Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

199 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Ufos, Ignoranz
gesehen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

25.09.2008 um 19:24
Ihr bringt kein Nutzen für die Ufo-Forschung, und indem Augenblick wo die Existenz
echter Ufos offiziell anerkannt wird , seit ihr dann obsolet geworden.


melden
Anzeige
WernerWalter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

25.09.2008 um 19:33
"Anscheinend scheint bei dir diese Vorstellung das andere sich mit der
Thematik seriös auseinandersetzen , Unbehagen hervorzubringen"

Auch falsch, sogar total und - ein Beweis nicht informiert zu sein, sodern
nur den Agitationen der CENAP-Hasser nachzuhängen, weil dies so ein
schönes 'Feindbild' hergibt. Unbehagen kommt mir dagegen ganz sicher
auf, wenn man sich nur als "Philosoph" mit dem Thema auf dem
UFOtainment-Punkt beschäftigt. Was glaubst Du, warum wir so gut seit
Jahrzehnten mit der Lüdenscheider GEP (bekannt?) kooperieren?

WW


melden
WernerWalter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

25.09.2008 um 19:35
"indem Augenblick wo die Existenz
echter Ufos offiziell anerkannt wird , seit ihr dann obsolet geworden"

Dann ist die GANZE UFO-Phänomen-Erforschung obsolet!

WW


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

25.09.2008 um 20:20
CENAP fiel in den letzten Monaten vor allem durch persönliche Anfeindungen, Beschimpfungen und falsche Behauptungen über MUFON-CES, DEGUFO und Exopolitik auf. In kürzlich veröffentlichten Dokumenten der CENAP werden beispielsweise die Wissenschaftler der MUFON-CES als „Vollidioten“ bezeichnet. Der Deutschen Initiative für Exopolitik hingegen bescheinigt CENAP bar jeder Grundlage „sektenähnliche Strukturen.“

Wenn dies der Wahrheit entspricht pinkelt sich die CENAP so nur selbst ans Bein. Ich bin zwar kein "UFO=Raumschiff Befürworter" aber anstatt lediglich durch Wiederlegungen diverser Annahmen zu glänzen wird also nebenbei noch versucht seine "Wiedersacher" möglichst ´dämlich´ da zu stellen, das ist billige und nicht zu rechtfertigende Kindergartenzanckerei oder aber nur mehr als peinlich.


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

25.09.2008 um 20:24
dem gibts nichts mehr hinzu zufügen :D ...


melden
WernerWalter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

25.09.2008 um 21:30
>In kürzlich veröffentlichten Dokumenten der CENAP werden
beispielsweise die Wissenschaftler der MUFON-CES als „Vollidioten“
bezeichnet. Der Deutschen Initiative für Exopolitik hingegen bescheinigt
CENAP bar jeder Grundlage „sektenähnliche Strukturen.<

Wo kommt dies her, aus der BILD-Zeitung oder aus MAD? Gut, es macht
mir nichts aus, wenn CENAP bar jeglicher sektenähnlicher Struktur ist,
weil dem einfach auch so ist. Und jetzt?

WW


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

25.09.2008 um 21:32
WernerWalter schrieb:Was aber an der Sache selbst liegt, es ist wie die legendäre Jagd nach
dem sagenhaften Kupferkessel voller Gold (=sinndbildlich für den
Fliegenden Untertassen-Mythos) am Ende des Regenbogens (= ist der
Mythos selbst). Irgendetwas ist also an der Sache falsch eingesponnen, wahrscheinlich der 'Fliegende Untertassen-Mythos' selbst und was es
nicht gibt kann man auch nicht wirklich zu fassen kriegen... Daher das
auf der Stelle treten.
Nun das ist deine eigene Meinung zu dem Thema. Diese beruht auch nur auf Vermutungen und Behauptung die keinen Hintergrund haben. Die Tatsache das man sich in den USA sehr schwer mit der UFO-Forschung tut liegt wohl eher an der politischen Unterdrückung. Die Untersuchung mancher Fälle lässt sich bestimmt ohne Probleme tätigen, da die Regierung sich bewusst ist das es sich dabei um natürliche Phänomene handelt....also kein Interesse besteht etwas zu verdecken. Es sind bestimmt 90% der bekannten UFO-Fälle auf natürliche Phänomene zurückzuführen. Bei den anderen 10% hingegen wird von der Regierung jedes Beweismaterial unter Verschluss gehalten. Bei diesen Fällen wird die politische Ignoranz einem bewusst. Hochrangige Militärs haben auch schon versucht etwas mehr ins Detail zu gehen, allerdings stießen selbst diese auf starken Widerstand. Wenn es sich doch nur um Wetterballons, Chinalampen, optische Täuschungen handelt, warum bekommen dann nicht mal hochrangige Personen im Militär Informationen über bestimmte Fälle?


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

26.09.2008 um 03:15
Y34RZ3RO schrieb:Chinalampen, optische Täuschungen handelt, warum bekommen dann nicht mal hochrangige Personen im Militär Informationen über bestimmte Fälle?
In den Sechzigern haben die Amis z.B. Spionage Flugzeuge eingesetzt. Sollen die sich vor die Welt Öffentlichkeit stellen und sagen es sind keine UFO,s sondern Spionage Flugzeuge die nach Russland fliegen?
Wisst ihr ob es heute nicht ähnliche fälle gibt. Die UFO Gläubigen haben nichts ausser ein paar Merkwürdige Sichtungen die sie sich nicht erklären können und ein paar Spinner die behaupten Kontakt mit Aliens gehabt zu haben. Das ist nicht grade viel.


melden
WernerWalter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

26.09.2008 um 09:33
"Nun das ist deine eigene Meinung zu dem Thema. Diese beruht auch nur
auf Vermutungen und Behauptung die keinen Hintergrund haben."

Falsch, dies beruht auf dem Studium zur Historie des UFO-Phänomens.
Siehe z.B. - http://cenap.alien.de/texte/x-treme.htm - http://
cenap.alien.de/10.htm - http://cenap.alien.de/wahrheit1.htm etc pp

WW


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

26.09.2008 um 11:55
lol diese ganzen spam links ... "forschungen" ... seitwann verfolgst du den schon die schrecklichen chinaufos ? und wie kommst du darauf das es keine ufos gibt? bei all den sachen die du nachlesen kannst und nicht erklärt werden können ich mein wenn mein brain recht klein wäre würd ich mir auch alles mit laterenen erklären aber es sind nicht alles laternen, flugzeuge, sateliten usw .....


melden
breimarder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

26.09.2008 um 12:18
uf46808,1222424338,ufo.GIF
solche dinger die man nachts sieht.

dieses hier 10.9.2001


melden
breimarder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

26.09.2008 um 12:24
nein sry das war 7.9.2001


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

26.09.2008 um 12:51
Y34RZ3RO schrieb: Bei den anderen 10% hingegen wird von der Regierung jedes Beweismaterial unter Verschluss gehalten. Bei diesen Fällen wird die politische Ignoranz einem bewusst. Hochrangige Militärs haben auch schon versucht etwas mehr ins Detail zu gehen, allerdings stießen selbst diese auf starken Widerstand.
ich frage mich immer woher die Leute solche Sachen den wissen? Und wer immer die Namen ausradiert damit man ja nicht mitbekommt wer das den sein soll :-) Regierung, hochrangige Militärs,..aha, ja wer den? ja wo den, ja wann den?

Ach ja, streng geheim, genau, deswegen stehts ja im I-Net :-)


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

26.09.2008 um 13:26
Y34RZ3RO schrieb:Nun das ist deine eigene Meinung zu dem Thema. Diese beruht auch nur auf Vermutungen und Behauptung die keinen Hintergrund haben. Die Tatsache das man sich in den USA sehr schwer mit der UFO-Forschung tut liegt wohl eher an der politischen Unterdrückung.
Das wird sich sehr wahrscheinlich bald wieder ändern!
Die Forderung der wieder Aufnahme ist bereits von einigen hochrangigen Politikern, Luftwaffenoffizier, Piloten erfolgt. Erst kürzlich äußerte sich eine International besetzte Konferenz in Washington wie folgt „ Besonders nach den Anschlägen des 11. September reicht es nicht mehr aus, Radarsignale zu ignorieren, die nicht auf bekannte Flugzeuge oder Hubschrauber zurückgeführt werden können“ und verlieh der gewünschten Wiederaufnahme der UFO Forschung damit Nachdruck.
An der Tagung nahmen zwei Dutzend Piloten und ehemalige Regierungsmitarbeiter aus sieben Ländern teil, die alle davon überzeugt sind, einmal ein UFO gesehen zu haben.
„Die Frage ist, wem Sie mehr Glauben schenken: Ihren eigen Augen oder der Regierung“ sagte John Callahan, ein ehemaliger Ermittler der US-Lauftaufischt. Er warf dem US-Geheimdienst vor einige sehr brisante Fälle absichtlich unter dem Tisch gekehrt zu haben. Diese Fälle wurden niemals in der Öffentlichkeit zugänglich.
Die Wiederaufnahme des UFO-Untersuchungsprogramms wird gefordert und die Erfolgsaussichten sehen nicht mal all zu schlecht aus.
Bleibt abzuwarten was letztendlich bei raus kommt.


MFG

xpq101

:>


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

26.09.2008 um 13:42
WernerWalter schrieb:Die alte Leier aus den 50er- und 60er Jahren zu einer ganz anderen Zeit
und mit einem ganz anderen kosmologischen Weltbild. Heute ist dies
völlig anders und selbst die Entdeckung der "Zweiten Erde" vor einem
Jahr führte zu ganz erstaunlichen öffentlichen Redaktion.
Zum Studium dazu: http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?
satzid=8346
Das ist nur eine Beschränkte Sicht das ganzen!

An diese Stelle möchte ich noch mal sehr gerne auf den besagten Astrophysiker, Allen Hynek (US) hinweisen!

Es gibt dazu eine sehr gute Dokumentation, welche mal auf dem ZDF Sender ausgestrahlt wurde.

Sehr zu empfehlen!!!

Hier der Link:

http://video.google.de/videoplay?docid=-4705133350392129124&hl=de

(ZDF DOKU – Das UfO Rätsel)

Infos zu Josef Allen Hynek:

Wikipedia: Josef_Allen_Hynek

http://www.mufon-ces.org/docs/dolan9.pdf

http://www.anomalistik.de/abg_ufo1.shtml


MFG


xpq101

:>


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

26.09.2008 um 13:51
Dabei kommt garantiert nix Vernünftiges 'raus.

Die ganze in den Staaten erneut aufgedrehte Welle hat rein mediale Hintergründe
...Verkauf von Büchern, CD's, Videos, Seminaren (inkl. Ausbildung zum Galaktischen Botschafter :--) ) da unterscheiden sich die Hauptaktivisten von MUFON, Disclosure Project und Exopolitcs überhaupt nicht.

USA ist halt das Land der "Gläubigen", da wird so etwas intensiv gepflegt.

Ich kenne übrigens drüben nicht nur "zwei Dutzend" sondern mindestens zweihundert Piloten....und von denen hat natürlich auch jeder schon ein U.F.O. (per Definition) gesehen, allerdings keine Spur von ETI.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

26.09.2008 um 14:18
@cp,

war klar…habe schon auf Deine Reaktion gewartet :D

Schön das auch Du einige Piloten kennst. Was fliegen die eigentlich so?
Viel zu sagen haben sie anscheinend nicht.
UND FÜR DICH NOCH ZUM MITSCHREIBEN:

UFO: und Außerirdische sollte man trennen…Das solltest Du eigentlich wissen ;)


MFG


xpq101

:>


melden
WernerWalter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

26.09.2008 um 14:58
uf46808,1222433927,WW & ETs.jpeg
"Es gibt dazu eine sehr gute Dokumentation, welche mal auf dem ZDF
Sender ausgestrahlt wurde.
ZDF DOKU – Das UfO Rätse"

Siehe dazu mehr Hintergründiges: http://cenap.alien.de/cenapnews/
zeigen.php?satzid=7922 .

Zu Hynek: http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8676 -
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8458 .

WW


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

26.09.2008 um 15:40
xpq101 schrieb:Besonders nach den Anschlägen des 11. September reicht es nicht mehr aus
ahja, immer wenn ich sowas lese höre ich im Hintergrund das klingeln großer Geldmengen. Sehr großer...


melden
Anzeige
gesehen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

26.09.2008 um 15:43
Eure Hintergründe sind self fully prophecies , Eigeninterpretationen ohne wirkliche Fakten und ohne das sie wirklich logisch sind. Es gibt andere die die Sache anders sehen was Ufos sind:

James McDonald:

"Während den gesamten 22 Jahren, die seit der ersten umfassenden Welle der Sichtungen von nicht identifizierten Flugobjekten im Sommer 1947 vergangen sind, fand keine einzige wissenschaftlich angemessene Untersuchung über das UFO-Problem statt. ... Meiner Meinung nach bildet das UFO-Problem, weit davon entfernt ein Unsinn zu sein wie es von vielen Wissenschaftlern bezeichnet wurde, ein Problem von außergewöhnlichem wissenschaftlichem Interesse. Die ernste Schwierigkeit mit fast allen vergangenen UFO-Studien war, daß sie entweder an substanziellen, wissenschaftlichen Inhalt mangelten, oder sie kamen, unter all dem relativ großen Schrott, der dazu tendiert das wahre Signal in den UFO-Berichten zu überdecken, vom Weg ab ."


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden