weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Cheops-Projekt

1.741 Beiträge, Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Cheops, Cheops-projekt
HEROGAMMA
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

28.08.2014 um 18:07
@FrankD

Sachte!

Kenotaph= κενός kenós ‚leer' und τάφος táphos ‚Grab' hab ich schon mal gehört.

Erklär mal , was denn für Dich das Raumsystem ist. Ich möchte auch mal verstehen.

Ich bin auf alle ägyptischen Pyramiden fixiert und nicht nur auf 5 oder 6 Bestimmte.

Mir scheint Du bist ausschließlich auf Grabstätten (wenns keine sind sind es "Scheingräber") fixiert und erklärst weder die Größe der Pyramiden in Gizeh noch die "Kleinheit" der Layer Monuments.

Wenn etwas nicht erklärt wurde oder wird,

weichs Du aus und bringst mystische Erkärungen, die in keiner Weise archäologisch belegt sind.


melden
Anzeige
HEROGAMMA
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

28.08.2014 um 18:10
@FrankD

Das soll keine Provakation sein.

Ich hoffe Du bist und bleibst gut gelaunt.


melden
HEROGAMMA
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

28.08.2014 um 18:31
@FrankD
@Trixie
@Lepus
@Kurzschluss

In der Wissenschaft ist es so, dass man seinen Standpunkt verteidigen muss.


melden

Das Cheops-Projekt

28.08.2014 um 19:36
@HEROGAMMA
Doch, Deine Fixierung auf die 5 kelinen Steinhaufen ist unübersehbar. Aber was willst Du? Du kennst die Theorien, Du weißt, dass man über die Dinger nichts konkretes weiß, nicht mal wann und von wem sie gebaut wurden. WAS ALSO ERWARTEST DU VON MIR???ßß Dass ich dir einen Papyrus vorlege auf dem steht "Ich, König XYZ, habe diese kleinen Steinhaufen errichtet"?

Wenn man nix weiß, weiß man nix. Was man weiß ist, dass es weder Grab- noch Kultpyramiden waren. Fertig. Alles andere ist Spekulation.

Ach so, und natürlich erklärt das die Größe. In allen Pyramidenanlagen waren die Königspyramiden die Größten, Königinnenpyramiden erheblich kleiner, und Kultpyramiden am kleinsten.

Und da gibts auch keinen zu verteidigenden Standpunkt, wo man nix weiß, kann man auch nix verteidigen.


melden

Das Cheops-Projekt

28.08.2014 um 20:02
@HEROGAMMA
Raumsystem meint in erster Linie, dass die einzelnen Elemente im Innendesign der echten Pyramiden (also ab Meidum) für Stationen des Verstorbenen auf dem Weg in die Jenseitswelt sind. Klar macht das zum Beispiel die Anordnung der Pyramidentexte, jede Wand hat eine definierte Bedeutung. Die Anordnung der Kammern wechselt noch in der 4. Dynastie, die Bedeutung scheint aber bis zum Beginn des Mittleren Reichs (da wandelt sich der Grabcharakter) gleich gebleiben zu sein. So enthält JEDE Königspyramide einen unfertigen Raum - und der fehlt wiederum in sämtlichen Königinnen- und Kultpyramiden. Dieser "Serdab" genannte Raum war auch immer unbeschriftet. Zufall?


melden
HEROGAMMA
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

28.08.2014 um 21:34
@FrankD

Danke!

Ich finde Deine Antwort sehr sympathisch.Von nix kommt nix.

"Wenn man nix weiß, weiß man nix. Was man weiß ist, dass es weder Grab- noch Kultpyramiden waren."

Mit Fixierung hat mein Bestreben nichts zu tun. Die Pyramiden sind für das Alte Ägypten sehr bedeutsam.

Nach meiner Meinung muss eine Erklärung oder "Theorie" die Bedingung erfüllen für alle ägyptischen Pyramiden (Djoser bis Ahmose) zu gelten.



Spaß: Fixierung ist ein Begriff aus der psychoanalytischen Neurosenlehre Sigmund Freuds.

Gemäß seiner Theorie der psychosexuellen Entwicklung durchlebt der Mensch fünf Phasen:

orale Phase (1. Lebensjahr)
anale Phase (2.–3. Jahr)
phallische Phase (4.–5. Jahr)
Latenzphase (6.–13. Jahr)
genitale Phase (ab 14. Jahr)

Nichtbefriedigung der für die Phasen jeweils charakteristischen Bedürfnisse ist ein traumatisches Erlebnis, das zur Fixierung führt, also dem Stehenbleiben auf dieser Entwicklungsstufe


melden

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 11:12
HEROGAMMA schrieb:Nach meiner Meinung muss eine Erklärung oder "Theorie" die Bedingung erfüllen für alle ägyptischen Pyramiden (Djoser bis Ahmose) zu gelten.
Das geht kann so ja nicht ganz funktionieren. Die Kultur ändert sich ja in der Zwischenzeit.


melden

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 12:15
HEROGAMMA schrieb:In der Wissenschaft ist es so, dass man seinen Standpunkt verteidigen muss.
Nein, das Gegenteil ist der Fall. In der Wissenschaft tut man alles Menschenmögliche, um seinen eigenen Standpunkt zu widerlegen.

Denn wenn man es selbst nicht macht, dann machts jemand Anderes; und zwar öffentlich. Das ist peinlich und schadet der Reputation.


melden
tepui
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 15:54
@HEROGAMMA
HEROGAMMA schrieb: Nach meiner Meinung muss eine Erklärung oder "Theorie" die Bedingung erfüllen für alle ägyptischen Pyramiden (Djoser bis Ahmose) zu gelten.
Mit der Djoser-Pyramide in Sakkara und der Ahmose in Abydos machst Du es Dir für Deine „Theorie“ wohl nicht einfach, doch ich kann mir nicht vorstellen, dass man Pyramiden auf einen Nenner bringen kann. Vorläufig benötigen wir zu jeder Pyramide eine These, wir wissen doch noch viel zu wenig..
Mit den unterschiedlichen Neigungswinkeln, siehe die unabdingbaren 52 Grad bei der Cheops, stehen nicht einmal astronomische Überlegungen in Beziehung. OK, das mag ja noch an den jeweiligen Dynastien und Gottheiten liegen. Doch es sollte wenigstens zum Innenausbau ein halbwegs ähnliches Gedankengut geben, das ist aber nicht der Fall.

Den Zweck von Pyramiden kenne ich nicht und meine Gedanken dazu sind sicherlich anders als Deine. In Russland gibt man für Pyramiden-Aufbauten Geld aus, einfach um Erkenntnisse zu gewinnen. Bei uns werden Forschungsgelder zu abweichenden Pyramidenthesen gestrichen, stark benötigt bei der Cheopspyramide, oder bitte belehre mich eines Besseren.

Ich weiß jetzt nicht, ob Du die Rote Pyramide für Deine Betrachtungen zulässt, hier öffnen sich jedenfalls Dimensionen des Einzigartigen. Innen befinden sich drei über Gänge verbundene über 12 Meter hohe Galerien. Die sind vollkommen glatt aus Granit gebaut und Vergleiche lassen sich dazu nirgendwo ziehen. Ich frage mich, auf welche Weise so etwas entstanden ist und welche Gedanken dahinter stehen.
Natürlich muss es in Ägypten eine uns unbekannte und effektive Methode zur Granitbearbeitung gegeben haben (das zeigen auch unkommentierte Objekte im Kairoer Museum). Der Bau von Granit-Monumenten und Pyramiden müssen aber weder zeitlich noch kausal einen Zusammenhang haben. So braucht die Rote Pyramide eben ihre eigene „Theorie“.

Etwas weiter südlich steht ja die Pyramide von Meidum, in der 4.Dynastie von Snofru gebaut. Beim näher Hinsehen lässt sich aber nur schwerlich etwas einordnen. Außen gibt es einige Erosionen, doch die Wände sind fast fugenlos aus glatten Steinen gebaut. Innen eigentlich auch, doch tiefer gehend wird es spektakulär. Hier hat ohne Zweifel einmal Meerwasser gewütet, die Wände sind stark angegriffen und an ihnen kleben Salzklumpen. Das auch in der tiefer liegenden Umgebung und in der nahen Mastaba Meidum I . (ich glaube eine ähnliche Feststellung gab es auch im Bereich der Cheops-Pyramide).

Ich denke, dass Du diese Dinge kennst, nur eben in welche Zeit würdest Du bei Derartigem den Bau der Meidum-Pyramide einordnen. Glaubst Du, dass es zu jener Zeit schon Dynastien gab, hat Snofru nur übernommen ? OK, das ist für Dich kein Thema, also Snofru hat alles gebaut. Vielleicht wird es eines Tages Pyramiden-Gemeinsamkeiten geben. Wir sehen viel und vermuten etwas, doch wir wissen bisher so gut wie gar nichts.


melden

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 16:02
Konstanz schrieb:Nein, das Gegenteil ist der Fall. In der Wissenschaft tut man alles Menschenmögliche, um seinen eigenen Standpunkt zu widerlegen.
Also DAS halte ich aber für'n Gerücht... habe ich jedenfalls nicht so erlebt... eher das Gegenteil... wenn ich nur daran denke, wie manche Halunken manchmal sich untereinander bis zu Tode zitieren, nur um auf die Hitlisten des Science Citation Index zu kommen.

Da wird ganz schön betrogen und vorgegaukelt... und da wird auch nur mit heißer Suppe gekocht.


melden

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 16:17
Neenee, @moric

das eigene "Widerlegen" gehört zum wissenschaftlichen Geschäft. Als die vor ein paar Jahren die überlichtschnellen Positronen "entdeckt" hatten, hatten sie selbst erst mal alle möglichen Fehlermöglichkeiten gesucht. Als sie nicht (wirklich) fündig wurden, baten sie die Gilde um Hilfe bei der Fehlersuche. Hat man ne These, versucht man erst mal selbst, sie zu entkräften, dann gibt man sie anderen zum Entkräften. Ganz normales wissenschaftliches Geschäft.

Zu sagen, es gebe ja auch Betrug in der Wissenschaft entkräftet es nun wahrlich nicht, was der normale und richtige Vorgang im Wissenschaftsbereich ist.


melden

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 16:18
@HEROGAMMA
Unsinn. Djoser ist keine Pyramide, die übrigen Stufenbauten der 3. Dynastie hatten eine völlig andere Symbolik, und ab dem Mittleren Reich änderte sich die religiöse Vorstellung zur Jenseitswelt. Wieso soll über alle drei Abschnitte dasselbe Modell gestülpt werden?

Sorry, aber das Gespräch mit Dir ist irgendwie wenig zielführend und ermüdend.


melden

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 16:19
@perttivalkonen
(klugscheiß) Neutrinos...


melden

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 16:20
Scheiß Wortfindungsstörungen. Ich hatte erst Protonen geschrieben...


melden

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 16:44
perttivalkonen schrieb:das eigene "Widerlegen" gehört zum wissenschaftlichen Geschäft. Als die vor ein paar Jahren die überlichtschnellen Positronen "entdeckt" hatten, hatten sie selbst erst mal alle möglichen Fehlermöglichkeiten gesucht. Als sie nicht (wirklich) fündig wurden, baten sie die Gilde um Hilfe bei der Fehlersuche. Hat man ne These, versucht man erst mal selbst, sie zu entkräften, dann gibt man sie anderen zum Entkräften. Ganz normales wissenschaftliches Geschäft.
Hm... okay... kann sehr gut sein, dass es in der Regel so ist... aber ich habe da schon im Hochschulbetrieb (als ich studiert habe) Dozenten getroffen, die außer in der Lehre auch in der Forschung waren und über das Einwerben der Drittmittel ganz schön das Lied der Unternehmen gepfiffen haben, mit denen sie in Kontakt standen.


melden

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 17:16
Auf dem Weg zur fertigen These, Hypothese gar, ist das auch völlig ok. So lange jemand an seinem Werkstück feilt, kann er noch groß tönen, was das für ein Meisterwerk das werden wird. Auch in der Natur protzt man mit bunten Federn, solange man noch balzt und buhlt.


melden
HEROGAMMA
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 17:32
@FrankD
@perttivalkonen
@Spöckenkieke
@tepui

Ich: "Nach meiner Meinung muss eine Erklärung für alle ägyptischen Pyramiden gelten."

FrankD: "Unsinn. Djoser ist keine Pyramide, die übrigen Stufenbauten der 3. Dynastie hatten eine völlig andere Symbolik...

Für wie beschmiert hält man eigentlich die Alten Ägypter, dass sie Pyramiden (111 Stück, sehr verschieden, mit Kammern oder auch ohne Kammern, ein Pharao mal eine, der andere mal drei oder 4 Stück) als Symbol bauten.



P.S.: (Für das Jenseits. Wo ist das denn?)

Ran an´n Speck!


melden

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 17:47
@HEROGAMMA
Sag mal, warum attest Du mich ständig? Zuckungen in der Maushand beim Ansprechpartnerauswählen?

Und wenn Du es für "beschmiert" hältst, daß die Pyramiden mal mit einer, mal mit drei Kammern usw. gebaut wurden, dann ist das ja wohl Deine Sicht. Die Pyramiden wurden nun mal so gebaut. Solange Kammerzahl und Funktion der Pyramide korelieren, erkenne ich dahinter System und Bedacht. Und halte höchstens den für "be...", der sich dem verweigert.

Und wo das Jenseits ist, an das jemand glaubt, interessiert nicht für die Frage, ob dieser Jemand, der daran glaubt, für dieses Jenseits einen Aufwand zu treiben bereit ist. Viele Leute haben ne Menge für "ihre Sache" geleistet, unabhängig, ob diese Sache gut ist oder ein Trug.


melden

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 18:09
@HEROGAMMA
Niemand hält die Ägypter für beschmiert, ich persönlich halte aber Leute für beschmiert, die ohne jede Ahnung von der Materie unterstellen, dass Leute die Ägypter für beschmiert halten...

Ich bin nicht der Erklär-Bär. Ich habe Dir Hinweise gegeben, denen Du offensichtlich nicht nachgegangen bist, daher unterstelle ich Dir jetzt einfach mal, dass Du an der Materie kein Interesse hast, und Du nur Stunk machen willst. Den Verdacht hatte ich schon seit einiger Zeit...


melden
Anzeige
HEROGAMMA
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

29.08.2014 um 18:13
@FrankD
@perttivalkonen

Die Widersprüche konnten von Euch nicht geklärt werden.


melden
78 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden