Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 10:22
@Luminarah
Gern. Man kann ja nicht immer alles kennen. :D

Mit der Tabuisierung des Themas, bzw. dem Abdrängen in die Lächerlichkeit hast Du recht. Es wird ja schon in der ersten Doku gesagt, dass das zu einem nicht unerheblichen Teil der "Verdienst" der US-Army, Air Force und Navy, sowie der CIA ist.

Wenn man bedenkt, dass sie zur Diffamierung der Thematik sogar extra einen Ermittler beauftragten, nämlich Prof.Dr. Alan Hynek (US-Astronom). Dumm nur, dass Hynek nach Jahren der Arbeit für die US-Regierung, aus Überzeugung die Fronten wechselte und öffentlich zugab, dass er die Thematik vertuschen und lächerlich machen sollte.

Hier eine Doku mit vielen Infos zu Hynek, falls Du (oder der interessierte Mitleser/User ihn nicht kennt):
http://www.youtube.com/watch?v=L0KJhPTZVRw&feature=relmfu


melden
Anzeige

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 11:47
sol888 schrieb:kollege, ich schreibe patene (V2 etc) du machst freie energie, nazi flugscheiben daraus, lol. sehr konstrukiv und irgendwie auch logisch . bitte lesen statt deuten. dan
der verdacht liegt durchaus nahe, das du Schauberger und Co meintest, denn die o.g. Patente3 dürften wohl kaum geheimgehaltung und co unterliegen, weil sie schlicht Technik der 40er und 50er sind.

du schriebst jedoch:
tdie patente die im 2wwk von den regierungen militärisch umgesetzt wurden, sollen bestimmt der öffentlichkeit vorenthalten werden, damit niemand auf die idde kommt unsere enregieversorgung in frage zustellen
wenn das nicht nach Schauberger und andern Hanebus klingt spezifizier bitte.


melden
sol888
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 14:32
@Fedaykin
sry, da deutest du zuviel rein wenn ich schauberger meine dann schreibe ich es auch.
..
ich will darauf hinaus, das nach dem 2wk, ufo sichtigungen zunahmen, nicht wegen hanebübchen
sondern weil dieser weltkrieg viele technische innovationen und weiterentwicklungen hervorbrachte, mehr nicht! und diese wurden von den gewinnern weiter entwickelt und getestet,
die meisten militärischen patente werden doch der öffentlichkeit erstmal verschwiegen,
ich will nicht wissen wie lange schon an der tarnkappentechnologie geforscht wird.


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 16:09
@Wolfshaag Danke für die Doku :-) Ich verschlinge momentan sovieles über Ufo´s etc. Gestern z.B. auch die 2 h Konferenz des Disclosure Projekt´s - einfach großartig.


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 16:18
sol888 schrieb:ich will darauf hinaus, das nach dem 2wk, ufo sichtigungen zunahmen, nicht wegen hanebübchen
ja, das habe ich auch desöfteren gehört was mich auch nicht verwundert.
Was ich auch ganz interessant finde, es gibt Länder auf der Erde wo die Menschen
das Wort "UFO" nur aus dem Fernsehen kennen aber selbst noch nie etwas beobachtet haben. Die meisten Sichtungen gibt es eh nur in den USA, wie ich hörte hört das schon wieder in Kanada auf, da kenne die Leute sowas nicht (mein bescheidenes Wissen darüber).


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 16:55
@Zwiebelhex
Bitte gern geschehen. ;)

@düsenschrauber
düsenschrauber schrieb: ...wie ich hörte hört das schon wieder in Kanada auf, da kenne die Leute sowas nicht (mein bescheidenes Wissen darüber).
Dann ist es doch umso erstaunlicher, dass der ehemalige kanadische Verteidigungsminister Paul Hellyer sich mit den Worten zitieren läßt: "Ufos sind so real, wie die Flugzeuge über unseren Köpfen." ;) Es gibt keinen Kontinent, auf dem es nicht zu ungeklärten Phänomenen gekommen ist. Natürlich will ich jetzt nicht behaupten, dass das alles Außerirdische waren, aber zumindest nicht rational zu erklären. Du kennst ja meine Meinung dazu mittlerweile. :D

Hier noch ein anderer Fall:
http://www.youtube.com/watch?v=94BicCp-p1M


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 19:14
hehehe.. er hat alles Parat :D

Aber eines fällt doch sehr auf, die beobachtungen ändern sich mit den Jahrzehnten. In den 1940 waren immer von "Untertassen" die Rede, die forumen ändern sich immer mehr bis es letztendlich nur noch blickende Lichter sind (Heute). Und, wenn es doch so viele verschieden Modelle von Raumfahrzeugen gibt (ja das meine ich Absichtlich) dann muss da ja der Teufel los sein und es nur so von versch. Spezien wimmeln. Wie ich auch schon mal schrieb, die ISS hat eine LiveCam an Board, ich schaue da ab und zu mal drauf und habe noch nie etwas gesehen, kann eigentlich bei der Ufo-Verkehrsdichte nicht angehen oder?

Und da haben wir das Problem, die meisten Ufos enstehen in den Köpfen der Menschen und dank SF und Hollywood wird das ganze noch verstärkt. Dadurch fallen aber leider die wirklich interessanten Fälle in diesen Massen nicht mehr auf was eine richtige Forschung auf immer zu nichte machen wird, was sehr schade ist.


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 19:27
@düsenschrauber
Es ist natürlich vollkommen OT,aber es stimmt:
düsenschrauber schrieb:Und da haben wir das Problem, die meisten Ufos enstehen in den Köpfen der Menschen und dank SF und Hollywood wird das ganze noch verstärkt. Dadurch fallen aber leider die wirklich interessanten Fälle in diesen Massen nicht mehr auf was eine richtige Forschung auf immer zu nichte machen wird, was sehr schade ist.
Deswegen sage ich ja immer das nicht die Skeptiker das Thema UFO kaputt machen,sondern diejenigen die trotz besseren Wissens in jeder Chinalaterne und startenden/landenden Flieger ein UFO sehen.


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 19:44
düsenschrauber schrieb:Aber eines fällt doch sehr auf, die beobachtungen ändern sich mit den Jahrzehnten. In den 1940 waren immer von "Untertassen" die Rede
nehh..nicht bei den markanten Ufos nur bei stimulis,fakes oder fiktionelle übertragungen . früher war der überbegriff "flying saucer" auch anstelle von UfO für alles mögl. grösstenteils benutzt worden die detaillierten Beschreibungen zeigen das ja auch.. .die relevanten ufo Erscheinungen haben sich aber eben nicht gewandelt !

lg
amsivarier schrieb:Deswegen sage ich ja immer das nicht die Skeptiker das Thema UFO kaputt machen,sondern diejenigen die trotz besseren Wissens in jeder Chinalaterne und startenden/landenden Flieger ein UFO sehen.
das ist einseitig gedacht skeptiker können das thema genauso kaputt mahen in dem sie substanz ad absurdum führen möchten


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 20:09
düsenschrauber schrieb:Die meisten Sichtungen gibt es eh nur in den USA, wie ich hörte hört das schon wieder in Kanada auf
Ja, so könnte man es sagen, die Aliens meiden Kanada und Mexico wie der Teufel das Weihwasser und fliegen am liebsten an der Ostküste lang...

http://www.larryhatch.net/NAMALL.html


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 20:27
@düsenschrauber
düsenschrauber schrieb: Aber eines fällt doch sehr auf, die beobachtungen ändern sich mit den Jahrzehnten.
Ganz im Gegenteil, zumindest bei den wirklich unerklärlichen Fällen von Ufo-Sichtungen.
düsenschrauber schrieb: In den 1940 waren immer von "Untertassen" die Rede, die forumen ändern sich immer mehr bis es letztendlich nur noch blickende Lichter sind (Heute).
Der Begriff der "fliegenden Untertasse" wurde nicht von Ufologen geprägt, sondern von den damaligen Medien. Da musst Du Dich bei den Journalisten beschweren, welche einen möglichst dämlichen Sammelbegriff suchten.
Was Lichter betrifft, so muss man schon unterscheiden, ob man Lichterscheinungen, wie etwa Hessdalen meint, oder etwas Anderes.
düsenschrauber schrieb: Und, wenn es doch so viele verschieden Modelle von Raumfahrzeugen gibt (ja das meine ich Absichtlich) dann muss da ja der Teufel los sein und es nur so von versch. Spezien wimmeln. Wie ich auch schon mal schrieb, die ISS hat eine LiveCam an Board, ich schaue da ab und zu mal drauf und habe noch nie etwas gesehen, kann eigentlich bei der Ufo-Verkehrsdichte nicht angehen oder?
Meinst Du? Also je nachdem wo man wohnt, kann man auch den ganzen Tag in den Himmel gucken und sieht kein einziges Flugzeug, trotz der Verkehrsdichte am Himmel. Würdest Du deswegen auch behaupten, es gibt keine Flugzeuge? Mit der Live-Cam der ISS verhält es sich da nicht anders, besonders wenn man auch nur sporadisch dort hineinschaut.
düsenschrauber schrieb: Und da haben wir das Problem, die meisten Ufos enstehen in den Köpfen der Menschen und dank SF und Hollywood wird das ganze noch verstärkt. Dadurch fallen aber leider die wirklich interessanten Fälle in diesen Massen nicht mehr auf was eine richtige Forschung auf immer zu nichte machen wird, was sehr schade ist.
Natürlich sind viele Ufos pure Einbildung, aber warum das eine Erforschung der wirklich belegten und ungeklärten Fälle für immer zunichte machen soll, wüßte ich nicht.

@amsivarier
amsivarier schrieb: Deswegen sage ich ja immer das nicht die Skeptiker das Thema UFO kaputt machen,sondern diejenigen die trotz besseren Wissens in jeder Chinalaterne und startenden/landenden Flieger ein UFO sehen.
Nun ja, das kommt auf den Skeptiker an. Viele Skeptiker haben ja nicht wirklich die Intention, sich ernsthaft mit der Thematik auseinander zu setzen, sondern kommen mit, selbst nach der allgemeinen Lebenserfahrung, idiotischen und unsinnigen Thesen, dass man nur noch heulen möchte, oder laut lachen. Ich denke, viele aus der "Schlaumeier-Fraktion" suchen eher Streit, oder möchten sich an vermeidlichen leichten "Opfern" abreagieren, in dem sie jeden, der etwas von Ufos schreibt, sofort diffamieren und sich darüber lustig machen.

@Kurzschluss
Kurzschluss schrieb: Ja, so könnte man es sagen, die Aliens meiden Kanada und Mexico wie der Teufel das Weihwasser und fliegen am liebsten an der Ostküste lang...
Hm, wo keiner wohnt, kann auch keiner etwas sehen, oder? Und welches Land ist dafür bekannt, dass es riesige unbewohnte Gebiete hat? Wie sind nochmal die Einwohnerzahlen der USA und von Kanada? Mal abgesehen davon, dass ja auch sehr gut dokumentierte Fälle von Sichtungen in Kanada und Mexiko gibt.
Hättest Du etwas über Deine Anmerkung nachgedacht, würde es auch nicht so oft zu Kurzschlüssen kommen.


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 21:09
Kurzschluss schrieb:die Aliens meiden Kanada und Mexico wie der Teufel das Weihwasser und fliegen am liebsten an der Ostküste lang...
larry Hatchs Arbeit dieser database bezieht sich auf Ufo Sichtungen .Da wirdt mit keinem Wort Aliens erwähnt sondern geographische , statistische &thematische maps gemacht die eine quantitative auskunft geben könnten da sich die database auf A sichtungen versch art bezieht .

None of this proves or disproves the extraterrestrial hypothesis


http://www.larryhatch.net/

wenn man hier mal das Stichwort "Alien" in Allmy als suchparameter eingibt in bezug noch zu Ufos wird man erstaunt feststellen dass die meiste Erwähnung da von den Skeptikern gebracht wirdt.


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 21:09
Wolfshaag schrieb:Hm, wo keiner wohnt, kann auch keiner etwas sehen, oder?
Ganz klar, 100 Millionen Mexikaner sind ja auch zu vernachlässigen...

Und Mexico City ist größer wie New York.


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 21:21
@Kurzschluss
Leidest Du unter selektiven Wahrnehmungsstörungen?
Den Satz den Du da aus dem Kontext reißt, bezieht sich ganz klar auf Kanada, wie aus besagtem Kontext zu ersehen ist.
Ich schrieb:
Wolfshaag schrieb: Hm, wo keiner wohnt, kann auch keiner etwas sehen, oder? Und welches Land ist dafür bekannt, dass es riesige unbewohnte Gebiete hat? Wie sind nochmal die Einwohnerzahlen der USA und von Kanada?
Einen Satz danach, schrieb ich Dir, dass es sehr gut dokumentierte Sichtungen in Mexiko gibt, sie haben sogar schon Kampfflugzeuge deswegen aufsteigen lassen. Und dann faselst Du was von 100 Millionen Mexikanern, welche man vernachlässigen könne? Und hat irgendjemand bestritten, dass Mexiko City größer ist, als New York?
Kannst Du bitte woanders trollen?

(Ich hoffe, jetzt kommen gleich nicht wieder PNs von Dir, in denen Du Psychoanalyse mit Deinen Bekannten betreiben möchtest.)


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 21:38
@Kurzschluss
Kurzschluss schrieb:Ganz klar, 100 Millionen Mexikaner sind ja auch zu vernachlässigen.
genau das ist der Punkt warum hatch das in seiner map ausgelassen hat und sich da nur auf die englischen fälle bezieht: und schreibt ja

"This map is special."

http://www.larryhatch.net/CAMER.html

Du hast hier ja diesen link gebracht wo genau das ja gar noch nicht darin genügend verarbeitet wurde.Dass heisst ja nicht weil das nicht vervollständigt wurde das in Mexiko keine beträchtliche Ufo sichtungen stattfinden ,sondern dass es Hatch schwierig fällt diese zu sortieren.

"One might imagine the difficulties of gathering a credible list of sightings where culture, politics, language and beliefs snarl every attempt at a complete picture."

solche maps geben ja auch sowiso nur begrenzte Auskunft.


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 21:45
@Kurzschluss
Aber vielleicht weißt Du ja mehr, als das mexikanische Militär.

http://www.youtube.com/watch?v=ddbXmOeGHQQ


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 21:52
@Wolfshaag

schlechtes bsp denn das hingegen wird in dem link auf der map gelistet weil es da auch US-Ermittler gab:

"Green arrows indicate the Mexican Air Force instrumented detection of 5 March 2004, East of Ciudad del Carmen in Campeche State, possibly oil flares. "


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 21:57
@smokingun
Ich sagte ja nicht, dass es nicht gelistet wurde. Ging mir eigentlich nur darum, dass es auch in Mexiko Sichtungen gab und gibt. Vielleicht hast Du gerade ein besseres Beispiel zur Hand?
Wenn ich mich an meine Militärzeit erinnere, sehen Flares aber anders aus und vor Allem verhalten sie sich anders. Aber in dem Punkt bin ich auch kein Experte.^^


melden

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

30.03.2012 um 22:22
@Wolfshaag

was ich meinte ist ja der einwand von @Kurzschluss das Mexiko da auf der "world map " nicht herausragend ist ,wird eben dadurch begründet das die zentral- amerikanische map da nicht ausgearbeitet wurde. dein bsp ist aber eines der wenigen die da schon gelistet ist. Es müsste also ein markantes bsp kommen das eben nicht in seinem link beachtet wirdt.Zu erwähnen wäre da als bsp die mexikanische studie über die ufos bei flugzeugen die da die sicherheit gefährden.die ist aber eben in spanisch


leider ist aber international in Mexiko auch Maussan zuständig dauernd Hoaxes in die Welt zu tragen. Wesswegen auch die hiesigen seriöseren Ufologen da dauernd seinen mist aufklären müssen und sogar schon das auf der Titelseite schreiben müssen :

"JAIME MAUSSÁN son unos CHARLATANES" :D

http://www.alcione.org/seipmx01.htm

deswegen hat Mexiko ein schlechter Ruf .

zu dem fall in 2004 .natürlich hat die Flammenthese auch Schwachstellen. aber als Hypothese ist sie dennoch nicht von der Hand zu weisen. Mexiko sperrt sich aber gegen eine 1:1 Nachstellung des falles .dies könnte aber auch darin begründet sein das "abfackeln" in der ölindustrie mehr als nur kritikwürdig ist..


melden
Anzeige

Ufos, Lügen, Kalter Krieg und unerklärte Phänomene

31.03.2012 um 02:13
Ein Problem ist, das die Ufos auf völlig verschiedene Phänomene zurückgehen können, es gibt nicht das eine Phänomen immer und überall, es gibt nur ungeklärte Sichtungen, die durchaus verschiedener Natur sind. Demzufolge gibt es mehr als eine Auflösung des Unbekannten. Man kann aber kaum davon ausgehen, das alle ungeklärten Sichtungen sich auf Aliens zurückführen lassen...

Das einige Flugobjekte von zigtausenden geheimen Militärflügen mit seltsamer Beleuchtung oder lichtreflektierendem Rumpf, oder neuartiger Bauart irgendjemanden auffallen, ist dabei noch die wahrscheinlichste Erklärung für viele Sichtungen, die auch nach gründlicher Prüfung nicht erklärt werden können. Und wenn einige Sichtungen im Nachhinein als U2 erklärt werden, obwohl es nicht danach aussieht, dann könnte es sich auch um ein anderes irdisches Flugobjekt handeln. Die U2 ist ja kaum noch zu leugnen. Man vergibt sich nichts, wenn man sagt, ein Ufo sei eine U2 gewesen...

Ich glaube auch, das viele südamerikanische Ufos einfach Prototypen sind, die eine "befreundete Nation" mit freundlicher Genehmigung der jeweiligen Regierung außerhalb des eigenen Terretoriums testen darf. Dazu kommen noch einige spezielle Ballons als "Ufo-Opium" für das Volk. Man stelle sich dabei vor, das die "befreundete Nation" kaum alle ihre reichlich vorhandenen Prototypen über dem eigenen Staatsgebiet testen kann, ohne das dies der heimischen und sehr zahlreichen Ufo-Fraktion dauerhaft entgeht...

Es ist natürlich schwierig alle offenen Fragen zu klären, die sich irgendwann in den letzten Jahrzehnten angesammelt haben, aber das ewige Hickhack der verschiedenen Geheimdienste und von Teilen des Militärs, das Konkurrenzdenken und der Streit um Gelder, nebst allen möglichen Tarn- und Täuschungsmanövern, lässt einen leicht an Verschwörungen denken, ganz einfach weil es sich um Verschwörungen handelt. Die Natur der Forschung und einige (uns...) unbekannte Objekte führen dann leicht zu einer Ufo-Problematik, wo es sich vielleicht nur um eine durchaus menschliche Intrige handeln könnte...

Das reicht immer noch nicht um alle Phänomene zu erklären, aber es gibt noch einen Ansatz, der auch in der ersten Doku erwähnt wird. Das Ufo-Phänomen als Mittel einer feindlichen Nation zur Verbreitung von Chaos, ein subtiler Plan, die Herrschaft zu übernehmen. Ich stelle mir mal einfach vor, das die ganze Geheimhaltung, Prototypen, einige noch ungeklärte Phänomene und ungeschicktes Verhalten verantwortlicher Personen tatsächlich für eine Art von Ufo-Hysterie verantwortlich sind. Diese Hysterie ist eine Gefahr, die sich ein Gegner zu nutze machen könnte, also muss diese Gefahr näher erforscht werden. Dazu sorgt man für eigene Ufo-Vorfälle und beobachtet, wie die Bevölkerung reagiert, um verschiedene Techniken auszuloten, die einer Panik entgenwirken. Man sorgt also für Gegenmaßnahmen und schafft sich eine Ufo-Problematik, die man kontrollieren kann...

Dazu kommt noch der menschliche Faktor, der jeder Sichtung ein eigenes vom Charakter und der Ausbildung abhängiges individuelles Gepräge gibt. Eine Gruppe von Leuten beschreibt - getrennt befragt - nicht immer ein und dasselbe auch wenn es sich um ein und dasselbe Objekt handelt, weswegen einige Aussagen mit Vorsicht behandelt werden müssen. Unbekannte physikalische Phänomente runden das Ganze noch ab, Lichter und bewegliche Objekte, die aus noch ungeklären Zusammenhängen von selbst entstehen und vergehen. Faszinierend, aber von ihrem Verhalten her gesehen vielleicht nur wegen ihrer Befolgung der Naturgesetze entfernt intelligent erscheinend...

Und dann gibt es natürlich noch die echten Ufos. Gerade letzte wissenschaftliche Erkenntnisse über die weite Verbreitung erdähnlicher Planeten oder auch anderer möglicherweise lebentragender Himmelskörper, lässt die Möglichkeit außerirdischer Raumschiffe plötzlich wieder als sehr real erscheinen. Zeitliche Variationen bei der Entstehung brauchbarer Sonnensysteme, in denen Leben enstehen kann, könnten leicht intelligente Spezies hervorgebracht haben, die heute technologisch deutlich fortschrittlicher als die Menschheit sind. Einige interstellare Schiffe könnten auf dem Weg zur Erde sein, oder diese längst passiert haben. Sonden könnten über die Erdoberfläche huschen und als die Ufos gedeutet werden, die sie vielleicht auch sind...

Vielleicht verbirgt sich diese Wirklichkeit schon unter den zahlreichen ungeklärten Phänomenen, um so wichtiger ist es aber eines Tages die Täuschung von der Wirklichkeit unterscheiden zu können...


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
ufo kongress -> peru47 Beiträge