Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

1.995 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Freundschaft, Gefährlich

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

14.12.2010 um 02:46
Ich weiß nicht, ob man Aliens, die Menschen oder Flugzeuge entführen, wirklich als Freunde bezeichnen kann. Wenn die diversen Berichte alle wahr wären, dann könnte man bestenfalls von einer Art Kennenlernphase sprechen, in der die Aliens relativ rücksichtslos uns und unsere Technik näher erforschen wollen, vielleicht indem sie uns behandeln wie Versuchshamster oder aber wie harmlose Schüler, die vom Schulrowdy gequält werden. Deshalb ist es vielleicht gar nicht so wünschenswert, das diese Berichte wahr sind, denn wo soll das mal hinführen...

Wenn Aliens uns vor einem Erstkontakt erforschen sollten, dann wäre es vielleicht für die kommenden Generationen besser, wenn sie versteckt agieren und etweiige menschliche Forschungsobjekte schonend behandeln, denn dann wäre diese für sie notwendige Kennenlernphase für uns leichter zu ertragen. Andernfalls könnten diese Vorgänge auch bei den besten Absichten ihrerseits einer späteren Zusammenarbeit im Wege stehen...


melden
Anzeige

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

14.12.2010 um 03:16
@wolf359
wolf359 schrieb:Deshalb ist es vielleicht gar nicht so wünschenswert, das diese Berichte wahr sind, denn wo soll das mal hinführen
ja die frage ist , warum agieren sie überhaupt so halbsichtbar ? - und machens nicht komplett unsichtbar für uns .
vorstellbar wäre eine art multitasking , dass sie einerseits den kontakt vorbereiten - und zugleich unser bewustsein für ihre art des lebens sensibilisieren - oder so ähnlich

aber schwer zu sagen

teilweise verhalten sie sich total unberechenbar - was selten erwähnt wird , ist dass fast jede ufosichtung individuel ist - bis hin zu einzigartigen raumschiffen - was zum geier hat das zu bedeuten ? es ähnelt mehr einem traum als einem realen ereigniss - aber wer macht dann die physikalischen spuren ?

verrückt das ganze


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 01:26
@Wandermönch

In gewisser Weise hat jede Beobachtung eine individuelle Note, nur sind die meisten Beobachtungen auch für andere nachvollziehbar und stellen etwas dar, was wir Realität nennen. Je weniger Personen aber eine Beobachtung machen, und je fremdartiger der Gegenstand der Beobachtung ist, desto mehr spielt die individuelle Note eine Rolle, so das auch aus einem seltsamen Ballon ein Ufo und einem unbekannten Tier so etwas wie ein Alien werden kann, ungünstige Lichtverhältnisse und etwas Phantasie vorrausgesetzt. Man muß damit rechnen, das viele Beobachtungen und Geschichten auf der Dominanz der individuellen Note beruhen und keinesfalls einen sensationellen Erstkontakt darstellen.

Aber auch wenn es so etwas wie einen Erstkontakt gibt, dann hängt die Bewertung dieses Vorfalls ebenfalls von der der individuellen Note ab, die aus ihm ebensogut eine Sinnestäuschung, oder ein Fake machen kann, und obwohl sich vielleicht eines der bedeutungsvollsten Ereignisse der Menschheit so ganz nebenher abgespielt hat, gibt es dann kaum jemanden, den dieser Vorfall wirklich interessiert. Das ist auch ein Teil des Dilemmas: die individuelle Note kann in beide Richtungen wirken. Und um das ganze noch komplett zu machen, kann auch niemand sagen, ob es echte Ereignisse dieser Art derzeit gibt oder nicht...

Das einzige was hier helfen kann, ist ein direkter Beweis, wie ein Artefakt, das unzweifelhaft auf einen außerirdischen Einfluss hindeutet, oder ein Erlebnis, das sich auch nach hartnäckiger Gegenwehr der Skeptiker nicht mehr leugnen lässt. Das wir vielleicht noch kein solchen ultimativen Beweis in den Händen halten ist dann noch kein Beleg dafür, das es ihn nicht gibt...


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 09:09
@wolf359
wolf359 schrieb:Das wir vielleicht noch kein solchen ultimativen Beweis in den Händen halten ist dann noch kein Beleg dafür, das es ihn nicht gibt...
Dem kann man natürlich nicht widersprechen.
Es erhöht allerdings, vor Allem in Anbetracht der fieberhaften Suche nach einem solchen Beweis , die Wahrscheinlichkeit, daß die Skeptiker richtig liegen.

Wenn man die unglaubliche Vielfalt der sogenannten Indizien für die Besuche von Aliens auf unserem Planeten bedenkt, ist es doch um so erstaunlicher, daß diese Besucher so gar keine Artefakte auf unserem Planeten hinterlassen haben. Alles bisher Gefundene ist eindeutig von Menschen hergestellt.

Besucher, die eine so lange Zeit (v. ca. 10.000 v. C. bis ca. 1600 n. C.) immer wieder bei uns auftauchen und den Lehrmeister spielen, würden, trotz aller Unfehlbarkeit, auch mal etwas verlieren, eine technische Panne haben, oder (welch blasphemische Annahme) einfach sterben.
Bedenkt man, wie viel Sondermüll wir in nur einem halben Jahrhundert der Weltraumforschung bereits im All verstreut haben, ist die Sorgfalt der frühen Besucher unserer Erde gar nicht hoch genug zu bewerten.

Außerdem basieren die meisten Indizien für Besucher auf der Annahme, unsere Vorfahren seien nicht fähig gewesen, selbstständig Erfindungen zu machen. Wenn eine frühe Kultur bereits rechnen kann, muß ein außeridischer Lehrer dabei geholfen haben usw.

Da die Menschen, um die es hierbei geht, evolutionär betrachtet mit uns völlig identisch sind, heisst das doch, daß wir alle dazu ebenfalls nícht fähig sind?
Und folgerichtig gibt es ja auch schon Diskussionen, nach denen Einstein seine Relativitätstheorie auch nur mit der Hilfe von Aliens aufstellen konnte.

Wir sind schon ein ulkiges Völkchen!


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 09:28
aloa!

ich schmeiß das mal jetzt so in die runde.....

wenn dem so ist und wir gehn jetzt mal davon aus das sie exestieren, sind wir im gegensatz zu ihnen ja erst einen wipernschlag auf der welt.....verständlich??hmmm
also sie bevölkern diverse sonnensysteme schon viel länger als wir einen einzigen planeten..

da es da auch verschiedene "rassen" gibt, würde ich nicht alle in einen topf werfen.
es gibt sicher ohne zweifel ein paar exemplare die wir nicht unbedingt als freunde haben müssen, aber was ist mit den "rassen" die uns gut gesinnt sind?
oder sie gehören alle zusammen und wollen uns einfach nur in die richtige richtung lenken!

mahl ehrlich, wenn man sich die menscheit und ihren verlauf in der geschichte in anbetracht zieht, wundert es mich das sie sich überhaupt die mühe machen und nicht gleich einen radikalen vernichtungsschlag gegen uns ausführen ;o)

in diesem sinne....licht und liebe!!

lg


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 09:36
inaphinx schrieb:wenn dem so ist und wir gehn jetzt mal davon aus das sie exestieren, sind wir im gegensatz zu ihnen ja erst einen wipernschlag auf der welt.....verständlich??hmmm
Nein, das ist unverständlich, denn warum sollte das so sein. genauso gut könnten sich andere Zivilisationen gerade darüber den Kopf zerbrechen, welche Farbe das Rad haben sollte.
inaphinx schrieb:so sie bevölkern diverse sonnensysteme schon viel länger als wir einen einzigen planeten..
Das ist jetzt eine Annahme die auch durch Nichts belegt ist.

Falls wir "Sie" dann vielleicht doch irgendwann mal treffen sollten, sollte man sich dann Gedanken machen.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 09:37
@inaphinx
inaphinx schrieb:wenn dem so ist und wir gehn jetzt mal davon aus das sie exestieren, sind wir im gegensatz zu ihnen ja erst einen wipernschlag auf der welt.....verständlich??hmmm
also sie bevölkern diverse sonnensysteme schon viel länger als wir einen einzigen planeten..
wer sagt das?
was spricht dagegen dass wir die fortschrittlichste Lebensform sind und alle anderen ein paar Millionen Jahre hinterherhinken ....
Oder dass alle ungefähr auf dem gleichen Entwicklungsstand sind?
Dann gurkt Mork immer noch um den Ork-Mond herum.

Gerade das mögliche Zeitfenster spricht GEGEN einen Besuch von Außerirdischen während der Existenz der Menschheit auf der Erde.

Denn dazu müssten SIE genau den richtigen Zeitpunkt erwischt haben um in der Lage zu sein interstellare Raumfahrt zu betrieben, unvorstellbare Entfernungen überbrücken und uns vor allem gefunden haben, bevor DEREN Zivilisation wieder verschwindet.

Und das sollte alles innerhalb deines Wimpernschlags, bezogen auf das alter des Universums passieren.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 09:38
@intruder
rot ..... es sollte rot werden


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 09:45
@inaphinx
inaphinx schrieb:ich schmeiß das mal jetzt so in die runde.....
usw, usw...

wie ich diesen mumpitz hasse!


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 09:47
zum Thema Freundschaft mit ET .Ich habe mir den Film "Monsters" angesehen (Achtung fast keine Effekte). Eigentlich ist es noch am realistischsten das ET quasi einen Samen aussendet. gewollt oder nicht. Wir projezieren immer das Bild des Menschen auf Sie. Was ist wenn sie sich genauso Verhalten wie Tiere es tun ..Instinktiv also weder gut noch böse? ergo keine Monster sind Oder wem käme es in den Sinn mit den Delphinen Verhandlungen zu führen ...


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 09:49
@Alienpenis
@Dorian14

Von den wissenschaftlichen Fakten mal abgesehen, sind wir ja in einem "Was wäre wenn?" Thread, da kann man ja mal phantasieren.

@inaphinx

Mal angenommen, es gibt Aliens, möglicherweise sogar verschiedene Rassen, die in der Lage wären, uns zu erreichen. Dann ist anzunehmen, daß Sie sich vor einer Kontaktaufnahme so umfassend wie möglich über uns informieren.
Mal abgesehen von den geschichtlichen Fakten über uns, die uns ja auch nicht gerade als friedvolle Zeitgenossen ausweisen, sind auch unsere Vorstellungen über den Ablauf einer Kontaktaufnahme nicht gerade einladend für einen neutralen Betrachter.

Nimm nur Hollywoods Beitrag:

Nachdem Orson Welles mit seiner Radioaufführung von Krieg der Welten halb Amerika in Panik versetzt hatte, gingen die ersten Filme, in denen Außerirdische uns aufsuchen, fast immer von einer Invasion aus, gegen die wir uns wehren mussten.

Selbst die Filme, in denen der Besucher als wohlgesinnt dargestellt wird (z.B. The Day the Earth stood still, 1951), laden mit der Darstellung unserer Reaktion auf den Besuch niemanden ein. DIeses Bild setzt sich bis heute fort, selbst "Close Encounters of the Third Kind", 1977, ist eine militärische Schauparade und was dem armen E.T. angetan wird, geht nun wirklich auf keine Kuhhaut.

Als Außerirdischer würde man doch einen solchen Planeten entweder meiden wie die Pest, oder gleich einebnen!


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 09:52
@Commonsense
Commonsense schrieb:da kann man ja mal phantasieren.
naja gut - aber wir sind in einem "warum sollten wir" thread.
siehe überschrift :-)


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 09:54
der aber, wenn ich den Eingangstext richtig einschätze, auch mit einem Augenzwinkern aufgestellt wurde.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 09:56
inaphinx schrieb:mahl ehrlich, wenn man sich die menscheit und ihren verlauf in der geschichte in anbetracht zieht, wundert es mich das sie sich überhaupt die mühe machen und nicht gleich einen radikalen vernichtungsschlag gegen uns ausführen ;o)

in diesem sinne....licht und liebe!!
klasse:

in einem satz mal eben altklug einen radikalen vernichtungsschlag gegen die menschheit für angemessen erklären -

und im nächsten satz das geschwafel von licht und liebe dreschen


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 10:01
@Commonsense
Commonsense schrieb:mit einem Augenzwinkern aufgestellt wurde.
kuuhl!
seit ich hier dabei bin, zwinkere ich...

:-)


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 10:04
Wahrscheinlich mit beiden Augen - kann ich verstehen - hier war aber das einäugige Zwinkern gemeint. (Zwinker)


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 10:28
inaphinx schrieb:da es da auch verschiedene "rassen" gibt, würde ich nicht alle in einen topf werfen.
es gibt sicher ohne zweifel ein paar exemplare die wir nicht unbedingt als freunde haben müssen, aber was ist mit den "rassen" die uns gut gesinnt sind?
Wenn wir mal kurz das Perryversum und die Star Trek Gemeinde ausser acht lassen, wieviele Rassen sind den gesichert bekannt?
Ähm. ööh?
Genau, nicht einmal eine.
Wieviele waren davon schon belegbar auf der Erde?
Ähm, ööh?
Richtig, genau so viele.
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine ausserirdische Zivilisation seit Jahrtausenden die Erde besucht, unvorstellbare Entfernungen zurückgelegt hat um hierhin zu kommen (oder natürlich die unvorstellbare Menge Energie kreieren kann um Zeit und Raum so zu krümmen, dass ein Expresshighway zur Area 51 sich öffnet), dass sie ihre Zeit damit verbringen geometrische Muster ins Getreide zu treten, in Südamerika Kühen und Pferden die Wangenbäckchen und/oder Vorhaut abzuschneiden oder Analsonden in unbescholtene Bürger zu stecken?
Wie hoch?
Wenn ich bedenke, welche bildgebenden Verfahren uns heute schon zur Verfügung stehen, glaube ich nicht, dass eine so weit entwickelte Zivilisation es noch nötig hat sich Vorhautläppchen von Haustieren auf den Objektträger zu legen.
Sicher gibt es immer wieder mal Menschen, die von sich behaupten Alienbegegnungen gehabt zu haben, ein unerklärliches Brennen am Schliessmuskel zu spüren oder irgendwelche Blackouts und Experimente mit halluzinogenen Pilzen mit den tollsten Geschichten ausschmücken, aber Belege dafür?
In Jahrtausenden?
So weit ich weiss, keine nennenswerten.
Es sei denn, man fabuliert sich etwas zusammen, wie die Protagonisten dieser Website, die nicht nur das Kornkreisphänomen endgültig geklärt habe, sondern auch noch Erhellendes zu den Sternentoren sagen können.
http://www.kochkyborg.de/Kornkreise/Deutsch/kornD01.htm

Mich interessiert eigentlich mehr die Geschichte hinter der Geschichte.
Warum phantasiert man sich so etwas zusammen?
Warum geht man damit an die Öffentlichkeit?
Damit man überhaupt einmal irgendwo etwas gesagt hat?
Sieht man sich als Nostradamus für Arme, der seine Phantasien ins Netz hämmert in der Hoffnung später vielleicht einmal in Teilaspekten richtig zu liegen?
Ich bin sicher, die Gründe sind wesentlich vielschichtiger und wahrscheinlich auch nicht bis in Letzte zu klären.
Schade.


melden
Konnat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 10:42
Every Alien is a bad Alien ,only the....

Da gab es doch diesen widerwärtigen Spruch aus den Indianerkriegen.Deswegen,genau ,warum sollten wir? Vor allem,wenn die Aliens nicht spuren....


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 10:53
@Zyklotrop

Schöner Beitrag!
Zyklotrop schrieb:Mich interessiert eigentlich mehr die Geschichte hinter der Geschichte.
Warum phantasiert man sich so etwas zusammen?
Warum geht man damit an die Öffentlichkeit?
Grundsätzlich, denke ich, haben wir alle ein gewisses Sendebewusstsein, das ja auch Dich und mich dazu bringt, hier zu schreiben.

Was aber die abstrusen Phantasien von Aliengöttern u. ä. betrifft, liegt vielleicht der Wunsch, etwas Besonderes zu sein, sich abzuheben, den Bemühungen zu Grunde.

Möglich ist aber auch der Wunsch, der täglichen Tristesse zu entfliehen in eine Welt, die doch so viel farbenfroher und abwechslungsreicher ist, als die Realität. Haben nicht alle Menschen, zumindest jene mit Phantasie, schon davon geträumt, ein anderes Leben, vielleicht in einer anderen Zeit oder in einer anderen Welt, zu führen.
Während aber die Einen, trotz Phantasie, der Realität verbunden bleiben, möchten die Anderen die Realität gerne ändern.

Das sind natürlich alles nur persönliche Gedanken, denn wie Du ja auch schreibst:
Zyklotrop schrieb:Ich bin sicher, die Gründe sind wesentlich vielschichtiger und wahrscheinlich auch nicht bis in Letzte zu klären.
Schade.
Ja Schade!


melden
Anzeige

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

15.12.2010 um 11:21
@KittyMambo
warum sollte eine spezies ausschliesslich unterwegs sein und komplett uneigennützig seine technologien und (spirituellen) weisheiten verteilen?
Na, um ihr Wissen zu erweitern... um andere Lebewesen, rein aus Interesse und Forschungszwecken, aber auch zu Unterhaltungzwecken, zu erkunden und zu erforschen, zu beleuchten, was auch immer... oder sogar, um von ihnen zu lernen.

Das machen die Menschen tagtäglich, ständig und überall...

Beispiele?

Jede schöne Doku über Tiere und ihren Lebensraum beispielsweise fällt darunter, was ich gerade beschrieben habe.

Das läuft doch absolut friedlich ab, oder nicht? Jeder von euch kennt doch bestimmt ne schöne Tierfilm-Doku?

Berühmt ist doch "Die Wüste lebt" geworden... um mal ein prominentes Beispiel zu nennen. Es wird nur beobachtet, einige Schlüsse werden gefolgert, die sich aus der Beobachtung ergeben und das Ganze ist auch noch Unterhaltung dazu.

Ein wirklicher Vorteil, ein Nutzen im Sinne der Wirtschaftlichkeit (mit negativen Auswikungen der zu erforschenden Spezies) ist dadurch weniger entstanden. Auch wurde hier nicht vorgegangen, um zu expandieren, auszubeuten, sich zu bereichern usw.

Der Antrieb erfolgte nur durch den Zweck, zu beobachten und zu unterhalten.

Ich finde, das geschieht ständig auf der Welt... es gibt schon unzählige Filme/Dokus, die nur unterhalten und auch helfen wollen...

Genau... es gibt doch unzählige Projekte, die über eine Doku versuchen, die Menschen an ihren Bildschirmen auf Probleme sogar hinzuweisen, damit man sich für die bedrohten Arten einsetzt (natürlich sind diese Arten erst durch uns überhaupt "bedroht" geworden, aber das ist jetzt erst einmal ein anderes Thema).

Ich habe eine unglaublich spannende Doku über Meeresbewohner gesehen, bei der es nur darum ging, wie unterschiedlich diese Wesen unter Wasser "sehen"... also wie vielseitig und andersartig die Sehorgane sind.

Das war super interessant! Aber es wird bei solchen Aufnahmen sehr darauf geachtet, das einem Lebewesen absolut nichts geschieht.

Wenn wir also von uns auf ALIENS schließen, die aus eigenem Antrieb in den Weltraum vorstoßen, um neue Welten zu "erschließen"... dann kann das auch solche Gründe haben... eine Rasse eben, die erforschen und unterhalten und vielleicht auch ein wenig helfen will. Die aber auf keinen Fall eingreifen und zerstören will, sondern eben nur beobachten.

Wir machen das doch auch, also kann es doch durchaus sein, dass sie einige unsere doch vorhandenen Tugenden nutzen, anstatt immer nur unsere schlechten Seiten, die bei solchen Vergleichs-Diskussionen ja immer gern in den Vordergrund gerückt werden.


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden