weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 00:21
@tenet
tenet schrieb:Euch möchte ich offen sagen wie dieses hier aufgebaut ist auch wenn ihr noch gerne in eurem
eigenen Fett rumschwimmen möchtet und euer eigenes Süppchen kochen wollt.

Die meisten die hier auf diesem Planeten rumlaufen spüren, hier fühle ich mich wohl hier bleibe ich und mit dem Partner oder Partnerin fühle ich mich wohl mit dieser bin und bleibe ich zusammen.

dieses ist ja auch an dem nur einige von uns haben sich bereits weiterentwickelt sie bekommen das bewusst mit dass es dabei ausschliesslich um Energien handelt die schwingen. Je höher nun diese Energie schwingt desto besser für das eigene Wohlbefinden. Also versucht man höher schwingende Energieen zu finden. In Euerem Fall gleich dem ihr würdet Euch wohler oder besser fühlen.

Eine höhere Schwingung ist nun einmal besser und nicht negativer als man selbst das bedeutet die Schwingungen können nicht lügen. Sobald ich merke sie zieht mich runter aus welchen Gründen auch immer werde ich dieses meiden.

Es gibt aber auch Energieträger die um ein vielfaches stärker sind sie dienen in vielfacher Hinsicht anderen als Resonnanz wo sich andere dran hochschaukeln können. Ihnen macht es nichts aus ob da mal ein kleiner Vampir dran hängt der nur saugt und nichts zurückgibt oder mit anderen teilt.

Nur was zu viel ist ist auch hier in dieser Scheinexistenz irgendwann einmal zuviel und wird beseitigt damit diese nicht mehr allgemeinschädlich sind. Man spricht so wie ihr es tut vom Selbstbestrafen. Dazu gehören Besserwisser und Permanentverweigerer.
Was für eine verdammte Suppe soll ich denn bitte kochen, wenn nicht meine eigene? Du kochst doch auch nur deinen verdrehten Esounsinn und servierst ihn mir als Wissen.

Energien, die schwingen. Aha. Naja, muss man halt dran glauben. heute schwingt ja jeder irgendwie in seinem eigenen fett herum und denkt er sei erleuchtet.
Scheinexistenz? Allgemeinschädlich? Verstehe ich nicht. Du meinst jetzt nicht mich, oder?


melden
Anzeige
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 09:52
Guets Mörgeli, alllemiteinand :)


@Sidhe
Sidhe schrieb:Dafür komme sogar ich nochmal hier hinein. *schmatz*
Lol, das erinnert mich an eine Szene im Film/Buch "Der Name der Rose". Da sagt der dicke Mönch, der mit "Stupido" vor der Hexen-Kommission aussagen muß:

"Wißt ihr, warum ich Pater geworden und hier (im Kloster) bin? Weil es immer genügend zum Fressen und zum Saufen gibt!"

Ja, Gottes Wege sind wahrhaftig (un-)ergründlich :) sososo ... :) der Mönch landet in dieser Geschichte auf dem Scheiterhaufen.

Sidhe könnte möglicherweise ein "Rescue"-Fall sein, lol!
Rette sie, wer kann .... oder glaubt die Mission dafür zu haben.


@RockLeeRules
RockLeeRules schrieb:Energien, die schwingen. Aha. Naja, muss man halt dran glauben. heute schwingt ja jeder irgendwie in seinem eigenen fett herum und denkt er sei erleuchtet.
Scheinexistenz? Allgemeinschädlich? Verstehe ich nicht. Du meinst jetzt nicht mich, oder?
Und da ist noch mal ein Notfall .... Energien, die schwingen, lollollloooo .... wer behauptet denn so einen STUSS :)??? Hahahaha, das ist die typische Ignoranten-Informanten-Krankheit.

Das brauch´ ich gar nicht petzen, denn das riecht strenger als alter, auf nem warmen Teller plattgedrückter Harzer "lieblicht vereint" mit Weißlacker-Käse.

Tättäräää ... auf in die nächste Runde, hihi!


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 09:58
@Paulette
Paulette schrieb:"Discordianismus ist nicht nur eine Religion; es ist eine Geisteskrankheit!"
Heyho, Paulette :)

Geisteskrankheit ... wenn wir geheilt sind, dann brauchen wir nicht mal mehr den Discordianismus. Da braucht´s gar keinen ISMUS mehr, hihi.

So ein Mist aber auch, werden sich jetzt die Buddhisten, Christen, und alle "Ist-en" denken. Dann gibt´s ja nix mehr zu ächten, zu richten und zu be-r-echt-igen.

Ist das dann in Ordnung?

Hihi, schön, wer die Frage für sich nicht (mehr) stellen muß.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 11:25
O my God, na ja, ich lächle,
schrei Erbarmung, heil'ges Blechle
oder Strohsack, nach Belieben,
und dann fang ich an zu sieben...

War ja nur vier Tage off
und schon liefert ihr mir Stoff
in erstaunlich großer Fülle,
ward ihr selig oder knülle?

Discordiale Scheinschmonzetten,
Szenen aus diversen Betten,
Chaostherorieverschnitt
und für mich von ihr ein Tritt.

Eintritt solltet ihr verlangen
von den seelischen Tyrannen,
die sich als erleuchtet tarnen
und vor den Gesunden warnen.

Ausgeliefert sind Patienten
jenem Heilerfolgsquotienten,
der, das sag ich ungeniert,
meistens gegen Null tendiert.

Frei erfunden klingen Texte
wie im Wald der Hieb der Äxte,
alles splittert, alles kracht,
doch der Demirurg, er lacht.


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 11:29
Zum Wochenbeginn... ein Schmankerl für alle Pseudoerleuchteten ohne Ego... angeblich...LOL

Das natürliche Ego, dem wir unser bisheriges physisches und psychisches Überleben verdanken, und welches uns auch bis zum letzten Atemzug in diesem Körper erhalten und uns treu zu Diensten bleiben wird, kann niemand ablegen....behaupte ich mal.
Wenn in der Spiritualität von der Vernichtung des Ego die Rede ist, handelt es sich dabei um das unnatürliche Ego...den Egoverstand... - der egoische Urgedanke der Trennung muss aufgelöst werden...wobei die Straßenbahn, die mich überkarren könnte, im Auge behalten wird.

Hier... Lesestoff über das "differenzierte" Egolein.

Ego & universelle Intelligenz
http://www.raumbewusstsein.net/crashkurs/cib3/

LeChiffre


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 11:45
@Lasker

Für mich, aus meinem Universum heraus gesprochen, ist das Ego insofern völlig ungefährlich, bzw. kein innerer Feind, den es zu bekämpfen und abzuschütteln gilt, als es mir beim Einstieg in die Sphären des höheren Bewusstseins unvergleichliche Vergleiche als "schrarzer Hintergrund" liefert, ohne die es mir schier unmöglich wäre, eine Veränderung, einen Wandel überhaupt wahrzunehmen.
Da es sich bei zunehmender Abkehr von dualen Betrachtungsweisen, respektive bei vermehrter Hinwendung zur Uressenz von selbst zurückbildet und sich somit automatisch auflöst, kann ich es den gesamten Weg mit vollendeter Akzeptanz peu à peu intergrieren und zwar schmerzfrei, denn nach wie vor gilt: Alles, was du bekämpfst, bleibt bestehen und verstärkt sich, alles, was du dir genau anschaust, verschwindet...

aber es gilt (leider) allzuoft auch:

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 12:05
@Lasker
Das natürliche Ego, dem wir unser bisheriges physisches und psychisches Überleben verdanken, und welches uns auch bis zum letzten Atemzug in diesem Körper erhalten und uns treu zu Diensten bleiben wird, kann niemand ablegen....behaupte ich mal.
Ohne dein Ego, hättest Du nicht einmal die Chance die nächste Stunde zu überstehen. Das aufgeblasene Ego kannst Du, solltest Du ablegen da Du damit ständig mit anderen aufgeblasenen
Egos kollidierst.

Ohne dein Ego könntest du Intuitionen garnicht verstehen und umsetzen, ein ausgeglichenes Ego gepaart mit reichlichen Intuitionen ist das non Plus Ultra.


melden
Quinn-Moku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 12:09
@tenet
@Lasker
ich weiss nicht was es nützt wenn ihr euch ständig mit begriffen bewerft.
Ihr redet doch sowieso aneinander vorbei.


melden
Quinn-Moku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 12:10
Soll doch jeder seine wahrheit suchen.
Jeder will dem anderen seine wahrheit oder eben sein weltbild aufstülpen.
weiss nicht was dass bringen soll.


melden
Quinn-Moku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 12:12
Ich hör auf keine stimme mehr ihr seid in meinen augen alles lügner.
;)



melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 12:16
@Quinn-Moku
Ja da hast Du Recht, wollte nur nicht das dieses imaginäre Krankenhaus geschlossen wird.
Hatte eigentlich gedacht lieb Marle wäre zum Schluss auch noch öfters mal in Erscheinung getreten aber man kann nicht alles haben. Fakt ist jedoch es haben sich einige hier auf dieser Plattform getroffen und ihre Meinungen Ansichten ausgetauscht.

Mancheiner konnte Vergleiche zu sich selber sehen um diese auf seinem weiteren Wege einzusetzen oder auch nicht. Hat Spass gemacht, war den Strom wert.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 12:28
Ach, ich hege den Verdacht,
dass man discordial jetzt lacht,
wenn ich ein paar bench marks setzte...
Alles fertig, auf die Plätze!

Trifft der Mensch auf Ungereimtes,
das in seinem Innern wühlt,
so bekämpft er und verneint es,
denn es dünkt ihn was Verkaintes,
dies gehört hinfortgespült.

Tief verkennend das Geheime
seiner wahren Existenz,
zieht er schneckenhaft im Schleime
seine Spur, erstickt im Keime
höherwertige Stringenz.

Und so labert er durchs Leben,
mimt den Starken, duckt sich weg;
meistens gilt sein einzig Streben
dem Erfolg beim Spinnnetzweben,
sprich dem Überlebenszweck.

Dann erfassen ihn Dämonen,
die er selber sich kreiert.
Da Dämonen sich gern klonen,
werden sie gar zu Ikonen
und dann fressen sie den Wirt.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 12:38
Guten Taaag :)

"...doch der Wille des Menschen ist ein Traum ohne Substanz, eine Phantasie: Es gibt ihn gar nicht: Der Mensch erfindet sich bloss den Glauben daran....
...Die Anziehungskraft Gottes ist in Wahrheit stärker als alle Kräfte, die den Menscchen umgeben, eine ausgenommen: eine Kraft, die der Mensch selbst erschafft, indem er ihr Energie von einer Art zufliessen lässt, die rechtens für andere Zwecke bestimmt ist:
Diese Kraft ist die Phantasie des Menschen, der Wunsch, sich die Dinge anders vorzustellen als sie sind, die Möglichkeit, sich selbst zu täuschen und die Bereitschaft, es zu tun.

Sie ist es, die aus dem Menschen einen Geistesgestörten, einen Wahnsinnigen macht, zu dem er wahrlich wirdd, wenn er unter den Einfluss dieser Kraft gerät.
Denn gewiss wird ein geistig gesundes Geschöpf anerkennen, dass es erschaffen wurde, es wird sich zu seinem Schöpfer bekennen, sich zu ihm hingezogen fühlen und einzig danach trachten, in allen Dingen Seinen Gesetzen und Wünschen zu folgen. Denn diese bestimmen sein Leben, ob es das akzeptiert oder nicht.
Doch der Mensch glaubt genau die gleichen Dinge auf genau die gleiche Art wie der Wahnsinnige, der in der Abgeschlossenheit seiner Zelle meint, er sei ein berühmter General oder gar Gott.
Er ist wahrhaft gestörten Geistes, ausgeschlossen von der Wirklichkeit, die ihn umgibt, und versunken in seine Träume.....

In diesem Zustand könnte man den Menschen für jenseits jeglicher hoffnung halten. Aber Gott hat den Menschen erschaffen, und mag auch der Mensch in Ihm , nicht mehr den Vater sehen, für Ihn ist er immer noch Sein Kind.
Gott warf ihn ins Meer, damit er lerne zu schwimmen; doch in seiner Barmherzigkeit hielt Gott ihn an einer verborgenen Leine, die mit einem Ort im Menschen verbunden war, die dieser selbst nicht kannte. Durch diesen Ort und nur durch ihn kann der Mensch sich Gott wieder nähern und vor dem Ertrinken gerettet werden.

Nachdem er alle Bereiche seines Selbst, von denen er wussste, verfälscht und verdorben hat, bleibt allein dieser unberrührt und unbeschädigt, denn er war ihm verborgen und er war Gottes: und gleichzeitig war es der einzige Ort, an dem er wirklich er selbst war.
Vom DAsein seines wahren Selbst ahnt er kaum etwas und noch viel weniger kennt er es, denn er
hat keinen Kontakt zu ihm. Doch nur durch dieses ihm Unbekannte kann er zu Gott kommen, Dem gleichfalls Unbekannten. Durch das Unbekannte zum Unbekannten muss er vordringen, denn er kennt nichts Wahres und Wirkliches und alles, was er weiss, ist umnebelt von Unwirklichem.
Auszug aus R.H. von Bissing: Von der Hingabe
*****
Auch wenns dem Normalverstand nicht einsichtig ist, es darf nach der Betroffenheit sofort herzlich gelacht werden:
mit meinem Favorite BudhistBastard Stuart Daaaaaviiiiiiis !!! :D :D :D


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 12:39
@poet
Es ist schön das sich bei Dir alles reimen läst. Bei mir reimt sich hier nie was und wird sich auch nicht. Vielleicht darf ich Dich mit ein paar ungereimten Worten wieder auf den Boden der Tatsachen ziehen.

DU BIST EBENFALLS HIER.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 12:48
@tenet

Aber ja, natürlich, klaro,
tanze ich im Tartankaro,
hochlandschottisch ziemlich wild
im zerschliss'nen Stammeskilt.

Da ich zeitlos, ortlos lebe,
tanze ich in dem Gewebe,
bis die heil'ge Schwarte kracht,
etwa so um Mitternacht.

Dann jedoch, oh ihr Gespenster,
spring ich lodernd aus dem Fenster
tief hinunter in den Graben,
hin zu meinen Lauerraben.

Steig wie Phönix aus der Asche,
ganz gemäß der alten Masche,
hoch empor und dann verglühe
ich mit Feuden, ohne Mühe....


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 12:52
@poet
poet schrieb:Steig wie Phönix aus der Asche,
ganz gemäß der alten Masche,
hoch empor und dann verglühe
ich mit Feuden, ohne Mühe....
Dann wärst Du nicht hier oder nur wenn der Alte dich geschickt hätte.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 12:57
Bin Gesandter, kein Geschickter,
Tenet aber (das durchblickt er),
folgert aus dem Phönixtext,
das mir was entgegenwächst...


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 12:58
@Lasker
Danke für den Link, habe ihn gerade in den Thread von JayJaypg gepostet "Es geht mal wieder um Ego-Auflösung".
Ich selbst habe schon oft festgestellt, dass bei diesem Begriff bei sehr vielen menschen sehr starke Ängste aufkommen und zwar vor absolutem Indentitätsverlust.
Wie immer ist es die Angst und die falsche Vorstellung von Ego/Ich/Selbst, die den Weg verbaut...:)


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:02
@TheLolosophian

Blöde, wie die Superschlauen
sind perfekt im Wegverbauen...
Erstere durch Eigensinn,
letztere durch ihr "ICH BIN"...

Und so greif ich zur Machete
schlag mich durch, und ja, ich bete...


melden
Anzeige
Softi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

06.08.2012 um 13:08
♥♥♥


melden
213 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Alien Videothread395 Beiträge
Anzeigen ausblenden