Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

2.648 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Kampf, Invasion, Alien Angriff
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

02.05.2011 um 18:32
Ich hab mir jetzt den Thread durchgelesen und muss feststellen, dass ausnahmslos alle hier geposteten Ideen (und etwa 10000 mehr) bereits in Form von SF - Romanen und Short stories vorhanden sind :D

Was bei den Wahlmöglichkeiten fehlt sind kriegerische Aliens, die so winzig sind, dass sie nach der Landung furchtbare Kämpfe mit Spinnen und anderen Raubinsekten durchstehen müssen und letzendlich von einer Hauskatze spielerisch vernichtet werden.

Oder solche, die so ungeheuer mächtig sind, dass sie uns gar nicht zu bekämpfen brauchen um uns zu unterwerfen.

Gibt auch dazu eine SF - Story.


melden
Anzeige

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

02.05.2011 um 18:33
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:naja Fluchttiere und Grasfresser kommen nicht an die Spitze der Nahrungskette, und dort muss man sein wenn man als Ziv existieren will
Das gilt zumindest für unsere Natur.....nicht für die der Aliens


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

02.05.2011 um 18:33
@OpenEyes

Word. ;)


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

02.05.2011 um 18:34
@Vymaanika

Und da sind dann noch die Vogonen. Die zwingen uns, uns ihre Dichtkunst anzuhören :D


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

02.05.2011 um 18:38
@OpenEyes

Was uns widerum gehörlos macht und somit kampfunfähig. :D

Nya, hoffe mal, unsere Dichtkunst ist ausreichend, aber zur Not haben wir ja noch Yoda, der vernichtet dann die Aliens mit Sci-Fi-Weißheitsphrasen im gebrochenen Deutsch. *g*


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

02.05.2011 um 18:40
Was bei den Wahlmöglichkeiten fehlt sind kriegerische Aliens, die so winzig sind, dass sie nach der Landung furchtbare Kämpfe mit Spinnen und anderen Raubinsekten durchstehen müssen und letzendlich von einer Hauskatze spielerisch vernichtet werden.
-------------------

hatte der Anhalter nicht die Story mit der invasionflotte die vom Hund gefressen wurde


-----------------
Das gilt zumindest für unsere Natur.....nicht für die der Aliens
--------------------

ich denke die Natur wird überall nur die harten in den Garten kommen lassen.


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

02.05.2011 um 23:01
Taln.Reich schrieb:Doch, es wird heutzutage nur anders gemacht. Die Großmächte kämpgenm immer noch um die Vorherrschaft, nur eben nicht mehr direkt mit Waffen gegeneinander, sondern indem sie verswuchen, ihren wirtschaftlichen und politischen Einfluss auszudehnen.
Und wenn mans geschickt anstellt kann man selbst daraus profitieren.
Taln.Reich schrieb:Mein Build ist eher, das die durchschnittliche Agressiovität einer Spezies einen Schwankungsraum hat, der geringer ist, als der Schwankungsbereich der Agressivität innerhalb der Spezies. Es ist also (meiner Ansicht nach) reines Glück, ob die Spezies ihren kalten Krieg überlebt, abhängig davon, ob die richtigen Leute in den richtigen Positionen sind.
Ähm naja, was soll man bei den Extremen die es bei einzelnen gibt schon sagen. Vom Pazifisten bis zum Soziopatischen Massenmörder gibts dazu noch Steigerungen? Um es mal so zu sagen, wir hatten bereits reines Glück das es nicht dazu gekommen ist, wir hatten zum Glück die richtigen Leute in den richtigen Positionen, wir hatten das Glück unsere Weltkriege, mit den entsprechenden daraus folgenden sozialen und politischen Veränderungen und einem zumindest Teilweisen Umdenken der Menschen, zu führen bevor die Technik Atomwaffen hervorbrachte.
Wahrscheinlich haben sich schon Zivilisation die weniger Glück hatten ausgelöscht die durchschnittlicher friedvoller waren als wir.
Bei einer sehr viel Aggressiveren und Machthungrigeren, steigt das Risiko enorm an.


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

03.05.2011 um 06:43
Hallo,

vor einem Jahr habe ich einen interessanten Artikel über dieses Thema gelesen.
Einen Ausschnitt habe ich mal reinkopiert ansonsten hier der link zum kompletten Artikel.

http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article6740343/Verhaltensregeln-fuer-den-Kontakt-mit-Aliens.html

"Heute dagegen, so zeigten Umfragen, seien die Menschen offener im Umgang mit Fremden, routinierter. Eines ist klar: Sollten wir Besuch erhalten von Andromeda, dem Sombreronebel oder anderen Galaxien, so wäre er uns technisch in astronomischer Höhe überlegen, sonst hätte er die Strecke nicht bewältigen können. Dies gilt es zu beachten, wenn wir Harrison nun weiter zuhören und seine drei Optionen für einen solchen unerwarteten Besuch durchspielen. „Den Stock, die Karotte oder die Umarmung“ stellt Harrison zur Wahl – mit anderen Worten: Wir drohen, wir bieten etwas zum Verhandeln, oder wir beginnen sofort mit der aktiven Integrationspolitik mit dem Ziel quasi einer multigalaktischen Gesellschaft.


Was die erste Option angeht, so warnt Harrison vor zu großem militärischem Selbstvertrauen. Die Kolonialgeschichte der Menschheit zeige, dass Ankommende oft über bessere Waffen verfügten. Außerirdische, schrieb Harrison einmal, könnten „unsere Erde vielleicht aus ihrer Kreisbahn werfen, einen Kometen aufs Weiße Haus lenken oder unsere Sonne in eine Supernova verwandeln“. Und dann?



Die Frage, ob wir auf den Besuch schießen könnten, wäre ohnedies nicht zu beantworten. Wer hätte schon auf ET in Spielbergs Film angelegt? Andererseits: Würden wir die Ankömmlinge als höhere, gleichberechtigte Wesen ansehen oder nur als niedere, die wir im Zweifel jagen und verspeisen könnten wie Hirsch oder Reh?


Und verhandeln, die Karotte vorzeigen und warten, was uns dafür geboten würde? Harrison fragt: Was könnten wir ihnen überhaupt bieten, den Wesen, die, so steht zu befürchten, technisch bestens ausgestattet sind? So etwas könnte „an den Versuch erinnern, irgendein Präsent zu finden für den reichen Verwandten, der schon alles hat“. In der Tat: Wäre nicht eher zu befürchten, dass uns die Außerirdischen ihrerseits mit nur scheinbar fantastischen Dingen beglücken, die letztlich jenen Taschenspiegeln oder Glasperlen entsprechen, mit denen Kolumbus die Indianer beeindruckte? Oder dem Feuerwasser, mit dem spätere Eroberer die Indianer sogar abhängig machten? Nicht auszudenken.


Dritte Option: Alle integrieren. Sie ist Harrisons Favoritin: „Nicht der Welt größte Armeen haben am längsten überlebt, sondern der Welt größte Religionen.“ Obwohl Kriegen grundsätzlich die meiste Aufmerksamkeit in Medien, Politik und Wissenschaft geschenkt würde, machten sie doch nur zehn Prozent aller Energien beim gesellschaftlichen Wandel aus. Der amerikanische Zukunftsforscher Michael Hart pflichtet ihm bei und hat schon eine Faustformel parat: Während es auf Erden alle 50 Jahre einen Krieg gegeben habe, werde dies im Weltraum nur alle 50000 Jahre der Fall sein. Allerdings ist Harrison – dies zeigt sein Buch „After Contact“ – auch geprägt von einer Grundangst davor, was (oder doch wer?) da auf uns zukäme: Sind nicht große Zweifel berechtigt, dass der Besuch überhaupt minimale Friedfertigkeit mitbringt und die Hand reicht – sofern es eine zu reichen gibt?


Insofern sollte die Menschheit eine vierte Option erwägen: Sich taub stellen bei künstlichen Signalen aus dem Outer Space. Dies entspräche zunächst auch dem Prozedere, auf das sich 1992 die Vereinten Nationen und die Internationale Astronomen-Union geeinigt haben: Wer immer ein verdächtiges Signal empfängt, solle: 1) zunächst selbst noch mal alles prüfen, 2) alle anderen Institute mit Teleskopen fragen, ob sie das Signal auch empfangen, 3) erst dann die Vereinten Nationen benachrichtigen, die eine Reihe wissenschaftlicher Institute konsultieren und alles kritisch prüfen lassen, und 4) erst bei positivem Bescheid an die Öffentlichkeit gehen. Pressekonferenz: „Die Außerirdischen kommen“.

Bis dahin könnten die Vulkanier schon die nächste Galaxie angepeilt und Moffett Field vergessen haben.

Und wenn sie zu uns kommen?

Langweilig müsste ihnen nicht werden in Deutschland. Auch hier begeht man den 50.Jahrestag von Seti. So hat der Online-Dienst für Wissenschaft und Kultur, „Telepolis“, gerade ein dickes Spezialheft für den Kiosk herausgebracht, das alle Klingonen interessieren dürfte: „Intelligenz im All – warum uns ferne Zivilisationen meiden“, mit Beiträgen von Stephen Hawking, Frank Schätzing und anderen. ET könnte aber auch erschrecken: Tobias Wabbel geht in seinem Essay „Auf der Spur des Monolithen“ den Zeichen nach, die Außerirdische in unserem Sonnensystem hinterlassen haben.

Sie sind ertappt."

MfG ManTasia


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

03.05.2011 um 07:56
Raizen schrieb:Vom Pazifisten bis zum Soziopatischen Massenmörder gibts dazu noch Steigerungen?
Ich glaub nicht.
Raizen schrieb:Um es mal so zu sagen, wir hatten bereits reines Glück das es nicht dazu gekommen ist, wir hatten zum Glück die richtigen Leute in den richtigen Positionen, wir hatten das Glück unsere Weltkriege, mit den entsprechenden daraus folgenden sozialen und politischen Veränderungen und einem zumindest Teilweisen Umdenken der Menschen, zu führen bevor die Technik Atomwaffen hervorbrachte.
Ja.
Raizen schrieb:Wahrscheinlich haben sich schon Zivilisation die weniger Glück hatten ausgelöscht die durchschnittlicher friedvoller waren als wir.
ja.
Raizen schrieb:Bei einer sehr viel Aggressiveren und Machthungrigeren, steigt das Risiko enorm an.
Nun, ich bezweifle, das die Schwankungsbreite zwischen den einzelnen Spezies so groß ist, das es für die Wahrscheinlichkeit der Selbstauslöschung eine ernstzunehmende Rolle spielt.


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

03.05.2011 um 08:01
Vor allem ist festzuhalten, daß wir über andere Formen von Leben nichts wissen.
Wir können von uns und unseren Verwandten auf unserem Planeten, irgendwelche Schlüsse ziehen, aber ob die übertragbar sind weiß hier niemand.


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

03.05.2011 um 08:11
Sollten Aliens die Erde besuchen, dann kann man davon ausgehen, dass sie extrem hochentwickelte Technologien besitzen, bedeutet: Entweder sie sind uns wohlgesonnen und wir werden deshalb viel von ihnen lernen können -ODER- sie wollen uns ausrotten; dann haben wir definitiv keine Chance! Eine Rasse, die es schafft, mit Raumschiffen bis zur Erde zu fliegen, die wird uns auch mit Leichtigkeit wegpusten. Klare Sache.


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

03.05.2011 um 18:39
Warum müssen sie uns denn gleich angreifen? Wenn sie so intelligent sind (was ich annehmen würde, wenn sie zu uns kommen würden), müssten sie doch auch wissen, dass ein Angriff einfach nur sinnlos ist :D
Aber angenommen es sind, wie die Filmwelt es gern hat, aggressive Bestien, okay wir hätten keine sehr großen Chancen... ^.-


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

03.05.2011 um 20:13
Wenn ich meinen Kater so ansehe, weiß ich, daß die Aliens längst da sind, und die Macht an sich gerissen haben.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

03.05.2011 um 21:15
passat schrieb:Wenn ich meinen Kater so ansehe, weiß ich, daß die Aliens längst da sind, und die Macht an sich gerissen haben.
Wenn ich einen Kater habe glaube ich das auf's Wort :D


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

03.05.2011 um 22:37
Wie kann man das sagen, wenn man keine Informationen über ''den Feind'' hat ?


melden
Bonesman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

03.05.2011 um 22:51
@passat

Wo sollen die denn sonst herkommen? In unserem Sonnensystem gibt es keine weitere Zivilisation. Ich denke so weit können wir den Erkenntnissen unserer Wissenschaft glauben. Wenn sie aus anderen Zeiten oder anderen Dimensionen stammen, ist ihre Überlegenheit noch größer.



------------------


Wer weiß das schon ob unser sonnensystem wirklich so "tot" ist wie wir immer gelernt haben?


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

04.05.2011 um 00:46
Eine Chance für die Menschheit könnte in der langen Reisezeit einer außerirdischen Spezies liegen. Für den Fall, das sie die Lichtgeschwindigkeit nicht überwunden hat, kann ihre Flotte auch einige Jahrzehnte bis ein Jahrhundert unterwegs sein...

Wenn in dieser Zeitspanne ein außerordentlicher "Qualitätssprung" unserer technischen Möglichkeiten gelänge, und neue Ansichten die Oberhand gewännen, dann wäre es möglich, das sie bei ihrer Ankunft eine waffentechnisch stärkere Menschheit vorfinden würden, als sie aus den verfügbaren Informationen bei ihrer Abreise prognostiziert haben. Unser Fortschritt würde die Erwartungen der Aliens weit übertreffen, und wäre vielleicht so groß, das sie ihre lange Reise gar nicht angetreten hätten, wenn unsere Möglichkeiten richtig beurteilt worden wären...

Nur müssten wir dann auch die Ankunft der Aliens erwarten. Dazu gehört aber zuerst eimal, das wir ihre Zivilisation ausmachen und auch eine negative zukünftige Zusammenkunft in Betracht ziehen, und danach handeln...

Eine immer noch fortschrittliche Alienspezies, die vielleicht nicht mehr zurückkann, stände dann gegen eine Menschheit, die die Produktionskapazität der ganzen Erde hinter sich hätte, und mit jeder Auseinandersetzung mit der Alien-Flotte einen neuen Trick lernt. Keine leichte Sache für die Aliens, aber eben leider auch nicht für uns...


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

04.05.2011 um 02:24
Youtube: Per Anhalter durch die Galaxis - Wurmloch


melden

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

04.05.2011 um 04:27
das ist total situationsabhängig... ich meine wenn diese auserirdischen nun ausgerechnet gegen sachen schutzlos ausgeliefert wären die wir ganz normal z.B. essen könnten und die beschiessen uns mit einem Sauerkraut ähnlichen zeugs weil sie denken dass das auch für uns ein gift ist dann würden wir die wohl eher auslachen


fakt ist, wenn es höher entwickeltes ausserirdisches leben gibt, dann weiß man nie was das für dinger sind, die müssen nicht wie wir sein. vielleicht sind es fische?! vielleicht insekten oder auch was ganz anderes, und wenn es nun so wäre dass wir ganz zufällig denren größte schwäche massenweise auf lager hätten dann wären die geliefert wenn wir es schaffen würden das effektiv als waffe zu benutzen.


melden
Anzeige

Hätte die Menschheit eine Chance gegen Außerirdische?

04.05.2011 um 05:02
@Kabalzer0
Kabalzer0 schrieb:fakt ist, wenn es höher entwickeltes ausserirdisches leben gibt, dann weiß man nie was das für dinger sind, die müssen nicht wie wir sein. vielleicht sind es fische?! vielleicht insekten oder auch was ganz anderes, und wenn es nun so wäre dass wir ganz zufällig denren größte schwäche massenweise auf lager hätten dann wären die geliefert wenn wir es schaffen würden das effektiv als waffe zu benutzen.
Wie ich das gelesen habe musste ich laut lachen, da ich mir grade vorgestellt habe es sind Fische und das "Raumschiff" ist ein Aquarium. :D
Oder noch besser es ist wie bei dem Film Megamind.
tMEWOXS MegamindMinion


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt