Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

1.434 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Außerirdische, Telekinese, Annunakis

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 13:18
@Rho-ny-theta;

Dein Wissen über Tolkien Welt is ja enorm, ja bin selbst ein fan und danke Dir hiermit für d. post! :D


melden
Anzeige
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 13:27
@FrankD
FrankD schrieb:Wissenschaftler ist man, wenn man in der Wissenschaft arbeitet, forscht und publiziert, und nicht weil man mal nen Abschluss gemacht hat, Ich hab auch Astronomie studiert, würde mich aber nie als Wissenschaftler bezeichnen, da ich, GENAU wie IvL, seit Jahrzehnten nur fachfremd in der Software-Branche arbeite.
Die Bezeichnung "Astrophysiker" halte ich auch für falsch.
Da muss ich aber mal eine Lanze brechen. Wobei, das Thema hier auch schon x fach besprochen wurde:

zu Ludwiger:

Von Ludwiger studierte in Hamburg, Erlangen und Göttingen Physik, Chemie, Mathematik und Astronomie. Neben dem Studium war er zwei Jahre an der Universitätssternwarte in Bamberg tätig und erwarb 1964 an der Universität Erlangen sein Diplom als Astrophysiker. Seither arbeitet er als Physiker und Systemanalytiker in der Luft- und Raumfahrtindustrie, u.a. für die EADS. Er gehörte zur Startmannschaft der ELDO Europarakete 1966 in Woomera (Australien) und arbeitete in militärischen Projektarbeiten in den USA, Frankreich und England.[1]
Wikipedia: Illobrand_von_Ludwiger

llobrand von Ludwiger, geb. am 20.07.1937 in Stettin, studierte in Hamburg, Erlangen und Göttingen Physik, Mathematik, Chemie und Astronomie; 1962-64 Universitäts-Sternwarte Bamberg; 1964 Diplom als Astrophysiker an der Universität Erlangen. Anschließend in der Luft- und Raumfahrtindustrie als Systemanalytiker tätig: 1966 Mitglied der Startmannschaft der ELDO-Europarakete in Woomera, Australien. Arbeitsgebiete: Programme zur automatischen Fehlererkennung in Trägerraketen und Simulation von Satelliten- und Flugkörperlenkung, Simulation neuer Nahverkehrs-Systeme, automatische Flugzielverfolgung, Beratung der MBB-Geschäftsleitung im Umweltschutz und Überschallflugzeug-Entwicklung; Militärische Projektarbeiten in den USA, Frankreich und England. Entwicklung von Lenk-Radar- und Infrarot-Verfolgungssystemen, graphische Bildschirmprogrammierung, Entwicklung von Tarn- und Täuschtechniken, theoretische Arbeiten zur Gravitatonsforschung und zur einheitlichen Feldtheorie. Ab 1999 im vorgezogenen Ruhestand.
http://archiv.mufon-ces.org/text/deutsch/ivlbio.htm

Er mag zwar im Ruhestand sein aber dennoch ist dieser Mensch ein Wissenschaftler … wenn auch , wie schon erwähnt im Ruhestand. Ich denke Angesicht seines Werdeganges kann/muss man ihm das wohl zusprechen.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 13:40
Ob es die Annunakis waren, weiß ich nicht, aber das wir
eine Genmanipulation sind steht für mich außer Frage.
Labormäuse in der Weite des Kosmos, losgelassen auf
uns selbst und irgendwann schaut der Erzeuger dieses
Produkts mal nach, was aus ihm geworden ist.


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 13:45
@xpq101
@Wanagi
Ich gebs bald auf. Habt ihr eich überhaupt durchgelesen, was ich geschrieben habe?

Nochmal.
@xpq101
Ja, ich kenne seine Biografie, danke. Der Mann hat VOR EINEM HALBEN JAHRHUNDERT einen Abschluss gemacht, und SEITDEM NIE WIEDER AUF SEINEM FACHGEBIET GEARBEITET. IST das denn so schwer zu verstehen?
Oder zeigt mir mal Fachaufsätze, die er in FACHmagazinen zu seinem FACHgebiet publiziert hat. Also was astrophysikalisches in einem Peer Review oder wenigstens einem Refered Journal.

Nach seinem Studium hat er dasselbe gemacht wie ich - als IT-Berater Software geschrieben. Punkt. Damit ist er IT-Berater mit Physik-Diplom im Ruhestand, und kein Astrophysiker. Punkt.
Astrophysiker im Ruhestand wäre er, wenn er in seinem FACHgebiet sein Leben lang (oder zumindest eine nicht unwesentliche Zeitspanne) gearbeitet hätte.

Echt, zum Haare raufen ist das hier.

Wie @amsivarier so schön fragte: Ist jemand, der vor einem halben Jahrhundert seine Friseurlehre beendet hat, und seitdem keinen Handschlag darin gearbeitet hat (sondern z.B. seitdem als ungelernter Autoschlosser werkelte), ein Friseur?

Aber ich finde es witzig, wie ihr seinen Titel als "Wissenschaftler" so mit Händen und Klauen verteidigt, denn sonst sind Wissenschaftler für euch ja die Ausgeburt der Hölle :) Dogmatische Elenbeinturmspinner, von der wissenschaftlichen Methode, die den Folterkellern der Inquisition entsprungen sind, korrumpiert.
Könnt ihr euch nicht mal entscheiden, was ihr wollt und anerkennt?

Und ich jetzt habe fertig :(


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 13:48
ramisha schrieb:Ob es die Annunakis waren, weiß ich nicht, aber das wir
eine Genmanipulation sind steht für mich außer Frage.
Labormäuse in der Weite des Kosmos, losgelassen auf
uns selbst und irgendwann schaut der Erzeuger dieses
Produkts mal nach, was aus ihm geworden ist.
Selbst wenn es so wäre...

Wo ist der Sinn einer Entwicklung zuzusehen die millionen Jahre andauert.

ET entwickelt sich doch auch weiter und wird nach geraumer Zeit kein Interesse mehr haben.

Uns juckt ja auch nicht mehr was ein Pillendreher vor 300 Jahren machte...


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 13:51
ramisha schrieb:Ob es die Annunakis waren, weiß ich nicht, aber das wir
eine Genmanipulation sind steht für mich außer Frage.
Labormäuse in der Weite des Kosmos, losgelassen auf
uns selbst und irgendwann schaut der Erzeuger dieses
Produkts mal nach, was aus ihm geworden ist.
Und dein Beleg dafür sieht wie aus?

bzw. wenn du keine hast, warum steht es für dich dann außer Frage?


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 13:54
http://www.focus.de/politik/deutschland/ausserirdische-illobrands-irrtum_aid_153039.html

Man kanns einfach nicht oft genug lesen und sich bepieseln


melden
axiom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 13:55
@Taln.Reich
@amsivarier
Was juckt es uns wenn wir Mäuse Genmaipulieren und denen menschliche Ohren wachsen lassen auf ihrem Rücken? Und dann 3 Tage wieder schauen gehen wie es ihnen geht?

Wenn Lebewesen 1000 Jahre alt werden, warum nicht längerfristig planen, die kurzgefühle von uns Menschen müssen zwangsläufig nicht für Ausserirdische bestehen. Deswegen sage ich wer kurzzeitgefühle hat, das sind EGOISTEN. Deswegen sind andere Lebewesen viel früher fähig den Weltraum zu erkunden, besiedeln und sich in die Weite Welt hervorzuwagen, da Sie die Erkenntnisse ihrer Nachfahren in ihrer Gefühlswelt aufrecht erhalten, vielleicht so etwas wie ein Schutz der in ihren Genen verankert ist.
Gibt ja auch Tiere die gewisse grundvoraussetzungen vererbet bekommen, damit Sie nicht aussterben und weil Sie es nicht erlernen können in ihrer kurzen Zeit. So in etwa.....


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 13:57
@Taln.Reich

Wenn ich einen "Beleg" dafür hätte, würde ich jetzt nicht hier sitzen.
Lass doch einfach mal Intuition, Gefühl oder Idee infolge Erklärungsnotstand
gelten. ;-)


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 13:59
@axiom
Was juckt es uns wenn wir Mäuse Genmaipulieren und denen menschliche Ohrne wachsen lassen auf ihrem Rücken?
bitte nochmal schlau machen

http://www.pm-magazin.de/a/die-wahrheit-über-die-ohrmaus


melden
axiom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 13:59
@Dorian14
Der ist alt, gibt aber auch Politiker die gehen den "Versteckten Kameras" in die Falle.
Wer jemanden reinlgen will, das ist heute nicht mehr so schwierig. Das schwierige ist die echten Sachen in dem grossen haufen zu erkennen.
Es ist nicht die frage ob, es ist die frage welches.....


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 14:00
@amsivarier

Mögen uns Millionen Jahre lang erscheinen: Weißt du in welchen Dimensionen
"Andere" messen? Und möglicher Weise sind wir garnicht von so brennendem
Interesse, dass man ständig unsere Weiterentwicklung belaueret. Oder tut man
das sogar?
amsivarier schrieb:Uns juckt ja auch nicht mehr was ein Pillendreher vor 300 Jahren machte...
Nee??? Aber vielleicht ein Saurier?!


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 14:00
@axiom
axiom schrieb:Das schwierige ist die echten Sachen in dem grossen haufen zu erkennen.
wobei Ludwiger nachweislich versagt hat!


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 14:03
axiom schrieb:Wenn Lebewesen 1000 Jahre alt werden, warum nicht längerfristig planen, die kurzgefühle von uns Menschen müssen zwangsläufig nicht für Ausserirdische bestehen. Deswegen sage ich wer kurzzeitgefühle hat, das sind EGOISTEN. Deswegen sind andere Lebewesen viel früher fähig den Weltraum zu erkunden, besiedeln und sich in die Weite Welt hervorzuwagen, da Sie die Erkenntnisse ihrer Nachfahren in ihrer Gefühlswelt aufrecht erhalten, vielleicht so etwas wie ein Schutz der in ihren Genen verankert ist.
Du musst aber bedenken, dass, wenn Aliens ewig-Ur-Alt werden, auch ihre Generationenfolge viel langsamer ist. Und damit ergo auch ihre Evolutionäre Entwicklung. Demzufolge wäre eine kurzlebigere Lebensform (natürlich in Maßen, eine intelligente Eintagsfliege würde wohl wiederrum zu kurz kommen, als das sie genug lernen kann, um eine Zivilisation aufzubauen) eher im All als eine extrem langlebige.
ramisha schrieb:Lass doch einfach mal Intuition, Gefühl oder Idee infolge Erklärungsnotstand
gelten. ;-)
Nein, lass ich nicht. Der Bereich heißt Ufologie nicht Ufopathie.

ich jedenfalls würde, ohne irgendetwas, was darauf hinweißt, nichts glauben.


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 14:03
@ramisha

Nee, ich hab das ungünstig formuliert.

Also wenn ET uns vor 3-4 Millionen Jahren manipulierte, waren das logischerweise Wissenschaftler.

ET ist selbst bei einer Lebensdauer von 1000 Jahren um etliche Zivilisationsstufen vorangeschritten.

Das Experiment des Ururururururururururururgroßvaters dürfte komplett uninteressant sein.

Daher meinte ich das es uns auch nicht mehr sonderlich juckt was ein Forscher im Jahr 67 n.Chr. entwickelte.


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 14:05
@Dorian14
„Das sind doch Pipi-Fälle.“
Das ist aber Lausbubenniveau...
Gerald Mosbleck
Kaufe ein Wissenschaftler ein Auto, spöttelt Mosbleck, sei der „Autokauf noch längst keine Wissenschaft“.
Er scheint die Methodik auch nicht verstanden zu haben.
Dorian14 schrieb:Man kanns einfach nicht oft genug lesen und sich bepieseln
Dann vergess nicht die Windel...
@amsivarier
amsivarier schrieb:Also wenn ET
Woher willst du wissen ob es eine "ET" ist? Aus rein subjektiven Erfahrungen?
amsivarier schrieb:ET ist selbst bei einer Lebensdauer von 1000 Jahren um etliche Zivilisationsstufen vorangeschritten.
Ach tatsächlich...


melden
axiom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 14:07
@Dorian14
ja, das stimmt. Aber es geht mir eigentlich mehr darum das Sie menschliches Gewebe durch Genmanipulation fördern, das wegen dem Ohr war auch wie beim Professor reisserisch, aber genial. Denn die Absicht besteht natürlich das genau das klappen sollte, irgendwann und das ist für mich der Anfang für den beweis der Genmanipulation, warum es das braucht.

Aber wie du nicht schwer erkennen konntest, wollte ich auf etwas anderes hinweisen. Das wir selbst mit Tieren Genversuche machen, die Tiere wissen ja auch nicht warum oder könnens nicht begreiffen. Wir haben unsere gründe mehr oder weniger. :)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 14:07
@Taln.Reich
ramisha schrieb:
Lass doch einfach mal Intuition, Gefühl oder Idee infolge Erklärungsnotstand
gelten. ;-)



Nein, lass ich nicht. Der Bereich heißt Ufologie nicht Ufopathie.

ich jedenfalls würde, ohne irgendetwas, was darauf hinweißt, nichts glauben.
Es gibt auch Astronomie und Astrologie und soweit ich weiß, sind beides Wissenschaften,
die von einander abweichen.
Warum also nicht auch "Ufopathie"?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 14:10
@amsivarier
amsivarier schrieb:Daher meinte ich das es uns auch nicht mehr sonderlich juckt was ein Forscher im Jahr 67 n.Chr. entwickelte.
Ich meine doch, dass uns das noch heute brennend interessiert.


melden
Anzeige
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

28.04.2013 um 14:11
@Wanagi
Wanagi schrieb:Also IvL oder andere würde ich alles andere als "fachfremde Laien" beschreiben, sie arbeiten absolut wissenschaftlich und sind auch fernab von abstrusen Vermutungen oder subjektiven Darstellungen und hier liegt auch der große Unterschied der Mufon zu anderen Organisationen
Entschuldige bitte, aber das, was Du hier behauptest, stimmt einfach nicht!

Bestes Beispiel, dass die MUFON-CES, respektive Herr IvL eben NICHT wissenschaftlich arbeiten und sehr wohl voreingenommen sind hinsichtlich der ETH, ist der Fehrenbach-Fall von 1994:

"Wie der Fehrenbach-Fall im im Jahr 1994. Zwei Schüler fotografierten ein „Ufo”. Die Fotos zeigten die Schüler dem Großvater, der sie – im guten Glauben – an die örtliche Presse weitergab. Damit kam der Stein ins Rollen: Die Medien gaben sich in Fehrenbach die Klinke in die Hand, in ganz Deutschland wurde darüber berichtet, „Experten” bescheinigten die Echtheit der Fotos. Doch die Aktiven von der GEP glaubten es einfach nicht. Bei der genauen Betrachtung der Fotos kamen sie zu dem Schluss: Es muss irgendein Spielzeug sein. Hans-Werner Peiniger wurde schließlich in einer Ramschkiste in einem Laden in Kierspe fündig. Und schließlich konnte er dem Verursacher auch ein „Geständnis” entlocken."

http://www.derwesten.de/wr/staedte/nachrichten-aus-luedenscheid-halver-und-schalksmuehle/ufos-aliens-partyballons-id1538...

http://www.jufof.de/2006/04/der-fehrenbach-fall/

Die erwähnten "Experten" hier im zitierten Text waren übrigens Mitarbeiter der MUFON-CES, die von der Echtheit des Fotomaterials überzeugt waren und den Fall als "ungeklärt" einstuften ;)

Zitat: "Zusammenfassend läßt sich sagen, dass die Mitarbeiter vom MUFON-CES keine Hinweise fanden, um an den Aussagen der Zeugen zu zweifeln"

(Quelle: "Das Rätsel: Unbekannte Flugobjekte" von Hans Werner Peiniger, S 113 ff)

Soll nur ein Beispiel sein, aber wirklich weiterentwickelt scheint sich die MUFON/IvL ja nicht zu haben...

Im Gegensatz zur G.E.P., die meiner Ansicht nach die Kritierien wissenschaftlichen Arbeitens (insbesonders Objektivität und Unvoreingenommenheit) erfüllt, ist die MUFON-CES wohl noch weitestgehend davon entfernt, da ihre Schlussfolgerungen mMn ergebnisorientiert und voreingenommen sind, da die ETH eindeutig favorisiert wird . Und ergebnisorientiertes/voreingenommenes Arbeiten ist nunmal alles andere als wissenschaftlich!


melden
377 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt