Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

199 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Ufos, Ignoranz

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

09.11.2008 um 23:44
@wolf359

Richtig und die Mutmaßung, dass es kein außerirdisches Leben gibt oder das es welches gibt, fällt defintiv nicht in die Kategorie bewiesen und unanfechtbar. :D@wolf359


melden
Anzeige

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

09.11.2008 um 23:47
@wolf359

Zunächst mal ein Lob an dein Wissen, nachdem du wirklich so wirkst als hättest du eine Ahnung von dem was du schreibst.

Du hast geschrieben
<<sondern wie viele Lebewesen es im Univesum gibt>>

Dasses im Universum noch anderes intelligentes Leben gibt, da stimm ich dir bei den größten Verhältnissen sofort zu, aber in unserer Galaxie halte ich es i-wie für ausgeschlossen. Ich kann mir nicht vorstellen dass SETi z.b. mit ihren 3 Millionen Usern und Jahrzehntelangen Existanz, noch kein einziges Lebenszeichen entdeckt hat.


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

10.11.2008 um 00:00
@Enegh

Ausgehend von der Überlegung, das es Leben auf unserer Erde in großer Vielfalt
gibt und sich erhalten kann, kann man diese Überlegung auch auf andere Welten
übertragen, denn das wir angesichts der gigantischen Größe des Univerums alleine
sein sollen, ist angesichts der vielen Welten, die für Leben geeignet sein müssten, so dermaßen unwahrscheinlich, das man es auch gleich unter den Tisch fallen lassen
kann...

@Grashek

Es gibt schon in unserer galaktischen Nähe so einige Kandidaten von Sternen, denen
man zutraut als Heimatsonne für einen belebten Planeten zu gelten.
Seti sucht nur nach Signalen von bestimmter Wellenlänge. Es ist , sehr kurz gesagt,
nicht sonderlich wahrscheinlich, das wir gerade jetzt
den richtigen Stern abhören
die richtige Frequenz treffen
die Aliens gerade zu dieser Zeit senden
Wenn man die Wahrscheinlichkeiten dieser Einzelbedingungen multipliziert, dann
wundert es mich zumindestens nicht, das man noch nichts gefunden hat. Zudem
viele Signale mit zunehmender Entfernung kaum noch zu entziffern sein dürften,
weil sie zu schwach sind oder (!) sich mit den Signalen anderer Aliens gemischt
haben könnten...


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

10.11.2008 um 00:07
@wolf359
Soviel ich weiß sendet und hört Seti sogut wie auf allen Frequenzen zugleich, und das in alle Richtungen - und ja Sonnen kommen genug in Frage da hast du Recht, aber kein Sonnensystem mit den vorhin aufgezählten Faktoren, der Mond wie wir ihn haben ist einfach viel zu selten / einzigartig - wobei man jetzt ewig drüber diskutieren könnte wie wichtig der Mond jetzt ist - er spielt eine wesentliche Rolle das merkt man bei der Menstruation der Frau sowie Ebbe und Flut ...

Es ist und wird spekulation bleiben ob da was ist oder nicht .. 0 oder 1 .. Sein oder nicht sein.

Aber die wahrscheinlichkeit stet auf der Seite der nicht existenz von außerirrdischem leben in unserer Galaxie (von unserem jetzigen wissensstand)

Jetzt hängts davon ab ob man glauben will oder nicht..


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

10.11.2008 um 23:15
Unsere Versuche, Signale zu senden sind noch sehr unzureichender Natur, mal
abgesehen davon, das wir u. U. sehr lange auf eine Antwort warten müssten.
Insgesamt gesehen horchen wir in erster Linie nach den Signalen anderer Lebens-
formen.

Im Jahr 1977 wurde auch tatsächlich einmal ein Signal aufgezeichnet, das eine
enorme Stärke hatte und auf einen bestimmten Frequenzbereich beschränkt
gewesen ist. Es dauerte exakt 72 Sekunden. Leider zeichneten die damaligen
Geräte das Signal noch nicht so auf wie die heutigen und es widerholte sich
zum Bedauern der Wissenschaftler niemals. Die Wahrscheinlichkeit, das es
sich um ein extraterrestrisches Signal handelte wird heute als hoch angenommen,
obwohl ein terrestrisches Signal nicht völlig ausgeschlossen werden kann...


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

11.11.2008 um 15:24
wolf359 schrieb:das es sich um ein extraterrestrisches Signal handelte wird heute als hoch angenommen, obwohl ein terrestrisches Signal nicht völlig ausgeschlossen werden kann...
Nein, andersrum. Es wird ein reflektiertes terrestrisches Signal angenommen, ein extraterrestrisches kann aber nicht ausgeschlossen werden.


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

11.11.2008 um 15:25
Einmal haben wir die politische Ignoranz, da unsere bestehende Weltwirtschaft verworfen werden müsste, aufgrund der freien Energie die wir durch die Zugabe der Existenz der UFOs hätten. Dann gäbe es keinen Grund mehr uns mit Lügen über alternative Energien weiter abzuzocken. Dieses Wirtschaftssystem eignet sich bestens die Menschen abzuzocken. Denn die brauchen viel Geld für ihre unterirdischen Horrorkabinette. Leider ist es wohl wichtiger die Gelder zu sichern für kriegerische Zwecke, als die Macht zu teilen, dafür aber eine höhere und ruhigere Lebensqualität für alle.
Die Politik ist einfach orientiert.
Keine Veränderungen zulassen, die durch Bekanntgabe der Tatsache das ausserirdische Spezies existieren und hier sind, zweifelsohne käme.
Dann müsste das ganze Weltbild neu kreiert werden und der Mensch verabscheut Veränderungen, jedenfalls die konventionellen Geister. Und das sind meist die mächtigsten weltweit und die "Wissenschaft", die eigentlich "Wissensanmaßer" oder "Wissenbehaupter" heißen sollten. Denn die Dumpfbacken wollen immer recht haben und meinen alles zu wissen. Das meiste wird uns aber vorenthalten oder falsch vermittelt.
Wie auch die Natur unserer Nachbarplaneten.
Den Verantwortlichen ist es wichtiger ein falsches und primitives System zu schützen, das nur auf Profit und Macht ausgerichtet ist, anstatt auf die Macht zu verzichten und eine bessere Lebensweise für alle zu betreten. Vor allem wäre es eine echtere, wahrere Lebensweise, ohne Neid und Mißtrauen.
Es ist unfassbar, das die Verantwortlichen lieber ihre Spionagespiele spielen, Kriege einleiten um Geld oder Öl zu sichern. Lieber Kapitlismus vorziehen einer gehobeneren Naturerkenntnis, die wir durch die Föderation erlangen würden. Das ist dumm.


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

11.11.2008 um 16:44
Einmal haben wir die politische Ignoranz, da unsere bestehende Weltwirtschaft verworfen werden müsste, aufgrund der freien Energie die wir durch die Zugabe der Existenz der UFOs hätten
-------------------------------------------

wieos würden Ufos automatisch zur Freien Energie führen?


-----------------
Und das sind meist die mächtigsten weltweit und die "Wissenschaft", die eigentlich "Wissensanmaßer" oder "Wissenbehaupter" heißen sollten. Denn die Dumpfbacken wollen immer recht haben und meinen alles zu wissen. Das meiste wird uns aber vorenthalten oder falsch vermittelt.
Wie auch die Natur unserer Nachbarplaneten.
---------------------------

uralter VT Müll, wo auch noch jede Logik fehlt.


-----------------
Vor allem wäre es eine echtere, wahrere Lebensweise, ohne Neid und Mißtrauen.
Es ist unfassbar, das die Verantwortlichen lieber ihre Spionagespiele spielen, Kriege einleiten um Geld oder Öl zu sichern. Lieber Kapitlismus vorziehen einer gehobeneren Naturerkenntnis, die wir durch die Föderation erlangen würden
-------------------

meinst du die Föderation des Galtitsiche Friedens oder son Eso Müll?


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

11.11.2008 um 17:38
@Fedaykin
"wieos würden Ufos automatisch zur Freien Energie führen?"

Weil eine Wahnvorstellung selten allein kommt
Ich versuche dir den Gedankengang mal auszufuehren
Regierung vertuscht UFOs
UFO fliegen mit Freier Engerie
Also muss die Regierung auch die Existenz Frier Engeri zugeben.
Jeder der sich weit genug von der Realitaet verabschiedet hat weis das Prototypen fuer Freie Energiemaschienen bekannt sind und nur von der Oelindustire unterdruecktt werden(du weist schon Schauber und Co)

In dem Moment wo die Regierung die Existenz von Ufos zugibt koenne also die Protptypen in Serie gebaut werden und alles wird gut.

(Die Leute machen Verschwoerungstheorien damit sie sich die Welt erklaehren koennen, da wuerde nicht funktionieren wenn die Theorien zu kompliziert waeren)

Im Grunde spielt er nur das Standart Programm der Gehirngewaschenen ab.
Die Reihenfolge ist ihm ein bischen durcheinader geraten.


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

11.11.2008 um 23:05
@Enegh

"...Es ist unwahrscheinlich, jedoch möglich, dass das Signal terrestrischen Ursprungs ist oder von einem Objekt innerhalb des Sonnensystems stammt..."

"...ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich tatsächlich um ein interstellares Signal handelte, extrem hoch..."

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Wow-Signal

@seko

Für alternative Energien brauchen wir keine Aliens. Wir müssen nur die vorhandenen
Alternativen verstärkt entwickeln und nutzten. Aber das Weltbild würde sich schon
ändern, wenn man offiziell anerkennen würde, das es Aliens gibt. Das könnte zu
der Art fortschrittlichem Denken führen, das so viele Menschen fürchten und gerne
verhindern möchten, weil ihr persönliches Weltbild davon abhängt und/oder ihre
Stellung in Gesellschaft und Wirtschaft sich ändern könnte...


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

12.11.2008 um 13:06
Denken führen, das so viele Menschen fürchten und gerne
verhindern möchten, weil ihr persönliches Weltbild davon abhängt und/oder ihre
Stellung in Gesellschaft und Wirtschaft sich ändern könnte...
-------------------------------

Das Weltbild würde sich schon ändern, aber ob die Stellung in GEsellschaft und Wirtschaft dadurch bedroht wäre?

Wir gehen mal davon aus das die Aliens nicht die Macht übernehmen.


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

12.11.2008 um 23:33
@Fedaykin

Das glaube ich auch nicht. Man stelle sich nur mal vor, wie sie 6 Milliarden Menschen
kontrollieren wollen, alles Lebewesen mit einem höheren Bewußtsein und einem
eigenständigen Willien, die sich in nichts einig sind und sich auch nie einig waren, die sich mit viel Glück leidlich und oberflächlich und nur für kurze Zeit miteinander
vertragen. Man kann sich ja vieles vorstellen, wasdie Aliens sein sollen, aber solche
Masochisten sind sie sicher nicht...


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

13.11.2008 um 10:43
Das geht gut, , sie hätten brutale GEwalte, anzubieten Drogen ect


wenn sie wollten könnten sie auch diesen Planeten Kontrollieren.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

13.11.2008 um 16:11
"Man kann sich ja vieles vorstellen, wasdie Aliens sein sollen, aber solche
Masochisten sind sie sicher nicht..."

Wieso sie koennen auf die Meinung der Menschen und deren Gleuck auch einen Scheisdreckgeben.
Herrschaft ist nur mit Leid verbunden wenn man das gleiche den Beherrschten ersparen will.

Die Psychopathen die in der Weltgeschichte immer mal wieder nach weltherrschaft strebten waren alles moegliche nur keine Masochisten.

Denk nur mal daran was die europaere zur Zeit des imperialismus mit allen anderen Voelkern dieser Welt gemacht haben. das ist nur 100Jahre her glaubst du wenn wir eine Geeignete Transportmethode haetten um andere Planeten anzugreifen das das der ein Mensch nicht auch tun wuerde?

Warum erwartest du das Aliens zwangsweise menschlicher sein muessten als Menschen?


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

10.02.2009 um 00:04
Aliens müssen nicht menschlicher sein als Menschen, aber es wird schon einige
Gemeinsamkeiten geben, wie die einer sozialen Struktur, einer Ordnung die den
Frieden erhält und die für alle Artgenossen sorgt.

Diese Ordnung müsste weiter entwickelt sein als unsere, weil sie mehr Zeit und Erfahrung haben als wir und sie wird auf moralischen Grundsätzen beruhen, weil ein Zusammen-
leben ohne Moral für höher entwickelte Lebensformen nicht denkbar ist. Es ist wahrschein-
lich, das sie ihren Planeten schon geeint haben und ihre Probleme gemeinsam lösen. Eine
Gesellschaft bestimmt innerhalb gewisser Grenzen den Handlungsspielraum des Einzelnen
und eine Reise zu einem benachbarten System wird sich nach den Prinzipien dieser Ge-
sellschaft richten müssen.

Es ist daher nicht sonderlich wahrscheinlich, das eine fortschrittliche Aliengesellschaft nach
den Prinzipien imperialistischer oder kriegerischer Gesellschaften aus unserer Geschichte
handelt.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

10.02.2009 um 11:35
@wolf359
"Gemeinsamkeiten geben, wie die einer sozialen Struktur, einer Ordnung die den
Frieden erhält und die für alle Artgenossen sorgt."

1) Wir haben keine soziale Ordnung die den Frieden erhaelt
Haetten wir eine dann haetten wir auch Frieden...
Und zwar weil fuer alle unsere Artgenossen eben nicht gesorgt wird.
das war bisher in jedem System menschlichen Zusammenlebens so...
2) Wir waeren keine Artgenossen fuer sie..Selbst wenn sie mit sich selbst inFrieden leben koennten hest das nicht sie koennten oder wollten es auch mit uns

Es sind die Gemeinsamkeiten vor denen ich Angst haben.
Wenn sie so sind wie wir oder wie wir es zu irgendeinemZeitpunkt unserer GEschcihte waren dann Gnade und gott weil die Aliens werden einer Unterlegenen Spezies so wenig Gnade zeigen wie wir es bei den Neandertalern den Menschenaffen oder den Walen getan haben...


"Diese Ordnung müsste weiter entwickelt sein als unsere, weil sie mehr Zeit und Erfahrung haben"

Du meist so wie Hitlers soziale Ordnung weiter entwicklet war als die der Griechen weil die Menschehit bis dahin viel mehr zeit und erfahrung hatte?

"weil ein Zusammen-
leben ohne Moral für höher entwickelte Lebensformen nicht denkbar ist."

Was du denken kannst oder nicht ist irrelevant.
Schau dir mal Staaten wie Nordkorrea an die leben da zusammen "friedlich" und in vielen Punkten ist ihre Ordnung vollkommen amoralisch.

"Es ist wahrschein-
lich, das sie ihren Planeten schon geeint haben und ihre Probleme gemeinsam lösen."

Ist es das?
2000Jahre wissenschaftlichen Fortschrittes mit praktisch keinem Moralsichen fortschritt...
Und du meinst das muesset sich jetzt bis zur Erfindeung der interstlaren Raumfahrt(falls sie uebrhaupt moeglich ist) aber gefaelligt aendern?


"Es ist daher nicht sonderlich wahrscheinlich, das eine fortschrittliche Aliengesellschaft nach
den Prinzipien imperialistischer oder kriegerischer Gesellschaften aus unserer Geschichte
handelt."

Daraus schloss er messerscharf das nicht sein kann was nicht sein darf.


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

10.02.2009 um 20:03
@JPhys

Ich gebe gerne zu, das ich da ein wenig optimistisch bin. Aber auch wenn es viele Rück-
schritte und Umwege in der menschlichen Geschichte gegeben hat, so müsste sich auf
lange Sicht gesehen doch die soziale und gerechte Richtung durchsetzten. Einzelne
auch noch so furchtbare Episoden der Geschichte sind nicht von Dauer und eine Einigung
der Menschheit ist auf lange Sicht unvermeidbar. Der Mensch ist in der Lage vernünftig
und gerecht zu handeln, daraus folgt aber das alle Menschen diesen Weg gehen können,
wenn die Umstände es zulassen oder ihr gemeinsamer Wille es durchsetzen möchte.

Es fragt sich natürlich, ob wir da schneller sind als die Folgen unserer meist selbst
verschuldeten Katastrophen. Wenn wir das nicht sind, dann wird es mit uns auf längere
Sicht vielleicht nichts auf dieser Erde. Aber eine Art, die überlebt hat, muß vernünftig
gehandelt haben. Es ist anzunehmen, das Aliens, die ihre Widersprüche unter-
einander geklärt haben diese Sichtweise auch mit ins All nehmen und nur auf Bedro-
hungen agressiv reagieren. Die ersten großen Weltraumprojekte einer geeinten Art sind
Gemeinschaftsprojekte, deshalb werden diese auch unter dem Banner des Friedens
stehen.

Zugegeben optimistisch betrachtet, aber ich glaube nicht, das eine Art von
"intelligenten Wildsäuen" ihren eigenen Untergang vermeiden könnte...


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

10.02.2009 um 20:12
@wolf359
"Aber eine Art, die überlebt hat, muß vernünftig gehandelt haben."

Haengt davon ab wie schwer es technologisch ist andere Welten zu erreichen

Wenn wir sagen wir nocht 100Jahre brauche um das zuschaffen krigen wir das hin ohne Vernunft anzunehmen.

Wenn es noch 10000Jahre sind werde wir es ohne VErnunft wohl nicht bis zur verwirklichung schaffen.

Du rechnest mit Groessen die du nicht kennst....

"und nur auf Bedrohungen agressiv reagieren. "

Vielleicht
Oder einfach tun was sie tun muessen um zu uebrleben
Wenn sie auf einem Generationenschiff hier ankommen kann es sein dass ihnen keine Wahl bleibt als uns die erde wegzunnehmen wenn sie uebrlben wollen....

Und das Genrationenschiff ist die einzige form des Interstelaren Reisens deren Moeglichkeit feststeht.


melden

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

10.02.2009 um 20:37
@JPhys

Ja, ein Generationenschiff wäre vielleicht eine Möglichkeit uns zu erreichen. Es gibt
da aber einige Punkte die dagegen sprechen. Zuerst einmal sind sie mit einem solchen
Schiff lange unterwegs. Sagen wir mal einhundert Jahre, auch wenn das etwas kurz
erscheint. In diesem Zeitraum kann auf der Erde alles Mögliche passieren. Wir könnten
uns zum Beispiel als Art einen, unsere Ressourcen zusammenlegen, das Schiff entdecken
und Maßnahmen zur Abwehr treffen, von denen unsere unfreundlichen Besucher nicht
einmal eine entfernte Vorstellung haben dürften. Der Planet den sie jetzt beobachten,
könnte ein völlig anderer sein, wenn sie ihn endlich nach langer Reise erreichen.

Außerdem ist so ein Generationenschiff ein "fetter Brocken". Wie will irgendjemand
dieses Schiff auf eine annährend vernünftige Geschwindigkeit beschleunigen, außer
mit fortschrittlicher Antriebstechnologie, die man dann aber doch wohl eher mit
einem leichteren Schiff kombinieren würde, das sich effektiver beschleunigen
ließe...


melden
Anzeige
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufo-Ignoranz ist politischer Natur!

11.02.2009 um 11:42
@wolf359
"Der Planet den sie jetzt beobachten,
könnte ein völlig anderer sein, wenn sie ihn endlich nach langer Reise erreichen."

In hundert Jahren?
Es kommen ja erst mal nur ein paar Tausen an... Selbst waehredn einer Eiszeit oder nach einem Meteroiten einschlag findet man fuer ein paar tausend inteleigente Lebewesen Platz auf einem Planeten


Wenn sie losfligen koennen sie durchaus wissen wo es bewohnbare planeten gibt, aber nicht wissen das sie von einer intelligenten Spezies bevoelkert sind.
zu 99,99%Wahrscheinlichkeit hat eine Welt mit Leben nicht dirket intellignetes Leben...(vgl Erdgeschichte)

"Außerdem ist so ein Generationenschiff ein "fetter Brocken". Wie will irgendjemand
dieses Schiff auf eine annährend vernünftige Geschwindigkeit beschleunigen,"

Wir erden von eineme Schiff in Stadtgroesse....
das ist mit ionentriebwerken und Sonnegelen durchaus moeglich....

"die man dann aber doch wohl eher mit
einem leichteren Schiff kombinieren würde, "

Das dann was tut wenn es hier ankommt?

Ich weis nicht ob du mit der Relativitaetstheorie vertraut bist...
aber es gibt da ein paar Prinzipielle Schwierigkeiten

Die masse divergiert wenn du dich der Lichtgeschwindigkeit annaehrst.

Mit der gleichen energie die du brauchst um ein raumschiff auf 99.9% der Lichtgeschwindigkeit zu bringen
Kannst du ein 10 mal Schwerers auf 99% der Lichtgeschwindigkeit bringen

Kurz mit kleineren Raumschiffen ist man nicht viel schneller zumindest nicht aus der Perspektive der Heimat welt....


melden
226 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden