Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

677 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufo-forscher

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

06.03.2012 um 13:15
Prof.nixblick schrieb:Ihr glaub zu wissen, seine relative Fachkompetenz an nur einem Satz ausmachen zu können ohne seine Bücher zu kennen.
Jemand, der Lourdes, Fatima, die Mormonengründung etc als UFO-Resultate bezeichnet, dessen Bücher brauche ich nicht zu lesen. Seine "interdimensionale Hypothese" ist ebenfalls kompletter Hokuspokus. Wie gesagt - gerade seine Aussagen sind beste Beweise dafür, dass die UFOisten dem Bereich des Glaubens, der Religion zuzurechnen sind. Günstigstenfalls.


melden
Anzeige

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

06.03.2012 um 20:16
@nervenschock
nervenschock schrieb:"ernsthaft", der an UFOs glaubt, während ich von wissenschaftlicher Sicht her Beweise einfordere. Diese Beweise liegen nach wie vor nicht vor.
Deine McDonalds und Vallees oder wie sie alle heißen, sind mit ihrem UFO-Zeugs weitab jeder wissenschaftlichen Seriosität.
es ist ja (fast) lustig wie du alle ufo forscher jetzt die seriösität entziehen willst. vorher hast du noch behauptet diese seien alle zu skeptikern geworden^^ was für ein dauernder Quatsch du schreibst ist echt der Hammer

Es geht auch nicht um glauben. ich sehe nur dein fester Glauben und das ausblenden jeglicher Fakten und mit gläubigen kann man bekanntlich nicht diskuttieren, vor allem wenn sie stur an falschen Aussagen festhaltem um ihr Konstrukt aufrecht zu erhalten .
Ausserdem gehst du ja gar nicht auf diskutanten ein sondern wiederholst dich ständig mit inhaltslosen pauschalen plakatismus ohne natürlich konkret zu werden.. ausser deinem "ufos sind doof ->will ich nicht gibts nicht".

wer nicht will soll es halt lassen *achselzuck*
AnatomyUnions schrieb:ch habe hier noch ein paar Ufologen rausgesucht. Nach dem Namen habe ich ganz kurz in deutsch aufgeschrieben, was mich bei den jeweiligen Personen an ihrer Glaubwürdigkeit zweiffeln lässt.
und warum machst du keine Liste mit seriösen &glaubwürdigen Ufologen ? übrigens sollte man die arbeiten auch kennen bevor man sie rezensiert oder selektiert


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

06.03.2012 um 20:39
@smokingun
smokingun schrieb:und warum machst du keine Liste mit seriösen &glaubwürdigen Ufologen ?
Angeblich seriöse Ufologen werden von dir doch schon genug angepriesen, dass ist also dein Job. :D
Ich habe aufgezeigt, was mich bei den jeweiligen Ufologen am Gesamtbild stört. Ich kann solche Fakten nun mal nicht ignorieren.


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

06.03.2012 um 21:05
@AnatomyUnions

naja adamski ist der oberhaxer das weiss ja jeder und Corso einer der grössten geschichten erzähler. warum soll man solche überhaupt in einer Liste aufnehmen? achso damit man die "angeblich" seriösen nicht behandelt? und bevor du einen Jaques Vallee diskretitieren möchtest gehört etwas mehr dazu als deinen erggoogelten satz. vallee hat nämlich auch versucht soziologische gründe zu finden was ihn in die Folklore und eben Religion verfrachtet hat wo er dieses untersuchte bspw. für sein Werk Passport to Magonia. Vallee war derjenige der die Psychosozialen kulturellen Aspekte als ein Bestandteil sah der in die Forschungen einfliessen sollte. er brachte als erster dies in Vormarsch.

seine ufologischen tätigkeiten sowie vorgehensweisen sind vorbildlich .nur weil er sich gedanken macht die man teilen kann oder auch aspekte vorkommen die man anders sieht ändert nichts daran. es gibt viele sachen die man da auch zustimmen kann. dass die ufos aus dem elektromagnetischen Spektrum plötzlich auch verschwinden können ist nunmal genügend beobachtet &gemessen worden. dass man versucht erklärungen dafür in den Raum zu stellen und eine koexistierende realität oder phasenverschobene faktoren in betracht zieht ist logisch nachvollziehbar und wirdt von harvard bis Berkley besprochen. wenn es aber in bezug zu ufos ist dann erscheint es natürlich unseriös obwohl dies auf beobachtungen &daten zugrunde liegt was der wissenschaft gerecht wirdt. es ist leicht etwas abzuwinken anstatt selber etwas konstruktives beizutragen das natürlich dann angriffen ausgesetzt ist..nur sollten dieses fair sein und die jahrzehnte lange Arbeit von Valle vill. auch etwas gewürdigt werden


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

06.03.2012 um 21:12
smokingun schrieb:wie du alle ufo forscher jetzt die seriösität entziehen willst. vorher hast du noch behauptet diese seien alle zu skeptikern geworden^^ was für ein dauernder Quatsch du schreibst ist echt der Hammer
Benimm dich bitte! Und lies ordentlich. Aber wie ich bereits weiter oben schrieb, werde ich mich auf dein Niveau im Sinne von argumentum ad hominem nicht einlassen.
Lies was ich schrieb und versuche es zu verstehen. Danke.
smokingun schrieb:warum machst du keine Liste mit seriösen &glaubwürdigen Ufologen ?
Weil es die nicht gibt.


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

06.03.2012 um 21:31
@nervenschock

weisst du es spricht nichts gegen sachliche kritiken gegen alles mögliche nur was du machst ist weit davon entfernt es gibt viele Ufologen die seriös gearbeitet haben und es gibt etliche belege die diese Phänomene untermauern .hier wurde dir sogar die grösste studie vorgelegt die auch zu dem schluss kamen .ich denke du solltest da nochmals von vorne anfangen dass ist ein nett gemeinter Rat und dann können wir uns detailiert unterhalten. wenn du bspw im anderen faktencheck-Thread den selben pauschalen irrtum schreibst und auf eine konkrete Frage von @Wolfshaag mit einem
Am wahrscheinlichsten ist, dass die ortsfremden "Sichter" den Leuchtturm sahen.
antwortest zeigt nur dass du die fakten eben gar nicht kennst. der Leuchturm konnte definitiv ausgeschlossen werden und passt auch nich wirklich zum Charakter des Ufos da..

alles was du machst ist leere pauschale behauptungen aufzustellen .wenn du der meinung bist es gibt keine ufos warum bist du überhaupt hier?


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

06.03.2012 um 21:33
@nervenschock
@AnatomyUnions


http://www.ufo-information.de/images/PDF/Artikel/fortianische_ufologie.pdf

DAS KONTROLLSYSTEM VON JACQUES VALLÉE

Jacques Vallées (*1939) Ruhm begründet sich, wie der von Keel, hauptsächlich auf ein
einziges Buch, nämlich „Passport to Magonia“ (das später gekürzt und mit zusätzlichem
Material angereichert unter dem Titel „Dimensions“ neu aufgelegt wurde).

In „Passport to Magonia“ stellt Vallée anhand zahlreicher Beispiele fest, dass das moderne
UFO-Phänomen nur eine Fortsetzung alter Volksvorstellungen über den Kontakt mit nicht
menschlichen Intelligenzen ist (Kobolden, Engel, Marienerscheinungen), und dass der
gesamte UFO-Mythos von der Sciencefiction beeinflusst wurde, der er seine zeitgenössische
Ausprägung verdankt. Es ist wichtig, dass Vallée auch - wie Keel - betont, dass es sich bei
den Berichten über nahe Begegnungen mit UFOs nicht um Tatsachenberichte handelte,
sondern um moderne Varianten von Sagen.
Deutlich genug beginnt der Band: „Dieses Buch“, so schreibt Vallée, „ist der Versuch, eine
Brücke zu bauen - eine zerbrechliche und unsichere Brücke - zwischen einer
Wahnvorstellung und einem Mythos. Es ist kein wissenschaftliches Buch. Man könnte es ein
philosophisches Buch nennen, wenn es denn eine Philosophie der Nicht-Tatsachen gibt. Es
ist kein dokumentarisches Buch, es sei denn, die Träume von spielenden Kindern und die
Schreie von Frauen, die auf dem Scheiterhaufen brennen, könnten dokumentiert werden. ...
Es wird viel zu selten betont, dass unsere Zeit mythologisches Material hervorgebracht hat
und noch hervorbringt, dass in Quantität und Qualität fast keine Parallele in der reichen
Geschichte der menschlichen Imagination hat.“

Am Ende seines Klassikers stellt Vallée fünf Fakten fest, die er aus seiner Untersuchung des
UFO-Phänomens gewonnen hat:
1) Seit der Mitte des Jahres 1946 ist es weltweit zu einem sehr virulenten Gerücht
gekommen, das auf der Beobachtung von Maschinen auf dem Boden, ihren Insassen und
ihren Spuren beruht.

2) Werden diese Gerüchte und Berichte auf ihr Archetyp reduziert, zeigt sich, das es sich um
die gleichen Geschichten handelt, die aus Magie und Folklore bekannt sind.

3) Im großen und ganzen entsprechen die modernen Besucher den Elementargeistern
vergangener Zeiten. Sie fallen in mehrere Kathegorien.

4) Die Insassen verhalten sich absurd. Deshalb sind Wissenschaftler abgeschreckt, Mythen
bilden sich um die Erscheinungen.

5) Der Mechanismus der Erscheinungen ist durch die Zeiten identisch, er ist der des
religiösen Wunders.

Daraus zieht Vallée drei Schlussfolgerungen:

1) Wenn es sich bei Ufonauten um nichtmenschliche Intelligenzen handelt, ist ein solches
absurdes Verhalten zu erwarten.

2) Die Natur der Zeit ist noch so wenig erforscht, dass das vorliegende Problem nicht lösbar
erscheint.

3) Die Erscheinungen haben zu einem Mythos geführt, der die Menschen politisch und
religiös manipulierbar macht.

„Ich habe den Schlüssel zu diesem Rätsel nicht. Ich kann mich nur wiederholen: Diese
Suche ist vielleicht sinnlos, vielleicht liegt die Lösung außerhalb unseres
Erkenntnisvermögens ... Vielleicht suchen wir nach etwas, das nicht mehr ist als einem
Traum, der, obwohl er Teil unseres Lebens geworden ist, niemals wirklich existiert hat. Wir
wissen nicht, ob wir hier etwas Wirkliches untersuchen, weil wir nicht wissen, was
Wirklichkeit ist; es ist aber sicher, dass diese Untersuchungen uns mehr über uns selbst
verraten werden.“

Später hat Vallée diese Ideen weiterentwickelt. Er sieht nun in den Besuchern eine Art
übernatürliches (der Ursprung der Phänomene bleibt bei ihm stets nebulös) Kontrollsystem,
das die Entwicklung der Menschheit steuert - durch Erscheinungen, die Religionen und
Ideologien erschaffen. Im Gegensatz zu Keel, der diese Wesen für Dämonen hält, für eine
Kraft, die mit den Menschen spielt, sieht Vallée sie eher als neutral an. Wie ein Thermostat,
der die Temperatur in einem Raum regelt, lassen die Wesen aus Magonia die Menschheit
zwischen Phasen der Rationalität und Irrationalität pendeln. Ihr Ziel (wenn es eines gibt) ist
unklar.


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

06.03.2012 um 21:47
@Prof.nixblick
argh^^

dieser Bericht ist dermassen schlecht &falsch dargestellt da weiss man gar nicht wo anfangen

schon der erste satz :" Jacques Vallées (*1939) Ruhm begründet sich, wie der von Keel, hauptsächlich auf ein einziges Buch"

..zeigt dass schon deutlich auf.

das diese Webseite nonsens ist und schreibt haben wir hier diskuttiert:

Diskussion: ufo-information.de ist da!


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

06.03.2012 um 21:50
@smokingun

Ja schon. Es ging nur darum, dass Vallée eine gewisse Vorstellung hatte was UFOs angeht und er -wie wenig andere- den kulturellen Hintergrund mit einbezog.


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

07.03.2012 um 11:42
smokingun schrieb:es gibt viele Ufologen die seriös gearbeitet haben
Nein. Deine genannten Ufoisten sind durch die Bank mit ihren Ufo-Büchern wissenschaftlich nicht ernstzunehmen, siehe etwa dieser Marienwunder-UFOist Vallee, den du als Beispiel nanntest.

Wenn du allerdings den Maßstab für "seriös" recht niedrig ansetzt, würde ich dir in gewissem Maße zustimmen, nämlich insofern, als es unter den UFOisten einerseits die völlig durchgeknallten Vollspinner gibt, aber andererseits auch diejenigen, die sich zumindest bemühen, einigermaßen sachlich zu arbeiten. Da stimme ich dir zu, letztere Sorte gibt es.
Dennoch sind auch deren Arbeiten weit davon entfernt, wissenschaftliche Relevanz zu haben.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

07.03.2012 um 12:36
nervenschock schrieb:Ufoisten sind durch die Bank mit ihren Ufo-Büchern wissenschaftlich nicht ernstzunehmen, siehe etwa dieser Marienwunder-UFOist Vallee, den du als Beispiel nanntest.
Schreib doch lieber ,du w i l l s t niemanden ernst nehmen,weil in deinen Augen nur der ernstzunehmen ist ,der deine Meinung vertritt.

Das kann man dir ja auch gerne zugestehen. Nur bitte sei auch so fair , das andere User das anders sehen ,ohne gleich grenzdebil zu sein.
Und ja ,es gibt seriöse Herangehensweisen ,wie Hynek Maccabee und viele mehr. Auch das es viele Scharlatane gibt, ist unbestritten.

Aber wenn du gerne auf der Meinung herumreitest ich weiß was Sache ist und mich erreicht sowieso keine Argumentation,dann fragt man sich ,warum du das so oft wiederholst. Es gibt da anscheinend keinerlei Toleranz,auch mal eine andere Meinung stehen zu lassen ,ohne gleich das letzte Wort haben zu müssen.

Und dann kann man über die Sache und deine Argumente sicherlich verschiedener Ansicht sein ,aber das diskreditiert deinen Diskussionstil ziemlich.


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

07.03.2012 um 12:46
Meiner Erfahrung nach ist beim Thema UFOs jegliche Sorte von Leuten bei. Vom völlig verrückten ,,die schieben mir Sonden in den Hintern und kontrollieren mich mit Gedankenkontrollgeräten"-Typ bis hin zum vernünftigen, rationalen Wissenschafter mit Doktor- und Professorentitel.
Menschen, die sich mit außerirdischem Leben befassen, sind keineswegs alle ungebildet. Leider gibt es aber auch eine Menge Schaumschläger, die sich falsche Titel und Autoritäten anmaßen, sich alles zurechtbiegen, wie sie möchten und nur eher bescheidene, wissenschaftliche Kenntnisse besitzen.


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

07.03.2012 um 13:02
@nervenschock
also du solltest Valees forschung nochmal betrachten, im Grunde ist er den meisten UFO Anhängern nämlich verhasst, weil er ihnen die Greys nebst anderen Wesen vermiest.

Vallee stellt das UFO Phenomen in einen interssanten Kontext, wie die übersinnlichen Erscheiungen von Heiligen und co. Nur das diese eben heute Technische Dinge gesehen werden die Gesellschaftliche besser zur Zeit passen.

Wir haben es also durchaus auch mit Psychologischen Phenomen zu tun,


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

07.03.2012 um 13:06
Fedaykin schrieb:Wir haben es also durchaus auch mit Psychologischen Phenomen zu tun,
Seh ich genauso.
Als ich jung war hab ich alles zum Thema UFO verschlungen.
Wenn man dann ein blitzendes,funkelndes Objekt am Himmel sah,hat man für sich selber kategorisch die plausible Lösung "Flugzeug" sofort ausgeschlossen.
Man suchte etwas das unmöglich irdisch daran ist....
"Viel zu schnell,viel zu hoch,viel zu langsam usw.!!"

Und das,obwohl man im Hinterkopf genau wusste das es ein Flugzeug ist.

Aber wenn man UFO-Freak ist,will man verdammt nochmal auch eines sehen!!


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

07.03.2012 um 13:30
Wir haben es also durchaus auch mit psychologischen Phänomenen zu tun,
Oh ja. Genau damit haben wir es zu tun. UFO-Sichtungen als psychologische, genauer psychische Phänomene. Wie etwa Halluzinationen, Lügen, Wahnvorstellungen, religiöse Dinge und dergleichen. Jedenfalls nichts, was der Welt der konkreten Realität zugehörig ist.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

07.03.2012 um 13:40
@nervenschock
Amen.


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

07.03.2012 um 13:42
@Luminarah:
was bitte möchtest du uns sagen?


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

07.03.2012 um 13:44
Vielleicht das du in endlosen Variationen etwa alle drei Posts die gleiche Platte abspulst?


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

07.03.2012 um 14:06
@nervenschock
@AnatomyUnions

euer "Geschwurbel" hinterlässt nur einen Gedanken ....

„Der schlimmste Mensch ist der, dessen Zunge schärfer ist als sein Verstand.“


melden
Anzeige

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

07.03.2012 um 14:29
@webnerd
Du wirst schon irgendwie drüber hinweg kommen. :D


melden
375 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden