Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.208 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Umfrage, Aliens, Außerirdische ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

14.12.2019 um 10:55
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Würde nämlich Deine "statistische Wahrscheinlichkeit" nur ein paar mal Leben im Universum ergeben....
Oder auch nicht.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Richtig! Halt Dich dran.
Wenn du dich an das hälst was ich sage und nicht an das was du verstehst, gerne. ;-)
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Das war wohl eher ein Schulterschlußversuch als sauber.
Wenn du es dir so zurechbiegen willst, bitte sehr. Dennoch hat er verstanden, was du nicht verstanden hast.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

14.12.2019 um 13:06
Zitat von AlienpenisAlienpenis schrieb am 08.12.2019:ich bin "Alienleugner"!
Du Ketzer! Wie kannst du nur?

:D


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

14.12.2019 um 13:22
@Alienpenis
Ja, "Nachplappern" kannst Du.

Ich hatte zitiert.

Wenn man reifer wird, erkennt man den Unterschied....

Ist so, wie mit "Bild" und "FAZ"...

Claudia


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

14.12.2019 um 15:00
Zitat von dr.whodr.who schrieb:Da überall gleiche Bedingungen vorherschen sehe ich da kein Hindernis, das Leben entsteht, wenn die Bedingungen stimmen. Auch intelligentes.
Es herrschen aber nicht überall die gleichen Bedingungen, noch sind alle Bedingungen bekannt die für die Lebensentstehung notwendig sind und welche Kombinationen. Von daher kann man keine Statistischen Aussgagen treffen. Und wenn du die letzten 10 Seiten mal gelesen hättest... wäre das schon alles schön erklärt. Ebenso wie relativ wenig Bedinungen mit Wahrscheinlichkeiten reichen um die "Trefferzahlen" zu senken.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

14.12.2019 um 17:39
Zitat von dr.whodr.who schrieb:Oder auch nicht.
Nope, das ist nix zum So-oder-so-Sehen. Klar, wenn Du Logik natürlich nicht verstehst, dann denkst Du, das wäre Ansichtssache. Ich für mneinen Teil aber hab Dir nicht einfach nur gesagt, daß das sich so verhält, sondern hab es zu veranschaulichen versucht. Hast Du das entkräftet? Hast Du Dein "oder auch nicht" seinerseits zu veranschaulichen versucht, wieso da kein "häufig" drinsteckte? Nö, Du doch nicht!
Zitat von dr.whodr.who schrieb:Wenn du dich an das hälst was ich sage und nicht an das was du verstehst, gerne. ;-)
Wie jez, Du hältst Dich an das, was Du selbst sagst, nur dann, wenn ich mich an anderer Leute Sachen halte? Echt, Du haust Sachen raus, denkst Du auch mal nach? Echt, wirklich, was für eine mentale Bankrotterklärung! Da bleib ich doch lieber bei meiner Verstehensmöglichkeit...
Zitat von dr.whodr.who schrieb:Wenn du es dir so zurechbiegen willst, bitte sehr. Dennoch hat er verstanden, was du nicht verstanden hast.
Auch hier gilt wieder: während ich an Deinen eigenen Äußerungen aufzuzeigen versucht habe, was Du gesagt hast und er da nicht verstanden hat, kommt von Dir wieder nix, das Deine Behauptung aufzeigt. Merkst Du es echt nicht, daß das, was Du hier abziehst, Null mit Aufklärung in einer konträren Sache zu tun hat? Mit Faseln begründet man nichts.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 00:43
Also mal so nebenbei, um das ein bisschen aufzuschlüsseln:


@perttivalkonen
Du hast mir mal gesagt, meine freie Interpretation von dir, wenn ich mich noch so wage erinnere: Du denkst auch das es irgendwo Leben gibt (Bakteriell bis xy).

ABER glaube auch:
Du sagst, das es Mathematisch nicht oder gleich NULL ist, das irgendwo im Universum Leben entstand, ist oder entstehen kann und wird.
Was dir die logische Mathematische Formel zurzeit auf dem Stand (werte), die wir wissen absolut recht gibt. Leider ;)
Also von mir aus bist du der Analytische (DENKER) typ. Bei dir geht nichts über strikte Analysen und Logik (Mr. Spock). Bei dir haben Spekulationen und Hypothesen, wie Ideen keinen Platz. Ausser es ist ein Glaube.


@dr.who
Du bist eher der Subjektive Typ (Captain Kirk):
Du denkst mit Ideen und Hypothesen und kannst dir gut vorstellen, mit gewissen Werten die wir nicht kennen, das es trotzdem möglich ist und wir es, da wir zurzeit einfach technisch zu unterentwickelt sind, gar nicht aufzeigen können, das es nur so von Leben wimmelt im Universum. Subjektiv mag das völlig stimmen und hier im Forum werden dir viele Recht geben (auch ich). Aber Mathematisch und aus der Logik, ist es einfach nicht gegeben, das wir dies überhaupt in Betracht ziehen können, das es wirklich so ist. Denn es ist leider eher das Gegenteil, leider. Aber auch nur aus unserer Sicht gemessen, wohlverstanden.


Von mir aus braucht es beide Typen, da ihr beide sehr Pragmatisch denkt, der eine Bremst, der andere gibt Gas, somit haben wir ein gutes Gleichgewicht und eine stimmige Mitte.
Ich sehe es so wie wenn ein Fahrzeug auf eine Kurve zufährt, wenn es nur der BREMSER gibt, kämen wir NIE an, wenn es nur der RASER gibt, kämen wir auch nie an, immer wieder Unfälle die einen zurück holen.

Aber beides, das braucht es, in gewissen Bereichen muss man Hypothesen und Ideen bringen, damit die anderen Analytisch das wieder verwerfen oder verbessern können. So sind wir nicht nur Effizient, auch Effektiv.

Wer von euch Richtig liegt, das kann aber keine Formel euch zurzeit sagen (Objektiv und nicht von uns aus geschaut).
Wir Wissens nicht in welche Richtung das PENDEL tatsächlich ausschlagen würde, es ist offen.


Ein bisschen Humor, an der Weihnachtszeit darf auch sein. Zudem passt es gut und lockert hoffentlich eure Stimmung gegenüber euch beiden auf. I Hope.... :)


2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 01:29
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Du hast mir mal gesagt, meine freie Interpretation von dir, wenn ich mich noch so wage erinnere: Du denkst auch das es irgendwo Leben gibt (Bakteriell bis xy).
Glaube nicht, daß ich sowas gesagt habe. Ich schließe es nicht aus, ich rechne mit der Möglichkeit, ja vor allem wünsche ich es. Aber daß ch es denke, daß ich das annehme, davon ausgehe? Nein, sicher nicht.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Du sagst, das es Mathematisch nicht oder gleich NULL ist, das irgendwo im Universum Leben entstand, ist oder entstehen kann und wird.
Irgendwo im Universum ist Leben entstanden: hier. Daher ist Lebensentstehung im Universum möglich und kann unmöglich Null sein. Das allein hilft uns jedoch nicht ansatzweise bei der Frage, ob Leben neben dem unseren nicht nur grundsätzlich möglich (Wahrscheinlichkeit größer als Null) ist, sondern auch tatsächlich vorkommt. Auch die Größe des Universums hilft uns dabei nicht weiter. Dieses "größer als Null" ist rein akademisch korrekt, ansonsten schlicht irrelevant.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Bei dir haben Spekulationen und Hypothesen, wie Ideen keinen Platz. Ausser es ist ein Glaube.
Falsch. Spekulationen sind überaus wichtig, sie sind der Anfang wissenschaftlichen Erkennens. Aber es gibt halt welche, für die sind Spekulationen eben auch das Ende ihres Forschens, die bleiben da stehen. Nach dem Erstellen einer Spekulation aber kommt das Prüfen, das Suchen, das Gegenrechnen... Unterbleibt dies, ist nichts gewonnen - und nun hat das "nur noch als Glaube seine Berechtigung".

Das kannste in meinen Beiträgen immwer wieder finden, genau so! Seit Ende Oktober 2012 bin ich hier im Forum, und acht Wochen später schrieb ich bereits dies:
Spekulation ist gut. Mit Spekulation fängt noch jede These an, selbst die wissenschaftlichste Theorie. Das ist völlig in Ordnung. Nur kommt dann irgendwann der nächste Schritt, diese Spekulationen auch mal gegenzuprüfen, zu fundieren oder zu verwerfen. Spätestens wenn eine kritische Stimme aufkommt, die die eine oder andere Spekulation infragestellt, spätestens dann kann es nicht mehr bei der Spekulation bleiben. Dann geht es ums Vorbringen und Abwägen von pro und contra.
Ist das Christentum buddhistisch inspiriert worden? (Seite 3) (Beitrag von perttivalkonen)

Sag also nicht, ich wäre der, der auf Spekulationen verzichtet, der selbige nur zerpflückt, ablehnt.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Wer von euch Richtig liegt, das kann aber keine Formel euch zurzeit sagen
Klar kann sie das. Nicht in Sachen "Gibt es Exoleben?" oder "Wie viel Exoleben gibt es?". Wohl aber in Sachen "dafür spricht die statistische Wahrscheinlichkeit". Das ist falsch und nicht "offen".


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 10:25
Zitat von SinsunlimitedSinsunlimited schrieb:Ist so, wie mit "Bild" und "FAZ"...
gibt's da unterschiede?
kenne beide nicht so genau, bzw. überhaupt nicht.

von da schreibst du wohl immer deine sprüche ab, Claudi?

:D


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 10:33
FAZ "Mann tötet Ehefrau auf belebter Strasse'
BILD "Somalier hackt Frau vor Burger King tot", dazu Fotos von der Leiche oder zumindest vom Blut

Das ist der Unterschied.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 10:33
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Auch die Größe des Universums hilft uns dabei nicht weiter.
und wenn es unendlich gross waere?


3x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 10:37
und noch ein bisschen treibstoff fuer die pro alianZ:

100 Sterne verschwunden: Extremes natürliches Phänomen oder Außerirdische?

Nach einem Fund vor Jahren haben Astronomen nun 100 Lichtpunkte identifiziert, die nur in alten Sternenkatalogen auftauchen. Was dahinter steckt, ist unklar.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/100-Sterne-verschwunden-Extremes-natuerliches-Phaenomen-oder-Ausserirdische-4615111.html


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 10:46
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Es herrschen aber nicht überall die gleichen Bedingungen....
Das Universum ist homogen, schau einfach nochmal nach, was das kosmologische Prinzip aussagt, viuelleicht verstehst du ja dann was ich meinte.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Mit Faseln begründet man nichts.
Dann halte dich doch einfach an dieine eigenen "Ratschläge", anstatt eine Diskussion künstlich aufzublasen, die schon beendet war von meiner Seite, weil du nix weiter beizutragen hattest als Missverständnisse aufzubauschen, nicht einsichtig bist, was du nicht verstanden hattest und weitere Gründe suchst, obwohl dir schon längst erklärt wurde, das du auf dem Holzweg warst und wo genau.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Aber Mathematisch und aus der Logik, ist es einfach nicht gegeben, das wir dies überhaupt in Betracht ziehen können, das es wirklich so ist. Denn es ist leider eher das Gegenteil, leider. Aber auch nur aus unserer Sicht gemessen, wohlverstanden.
Mit ist sehr wohl bewußt wie die Gegenwart aussieht und wie wenig wir über das weit entfernte Universum wissen.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:der eine Bremst, der andere gibt Gas
Oder umgekehrt, oder beides, oder keins von beiden.
Man kann jede Seite einnehmen, wenn man möchte.


2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 11:19
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:und wenn es unendlich gross waere?
Wußtest Du übrigens, daß es auch in einem unendlich großen Universum endlich viele Objekte geben kann? Wie's scheint nicht...

Was Du sicher auch nicht wußtest: selbst in einem unendlich großen Universum, welches überall materiegefüllt ist, also mit unendlich viel Materie - selbst in einem solchen Universum kann es Objekte endlicher Menge geben!
Zitat von dr.whodr.who schrieb:Dann halte dich doch einfach an dieine eigenen "Ratschläge", anstatt eine Diskussion künstlich aufzublasen, die schon beendet war von meiner Seite, weil du nix weiter beizutragen hattest als Missverständnisse aufzubauschen, nicht einsichtig bist, was du nicht verstanden hattest und weitere Gründe suchst, obwohl dir schon längst erklärt wurde, das du auf dem Holzweg warst und wo genau.
Putzig. Du bläst damit gerade eine Diskussion künstlich auf, hast nix weiter beizutragen (gar was Sachbezogenes). Und dennoch kritisierst Du an anderen, was Du doch im selben Atemzug selber machst. Wem also fehlt hier Einsichtigkeit?

Und nein, mir wurde nicht erklärt, daß ich auf dem Holzweg bin. Mir wurde das nur gesagt, aber nicht erklärt, nicht aufgezeigt. Ist ja nicht so, als hätte ich nicht bereits auf genau dieses Manko hingewiesen. Auf den wesentlichen Knackpunkt, der solche wie Dich und solche wie mich unterscheidet. Die einen behaupten, aber bringen keine Herleitung, keinen Aufweis, Null Beleg. Die anderen dagegen tun genau das.

Und dennoch denken erstere mit erschreckender Regelmäßigkeit, ihre Thesenabsonderei wäre ja schon "erklärt". Wie merkbefreit ist das denn!


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 11:33
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Wußtest Du übrigens, daß es auch in einem unendlich großen Universum endlich viele Objekte geben kann?
immer wieder interessant antworten zu bekommen die am kern eigentlich vorbeigehen ...
d.h.: selbst in einem unendlichen universum wuerde sich nichts aendern?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Was Du sicher auch nicht wußtest: selbst in einem unendlich großen Universum, welches überall materiegefüllt ist, also mit unendlich viel Materie - selbst in einem solchen Universum kann es Objekte endlicher Menge geben!
so ein klein wenig habe ich schon mal was von mengen gehoert, auch von diesen unendlichen teilen und so...
allerdings war mengenlehre nicht meine frage, aber wenn Du das schreibst was Du schreibst werde ich eventuell anfangen dieses fach zu studieren falls ich ernsthaft mehr ueber die wahrscheinlkichkeit extraterrestischen lebens wissen will.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 11:49
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:immer wieder interessant antworten zu bekommen die am kern eigentlich vorbeigehen
Falls das auf meine Antwort und Deinen "Kern" bezogen sein sollte, tut mir leid, aber da triffts nicht zu. Denn schließlich habe ich Dir damit gesagt, daß ein unendlich großes Universum mein "Größe irrelevant" noch nicht sprengen muß.
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:d.h.: selbst in einem unendlichen universum wuerde sich nichts aendern?
Jepp, genau das. Nur das "würde" sollte ein "müßte" sein.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 11:56
Zitat von dr.whodr.who schrieb:Das Universum ist homogen, schau einfach nochmal nach, was das kosmologische Prinzip aussagt, viuelleicht verstehst du ja dann was ich meinte.
Tja, das ist aber nur ein verschwindend kleiner Teil. (du hättest im überigen sagen müssen das die Naturgesetze überall gleich sind)

Die Umwelbedingungen hingegen sind höchst unterschiedlich von Planet zu Planet sogar die Sonnen sind anders usw.

Kurzum für deine Begründung das es leben geben muss, ist das recht irrelevant. Aer Petteivalkonen hat das lang und breit erklärte.

Ansonsten stimme ich Petty, zu, du solltest dann deiner Aussagen nicht noch als Wissenschaftlich deklarieren, oder von statistischen Wahrscheinlichkeiten reden.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 13:37
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:und wenn es unendlich gross waere?
Hätte dies zumindest keine praktische Bedeutung, da das Universum offensichtlich beschleunigt expandiert und unsere Realität praktisch auf das sichtbare Universum begrenzt is, welches immer endliche Größe besitzt.

Hi Pertti
Wußtest Du übrigens, daß es auch in einem unendlich großen Universum endlich viele Objekte geben kann?
Is aber schon etwas spitzfindig, wenn auch nich falsch.
Auch in einem Universum mit ner durchschnittlichen Wahrscheinlichkeit von ein Mal Leben pro Galaxie kann es in einer Galaxie Millionen von unabhängig belebten Planeten geben, is halt nur ein "bisserl" unwahrscheinlich. ;)

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 14:40
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Is aber schon etwas spitzfindig
So spitzfindig find ich das nicht. Die Sache ist die, daß ein endliches Universum für viele eine gekrümmte Raumzeit haben müsse, da eine flache Raumzeit auf einen unendlichen Raum hinausliefe. Wenn ein Universum nun endlich viel Energie und Materie beinhaltet, aber komplett flach ist, dann ist es also "unendlich groß". Da wir, so weit wir das All beobachten können, nur flache Raumzeitgeometrie (außer lokaler, gravitativer Krümmung) beobachten, neigen viele dazu, das Universum für unendlich zu halten. Nicht notwendig aber für "unendlich gefüllt". Im Grunde wäre das also ein unendlich großes Universum, welches dennoch material genauso limitiert ist wie ein endlich großes.

Das ist ne sehr relevante Überlegung und nicht spitzfindig.

Eher hätte ich das "spitzfindig, wenn auch nich falsch" für meine zweite Frage erwartet.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Auch in einem Universum mit ner durchschnittlichen Wahrscheinlichkeit von ein Mal Leben pro Galaxie kann es in einer Galaxie Millionen von unabhängig belebten Planeten geben, is halt nur ein "bisserl" unwahrscheinlich.
Genauso auch anders rum, is ebenso unwahrscheinlich, aber möglich: Millionen benachbarte Galaxien ohne Leben. Oder im Mittel Millionen belebte Welten pro Galaxie, aber eine Galaxie ohne Leben. Aber sowas meinte ich nicht mal mit meinem Einwand.

Nehmen wir mal alle Zahlen zwischen Null und Zehn, also >0 und <10. Wie groß ist die Menge? 9 bei natürlichen / ganzen Zahlen. Aber bei rationalen Zahlen sinds schon unendlich viele. Wenn wir nun eine Zahl herausnehmen und eine bestimmte Eigenschaft dieser Zahl, z.B. die dezimale Ziffernfolge "0815", benennen, dann wird die Zahl der Zahlen mit dieser Eigenschaft eben auch unendlich groß sein. Man wär geneigt zu sagen "muß ja, weil: was in einer unendlich großen Menge einmal auftritt, das muß eben auch unendlich oft auftreten". Is aber nich! Nimm mal die Eigenschaft "eine Zahl, die dezimal geschrieben stets die selbe Ziffer verwendet", da gibts gerad mal acht von. Endliche Menge in einer endlichen Größe.

Es geht auch anders. Nimm die infinite Monkeys. Also die unendlich vielen Affen, die unendlich lange Zeit auf je einer ewig haltbaren Schreibmaschine rumtippen. Muß da nicht irgendwann einmal auch Shakespeares Gesamtwerk bei herauskommen, und zwar am Stück? Rein mathematisch: ja. Rein "real" hingegen: nein. Und da meine ich mit "real" nicht, daß es ja keine unendlich vielen unendlich lange tippenden Affen gibt. Sondern ich meine dies, daß beim wahllosen Hämmern auf die Tastatur irgendwann bestimmte standardisierte Buchstabenfolgen bei rauskommen, andere hingegen praktisch nie auftreten. Selbst die anteilige Häufigkeit der einzelnen Buchstaben dürfte bei den Schimpansen-Tippsen irgendwann ziemlich stabil werden, und ebenso ist sie es bei den diversen Sprachen - und bei jeder Sprache anders. Mit anderen Worten ist es also auch aus diesem Grund unmöglich, daß ein gesamtes schriftstellerisches Lebenswerk von den infinite Monkeys hervorgebracht werden kann. Und zwar: wirklich: unmöglich.

Und dennoch leben die infinite Monkeys in einem "shakespeare-freundlichen Universum"; kein physikalisches Gesetz, keine Naturkonstante verbietet die Shakespearegesamtwerk-Entstehung. Sollte es dennoch einmal vorliegen, kann niemand sagen, daß es noch ein zweites Mal auftreten müsse in spätestens 10^10^29 Tegmarks Entfernung. Oder unendlich oft in einem unendlich großen und unendlich alten Universum.

Nein, Größe ist kein Argument, kein Beweis. Nicht solange wir nichts darüber aussagen können, wie oft ein Ereignis pro soundsoviel Situationen auftritt, und wie viele Situationen es gibt.


2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 14:58
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Es geht auch anders. Nimm die infinite Monkeys. Also die unendlich vielen Affen, die unendlich lange Zeit auf je einer ewig haltbaren Schreibmaschine rumtippen. Muß da nicht irgendwann einmal auch Shakespeares Gesamtwerk bei herauskommen, und zwar am Stück? Rein mathematisch: ja. Rein "real" hingegen: nein.
auch auf die gefahr hinauf das ich das ohnehin nicht kapieren werde (der pessimist) und dem wissen das Du das natuerlich schon weisst...

ich wuerde gerne vertiefende (fuer mich) fragen dazu stellen moeglichst ohne da mal grundsaetzlich persoenlich irgendwie angegangen zu werden.
nicht weil es mir was bedeuten wuerde sondern weil ich dann auf diese sinnlosen info reagaieren wuerde usw. etc...
Die Tatsache, dass es eine gewisse – wenn auch sehr kleine – positive Wahrscheinlichkeit für das zufällige Schreiben aller Werke Shakespeares gibt,

Wikipedia: Infinite-Monkey-Theorem
verstehe ich nicht.

laueft das darauf hinaus das nur "real" ist was quasi via photonen/elektronen wechselwirkt?


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.12.2019 um 15:57
@neoschamane

Was die dort meinen, ist eigentlich ziemlich einfach.

Nimm die Dezimalziffern 0 bis 9. Die Einzelwahrscheinlichkeit, daß eine einzelne zufällige Ziffer just die 9 ist, liegt bei 1/10. Nun nimm eine Folge von zwei Ziffern. Wie hoch ist hier die Wahrscheinlichkeit, daß es sich um die Ziffernfolge 56 handelt? Klar, 1/100. Und wie hoch ist nun die Wahrscheinlichkeit, daß bei einer Ziffernfolge von einer Million Ziffern eine ganz spezielle Folge vorkommt? 1/101.000.000! Extremst unwahrscheinlich, daß irgendein Mensch diese mal wirklich zufällig irgendwo entdeckt. Oder daß ein taschenrechnertippender infinite Monkey diese spezielle Folge wirklich mal eintippt. Aber bei unendlich vielen, unendlich lange Ziffern eintippenden Monkeys ist die Wahrscheinlichkeit, daß diese Ziffernfolge mal auftritt, eben 1. Und nicht nur das, diese Ziffernfolge wird auch unendlich mal eingetippt, nicht nur ein Mal.

Das Handycap an diesem "formalen Beweis" für das Infinite-Monkey-Theorem: der dafür nötige Zufall.

Es ist nun aber gar kein wirklicher Zufall, welche Zeichenfolgen bei tippenden Affen entstehen. Tipp Du mal wahllos auf Deiner Tastatur herum, eine Seite voll vielleicht, gerne mehr, und am Ende zähle mal nur die Buchstaben aus: wie viele As, wie viele Bs, wie viele... Du wirst feststellen, daß es Unterschiede gibt. Ebenso, wenn Du Buchstabengruppen auszählst, also wie oft kommt AA vor oder BZG oder WRDLBRMPFT.

Du kannst es auch anders machen. Tipp ein paar Zeilen mit der Tastatur, und vergleich den "Text" mit dem, den Du erstellst, indem Du alle Buchstaben auf je eine Pappe schreibst, diese Teile in einen Beutel tust, immer eine Pappe rausnimmst, Buchtaben aufschreibst und die Pappe zurück in den Beutel steckst (und dann schüffelst). Beide "Texte" sehen auffällig verschieden aus. Bestimmte Buchstabenfolgen werden beim Tastenklimpern immer wieder auftauchen, bestimmte andere hingegen nicht. Drei mal der selbe Buchstabe hintereinander beim Klimpern ist quasi ausgeschlossen. Eben weil es gar nicht so "rein zufällig" ist, wie man es sich in der Theorie, Mathematik und Stochastik gerne wünscht. Es gibt durch die Tastenanordnung, durch unsere Handposition, Fingeranatomie und Bewegungsabfolgen gleichzeitig "klimpernder" Finger eben bestimmte Zwänge.

Deswegen ist der "formale Beweis" des Infinite-Monkey-Theorems eben auch kein echter Beweis. In der realen Welt gibt es zahlreiche solcher "Bedingtheiten", die eine garantierte Erzeugung jeder denkbaren Kombination, gar eine wiederholte, sogar unendlich wiederholte, ausschließen können. Grundsätzlich ist es physikalisch möglich, daß die Scherben eines kaputten Glases vom Boden hochgeworfen werden, sich dabei zusammenfügen und am Ende als ganzes Weinglas auf dem Rand eines wackeligen Tisches landen. Real wird das nie passieren. Und wenn doch einmal, dann nicht wiederholt oder in einem unendlichen Universum garantiert unendlich mal.

Theoretiker arbeiten gerne mit dem total idealisierten stochastischen "reinen Zufall". Und arbeiten damit an der Realität vorbei. Zufälle gibt es, aber nur als kontingente Ereignisse verschiedener Kausalketten und unter einengenden Bedingungen. Der blanke Zufall ist ein theoretisches Konstrukt wie der ideale Kreis: gibts nur näherungsweise.

Nimm 6 aus 49. Die Zahlen werden zufällig gezogen, geradezu reiner Zufall. Nun schreib die gezogenen Zahlen hintereinander, in der Folge ihres Gezogenseins. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, daß eine einzige Ziffer davon jetzt die 4 ist? oder die 5? Jedenfalls ist diese Wahrscheinlichkeit nicht gleich hoch.
Bei 6 aus 49 kommen 9 einstellige Zahlen vor und 40 zweistellige. An der Einerstelle kommen die 1 bis 9 je fünf mal vor, die 0 aber nur 4 mal. Dann kommen die 1 bis 4 an der Zehnerstelle je 10 mal vor. Wir haben also die Auftretenswahrscheinlichkeit
0 -> 4/89
1-4 -> 15/89
5-9 -> 5/89
Damit ist eine völlige Chancengleichheit nicht mehr gegeben.

Und wenn Du nun nach einer Ziffernfolge suchst, wirst Du auch mal fünf aufeinanderfolgende Einsen finden (21, 1, 11, 15), aber nur maximal zwei aufeinanderfolgende Neunen (39, 9), doch die Null stets einzeln. Es liegt eine reine Zufallserzeugung der Ziffernfolgen vor, aber kein infinite Monkey wird Dir je 00 oder 999 damit hervorbringen.


2x zitiertmelden