weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

1.995 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Freundschaft, Gefährlich

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

20.01.2011 um 20:30
nancy-a schrieb:und nirgends verschwinden so viele flugzeuge und schiffe auf unerklaerliche weise wie dort. menschen verschwinden und lassen ihre schiffe und boote zurueck, die dann als geisterschiffe umher schwirren.
Und selbst wenn es so wäre, müssen gleich wieder die bösen imaginären Aliens dafür verantwortlich gemacht werden ? Da gibt es nix unerklärliches, da verschwinden auch nicht mehr Schiffe als in anderen Gegegenden der Weltmeere.


melden
Anzeige

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 02:31
@Commonsense
Däniken beruft sich ja nur auf die Hypothese eines Wissenschaftlers, die er selbst vielleicht auch nicht voll begriffen hat.

Ich wollte nur zu bedenken geben, daß unter der Voraussetzung, Panspermie bzw. Transspermie wäre tatsächlich für die Entstehung von Leben im Universum mitverantwortlich, die so entstandenen Lebensformen eine ähnliche Entwicklung nehmen könnten!

Wenn der Lebensstamm derselbe ist, müssen für die Entwicklung ja auch ähnliche Voraussetzungen gegeben sein. Dies impliziert dann auch eine ähnliche Entwicklung, oder nicht?
Fragt sich was du mit "ähnlich" meinst...

Ein Lebenskeim kann sich im Laufe einer Jahrhunderte von Millionen von Jahren andauernden Evolution zu allem Möglichen entwickeln. Selbst auf zwei nahezu identischen erdähnlichen Welten, würde die Entwicklung nicht parallel laufen, weil lokale Besonderheiten und Einzelereignisse einen erheblichen Einfluss auf die Evolution ausüben. Wenn das Leben auf der Erde einem Lebenskeim zuzuschreiben wäre, dann müsste man zu bedenken geben, das alle Arten aus ihm entstanden sind, die auf der Erde existieren oder jemals existiert haben. Der Mensch ist nur eine davon...

(Die Dinosaurier, die sich infolge eines (eher unbekannten...) Asteroideneinschlages auf der Erde durchsetzen konnten, wurden ebenso durch einen Asteroideneinschlag wieder von der Erde getilgt, so das ein kleiner nagetierartiger Säuger sich in einem einzelnen seiner Entwicklungszweige zu Primaten und letztendlich zum Menschen weiterentwickeln konnte. Die Entwicklung ist nicht im Einzelnen planbar und von Planet zu Planet verschieden. Wer an Ähnlichkeiten durch ähnliche Lebenskeime glaubt, der muß berücksichtigen, das ein Tyrannosaurus Rex demselben Lebenskeim entsprungen sein müsste, wie er selbst...)

Ähnlichkeiten sind weniger auf ähnliche Lebenskeime zurückzuführen, sondern auf ähnliche Bedingungen. Es ist die Umwelt eines Lebenskeimes, die ihm die weitere Entwicklung vorschreibt, einfach weil sich diejenigen Lebenskeime durchsetzen, die sich der Umgebung am Besten anpassen. So gesehen lässt sich durch einen Lebenskeim nicht die Entwicklung vorzeichnen. Die Umwelt wählt den Lebenskeim, nicht der Lebenskeim die Umwelt. Ein idealer Lebenskeim würde also auf dem Planeten selbst enstehen und sich bevorzugt verbreiten und weiterentwickeln er könnte sich aber auch aus einem Lebenskeim "von Außen" entwickeln. Das weitere regelt die Evolution, die immer den gleichen Gesetzen folgt.

Eine große Anzahl von Lebenskeimen könnte aber eine Evolution beschleunigen, zumindestens zu Anfang. Im späteren Verlauf der Evolution wären Lebenskeime wahrscheinlich einfach nur eine Form von Nahrung, oder sie könnten in der durch das fortgeschrittene Leben veränderten Umgebung nicht mehr existieren. Für Lebenskeime gibt es wahrscheinlich nur ein kleines "Fenster der Gelegenheit", in denen sie einen geeigneten Planeten in der Entwicklung des Lebens vorantreiben könnten.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 09:13
@wolf359

Ich bin keine Genetiker und habe die volle Tragweite der These wahrscheinlich auch nicht begriffen, meine aber zu verstehen, daß diese Thesen nicht davon ausgehen, daß bereits vorhandenes Leben durch die Transspermie oder Panspermie beeinflusst wird, sondern vielmehr Leben initiiert wird.
Hierzu sind gewisse Voraussetzungen, bestimmte chemische Verbindungen und physikalische Gegebenheiten, zwingend nötig.
Selbstverständlich bedeutet das nicht, daß die Entwicklung auf allen Planeten gleich verläuft, das habe ich auch nicht sagen wollen, nur, daß man es nicht vollkommen ausschließen kann, daß die Entwicklung mitunter ähnlich verläuft.


melden
dere
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 14:46
wolf359 schrieb: Da könnte etwas dran sein, nur warum sollten dann die "Jargaraner" Denaerde die Wahl zwischen Beweis und Information gelassen haben, wo doch ein Beweis genau das zur Folge hätte haben können, wofür wir angeblich noch nicht reif sind: einen unvorbereiteten Erstkontakt ? Einen einzelnen Menschen die Wahl über die Zukunft der Menschheit zu lassen, ist immer ein Risiko...
@wolf 395
Ich nehme mal an, dass man nicht nur auf Jarga eine recht gut entwickelte Strategie und Taktik hat, wie man mit "jungen Entwicklungszivilisationen" (d.h. ggf. die Halbstarken oder Rüpels der Galaxis) umgeht. Es wird also einen gewissen Konsens darüber geben, was man macht und was man lieber nicht machen sollte...
Hätte sich Denaerde für das noch unbekannte Metall als Beweis entschieden, würde es ja dann wohl (ich nehme an, nach IHRER Wahrscheinlichkeitsrecherche) wahrscheinlich von der Staatsmacht auf Grund seiner umfassenden Möglichkeiten konfisziert werden. Hatte ich schon geschrieben. Die andere Möglichkeit, dass es - trotz alledem - doch öffentlichkeitswirksam geworden wäre, bestand natürlich theoretisch auch; auch wenn das Internetzeitalter da noch fern war. Find es aber gut, dass die andere gewählt wurde. Dass man nicht das "Doppel" zuließ, dafür wird es schon Gründer gegeben haben, auch wenn ich sie nicht kenne.

Vielleiicht wäre es unter heutigen Verhältnissen sogar gut und machbar, wenn ein solcher, offenbar nichtirdischer Metallgegenstand öffentlich wird und so die Menschheit evtl. besser an den Gedanken gewöhnt, dass Ausserirdische hier waren und ggf. SIND, auch wenn sie sich dabei nicht immer beobachten lassen. Nun weiß man nicht genau, was dies dann auslöst - es könnte sowohl positiver als auch negativer Natur sein (z.B. in dem Medien die Handlungen Negativer verallgemeinern und das "Feindbild Ausserirdischer" entsteht und gefördert wird).

Nun könnte man sagen, dem kann man ja - da oben - durch Information entgegenwirken - aber ich vermute mal, dass man die Gefahren und Risiken eines derartiger Informationsaustausches bzw Transfers durchaus kennt und sich deshalb wohl zurückhält.

Außerdem gibt es nicht nicht nur jarganische Parallelkontakte (zu Denaerde, wie auch schon geschrieben) sondern auch parallel-Fälle, wo ein "nichtirdischer Beweisgegenstand" tatsächlich, wenn auch unterirdisch existiert. Damit meine ich das Objekt M bei Tallin, über das hier ja auch schon diskutiert wurde und das für die Skeptiker natürlich auch nicht existent ist. Ich will jetzt nicht "abdriften", aber wenn man sich damit beschäftigt, erkennt man auch hier, dass die Dinge (auch ausserirdische (?) Metallproben) eine solche Herkunft nahelegen. Es wäre also anzunehmen, dass auch ein Jarga-Metall von unseren "Orgs" entsprechend wegerklärt werden würde. Auch wenn die Kritik primär darin besteht, über den Autor solcher Berichte (wie z.B. Fischinger) herzuziehen und ihn als unglaubwürdig zu etikettieren. Das ist ja das übliche Vorgehen.

Der, der unbedingt einen "eindeutigen Beweis" will, müßte schon privat eine Menge Mühe investieren. Das ist bei mir nicht der Fall. Wer davon überzeut ist, dass die Menschheit zumindest in den letzten 30 Jahrtausenden nie ausserirdischen Besuch hatte, der soll es ruhig bleiben... Ebenso die auch schon angesprochene theoretische Verifizierungsmöglichkeit mit den technischen NATO-Funksignalen, über die der spätere Coautor W.C. Stevens berichtete... Man könnte da durchaus fündig werden, wenn man Mittel, Möglichkeiten, viel Zeit und Enthusiasmus hat. Aber wer hat das schon zur Genüge ?
M.f.G.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 15:05
Meint ihr nicht, die Menschen sollten erstmal sich selbst verstehen, bevor sie andere Kulturen erforschen wollen?

1.Kriege
2.Krankheiten
3.Umweltprobleme
4.Ungerechtigkeiten
5.Benachteiligung (gesellschaftlicher Spalt zwischen arm und reich u.a.)

Ich denke, bevor wir versuchen, Kontakt mit extraterrestrischen Lebensformen aufzunehmen, müssten wir unsere halbzivilisierte Kultur ausreifen, damit sich Ausserirdische überhaupt blicken lassen. Wir haben ja keine Ahnung, wie weit diese entwickelt sind, doch wenn sie es schaffen, so weit mit einem Fluggerät zu reisen, werden sie bestimmt keine Höhlenaliens sein.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 15:15
@dere
dere schrieb:Ebenso die auch schon angesprochene theoretische Verifizierungsmöglichkeit mit den technischen NATO-Funksignalen, über die der spätere Coautor W.C. Stevens berichtete...
über die du bisher immer noch keine details preisgegeben hast ...

entweder kommst du da mal klar auf den Tisch oder du lässt Stevens Lügengeschichten stecken


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 15:23
@guarana19

Die Aliens müssen in ihrer entwicklung aber auch so eine Phase durchgemacht haben. Also hätten sie kein Recht, sich moralisch über uns zu erhöhen....

@dere
dere schrieb:Ebenso die auch schon angesprochene theoretische Verifizierungsmöglichkeit mit den technischen NATO-Funksignalen, über die der spätere Coautor W.C. Stevens berichtete...
für deren existenz du ebenfalls nie Belege anführst....


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 15:52
@Taln.Reich

Woher willst du das wissen? Das ist genau wie Wissenschaftler, die behaupten, das keine Lebendsform ohne Wasser existieren kann. WOHER wollen die denn das wissen?!


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 15:56
@guarana19
guarana19 schrieb:Woher willst du das wissen? Das ist genau wie Wissenschaftler, die behaupten, das keine Lebendsform ohne Wasser existieren kann. WOHER wollen die denn das wissen?!
man geht - oder sollte zumindest davon ausgehen - davon aus, dass wir der 'kosmische-normalfall' sind. deswegen denken wir auch, dass 'außerirdische', wenn es sie denn gibt, ähnlichkeiten mit uns aufweisen müssten. WIR können ohne wasser NICHT überleben; & da wir den normalfall darstellen, können es unsere 'fernen freunde' auch nicht. ;)


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 16:09
Leute ich hab ne frage
Is alles was in Welt der Wunder gesagt wird auch verarsche ??
Weil ich hab im Internet eine folge gesehen da hat der mann gesagt das ein planet X in richtubng erde ist und der am 21.12.2012 an kommt. Also maya kram..
aber denkt ihr das stimmt ??


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 16:10
@akkoveli

wer hat diese folge denn nicht gesehen..
nein, es stimmt nicht - du hast dir die folge anscheinend nicht bis zum ende angesehen, oder?

ich habe die folge vor über einem jahr im fernsehen gesehen und glaube mich zu erinnern, dass er am ende sagt, dass es nur 'fiktion' ist.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 16:11
@Kovu
es war nicht komplett drauf deswegen hab ich nicht alles gesehen..
aber danke


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 16:13
@akkoveli

gern geschehen.
wobei.. das kann man sich doch eigentlich denken; was denkst du wäre los, wenn das stimmen würde?

auweh *g*


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 16:16
@akkoveli

das stimmt nicht.
nibiru kommt nicht.
lies bitte weiter vorne
im fred, da stehen
paar antworten.

müsstest eigentlich die antwort selbst
rausfinden - überleg mal :-)


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 16:21
@Kovu
@Alienpenis
Wenn der kommen würde dann gute nacht


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 16:22
akkoveli schrieb:Wenn der kommen würde dann gute nacht
@akkoveli

nya, genau so schaut's aus - du hast es erfasst ;)


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 16:22
@Alienpenis
ich hab keine lust 39 seiten durchzusuchen
:D


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 16:22
@akkoveli

angeblich kommt er alle 3600 jahre.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 16:24
@Alienpenis
ja das hab ich auch gelesen irgendwo und auf dem planet sollen lebwesen sein die unsere also die von den Menschen die DNA etwas geändert haben.


melden
Anzeige

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

21.01.2011 um 16:24
@Alienpenis
Die lebewesen nennt man Annunaki glaub ich


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden