Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:10
@tenet
Nur zur Information: Marle ist nicht weg, wie du befürchtet hast, - sie ist in diesem thread als softi unterwegs. du kannst sie also ruhig ansprechen.


melden
Anzeige
poet
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von poet

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:15
Hatschi, schneuz, ich brauch ein Softi,
danke, geht schon, was erhofft die
umbenannte gute Tante,
die der "Marle" anverwandte,
vom Gehüpfe, dem stellaren,
als da schon so viele waren?


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:19
@Softi
Das natürliche Ego, dem wir unser bisheriges physisches und psychisches Überleben verdanken, und welches uns auch bis zum letzten Atemzug in diesem Körper erhalten und uns treu zu Diensten bleiben wird, kann niemand ablegen....behaupte ich mal.
Wenn in der Spiritualität von der Vernichtung des Ego die Rede ist, handelt es sich dabei um das unnatürliche Ego...den Egoverstand... - der egoische Urgedanke der Trennung muss aufgelöst werden...wobei die Straßenbahn, die mich überkarren könnte, im Auge behalten wird.



Das ist totaler Mumpitz und hält jemanden ab an sich zu arbeiten.
Man kann es ablegen, und weißt du warum da behauptet wird man kann es nicht ablegen? weil man nicht an sich arbeiten will , weil man nichts los lassen will. Ist ja einfacher nichts zu tun.
Nein Softi, @Lasker hat Recht es ist das was dich am leben hält. Die Intuition hilft dabei nur nicht unnötig Energie umzuwandeln. Wenn das Ego dich an einer roten Fussgängerampel festhält und dir dann die Intuition sagt gehe trotzdem um einem Auto auszuweichen dess Fahrer in dem Moment einen Herzinfakt bekommt und dich überfahren hätte wärst Du stehen geblieben ist ein Zusammenspiel vom Ego und deiner Intuition.
Wenn Du auf deine Intuition achtest fällt dir auf das Du keine zuen Türen mehr anfasst, dich nicht mehr vor Aufzugtüren stellst dessen Aufzug nicht kommt usw.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:22
@Quinn-Moku
Quinn-Moku schrieb:Ich hör auf keine stimme mehr ihr seid in meinen augen alles lügner.
Vielen Dank für dein Mißtrauen. Ich weiss das durchaus zu schätzen und kann dich wirklich gut verstehen. Ich wünsche Dir weiterhin , dass Du nicht von dieser gesunden Haltung abweichen mögest: Nichts, aber auch gar nichts zu glauben, was dir andere Leute erzählen - buchstäblich alles zu hinterfragen, - das ist der einzige WEG!

Nur eines: Wenn Du uns alle als Lügner erkannt hast, müsstest Du doch demzufolge im Besitz der Wahrheit sein, - logisch... Oder? :)


melden
poet
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von poet

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:26
Ich, Besitzer aller Wahrheit,
spreche hier mit großer Klarheit
und mit einem satten Scheitern
von der Enge beim Erweitern...


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:28
Gott warf ihn ins Meer, damit er lerne zu schwimmen; doch in seiner Barmherzigkeit hielt Gott ihn an einer verborgenen Leine, die mit einem Ort im Menschen verbunden war, die dieser selbst nicht kannte. Durch diesen Ort und nur durch ihn kann der Mensch sich Gott wieder nähern und vor dem Ertrinken gerettet werden.

..............
und noch viel weniger kennt er es, denn er hat keinen Kontakt zu ihm. Doch nur durch dieses ihm Unbekannte kann er zu Gott kommen, Dem gleichfalls Unbekannten. Durch das Unbekannte zum Unbekannten muss er vordringen, denn er kennt nichts Wahres und Wirkliches und alles, was er weiss, ist umnebelt von Unwirklichem.
Ich darf das mal übersetzen:

Das ist ein Gott, der einen Menschen erschafft, diesen Menschen mit all seinen Fahigkeiten einschließlich des Verstandes ausstattet aber weder, die ihm von Gott gegebenen Fähigkeiten, noch die Ausstattung mit einem hochaktiven Verstand, helfen dem Menschen die Lebensaufgabe, das Schwimmen lernen, zu bewältigen.
Aber Nichtertrinken geht nur durch Schwimmen, welches aber mit den von Gott gegebenen Mitteln unmöglich ist, weil zum Schwimmen braucht man eine Verbindung, von der man nichts weiß, auch nicht wo sie sich befindet, geschweige denn, dass man weiß wohin geschwommen werden muss, weil das wohin gänzlich unbekannt ist. Dem Menschen sowie Gott selbst.

Und das nennt sich dann BARMHERZIG ?!?!?!?!?!

Liebe @TheLolosophian,
wann und wozu hast du dich entschieden an ein solches Gottbild zu glauben?


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:32
@Paulette
Das nennt man Evolution was Du meinst, wenn wir hätten schwimmen müssen hätte er uns
Flossen gegeben. Wenn wir nur rennen müssten hätte er uns Räder dran gemacht.

Schreib ne Beschwerde.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:36
@TheLolosophian
Im Program ist alles erfasst bis auf die Intuitionen diese funktionieren so wie in einem
Computerprogramm die ESC Taste um kurzfristig einzugreifen.

Naja sagen wir mal fast so, manchen ihre Escapetaste funktioniert erst nach mehrmaligem drücken,
scheiss Tastatur halt.


melden
poet
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von poet

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:42
Und Gott sprach: "Nein, nein, nicht jeder
kriegt von mir die Flossenräder,
sowie eine Kompassnadel,
es sei denn, er ist von Adel...


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:43
@poet
Und nicht jeder bekommt anstatt Arme nen Parker.


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:44
@tenet
tenet schrieb:Schreib ne Beschwerde.
Ich habe keinen Grund zur Beschwerde liebster @tenet .
Ich bin es nicht, die glaubt ihre Lebensaufgabe wäre "Schwimmenlernen".
Ich glaube auch nicht an diese Art von Gott.
Schon gar nicht an einen, dessen Barmherzigkeit darin besteht mir nur unnützes Zeug mit auf den Weg zu geben und das Eigentliche vor mir zu verbergen.

Ich habe Beine, mit denen ich tanze.
Ich habe einen Verstand mit welchem ich denke.
Ich habe Augen mit welchen ich sehe.
Ich habe Hände mit denen ich liebevoll ertaste etc.

All das ist mir gegeben und ich (be)nutze es in vollen Zügen und mit Hingabe.
Ich muss mich nicht an einen versteckten Gott hingeben, mir genügt das Leben.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:45
@Paulette
:lv:


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:46
@Paulette
Paulette schrieb:Aber Nichtertrinken geht nur durch Schwimmen, welches aber mit den von Gott gegebenen Mitteln unmöglich ist, weil zum Schwimmen braucht man eine Verbindung, von der man nichts weiß, auch nicht wo sie sich befindet, geschweige denn, dass man weiß wohin geschwommen werden muss, weil das wohin gänzlich unbekannt ist
Ist so.
Bei der Hingabe/Bhakti kommst Du unweigerlich an einen Punkt, an dem Du "springen" musst. Du hast absolut keinerlei Ahnung, was in dem Abgrund ist, der sich vor Dir auftut. Und erst wenn Du von aller Angst losgelassen hast und gesprungen bist, dann erst weisst Du auch, das Du "schwimmen" kannst. Wenn Du diesen "Todessprung" einmal getan hast, ist die "Verbindung" quasi hergestellt und niemals mehr kannst du das Vertrauen in "Gott" verlieren.
Mit diesem ersten "TodesSprung" bekommst Du quasi die Eintrittskarte in das "Schattenreich" - vorbei an dem sog. Wächter, - hier bist Du dann auch fähig, deinen Schatten zu konfrontieren...


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:51
Gott sprach, es werde Licht
doch er fand den Schalter nicht
Eva kam dann angerannt;
"Adam, die Sicherung ist durchgebrannt"

;)


melden
poet
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von poet

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:53
@TheLolosophian

Ja, es stimmt, der Mensch hat Schiss
vor dem großen Schüsselriss,
der ihn voll befreien würde,
doch er scheut die erste Hürde,
jenen "Tiefentodessprung"
aus der Nichterinnerung
hoch hinein ins pralle Sein,
und so bleibt er halt allein
dort am Abgrund, zögerlich,
mit dem zitterlahmen Ich...


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:55
TheLolosophian schrieb:Ist so.
Bei der Hingabe/Bhakti kommst Du unweigerlich an einen Punkt, an dem Du "springen" musst. Du hast absolut keinerlei Ahnung, was in dem Abgrund ist, der sich vor Dir auftut. Und erst wenn Du von aller Angst losgelassen hast und gesprungen bist, dann erst weisst Du auch, das Du "schwimmen" kannst. Wenn Du diesen "Todessprung" einmal getan hast, ist die "Verbindung" quasi hergestellt und niemals mehr kannst du das Vertrauen in "Gott" verlieren.
Mit diesem ersten "TodesSprung" bekommst Du quasi die Eintrittskarte in das "Schattenreich" - vorbei an dem sog. Wächter, hier bist Du dann auch fähig, deinen Schatten zu konfrontieren...
liebe @TheLolosophian,
nicht böse sein, solche Ansagen kenne ich von den Heroin Dealern nur zu gut.
Sie sagen ihrem zukünftigen Dauerkunden auch:
Überwinde deine Angst, ich setz dir sogar den ersten Schuss, du musst gar nichts tun.
Wenn der Stoff dann wirkt, springst du in eine vollkommen neue Lebenserfahrung.
Aber wozu ist die Frage?
Ist dein Leben so unerträglich, dass du davon wegspringen musst?

p.s. falls du meinst, dass Angst etwas Falsches ist, dann frage dich doch einmal, wozu hat der Erschaffer uns denn Angst gegeben?
Auch Angst ist ein Geschenk, sie hat ihre Berechtigung und ist die wirksamste Hilfe in lebensbedrohlichen Situationen.
Die Angst zu heiligen, sie zu lieben und ihr dankbar zu sein, das bedingt die Wandlung.
Dann ist Angst nicht auf Nimmerwiedersehen ausgelöscht, nein, sie ist zu dem geworden, wozu sie bestimmt ist.
Ein Freund, der auftaucht, wenn du in Gefahr bist.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 14:00
@Paulette
Ja @Paulette ich verstehe Dich was Du damit sagen willst aber mir passiert auch nichts mehr
auch wenn ich keine Angst mehr haben muss. Bei Angst sträubten sich meine Nackenhaare früher hoch, muss nicht sein. Also bei mir nicht, vielleicht stehen ja andere drauf.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 14:02
@Paulette
Ich spreche aus eigener Erfahrung vor mehr als 30 Jahren und mehr kann bzw. will ich Dir jetzt nicht mitteilen. Wenn Du mehr darüber wissen willst, ich habe bestimmt an mehreren Stellen ausfühlicher über diesen Sprung geschrieben.
Eine Bitte: achte mal auf deine Sprache, wie du mit bestimmten Wörtern Drama veranstaltest, z.B. mit dem Vergleich des Heroindealers.... Bist du etwa RTL-Journalistin?


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 14:17
@Paulette
Paulette schrieb:Die Angst zu heiligen, sie zu lieben und ihr dankbar zu sein, das bedingt die Wandlung.
Dann ist Angst nicht auf Nimmerwiedersehen ausgelöscht, nein, sie ist zu dem geworden, wozu sie bestimmt ist.
Ein Freund, der auftaucht, wenn du in Gefahr bist.
Die Angst ist immer auch ein Prüfstein Deines Vertrauens


melden
Anzeige
poet
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von poet

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 14:18
Paulette, c'est chouette, ce que tu dise,
Diskordian wird manchmal fies
und unterstellt, was dann nicht hält,
sogar die Dealerunterwelt.

Noch schlimmer gar, was sie vergleicht,
du seist auf RTL geeicht...

Ja, Kruzitürken, zapperlot,
da werd ich ja vom Wallen rot...


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden