weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

204 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Genetik, Kreuzung, Arten
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 20:51
Ähh...hier gibts das medizinhistorische Museum deren Grundstock die pathologische Sammlung Rudolf Virchows bildet...ich nehme an der Name sagt dir was...
Da sind die abgefahrensten Krebsgeschwüre zu besichtigen,Frosch und Fischmenschen ohne Unterleib,Schädel,die in epischen Schlachten Bekanntschaft mit Säbeln machten,mit Löchern aus denen das konservierte Gehirn quillt.
Die missgebildetsten Föten die eher aussehen wie ein Alien als ein Mensch sind dort eingekellert...UND...Schädel...zehntausende Schädel,und dutzende von Schädeln mit Wasser und Pinheadform,meistens kleine aber auch ein paar grössere.

http://www.bmm.charite.de/museumtransparent/virchowspraeparate.htm

Und natürlich Harn und Nierensteine

http://www.sammlungen.hu-berlin.de/dokumente/265/

http://www.sammlungen.hu-berlin.de/dokumente/266/

Herr schmeiss Hirn vom Himmel

http://www.sammlungen.hu-berlin.de/dokumente/8502/


melden
Anzeige
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 20:53
ThePhönix schrieb:Und auf Massenmedien zu vertrauen ist eigenständig denken, ja?
Wer tut das denn Deiner Meinung nach?


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 20:56
@Freakazoid

Die Massenmedien?
Es ist mehr als eindeutig, dass du dich niemals mit Konzepten des Wissenschaftlichendenkens beschäftigt hast.
Nicht nur das, du vertraust voll und ganz auf Menschen, die lose Zusammenhänge verknüpfen und ohne jeden Beweis eigene Hypothesen aufstellen bzw. ohne Gegenthesen und Gegenbeweise etablierte Theorien angreifen.

Es ist die Triebfeder der Wissenschaft, dass an etablierten Theorien rumkritisiert wird und nur so können ihre Fehler gefunden werden.

Doch was du machst, ist eben blind dennen zu glauben, von den du diese wirren Ideen hast.
Hast du selbst nachgeprüft oder forschungen angestellt?
Hast du Evolutionsbiologischefachliteratur gelesen?
Oder hast du eine Wissenschaftliche Ausbildung?


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 20:59
Ich nehme an die Typen von der Hydrocephalus-SH sind auch alles Aliens...was meinst du,kosten doch nur Geld,sollten wir die nicht gleich in den Orbit abschieben


melden
ThePhönix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 20:59
Wer tut das denn Deiner Meinung nach?

Viele Menschen. Du vielleicht nicht. Aber glaubst du überhaupt irgendwas?


melden

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 20:59
hmm zumindest kann man davon ausgehen das unsere abstammung ebend nicht wissenschaftlich komplett nachvollziehbar geklärt ist. das argument das wenn einige bindeglieder gefunden sind ergo die anderen auch da sein müssen ist unsinn wie jeder zugeben muss wenn er sich eingehender mit der materie beschäftigt, insofern muss zumindest der zweifel an der lehrmeinung erlaubt sein, desweiteren wird durch das postulieren von angeblichen wissenschaftlichen belegen die nicht wirklich das sind als was sie hier genannt werden (siehe meinen früheren beitrag) eine ansicht auch nicht wissenschaftlicher, es muss den gegnern der lehrmeinung schon gestattet sein ebendsolche "harten" beweise zu verlangen wie eben die anhänger derselben es ständig verlangen.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 21:07
@instranet

Cool, ohne Wissenschafliche Ausbildung einfach mal die Theorie anzweifeln...
Dann werde ich meinem Elektriker das nächste mal auch sagen, was er machen soll.
instranet schrieb:hmm zumindest kann man davon ausgehen das unsere abstammung ebend nicht wissenschaftlich komplett nachvollziehbar geklärt ist.
Und dann darf man unwahrscheinliche Dinge hinzudichten. Nur weil es möglich ist?
instranet schrieb:das argument das wenn einige bindeglieder gefunden sind ergo die anderen auch da sein müssen ist unsinn wie jeder zugeben muss wenn er sich eingehender mit der materie beschäftigt
Dann nenne mir mal auf die schnelle die letzten zwei Evolutionsbiologiebücher die zugelesen hast.


melden
ThePhönix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 21:07
@Freakazoid

Ich nehm mal an, dass das an mich gerichtet war...

Ich vertraue nicht voll und ganz auf das, was im Internet steht. Ich habe gründlich überlegt, ob diese Zusammenhänge Sinn ergeben.

Zu den Fragen:
1. Ja
2. Nein
3. Mach ich grad


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 21:08
ThePhönix schrieb:Aber glaubst du überhaupt irgendwas?
Ja, zum Beispiel, dass meine Maus sich Richtung Fußboden bewegt, sobald die zur Tischplatte senkrechte Projektion ihres Schwerpunktes sich jenseits der Kante der Tischplatte befindet.


melden

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 21:10
warum geht eigentlich hier jeder davon aus wenn man seiner "meinung" widerspricht auch zwangsläufug nichts von der materie versteht???

woher weisst du das ich keine wissenschaftliche ausbildung habe kennst du mich?

hast du überhaupt den beitrag gelesen von dem ich rede?

lesen und dann widerlegen

und jetzt zitiere ich mal unerlaubterweise nickrivers *tisch-kopf-aua*


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 21:11
Aha,jetzt kommen die Kreationisten ins Spiel


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 21:20
@instranet
instranet schrieb:warum geht eigentlich hier jeder davon aus wenn man seiner "meinung" widerspricht auch zwangsläufug nichts von der materie versteht???

woher weisst du das ich keine wissenschaftliche ausbildung habe kennst du mich?

hast du überhaupt den beitrag gelesen von dem ich rede?

lesen und dann widerlegen

und jetzt zitiere ich mal unerlaubterweise nickrivers
instranet schrieb:das argument das wenn einige bindeglieder gefunden sind ergo die anderen auch da sein müssen ist unsinn wie jeder zugeben muss wenn er sich eingehender mit der materie beschäftigt
was genau zeigt, dass du keine naturwissenschaftliche ausbildung hast. Du mit dem Konzept einer Annahme nicht vertraut bist.

Eine wissenschaftliche Theorie und eben das ist die Evolutionsbiologie, wie sie gerade ist.
Ist und bleibt nur ein unvollständiges Bild von der Realität.
Fossilien von Bindegliedern zu finden ist halt sehr schwer, wiee jeder weiß der sich mit Fossilien beschäftigt hat.


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 21:25
Freakazoid schrieb:Fossilien von Bindegliedern zu finden ist halt sehr schwer, wiee jeder weiß der sich mit Fossilien beschäftigt hat.
Außerdem ist zu bedenken, dass alleine das Fehlen von Bindegliedern die Theorie noch nicht widerlegt. Wer die Theorie widerlegen möchte, hat entsprechende Fakten zu präsentieren.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 21:38
Organsierte 'Debatten' auf dem Gelände von Bildungseinrichtungen sind ein zentraler Teil der kreationistischen Strategie zur Mobilisierung großer Zahlen von Unterstützern. Deshalb muss unsere Gegenstrategie sorgfältig und wohlüberlegt sein. Die Meinung der erfahrensten Streiter gegen Kreationisten lässt sich in einem kurzen Satz zusammenfassen: debattieren Sie nicht mit Kreationisten.

Obwohl viele Gegner der Kreationisten sich danach 'sehnen', mit diesen in einer 'offenen Debatte' zu streiten und sie öffentlich in den Hintern zu treten, gibt es mehrere gute Gründe, warum das nicht ratsam ist. Wie wir schon gesehen haben, überzeugen diese Debatten niemanden, weil nur die schon Überzeugten anwesend sein werden. Dadurch wird den Kreationisten die Möglichkeit gegeben, die Getreuen jeder fundamentalistischen Vereinigung in der Gegend zu mobilisieren, die dann busladungsweise erscheinen werden, um ihre Helden anzufeuern. Eugenie C. Scott, der Direktor des National Center for Science Education, formulierte das so: "Der Zweck einer solchen Debatte ist, die örtlichen Kräfte zu mobilisieren, sie zu Aktionen zu bewegen und sie dazu zu motivieren, weiter zu machen und das Aufnehmen des Kreationismus in den Lehrplan zu unterstützen. Warum sollten wir dabei helfen?"

Für die Mehrzahl der Zuhörer werden Sie Satans Stellvertreter auf Erden sein. Der Rest wird vermutlich aus interessierten Laien bestehen, die sehr wahrscheinlich bestenfalls über ein sehr begrenztes Wissen über Naturwissenschaften und Evolutionstheorie verfügen werden. Sie werden Ihre Darstellung einfach, kurz und leicht verständlich halten müssen.


Selbst wenn die Anwesenden bereit wären, die evolutionistische Darstellung anzuhören (was sie nicht tun werden), sind die Hände der Debattierer durch die übliche Form solcher Debatten (jede Seite stellt in 45 Minuten ihren Standpunkt dar, gefolgt von einer halben Stunde Widerlegungen) gebunden. Das Thema biologische Evolution ist so umfangreich und komplex, dass Menschen ihre gesamte berufliche Laufbahn damit verbringen nur winzige Teilbereiche derselben zu erforschen. Es ist schlicht unmöglich, in 45 Minuten einen angemessenen Überblick über ein derartig komplexes Thema zu geben, vor allem, wenn man den oft miserablen Kenntnisstand der Zuhörer in naturwissenschaftlichen Dingen bedenkt. Diese Einschränkungen helfen auf der anderen Seite den Kreationisten enorm. Weil sie kein eigenes konsistentes Weltbild präsentieren können, werden sie ihre gesamte Redezeit dazu nutzen, was liebevoll als 'Gish Gallop' genannt wird, zu veranstalten. Das bedeutet, dass sie von Punkt zu Punkt springen und dabei einen nicht enden wollenden Orkan von Quatsch und unzutreffenden Annahmen über Evolution vorbringen, wobei dem armen Evolutionisten die undankbare Rolle zufällt, diese Punkte aufzugreifen und richtig zu stellen. Das ist eine nicht zu leistende Aufgabe. Scott formuliert das folgendermaßen: "Der evolutionistische Streiter wird niemals in der Lage sein, auf alle Falschinformationen einzugehen, die ein Kreationist in diesem länglichen Debatten-Format aufstellen kann". Wann immer ein Wissenschaftler gültige naturwissenschaftliche Daten präsentiert, braucht der Kreationist nur zu sagen: "Das ist nicht wahr". Es obliegt dann dem Wissenschaftler, zwanzig Minuten Redezeit darauf zu verschwenden, zu erklären, warum sie doch wahr ist. Dabei wird nicht die grundlegende Aussage des Naturwissenschaftlers hängen bleiben, sondern die des Kreationisten.

Aufgrund des abgekarteten Spiels dieser öffentlichen Debatten stimmen die meisten Kämpfer gegen den Kreationismus darin überein, dass sie nichts bringen und dass man sie am besten vermeidet.


melden

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 21:44
Haaaaaalt stoooooopppp, notbremse zieh >u<

Alles was wirbel hat stammt von den Ratten ab, da erste Säugetiere^^

Aaaaber woher kommen die Ratten?^^


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 21:46
Dinosaurier waren keine Säuger,haben aber Wirbel


melden

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 21:47
Freakazoid schrieb:was genau zeigt, dass du keine naturwissenschaftliche ausbildung hast. Du mit dem Konzept einer Annahme nicht vertraut bist.
eine annahme ist die erste arbeitsgrundlage der wissenschaft aus der in der folge eine theorie ensteht und wenns gut läuft ganz zum schluss eine gesicherte erkenntnis.

eine theorie hat auch in der wissenschaft keine beweiskraft, sie ist wie du so schön zitierst hat "ein ausschnitt der realität" aber eben ein angenommener ausschnitt, denn eine theorie ist ein gedankenkonstrukt deren wahrheitsgehalt auf einigen wenigen fakten basiert die solange sie nicht ausreichen das prädikat gesicherte erkenntnis zu erhalten eben als theorie bezeichnet wird oder warum glaubst du unterschheidet man zwischen annahme, theorie und gesicherter erkenntnis (beweis) ?

und natürlich ist es sehr schwer bindeglieder zu finden , aber aus der schwierigkeit des beweises herraus zu behaupten das trotz alledem die gesicherte erkenntnis bereits da ist ist etwas das du und auch andere hier bei ähnlichen themen entsprechend kommentieren würdest wenn man es gegen deine annsichten vorbringt.
nick.rivers schrieb:Außerdem ist zu bedenken, dass alleine das Fehlen von Bindegliedern die Theorie noch nicht widerlegt. Wer die Theorie widerlegen möchte, hat entsprechende Fakten zu präsentieren.
das würde stimmen wenn das vorliegen der bereits gefundenen fossilien den logischen schluss zulassen würden das die theorie trotzdem bestand hat, ich empfehle der einfachheit halber das betrachten des derzeitig gültigen stammbaums des homo sapiens, der genug fragen aufwerfen dürfte. ebenso wie die vor einigen jahren recht eilig eingeführte unterteilung des h. rudolfensis in insgesamt drei verschiedene spezies (h. rudolfensis. h. habilis und h. ergaster) immerhin fehlen genau in dem was ich oben bereits erwähnte nachweise für den zeitraum von 1 million jahre, ein bisschen viel um gar nichts zu finden, speziell wenn ich daran denke wieviel fossilfunde es gibt die die evolution vom saurier zum vogel nachweisen.


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 21:49
Gruselschinken schrieb:Alles was wirbel hat stammt von den Ratten ab, da erste Säugetiere^^
Aha. Vögel stammen also auch von Ratten ab.

Herr, lass Hirn regnen...


melden

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 21:59
nick.rivers schrieb:Vögel stammen also auch von Ratten ab
Nur die Tauben...:D


melden
Anzeige
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch, eine Kreuzung von mehreren Arten?

01.11.2008 um 22:00
instranet schrieb:das würde stimmen wenn das vorliegen der bereits gefundenen fossilien den logischen schluss zulassen würden das die theorie trotzdem bestand hat,
Völlig egal, was Du Dir auch an schön klingenden Sätzen zurecht rückst: Wenn Du die Evolutionstheorie widerlegen möchtest, hast Du Fakten zu liefern bzw. eindeutig nachzuweisen, dass bestimmte Funde nicht mit der Theorie in Einklang zu bringen sind.


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden