Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Ufo-Faktencheck-Thread

3.774 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Außerirdische ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 17:42
@AnatomyUnions
Zitat von AnatomyUnionsAnatomyUnions schrieb:Ja und, hab ich was anderes behauptet? Ich finde das sehr verwirrend. Warum zitierst du nicht korrekt?
Komm mal runter, das war keinesfalls als kritik gemeint.
Lediglich als Ergänzung.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 17:44
Zitat von AnatomyUnionsAnatomyUnions schrieb:Und wozu schickt man da Leute (Gendarmen) hin? Ist es üblich, eine Radarsichtung erstmal durch Polizisten zu bestätigen lassen?
Tatsächlich eine interessante Frage. Man wollte den Ball offensichtlich flach halten. Warum? Weil man irgendwie geahnt hat, dass da etwas ist mit dem man nicht recht umzugehen weiß?

Wirklich interessante Frage die Du da aufwirst, ohne jede Ironie.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 17:49
@Dorian14
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:Komm mal runter, das war keinesfalls als kritik gemeint.
Lediglich als Ergänzung.
Kritik ist grundsätzlich erwünscht.
Aber es sieht jetzt so aus, als hätte ich da was falsches erzählt, was nicht der Fall ist. Das einzige was ich vergessen habe ist, das Zitat aus Wikipedia richtig kenntlich zu machen, aber für ein Edit war es zu spät.

Aber mit deinem deinem Kommentar sieht es nun so aus, als erzähle ich Unfug. ;)


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 17:54
@haltlos
Dorian14 schrieb:
Eines der Hauptargumente der UFO-Fraktion ist, dass die Radarerkennung viusell bestätigt wurde.
Exakt bei dieser Sichtung?
JA


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 17:56
Zitat von haltloshaltlos schrieb:JA
Schade ich dachte, jetzt kommt der Hinweis auf die Stelle an der ein Anfänger wie ich das nachvollziehen kann. Jetzt muss ich das wohl glauben, nicht wahr?


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 17:57
@haltlos
Sag bescheid, wenn man mit dir wieder normal reden kann.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 18:00
@Dorian14
@AnatomyUnions

Könnte es sein, daß der ursprünglich eingegangene Anruf einfach in wenig hysterisch war und den Leuten bei Glons die Beschreibung etwas schräg vorkam und sie deswegen darum baten, daß jemand sich die Sache einmal ansieht und ihnen beschreibt, was dort tatsächlich zu sehen ist?

Blinkende Lichter in verschiedenen Farben kann man schließlich auf dem Radar nicht sehen...


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 18:06
Die Antwort ist doch relativ einfach: Wollte das belgische Militär Schlagzeilen machen á la "Kampfflugzeuge verfolgen aufgrund von Anrufen UFOs. Erfolg: null". Nein natürlich nicht. Das war doch immer schon ein hochsensibles Thema. Um also die Seriosität zu gewahren hat man Sicherungen eingebaut. Verständlich aber absolut kontraproduktiv.

Noch dazu kostet so etwas Steuergelder, auch wenn das hier heftigst dementiert wird.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 18:25
@haltlos

Es wird nicht bestritten, daß Behörden sich durch Steuergelder finanzieren. Ich bestreite lediglich, daß die Entscheidung über einen Kontrollflug von der Finanzierung abhängig gemacht wird.

Radar ist ohnehin durchgehend besetzt und auch Personal wird bereitgehalten. Auch die Polizei wird für ihren Dienst bezahlt, egal ob sie Fahraddiebe oder UFOs jagt.

Lediglich der Alarmstart der Abfangjäger verursacht zusätzliche Kosten, wobei auch das eben zweitrangig ist, weil die Maschinen auch routinemäßig aufsteigen. Für den Kontrollflug am besagten Abend kann z. B. ein eigentlich geplanter Übungsflug am nächsten Tag abgeblasen worden sein. Das Steuergelder-Argument zählt daher für mich nicht.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 18:35
@Commonsense
Ich gebe Dir in allen Punkten recht. Nur ist es halt so, dass man UFO-Verfolgungen rechtfertigen muss. Sehen wir uns doch die aktuellen Diskussionen um unseren Bundespräsidenten an. Selbst ein Handy muss gerechtfertigt werden. Die Entscheidung UFOs zu verfolgen kann also nicht leicht fallen. Man wird sich auch damals sicher eher dreimal als zweimal überlegt haben ob man wegen ein paar Anrufern Flieger startet.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 18:38
@haltlos
JA
Schade ich dachte, jetzt kommt der Hinweis auf die Stelle an der ein Anfänger wie ich das nachvollziehen kann. Jetzt muss ich das wohl glauben, nicht wahr?
nein, musst du nicht.
du musst nur ein paar seiten zurückblättren und findest das in smokingungs post und in den links zum bericht den ich bereits gepostet hatte.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 18:39
@haltlos

Allgemein wurde ja schon auf die damalige angespannte militärische Situation hingewiesen. Wenn nun also eine gemeldete Sichtung bestätigt wird, man keinen gemeldeten Flug hat und nicht auf Funk reagiert wird, schickt man routinemäßig eine Alarmstaffel. Ich halte das für einen ganz logischen Vorgang.

Im Übrigen hätte die Bevölkerung nicht einmal von diesem Einsatz erfahren müssen, wenn man es nicht gewollt hätte.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 18:41
@Commonsense
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:@Dorian14
@AnatomyUnions

Könnte es sein, daß der ursprünglich eingegangene Anruf einfach in wenig hysterisch war und den Leuten bei Glons die Beschreibung etwas schräg vorkam und sie deswegen darum baten, daß jemand sich die Sache einmal ansieht und ihnen beschreibt, was dort tatsächlich zu sehen ist?

Blinkende Lichter in verschiedenen Farben kann man schließlich auf dem Radar nicht sehen...
Das bemerkenswerte daran ist nicht, dass man eine Polizeieinheit zur Bestätigung der Sichtung losgeschickt hatte, immerhin kam die Meldung von einem Polizisten außer Dienst, sowas ignoriert man nicht einfach.

Bemerkenswert ist, dass die visuelle Sichtung NICHT an dem Punkt war, an dem Glons den Radarkontakt hatte.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 18:46
@Dorian14

Mal eine dämliche Frage. Kann man eigentlich tief und langsam fliegende ULF oder Drachenflieger eindeutig auf dem Radar orten?


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 19:49
@Commonsense
ich bin kein Spezialist auf dem Gebiet, aber ich schließe nicht aus, dass auch ULF auf dem Radar auftauchen können. Kommt aber wahrscheinlich auf die Bauart an und die Menge an reflektierendem material (Metall etc)

Die Höhe spielt aber auch sicher eine Rolle, nicht umsonst wird bei Armeen der sogenannte Kontourflug geübt, bei dem man bodennah die Radarüberwachung unterfliegen kann.

ULF haben ja im Regelfall keinen Transponder an Bord, ich gehe also davon aus dass eine Radarerfassung durch geringe Höhe und die Bauart zwar möglich, aber nicht der Regelfall ist.

Vielleicht meldet sich ja ein Radarspezialist dazu.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 20:01
@Dorian14
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:Die Höhe spielt aber auch sicher eine Rolle, nicht umsonst wird bei Armeen der sogenannte Kontourflug geübt, bei dem man bodennah die Radarüberwachung unterfliegen kann.
Daran hatte ich nämlich auch gedacht...

Es wäre dann auch nicht verwunderlich, wenn man bei einer gemeldeten Sichtung jemanden zur Überprüfung aussenden würde.


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 20:01
Um mal etwas Licht ins Dunkel mit der F-16 Sache zu bringen:

Zitat De Brouwer:"In Zusammenarbeit mit den zivilen Luftfahrtbehörden und der Bundespolizei entwickelte die Luftwaffe ein Verfahren, mit dem die Jagdflieger dieses Phänomen identifizieren konnten. Um sicher zu stellen, dass die Kampfjets keinem falschen Alarm folgten, beschlossen wir, dass der Startbefehl für die Alarmflotte nur dann gegeben werden konnte, wenn (1) die Sichtung eines Flugobjekts von der Polizei bestätigt und (2) das Objekt auf dem Radarschirm geortet worden war. Das bedeutete, dass die Radarstationen, sobald sie von der Polizei eine Sichtungsmeldung erhielten, besonders auf sich langsam fortbewegende Objekte achten mussten. Mit diesen Bedingungen wollten wir unnötige Alarmflüge vermeiden..."

Quelle: Keans Ufo Buch, allerdings jener Teil der von de Brouwer persönlich verfasst wurde.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 20:07
@CB
Und wie erklärt Brouwer dass sich die visuelle Sichtung und die Radarortung an verschiedenen Plätzen befanden?


Und noch ne Frage:
WANN wurde dieses Vorgehen beschlossen?
VOR oder NACH dem Vorfall?


melden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 20:13
@Dorian14

Dazu habe ich keine Informationen. Beziehst du dich auf die englischsprachige Quelle von einer oder zwei Seiten weiter vorne?


1x zitiertmelden

Der Ufo-Faktencheck-Thread

13.02.2012 um 20:16
@Dorian14

Es wurde davor beschlossen.


melden