Unterhaltung
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eure seltsamsten Erlebnisse

52 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Erlebnisse, Peinlich, Momente ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Eure seltsamsten Erlebnisse

01.08.2009 um 03:06
@nubi

das glaub ich dir schon

nur lebe ich völlig gesund und unberauscht


melden

Eure seltsamsten Erlebnisse

01.08.2009 um 18:29
das war in meiner ausbildung..

wir hatten 2 mal im jahr nen seminar in hannover.. haben alles gestellt bekommen.. hotelzimmer und essen und alles.. und ich bin da immer mit meiner azubi-kollegin hingemacht und die anderen azubis waren dann alle aus verschiedenen bundesländern.. je nach zuständigkeitsbereich.. is ja auch wurscht

jedenfalls war das eines der ersteren seminare und wir waren so 15 azubis dort.. immer auf 2er-zimmer... und wir wollten nen bissel feten, warn so in kleinen grüppchen unterwegs, bier holn.. chips und eistee :D

und ich mach ersma aufs zimmer weil noch duschen und später dann zu die andren..

jedenfalls habich eistee-karton inne hand und ne pringles drauf stehn, inner andern hand nen 6-pack

mache die falsche hotel-zimmertür auf und da sitzt son oller bock nackt am tisch vor seinem lappi.. >.<

der guckt mich mit offenen mund und granz großen augen an :D

ich denke nur.. "nix wie raus", naja stand ja nur inner tür ;)

mache ein schritt zurück und mir fliegt die pringelspackung runter :D

der deckel abgesprungen nach vorn gerollt.. zum glück sind die ja noch verschlossen ;)

ich nur alles geschnappt, gesagt "deckel könnse haben" und hab die tür zu gemacht :D


melden

Eure seltsamsten Erlebnisse

27.09.2009 um 17:34
hahaha wie geil aber auch ekelhaft son alten mann nackt da sitzen zu sehen. warum hat er denn nicht die tür abgeschlossen aber geil dass ist doch mal richtig lustig:) xD


melden

Eure seltsamsten Erlebnisse

27.09.2009 um 20:51
Hmm ich kannte da nur den schwarzen typ,der ner fledermaus den Kopf abgebissen hatte...


melden

Eure seltsamsten Erlebnisse

28.09.2009 um 08:02
es gab da schon seit langem,was ich hier im forum reinschreiben wollte,doch ich will mich mal nicht wieder zum verrückten threadersteller zeigen,so schreib ich es mal hier rein....(kann nicht schaden)...

das war schon länger her,und da ging ich noch in die 3.klasse volksschule!ich bzw. die kinder warteten,bis die stunde anfing und wir in das schulgebäude reinkonnten.neben der schule ´stand da ein wohnblock wo auch zufälligerweise meine freundin auch wohnte...also ich stand da wartend am schulgebäude herangelehnt und der block war in meiner sicht...(war sehr nah)....da sah ich plötzlich am fenster 2.stock ein komisches gesicht auftauchen dass zitterte...der kopf war rund geformt..war blass...seine augen waren GANZ schwarz und schief nach oben geformt...sein mund war zu einem strich geformt....es blieb 2min. lang am fenster....ich schaute es die ganze zeit an,bis es dann verschwand......ich fragte meine freundin,die da wohnte ob sie es auch gesichtet hatte...sie bejahte....ich und sie konnten es nicht fassen...was war es...??ich kann es immer noch nicht vergessen und mir läuft immer noch ein kalter schauer überm rücken...

und redet mir da nicht ein,dass da die fantasie eines kindes verrückt gespielt hatte..(das ist die einnzige ausrede,die jeden einfällt.)

so das war meine story.....

PS: die geschichte vom threadersteller ist geil!


melden

Eure seltsamsten Erlebnisse

23.06.2010 um 05:13
Ich weiß zwar nicht mehr wie alt ich da war, vllt ca. 8-9 Jahre?

Ich musste damals früher schlafen gehen als meine Geschwister und war als einziger im Zimmer im dunkeln... ich weiß nichts weiter schlimmes, aber damals war der Freddy Krüger Hipe und am anderen ende hörte ich die schreie und das schlitzen aus dem Tv im Wohnzimmer.... Meine Geschwister und Eltern schauten sich da irgendein Teil an

Ich fand das damals schon schrecklich, und vor allem war mein zimmer ein durchgangszimmer, das endzimmer gehörte meiner Schwester, jenes ich immer damals zu gemacht habe, weil in dem alter in zwei dunkle Räume nachts zu schauen war mir zu unheimlich...
Jedenfalls schaute sich der Rest meiner Familie Freddy Krüger an wärend ich das mitanhören musste, hörte ich noch ein anderes Geräusch in meinem Zimmer, es hörte sich an als wenn Fingernägel am Teppich kratzen (Wahrscheinlich bekomm ich deswegen bis heute gänsehaut davon) und es wurde immer schlimmer und lauter, ich wurde ziemlich unruhig, ich machte das Licht an und versuchte zu horchen woher das kam, aber da war nichts, nur der Fernseher aus dem Livingroom. Ich ging wieder ins Bett und machte die Augen zu... da war es wieder, ich versuchte mich nicht darauf zu konzentrieren, aber es wurde wieder lauter, und dann ein Rumpsen, direkt in der Mitte des Zimmers, das einzige woran ich mich noch erinnere war, das ich neben meinen Eltern im Wohnzimmer saß... Und sie mich gefühllos wieder ins Bett schicken wollten. Ich wollte aber nicht und somit kamen sie mit mir mit um zu schauen was da war.
Das Licht wurde angemacht und in mitten des Zimmers Lag der Schulranzen meines Bruders der Wohl vom Stuhl gefallen war... das Kratzende Geräusch kam wohl vom runterrutschen.
Für mich war auch die sache dann geklärt. Aber das war wohl die beschissenste Nacht damals.

Heute finde ich es nur noch schlimm, das meine Eltern nicht darauf geachtet haben das der Fernsehr nicht so laut ist oder so, weil dadurch kamen ja nur diese Gedanken.


melden

Eure seltsamsten Erlebnisse

23.06.2010 um 05:26
Oh ich hab noch was, tut mir leid wegen dem Doppelpost ^^'

Damals war ich mit meinen Eltern zu besuch bei irgendwelchen Leuten, ich weiß nicht mehr wer die waren, sie wohnten ziemlich weit oben in einem Altbau.
Als wir gegangen sind, war ich ziemlich neugierig wie hoch das wohl ist und schaute zwischen dem Geländer Runter auf dem Boden, nur sah ich kein Boden sondern eine Grimasse
so ähnlich wie eine Buschmaske, wobei ich damals sogar dachte "cool" ne Maske und ich rannte schnell runter um sie mir anzusehen... Als ich unten ankam... nichts. Ich schaute zwischen dem Geländer hoch und sah nichts nur eine weiße Decke


melden

Eure seltsamsten Erlebnisse

21.03.2011 um 12:12
Vor einiger Zeit bin ich von Bubaneshwar nach Dehli geflogen. Am Flughafen angekommen hat vorne so eine dieser schwenkbaren Gangways angedockt und wir sind alle raus, entlang den Gängen, den Schildern zur Gepäckabholung gefolgt, bis uns plötzlich ein paar Beamte überholt haben, die uns baten wieder zum Flugzeug zurück zu gehen. Das hat ne Zeit gedauert und als wir wieder am Flugzeug waren, wurde direkt neben dem Flugzeugeingang eine kleine Tür geöffnet. Dahinter ging eine steile Treppe runter auf den Flughafen. Als die ersten sich nach unten begaben, kamen wieder aufgeregt die Beamten und stoppten diese Leute, wohl damit sie nicht von den noch laufenden Turbinen weggeblasen werden konnten.
Dann bat man uns wieder im Flugzeug Platz zu nehmen. Wir also alle wieder rein und irgendwo hingepflanzt. Dann sagte man uns endlich den Grund - wir waren statt am nationalen am internationalen Flughafen gelandet und man würde uns nicht durch den Transit, sowie die Immigration lassen, da wir ja auch keinen internationalen Flug gehabt hätten.
Aha!
Ja was dann? –
Die wollten uns dann mit dem Flugzeug zum nationalen Flughafen fahren, was aber, wie sich nach kurzer Zeit herausstellte, gar nicht so einfach war, da der Pilot plötzlich nicht mehr aufzufinden war.
Ja was dann? –
Mit Bussen darüber fahren!!! -, aber über die steile Treppe wollten sie uns nicht lassen, deshalb
musste eine fahrbare Gangway für den Hinterausgang des Flugzeugs besorgt werden, welche nach ca. 30 Minutenbereit stand.
Leider klemmte aber die Tür am Hinterausgang, doch glücklicherweise gab es noch eine auf der anderen Seite, die dann doch aufging. Bis die Gangway auf der anderen Seite war, war eine Stewardess, die die Tür vorschnell geöffnet hatte, fast herausgefallen, aber ein geistesgegenwärtiger Passagier hat sie gerade noch festgehalten – Glück gehabt!.
Leider war nur ein Bus da und ich bin bei der ersten Fahrt nicht mitgekommen. War vielleicht auch gut so, denn der erste Bus hatte sich verfahren und musste für ca. 1 Stunde Flugzeuge vor sich vorbeifahren lassen. Wir waren deshalb 5 Minuten früher da haha – denn wir sind die Strecke gelaufen!
Leider sind dann auch all unsere Koffer weg gewesen, - aber mittlerweile habe ich meinen wieder.
Einziger Wehrmutstropfen an diesem Abend war noch, dass die am nationalen Flughafen
mittlerweile den Flug von der Tafel genommen hatten und es bekannt gegeben worden war, dass der Flug zum internationalen Flughafen umgeleitet werden musste. Deshalb war auch unser Fahrer, der uns abholen sollte, mittlerweile vom nationalen hinüber zum internationalen Flughafen gefahren, wo seinem Handy leider der Akku ausgegangen war. Deshalb mussten wir dann außen um den Flughafen vom nationalen zum internationalen laufen, was nur mit Handgepäck gar nicht so schlimm war.
Irgendwann kamen wir dann auch ins Bett.
Am nächsten Tag war der Flieger pünktlich. Wir also rein und schon mal in die Sitze gelümmelt.
Der Flug sollte um 1:35 starten. Einer der Kollegen, der wegen Stau erst um 12:50 am Flughafen angekommen war, durfte nicht mehr in den Flieger. Ja das tut uns leid – war der Kommentar der Fluggesellschaft.
Um 14:00 stand der Flieger immer noch mit offener Tür am Gate. Um 14:30 haben wir dann mal nachgefragt wann es denn losgeht und warum unser Kollege nicht ins Flugzeug kommt, denn es wäre ja genug Zeit für ihn gewesen. Wir hatten zwischendurch mit ihm telefoniert und er hat dann wieder und wieder versucht ins Flugzeug zu kommen, aber man hat ihn halt nicht gelassen.
Man informierte uns dann, dass wir noch auf ein paar Gäste warten würden, es aber bald losgehen würde.
Wir haben dann darauf hingewiesen, dass unser Kollege am Gate wartet aber nicht mehr herein darf –
und wir es befremdlich finden, das wir auf andere warten und falls dem wirklich so sei, das doch paradox sei, da einerseits der Flieger halb lehr ist und unser Kollege nicht herein darf – und wir auf Leute warten müssten, so dass wir unsere eigenen Verbindungsflüge nicht mehr mitbekommen würden - und so gezwungen wären eine Nacht woanders zu übernachten, bzw. als Konsequenz unsere Kunden- und Besprechungstermine nicht einhalten könnten.
Aber das Flugzeugpersonal ignorierte das und bat uns wieder Platz zu nehmen. Um 17:30 haben wir dann gesagt, das wir langsam bereit sind das Flugzeug in Gemeinschaft zu verlassen, wenn es jetzt nicht losginge. Nebenbei sei gesagt, dass man unseren Kollegen wiederholt in dieser Zeit gesagt hat, dass das Flugzeug schon geschlossen wäre und er gefälligst die Abendmaschine zu nehmen habe.
Wir wurden mittlerweile scharf von Sicherheitsbeamten gebeten Platz zu nehmen, welche aus
irgendwelchen unerfindlichen Gründen begannen uns langsam als Sicherheitsproblem einzustufen.
Während unserer beginnenden Meuterei erschien jedoch ein verspäteter (???) Gast, der schnell in der ersten Klasse verschwand.
Und darauf ging es dann um 17:45 endlich auf das Rollfeld (unser Kollege kam dann am nächsten Tag hinterher).
2 Tage später musste ich von Mumbai nach Babuneshnawar. Ich war spät dran, hatte aber Durst und wollte noch schnell ein Bier trinken. Die Fluggesellschafft mit der ich fliegen sollte war KINGFISCHER AIRLINES.
Ca. 15m neben dem Gate A7 – durch das ich musste - war auch so ein halb Café, halb Restaurant mit großer KINGFISCHER Werbung. Dort hatte man einige Biere zur Auswahl. Ich entschied mich für mein erstes KINGFISCHER BIER, welches ein Produkt der besagten Airline war. Gerade als ich die Dose jedoch aufmachen wollte, sah ich, dass das Boarding schon begonnen hatte und steckte die Dose in meine Aktentasche.
Im Flugzeug dann hatte ich Glück, denn ich saß am Notausgang, wo man etwas mehr Beinfreiheit hat.
Leider hatte ich nicht mit der Verantwortung gerechnet, die ein solcher Platz mit sich bringt. Ich wurde einige Minuten von einer Stewardess belehrt, was ich im Notfall alles machen muss. Die redete so schnell und mit Nachdruck, dass ich kaum zum Nicken kam. Vielleicht hat sie mich deshalb gefragt, ob ich die Verantwortung zu tragen bereit bin, bzw. ob ich nicht lieber woanders sitzen möchte.
Doch ich nahm sie an.
Dann war sie so freundlich und nahm meine Aktentasche um sie zu verstauen, doch ich war schnell genug und sagte – wait please. Dann öffnete ich die Tasche, nahm das Bier heraus und gab sie ihr mit meinem freundlichsten Lächeln wieder.
Sir, was ist das, fragte Sie mit einem drohendem Unterton in der Stimme –
Ich wusste gar nicht was die meinte und schaute aus dem Fenster um zu sehen ob da ein Ufo oder irgend etwas anderes am Fenster vorbei flog.
Geben Sie mir das bitte SOFORT!
He?
The CAN?
Ich guckte ratlos und gab ihr die Dose in die Hand, während die Stewardess aufgeregt die anderen Stewardessen herbeirief, welche gefolgt vom Sicherheitsoffizier schnell herbei eilten. Dann redeten alle auf mich ein, so dass ich kaum etwas verstand. Schließlich übernahm eine der Stewardessen das Wort, wohlgemerkt die unfreundlichste Person, die mir seit langem untergekommen ist (die hatte einen Ton am Laib, als würden wir uns im Kriegszustand befinden – und es ginge nur um die Frage exekutieren oder nicht).
Wo haben Sie das her?
Ich wollte antworten, aber der Sicherheitsoffizier war schneller.
Wo haben Sie das her wurden Sie gefragt.
Ich bin eigentlich ziemlich abgeklärt, aber ich begann zu stottern, denn die Situation war so bizarr, dass ich irgendwie nicht ruhig blieb.
Von drauaußen sagte ich nur.
Das kann nicht, wooooo haben Sie das her??
Mittlerweile hatte ich meine Fassung wiedergefunden und antwortete – von dem KINGFISCHER RESTAURANT neben dem Gate – worauf die erstmal untereinander in Hindi zu diskutieren begannen.
Man hat mir nicht geglaubt, dann meine Personalien aufgenommen und mir bereitgestellt das
Flugzeug zu verlassen, da der Genuss von Alkohol an Bord verboten sei.
Dann ist mein Indischer Kollege eingesprungen, der das ganze Theater von ein paar Sitzreihen
dahinter verfolgt hatte und sich mittlerweile zu uns gesellt hatte. Was die dann besprochen haben, weiß ich nicht im Einzelnen, aber letztendlich wurde mir angerechnet, dass ich ja noch nichts getrunken hatte und ich durfte im Flieger verbleiben, -nachdem man die Dose entsorgt hatte. Allerdings könnte ich davon ausgehen, dass ich bei KINGFISCHER AIRLINES möglicherweise nicht mehr willkommen wäre, bzw. kämen da Folgen (????????????????????????).
Alkohol ist auf Domestic Flügen in Indien nicht gestattet musste ich lernen.
Ich kenne diese Regel nicht und ich bin auch der Überzeugung, dass ich mit ins Flugzeug nehmen kann was man nach der Sicherheitskontrolle kaufen kann – also bereits im Abfertigungsbereich, wo man in den Duty Free Shops ja auch härtere Getränke, z.B. in Flaschen die man ja auch als Waffe benutzen könnte, kaufen kann.
Dazu kommt noch, dass ich von London nach Mumbai auch mit KINGFISCHER AIRLINES geflogen bin.
Dort wurde sehr viel Alkohol an Bord ausgeschenkt und einige Briten sind mir in ihrem besoffenen Schädel so richtig auf den Geist gegangen.
Ironischer weise habe ich auf diesem Flug gar nichts getrunken und wurde von mit KINGFISCHER BEER abgefüllten Briten genervt.


melden

Eure seltsamsten Erlebnisse

21.03.2011 um 12:37
Ich hatte am Sonntag ( 16.01.11) ein merkwürdiges Erlebnis.

Ich lag am Sonntag am frühen Nachmittag auf dem Sofa und schaute aus dem Fenster und beobachtete die Wolken,
es war zu dieser Zeit ein schöner blauer Himmel mit einigen dicken weißen Wolken die sich recht zügig bewegten.

Ich dachte zu dieser Zeit mal wieder darüber nach ob es Gott wirklich gibt und wenn ja warum er nicht mal ein Zeichen gibt.
Dann fing es an,
ich dachte mir so, eigentlich könntest du (Gott) ja mal spontan ein Bild in den Wolken machen, vielleicht ein Herz oder so,
prompt formte sich ein Herz aus einer Wolke na toll sagte ich zu mir wenn man was in den Wolken sehen will sieht man es, ich hätte was Komplexeres denken sollen,
auf einmal sehe ich in den Wolken eine Person die genau so da lag wie ich, später konnte ich sogar meine Gesichts -züge erkennen, sogar meinen Kater der zu dieser Zeit auf meinem Bauch lag konnte ich genau erkennen,
ich veränderte meine Position und die Wolke tat es mir gleich, irgend wie wurde mir mulmig aber Zweifel hatte ich immer noch.

Ich dachte dann auch, kannst du mir meine andere Katze auch zeigen und es erschien ein Bild wo ich meine Katze auf dem Schreibtischstuhl liegen sah,
ich hab nachgesehen und sie lag tatsächlich so da wie die Wolke es zeigte.

Es kamen danach noch viele Bilder und Gedanken.
Letztendlich wurde meine Frage bezüglich des Zeichens beantwortet,
es gibt die Direktive sich nicht in das Menschliche Leben einzumischen, wegen dem freiem Willen,
aber wenn man bereit ist zu sehen und zu hören kann er sich jedem irgend wie zeigen,
er nutzt die vorhandenen Möglichkeiten, die nur für die betroffene Person Wahrnehmbar sind,
letztendlich liegt es an einem selber ob man glaubt was man wahrgenommen hat oder ob man versucht es logisch zu erklären.

Zum Schluss unserer/meiner Unterhaltung erschien ein Gesicht so wie man sich das Gesicht Gottes allgemein vorstellt und eine winkende Hand und alle Wolken lösten sich auf zurück blieb ein strahlend blauer Himmel.


melden

Eure seltsamsten Erlebnisse

08.06.2012 um 23:28
Als ich das Nightmare on Elm Street Remake gesehen habe, habe ich den im Traum gesehen. Und dann stand auch noch in der Zeitung das die Selbstmordrate von Teenagern in den USA angestiegen ist. Ich fand das schon seltsam.


melden

Eure seltsamsten Erlebnisse

09.10.2012 um 14:31
Vor 2 Jahren war ich mit freunden zellten im wald auf einer lichtung. Dann wollten wir uns vorm lagerfeuer grusel geschichten erzählen. Einer fing an und erzählt etwas über den wald das da jemand gestorben sei im wie und warum weiß ich nicht mehr nur das er in dem wald war mit ein einer laterne mit öl drin. wirklich gruselig war die geschichte nicht. Schlimmer war das alle von uns ein tag vorher wrong turn im ferhnseh angeschut haben :) Jedenfall wollten wir uns dann langsam schlafen legen immer 2 gingen in ein zelt ich mit eine freundin. Jeder hat noch im zelt gerdet als wir plötzlich etwas im wald hörten. Wir dachte oke ein reh oder was noch so im wals hausen tuht. Wir redeten weiter über eine horrorgeschichte die sich auch in einem wald stadt gefunden hat. Als das geräusch lauter wurde und ich eine SMS bekommen hatte von denen wo ein zelt weiter waren (wir waren zu 6 also 3 zelte ) Ob wir das auch gehört hätten ich schrieb ja zurück. Dann machte ich den reisvershcluss auf um zu schauen ob ich vill. ein tier sehe aber schön währs wenn ein tier währe :) Ich habe nur weiter weg im wald ein Licht gesehen habs denen anderen gesagt und schon schauten alle aus dem zelt. Das licht sah aus als es von so eine alten öl lampe währ. Wir alle total verängstig verkriechten uns im zelt dann war das licht bei uns auf der lichtung ( Sah man durchs Zelt). Wir trauten uns nicht mal mehr richtig zu atmen weil einfach total krass war. Irg.wann war es weg uns still, wir alle 6 haben nicht geschlafen und waren wach bis es hell waren haben unsere sachen gepackt uns sind abgehauen.

Und ist mir nochmal so etwas ähnliches passiert nur das wir zu 2 waren und im gartenn gezetlten haben der an eine großen wiese grenzt wo dann der wald anfängt. Wir erzählten uns horrogeschichten. Wir hörtenn schritte und sahen licht dann erzählte ich meine freundin von den oben geschireben erlebniss. Dann sahen wir schatten die im garten waren und sich ums zelt bewegten. Dann hat jemand das zelt berührt wie im garten und schien. Immer wieder kam jemand zum zelt und drückte seine hand dagegen. Wir hörten aber niemand reden nur das raschen von den blättern und dem gras. Irg.wann wo es aufgehört hat sind wir ins haus gerannt wir haben nicht zurück geschaut aber haben uns beide verfolgt gefühlt. Als wir drin waren haben wir alles abgeschlossen und rolladen runter gemacht (wir hatten sturm frei) irg.wann sind wir dann auf dem sofa eingeschlafe und haben nie wieder draüber geredet.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Unterhaltung: Euer Tag
Unterhaltung, 28 Beiträge, am 18.05.2015 von Lemniskate
LichtZeichen am 17.08.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
28
am 18.05.2015 »
Unterhaltung: Rückblick auf Euer Jahr 2019
Unterhaltung, 38 Beiträge, am 26.01.2020 von Obscurite
Ebersson am 01.12.2019, Seite: 1 2
38
am 26.01.2020 »
Unterhaltung: Der Tisch für die Freitagabendgruselgeschichten
Unterhaltung, 5 Beiträge, am 17.06.2020 von Lordoftheorder
Lordoftheorder am 31.05.2020
5
am 17.06.2020 »
Unterhaltung: Eure peinlichsten Momente
Unterhaltung, 269 Beiträge, am 30.01.2020 von vargas
du am 10.04.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 11 12 13 14
269
am 30.01.2020 »
von vargas
Unterhaltung: Der Outing-Thread
Unterhaltung, 321 Beiträge, am 24.03.2019 von Goldboy
silith am 23.02.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 13 14 15 16
321
am 24.03.2019 »