weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bekenntnis zum Unglauben

583 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 15:41
@nervenschock

du weisst nicht viel über paranormale Forschung in der Welt, richtig?
Im Grunde habe ich immer Mitleid mit denen, die zwar kompromisslos diskutieren, aber keine Ahnung von dem Thema haben, welches sie anfechten. Auf mich wirkt das immer wie eine Art Selbstschutz, Selbstbetrug. Es macht jedenfalls keinen besonders guten Eindruck, nichts über z.B. Ufoforschung zu wissen, sich in der Literarur nicht auszukennen, aber trotzdem andere anzugreifen.
Trotz des wenig professionellen Eindrucks solcher Diskutanten, befinden sie sich in guter Gesellschaft, nämlich der der Wissenschaft und der Masse der Öffentlichkeit. Es ist aber leider nicht so, dass etwas richtig ist, nur weil die Masse es glaubt. Oft ist sogar genau das Gegenteil der Fall.


melden
Anzeige

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 18:17
@corinni,

stell dir mal folgendes Szenario vor:

Zu dem Zeitpunkt als du dein "Erlebnis" hattest wären noch andere Anwesend gewesen.

Ein Physiker, ein Arzt und ein Neurologe mit technischen- bzw. medizinischen Equipment um z.B. deine Hirnaktivität usw. während des Ereignisses aufzuzeichnen.
Also, wirklich alles aufgezeichnet wird, von biologischen bis zum physikalischen.

Was würdest du sagen, könnten die Wissenschaftler und Mediziner nach der Auswertung der Daten sagen das es kein Phänomen sondern erklärbar sei? Oder würden die Leute mit den Daten da stehen und keine Antwort finden was das Phänomen erklären könnte?

Wenn letzteres der Fall wäre, dann wäre es wirklich eine unheimliche Sache doch dazu
wird es nie kommen da niemand gerade einen Arzt, Neurologen mit einem EEG und Physiker dabei hat.

Also bleibt diese äußerst wichtige -fast unmögliche- Option offen, die Option wissenschaftliche Antworten zu finden. Genau deshalb ist es extrem zu behaupten
etwas sei "anormal" oder ein "Phänomen" bzw. nicht von dieser Welt wenn eine äußerst wichtige Option (die Untersuchung Live am Beobachter) zur Klärung offen bleibt.

Du bist sehr pfiffig und auch sehr belesen, ich denke du verstehst was ich damit meine.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 18:37
@düsenschrauber
Wer hat denn schon immer Wissenschaftler, Ärzte und Kamera zugegen, wenn ein unidentifizierbares Ufo sich zeigt? Und wenn es tatsächlich mal zutreffen sollte, werden diejenigen es als Angriff auf ihre Gehirnzellen deuten, somit garantiert verleugnen, weil es eben nicht wissenschaftlich erklärbar ist.
Ärztliche Untersuchungen an Betroffenen von Ufo-Sichtungen werden immer was finden, weil jeder Mensch individuell körperlich wie geistig anders " tickt "!
Möchte Coris Antwort nicht zu vorkommen, aber meine Vermutung.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 18:40
@AgathaChristo
AgathaChristo schrieb: ein unidentifizierbares Ufo
...also, ein doppelt nicht identifiziertes FO ?


melden

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 18:41
@Alienpenis
Hey? Nichts verstehen!


melden

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 18:52
Ein Ufo ist und bleibt ein unbekanntes Flugobjekt! Außer, es wird durch Ufo-Sichtungs-Bank identifiziert. Es gibt aber sehr viele Ufos, die von Sichtenden beschreibbar, aber nicht identifiziert werden können. Das sind natürlich alles Spinner? Die haben was gesehen, aber die Ufo-Macher wie Vertreiber glauben offensichtlich nur, was sie persönlich glauben?


melden

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 18:59
AgathaChristo schrieb:Wer hat denn schon immer Wissenschaftler, Ärzte und Kamera zugegen, wenn ein unidentifizierbares Ufo sich zeigt?
...... genau das habe ich geschrieben
AgathaChristo schrieb:Und wenn es tatsächlich mal zutreffen sollte, werden diejenigen es als Angriff auf ihre Gehirnzellen deuten, somit garantiert verleugnen, weil es eben nicht wissenschaftlich erklärbar ist.
hmm?
AgathaChristo schrieb:Ärztliche Untersuchungen an Betroffenen von Ufo-Sichtungen werden immer was finden, weil jeder Mensch individuell körperlich wie geistig anders " tickt "!
Nein, Live dabei nicht hinterher und ob einer Geistig so oder so tickt, für bestimme Dinge werden bestimmte Hirnareale angeregt bzw. man kann das sichtbar machen welches Areal wie reagiert.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 19:33
@düsenschrauber
du denkst wie ein Wissenschaftler, oder bist du einer?Es gibt wohl einige Hirnareale, die uns vielleicht was vorgaukeln, eben durch solche paranormalen Erlebnisse? Etwa 40 & unseres Gehirns kann angeblich nur von uns genutzt werden? Da frage ich mich, wer unser Gerhirnvollumen ausfüllen möchte?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 20:20
@AgathaChristo
Auch wenn mich manche Posts glauben lassen, dass die Poster lediglich 40% oder weniger ihrer Hirnkapazität nutzen, möchte ich doch hier nochmals der Hoffnung Ausdruck verleihen, dass es sich bald auch bis zu diesen Usern herumspricht, dass der Mensch 100% seines gehirnes nutzt.
Zumindest der Gesunde.

Aber zäumen wir das Pferd doch einfach einmal von vorne auf.

Nenn doch bitte deine drei tragfähigsten Argumente für die Existenz ausserirdischer Intelligenzen auf der Erde oder in ihrem Luftraum.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 20:24
@emanon

1. You Tube
2. You Tube
3. Tellerrand

:D scnr


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 20:40
@emanon

Ein Argument fällt mir gerade ein:

Sollten wir in 1000 Jahren soweit sein, das wir eine Interstellare Reise, sagen wir in einem Umfang von 500 Lichtjahren unternehmen könnten, und wüssten, dass dort gerade eine Spezies so weit ist wie wir heutzutage, dann würden wir garantiert dahin reisen, um sie zu beobachten. Sollten die genauso bescheuert sein wie wir, dann denke ich, das wir uns auf das studieren dieser Spezies konzentrieren würden, ohne direkten Kontakt auf zu nehmen.
Falls wir dann auch noch soweit wären, das wir uns unbemerkt unter ihnen bewegen könnten, dann würden wir das auch tun.

Und sollte es Spezies geben, in einem Umfang von 10000 Lichtjahren, die uns 100000 Jahre oder mehr voraus sind, dann waren sie schon längst da.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 20:46
@jacksback
Wieviel bleibt nach Ockhams Rasiermesser davon übrig?
jacksback schrieb:Sollten wir...
jacksback schrieb:...und wüssten...
jacksback schrieb: ...dann würden...
jacksback schrieb:Sollten die...
jacksback schrieb:...konzentrieren würden,...
jacksback schrieb:Falls wir dann auch noch soweit wären...
jacksback schrieb:...bewegen könnten...
jacksback schrieb:...würden wir...
jacksback schrieb:Und sollte es ...
9 mal Konjunktiv, ich denke das kann kein Argument sein.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 20:52
emanon schrieb:9 mal Konjunktiv, ich denke das kann kein Argument sein.
Argumente kann man ja auch schwer bringen, für etwas für das man keine Beweise hat, aber Annahmen, basierend auf der Entwicklung der menschlichen Technik in den letzten 200 Jahren, sowie den Erkenntnissen in der Astronomie in den letzten 20 Jahren, lassen solche Vermutungen doch nicht zu abwegig erscheinen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 20:53
@AgathaChristo
Schon so früh am Ende?
Eigentlich schon bevor angefangen wurde?

Schau, ich hatte dich gebeten deine drei besten Argumente zu posten und du bringst nicht einmal eines zu stande und versuchst in deiner Hilflosigkeit mit ad hominem Gestammel zu punkten.

Aber wenn du nicht mehr zu bieten hast, dann kannst du natürlich auch nicht mehr geben.
Bin gespannt, welche Mitdiskutanten du da im Basement finden wirst. :D


melden

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 20:56
Hab noch nie nen rosa Elefanten gesehen der zu alle dem noch fliegen kann.
Wie das auf Pilzen ist kann ich nicht sagen, aber da soll ja so allerhand bunt sein was fliegen kann.

Ich bekenne mich zum Unglauben, wobei man ja immer etwas dazu lernen kann, deshalb wandelbarer Unglaube, halt solange bis es sich beweisen lässt.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 21:00
@jacksback
Völlig richtig.
Du hast da schon ein anderes Kaliber als @AgathaChristo .
Man kann das ja auch alles diskutieren, aber man sollte sich davor hüten soweit vorzupreschen.
Nach dem momentanen Stand der Physik ist es jedenfalls mehr als unwahrscheinlich.

Ich glaube z. B. an Leben auf anderen Planeten. Bei der Masse an Welten mit den unterschiedlichsten Bedingungen wäre es unnatürlich nicht davon auszugehen.
Aber auch dort gelten die gleichen Naturgesetze.
Die ungeheuren Entfernungen zu überbrücken erfordert unendlich viel Zeit und Energie.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 21:09
@emanon

Anfang der 70er Jahre, wenn ich mich richtig erinnere (vielleicht war es auch noch in den 60ern), gab es eine Wissenschaftssendung im ZDF. Professor Haber hiess der Kerl, der damals sowas war die der Lesch heutzutage. Zu dieser Zeit wurde noch behauptet, das unser Sonnensystem sehr wahrscheinlich einzigartig, oder vielmehr ein ganz seltener Fall im Universum ist, da es durch den Zusammenstoß zweier Sonnen entstanden sein könnte, - so war damals jedenfalls die Meinung des alten Professors.
Und nun mittlerweile scheinen Sonnensysteme der Normalfall zu sein.
Und wenn sie das sind, und wie man mittlerweile vermutet das auch viele Planeten in der habitablen Zone liegen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, das es weit fortgeschrittene Spezies gibt.
Was die können, wenn sie uns 100000 Jahr voraus sind, das kann ich mir so wenig vorstellen, wie ein Erdbewohner im 15ten Jahrhundert sich hätte vorstellen können, wie unser Leben heute aussieht. Nur wäre das bei 100000 Jahren Unterschied noch viel viel unterschiedlicher.


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

26.07.2012 um 22:05
@jacksback
jacksback schrieb:Und wenn sie das sind, und wie man mittlerweile vermutet das auch viele Planeten in der habitablen Zone liegen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, das es weit fortgeschrittene Spezies gibt.
Was die können, wenn sie uns 100000 Jahr voraus sind, das kann ich mir so wenig vorstellen, wie ein Erdbewohner im 15ten Jahrhundert sich hätte vorstellen können, wie unser Leben heute aussieht.
Es ist wahrscheinlich, dass es Leben gibt, natürlich auch, dass es vielleicht unterschiedlich intelligentes Leben gibt. Ob es jetzt eine oder mehrere super weit entwickelte Rassen gibt, kann sein.
Aber auch die sehen sich mit der Schwierigkeit konfrontiert ihre Raumschiffe (falls vorhanden) auf annähernd Lichtgeschwindigkeit zu bringen.
Rechne doch bitte einmal nur für dich aus wieviel Energie du benötigst um einen 10 kg schweren Gegenstand auf 90% Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen.
Wieviel mehr Energie wirst du für ein ausreichend grosses Raumschiff benötigen?
Wie schützt du es vor Kollisionen mit Teilchen im All? Bei 90% Lichtgeschwindigkeit haben kleinste Teilchen eine ungeheure Aufprallenergie.
Wieviel Energie mag dann wohl notwendig sein um den Weltraum zu krümmen?
Du siehst, die Probleme sind nicht klein.


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden