weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

1.995 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Freundschaft, Gefährlich

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 11:55
@akkoveli

Nö, so denke ich nicht. Dafür gibt es keine logischen Beweise, die mich zu so einer Annahme verleiten würden.


melden
Anzeige

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 11:57
@Commonsense

Exotische Energie wird nur ein Wort sein um die unbekannte Form der benötigten zu beschreiben....denke ich.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 12:11
@Prof.nixblick

Tauchte aber in mehreren Artikeln auf, man scheint sich auf diese Bezeichnung geeinigt zu haben.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 12:13
@Commonsense

Ja hab ich auch schon gelesen aber ich übersetze es mal mit "unbekannt/fremdartig" :)


melden
fear2y
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 12:19
so blöd wie wir menschen sind würden die aliens eien ganz grossen bogen um useren planeten machen...


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 12:35
@Prof.nixblick

Oder "noch nicht entdeckt", aber Du hast wohl recht!


melden
Physics
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 12:54
Commonsense schrieb:aber war da nicht die Theorie in Umlauf, man könnte den Raum krümmen und sogar falten?
Nein. Das kann man leider nicht.
Taln.Reich schrieb:Daher wäre deine Behauptung, das man für einen Funkspruch 150.000 Jahre alle Energie der Welt aufwenden müsste, nur richtig, wenn man ein Jahr lang senden wollte.
Nö. Egal wie lang ein solcher Fumkspruch auch immer ausfallen soll: man benötigt grundsätzlich die bereits erwähnte Sendeleistung. Übrigens: Eine "Haushaltsbatterie" mir 170 Petwawatt ist mir noch nicht begegnet.
Taln.Reich schrieb:Acha ja, woher hast du überhaupt die Zahlen?
Aus der Mathematik?!
Taln.Reich schrieb:Wenn man Kernfusion entwickelt hat, kommt man spielend leicht auf 2% C.
Nö. Kommt man nicht. Und schon gar nicht "spielend leicht". Denn um auf 2 Prozent c beschleunigen zu können bräuchte man laut Kernfusionsgleichung das ca. Siebenfache des Eigengewichtes des Raumschiffes an Wasserstoff.

Vergessen Sie´s also besser.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 12:59
@Physics

Hi Astroskop1


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 13:08
@Prof.nixblick
@Physics

Yes! Astroskop1 is back! Nice one! Ich sag nur 1:R2


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 13:12
@whatsgoinon

Mal schauen welche Weisheiten diesmal kommen :)


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 13:17
@whatsgoinon

ich hab auch einen R2 der dann diese Reisen möglich macht^^


Die Discovery schreibt erneut Geschichte: Neben sechs Astronauten bringt das Raumschiff als erstes Shuttle einen humanoiden Roboter ins Weltall. Der Robonaut 2 (R2) soll zunächst einmal Ingenieuren zeigen, wie geschickt sich Roboter im All verhalten.


uf68562,1295785065,robonaut-2-r2-erster-humanoide-roboter-ins-all-geschickt-quelle-nasa3295

Robonaut 2: Der R2 wird als erster humanoide Roboter ins All geschickt. (Quelle: NASA)

http://www.netzwelt.de/news/84536-discovery-mission-erstmals-humanoider-roboter-weg-ins-all-update-5.html

grüssli :)


melden
dere
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 13:29
Dorian14 schrieb: Nicht einfach alles ungeprüft glauben was erzählt wird.
Von den ganzen "unglaublichen Mysterien" bleibt letztendlich wenig übrig wenn man sich mal damit beschäftigt.

beispiel das Philadelphia Experiment
Auch die USS Eldridge, in deren Bordwände ja laut den geschichten matrosen steckten, nachdem sie unsichtbar war, war übrigens noch bis 1992 bei der Griechischen Marine als Leon D-54 in Dienst.

Von in Wänden steckenden matrosen hat da keiner was bemerkt ....
@Dorian14
Sehr viel beschäftigt hast Du dich aber offenbar auch nicht mit den Dingen der Matrix, bzw des Philadelpia-Experiment. Du kannst zwar die Position der Skeptiker dazu vorbeten, aber von der Natur der offenbar von Zeugen beobachteten Vernetzung von Personen mit dem Schiffskörper scheinst Du nicht sonderlich viel Ahnnung zu haben, wenn Du vermutest, dass diese armen Matrosen noch bei einem späteren Verkauf des Schiffes dort stecken könnten...
Die Befindlichkeiten der Raumzeit sind ja stets Momentaufnahmen...

Ich behaupte nicht, hier ausreichend über Abläufe und Wirkungsweise informiert zu sein, aber die hier versuchte Suggestion: Muß ja alles Quatsch sein, weil ja die Griechen keine armen Matrosen mehr vorfanden,- ist die typische Holzhammer-Totschlag-Propaganda der Skeptiker-Gemeinde.
Fehlt noch das Argument, dass die Besatzungen von keinem Experiment wissen...und Tesla ohnehin ein Scharlatan...
Allerdings interessiert mich dieses Zeitreise-Thema nur am Rande, es kann, muss hier aber nicht mit dem Ausserirdischen-Thema verbunden sein...

Ebenso Objekt M, in Tallin, Hubekuuser Straße. Typisch, dass wieder zuerst der Autor Fischinger als unseriös diffamiert wird... Vor Jahren hat mal einer aus Skeptikergemeinde behauptet, alles wäre nur FAKE, weil es dort diese Straße nicht gäbe...Da ist doch die Ausrede "Verstehen sie Spaß" immerhin ein Fortschritt. Im Buch "Historia Mystica" hat Fischinger übrigens (ab S.100) die nötigen Fakten beschrieben, die der, der darüber fabuliert, auch wissen sollte (irgendwo steht es auch in einem österr. online-Magazin). Die darüberliegende Erdschicht u.a. Dinge schließen die Verbindung mit WK 2 aus; zu Sowjetzeiten wurde vom Militär schon einiges dazu untersucht, aber durch die damit verbundenen Todesfälle wurde wohl abgebrochen - siehe Buch, dort sind auch die Namen betreffender Personen und die Geschehnisse verzeichnet...Eine aktuelle, nähere Untersuchung wäre tatsächlich eine Geldfrage, aber auch mehr, z.T. evtl. auch ein Politikum...Der hier wohl seit Jahrtausenden liegende sehr kompakte Metallgegenstand (zu Sowjetzeiten wurde von oben auch die Ausrede "mitteralterliche Schmelzöen lanciert) hat ja evtl. eine wichtige Funktion und es ist auch offensichtlich, dass er noch funktionstüchtig ist...
wolf359 schrieb: Das ist ja alles schön und gut, aber das Problem dabei ist aber eben, das wir nur von "virtuellen" Beweisen oder Beweisversuchen von Einzelpersonen reden, das Stück Alien-Metall oder sonst irgendein außeriridscher Gegenstand, der eine rein persönliche Geschichte stützt, befindet sich nicht in Reichweite glaubwürdiger Zeitgenossen, von denen zumindestens einige eine ehrliche Untersuchung vielleicht sogar gratis durchführen würden. Wir reden hier von nicht fassbaren Dingen und mitunter äußerst seltsamen Geschichten, von denen einige vielleicht sogar einen wahren Kern haben werden, der aber nicht außerirdischer Natur sein muß, nur weil eine unmittelbare Erklärung gerade nicht zur Hand ist...

Ich muß aber zugeben, das wahrscheinlich JEDE Story, die eine Begegnung mit Aliens beinhaltet, einen seltsamen und absurden Eindruck macht, auch wenn sie wahr wäre...
@Wolf395
Aus Gründen der "Präsumption der Unschuld" gehe ich mal davon aus, dass Du tatsächlich daran interessiert bist, objektiv herauszufinden, ob zumindest in den letzten Jahren (oder auch Jahrtausenden) ein realer ausserirdischer Besuch hier stattfand. Objekt M wäre eine sehr materielle Option, die Jarga Texte sind (nach meiner Meinung) eine weitere, wenn auch mehr informeller Natur. Näheres weiß man nur, wenn man die Texte selbst liest. Dann erkennt man recht bald, dass es im Denaerde-Buch primär um Sachinformation (aber lesbar verpacht) und nicht um übliche SF-Dramaturgie geht. Du mußt mir das aber nicht glauben, dass beim Lesen des physikalisch-kosmologischen, politisch-ökonomischen und sonstigen Kontextes i.A. dem Leser klar wird, dass sich das NICHT Denaerde (ist ja nur Pseudonym) allein ausgedacht haben kann. Es wird auch über weiter Dinge berichtet, die in ihrer Natur so sind, dass kein SF-Autor sie einsetzen würde...
Das zweite Buch, bei dem W.C. Stevens Coautor ist, würde ich Dir allerdings (vorerst) nicht empfehlen. Zum einen, weil es da sehr um Philosophie und ihre Verbindung zum Spirituell-Esoterischen geht, zum anderen, weil es sehr schwierig geschrieben und längst nicht so gut lesbar ist. Dazu käme die Verbindung zu Aspekten der Religion (des Urknalls, der Selbstorganisation, des Chaos usw.), die ja recht speziell und auch nicht jedermanns Sache ist. Falls Du eher an physikalischen Dingen interessiert sein solltes, da gibt es irgendwo, auch in Austria, ein Forum mit 4 kleinen Buchstaben (hrsc oder so), da hat man sich vor Jahren mal ganz ernsthaft bemüht (IARGA-Trägerfeld...), aus den selbst übersetzten Texten konkrete aktuell-physikalische Dinge abzuleiten. Hat auch was mit (alternativer) Energieerzeugung zu tun, selbst der Davidstern ist dabei interesanterweise physikalisch funktional involviert...(evtl. ein Grund für den MOSSAD, hier...) . Das nur für den Fall, dass irgendwann der Wunsch aufkommen sollte, hier eigene Studien zu betreiben. Das ist stets was ganz anderes, als die "netten Kommentierungen" aus zweiter oder dritter Hand...
M.f.G.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 13:36
@Physics
(bzw. astroskop1, wie du dich früher nanntest)
Physics schrieb:Nö. Egal wie lang ein solcher Fumkspruch auch immer ausfallen soll: man benötigt grundsätzlich die bereits erwähnte Sendeleistung. Übrigens: Eine "Haushaltsbatterie" mir 170 Petwawatt ist mir noch nicht begegnet.
Das beweist, das du von Physik nicht so viel verstehst, wie du behauptest.

Ich sprach davon, das durch verkürzung des Funkspruchs die benötigte Energie geringer wird. Daher kann sehr wohl eine Haushaltsbatterie 170 pettawatt leisten, selbst wenn sie nur ein paar wattstunden an Energie hat.

(Energie= Leistung*Zeit)
Physics schrieb:Aus der Mathematik?!
Schreibe mal die Kalkulationen auf.
Physics schrieb:Nö. Kommt man nicht. Und schon gar nicht "spielend leicht". Denn um auf 2 Prozent c beschleunigen zu können bräuchte man laut Kernfusionsgleichung das ca. Siebenfache des Eigengewichtes des Raumschiffes an Wasserstoff.
Und was soll daran unmöglich sein?


melden
roydigga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 13:40
Gehen wir mal davon aus es gibt aliens und das alles stimmt und diskutieren mal los:
@Ban
Langsam geht mir die schönrederei von den Aliens auf den Sack.

Wenn all das stimmt was hier so gepostet wird.
Dann bin ich gegen eine Allianz,Freundschaft oder sonst was.

Fangen wir mal an....

1.Sie verstümmeln unsere Nutztiere.
Tun wir das nicht? wir vergiften sie und töten dann zigtausende tonnen von ihnen um UNS zu schützen !? Da fallen mir die paar potenziell von aliens zerstümelten kühe etc nicht so sehr ins gewicht. können aber auch bären oder wölfe gewesen sein, hängt sie höher ! ist aber nicht so wahrscheinlich, es waren bestimmt die aliens.
2.Sie verletzen Militärisches Sperrgebiet und blockieren Flughäfen.
Was tun die großmächte unserer welt? seit jahrhunderten marschieren wir in andere länder ein besetzen alles was geht und steigern dadurch unseren reichtum, n paar blockierte flughäfen sind dagegen peanuts.
3.Sie entführen Menschen zu Tausenden und hinterlassen Psychisch kaputte oder körperlich Missbrauchte Menschen.(Sie behandeln uns wie Versuchsmäuse)
passiert überall auf der welt ständig, wobei wir den aliens da voraus sind, denn ich habe noch keinen fall von kindesentführung,-vergewaltigung und sogar -mord durch aliens gehört, generell habe ich von keinem mord durch aliens gehört. bei "versuchsmäuse" denke ich an pharmaziestudien, es kommen sogar menschen dabei um, aber ihnen wird ja schliesslich geld gegeben, ist dann halb so schlimm
4.Gaben in alten Zeiten der Leichtgläubigkeit vor, Götter zu sein den man huldigen muss.
vielleicht gaben sie das ja nicht vor , sondern durch die technologie wurden sie einfach zu göttern, bei dem aspekt leichtgläubigen vorgeben götter zu sein fallen mir da so leute wie columbus etc ein
5.Sie schalten einfach Verteidigungsanlagen ab nur um zu zeigen das sie es können.
kalter krieg? wettrüsten? waffentests? flug zum mond? raketenabwehrschild? ...
6.Sie meinen uns vorschreiben zu können was WIR mit UNSEREM Planeten machen dürfen.
und wer sagt es sei UNSER planet? vielleicht DÜRFEN WIR ja auf IHREM planeten leben?
7.Sie besetzen Monde und Planeten USERES Sonnensystem und sabotieren unsere Weltraumprogramme.
wenn sie so weit entwickelt sind, dass sie vor jahrtausenden hier waren, wieso denkst du nicht eventuell daran, dass WIR IHR sonnensystem besetzen und durch weltraumprogramme in IHR territorium eindrigen? wäre eine logischere sichtweise wenn man davon ausgeht, dass wir seit ca 50 jahren das können was sich vor jahrtausenden besser konnten.
8.Sie versetzen heute noch Millionen in Panik.
Oder tun wir das nicht selbst?
9.Sie zerstören Felder für Nutzpflanzen nur um angeblich Botschaften zu vermitteln.
die paar kornkreise werden bestimmt keine welthungersnot auslösen, wenn man davon ausgeht was WIR so ins meer kippen um den handel stabil zu halten.
So nun muss mir hier mal jemand sagen was an denen soll nett und friedlich sein soll ?
noch bevor ihre existenz überhaupt bewiesen ist, bin ich dafür, dass wir sie höher hängen, wir haben genug rassenhass, da brauchen wir keine neuen rassen.

Da fällt mir ein zitat eines us-comedian ein, den ich letztens gesehen habe, da sagt er von der sichtweise der aliens:
"why dont we go down and talk to the people on the earth?" "Look at them, those motherf***ers are fighting each other about black or white , we're purple, what the f*** u think they' ll gonna do to us?"


melden
Physics
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 14:15
Taln.Reich schrieb:Das beweist, das du von Physik nicht so viel verstehst, wie du behauptest.
Ja... genau. Sie verstehen davon natürlich deutlich mehr. Ironie off.
Taln.Reich schrieb:Ich sprach davon, das durch verkürzung des Funkspruchs die benötigte Energie geringer wird. Daher kann sehr wohl eine Haushaltsbatterie 170 pettawatt leisten, selbst wenn sie nur ein paar wattstunden an Energie hat.
Wie erklärt man das bloß, dass selbst Sie´s einigermaßen begreifen können...?´
Vielleicht so: Man benötigt 170 Petwatt zur Überbrückung der Distanz. Die Länge der "Sendezeit" ist dabei unerheblich. Und nochmal: Eine "Haushaltsbatterie", die 170 Billiarden Watt leistet, ist mir noch nicht begegnet.
Taln.Reich schrieb:Schreibe mal die Kalkulationen auf.
Damit können Sie sowieso nichts anfangen.
Nö. Kommt man nicht. Und schon gar nicht "spielend leicht". Denn um auf 2 Prozent c beschleunigen zu können bräuchte man laut Kernfusionsgleichung das ca. Siebenfache des Eigengewichtes des Raumschiffes an Wasserstoff.

Und was soll daran unmöglich sein?
Dreimal dürfen Sie raten.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 14:35
@Physics
oder besser: Astroskop1

Du schraubst schon wieder an einer sachlichen Diskussion vorbei. Ich geb dir ne Woche, dann steht bei deinem Username wieder ehemaliges Mitglied. Wie stehst du zu der Möglichkeit, dass man über den Tellerrand hinausschauen könnte? Gänzlich unmöglich? Gefangen in der Dimension und den physikalischen Gesetzen? Oder ziehst du die Möglichkeit in Betracht, dass es in Zukunft Lösungen oder Umgehungen für diese "Probleme" geben könnte? Oder dass wir noch nicht alle Variabeln miteinbezogen haben?

@roydigga

Gut gebrüllt, Löwe! Da ist mir gerade die philosophische Sichtweise des "ichs" und die damit verbundene Freund- und Feindschaft in den Sinn gekommen...

@dere
dere schrieb:Dann erkennt man recht bald, dass es im Denaerde-Buch primär um Sachinformation
Mal angenommen, dass es ein Sachbuch ist: wo sind die Beweise dafür, dass diese "Sachen" tatsächlich existieren oder existiert haben? Überlieferungen sind immer so ein Ding. Dann müsste ich all das, was die "Gläubigen" der Religionen in ihren Schriften wiedergeben ebenfalls als Tatsache akzeptieren. Selbst in der heutigen Zeit sind nicht alles Sachbücher. Glücklicherweise sind wir mittlerweile in der Lage, das recht gut auseinanderzuhalten... ;)


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 14:57
@Physics

bzw. Astroskop, wie du dich früher nanntest.
Physics schrieb:Ja... genau. Sie verstehen davon natürlich deutlich mehr
Und ob. Oder besser gesagt: woher nimmst du das wissen, das du mehr von Physik verstehst?
Physics schrieb:Man benötigt 170 Petwatt zur Überbrückung der Distanz. Die Länge der "Sendezeit" ist dabei unerheblich
Ich behaupte nicht, das davon die benötigte Leistung sinkt, sondern das die benötigte Energie sinkt.

Hier mal die Rechnung:

Die Energie soll eine Wattsekunde betragen. Die Leistung 170 petawatt.

E=p*t (Energie=Leistung*zeit)

1 Ws= 170*10^15 Watt*t

lässt sich umstellen zu: 1 Ws/170*10^15 Watt= 5,9*10^-18 sekunden.

Es geht also.
Physics schrieb:Damit können Sie sowieso nichts anfangen.
Och, könnte ich schon. ich kann sehr gut mit Zahlen umgehen.

Ich glaube eher, das du dir die Zahlen einfach aus dem Ärmel gezogen hast.

Und wenn nicht, beweis es!
Physics schrieb:Dreimal dürfen Sie raten.
Ich sehe keinen Grund. Wahrscheinlich einfach nur, weil du keinen Fehler zugeben kannst.

Fakt ist: Doch, man kann in einem Behälter sehr wohl das 7-Fach des Behälergewichts an Wasserstoff unterbringen. Und dafür gibt es existente Beispiele.


melden
Physics
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 16:13
whatsgoinon schrieb:Wie stehst du zu der Möglichkeit, dass man über den Tellerrand hinausschauen könnte? Gänzlich unmöglich? Gefangen in der Dimension und den physikalischen Gesetzen? Oder ziehst du die Möglichkeit in Betracht, dass es in Zukunft Lösungen oder Umgehungen für diese "Probleme" geben könnte? Oder dass wir noch nicht alle Variabeln miteinbezogen haben?
Das Dumme ist, dass die bekannten Naturgesetze keine "Variablen" aufzuweisen vermögen. Da können Sie "über den Tellerrand hinaus schauen", wie immer Sie wollen. Naturgesetze lassen sich nunmal nicht "umgehen" oder außer Kraft setzen.
Taln.Reich schrieb:Ich behaupte nicht, das davon die benötigte Leistung sinkt, sondern das die benötigte Energie sinkt.
Nein. Das tut sie deshalb nicht, da für die Überbrückung einer solchen Distanz diese Wattzahl benötigt wird. Ansonsten kommt beim Empfänger nichts mehr an, was er empfangen könnte.
Taln.Reich schrieb:Ich glaube eher, das du dir die Zahlen einfach aus dem Ärmel gezogen hast.
Und wenn nicht, beweis es!
Hier hilft Ihnen das Abstandsgesetz weiter.
Taln.Reich schrieb:Fakt ist: Doch, man kann in einem Behälter sehr wohl das 7-Fach des Behälergewichts an Wasserstoff unterbringen. Und dafür gibt es existente Beispiele.
Das Problem ist nur, dass sich das Gewicht dann versiebenfacht, wofür Sie erneut das Siebenfache des dann vorhandenen Gesamtgewichtes an Wasserstoff zuladen müssten um auf 2 % c beschleunigen zu können und immer so weiter. Es handelt sich hier um ein schlichtes unlösbares Paradoxon.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 16:14
@dere
dere schrieb:@Dorian14
Sehr viel beschäftigt hast Du dich aber offenbar auch nicht mit den Dingen der Matrix, bzw des Philadelpia-Experiment.
Ganz im Gegenteil.
Ich habe mich ausgiebig damit beschäftigt

Die ganze Philadelphia Experiment Geschichte basiert auf EINEM EINZIGEN Zeugen.
Carl Allen!

ansonsten gibt es 0,0 weitere Hinweise.

Nüscht ... nada ....

Nur die üblichen Verdächtigen haben da wieder ein mysterium draus gehäkelt und die skeptikfreien Allesschlucker fallen drauf rein, wie maden in frische Kuhfladen.
dere schrieb:Allerdings interessiert mich dieses Zeitreise-Thema nur am Rande, es kann, muss hier aber nicht mit dem Ausserirdischen-Thema verbunden sein...
du solletst dir deine Bildung mal außerhalb von SciFi Romanen und schlechten Filmen holen.
Einen Zusammenhang des Philadelphia Experiments mit Zeitreisen stellt lediglich der Kinofilm her.

Das zeigt mir, dass du dich mit dem Thema nicht beschäftigt hattest, aber hier dicke backen machen willst,.


melden
Anzeige

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

23.01.2011 um 16:24
@Physics

bzw. Astroskop1, wie du dich früher nanntest.
Physics schrieb:Nein. Das tut sie deshalb nicht, da für die Überbrückung einer solchen Distanz diese Wattzahl benötigt wird. Ansonsten kommt beim Empfänger nichts mehr an, was er empfangen könnte.
Ja, und damit wiederlegst du dich selbst in deiner Behauptung von deinen enormen Physik-Kenntnissen.

Es wird eine bestimmte Wattzahl gebaraucht. Aber "watt" ist kein Mass für Energie, sondern für Leistung. Das das zwei verschiedene Dinge sind, das scheinst du nicht begreifen zu wollen.

Ich weiss nicht, wie oft ich es noch sagen muss: man kann aus jeden noch so kleinen Energiespeicher jede noch so große Leistung beziehen, wenn man akzeptiert, das die Zeit, ind er diese Leistung erfolgt, gegen null sinkt.
Physics schrieb:Hier hilft Ihnen das Abstandsgesetz weiter.
Na Abstandsgesetz verstehe ich sehr wohl. also her mit den Berechnungen!
Physics schrieb:Das Problem ist nur, dass sich das Gewicht dann versiebenfacht, wofür Sie erneut das Siebenfache des dann vorhandenen Gesamtgewichtes an Wasserstoff zuladen müssten um auf 2 % c beschleunigen zu können und immer so weiter. Es handelt sich hier um ein schlichtes unlösbares Paradoxon.
Dann dürfte es auch sowas wie Raketen nicht geben. Die Müssen auch ein vielfaches ihres Gewichtes an Treibstoff mitführen, inklusive den Treibstoff selbst, und den Treibstoff für den Treibstoff und so weiter.

Hier behilft man sich mit der Raketengrundgleichung: Wikipedia: Raketengrundgleichung .

v(m)= v(g)*ln(m0/m)

Geschwindigkeit vor Treibstoffeinsatz=Astrittsgeschwindigkeit*ln(Masse mit Treibstoff/masse ohne Treibstoff)



@all

Sollten wir nichtmal den Moderator informieren, das Astroskop1 seine Sperre mit einem neuen Account umgangen hat? Das wird langsam langweilig.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden