Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

1.434 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Außerirdische, Telekinese, Annunakis
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.04.2013 um 00:14
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Beim Marathonlauf ist es übrigens so, dass man Pro Stunde 1000kcl verbraucht. Das braucht man zusätzlich zu den normalen 1800-2000kcal die man zum Leben braucht.
Tja, und da er (laut seinem GPS) 32km gelaufen ist,
sollte er dafür rund 1 1/2Std. gebraucht haben.
Wäre also ein ungefährer Kalorienverbrauch von
ca. 3'500kcal. Entweder geht sein Kalorienzähler
falsch (er zeigte ja nur 2'200kcal ), oder er ist
keine 32km gelaufen.
Wobei ein Marathonläufer ca. einen Monat vor dem
Marathon zwischen 45 und 50km läuft, um genug
Reserven für den Marathon (knapp 43km) zu moti-
vieren.


melden
Anzeige

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.04.2013 um 14:53
@Ziusudra
Ziusudra schrieb:ihr könnt doch nicht ernsthaft behaupten das ihr Archäologen als ernsthafte Wissenschaftler betrachtet.
doch, doch!
ich ziehe meine mütze vor ihrem wissen, ihrer hartnäckigkeit
und ihrer unrast beim schliessen von wissenslücken.
(deren du dich augenscheinlich in grosser anzahl erfreust)
ich finde, archäologen machen weltweit eine gute wissenschaftliche arbeit.

wie kommst du zu obiger äusserung?

du unterliegst da bestimmt einem irrtum und verwechselst Archäologen
mit Lepidopterologen... bleib lieber beim Marathon.

:-))


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.04.2013 um 19:07
Ziusudra schrieb:Den Müll den die absondern darf man nicht hinnehmen.
Meinst Du den Herrn Däniken?


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

16.04.2013 um 23:32
@der-Ferengi,

weiß jetzt nicht was das zum Thema tut.Aber für dich, ich bin die 32 km in 2,20h gelaufen. Der Kalorienverbrauch wurde anhand Größe und Gewicht berechnet.

45-50km genügen Pro Woche nicht. Falls es dich interessiert. Für eine Marathon Zeit von 3:15 mal den Plan für eine Woche.

Mo:10km Di:Krafttraining Mi:7x1000m Intervall Do:10km Fr:12km Sa:2h radfahren So:35km

Der Trainingsplan geht über 12 Wochen.


@Alienpenis,

Archäologen sind wie die Schildbürger die das Licht mit dem Sack einfangen. Sie machen sich eine riesen Arbeit, ohne zu wissen um was es geht.

Das Grundübel ist die Ignoranz, der Möglichkeit von Technologie vor der Unseren.

Mit dieser Einstellung und Arbeitsweise stellt sich die Archäologie allein ins Abseits.

Seit den frühen 80zigern verfolge ich das Thema. Blickt man zurück was damals als Spinnerei vor die Archäologische Inquisition gezerrt wurde, sich heute aber stillschweigend als reale Möglichkeit angeeignet wird.

@klausbaerbel,

eben nicht. im Gegenteil. Er gibt Denkanstöße. Das die Archäologire von ihren verkrusteten Grundlagen Abstand nimmt. Letztlich geben die Archäologen über die Jahrzehnte ja doch immer wieder zu das sie sich geirrt haben. Warum fangen sie nicht gleich an ernsthaft zu arbeiten.

Nein, Archäologen sind einfach nicht ernst zu nehmen. Und es ist enttäuschend da ihr euch mit diesem Zeug verbrüdert. Damit schaltet ihr jegliches logisches denken aber auch die Phantasie, welche einen überhaupt erst in unbekanntes gebiet dringen lässt, ab.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

16.04.2013 um 23:44
@Ziusudra
Ziusudra schrieb:45-50km genügen Pro Woche nicht. ...
Wer redet denn von pro Woche. ich rede von einer Trainingseinheit.
Ein Marathon läufst Du ja auch in einer Trainingseinheit, sprich: An
einem Stück.
Ziusudra schrieb:Für eine Marathon Zeit von 3:15
Also eher hinteres Mittelfeld.


Aber lassen wir das, denn hier geht es ja vordergründig um die Annu-
naki ..........


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

16.04.2013 um 23:51
Ziusudra schrieb: Letztlich geben die Archäologen über die Jahrzehnte ja doch immer wieder zu das sie sich geirrt haben. Warum fangen sie nicht gleich an ernsthaft zu arbeiten.
Du hast Dich sicher auch schon öfter mal geirrt, da frage ich
mich, warum hast Du Dich geirrt und nicht gleich richtig ge-
macht?


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

16.04.2013 um 23:54
@mightyrover,

ich wollte das Thema offen diskutieren. Habe aber sofort eine Breitseite von Beschimpfungen erhalten. Nun weiß jeder was Archäologen für Tagediebe sind. Also muss ich mir von jemanden der solches Zeug unterstützt nichts sagen lassen.

Nach wie vor steht im Raum das man die Pyramiden nach Spuren früherer Technologie untersuchen muss. Der Schwachsinn das die Ägypter sie selber aufgeschichtet haben ist einfach unhaltbar. Allein mit der Ernährung kann ich sogar das belegen. Das meine Rechnung durch einige hier vollkommen uminterpretiert wurde ist für Archäologen typisch. Das sagt einer ich hätte von Kallorien unbedingt in Fleisch aufgenommen geschrieben. Wo denn? Ich habe geschrieben 2000kcal am Tag Plus da entsprechende für die Arbeit. Bei meinem letzten Trainingslauf waren es 2200kcal. Da macht ein Troll einfach 200 draus und schon kann man trefflich darüber herziehen. Ist das die archäologische Art?
Da die Arbeit wie sie die Archäologen vertreten derart hart war müssen die Arbeiter ein vielfaches mehr als 4000 kcal verbraucht haben. 200000 Arbeiter Halbtags plus Familien, plus Händler, Handwerker, Künstler... Man kommt auf min 1/3 wenn nicht die Hälfte der Landesbevölkerung. auf engstem Raum. Sind die Stätten belegt? Nein! Was ist im Rest des Landes passiert? Überall verlassene Orte. Ein verlassenes Land. Für 20 Jahre. Wollen wir das nicht mal ernsthaft diskutieren?
Findet man an den Steinen die Spuren der Meißel? Man müsste doch Spuren von Metallabrieb im Stein finden. Sind die Pyramiden zu 100% untersucht? Was war hinter diesen Steinen welche die Schächte verschlossen haben? Wie ist die Struktur der Spitze?


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

16.04.2013 um 23:59
@der-Ferengi,

ich kann mich guten Gewissens irren. Weil ich keinen Anspruch auf Wahrheit habe. Die Archäologen behaupten immer "ES IST SO" ich gestehe ihnen aber nur zu das sie sagen "ES KANN SO GEWESEN SEIN" Wer etwas als endgültig behauptet muss sich daran messen lassen. Oder das Büßerhemd tragen. Wie viel mal wurde in den letzten Jahren schon das älteste menschenähnliche Skelett gefunden? :-) Und immer wieder die Sprüche, ja wir können uns da gar nicht erklären. In unseren Büchern steht.... Dann stehen sie da die Archäologen mit einem Karpfen Mund, nach Worten schnappend.


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

17.04.2013 um 00:07
@der-Ferengi,

Für mein Alter ist das ein gutes Ziel. bei den Läufen in Deutschland läuft man mit der Zeit unter die ersten 50. Meist von 2000-3000 Läufern. Hinteres Mittelfeld würde ich das nicht nennen. In der Altersgruppe sind die ersten 10 drin. Mit 2.55 etwa kann man in der Altersgruppe Siege holen. Das ist keine Zeit aus der Welt. Bin da optimistisch. Sicher der Archäologe würde sagen in meinem Le(e)rbuch von 1899 steht das man nie schneller sein kann wie eine Sumpfschildkröte.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

17.04.2013 um 00:10
@Ziusudra
Deine nette Rechnung, wieviel eine Durchschnittsfamilie
pro Tag brauchen würde hatten wir ja schon bestaunen
können. Ich erinnere:
Ziusudra schrieb:
... 4000 kcal für den Arbeiter+3000 für seine Frau + je 2000 für jedes Kind + 1600 für jeden Großelternteil ...
Ziusudra schrieb:
Also rund 18'600kcal/Tag für jede Familie. Schon allein 2'000
kcal für ein Kind zu veranschlagen, zeigt doch, daß er auch ernäh-
rungstechnisch keinen blassen Schimmer hat.
KEIN seriöser Archäologe sagt: Es ist so. KEINER. Warum sollte
er auch. Es könnte ja morgen ein Kollege mit einem Fundstück
kommen und das Gesagte muß dann vielleicht anders betrachtet
werden. Aber DAS IST Archäologie. sie wächst mit jedem neuen
Fundstück zu neuen Erkenntnissen. Und schon DESHALB wird
kein Archäologe sagen: so ist es. Weil jeden Tag etwas neues ge-
funden wird und das Mosaikbild vergrößert sich. Aber man wird
niemals vor dem Bild stehen können und sagen es ist fertig !


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

17.04.2013 um 00:11
@Ziusudra

Ja, schön und gut, aber was hat deine Aussage eben
Ziusudra schrieb:ich wollte das Thema offen diskutieren. Habe aber sofort eine Breitseite von Beschimpfungen erhalten. Nun weiß jeder was Archäologen für Tagediebe sind. Also muss ich mir von jemanden der solches Zeug unterstützt nichts sagen lassen.

Nach wie vor steht im Raum das man die Pyramiden nach Spuren früherer Technologie untersuchen muss. Der Schwachsinn das die Ägypter sie selber aufgeschichtet haben ist einfach unhaltbar. Allein mit der Ernährung kann ich sogar das belegen. Das meine Rechnung durch einige hier vollkommen uminterpretiert wurde ist für Archäologen typisch. Das sagt einer ich hätte von Kallorien unbedingt in Fleisch aufgenommen geschrieben. Wo denn? Ich habe geschrieben 2000kcal am Tag Plus da entsprechende für die Arbeit. Bei meinem letzten Trainingslauf waren es 2200kcal. Da macht ein Troll einfach 200 draus und schon kann man trefflich darüber herziehen. Ist das die archäologische Art?
Da die Arbeit wie sie die Archäologen vertreten derart hart war müssen die Arbeiter ein vielfaches mehr als 4000 kcal verbraucht haben. 200000 Arbeiter Halbtags plus Familien, plus Händler, Handwerker, Künstler... Man kommt auf min 1/3 wenn nicht die Hälfte der Landesbevölkerung. auf engstem Raum. Sind die Stätten belegt? Nein! Was ist im Rest des Landes passiert? Überall verlassene Orte. Ein verlassenes Land. Für 20 Jahre. Wollen wir das nicht mal ernsthaft diskutieren?
Findet man an den Steinen die Spuren der Meißel? Man müsste doch Spuren von Metallabrieb im Stein finden. Sind die Pyramiden zu 100% untersucht? Was war hinter diesen Steinen welche die Schächte verschlossen haben? Wie ist die Struktur der Spitze?
mit meinen Fragen hier zu tun?
mightyrover schrieb:Darf man bitteschön fragen, aus welchem Grund du dir anmaßt, der Archäologie sämtliche Kompetenzen abzusprechen? Würd mich mal interessieren, warum ausgerechnet DU es anscheinend besser weißt. Da wir ja hier in einem Forum sind, indem man offen diskutieren kann, wie du richtig erkannt hast, bin ich neugierig. Bis jetzt wirfst du nur mit leeren Worthülsen um dich, untermauert durch überhaupt nichts, ausser dein "ich weiß es besser", "ich kann mir vorstellen, dass.." "kann ja garnicht sein, dass die Pyramiden so und so gebaut worden sind, weil ich es mir einfach nicht so vorstellen kann" usw. Kommt da noch was mit Substanz? Oder entspricht deine Meinung lediglich deiner subjektiven Wahrnehmung der Sachverhalte?.
Beitrag von mightyrover, Seite 14

Du blubberst doch einfach nur herum und hast Null Ahnung von dem, was du da von dir gibst. Ich frage dich nochmal, warum meinst du, den Archäologen jegliche Kompetenz absprechen zu dürfen, bloß weil du in deiner Phantasie ein paar Ideen hast, die bei entsprechender Sachkenntnis garnicht zur Debatte stünden.

Du behauptest irgdendwas, von wegen, es gäbe damals garnicht genug Arbeitskräft im ganzen Land, welche die Pyramiden hätten bauen können, etc. Oder anders formuliert, worauf stützst du deine ganzen Behauptungen? Bisher ja nur auf "Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es so war, daher muss es anders gewesen sein". Bisschen dünn, nicht? Denke mal eine ernsthaften Diskussion ist hier niemand abgeneigt, aber du zeigst zum einen krasse Arroganz und Überheblichkeit, hast dabei aber offensichtlich NULL Ahnung vom Thema. Aber du willst es besser wissen, auf Teufel komm raus, ja? Wie will man mit dir also sachlich diskutieren. Da dir Fachwissen fehlt, ist eine sachliche Gesprächsebene doch garnicht möglich, denn alles was hier so an Fakten und Gegenargumenten vorgebracht wird, verwirfst du einfach mit den Worten "Ach dieses Archäologenpack, eure Schuld wenn ihr deren Worten glauben schenkt, ich tus nicht, aber ich Recht. Und alle anderen nicht". Das ist doch keine Diskussion, was du tust ist trollen, daher habe ich dich gemeldet. Möge die Moderation entscheiden, was nun geschieht.


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

17.04.2013 um 00:18
Und sofort wieder off.. Wette es ist ein Troll. Erinnert mich in seiner Unwissenheit und Überheblichkeit an Marko11 oder wie der hieß.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

17.04.2013 um 00:23
@mightyrover
mmjoaaa - nicht unähnlich. :D


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

17.04.2013 um 00:27
@der-Ferengi

Naja seine Rechtscheinung scheint sich verbessert zu haben, wenn er es denn ist ;) Oder aber er hat Word zum Entwurf seiner Beiträge entdeckt^^


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

17.04.2013 um 02:02
Ich denke auch, dass es pures Getrolle ist. Man beachte wie er anfing, so vonwegen nachprüfen der Aussagen von Sitchins Märchenbuch. Ich habe ihm die Texte gegeben aber da kommt nichts mehr zu. Stattdessen irgendwelche dämlichen Behauptungen zu Archäologen die zeigen, dass er sich noch nie mit Archäologie oder deren Aussagen befasst hat.


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

17.04.2013 um 07:57
@der-Ferengi
@Ziusudra

So toll ich eure Diskussionen über Marathon-Läufe und Kalorienverbrauch auch finde - das hat NICHTS mit dem Thema zu tun!

@Ziusudra

Bitte vernünftig diskutieren und nicht mit so viel Off-Topic ;)


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

17.04.2013 um 08:35
@Ziusudra

Die Arbeiter wohnten in extra erbauten Siedlungen:

http://www.mein-altaegypten.de/internet/Alt_Aegypten_2/Tal_der_Koenige/deirelmedine.html

http://www.the-egypt.com/egdamals/tod_jenseits02_pyramid.htm


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

17.04.2013 um 08:48
@Ziusudra

ich gestehe den Archäologen genau so zu sich zu irren, wie anderen
wissenschaftlern auch.
auf dem weg licht in die vergangenheit zu bringen, wird man niemals
sofort zu eindeutig 100%igen ergebnissen kommen, denn alles braucht
seine zeit und manches muss, wie wir alle wissen, revidiert werden.
es darf sich auch mal geirrt werden - keiner ist unfehlbar.

das alles ist aber kein grund, so unsachlich über die Archäologen herzu-
fallen.

m.M.

zu den "annunakis" mit ihrem "Nibiru" (oder so), also das eigentlich thema:

...halte ich für ein märchen.
eben weil es nicht den hauch eines beweises, oder indizien dafür gibt.

(allein schon die aussage, "Nibiru" käme alle 3600 jahre durch unser
sonnensystem gezogen, ist unhaltbar. er soll ja viel grösser als die erde sein.
man bedenke somit die gravitativen auswirkungen für unser sol.syst.)


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

17.04.2013 um 10:49
@Ziusudra
Ziusudra schrieb:Das Grundübel ist die Ignoranz, der Möglichkeit von Technologie vor der Unseren.
Das ist kein Grundübel, sondern wissenschaftliche Lauterkeit. Es kann nur behauptet werden, was sich durch Funde belegen läßt. Bohrlöcher in altägyptischen bearbeiteten Steinen? Also gab es Werkzeug und Methoden der Steinbohrung. Welche waren das? Darüber schweigt man, bis man was gefunden hat, das sich als Bohrwerkzeug bzw. als Darstellung / Beschreibung der Bohrmethode interpretieren läßt.
drillings2
Diese bildliche Darstellung aus der 5. Dynastie ist so ein Beispiel für eine Kernbohrung in eine Steinvase. Da in dieser Zeit noch keine Eisenbearbeitung vorlag, können wir auch nur Kupfer für den Bohrer annehmen. Denn Kupfer ist für den ägyptischen Raum eben auch schon bezeugt, für diese Zeit wie für frühere Jahrtausende. Die experimentelle Archäologie zeigt dann, daß es mit solch einem Bohrer durchaus möglich ist, Hartgestein zu bohren. Mit Sand als eigentlichem Schleifmittel, und mit den Gewichten, die auch auf dem Bild zu sehen sind.

So, Ziusudra, läufts in der Archäologie. Das ist keine Ignoranz, den untersuchten Kulturen nur das nachzusagen, was sich archäologisch aufweisen läßt. Ignoranz wäre es, den Kulturen z.B. eine Technologie nachzusagen, die sich durch keinen Fund belegen oder auch nur nahelegen ließe. Denn das ignoriert eben die Faktenlage.
Ziusudra schrieb:Seit den frühen 80zigern verfolge ich das Thema. Blickt man zurück was damals als Spinnerei vor die Archäologische Inquisition gezerrt wurde, sich heute aber stillschweigend als reale Möglichkeit angeeignet wird.
Das klingt eher danach, als hättest Du diese Aussage aus der Floskelkiste gegriffen. Machs doch mal konkret.
Ziusudra schrieb:Habe aber sofort eine Breitseite von Beschimpfungen erhalten. Nun weiß jeder was Archäologen für Tagediebe sind.
Ey, Du teilst aus (Tagediebe), also wundre Dich nicht, wenn Du einsteckst.
Ziusudra schrieb:Also muss ich mir von jemanden der solches Zeug unterstützt nichts sagen lassen.
Also bewertest Du inhaltliche Entgegnungen nicht nach ihrem inhaltlichen Wert oder Unwert, sondern formal nach dem "Standpunkt". Na toll!
Ziusudra schrieb:Man kommt auf min 1/3 wenn nicht die Hälfte der Landesbevölkerung.
Irgendwie fehlt mir die Herleitung für diese Folgerung. Also wie viele Leute fürs Pyramidenbauen nötig sind (Steine brechen, Steine aufschichten usw.), wie viele Leute nötig sind, zusätzlich zur Selbstversorgung noch Lebensmittel für den Bedarf der Pyramidenarbeiter zu erwirtschaften. Mit genauen Herleitungen, nicht mit einfach nur hingestellten und womöglich nur ausgedachten Zahlen.
Ziusudra schrieb:Sind die Stätten belegt? Nein!
Die Arbeiterstädte? Klar sind die belegt.
http://www.archaeologie-online.de/magazin/thema/neues-aus-dem-alten-aegypten/stadt-und-architektur-im-alten-aegypten/sei...
Ziusudra schrieb:Die Archäologen behaupten immer "ES IST SO" ich gestehe ihnen aber nur zu das sie sagen "ES KANN SO GEWESEN SEIN"
Beide Versionen sind schei*e. Man sagt besser: "Aufgrund der archäologischen Funde und nach unserer Interpretation war es so und so". Da kommt ein "ist so" drin vor, aber eines, das nur unter Bedingungen gilt, eben als Interpretation und unter Vorbehalt weiterer archäologischer Funde. Du kannst auch "dürfte so gewesen sein" einsetzen. Aber ein "könnte so gewesen sein" ist zu schwammig und erlaubt so ziemlich alle möglichen Szenarien.

Pertti


melden
Anzeige

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

18.04.2013 um 16:06
Ich glaube dass die Aliens schonmal da waren. Ich habe mal eine Reportage darüber gesehen und da wurde als Beispiel Ufospielzeuge für die Kinder genannt. Also alte kleine Spielzeuge, die die Form eines Flugzeuges hatten, aber im Jahre 1000 gab es noch nichtmal Flugzeuge? Vögel können es auch nicht gewesen sein, da die Spielzeuge eher die Form eines modernen Jets hatten. Oder es gab früher einen Vogel dieser Form, doch er ist heute ausgestorben? :D (ja ich weiß dumme Behauptung, abe: Alles ist möglich?)


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ufojagd mit Webcams12 Beiträge