Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

1.434 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Außerirdische, Telekinese, Annunakis

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 15:19
Marouge schrieb:Und wenn ET hier auf der Erde ware oder jetzt gerade hier ist, wo bleiben dann die Spuren, die darauf hindeuten? Ich meine nicht irgendwelche Fake-Artefakte oder middgedeutete UFOs o.Ä., sondern etwas wirklich Eindeutiges, das über alle Zweifel erhaben ist.

Es gibt NICHTS Konkretes, das darauf hindeutet, dass ET hier ist/war, das ist nunmal Fakt. Alles andere ist Fantasy, ScienceFiction und Wunschdenken.
Das ist kein Fakt! Das ist Quatsch! Ihr wollt die Beweise nur immer nicht anerkennen. Weil ihr blind dafür seid!

Denkst Du etwa wirklich das die MILLIONEN von Artefakte die sie bis jetzt ausgebuddelt haben alle gefälscht sind? Warum sollte jemand MILLIONEN von Artefakte fälschen? Und jetzt frag' nicht was für millionen von Artefakte? Du weißt genau wovon ich spreche.

Auch die ganzen Wandmalerreien sollen gefälscht sein? Alle Hieroglyphen die sie an den Wänden gefunden haben, die auf Außerirdische hindeuten sollen gefälscht sein? All die alten Erzählungen von den Indianern und Aborigines sind alle gelogen? Denkst Du das wirklich? Also bitte!


melden
Anzeige

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 15:24
@Galaxys81
Nenne uns doch bitte jeweils drei dieser Artefakte, Wandmalereien, Hieroglyphen und Erzählungen, die zweifelsfrei auf Außerirdische auf unserer Erde hindeuten.


melden
alkesch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 15:26
Ich denke mal das man aus den Wandmalereien usw viel rauslesen kann....
Aber beweisen kann man es nicht da die Ersteller alle tot sind und keiner weis was damit gemeint ist/war


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 15:30
@Ziusudra
Es gibt von der so genannten Wissenschaft keine schlüssige Erklärung wie es zu dem Sprung vom Affen zum Menschen gekommen ist.

Wikipedia ist sicher nur ein ungenauer Überblick. Aber ich denke es genügt die Aussage zu belegen das die Entwicklung vom Affen zum Menschen keineswegs so festgesetzt behauptbar ist wie es einige gern tun.

Wikipedia: Stammesgeschichte_des_Menschen

Es ist ein ständiges kann und vielleicht.

Warum soll man da nicht eine viel logischere Erklärung für die Überbrückung tausender fehlender Jahre suchen.
Die schlüssige Erklärung ist da. Wenn Du sie nicht kennst, Dein Problem. Wir haben den Fossilbefund der allmählichen anatomischen Abänderung des Menschenaffen-Bauplans hin zum anatomisch perfekt humanen Homo erectus. Und wir haben Erklärungen für diese Abänderungen. Was fehlt denn da Deiner Meinung nach?

Das mit dem Kann und Vielleicht ist ja wohl ein Witz von Dir. Wo ist da der Nachteil gegenüber Sitchins Könntesein, solange kein fossiler Anunnaki mit der Genspritze an nem halbfertigen Australopithecus gefunden wurde?

Die viel logischere Erklärung jedenfalls ist die der Evolution. Schließlich hat sich das Leben auf dieser Erde in all den hunderten von Millionen Jahren stets und ständig verändert, neue Formen und anatomische Muster hervorgebracht, ganz offensichtlich ohne daß für jede popelige Änderung wie jeden Meilenstein der Evolution ständig irgendwelche Aliens vorbeigekommen sind und jeden Pups mit der Genspritze verursacht haben. Wenns die ganze Zeit ohne die ging, wieso dann beim Menschen "logischerweise" mit ihnen? "Sie" müssen schließlich auch entstanden sein, sodaß Du die natürliche Entstehung einer kulturfähigen intelligenten Spezies nur verschiebst, aber nicht löst. Und wenns bei denen ging, dann auch bei uns. Das ist logischer.
Auch hier Evolutions THEORIE! Mehr nicht. Keinerlei Beweis. Solange es den nicht gibt hat jede andere Theorie einen gleichberechtigten Platz daneben.
Hypothesen werden nicht gleichwertig dadurch, daß die Wahrheit nicht bekannt ist. Beweise gehören zu Thesen, nicht aber zu Theorien. Theorien immerhin können bestätigt werden. Bestätigungen aber gibt es zuhauf für die Evolutionstheorie, speziell auch für die Entstehung des Menschen. Etwas, das es für Deinen Sitchin nicht ansatzweise gibt.

Aber Deine Antwort ging eh an der Frage vorbei. Du behauptetest: "Das andererseits die Götter keine Phantasiegeschichten sein können.", worauf die Frage gestellt wurde: "Weshalb jetzt genau?" Also bitte: weshalb denn nun?
Es geht um die Diskrepanz zwischen hoch entwickelter Wissenschaft und weitsichtigem Denken, die für Planung und Umsetzung von Projekten zu denen danach jahrtausende lang Menschen nicht mehr in der Lage und schon gar nicht bereit waren, auf der einen Seite.
Primitivstes Leben in Hütten mit unförmigem Tongeschirr, mit den Händen essen, in Stofffetzen herumlaufen…usw.
Wer zu dem einen soo eine Phantasie entwickelt soll im Privatleben auf einmal in Stumpfsinn und Primitivität verfallen. Das erkläre mir mal.
Hattenwa schon: Das ist Mumpitz! Die Menschen aller Kulturstufen leben in dem "Komfort", zu dem ihre Kulturstufe fähig ist, in dem Komfort, den ihre kulturspezifischen Innovationen hervorbringen konnten. Einzige Einschränkung: gesellschaftliche Ungerechtigkeiten schließen einen Teil der Bevölkerung von einem Teil dieses "Komforts" aus. Niemand ohne "verbrannte Diploma" würde anderes behaupten.
Ich habe in der Schule gelernt das Columbus Amerika entdeckt hat, und vorher nie ein Mensch die Ozeane überwunden hat. Etwas später gestand man auf einmal ein das die Wikinger auch schon mal da waren.
Es gibt doch immer wieder so Leute, die noch immer meinen, daß was irgendein Lehrer an der Schule erzählt, unverfälschter und höchstaktueller Wissenschaftsstand sei. Das sind so Leutz, die nach ihrer Schule praktisch gar nichts mehr hinzulernen. Denn würden sie mal irgendwas hinzulernen, das Schulwissen tangiert, dann wüßten sie sehr schnell, daß Lehrer ziemlich veralteten Wissenschaftsstand vermitteln, und diesen dann auch noch fehlerhaft, zumindest so arg verkürzt, daß es schon deshalb nicht richtig wiedergegeben ist. Diese Erkenntnis stellt sich noch bei jedem ein, der auch nur ansatzweise mal sein Hirn einschaltet und selbst populärwissenschaftlich aufbereitetes Wissen mit seinem Schulwissen abgleicht. IQ80 sollte dafür schon reichen.
Wird aber zu jedem Zeitpunkt als absolut dargestellt. In jeder Abhandlung wird von „haben getan“ und nicht „könnten getan haben“ geschrieben.
Eben bemängeltest Du es noch, daß Wissenschaft ihre Erkenntnisse mit "könnte" und "vielleicht" garniert, aber jetzt kommst Du mit der Kritik am Gegenteil daher. Einfach mal nachdenken! Kolumbus galt so lange als Entdecker Amerikas (für die Alte Welt), wie wir keine anderen Infos hatten, das ist normal. Selbst heute gilt er noch zurecht als dieser, denn diese Entdeckung blieb kontinuierlich erhalten, im Wissensstand wie im transatlantischen Kontakt. Seit den 60ern oder 70ern sind Wikingerfunde gesichert bezeugt (L'Anse Aux Meadows), daher wird hier auch der Indikativ verwendet. Anders bei ägyptischen, phönizischen oder sonstigen antiken Amerikafahrten; hier wird allenfalls der Konjunktiv verwendet. Deine Behauptung, diese Kontakte würden als Tatsachen gehandelt, kann ich nicht verifizieren; ich kenns anders.
In diesen Ungewissheiten muss man auch andere Theorien gleichberechtigt stehen lassen.
Erneut Unfug. Wunschdenken sicher, aber sachlich falsch. Die These, daß z.B. die Phönizier ein- oder mehrmals den Atlantik gequert hätten, ist ne marginale These, die sich auf nichts Gesichertes stützen kann. Ne Kokainmumie allein macht noch keine Amerikafahrtthese salonfähig. Präferiert wird, was am meisten erklärt, am wenigsten Zusatzannahmen braucht und in sich am stimmigsten ist. Da gibts kein "das andere is genauso wahrscheinlich".
Du kannst jede Beschreibung einer archäologische Ausgrabung nehmen. Solange es um Alltagsdinge geht wird präzise bis ins Detail erklärt und dokumentiert. Sobald etwas sich nicht erklären lässt, und, oder nicht ins Bild der vorhandenen Leer(h)bücher passt wird von Göttern und Phantasiegestallten gesprochen.
Bring mal ein Beispiel; Du scheinst das ja zu kennen. Wenn ich wetten würde, würd ich jetzt freilich 1000 Euro einsetzen, daß Du nichts bringen wirst. Würde eh keiner dagegen setzen.

Pertti


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 15:39
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Bestätigungen aber gibt es zuhauf für die Evolutionstheorie, speziell auch für die Entstehung des Menschen. Etwas, das es für Deinen Sitchin nicht ansatzweise gibt.
Als kleiner Einwurf:

Ich halte es hier für sinnvoll zwischen Evolutionstheorie, die die Mechanismen der Evolution beschreibt und der Phylogenese zu unterscheiden. Die Phylogenese basiert zwar, wie Du selbstverständlich weißt, auf der Evolution, aber selbst wenn die Phylogenese des Menschen fallen würde, würde das die Evolutionstheorie immer noch unangetastet lassen. Um diese zu widerlegen bräuchte es anderes.

Das klingt vielleicht etwas pingelig, aber ich habe die Befürchtung, dass gerade durch die häufige unsaubere Trennung von Evolutionstheorie und Phylogenese viele Fehlkonzept entstehen.


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 15:44
@Galaxys81
Galaxys81 schrieb:Das ist kein Fakt! Das ist Quatsch! Ihr wollt die Beweise nur immer nicht anerkennen.
Welche Beweise denn?
Galaxys81 schrieb:Weil ihr blind dafür seid!
Bitte, dann erleuchte uns mit Deinem erhabenen Wissen.
Galaxys81 schrieb:Denkst Du etwa wirklich das die MILLIONEN von Artefakte die sie bis jetzt ausgebuddelt haben alle gefälscht sind?
WO habe ich geschrieben, dass Millionen von Artefakten gefälscht sind? Bitte genau lesen und mir nicht die Worte im Mund verdrehen, danke!
Galaxys81 schrieb:Und jetzt frag' nicht was für millionen von Artefakte? Du weißt genau wovon ich spreche.
Weiß ich nicht, also klär mich auf.
Galaxys81 schrieb:Auch die ganzen Wandmalerreien sollen gefälscht sein? Alle Hieroglyphen die sie an den Wänden gefunden haben, die auf Außerirdische hindeuten sollen gefälscht sein? !
Nochmal: ich habe nirgendwo geschrieben, das ALLE Artefakte gefälscht sind. Viele oder sogar die meisten davon wurden einfach in ihrer Bedeutung so hingedreht, damit es in die "ET was here!"-These passt!

Einige Beispiele für Fälschungen/Missinterpretationen findest Du zB hier:
http://www.palaeoseti.de/doku.php

Und das es Millionen sein sollen, beleg mir bitte mal!
Galaxys81 schrieb:All die alten Erzählungen von den Indianern und Aborigines sind alle gelogen? Denkst Du das wirklich? Also bitte
Ich habe nirgendwo behauptet, dass diese Erzählungen gelogen sind, wie kommst Du darauf?


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 15:50
@Marouge
@Pan_narrans
Sieh an, unser, aus dem CT-Thread bekannte, Diskussionsverweigerer dash hat mal wieder Ausgang...


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 15:51
@rambaldi

Aber nur ganz kurz, so wie immer :D


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 16:16
@Pan_narrans
Pan_narrans schrieb: selbst wenn die Phylogenese des Menschen fallen würde, würde das die Evolutionstheorie immer noch unangetastet lassen
Da pingel ich mal zurück.Jede Theorie trifft Voraussagen, deren Eintreffen oder Nichteintreffen diese Theorie bestätigt oder zurück aufs Reißbrett, wenn nicht gar in die Mülltonne wirft. Die phylogenetischen Zusammenhänge sinds, was die Evolutionstheorie voraussagt, ergo trifft ein phylogenetischer Beleg auch die ET ins Mark. Wenn einzelne bisher angenommene phylogenetische Zusammenhänge aufgegeben werden müssen, zugunsten anderer Zusammenhänge, so ist das kein Problem. Sollte hingegen eine Spezies sich einer Herleitung aus Vorformen widersetzen, so wäre dies durchaus eine Infragestellung der ET als solcher. Sollte es auch nur eine (wie war noch gleich das Fremdwort für "so komplex, daß es nicht aus primitiveren Vorformen herleitbar sein kann, irgendsone Kreationistenerfindung; beim Auge oder selbst beim Flagellum kommen immer so Scherze) Nichtherleitbarkeit geben, wäre die ET als ganze desavouiert.

[/pingel]

Pertti


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 16:17
Marouge schrieb:Und wenn ET hier auf der Erde ware oder jetzt gerade hier ist, wo bleiben dann die Spuren, die darauf hindeuten? Ich meine nicht irgendwelche Fake-Artefakte oder middgedeutete UFOs o.Ä., sondern etwas wirklich Eindeutiges, das über alle Zweifel erhaben ist.

Es gibt NICHTS Konkretes, das darauf hindeutet, dass ET hier ist/war, das ist nunmal Fakt. Alles andere ist Fantasy, ScienceFiction und Wunschdenken.
Genau diese Äußerung von Dir lässt mich denken, das Du denkst, das eh alles gefälscht ist.

Und EliMa Du weißt doch ganz genau wovon ich rede ^^


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 16:25
Dash81 schrieb:
All die alten Erzählungen von den Indianern und Aborigines sind alle gelogen? Denkst Du das wirklich? Also bitte
Marouge schrieb:Ich habe nirgendwo behauptet, dass diese Erzählungen gelogen sind, wie kommst Du darauf?


Ich habe auch nicht behauptet, das Du behauptet hast, das die Erzählungen gelogen sind. Ich habe Dich gefragt ob Du das denkst. Vielleicht solltest Du auch mal besser lesen. Und mir auch nicht irgendwas in den Mund legen, nech EliMa.


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 16:35
@Galaxys81
Galaxys81 schrieb:Und EliMa Du weißt doch ganz genau wovon ich rede
Nein. Klär mich auf.

Und was die Mythen der Indiander betrifft.: welche Indianer meinst Du überhaupt? Die kanadischen, die nordamerikanischen, die südamerikanischen? Welchen Stamm? Die Schöpfungslegenden/-mythen unterscheiden sich nämlich, teilweise ganz eklatant. WO genau sind hier Hinweise für ET enthalten? Das würde mich wirklich interessieren.

Hier ist zB eine der Haida-Indianer (Westküste Kanada): http://www.galerie-elender.de/Mythen.htm

Nach Deiner Logik hat sich also alles genauso zugetragen?


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 16:36
Doppelpost


melden
axiom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 16:53
@moric

Ja, damit habe ich kein Problem :)
moric schrieb:Die Forschung ist eigentlich sehr aufgeschlossen dem allen gegenüber... können wir uns darauf nicht irgendwie einigen und für das Kriegsbeil einen schönen schattigen Platz suchen und es zumindest wieder aus der Hand legen?
@der-Ferengi
Es kommt drauf an von welchem Blickwinkel du schaust wegen dem Zeitfenster, das wollte ich mitteilen. Könnte sein das meine Grammatik es ausgemacht hat das du das nicht verstanden hast.


@Marouge
Ja, ne ist schon klar.
Wenn ET vorbei geflogen ist, dann gibt's wahrlich keine Spuren, wenn ET im Orbit war gibts wahrlich keine Spuren, auch wenn er schnell landet, es würde keine Spuren geben, warum auch? Solange die hier nicht bauen oder sonst was machen, wirds keine effektive Spur geben. Aber das ist nur eine Annahme zu "warum sind keine Spuren auf der Erde ersichtlich". Aber das ist sowiso nicht mein Thema was ich eigentlich mitteilen wollte.

Will jetzt auch nicht mehr neu alles beschreiben.
Aber um das noch schnell aufzuzeigen, wohin ich wollte wegen den Annunakis ist:

- Ist es möglich das Ausserirdische (Annunaki) überhaupt hierher kommen könnten?
Wenn dies schon nicht möglich wäre, dann würde sich alles andere eigentlich in Luft auflösen das
die Annunaki bei uns waren.

Aber ob die Wahrscheinlichkeit gegeben ist, wenn wir auch mit unserem Verständnis der Wissenschaft im Bereich Naturgesetze (z.B. Lichtgeschwindigkeit oder auch weniger) dies Probieren zu Analysieren, ob eine geringere Distanz möglich sein könnte um uns zu erreichen?

Das heisst es gibt wohl eine GRENZE und das ist die Distanz die möglich wäre aus unserem Wissen um als bsp. uns zu erreichen (nicht wir andere).

Und z.B. geschätzte 50 Lichtjahre sollte eine mögliche überwindbare Distanz sein.
Mir geht es nur darum, weil viele Leute sagen das das erste Problem für Gott, Götter, Annunakis, und wie diese heissen sollen, die grossen Distanzen in unserem Universum sind und da stimme ich ja auch voll zu.

Ich meine nur, das es auch genau gleich gut sein kann das es sogesagte Nachbaren sein könnten und dies würde dann wieder Hypothetisch (sorry, ist halt so) die Möglichkeit um uns Physikalisch zu besuchen diese Wahrscheinlichkeit erhöhen. Es ist nicht von vornherein ausgeschlossen das es nicht gehen würde. Nicht mehr und nicht weniger.

Ist mir auch klar wenn irgendwo eine Zivilisation ist, die LG durch den Raum heizen könnte und sagen wir mal 5 Milliarden Lichtjahre entfernt ist von uns, es in unserem Verständnis unmöglich wird uns zu erreichen und wenn das die Annunaki sein sollten, es dann auch nicht sein könnte das diese hier waren(innerhalb des Physikalischen Wissens das wir zurzeit haben).

Mehr wollte ich hier gar nicht mitteilen. Danke trotzdem für deine Geduld.
Marouge schrieb:Genau. Deshalb gibt es für mich persönlich keinen Grund, über Aliens in unserer Nähe oder gar auf der Erde zu spekulieren, wozu auch? Was soll das bringen? Wenn sie mal vorbeischauen und "Hallo!" sagen, dann werd ich mich auch mit ihnen beschäftigen.

Und wenn ET hier auf der Erde ware oder jetzt gerade hier ist, wo bleiben dann die Spuren, die darauf hindeuten? Ich meine nicht irgendwelche Fake-Artefakte oder middgedeutete UFOs o.Ä., sondern etwas wirklich Eindeutiges, das über alle Zweifel erhaben ist.

Es gibt NICHTS Konkretes, das darauf hindeutet, dass ET hier ist/war, das ist nunmal Fakt. Alles andere ist Fantasy, ScienceFiction und Wunschdenken.


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 18:20
@Galaxys81

So, und jetzt sag ich Dir mal was und jetzt rede ich mal Klartext, auch wenn´s komplett OT ist:

JA, ich hab mal einen anderen Nick gehabt. Und weißt Du auch warum? Weil ich von Leuten wie DIR gestalked worden bin.

In Deiner Realität kann es nämlich offensichtlich nicht sein, dass jemand von ganz alleine und aus freien Stücken zur Besinnung kommt und wieder in die Realität zurückfindet - ohne Angst vor Verschwörungen, NWO, Illuminaten, Chemtrails, die uns alle vergiften sollen und Außerirdischen, die die Welt im Geheimen regieren.

Wenn jemand wie ich diesen Schritt zurück in die Realität schafft, ist er/sie nach Deiner Logik und Deinem Weltverständnis automatisch ein Desinformant oder von der NWO engagiert, dafür zu sorgen, dass die "Schlafschafe" selig weiterschlafen - Bullshit!

Leute wie Du denken, sie seien soviel klüger/intelligenter/wissender/erleuchteter als der Rest der im Koma liegenden und vollkommen dummen Menschheit. Dabei habt Ihr in Wahrheit von den banalsten Grundkenntnissen der (Astro-)Physik, Biologie, Chemie und Mathematik keine Ahnung!

Aber anstatt dass Ihr Euch mal auf Euren Allerwertesten setzt und Euch in diesen Bereichen weiterbildet, anstatt nur auf Eso-Spiri-Verschwörungs-Schwurbel-Internetseiten abzuhängen, kompensiert Ihr lieber Euer Nicht- bzw. Halbwissen mit einer Arroganz und Überheblichkeit, die ihresgleichen sucht! Klar, ist ja auch viiieeel bequemer und erfordert nur ein Minimum an Energie.

WO sind Eure viel zitierten Beweise für den Schwachsinn, den Ihr nicht müde werdet, immer wieder und auf unglaublich konsequente Weise von Euch zu geben, WO???

Wenn eine "Skeptiker" nach Belegen fragt auf Eure abstrusen Behauptungen, herrscht plötzlich Schweigen und Ihr wart nicht mehr gesehen, schwurbelt nur mehr rum was das Zeug hält oder werdet persönlich und beleidigend bis unter die Gürtellinie...Warum? Sind Eure Argumente nicht gut und sicher genug, um es mal mit den "pösen Skeptikern" aufzunehmen, oder WAS ist der Grund dafür?

Wer wissen will, woran ich in meiner Hardcore-Believerzeit geglaubt habe, kann mich jederzeit danach fragen. Ich mache kein Geheimnis draus, an welchen Schwachsinn ich mal geglaubt habe und ich steh wenigstens zu meinen Irrtümern und Fehlern, die ich mal gemacht habe!


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 18:47
@Marouge

du hast meine vollste unterstützung!

aber die brauchst du eigentlich gar nicht...

:-)


melden
axiom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 18:56
@Marouge
krass, hätte ich nie gedacht von dir. Mein respekt.
Bei mir war es eher umgekehrt :)


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 19:00
@Ziusudra
Komische Schule mag sein. Es ist in den 70ziger und 80ziger Jahren gewesen. Nun hätte ich gern von einem der auch aus der Generation ist gewusst was bei ihm erzählt wurde.
Meine Wenigkeit. Das mit Kolumbus natürlich. Das mit den Wikingern wurde an unserer Schule nicht erwähnt. In diesem Sinne war es ja auch nicht falsch, sondern nur veraltet. Stinknormale Schulbildung also.

Putzig nur, wenn sich jemand hinstellt, seine Schulausbildung zitiert und dies der Wissenschaft ankreidet.

Pertti


melden

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 19:01
@Marouge

Ganz großes Statement!
Danke und "Chapeau"!


melden
Anzeige

Was haben die Annunakis mit dem Menschen gemacht?

15.05.2013 um 19:07
@perttivalkonen
Kolumbus-Zen: Wenn ein Entdecker etwas entdeckt, und diese Entdeckung wird nicht bekannt, hat er dann etwas entdeckt? :)

Erst durch Kolumbus wurde die Existenz der Neuen Welt bekannt, daher sehe ich ihn auch heute noch als Entdecker, selbst wenn man mal ein phönizisches Schiff ausbuddeln würde.


melden
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt