Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

28.03.2012 um 19:51
smokingun schrieb:Zeugen pauschal als nichtig zu befinden ist sowiso ein billiges Totschlagargument denn aufgrund dessen reagierten ja auch Regierungen .selbst US Präsidenten lies das nicht kalt.
das sagt doch auch absolut keiner, Zeugen sollten zur Untermauerung bzw. zur Bestätigung genutzt werden aber nicht als Hauptargument (das ist absolut unobjektiv). Und bei der Flut an gefakten Bildern/Videos sollte man damit auch verdammt vorsichtig sein. Wenn Ufologie zu einer Wissenschaft gehören will sollte man sich auch an bestimmten Dingen halten wenn man etwas aufklären will.


melden
Anzeige

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

28.03.2012 um 20:09
@düsenschrauber

Zeugen sind aber in der Ufologie nunmal ein wesentlicher Bestandteil.Das Problem dass die Messungen besser sein könnten .liegt ja an versch Sachen. nun es gibt auch lokale Phänomene wie Hessdalen wo man stationäre Einrichtungen machen kann was ja geschah. Es gibt aber Ufos wo man vorher nicht weiss wann &wo sie auftauchen. Dann kommt das Problem wenn Militär involviert ist das nicht gerade jedes Land ihre Daten transparent vorlegt. aber wenn dass Länder wie Belgien machen siehste ja was rauskam.. jedenfalls sollte man auch nicht das nichtvorhandensein von harten belegen bei gew. Zeugen dann als Argument nehmen diese als unglaubwürdig zu bewerten. da gehören andere faktoren auch dazu.

niemand bestreitet das viel gelogen &gefaked wirdt aber auch das ist kein übertragungs Argument denn gerade weil wir sowas prüfen wissen wir dass.Es ist ja nicht so dass wir keine guten Fälle haben die schon genug echtes Material aufweisen. das sollte man auch nicht vergessen


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

28.03.2012 um 21:25
@düsenschrauber
düsenschrauber schrieb: das sagt doch auch absolut keiner, Zeugen sollten zur Untermauerung bzw. zur Bestätigung genutzt werden
Hm, komisch, das klangst gerade noch ganz anders:
düsenschrauber schrieb: Solange man die UFOs nicht beobachten kann um diese genauer zu Analysieren ist alles Spekulation und mehr auch nicht. Das einzigste was man nehmen kann sind aussagen von Zeugen und Zeugen taugen nichts, ist tausenmal experimentell bewiesen worden.
Sorry, aber erst kommst Du in den Thread geknallt und wischt pauschal erstmal alles und jeden vom Tisch und beschwerst Dich dann, nachdem ich Dir bewiesen hatte, dass es keine ernsthafte Diskussion zur Abschaffung von Zeugen (auch nicht vor Gericht) gibt, darüber wie arrogant ich doch wäre.
(Sorry, wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.)
Und nun plötzlich hat keiner mehr gesagt, dass Zeugen nichts taugen?

@smokingun
smokingun schrieb: niemand bestreitet das viel gelogen &gefaked wird
Leider wahr.^^
smokingun schrieb: denn gerade weil wir sowas prüfen wissen wir dass.Es ist ja nicht so dass wir keine guten Fälle haben die schon genug echtes Material aufweisen.
Eben. Wir kommen auch nicht und sagen, nur weil jemand behauptet ein UFO gesehen zu haben, ist das auch automatisch richtig.
Allerdings geht die glorreiche Skeptikerfraktion genauso vor. Jemand hat ein UFO gesehen? Kann nicht sein, ist sowieso nur ein Spinner. Ende der Diskussion.
So ist es kein Wunder, dass kaum thematisch gute Diskussionen zustande kommen.


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 01:39
Es liegt auf der Hand, das viele Ufo-Meldungen auf militärischen Geheimoperationen beruhen, die niemals ohne zwingenden Grund der breiten Öffentlichkeit "offenbart" werden. Statt dessen halten eben vermeintliche Ufos als Erklärung her, Raumschiffe außerirdischer Spezies, an die sowieso nur wenige, dazu meist als Spinner angesehene Zeitgenossen glauben. Alle anderen schauen nur kurz hin, denken sich ihren Teil und lassen die Sache auf sich beruhen, um nicht zu den Spinnern gezählt zu werden...

In den Jahrzehnten des Kalten Krieges sind beispielsweise tausende von Spionageflügen über der DDR durchgeführt worden, über die kaum jemand ein Wort verloren hat. Ist es nicht wahrscheinlich, das viele dieser Flüge für die Ufosichtungen in Großbrittanien verantwortlich waren ? Eigenartige Flugzeuge mit zum Teil seltsamer Beleuchtung, vielleicht zur Tarnung, um sich den Flugzeugen über dem Zielgebiet anzupassen ? Könnten nicht gerade sie bei den Starts und Landungen aufgrund ihrer niedrigen Flughöhe für einige Aufmerksamkeit gesorgt haben ?

Was macht man da als Militär und/oder Geheimdienstler ? Man dementiert und lässt die "Ufo-Sichter" reden...


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 02:00
@wolf359
Ganz kurze Frage, soll ich Dir, auf das was Du da geschrieben hast wirklich ernsthaft antworten?
Ich meine, selbst die "Hardcore-Skeptiker-Fraktion", wird über Deinen Argumentationsaufbau, ins Kichern geraten.

Vielleicht belässt Du es einfach dabei, dass das einfach nicht Dein Thema ist, oder Du schaust einfach mal die Dokus aus dem Opener und kommst dann nochmal wieder. ;)


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 08:58
@wolf359

Die Militärischen Ausgaben während dieser Periode waren ja enorm .dieses duldteten auch einiger Spielraum für allerlei Projekte die auch Geld verschlangen und nie serienreif wurden oder in kleiner stückzahl daherkamen oder einfach Probleme bereiten zuzugeben was es vermutlich immer noch zur strikten Geheimhaltung macht.-> konkretes Bsp: Gerade im nuklearen Zeitalter entstanden auch schon am Anfang bei Braun selbst die Vision von atomgetriebene Missionen sogar zum Mars .Erst kürzlich gab es da neue lnfos die aufzeigen das man dass tatsächlich dies vorhatte. Da waren Firmen wie General Atomic in Los alamos oder Lockhead -Martin bereits finanziell voll unterstützt und diese sollten auch in der Area 51 (Nevada test side ) auch starten. (bspw Projekt Orion) es gibt da auch tolle skizzen /Konzeptzeichnungen die an 50er sci-fi filme erinneren .die frage lautet für mich gab es nicht nur Atom U-boote sondern auch Atomgetriebene Flugzeuge? hier mal ein Artikel von 1958 -> http://www.castor.de/technik/atomkraft/08_1958/72.html.

nun gab es aber den Atom Sperrvertrag 1968 wo die Sowjets,USA &GB unterzeichneten. es könnte ja sein das man insgeheim dies ja untergrub und geheim weiter machte .So könnte durchaus auch gew. fälle oder sogar Abstürze damit in Verbindung gebracht werden

von dh ist dass ganze schon von dem Standpunkt interessant. ich denke das dies zum teil auch wirklich zutrifft. zumindest denke ich das in der Sowjetunion auch bspw durch die Pravda deren irdischen Sauereien durch solche ET geschichten verschoben wurde und in Chile der etwas verdrehte Luftwaffengeneral seine Maschinen Ufo Lichter befestigte und die Grenze passierte um dann dies Ufos in die Schuhe zu schieben ,sowas wirkte aber weil er wusste das gerade dort der ufo Glaube schon gross war .



nun liegt das Hauptproblem aber woanders hier. die Amis haben nicht den ETs etwas in die schuhe geschoben sondern zuerst als Wetterballons&Sumpfgas ect. erklärt erst später als die Ufologen einges klarmachten , änderten sie das in Spionageflugzeuge wie der U2 und brachten das als entschuldigung warum man die Menschen täuschte. nun haben aber die Ufologen auch dann aufgezeigt warum das auch nicht greift . darauf hin sagen die eher nix mehr ausser das sie sich angeblich nicht mehr damit beschäftigen.

jetzt haben wir aber jahre später etliches Material auch Akten deklassifiziert & Aussagen wichtiger leute die an schlüsselpositionen waren die auch aufzeigen das man besorgt war das die ufos als Kriegsgrund stehen könnte es gab sogar treffen deswegen von repräsentanten beider blöcke die gegenseitig sich beschuldigten.wir haben ja auch bspw abschüsse der U2 im feindesland . diese Ufo Problem aber unterscheidet sich völlig von dem ganzen rest und das wurde auch deutlich klar gemacht und zeigen ja die spezifischen fälle auch auf die wir da kennen. natürlich könnnten durchaus militärische Projekte noch mehr verantwortlich sein und auch die US Stützpunkte in Europa könnten da eine rolle spielen ...aber neben den physikalisch -Aviatischem ohne unterstützendes Indizien dastehendes Argument das auf markante Ufos übertragbar sind hab ich ein weiteres Problem bei dieser Hypothese . Es müsste sich zeitperiodisch sowie geographisch &politisch auffallende klare Eingrenzungen geben um diese These zu unterstützen und genau das tut es eben vielfach nicht.


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 10:50
@smokingun
@wolf359

Es lässt sich aber anhand euerer Aussagen klar verdeutlichen das dieses Thema eine große Rolle in der der ganzen Geschichte spielt.
Auch wenn Wolfshaag sagt das es Blödsinn ist.
wolf359 schrieb:Es liegt auf der Hand, das viele Ufo-Meldungen auf militärischen Geheimoperationen beruhen, die niemals ohne zwingenden Grund der breiten Öffentlichkeit "offenbart" werden.
Wolfshaag schrieb:Ganz kurze Frage, soll ich Dir, auf das was Du da geschrieben hast wirklich ernsthaft antworten?
Ich meine, selbst die "Hardcore-Skeptiker-Fraktion", wird über Deinen Argumentationsaufbau, ins Kichern geraten.

Vielleicht belässt Du es einfach dabei, dass das einfach nicht Dein Thema ist, oder Du schaust einfach mal die Dokus aus dem Opener und kommst dann nochmal wieder.
smokingun schrieb:von dh ist dass ganze schon von dem Standpunkt interessant. ich denke das dies zum teil auch wirklich zutrifft. zumindest denke ich das in der Sowjetunion auch bspw durch die Pravda deren irdischen Sauereien durch solche ET geschichten verschoben wurde und in Chile der etwas verdrehte Luftwaffengeneral seine Maschinen Ufo Lichter befestigte und die Grenze passierte um dann dies Ufos in die Schuhe zu schieben ,sowas wirkte aber weil er wusste das gerade dort der ufo Glaube schon gross war .
Das Militär nutzte das UFO-Thema.
Egal ob Amis oder Russen oder sonstwer.
Auch wenn logischerweise nicht 100% des Themas damit abgeklärt wird,so ist es sicherlich ein bemerkenswerter Anteil.


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 11:54
amsivarier schrieb:Auch wenn logischerweise nicht 100% des Themas damit abgeklärt wird,so ist es sicherlich ein bemerkenswerter Anteil.
vermutlich gibt es unter den "privaten" Ufologen selbst Geheimdienstler die Storys erfinden oder verfremden bzw derart übertreiben . bei den Sowjets ist das aber anders da dort die Presse nur das Sprachrohr war unter Kontrolle des Regimes .die Amis haben ja nicht abgelenkt von Spionage flugzeugen sondern umgekehrt nachdem die der Aufstand der krediblen zeugen in der AF erfolgte weil man sie quasi als "halluzinierende spinner "bez. gab es dann später die erklärung das die Ufos eben solche Spionageflugzeuge waren.

daraufhin schrieb ich :
smokingun schrieb:nun haben aber die Ufologen auch dann aufgezeigt warum das auch nicht greift
das ganze Thema kam ja vom Militär aus.auch der widerstand und die private Ufologie entstand dort .. weil die Politik dies als priorität erklärte und das Propoganda Netz sich dann zusammenziehte. wichtige Positionen wurden ausgetauscht und schlussendlich auch die AF eingenommen . dann gab es klare regeln wie jeder militärpilot sich verhalten muss bei Ufo Sichtungen und dann kam auch der vertrag mit den wichtigen Airlines .


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 12:34
Wolfshaag schrieb:Was auch Du offenbar nicht verstanden hast, obwohl ich das ebenfalls schon im Opener sagte, ist, dass es hier darum gehen soll, zu den von mir verlinkten Dokus einen Beitrag, von mir aus auch eine Kritik zu schreiben, in welcher man erklärt, warum man diese oder jene Erklärung für wahrscheinlich hält. Ich habe ausdrücklich geschrieben, dass es mir nicht um den finalen Beweis geht, weil den derzeit niemand erbringen kann. Was ist daran so schwer zu verstehen?
Hm.. ich bin ganz offen Skeptiker aber ich finde DAS da (was ich zitierte) ist gut gesagt und ich finde die Forderung von @Wolfshaag diesbezüglich völlig in Ordnung und nachvollziehbar. Es ist schließlich sein Thread und er kann schon verlangen, dass man sich die Videos zumindest ansieht und DANN erklärt, man hält sie für okay oder Mist.

Ich werde mir die jetzt ansehen, denn ich kenne sie noch nicht und dann werde ich mich dazu äußern.

Aber dann auch in angemessener Form, denn man kann auch in netten Worten schreiben, dass man es für Blödsinn hält oder nicht. Ich bin jetzt auch schon länger hier, aber mich nervt es dennoch nicht, dass oft dasselbe gepostet wird, auch in mehreren ähnlichen Threads.

Wenn die Mods sich nicht einschalten (und das machen sie, wenn sie für nötig halten, auch recht früh) und darauf verweisen, bitte die SUFU zu benutzen, um sein Thema bitte als einfachen Beitrag in schon bestehende Threads zu posten, anstatt einen sehr ähnlichen Thread zu eröffnen, dann wird der Thread hier schon okay sein, so, wie er ist.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich sehe mir die Dokus jetzt erst Mal an.


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 13:53
Hi,

nunja, ich hatte Gestern einen schlechten Tag von daher möchte ich mich
erstmal bei allen hier entschuldigen.
@düsenschrauber

düsenschrauber schrieb:
das sagt doch auch absolut keiner, Zeugen sollten zur Untermauerung bzw. zur Bestätigung genutzt werden

Hm, komisch, das klangst gerade noch ganz anders:

düsenschrauber schrieb:
Solange man die UFOs nicht beobachten kann um diese genauer zu Analysieren ist alles Spekulation und mehr auch nicht. Das einzigste was man nehmen kann sind aussagen von Zeugen und Zeugen taugen nichts, ist tausenmal experimentell bewiesen worden.
ja, vielleicht ein wenig stumpf ausgedrückt, also auf Zeugenaussagen alleine verlassen ist eine sehr schlechte Idee denn jeder interpretiert anders oder verändert unbewusst seine Aussage um auf eine art "Schlüssigkeit" zu kommen. Wenn nun ein Laie etwas am Himmel beobachtet wird er gravierend anders Reagieren wie jemand aus dem Fach, das sollte ja wohl klar sein.

Ich z.B. befasse mich leidenschaftlich mit der modernen Astrophysik sowie Teilchen- und Atomphysik, natürlich auch mit der Quantenmechanik und interpretiere mit sicherheit meine Umgebung ganz anders wie jemand der sich mit diesen Naturwissenschaften nicht beschäftigt.

Auf Hessdalen z.B. wurde ich erst jetzt aufmerksam. Ich bin einer der Glücklichen, der selbst mal solche "Leuchtkörper" gesehen hat (in einem schweren Gewitter nacht über der Nordsee). Das Verhalten der Kugeln entsprach keinem Flugobjekt, Meteor oder sonstigen alltäglichen Dingen die man am Himmel beobachten kann. Nach der Sichtung am gleichen Tag kontaktierte ich den DWD und schilderte meine Sichtung und gab die ungefähren Koordinaten des Gewitters durch. Ich bekam dann am Abend eine Nachricht vom DWD, welche meine Sichtung sehr ernstgenommen hatten mit der bestätigung, dass sich an den Koordinaten zum Zeitpunkt ein schweres Gewitter mit starken Entladungen am Werke war. Laut DWD ist eine "art" Kugelblitz nicht ausgeschlossen.

Ich selbst gehe stark davon aus, dass es ein energetisches Phänomen war. Die Wissenschaft kennt selbst nicht alle Ursachen welche z.B. durch kosmischer Strahlung ausgelöst wird, welche das Wetter sowie Gewitter sicherlich stark beeinflussen kann durch die Wechselwirkungen, die in den oberen Luftschichten auftreten, wenn hochenergetische Teilchen auf Luftmoleküle treffen.

Das diese Objekte nunmal von mir in einem starken Gewitter während einer sehr heißen Sommernacht beobachtet wurde, gehe ich von einem solchen Phänomen aus.
Verschiedene Wechselwirkungen die zur Ladungstrennung geführt haben durch den einfluss von Wassertröpchen (verdunstung über der Nordsee etc.) lassen evtl. viel Spielraum für viele Phänomene die unter bestimmten bedingungen entstehen.

Von daher ist es m.E. viel wichter ersteinmal irdische Phänomene zu klären bevor überhaupt die Frage von extraterrestrischen Besuch gesprochen werden darf.


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 15:08
@moric
Viel Spass beim Schauen und danke für Dein Verständnis.

@düsenschrauber
düsenschrauber schrieb: Hi,
nunja, ich hatte Gestern einen schlechten Tag von daher möchte ich mich
erstmal bei allen hier entschuldigen.
Ist ok und Du zeigst ja gerade, dass Du offenbar auch sehr vernünftige Sachen schreiben kannst, wenn Du willst. ;) Also Schwamm drüber. :D

@Topic und @düsenschrauber
Ich persönlich glaube bei den Hessdalen Lights auch eher an ein energetisches und durchaus irdisches Phänomen.
Wenn Du noch mal in den Wiki-Link zum Thema Hessdalen schaust, steht da allerdings, dass einer der Wissenschaftler, welche das Phänomen untersuchten, ein Experte für Kugelblitze war und dass man es nicht für Kugelblitze hielt, weil a) dort kein Gewitter vorhanden war und b) die pure Länge der Sichtungen gegen einen Kugelblitz sprach.
düsenschrauber schrieb: Ich selbst gehe stark davon aus, dass es ein energetisches Phänomen war. Die Wissenschaft kennt selbst nicht alle Ursachen welche z.B. durch kosmischer Strahlung ausgelöst wird, welche das Wetter sowie Gewitter sicherlich stark beeinflussen kann durch die Wechselwirkungen, die in den oberen Luftschichten auftreten, wenn hochenergetische Teilchen auf Luftmoleküle treffen.
Ja, so in der Richtung vermute ich die Ursache von Hessdalen auch. Aber was es genau ist, weiß halt derzeit keiner.
düsenschrauber schrieb: Von daher ist es m.E. viel wichter ersteinmal irdische Phänomene zu klären bevor überhaupt die Frage von extraterrestrischen Besuch gesprochen werden darf.
Auch hier teile ich Deine Ansicht, dennoch gibt so manchen interessanten Fall, der nicht so einfach zu klären ist. Sicher haben 99% der Ufo-Sichtungen natürliche und irdische Erklärungen, aber man sollte die Möglichkeit von extraterristischen Besuch deshalb nicht kategorisch verwerfen.
Ich wäre froh, wenn sich nachweisen ließe, dass es sich bei 100% der Sichtungen um irdische Ursachen handelt, da ich nicht glaube, dass Außerirdische aus rein friedlichen Gründen hier her kommen würden, wenn sie es denn tun.


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 15:49
Das Problem an der Sache ist doch, dass sich vermutlich nicht alle Sichtungen klären lassen. Unter Umständen sind die Beschreibungen mehrdeutig oder die Aufnahmen lassen mehrere Schlüsse zu.

Was ich damit meine: im Nachhinein eine Situation aufgrund der Indizien zu klären, gestaltet sich häufig schwierig und verleitet zu Spekulationen. Nicht alle Umstände sind bekannt, noch lassen sich fehlende Umstände "nachermitteln". Oder nicht?
Wolfshaag schrieb:da ich nicht glaube, dass Außerirdische aus rein friedlichen Gründen hier her kommen würden, wenn sie es denn tun.
In dem Fall wäre der Krieg vermutlich ohne großes vorheriges Herumfliegen sehr schnell vorbei.


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 16:20
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb: Was ich damit meine: im Nachhinein eine Situation aufgrund der Indizien zu klären, gestaltet sich häufig schwierig und verleitet zu Spekulationen.
Da hast Du natürlich nicht Unrecht, aber man kann doch nicht die Augen vor einigen Tatsachen deswegen verschließen, nur weil man möglicherweise zu einem Schluss kommt, der nicht richtig ist.

Es gibt ja auch Fälle, wie in Belgien, wo die Luftwaffe involviert war und auch nicht wußte, um was es sich gehandelt hat, was sie dort gejagt hat. Es sind Radartrackings erhalten, es gibt Augenzeugen, selbst von der Polizei, es gibt Aufnahmen einer Bordkamera, welches das Objekt anflog, usw.

Natürlich kann man jetzt alles Mögliche vermuten, aber ist es denn nicht Sinn und Zweck der Wissenschaft ergebnisoffen zu forschen? Und zwar egal, welches Ergebnis am Ende heraus kommt?
Fakt ist doch wenigstens und darauf sollte man sich einigen können, dass dort etwas war, was nicht erklärbar war. Nun müßte doch die Wissenschaft dort ansetzen und versuchen zu klären, WAS es war.
Vielleicht war es irdische Geheimtechnik, vielleicht ein unbekanntes Naturphänomen, oder eben doch was Außerirdisches.

Ich schaue gerade eine Doku, die für Dich und @düsenschrauber vielleicht auch interessant ist.
Sicherlich ist es ein TV-Format und keine wissenschaftliche Dissertation und entsprechend wurde das Ganze auch aufbereitet, gar keine Frage, aber interessant finde ich die Vielzahl von Augenzeugen, davon nicht wenige Polizisten, Tonmitschnitte des Funkverkehrs, Videos und Radaraufzeichnungen.

Ich will auch gar nicht soweit gehen zu behaupten, das sei ein finaler Beweis, aber wenn man, selbst als Skeptiker, mal ohne vorgefasste Meinung, dort reinschaut, sollte man doch zu dem Ergebnis kommen, dass auch dort etwas war, was unerklärlich ist. Denn besagte Zeugen, Videos, Funkmitschnitte und Radaraufzeichnungen lassen sich nicht einfach damit erklären, dass dort alle gleichzeitig verrückt wurden und sogar sämtliche Technik Humbug anzeigte.
Natürlich könnte man vermuten, dass schlicht die ganze Sendung ein Fake ist, samt aller "Beweise" und Indizien, dass wäre dann aber bitte zu beweisen und nicht nur zu behaupten.

Viel Spass beim Schauen, wenn ihr mögt.^^
http://www.youtube.com/watch?v=tgzhEzVzapk


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 16:26
Wolfshaag schrieb:Nun müßte doch die Wissenschaft dort ansetzen und versuchen zu klären, WAS es war
und genau das wird nicht gelingen, zumindest in einem Prozentsatz X der Fälle.

Alles was ich sagen will ist, dass es immer eine nicht zu erklärende restmenge gibt, über die nur spekuliert, die aber nicht erforscht werden kann.


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 16:33
@kleinundgrün
Auch gut.^^ Aber ist es denn nicht auch Sinn und Zweck eines solchen Forums spekulieren zu dürfen?
Auch das kann ja spannend sein und vielleicht Einsichten liefern, wenn man seine Spekulation wenigstens logisch aufbaut und nicht jeden sofort, als Spinner, oder Freak abstempelt, nur weil man seine Hypothese nicht teilt.

Wie ich schon mehrfach sagte (auch schon im Opener), soll der Thread ja nicht dazu dienen, den FINALEN Beweis zu liefern, denn es sollte klar sein, dass der derzeit weder für Skeptiker, noch für Ufo-Sichter zu erbringen ist.
Mir geht es auch darum, dass man es vielleicht mal schafft, Schranken im Kopf zu überwinden, denn meist kommt man damit der Realität näher, als durch pures Festhalten an dogmatischen Ansichten, oder?


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 16:36
Wolfshaag schrieb:Auch gut.^^ Aber ist es denn nicht auch Sinn und Zweck eines solchen Forums spekulieren zu dürfen?
Absolut. Aber Du wolltest doch vollständige Aufklärung?
Wolfshaag schrieb:Auch das kann ja spannend sein und vielleicht Einsichten liefern, wenn man seine Spekulation wenigstens logisch aufbaut und nicht jeden sofort, als Spinner, oder Freak abstempelt, nur weil man seine Hypothese nicht teilt.
Du reagierst - wie auch schon ein paar Beiträge vorher - etwas paranoid. Habe ich Dich je als Freak oder Spinner abgestempelt?


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 16:44
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb: Aber Du wolltest doch vollständige Aufklärung?
Wo habe ich das gefordert?
kleinundgrün schrieb: Du reagierst - wie auch schon ein paar Beiträge vorher - etwas paranoid. Habe ich Dich je als Freak oder Spinner abgestempelt?
Nun zumindest bin ich ja nach Deiner Aussage nun paranoid.
Vielleicht entscheidest Du Dich einfach mal, was Du möchtest, Dich mit mir streiten (kannst Du gern haben), oder Dich vernünftig zu unterhalten, was ich ja gerade versuche.
Ich kann Dir aber versichern, dass ich sicher nicht paranoid bin und ich bitte Dich, Dir solche Unterstellungen zukünftig zu schenken, da ich sowas beim nächsten Mal sofort melden werde.


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 16:52
wie schnell doch aus einem
kleinundgrün schrieb:Du reagierst - wie auch schon ein paar Beiträge vorher - etwas paranoid.
in Deinen Augen ein
Wolfshaag schrieb:zumindest bin ich ja nach Deiner Aussage nun paranoid.
Genau das meine ich damit. Du liest Sachen heraus, die nicht da stehen.


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 16:53
@kleinundgrün
Dann solltest Du vielleicht mal Deine Formulierungen hinterfragen.


melden
Anzeige

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

29.03.2012 um 16:58
@Wolfshaag
Wolfshaag schrieb:Dann solltest Du vielleicht mal Deine Formulierungen hinterfragen.
Das wird es dann wohl sein. Wäre ja auch zu blöd, wenn der Fehler bei Dir läge, gelle?


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt