann wird der Informationsgehalt sehr niedrig sein, da man ja nicht ewig senden kann.

Abgesehen davon, dass die Wahrscheinlichkeit für ein Signal minimal ist. Und wie sagt man so schön: lieber der Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.


melden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 11:42
darcane schrieb:
Je nachdem woher das Signal kommt, könnte man eine Kommunikation aufbauen und voneinander lernen.
Extrem unwahrscheinlich. Ich halte es für wahrscheinlicher, 20 Mal hintereinander in Lotto zu gewinnen, als in einem Umkreis von 100 Lichtjahren eine Zivilisation vorzufinden.
Außerdem wäre es eine sehr schleppende Kommunikation:
Du :"Hallo..."
zweihundert Jahre später erhält DeinUr-Ur-Urenkel die Antwort: " Auch Hallo! Wie gehts und wer bist Du?"
usw.


melden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 11:46
@kurzschluss

Aber wir würden es trotzdem machen. Die senden ja auch sicher nicht nur ein Hallo^^


1x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 16:48
@kurzschluss
Ja und nein ich habe gerade aus dem Grund der Zeit und der Distanzen von anderen Techniken geschrieben. Also ich kann mir kaum vorstellen das eine höhere oder weit Ältere Lebensform auf Unsere Art und Weise Signale senden würde. Dies wäre in etwa so als würden Wir Signale heute versuchen mit der Technik vor 1900 zu lesen. Also Licht, Flaggen und Semaphor Signale mit einem UKW Empfänger, was denn doch eher schwierig sein dürfte. Und so ist für mich sicher, daß alleine durch den technologie Vorsprung andere Formen der Signalübertragung angewandt werden. Wie Du ja oben selber geschrieben hast, wäre ein Kommunikation welche 200 und länger benötigt für eine simple Übertragung unlogisch und vorallem extrem unpraktisch.

Ich weis z.B., daß auch Wir auf der Erde derzeit beginnen mit anderen Techniken Daten zu senden, leider stehen Wir da ganz am Anfang aber ein Beginn bzw. eine Idee ist vorhanden.


2x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 16:53
Zitat von darcanedarcane schrieb:Aber wir würden es trotzdem machen. Die senden ja auch sicher nicht nur ein Hallo^^
Nur würde das auch nicht mehr Sinn machen. Ich bin der Ansicht, dass es keine wissenschaftliche Frage gibt, die wirklich relevant ist, die wir heute schon formulieren können, und deren Antwort uns in 200 Jahren auch noch weiter bringt.

Und Philosophische, Spirituelle oder Polit-Theoretische Fragen sind Speziesspezifisch. Das würde ebensowenig bringen, eher noch weniger.
Zitat von aaljageraaljager schrieb:Also ich kann mir kaum vorstellen das eine höhere oder weit Ältere Lebensform auf Unsere Art und Weise Signale senden würde.
Wahrscheinlich, nur geht die Theorie hinter Seti davon aus, dass andere Zivilisationen, extra zum Zwecke der Kontaktaufnahme, mit Absicht "primitive" unkomprimierte Funksignale schickt, die wir auch empfangen könnten.
Zitat von aaljageraaljager schrieb:Wie Du ja oben selber geschrieben hast, wäre ein Kommunikation welche 200 und länger benötigt für eine simple Übertragung unlogisch und vorallem extrem unpraktisch.
Daran ist leider nichts zu ändern. Kommunikation mit ÜL ist, nach heutiger Physikalischer Lehrmeinung, unmöglich.


1x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 16:54
Zitat von aaljageraaljager schrieb:Ich weis z.B., daß auch Wir auf der Erde derzeit beginnen mit anderen Techniken Daten zu senden, leider stehen Wir da ganz am Anfang aber ein Beginn bzw. eine Idee ist vorhanden.
Was für andere Techniken?
Die aktuellste Art, hier Daten zu senden, ist digital. Das macht keinen Sinn...
Außerdem bleibt immer die Barriere der Geschwindigkeit...


1x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 16:58
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:dass es keine wissenschaftliche Frage gibt, die wirklich relevant ist, die wir heute schon formulieren können, und deren Antwort uns in 200 Jahren auch noch weiter bringt.
ich denke es geht nicht darum ob uns diese Frage weiterbringt. Eine Nachricht würde denke ich einer mathematische Formel entsprechen, damit man davon ausgehen kann, dass der Gegenüber über das nötige wissenschaftliche Wissen verfügt diese zu verstehen, die physikalischen Gesetze könnten hier den Übersetzer spielen.


melden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 17:04
ich denke es geht nicht darum ob uns diese Frage weiterbringt. Eine Nachricht würde denke ich einer mathematische Formel entsprechen, damit man davon ausgehen kann, dass der Gegenüber über das nötige wissenschaftliche Wissen verfügt diese zu verstehen, die physikalischen Gesetze hier den Übersetzer spielen.
Und was würde uns das bringen?

Ich meine, wir senden seit knapp 80 Jahren, davon sehr viel weniger in einer Stärke, die wirklich über Lichtjahre hinweg noch messbar ist (und selbst das so vereinzelt, das praktisch auszuschließen ist, dass das wirklich jemand empfängt), wenn wir jedoch deren Signal empfangen, und die Antwort zurück senden, wird es erst ankommen, wenn er andere seit 200 Jahren Funk hat. Also (bei ähnlicher Entwicklungsgeschwindigkeit) weiter als wir. Das macht keinen echten Sinn.

Und verstanden werden kann grundsätzlich jede mathematische Formel von den entsprechenden Fachleuten, genug Zeit vorrausgesetzt.


melden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 17:05
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Was für andere Techniken?
bzgl Kritik an Seti:

"Einige Forscher haben darauf hingewiesen, dass außerirdische Lebewesen satt Funksignalen womöglich Lasersignale benutzen könnten. Im Vergleich zum Funk bietet der Laser einige Vorteile, weil man aufgrund seiner kurzen Wellenlänge mehr Signale in eine Welle packen kann, als dies bei Funk der Fall ist. Aber weil das Laserlicht in hohem Maß gerichtet ist und auch nur eine einzige Frequenz enthält, ist es außerordentlich schwer, genau die richtige Laserfrequenz einzustellen"

sollten ausserirdische übrigens komprimierte Nachrichten über mehrere Frequenzen verteilen, könnten es passieren, dass wir nur weiter monotones Rauschen hören


1x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 17:06
Warum SETI kein wirklich goßer Verlust ist

http://www.realufos.net/2011/05/seti-institute-shuts-down-its-alien.html (Archiv-Version vom 29.01.2012)

einfach mal lesen ;) und die Interviews sich ansehen. ;)


MFG


xpq101


1x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 17:06
Zitat von UnknownBrotherUnknownBrother schrieb:sollten ausserirdische übrigens komprimierte Nachrichten über mehrere Frequenzen verteilen, könnten es passieren, dass wir nur weiter monotones Rauschen hören
Jepp, Seti klappt im Grunde nur, wenn die anderen uns absichtlich ein großes "Hallo!" senden.


2x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 17:15
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Seti klappt im Grunde nur, wenn die anderen uns absichtlich ein großes "Hallo!" senden
Was bedeuten würde, dass sie über unsere Existenz bereits bescheid wissen müssten da sie gezielt Kontakt suchen. Wer weiss, vielleicht haben die auch einen "Kepler" der nach Exoplaneten sucht ;) Das würde wie ich finde für mich wiederum bedeuten, das Funk für als Kommunikationsmittel schon mal flach fällt (mal unabhängig von der Reisedauer der Nachricht). Somit ist Seti wortwörtlich die Suche nach der Nadel im Heuhaufen..


1x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 17:44
Zitat von UnknownBrotherUnknownBrother schrieb:Somit ist Seti wortwörtlich die Suche nach der Nadel im Heuhaufen..
Ja, aber mit vergleichsweise wenig Aufwand wäre bei Erfolg eine Sensation gewiß!
Ich bin dafür!
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Jepp, Seti klappt im Grunde nur, wenn die anderen uns absichtlich ein großes "Hallo!" senden.
ich denke, das ist das, was man mit SETI sucht. Daß wir einen Venus- Pop- Sender empfangen, halte ich für sehr unwahrscheinlich...
Zitat von xpq101xpq101 schrieb:Warum SETI kein wirklich goßer Verlust ist
Ja, daß diese sehr seriöse Seite dagegen ist, ist schon klar. Sind ja schon tausende Ufos hier... :D


3x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 17:57
wir sollten auch überlegen, ob wir nicht ein ständiges Signal austrahlen sollten , wenn ich die Energiekrise bedenke die uns bevorsteht.
Wenn sie uns sowieso erreichen können, dann haben sie das kleine Problem schon sicherlich in den Griff bekommen.
Es macht alles keinen Unterschied.
Sorry aber jeder von uns bleibt soweiso nicht ewig auf diesem Planeten also : wovor Angst haben.

Das Grundproblem ist das Unbekannte, doch das war und ist immer ein Problem!
Man schaue sich die Menschheitsgeschichte mit den Grenzen und überall anderen Regeln und Systemen an.


2x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 18:11
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Ja, aber mit vergleichsweise wenig Aufwand wäre bei Erfolg eine Sensation gewiß!
Ich bin dafür!
Seti ist nicht die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Seti ist die Suche nach einer Stecknadel auf einem Planeten...

Und so klein ist der Aufwand nun nicht. Hast du eine Ahnung, was für Riesen-Radioteleskope man da braucht? Die sind bei anderen Wissenschaftlichen Programmen besser verwendet.
Zitat von SeptaSepta schrieb:wir sollten auch überlegen, ob wir nicht ein ständiges Signal austrahlen sollten , wenn ich die Energiekrise bedenke die uns bevorsteht.
Wenn sie uns sowieso erreichen können, dann haben sie das kleine Problem schon sicherlich in den Griff bekommen.
Drei Dinge:
1.) ein ständiges, in alle Richtungen abstrahlendes Signal würde mehr Strom fressen, als heutzutage zur Verfügung steht (bisherige Signale waren verhältnismäßig kurz und eng auf eine Region des Himmels gebündelt)

2.) Wenn in 100 Lichtjahren Entfernung eine andere Zivilisation ist (und 100 Lichtjahre erscheinen mir noch eine sehr optimistische Annahme) und diese sofort losfliegen, um uns helfen, sind sie erst in 200 Jahren hier.

3.) halte ich überhaupt nichts davon, anzunehmen, dass sie uns, einfach so, nur aus reiner Freundlichkeit, helfen wollen.

Nein, unsere Probleme müssen wir selbst lösen. Wir dürfen nicht darauf warten, dass Aliens kommen und uns helfen. Und um Hilfe schreien macht noch weniger Sinn.

Und mal abgesehen davon: wenn es um die Energiekrise geht, wäre die forcierte Entwicklung gesteuerter, Energieliefernder Kernfusion ( Wikipedia: Kernfusionsreaktor ) zielführender. Ist erstens schneller, zweitens billiger und drittens nicht davon abhängig, ob die nächstliegende Alien-Zivilisation gerade in Hilfsbereiter oder Aggressiver Stimmung ist.


1x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 18:12
Zitat von SeptaSepta schrieb:wir sollten auch überlegen, ob wir nicht ein ständiges Signal austrahlen sollten , wenn ich die Energiekrise bedenke
geil, Energieprobleme, aber ein superteures Dauersignal ins All richten, .. sorry ;)
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Ja, aber mit vergleichsweise wenig Aufwand wäre bei Erfolg eine Sensation gewiß!
ja, aber die Frage ist doch ob dieser wenige Aufwand ausreicht, wenn wir es Ernst meinen. Klar ist das alles eine kostspielige Sache, aber ich denke der Pioniergeist der Menschen schreit doch förmlich danach mit einer anderen Lebensform in Kontakt zu treten, und dann sollte man diese Dinge vielleicht dann auch richtig angehen.
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:ich denke, das ist das, was man mit SETI sucht.
ich meine, wenn der intelligente E.T. von heute nun irgendwo da draussen hockt, wird er uns in einer Sache vielleicht ähnlich sein, Effizienz. Und da sind die technischen Möglichkeiten bei Seti nun mal beschränkt.


1x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 18:31
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Und so klein ist der Aufwand nun nicht. Hast du eine Ahnung, was für Riesen-Radioteleskope man da braucht? Die sind bei anderen Wissenschaftlichen Programmen besser verwendet.
Naja, die Kosten belaufen sich - je nachdem, wo man im Internet schaut - auf 1,5 bis 2,5 Millionen US Dollar. Also tatsächlich extrem wenig.
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:2.) Wenn in 100 Lichtjahren Entfernung eine andere Zivilisation ist (und 100 Lichtjahre erscheinen mir noch eine sehr optimistische Annahme) und diese sofort losfliegen, um uns helfen, sind sie erst in 200 Jahren hier.
Wenn wir nichts machen, kommt auch keiner :D
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:3.) halte ich überhaupt nichts davon, anzunehmen, dass sie uns, einfach so, nur aus reiner Freundlichkeit, helfen wollen.
Überleg mal, wenn wir in der Lage wären, jemand zu besuchen. Würdest Du ET gleich die Gurgel durchschneiden?
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Nein, unsere Probleme müssen wir selbst lösen. Wir dürfen nicht darauf warten, dass Aliens kommen und uns helfen. Und um Hilfe schreien macht noch weniger Sinn.
Darauf zu hoffen, daß die guten Aliens kommen, um uns zu helfen, hate ich für - gelinde gesagt - Unsinn! Ich hoffe, Du hattest die Idee aus einem Science Fiction Roman...
Zitat von UnknownBrotherUnknownBrother schrieb:aber ein superteures Dauersignal ins All richten
Was würde das denn kosten? Auch "unvorstellbare" 1,5 Mio $ ?


2x zitiertmelden

Ist das SETI Institut sinnlos?

12.01.2012 um 18:38
Also mal unabhängig vom Energie bedarf, der einerseits sehr hoch ist um sich überhaupt in der Galaxis Gehör zu verschaffen...
Selbst wenn wir nun hypothetisch mit sehr guten Beobachtungsinstrumenten einen Planeten am anderen Ende der Milchstraße finden, sähe der für uns aus wie vor 100000 Jahren. Heißt im Umkehrschluss die Erde wurde vielleicht noch gar nicht als potenziell bewohnter Planet identifiziert.
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Was würde das denn kosten? Auch "unvorstellbare" 1,5 Mio $ ?
Damit wir uns als Zivilisation in der ganzen Galaxis vorstellig machen können, müssten wir einen Sender bauen der schätzungsweise 250 mal mehr Energie verbraucht als der Energieverbrauch der Menschheit im Jahr. Man füge Angebot und Nachfrage dazu ;) und schwubdiwub sind wir bei astronomischen Summen.. Hinzukommt, dass wir davon ausgehen müssen das dieses Signal dann auch vielleicht überhört wird..


melden