weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 17:37
@tenet
tenet schrieb:Deshalb wirst du wohl auch wiederkommen, vielleicht um zu erkennen das es immer ein Zurück gibt, denke ich. :D
Wenn Der weggefallen ist, der wiederkommen könnte, wer sollte dann wiederkommen?

Das ist eine ernsthafte Frage und ich bin auf Deine Antwort gespannt..............


melden
Anzeige

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 17:51
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Coooool...
aber: WOHER WEISST DU DAS?
Weil sich hier in diesem Körper/Geistsystem dieses ganze Mysterium so entfaltet hat! Niemand wird je verstehen können, das ist vollkommen unmöglich!

Ja, man will Transformation, man will dieses Leben nicht mehr...... aber wenn das totale Auslöschen von all dem, was Du jemals glaubtest zu sein, geschieht.......... wenn Du wirklich dieses vollkommene Aus von aller Existenz eines- Ich Bin- berührst/geschieht, erst dann wird bewusst, wie sehr diese Leben geliebt sind und wie gewaltig und endgültig dieses AUS ist!


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 17:57
...............und von dort aus wird klar, das jegliche Transformation/Heilung ein Witz ist!


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 17:57
2Elai schrieb:Es ist ein ganzganzganz garstiges Gefühl, nicht zu wissen, wo man "hinkommt".
Als Kind wollte man mir mal "Visionen" schenken. Ich hab dankend abgelehnt, ich kannte die Quelle noch nicht so gut. Das beweist mir eins: daß wir schon als Kind die Fähigkeiten haben, abzulehnen, rauszuschmeißen oder zuzulassen. Nichts geht ohne das, was wir wollen.

Oder aber, es hätte mit "Stärke" zu tun, mit der man schon "kommt". Aber der Gedanke stark zu sein gefällt mir nicht, denn das Starke macht alles "platt" und muß immer aufpassen, daß es nichts zertritt.
2Elai schrieb:Es ist ein ganzganzganz garstiges Gefühl, nicht zu wissen, wo man "hinkommt".
Ja, das ist echt Böse! Wenn man die Sicherheit aus Boshaftigkeit verliert, dann ist man verloren und es tun sich wirklich schwarze Höllen auf. Als Kind ist mir das ein paar mal passiert. Ohjeohje...

Ich denke "man" will uns das "einreden", denn in dem Moment wo du deine "Mitte", die "Harmonische" verlierst bist du den Energien schutzlos ausgeliefert. Eigentlich hab ich Gottvertrauen in Fülle, aber ich bin "leider Gottes" auch etwas "Sicherheitsfanatiker".
Wo man sagt "man kann NIE völlig sicher sein" da steh ich immer als erstes und versuche jede Unsicherheit zu vernichten, durch Vor(aus)schau, durch Denken, durch "fühlen" wo das Problem kommen könnte.
snafu schrieb:Die Dunkelheit ist das Irdische die Erde das leben, Schmerz und Freude Leben , Leid, Trauer und Glück....
Die Erde hat erstmal GAR nichts (!) mit Dunkelheit zu tun, sondern NUR mit "Mühseligkeit". Sprich, mindestens die Arbeit um alle Verpflichtungen zu erfüllen. Ihr müßt alle mal aus meiner großen Kanne Differenzierung trinken! Ihr schmeißt mir zuviel in einen Pott. Nicht jeder Drink schmeckt, wo alles drin ist ;)

Der nächste und schlimmste Punkt ist der Mensch selbst. Wenn die ganzen Ur-Ängste und diese tief sitzenden tierischen Beiss-Reflexe besiegt wurden, da ist immer Hoffnung! Aber es ist halt auch immense arbeit. Es ist alles NUR Arbeit hier. Und jetzt kommt Punkt 3, das Fatale:

Der Trash, der hier rumschwirrt und den Menschen das Leben noch schwerer macht, in Form von Mensch und Geist, die Niedrig-Geister, diese Tiefflieger des Seins. Die nicht nur nicht darauf achten, daß sie nichts zertrampeln, sondern die noch extra drauftreten!

Das ist ja das Schlimme! Die Welt ist so schlimm gar nicht, aber WIR sind es! Wenn wir uns nicht ändern, konvertieren, bewußtwerden und los-schwurbeln.

Mein letzter Spezial-Punkt der ganzen Analyse ist (ist noch in Arbeit):

wieviel Anteil hat die Materie am Schlechtsein des Menschen? Wären alle gut wenn alles gut wäre? Wenn alle versorgt wären? Ich denke nicht, denn der Böse Niedriggeist sucht seinen Ausdruck hier in der Welt.

Irgendwas WILL es rauslassen! Aus dem oben.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 18:06
snafu schrieb:Ich meinte in anderen Worten, solange man der Dunkelheit fliehen will, solange wird die Dunkelheit Angst machen. Da die Dunkelheit, das Unwissen, das Unbekannte, am Grund der eigenen Seele liegt, die jeder Mensch selbst in sich finden und sehen muss. um jenes Licht zu finden, welches alle suchen.
...... vor allem ist der größte Witz dabei, das es unsere eigene Schöpfung ist, vor der wir weglaufen............ha,ha,ha,


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 18:12
@xtom1973
xtom1973 schrieb:Du meinst, hier?
Was möchtest Du damit sagen?
Ich meine HIER und Hier ... überall, jetzt!

Ich meine das ernst, denn wenn der 1. Affe was gelernt hat, dann lernen alle anderen Affen (die den 1. Affen berühren/mit ihm kommunizieren) mit dazu. Und sobald der 100. Affe es gerafft hat, dann raffen es einfach und selbstverständlich alle anderen TrillimilliVannillis auch.
Denn der 101ste Affe hat´s einfach!

Alle folgenden Affen (die mit Genen ausgestatteten) folgen einfach ... KREISCH, hüpf, schwing und schaukel :) "NICHTS ist unmöglich!" Hahahaha.


Und wenn ich von der geistigen Welt rede, dann ist ein 100ster Affe nicht notwendig, da reicht ein zweiter und ein dritter .... :) Ein Geist ohne Grenzen besteht aus Vertrauen.

Die Liebe ist es, die nach Vertrauen verlangt. Der Geist ist es, der nach Liebe verlangt.
Ohne Liebe kein Vertrauen. Und ohne Vertrauen keine Vertrautheit.
Und ohne Vertrautheit keine Ewigkeit.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 18:13
liebe @2Elai
2Elai schrieb:Hast Du/habt ihr schon mal versucht, Euch das "Jenseits dieser Welt und Matrix" vorzustellen? @snafu @xtom1973

Es ist ein ganzganzganz garstiges Gefühl, nicht zu wissen, wo man "hinkommt".
Diese Angst ist die schlimmste, doch letzte :) Angst von allen :)
Du kommst nirgenswo hin. Denn du bist schon "da".

ich bin gleichzeitig tot und lebend. Ich seh die Matrix als Zeitraumblase in der "ich" agieren kann, und diese ist aber in "Wirklichkeit" gar nicht.
Es ist nur in meinem Kopf.
Es ist eine Vorstellung für jeden Menschen. Individuelle und gleichzeitig eine einheit. Ein Paradox, welches nicht so leicht zu durchschauen ist.

Deshalb sagt man der Gott der Materie ist blind, bzw hat nur ein Auge. Er sieht nicht, weil er immer nur durch sich selbst "sieht". Ego.

Jede Angst ist eine Schranke, die überwunden werden kann, wenn man erkennt, dass ALL-es IN einem selbst ist. Und man letzlich selbst der Kreator ist.

Ich will gar niemandem Angst machen. Angst entsteht in dem der sie zulässt....
2Elai schrieb:Glaubst Du allen Ernstes, daß diese Matrix alles ist, was existiert?
Diese Matrix ist alles was existiert, was wir mit diesem Körpersinnen wahrnehmen können, da diese Matrix daraus bzw dadurch entstanden ist. Und diese sogesehen Ein Ding sind.
2Elai schrieb:Wir sollten uns mal übereinkommen, von welcher Zeit Du sprichst, bzw. von welchem Zeit-Raum ...
Wort - Worte - Sätze - Geschichten ... glaubst Du wirklich, daß das Wort, das hier (Erde/Universum) der Beginn war, auch das Wort ist, das vorher der Beginn war - und vorvorvorher?
Ich spreche immer jetzt und im Jetzt. ;)

Was bedeutet 'das Wort'?

Ich sehe darin eine sehr umfangreiche Darstellung der menschlichen Wahrnehmung und des Erkennens des Menschen, von sich selbst. Wenn man erkennt, was das "Wort" bedeutet.

Man muss bedenken, dass das Wort aus den Zahlen entstanden ist, und diese wiederum aus der Betrachtung des Menschen seiner Hände und seiner 10 Finger.
Daraus entstanden die Buchstaben und die Fähigkeit des Menschen, diese zu Worten zu formen, und daraus Vorstellungen in seinem Gehirn abrufen, bzw erzeugen zu können.
Hast du kein Wort für etwas, dann existiert es nicht für dich. Alles, was für dich existiert, was deine Welt ausmacht, kannst du mit einem WORT benennen.
Deshalb ist am Anfang "das Wort". Ohne Wort können wir keine Dinge unterscheiden und sie erscheinen uns so, wie ein Haufen Sterne am Himmel, deren Sternbilder wir nicht kennen.
Kennen wir die Sternbilder, erscheinen sie, und sind unterscheidbar, von den anderen, und wir haben ein Wort dafür.

Ja genau @FrauSchneider ;)


melden
sesu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 18:53
@2Elai

Das ist vermutlich ziemlich aufwendig.

Die Berechnung läuft für mich aber auch in die falsche Richtung, es ist fraglich, ob wir in der linearen Sicht (in die Unendlichkeit) überhaupt etwas zuverlässig über unser Sein berechnen können.
Es verhält sich wie mit weltlichen Religionen.

Das ändert sich erst, wenn wir die Sicht umdrehen und zur Gegenwart schauen.


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 19:30
@tenet
tenet schrieb:Das was Du bei mir spürst ist die Tiefe zu meinem sehenden Seelenteil was auch hier auf dem selben Weg ist.
lieber Tenet,

bei aller LIEBE !!!

Ick vaasteh keen Wort watt de meinen tuuust .....lache

Schenke dir bitte einmal einen kleinen Moment eines Zwischenhaltes in deinem Gerenne und formuliere bitte etwas sorgfältiger, falls du etwas zu sagen hast.

Ansonsten kann ich mich leider nicht mehr mit dir beschäftigen.

Auf meine Frage wie es sein kann, dass du gleichzeitig eine enorme Masse an Liebesschwingung aussendest im Verbund mit tiefster Traurigkeit hast du mir nun mindestens vier verschiedene Anworten gegeben inclusive dieses Kauderwelsches von da oben.

Da es mich also sooooo drängt dich immer wieder darauf anzusprechen kannst du davon ausgehen, dass DU dich damit beschäfigen sollst anstatt hier Tag und Nacht rumzuhängen und teilweise völligen Unsinn zu posten.

Setz dich hin - ohne den PC - und fühle deine tiefe Traurigkeit.

Dann sehen wir weiter.

@2Elai
eben, wer sich mit der Traurigkeit nicht beschäftigt im Sinne von FÜHLEN und konkret wahrnehmen, der wird von ihr assimiliert.
Es gibt einen Haufen Erwachter, die in diesem Modus hängen bleiben.

Wer erwacht ist und dennoch meint diese Trauer wäre von "Anderen", der muss sich fragen lassen:
Wenn es KEINEN Jemand gibt, kein ICH, kein DU, kein WIR, keine Lebenden und keine Toten,
WESSEN Trauer fühlst DU dann, wenn es sogar DICH nicht gibt?


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 19:30
@poet
poet schrieb:fürchtet euch nicht, denn siehe, ich bin bei euch, mehr geht nicht...
Ja, holdrio, da haben wir noch mal Glück gehabt.
Was ist wichtiger, als Erinnerungen zu (ver)dichten :)


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 19:31
@FrauSchneider
FrauSchneider schrieb:Wenn Der weggefallen ist, der wiederkommen könnte, wer sollte dann wiederkommen?

Das ist eine ernsthafte Frage und ich bin auf Deine Antwort gespannt..............
Wer nicht für mich ist, ist gegen mich. Es gibt kein halbschwanger. Solange Du mich nicht störst macht es nichts an den Energieen Dich zu laben die für andere bestimmt sind. Störst Du mich ernsthaft wirst Du entfernt.


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 19:36
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:IN WIRKLICHKEIT BIN ICH EIN MANN!
Booooah ist das langweilig.
Seit Millionen Jahren endet das IMMER so......lache

Jeder, der sich für Gott hält glaubt am Ende, dass er ein Mann wäre.

Selbst unsere Vorzeigeemanze kippt nun.....ich bin enttäuscht Frau Schwarzer.....noch mehr als enttäuscht.....lololol


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 19:39
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Fast getroffen, Paulette: Infinite resignation!
Und du meinst, dass das etwas Anderes ist nur weil es in "fremdwortisch" geschrieben steht?


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 19:45
@Paulette
Bei Zeiten gebe ich Dir Antwort auf deine Frage. Später.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 19:54
@Paulette
Paulette schrieb:eben, wer sich mit der Traurigkeit nicht beschäftigt im Sinne von FÜHLEN und konkret wahrnehmen, der wird von ihr assimiliert.
Es gibt einen Haufen Erwachter, die in diesem Modus hängen bleiben.

Wer erwacht ist und dennoch meint diese Trauer wäre von "Anderen", der muss sich fragen lassen:
Wenn es KEINEN Jemand gibt, kein ICH, kein DU, kein WIR, keine Lebenden und keine Toten,


WESSEN Trauer fühlst DU dann, wenn es sogar DICH nicht gibt?
Welch sonnige Frage .... auf ein :bier:,

Wer das unterscheiden kann, wird verstehen, daß in s-ich selbst (ohne all das andere "ZEUGS")
es keine Trauer gibt, ja, sogar KEINE Trauer geben kann.
Das sollte man wissen.

Und wer Trauer empfindet, der empfindet sie, weil so viele traurig sind, und sie/er/ich in dieses Außen eingewebt ist/bin. In dem Fall (Matrix) sind wir alle miteinander verbunden, verwebt und verdammt.
Doch nur in dieser selbsterbauten und "künstlichen Ebene". Oder sollte ich lieber sagen: künstlerischen Ebene .... alles (Schau)Spielerei, Kunst und Krempel .)

Es ist wirklich interessant, wenn man diese beiden Dinge/Ebenen/Wesenheiten zu unterscheiden vermag.

Gut, die Trauer, diese tiefe Trauer und Schwingueng, die ist erklärbar, und damit entmystifiziert, doch der Wunsch nach "HEIL-ig-EM", also nach ewig-natürlich-Gesundem, der bleibt.

Und aus dieser Sichtweise kann eine andere "Haltung" entstehen.


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 19:55
@tenet

Ich weiß du hast heute Abend zu tun:


Surrogates - Mein zweites Ich
ProSieben | So 23.09. | 20:15-22:05
SciFi-Actionfilm | USA 2009

viel Spaß ;)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 19:55
@snafu
snafu schrieb:Diese Matrix ist alles was existiert, was wir mit diesem Körpersinnen wahrnehmen können, da diese Matrix daraus bzw dadurch entstanden ist. Und diese sogesehen Ein Ding sind.
Die Matrix ist aber nicht echt, oder?
Sie ist doch absolut "haus-gemacht".


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 19:57
@Paulette
Paulette schrieb:Da es mich also sooooo drängt dich immer wieder darauf anzusprechen kannst du davon ausgehen, dass DU dich damit beschäfigen sollst anstatt hier Tag und Nacht rumzuhängen und teilweise völligen Unsinn zu posten.
Ich möchte nicht das Du dich mit mir beschäftigst.


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 19:59
@tenet
tenet schrieb:Ich möchte nicht das Du dich mit mir beschäftigst.
Das verstehe ich.
Geht mir genauso ;)


melden
Anzeige
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 19:59
hm...


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden