weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 20:00
@2Elai
2Elai schrieb:doch der Wunsch nach "HEIL-ig-EM", also nach ewig-natürlich-Gesundem, der bleibt.
Nicht bei mir.

@2Elai hast du diesen Wunsch?


melden
Anzeige
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 20:03
@Paulette

Ja, Paulette, ich habe diesen Wunsch.

Als Kind hatte ich diesen Wunsch nicht, da alles "heilig" - heile - war.

Jetzt jedoch hege ich den tiefen Wunsch, dieses "Ganze"! zu erfahren. Und ... ich erfahre es!


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 20:05
@2Elai
2Elai schrieb:Jetzt jedoch hege ich den tiefen Wunsch, dieses "Ganze"! zu erfahren. Und ... ich erfahre es!
Ich frag nochmal nach Elai,
du hast den Wunsch das Ganze als Heilig zu erfahren?
So möchtest du also auch das Grauen als heilig seiend erfahren?
Verstehe ich dich richtig?


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 20:05
@Paulette
Paulette schrieb:eben, wer sich mit der Traurigkeit nicht beschäftigt im Sinne von FÜHLEN und konkret wahrnehmen, der wird von ihr assimiliert.
Es gibt einen Haufen Erwachter, die in diesem Modus hängen bleiben.
Wer sich in trauriger Schwingung findet, die/der hat nicht das Gefühl, heile zu sein, oder?


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 20:09
@Paulette
Paulette schrieb:Ich frag nochmal nach Elai,
du hast den Wunsch das Ganze als Heilig zu erfahren?
So möchtest du also auch das Grauen als heilig seiend erfahren?
Verstehe ich dich richtig?
Holdrio!!!

Neiineinein :) ... "Grauen" im Sinne von Schmerz, Qual, Traurigkeit und Bewußt-Losigkeit ist für mich eine "Krankheit". Das ist nicht heile :)
... deshalb gibt es auch Störungen im Heilungsprozess, weil man sich manchmal in den Ebenen vertut.
Nicht bei Ohrenschmerzen zum Zahnarzt gehen ... der ist einen Stock tiefer :)


Dort, wo es nicht die Dualität gibt, das ist die Ebene des HeilSeins ... die "heil-ig-e Ebene".

Die kann ich auch HIER haben. Doch nur IN mir ... "oder in meinem Geiste" wie @snafu
es immer so schön erklärt.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 20:12
@FrauSchneider
FrauSchneider schrieb:Ja, man will Transformation, man will dieses Leben nicht mehr...... aber wenn das totale Auslöschen von all dem, was Du jemals glaubtest zu sein, geschieht.......... wenn Du wirklich dieses vollkommene Aus von aller Existenz eines- Ich Bin- berührst/geschieht, erst dann wird bewusst, wie sehr diese Leben geliebt sind und wie gewaltig und endgültig dieses AUS ist!
So ist es mit dem Nichts ... das ist @snafu s "Fach"gebiet :)

Wie war das mit der Medizin? Lieber den Beipackzettel essen!


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 20:16
@xtom1973
xtom1973 schrieb:Ja, das ist echt Böse! Wenn man die Sicherheit aus Boshaftigkeit verliert, dann ist man verloren und es tun sich wirklich schwarze Höllen auf. Als Kind ist mir das ein paar mal passiert. Ohjeohje...

Ich denke "man" will uns das "einreden", denn in dem Moment wo du deine "Mitte", die "Harmonische" verlierst bist du den Energien schutzlos ausgeliefert. Eigentlich hab ich Gottvertrauen in Fülle, aber ich bin "leider Gottes" auch etwas "Sicherheitsfanatiker".
Wo man sagt "man kann NIE völlig sicher sein" da steh ich immer als erstes und versuche jede Unsicherheit zu vernichten, durch Vor(aus)schau, durch Denken, durch "fühlen" wo das Problem kommen könnte.
Du hast Dich aus-gebildet. Du bist geübt. Du kannst alles aus dem FF.

Irgendwann wird man es dann anwenden müssen. Irgendwann - man weiß das - ist es so weit, die "Prüfung" kommt.

Und genau dann bist Du DIR sicher, daß DU geübt hast und geübt bist.
Mehr Sicherheit gibt es nicht. Auch da nicht. Jetzt nicht und nachher auch nicht.
Auch ich habe nicht mehr Sicherheit.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 20:33
@poet
Le boeuf – der Ochs, la vache – die Kuh,
ferme la porte – mach's Türle zu.
Oh myDear, käll gro maläse
schö pa parle pa frosäse ..
käll pa trä domasche
schmeckt mir doch fromasche.

Alles Hail dem Tesseract,
der auch die Kühe glücklich macht
****
La vache qui rit : Mit bestem Fett versorgt, über Filzdecken gleitend zu neuen Ufern, fehlt auch das matte Licht der Taschenlampe nicht und die Wärme des Filzes.
(Spruch des TAges, aus dem Netz gefischt)


melden
Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 21:01
@FrauSchneider
FrauSchneider schrieb:.........ja, ein anderes Hilfsmittel, als das Menschliche gibt es nicht, um zu kommunizieren ;-)
... Champagner...!!!
... wenn das kein Grund zum Feiern ist :D
♥ ♥ ♥


melden
Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 21:04
Nicht wir

„Es sind nicht wir, die einen Zustand erreichen.

Es ist der Zustand, der uns erreicht.

Es sind nicht wir, die Stille erschaffen.

Es ist die Stille, die uns durchdringt.

Lasst es uns erlauben, dass die Freiheit uns wieder auffrischt,

sie in uns eindringt, in uns Platz nimmt für einige Momente,

uns verlässt, zu uns zurückkommt...

Dies ist das Schwierigste zu erreichen:

die Akzeptanz der Freiheit der Bewegung, der Kreativität des Lebens -

zu verstehen, dass ein unveränderlicher Zustand,

so wundervoll er auch sein mag,

mit dem Leben nicht vereinbar ist.

(Daniel Odier)


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 21:12
@tenet
tenet schrieb:Wer nicht für mich ist, ist gegen mich. Es gibt kein halbschwanger. Solange Du mich nicht störst macht es nichts an den Energieen Dich zu laben die für andere bestimmt sind. Störst Du mich ernsthaft wirst Du entfernt.
.............war das jetzt Deine Antwort auf meine Frage? Ich weiß nicht, in welchem Film Du steckst, aber bitte, behalte ihn und Deine Energien für Dich!!!

Der kÖLNER sagt "Jeder Jeck is anders" ha,ha,ha!


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 21:39
@FrauSchneider
Fr.Schneider
Ja, man will Transformation, man will dieses Leben nicht mehr...... aber wenn das totale Auslöschen von all dem, was Du jemals glaubtest zu sein, geschieht.......... wenn Du wirklich dieses vollkommene Aus von aller Existenz eines- Ich Bin- berührst/geschieht, erst dann wird bewusst, wie sehr diese Leben geliebt sind und wie gewaltig und endgültig dieses AUS ist!
Das verstehe ich nicht so recht. Das ist nur ein GEdankenkonstrukt des EgoMindVerstandes...eine Spekulation, Oder?

Oder warst du schon mal richtig ausgelöscht/tot und bist wiedergekommen, um das Leben zu lieben.
Wenn es dir "bewusst" wird, dann bist du nicht ausgelöscht gewesen. Wie soll dir das AUsgelöschtsein denn bewusst sein?
Kannst Du dich denn erinnern, was du in Narkose oder im Tiefschlaf geschieht? Ich werde jede Nacht ausgelöscht und wache morgens auf und dabei wird mir keinesfalls bewusst, wie sehr ich den TAg zuvor oder das Leben im allgemeinen zuvor geliebt habe...lach... Nur so mal als Vergleich...

Im Hier und Jetzt, im Gewahrsein, wird das Leben weder geliebt noch gibt es irgendein AUS, da wird das Leben einfach nur gelebt. Aber auch das ist schon zuviel gesagt. Du bist einfach. Was ist denn Leben? Nur du selbst. Im Gewahrsein gibt es weder Leben noch Tod! Keine Gegensätze...Leben und Tod gibt es nur für das Ego.
Transformation ist kein totales Auslöschen "dieses Lebens"... es ist Umgestaltung.
Leben IST Bewusstsein. Nichts anderes. Und für das Bewusstsein gibt es kein AUS! (Ausser du sorgst dafür, dass du unbewusst bleibst...:D)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 22:34
@Paulette
ICH BIN NICHT DEINE MUTTER!


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 22:37
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Das verstehe ich nicht so recht. Das ist nur ein GEdankenkonstrukt des EgoMindVerstandes...eine Spekulation, Oder?
Ich weiß, wie schwer das zu Verstehen ist und ich würde umgekehrt diese Frage, so wie Du sie stellst, auch stellen.
In letzter Konsequenz ist sicher alles, was "mit Mensch-sein" in Berührung ist, noch ein Gedankenkonstrukt!
Der Verstand ist ein Werkzeug des Geistes, durchaus auch als Hilfsmittel gedacht, um Erkenntnisse/Erfahrungen/Geschehen transportieren zu können. Ohne dieses Werkzeug könnten wir uns hier nicht austauschen.
TheLolosophian schrieb:Oder warst du schon mal richtig ausgelöscht/tot und bist wiedergekommen, um das Leben zu lieben.
Wenn es dir "bewusst" wird, dann bist du nicht ausgelöscht gewesen. Wie soll dir das AUsgelöschtsein denn bewusst sein?
Nach Deiner Frage zu urteilen, kennst Du diese Momente noch nicht, in denen Du plötzlich völlig leer bist. Der Körper bewegt sich weiter wie bisher, doch das, was Du als Ich bin erfährst, ist weggefallen und eine große Leerheit bleibt übrig.
Als ich das zum 1. Mal erfuhr, vor vielen Jahren, war ein großes Erschrecken da. Dann kommt alles wieder zurück, es wird wieder normal und Du vergisst!
Seit etwa 1 Jahr besteht ein Wechsel zwischen Ich bin und totalem Wegfall jeglichen Iches.........absolutes Nichts stattdessen.
Seit einigen Wochen hat sich das Pendel bei der Leerheit ausgependelt. Das verrückte ist, es wird alles registriert, sowohl das, was geschieht, als auch das, was das Ich-Konstrukt aus seiner Geschichte einwirft, trotzdem ist ganz offensichtlich Niemand da, der das tut.
Besser kann ich es heute Abend nicht beschreiben, es ist ein absolutes Mysterium. Am ehesten finde ich die Beschreibung bei Suzanne Segal, wie sie "die Kollision mit der Unendlichkeit" beschreibt. Da konnte offensichtlich der Verstand auch 12 Jahre Schockzustand verursachen und die Wahrheit dadurch zurückhalten!
TheLolosophian schrieb:Im Hier und Jetzt, im Gewahrsein, wird das Leben weder geliebt noch gibt es irgendein AUS, da wird das Leben einfach nur gelebt. Aber auch das ist schon zuviel gesagt. Du bist einfach
Nach meinem Erleben ist das Gewahrsein auch noch ein Gedankenkonstrukt, zwar schon ein Ausstieg aus der Lebens-Hypnose (wie allfredo das, glaube ich, so schön sagt), aber trotzdem noch eine vorübergehende Erfahrung!
TheLolosophian schrieb:Du bist einfach
.............hier ist Niemand mehr, da ist kein -Ich- mehr, was einfach ist. Da scheint einfach Sein zu geschehen.

Für "mich" schließt sich hier der Kreis. Die Reise zur Wahrheit schien eine Reise weg von diesem Leben,......angekommen bin ich da, wo ich los ging, hier,mitten im Leben.
Diese Person, die hier schreibt, scheint unberührt von all den geistigen Prozessen..... in ihrem ganzen, bescheuerten Ich-Programm, weiter zu funktionieren, obwohl sie tatsächlich nicht mehr existiert!
Ja, dieses Mysterium scheint für das menschliche Verstehen ein absoluter Widerspruch, nicht begreifbar!


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 22:50
@Nimue-Rose
@FrauSchneider

.........ja, ein anderes Hilfsmittel, als das Menschliche gibt es nicht, um zu kommunizieren ;-)



... Champagner...!!!
... wenn das kein Grund zum Feiern ist :D
Jawoll............prosit ;-))


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 22:52
@FrauSchneider
FrauSchneider schrieb:Nach Deiner Frage zu urteilen, kennst Du diese Momente noch nicht, in denen Du plötzlich völlig leer bist. Der Körper bewegt sich weiter wie bisher, doch das, was Du als Ich bin erfährst, ist weggefallen und eine große Leerheit bleibt übrig.
Doch doch, ich kenne auch eine Leerheit, nur kam sie nicht plötzlich und fühlt sich nicht so dramatisch an. Die Art von Leerheit, die ich seit einiger Zeit kenne, ist die ABwesenheit von EMOTIONEN wie Abneigung, Zuneigung, Liebe, Traurigkeit, Freude (auf oder über etwas), Zorn/Wut, Schmerz (seelisch wie auch zum grossen Teil körperlich)Depression, Hochstimmung, Erwartungshaltungen, ENttäuschung, Vorfreude, Neugierde. Sympathie, Antipathie. Ekel. Vorlieben - eben das ganze alte Programm...
Die völlige Abwesenheit von Bedürfnissen aller Art, Sorgen aller Art, Befürchtungen aller Art. Ich male keine Bilder mehr, mache keine Musik, lese keine Bücher mehr, gucke nicht mehr TV - aber ich vermisse rein gar nichts bei alledem...

Diese Art von Leere hätte ich früher wahrscheinlich mit Schrecken wahrgenommen, mich erheitert sie eher...
Kannst Du deine Leere etwas näher beschreiben?


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 22:59
Nachtrag: Das kam nicht plötzlich bei mir, sondern zog sich nach und nach von mir, aus mir zurück, fast unmerklich.. und das ist immer noch im Gange...! ...lach..:D


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 23:00
@2Elai
2Elai schrieb:Natürlich ist jeder für sich sein Ursprung. Natürlich hast Du und ich einen eigenen Ursprung.
Was wohnt Deinem Ursprung inne? Nichts? Ja, gut, dann bist Du der Kreator des Nichts.Jetzt müßte es Dir wohl ergehen.
Liebe und Wille. aus dem Nichts. ;)
2Elai schrieb:Die Matrix ist aber nicht echt, oder?
Sie ist doch absolut "haus-gemacht".
Ja, so seh ich das. Jeder baut sich seine Matrix selbst. Und dann ist die Matrix "echt", denn der Mensch 'vergisst' dass er selbst seine Matrix gebaut hat.
Eine echte Illusion. Die sichtbare Welt. Wir erschaffen die Matrix gleichzeitig mit dem "Ich". Der Körper, das Weltbild, ist Bestandteil der individuellen Matrix. Das irdische materielle Leben. Die Illusion eines Raumes, in dem eine Zeit vergeht und in dem wir uns bewegen.

Die Matrix ist ähnlich echt, wie ein Traum, wenn du dir nicht bewusst ist, dass du träumst, dann denkst du es ist real. und es IST real in diesem Moment. Erwachst du, bemerkst du, dass es ein Traum war.
Erwachst du aus dem Leben, bemerkst du, dass es ein "Traum" war. Sowas wie eine "Insel" im raumzeitlosem Nichts, auf der es ein Raum und eine Zeit "existiert". Wie eine absurde "Seifenblase" im Nichts.


@FrauSchneider
FrauSchneider schrieb:Also, genießt Eure Storys,anstatt sie loszuwerden..... solange es noch geht, danach gibt es kein Zurück mehr, Du wirst für immer ausgelöscht!!!
Das "Ich".
FrauSchneider schrieb:Ja, man will Transformation, man will dieses Leben nicht mehr...... aber wenn das totale Auslöschen von all dem, was Du jemals glaubtest zu sein, geschieht.......... wenn Du wirklich dieses vollkommene Aus von aller Existenz eines- Ich Bin- berührst/geschieht, erst dann wird bewusst, wie sehr diese Leben geliebt sind und wie gewaltig und endgültig dieses AUS ist!
Aber WAS ist es, was dies erkennt?

Denkst du, dass dies IN dem entscheidenden Moment selbst gar nicht in jener Weise -> erkannt wird, sondern erst in den Momenten, der diesen folgt....?
Denn erst in Folge existiert (wieder) "das Wort" bzw die Sprache, um es zu erfassen und es mental zu be-greifen, was dann aber eh nicht in Worten gesagt werden kann....?
Angenommen, es ist der echte Moment des Todes... dann hat man so gesehen gar nichts davon.
FrauSchneider schrieb:Diese Person, die hier schreibt, scheint unberührt von all den geistigen Prozessen..... in ihrem ganzen, bescheuerten Ich-Programm, weiter zu funktionieren, obwohl sie tatsächlich nicht mehr existiert!
Ja, dieses Mysterium scheint für das menschliche Verstehen ein absoluter Widerspruch, nicht begreifbar!

Gewissermaßen "Nie existiert hat...". das ist das Paradoxe.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 23:07
@FrauSchneider
FrauSchneider schrieb:

Diese Person, die hier schreibt, scheint unberührt von all den geistigen Prozessen..... in ihrem ganzen, bescheuerten Ich-Programm, weiter zu funktionieren, obwohl sie tatsächlich nicht mehr existiert!
Ja, dieses Mysterium scheint für das menschliche Verstehen ein absoluter Widerspruch, nicht begreifbar!
Wer hat diese Zeilen auf DEINER Tastatur getippt.
Dein Nachbar auf seiner Tastatur? Dann ist dieser mit DEINEM Account bei Allmy eingebrochen und hat DEINEN Avatar missbraucht.


melden
Anzeige
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

24.09.2012 um 08:18
@2Elai
Sinn und Zweck denke ich, ist es Schwingungen so anzupassen das diese fast garnicht bei beiden spürbar sind, in etwa wie Seide so zart aber mit Volumen.

Wenn ich mit bestimmten hier verbunden bin habe ich dieses Gefühl.


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden