weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

584 Beiträge, Schlüsselwörter: Sport, Abnehmen, Übergewicht

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

01.11.2010 um 22:41
@darkylein

Wieviel willst denn abnehmen? Manche Gewürze wie Ingwer, Chilli, Zitronengras, Muskatnuss, Galgant und Bitterstoffe helfen auch den Stoffwechsel anzukurbeln...


melden
Anzeige

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

01.11.2010 um 22:42
@Mystera
also ich mag mich eigentlich nicht so aufs Gewicht festlegen weil ich finde das sagt überhaupt nichts aus. Aber wenn ich nach Gewicht gehe 15-20 kg


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

01.11.2010 um 22:44
Hallo Darkylein,

kenn deine Sorgen nur zu gut. Bin ebenfalls übergewichtig und Frust beim Shoppen hab ich ebenfalls. Dazu kam auch das Gefühl, dass man von den Leuten irgendwie wegen seines Übergewichtes abgelehnt wird, sei es nun im beruflichen oder im privaten Leben. Ich habe ebenfalls erlebt, dass ich wegen meines Übergewichtes fiese Sprüche anhören musste (ich dachte bisher immer, dass Leute im Erwachsenenalter mal soweit sein würden, sich sowas zu verkneifen, aber nein...). Das haut natürlich seelisch ziemlich rein. Was auch hier einige Leute an positiven schreiben, damit man sich als als Übergewichtiger nicht ganz so scheiße fühlt: Lieb gemeint....und danke...aber...ich, für meinen Teil, habe mich in meiner Haut nicht mehr wohl gefühlt....
Den Anlass für mich, endlich etwas zu unternehmen, hat dann meine 4-jährige Nichte gegeben. Die sagte bei einem Besuch vor ein paar Wochen einfach nur: "Du bist zu dick!" zu mir. Hab ich nicht als Beleidigung empfunden, sondern schlicht und ergreifend als Tatsache. Kindermund tut eben Wahrheit kund....Hab mich im September diesen Jahres im Fitness-Center angemeldet und geh da seitdem regelmäßig hin. Außerdem hab ich mich breitschlagen lassen, mich bei so einem Abnehmkurs anzumelden ("Myline", auch im Internet zu finden). Ich habe meine Ernährung umgestellt: Weniger essen (man wird auch von einer Portion satt), salzarm, kalorienarm und fettarm. Regelmäßig Essen, vor allem Frühstücken,... ist gut für den Stoffwechsel, innsgesamt 5 Mahlzeiten am Tag: 3 "richtige" und zwei kleine Zwischenmahlzeiten am Tag. Ab und zu darf man auch "sündigen" und braucht eine Essenseinladung oder eine Party nicht auslassen, wenn man das nur bei hin und wieder belässt....
Ich musste mich am Anfang schwer an die Zwischenmahlzeiten gewöhnen und habe anfangs immer vergessen, diese einzunehmen. Jetzt klappts aber, auch bei Stress im Büro. ...Und ich verbuche erste Erfolge: Ich habe bisher schon 7 kg verloren, ohne zu hungern. Die Jeanshosen, die ich bisher getragen habe, rutschen mittlerweile und die Hosen, die ich eingemottet hatte, weil ich sie nicht mehr zubekam, sitzen jetzt wieder!
Was den Abnehmkurs betrifft, bin ich zwiegespalten: einerseits ist der Gruppendruck ganz gut, um selbst ehrgeizig zu werden. Man kann sich ausserdem mit den anderen Kursteilnehmern ganz gut austauschen, was die Abnehmerfolge betrifft. Was mir nicht so gefällt, ist, dass man ständig Produkte von Herstellern empfohlen bekommt, mit denen der Veranstalter des Kurses im Werbevertrag steht (zB. die teuren Protein-Drinks, die man als Zwischenmahlzeit zu sich nehmen soll - ein paar Reiskekse, ein Joghurt oder Obst tuns auch. Ebenso die empfohlenen Protein-Riegel kann man als ähnliches NO-Name-Produkt viel günstiger im Supermarkt erwerben, als direkt im Fitnesscenter zu kaufen). Alles in allem ist die Teilnahme an einem solchen Kurs doch recht teuer und ich denke, dass man die Infos, die man da bekommt, auch im Internet findet oder in diversen Ratgeberbüchern finden kann.
Was man nicht ausser Acht lassen sollte ist der Sport. Ich bin letztendlich ganz froh, dass ich mich im Fitness-Center angemeldet habe, weil ich denke, dass man da sehr effizient trainieren kann, vor allem, weil man da nicht auf bestimmte Termine und Tageszeiten angewiesen ist (im Winter kann man als Berufstatiger abends eh nichts mehr draussen so gut machen). Ausserdem gehts mir gesundheitlich seitdem viel besser (habe schon lang Last mit Rückenschmerzen und so, was sich jetzt sehr begessert hat).
Ich werd das auf jeden Fall weiter machen, wo ich schon mal so einen guten Anfang gefunden habe. Werd euch auf dem Laufenden halten.
LG


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

01.11.2010 um 22:48
@darkylein

Puhhh, das ist ne Menge und das heist das du dir sehr lange Zeit dafür geben musst, diszipliniert und geduldig dieses Ziel anstreben sollst. Es kommt auch auf deine Schilddrüse an, vielleicht hast ja ne kleine Unterfunktion, dann brauch der Stoffwechsel länger. Wie gesagt Bewegung und frische Lebensmittel sind wichtig, dann sind Gewürze und Kräuter auch unterstützend. Wasser, Säfte und Tees auch Suppen frisch Zubereitet sind gut^^


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

01.11.2010 um 23:02
@dr.stantz
wow tolle infach nur Respekt! Wie lange biste nun schon dran wenn ich fragen darf, wie oft gehste ins Fitness?

@Mystera
keine Angst ich wills net von heut auf morgen machen (auch wenns schön wär) aber ich hab selber mal wahnsinnig schnell abgenommen wegen ner Schilddrüsenüberfunktion und meine Wahrnehmung kam da nimmer mit (ich seh mich jetzt genau gleich wie damals mit unter 50 kg) aber auf Fotos hab ichs dann erkannt. Ich werds einfach langsam angehen und versuchen nen guten Weg für mich zu finden, überlege mir auch so nen Sündetag zu machen wo ich dann alles mampfen darf was ich will (z.b. Samstag oder Sonntag)


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

01.11.2010 um 23:09
@darkylein

Dann mal viel Erfolg und Eile mit Weile^^ Sündentage sind gut, wenn man sich danach wieder am Riemen reisst :)


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

01.11.2010 um 23:47
@darkelein
Hab mich am 18. September angemeldet. Seitdem geh ich ins Fitness so oft ich kann. Kraftraining soll ich nur alle zwei Tage machen (ein Tag Pause dazwischen). Ausdauertraining geht eigentlich jeden Tag. Alles in allem 3-4 Mal die Woche ist gut, wenn man Zeit und die Möglichkeit hat.
Man muss nur erstmal seinen inneren Schweinehund überwinden, dann läufts ganz gut. Wie gesagt, ich steh noch am Anfang, und du würdst es mir bestimmt nicht glauben, wenn du mich im Moment sehen würdest. :)
LG


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

02.11.2010 um 00:51
@darkylein
Hier ist das Richtige:



melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

02.11.2010 um 01:02
@Mystera
genügend Salzzufuhr???? Dir ist schon klar,dass Salz Wasser im Körper einlagert und alles andere als gesund ist? Salz reduzieren ist der erste Schritt in Richtung abnehmen. Wir nehmen sowieso mehr Salz auf als empfohlen,weil mittlerweile in ewig vielen Lebensmitteln schon Salz drinne ist und wir ja auch noch nachsalzen. Wir nehmen ca 4 mal soviel Salz auf pro Tag als eigentlich nötig!


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

02.11.2010 um 11:00
@dr.stantz
wow das ist ja echt toll, und ich glaube dir das und du hast absolut meinen Respekt. Ich bin heut so richtig fit aufgewacht obwohl ich zu wenig geschlafen habe und das sonst der Tod für mich ist, ich bin richtig fit und könnt heut glatt nochmal gehen *g* ich weis das klingt jetzt so falsch..aber es ist so. Ich schaue nächste Woche das ich zum 2.ten individuellen Probetraining kann, weil gestern war auch Ausdauer/Kraft und komplexes Training, aber ich kann mir gut vorstellen paarmal die Woche hin (minimum 2 x ) und dann mein individuelles Training zu machen (da kriegst so n Blatt papier wo draufsteht was du zu tun hast, wieviel Wiederholungen etc.) und nach paar Monaten wird dein Training angepasst (es wird nie langweilig). Was ich dort eben so geil finde ist die Kurse, ich würde so gerne dann mal ins Zumba gehen oder Kickboxen oder sowas und das wird alles dort angeboten, dann kann man eben auch 2 x trainieren gehen und 1 x in so nen Kurs und dann warste schon 3 x dort und hast was getan ^^


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

02.11.2010 um 11:31
Hm... ich bin auch gerade mitten im Abnehm-Prozess...

Mein Ablauf sieht so aus:

Zweimal die Woche aufs Laufband ... 40 Minuten lang jeweils. Zu mehr hab' ich keinen Bock! Basta!

Dann... am Wochenende raus und Bewegung verschaffen... irgendwie... wandern, Spaziergänge, irgendetwas, egal was, hauptsache raus und bewegen. Aber auch nur einen Tag vom WE, meistens Samstags oder Sonntags. Aber nicht jeden Tag, weil, kein Bock drauf, jeden Tag draußen rumzurennen. Ich gehe nämlich NICHT gerne wandern, aber so langsam fange ich an, Gefallen daran zu finden.

Ich gehe nur noch Treppen... keine Aufzüge mehr, es sei denn, ich bin schwer bepackt und ein Aufzug lohnt sich auch damit.

Dann Auto mal stehen lassen, wenn man das Ziel auch ganz gut zu Fuß erreichen kann (Morgens Brötchen holen gehen beim Stadt- bzw. Dorfbäcker, sowas in der Richtung). Aber auch da sehe ich nicht ein, für irgendeine Sache Kilometer weit zu laufen am frühen Morgen, dann nehm ich den Wagen.

Soviel zur Bewegung!

------------------

Thema Ernährung!

Das übliche halt...

-- Keine Friten mehr (nur ganz, ganz selten)
-- Friteuse sofort raus geschmissen
-- Abends esse ich oft nur Suppen (die aber saulecker schmecken und gerade mal 200 Kalorien oder noch weniger haben).
-- Ich mache mir unwahrscheinlich gerne eine Gemüsepfanne (obwohl ich da ab und an Putenfleisch mit reinhaue).
-- Fettreduzierte Nahrung (Käse, Butter usw).
-- Ganz wenig Zucker nur noch, fast keine Süßigkeiten mehr
-- Ich kontrolliere jeden Tag mein Gewicht (das ist nicht unbedingt jedem zu raten, weils verrückt macht, wenn man Pech hat. Ich bin gerade noch so bei Verstand dadurch.)
-- Chips usw. total Verzicht
-- Fleisch, wie schon erwähnt, hauptsächlich nur noch Pute, Geflügel
-- Am Tag überhaupt wenig essen... ich esse meist nur ein belegtes Brötchen im Büro und dann
abends noch ein wenig... und das war's.

Kurz:
Die Hälfte freßen und Bewegung dazu.

Ich hab' so innerhalb von 2 Monaten 6-7 Kilo abgenommen und zwar dauerhaft.

Jeder weitere Kilo allerdings fällt mir mittlerweile sehr schwer. Ich wiege jetzt 83 Kilo bei 1,82 m.

Das ist selbstverständlich immer noch zuviel.

Mein Ziel ist:
80-82 Kilo, am liebsten unter 80 (so 78 Kilo wäre optimal).

Ich komme so ganz gut zu Recht.


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

02.11.2010 um 11:39
Ach ja...

ich fühle mich dadurch ein wenig stolz, dass ich das geschafft habe... aber eine Erfolgsgeschichte nenne ich das nicht.

Das ist mehr eine Folge des absoluten Willens, endlich was zu tun!

Wenn man einmal in den Spiegel gesehen hat, wenn alle Sachen, die man neu gekauft hat, nicht mehr passen, wenn man auf den Fotos sowas von scheiße aussieht (es jedenfalls so empfindet)...

...dann kommt der Punkt, wo man reif ist, abzunehmen...

Und nur DANN klappt das auch!

Ist jedenfalls meine Erfahrung damit...


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

02.11.2010 um 11:48
@moric
also 40 minuten laufband..nene da sterb ich du. Schon gestern 10 minuten auf dem Ding kA wie das heisst (man läuft also wie n stepper aber die arme sind auch aktiv) ich dacht ich müsse sterben..bin aber in den 10 minuten fast nen kilometer "gelaufen" aber seeehr anstrengend, da würd ich lieber ne stunde andere kraftübungen machen. FdH (Friss die Hälfte) halt ich für gefährlich, wer sich vorher schon sehr ungesund und natürlich somit auch mangelnd an Nährstoffen ernährt hat wird so noch weniger zu sich nehmen. Ich denk auch ich muss mal schauen, dass ich gucke was ich denn so gerne mag, und was ich schnell machen kann oder eben zuhause vorkochen für die Arbeit. Und das mit den Treppen ist ne gute Idee, ich fahr oft bei Arbeit mitm Aufzug hoch und werd schauen das ich es nur dann mache wenn es muss (z.b. essenswagen hochbringen). Sonst Treppen rauf und runter (3. Stockwerk). Das mit so nem Bewegungstag..ui da werd ich mich überwinden müssen, weil eben gerade so joggen und so bringt mich um, das geb ich zu, da hab ich massive Probleme und auch kaum Kondition. Vielleicht könnt ich noch zusätzlich zum Fitness-Center Schwimmen gehn..muss mal schauen wie teuer das ist (weil ich verdien net allzuviel).

Und das wegen scheisse aussehn, nja mein Gesicht wird auch so scheisse bleiben (schlanker aber scheisse *lol*) da kann man nix zun wenn aus hässlichem Entchen hässlicher Schwan wird.


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

02.11.2010 um 11:50
Ichh hab mal noch mehr gewogen, als ich es jetzt tue ;)

Irgendwann hab ich angefangen im Fitnessstudio zu trainieren. 3 mal die Woche war ich da.
Damit hab ich 10 kg abgenommen (natürlich inklusive weniger essen...!)

Das dauerte ein Jahr und dann hab ich mitm Studio aufgehört.

Dann kam mein Studium und damit mehr Stress. Da gingen nochmal 5 kg runter.

Und dann kam meine neue Freundin und mit ihr purzelten nochmal 5 kg ;)

Somit hab ich 20 kg abgenommen! Und bin echt scheiß stolz drauf. Nie wieder will ich dieses Gewicht auf den Rippen haben.

Ich esse eigentlich ganz normal. ABER: Chips, Süßigkeiten, Cola und co. sind absolut tabu geworden für mich. (Okay.... In ganz seltenen Fällen greif ich auf Partys mal bei Chips zu ;) )

Ich würde sooo gerne wieder zum Fitnessstudio gehen. Um noch mehr abzunehmen. 10 kg wären schon genial.
Aber leider kann ich es mir im Monat nicht leisten...

Dann hab ich hier so ein riesen Plakat entdeckt:
"Wir suchen Testpersonen! 100 untrainierte Leute für 5 Wochen."

War von einem Fitnessstudio. Also hab ich da angerufen. Sehr nette Frau am Tele.
"Ja, wir haben noch Plätze frei. Sie können Donnerstag zu einem Gespräch kommen."

Zu Hause bin ich dann mal auf deren Internetseite gegangen. Und da stand dann:
"Kosten pro Woche! 19,90 Euro"

Das hieß dann Adios für mich...


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

02.11.2010 um 11:51
@darkylein

Salz ist wichtig, wenn man viel Trinkt, vorallem Wasser, deshalb dieser Tip^^ Ansonsten ist es richtig was du sagst.


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

02.11.2010 um 12:01
@dog
das Studio wo ich gestern war kostet n Jahresabo 500 Euro, find ich günstig, eben Kurse und so sind dabei..müsste noch abklären ob meine KK was zahlt dann wärens noch weniger. Aber hey ich wär mit 20 kg mehr als zu frieden *g* Ich würd gern auf so 50-55 kg runterkommen, weil dann wär ich vom BMI her zwar etwas im unterem Normalbereich aber ich hät etwas "Luft" und muss net gleich wieder Terror machen wenn ich mal i-wo 2 kg zunehme. Momentan lieg ich halt mitm BMI über "Normalgewicht" :( Werd auch mal meinen Hausarzt fragen wenn ich das nächste mal bei ihm bin was er so meint zu meinem "wunschgewicht" find das selber auch so schwierig real einzuschätzen, weil eben damals mit Hyperthyerose, also ich kam dort schon auch irgendwie in was rein was sicherlich nimmer gesund war und ich habs nicht gesehen.


Mich motiviert einfach, schöne Kleider kaufen können, schön auszusehen im Spiegel, knackig und net schwabbelig, auch mal n schönes Kleid oder Mini-Rock tragen, mit schönen Stiefeln oder sowas..es gibt einfach mehr Kleiderauswahl! N schönen Bikini anziehen im Sommer und ohne Scham am Strand liegen und net sich verstecken..kein neidisches Scannen mehr anderer Frauen die einfach nur auf gut Deutsch gesagt GEIL aussehen aber ohne Sport sondern von Natur aus (so gemein!) Ich denk man geht wortwörtlich LEICHTER durchs leben wenn man schlanker ist. Und eben ich denk gesundheitlich auch nicht verkehrt, habe zum Beispiel nen niedrigen Blutdruck und kaum Kondition, ich fühle mich heute schon besser obwohl ich gestern 3 h im Fitness Center war. Dieses Gefühl will ich öfters haben, auch mal wütend ins Fitness Center zu gehen und sich auszupowern, an meine Grenzen zu gehen, zu schreien zu sagen ja ich will und ich kann ich bin STRONG und ich pack das. Danach total kaputt nach Hause duschen, pennen :-)


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

02.11.2010 um 12:04
@darkylein
Natürlich fühlt man sich viel besser, wenn man abnimmt und eine gute Figur hat.
Ich will auch nie wieder so aussehen, wie ich mal ausgesehen habe...

Ich mag Fitnessstudios... Wenn man daraus kommt, fühlt man sich viel besser ;)

Ab und zu jogge ich sogar, wenn ich mit meinen Hunden unterwegs bin. Aber nicht wirklich oft...


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

02.11.2010 um 12:17
@dog
ich muss sagen es war gut war ich gestern dort. Ich hatte immer sone Abneigung gegen Fitness Studios, weil ich dachte da gucken dich die anderen die eh schon schlank und fit sind an und so "oh weia die dicke dort". Aber das ist eh nur n Fitnessstudio für "Ladys". Was dort schade ist das es nur EINE Dusche hat (und dann in der ecke vom Umkleideraum so ne Glaskabine wo dir jeder zuschauen kann). Aber dann geh ich halt verschwitzt nach hause und dusche zu hause ^^


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

02.11.2010 um 12:24
@darkylein
Das hab ich auch nie gemocht, da duschen. ^^

Aber da sind nicht nur schlanke Menschen ;) Mir war das eh irgendwie immer egal. Ich wußte, warum ich da bin.

Am Anfang hab ich sogar 3 Kilo zugenommen und war völlig entsetzt. Bis mir ein Trainer gesagt hat: "Das is ganz normal. Da bauen sich jetzt Muskeln auf." :D


melden
Anzeige

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

02.11.2010 um 12:31
@dog
ja darum will ich mich auch nicht so aufs Gewicht fixieren, ich denke BMI ist auch (so wie ich es gelernt habe) nur n Anhaltspunkt. Es gibt gut trainierte, schlanke Menschen die eigentlich "zu schwer" sind aber vom Körper her eben schlank sind und einfach Muskelmasse haben. Lieber 100 kg mit Mukis als 100 kg mit reinem Fett *g* so denke ich halt. Ich will halt eben einfach ne schöne Figur haben, nicht sixpack und weiss gott was (madonna-style find ich bei frauen net so hübsch) aber halt eben schon muskeln und einfach definiert sein. Ich hab z.b. auch n Hohlkreuz und bin total in den Schultern verspannt (meinte der Trainer gestern) und mit gewissen Übungen bringste da viel was auch Haltung angeht, und ja nicht unwichtig ist. Darum ist mir in erster Linie jetzt der Sport wichtig, dass ich dort mal gut reinkomme, dass ich gerne hingehe und ne Routine entwickle, halt das es selbstverständlich ist. Danach klar auch mal Ernährung umstellen.

Ich arbeite in nem Behinderten-Heim und wir haben gerade ne Bewohnerin die auch einiges abgenommen hat da sie auf "Diät" gesetzt wurde. Sie bekommt ihr Essen einfach portioniert, am Wochenende oder Ferien (wenn wir selber kochen) isst sie normal mit wie alle anderen (damit sie sich auch mal was gönnen kann). Sie hat viel abgenommen und wiegt nun ungefähr 55-60 kg was gut für ihre Grösse ist. Aber eben es wabbelt halt, da sie nur durch Ernährung abgenommen hat und kein Sport (was bei Behinderten nicht einfach ist). Sie ist oft draussen und geht einmal monatlich ins Schwimmen aber ich überlege mir dort auch was.. so will ich eben net sein, am schluss soviel kilo schlank aber schwabbelig.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden