weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 16:28
@snafu
snafu schrieb:Ich finde es irgendwie "einfacher", wenn man 'Aufmerksamkeit" mit Ego übersetzt,
Das mag einfacher sein, aber damit wird es nicht wahr. Ein Ego gibt es nicht immer, sondern nur manchmal. Man braucht es nur, um damit einen Erlebnischarakter erfahren zu können. Wenn du keine Erfahrungen machst, wie beim traumlosen Schlaf oder auch einer vorübergehenden Bewusstlosigkeit, dass gibt es kein Ego, - jedoch noch immer Aufmerksamkeit.

Außerdem, und das ist das überzeugendste unwiderlegbare Argument, gilt:

Es bedarf Aufmerksamkeit, um ein Ego bemerken zu können. Doch es bedarf keines Egos, um aufmerksam zu sein. Beim traumlosen Tiefschlaf gibt es dich trotzdem, auch bei einer Bewusstlosigkeit, jedoch ohne jegliches Ego. Dieses Argument zeigt, welche von beiden die höhere Priorität hat und was von wem abhängig ist.

Versuche einfach mal, etwas zu bemerken, etwa wahrzunehmen, ohne dein Ego dafür zu benutzen. Frage dich beispielsweise morgens nach dem Aufwachen aus dem traumlosen Tiefschlaf: "Was habe ich während dieser Phase bemerkt?" Wenn du eine Antwort erhälst, dann weißt du, dass sich diese nicht auf die Ego-lose Tiefschlafphase beziehen kann, sondern es sich um einen Wachzustand oder Traumzustand handeln muss, und du musst stattdessen genauer fragen. Du wirst bemerken, es gibt keine Antwort auf diese Frage, weil während ihr kein Ego vorhanden ist, um einen Erlebnischarakter erfahren zu können.

Die einzige Frage der Welt, die niemand mit einem "Ja" beantworten kann lautet: "Schläfst du schon?"

Deswegen ist Aufmerksamkeit unmöglich dasselbe wie Ego, sondern Ego ist ein Ergebnis des Ausübens von Aufmerksamkeit.
snafu schrieb:und dieses dann subtrahiert von s-ich, und dann'SIEHT' man, was es ist, was bleibt.
Wenn du das Ego subtrahierst, bleibt Aufmerksamkeit übrig, mit der bezeugt wird, dass kein Ego vorhanden ist. Was sollte sonst übrig bleiben? Das ist nicht wie bei dir auf der Couch, wo alle Krümel übrigbleiben, nachdem du alle Kekse vernascht hast. :)


melden
Anzeige

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 16:31
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:So ist es also das bewusst Sein mit seinen falschen ich egos das sich durch wünsche denken und willen ein Ziel setzt, egal ob es sich dabei um materialistische oder geistige Ziele oder beides gleichzeitig handelt, verbleibt sie unter Illusion der feinen und groben Materie wenn sie sich nicht selbst erkennt wer sie ist.

Wenn sie es realisiert hat wird sich das bewusst reine Sein weder wie ein Gott - Halbgott ein Dämon ein Mensch ein Tier oder wie ein pflanze aufführen.Sondern nur den menschlichen Körper und dessen Körpersystem für die hingebungsvolle dienende liebe zum alles umfassenden bewussten Sein einsetzen.
Danke für diese wahren Worte. Wer da ein Ziel für das Egoich im Auge hat der wird nicht ankommen. Sehe ich genauso. Wer jedoch alles aufgibt, materielle wie geistige Ziele, der wird ankommen. Deswegen auch diese Worte von Jesus:



Aus dem Evangelium nach Matthaeus

6.24 Niemand kann zwei Herren dienen; denn entweder wird er
den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird einem
anhaengen und den anderen verachten. Ihr koennt nicht Gott dienen
und dem Mammon. 6.25 Deshalb sage ich euch: Seid nicht besorgt
fuer euer Leben, was ihr essen und was ihr trinken sollt, noch
fuer euren Leib, was ihr anziehen sollt. Ist nicht das Leben mehr
als die Speise und der Leib mehr als die Kleidung? 6.26 Seht
hin auf die Voegel des Himmels, dass sie nicht saeen noch ernten,
noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernaehrt sie
[doch]. Seid ihr nicht viel vorzueglicher als sie? 6.27 Wer
aber unter euch kann mit Sorgen seiner Lebenslaenge eine Elle
zusetzen? 6.28 Und warum seid ihr um Kleidung besorgt?
Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie muehen
sich nicht, auch spinnen sie nicht. 6.29 Ich sage euch aber,
dass selbst nicht Salomo in all seiner Herrlichkeit bekleidet war
wie eine von diesen. 6.30 Wenn aber Gott das Gras des Feldes,
das heute steht und morgen in den Ofen geworfen wird, so
kleidet, [wird er das] nicht vielmehr euch [tun], ihr
Kleinglaeubigen? 6.31 So seid nun nicht besorgt, indem ihr
sagt: Was sollen wir essen? Oder: Was sollen wir trinken? Oder:
Was sollen wir anziehen? 6.32 Denn nach diesem allen trachten
die Nationen; denn euer himmlischer Vater weiss, dass ihr dies
alles benoetigt. 6.33 Trachtet aber zuerst nach dem Reich
Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, und dies alles wird euch
hinzugefuegt werden. 6.34 So seid nun nicht besorgt um den
morgigen Tag, denn der morgige Tag wird fuer sich selbst sorgen.
Jeder Tag hat an seinem Uebel genug.


Jesus sprach : Wenn du vollkommen sein willst, so geh hin,
verkaufe deine Habe und gib den Armen, und du wirst einen Schatz
im Himmel haben. Und komm, folge mir nach! Und ein jeder, der Haeuser oder Brueder oder Schwestern oder Vater oder
Mutter oder Frau oder Kinder oder Aecker um meines Namens willen
verlassen hat, wird hundertfach empfangen und ewiges Leben
erben. 19.30 Aber viele Erste werden Letzte und Letzte Erste
sein.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 16:35
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Finde dich einfach ab: Auf dem Dritten sieht man besser
Wer das driite nicht hat ist blind für sich Selbst. Finde dich damit ab das du es nicht hast. :D


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 16:52
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Ich bin überzeugt das nur das einzelne Individuum im Stande ist für sich selbst oder mit Anleitung die Fallen und Fallgruben - der Materie = die Illusion (Maya im Sanskrit) zu überwinden.
Ja, das ist wahr, was du hier schreibst. Man muss es selbst tun. Doch ich persönlich kenne niemanden, der das Sich-Überwinden ganz ohne die Hilfe und die Erfahrungen anderer zustande gebracht hat. Das gilt auch für mich.

Du kennst sicher auch andere spirituelle Texte wie vielleicht auch den jüdischen Schuchan Alruch. Wenn ich mich nicht irre, beginnt das Original mit den ersten Worten: "Überwinde dich!" - Dieses Sich-Überwinden findet sich in sehr vielen religiösen und spirituellen Texten.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 17:02
Korrektur:

Sorry, Tippfehler: Es muss natürlich "Schulchan Aruch" heißen. :)


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 17:26
Hare Krishna

@oneisenough
oneisenough schrieb:Du kennst sicher auch andere spirituelle Texte wie vielleicht auch den jüdischen Schuchan Alruch. Wenn ich mich nicht irre, beginnt das Original mit den ersten Worten: "Überwinde dich!" - Dieses Sich-Überwinden findet sich in sehr vielen religiösen und spirituellen Texten.
Da ist korrekt nur was genau das "dich" (ICH) ist, was genau und wie genau man es anstellen muss diese dich ( Ich) zu über winden ist oft in Metaphern im weiteren verlauf der Schriften zu Entschlüsseln.Und das bereitet den nicht nur den jungen Lesern häufig Schwierigkeiten.

Diese Kunst der Kommunikation wird schlecht hin nicht in den Grundschulen gelehrt, dort fehlt eine gründliche Einführung in der Regel gänzlich.

Bhakta Ulrich


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 17:34
@TheLolosophian
Weißt Du, was wirklich dekadent ist? (bitte ohne gut-schlecht-Bewertung);

Wenn Alles "egal" ist. Text

Ja, genau, der Heiligen Dekadenz ist alles gleich-gültig. Es gibt den gut-böse Dualismus nicht mehr...
haut doch hin!
Na, wenn das so ist, dann bin ich heilig! .... heilig dekadent, lol! Und ich dachte, ich bin unheilig dekadent ... , heilig grinst sich´s aber besser !


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 17:38
@snafu

2Elai schrieb:

Du hüpfst um das Bewußtsein wie ein Springfrosch. Ständig beleuchtest Du das Bewußtsein von 100000 verschiedenen Richtungen. Kann Dir jemand dahin nicht folgen, wirst DU ungehalten und frägst (Dich) was mit den Menschen los ist.



snafu antwortet:
hihi... sehr treffend beschrieben.

Ich finde es irgendwie "einfacher", wenn man 'Aufmerksamkeit" mit Ego übersetzt,
und dieses dann subtrahiert von s-ich, und dann'SIEHT' man, was es ist, was bleibt.
Hallo Snafu,

das ist ja klar, daß Du wieder einen "Plan" und die dazu passende Formel anbietest, haha, und sie paßt. Sowohl die Formel als auch der Plan paßt in meine Welt.

Holdiriooo :) :bier:


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 17:48
@oneisenough
oneisenough schrieb:Im allgemeinen Sprachverständnis und auf das menschliche Leben bezogen verfolge ich stets zwei Ziele gleichzeitig, von denen das erste zeitlich gesehen vor dem zweiten liegt. Man kann auch sagen, eines ist kurzfristig und das zweite Ziel ist mittel- oder langfristig erreichbar. Denn hätte ich nur ein einziges Ziel, dann wäre ich beim Erreichen jedes mal ziellos und irrte solange herum, bis ich mir ein neues Ziel gesteckt hätte. Da ich jedoch immer zwei Ziele gleichzeitig habe, weiß ich immer, was ich als nächstes beabsichtige zu erreichen.

Jedes Mal, wenn ich dabei das kurzfristige Ziel erreicht habe, mache ich das zweite unverzüglich zum ersten, und erschaffe mir sofort ein neues zweites Ziel. So bin ich niemals ziellos.

Alle meine Ziele sind zudem erreichbar. Das ist sehr wichtig. Denn man sich Ziele setzt, die nicht erreichbar sind, kommt schnell Frust und Enttäuschung auf. Das vermeide ich, indem ich mir stets nur erreichbare Ziele setze.

So viel zum sogenannten allgemeinen menschlichen Verständnis meiner Ziele.

Da mein Menschsein jedoch nur eine vorübergehende Erscheinung ist, will ich dir auch beschreiben, warum meine wahre Natur keine Ziele benötigt, um zu sein.

Alle Wege zu einem Ziel führen zur Wirklichkeit, jedoch nicht zur Realität. Wirklichkeit ist das, was wirkt, und das geht nur, wenn das Wirkende die Qualität von Veränderung hat, denn man kann stets nur Veränderungen und Unterschiede bemerken.

Alle Wege sind zudem immer nur Kreationen innerhalb eines Bereiches von Wissen. Deswegen können Wege und Bewegungen niemals jemanden zur Realität führen, weil der Zweck aller Wege und Bewegungen darin besteht, dich in den Dimensionen des Wissens zu verstricken und dich an sie zu binden, während die Realität unantastbar in einem Davor überwiegt.

Deswegen benötige ich keine Ziele, um zu sein.
Wie schön Deine Erklärungen klingen :) ....
oneisenough schrieb:Wenn du gelernt haben wirst, nichts mehr werden zu wollen, weil du erkannt hast, dass es dich bereits gibt, und zwar nicht das wofür du dich jeweils hälst, dann wirst du auch verstehen, von wo aus ich dir bei deinen Bemühungen, etwas werden zu wollen und eine an Wissen verhaftete und damit illusorische Erleuchtung zu erlangen, zuschaue.
Und wie auffordernd, ja schon fast heilig heilend sich Deine Aufmerksamkeit über mich ergießt :) ... dann bist Du ein "Erleuchteter".

Ich nehme Diskordias Wahrheit
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Da das Spiegelgesetz nur auf der Ego-Ebene gilt, gilt es für mich nicht. Schon gar nicht in der Version von E.M. Oo.1
Ich versichere Dir, daß es für mich völlig und vollkommen in Ordnung ist, daß Du ein Erleuchteter bist. Ganz ehrlich, find´ich klasse! :bier: Du hast es geschafft!


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 18:17
@2Elai
@oneisenough an Elai

"Wenn du gelernt haben wirst, nichts mehr werden zu wollen, weil du erkannt hast, dass es dich bereits gibt, und zwar nicht das wofür du dich jeweils hälst, dann wirst du auch verstehen, von wo aus ich dir bei deinen Bemühungen, etwas werden zu wollen und eine an Wissen verhaftete und damit illusorische Erleuchtung zu erlangen, zuschaue."

Elai-Darling, setz dich ruhig hin, atme 3x tief durch , schau auf den Text und sprich ihn sehr langsam und mit Hochachtung vor dich hin.
Wer oder was spricht da?
Von wo?

Wenns nicht geschnackelt hat, vor dem Einschlafen wiederholen und morgens nach dem Aufwachen.


MannMann, muss ich immer den Co-Therapeuten spielen!
Jaja, is ein Kreuz mit den Erleuchterungen...ha ha ha :)
:bier: -->


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 19:06
@2Elai
2Elai schrieb:Na, wenn das so ist, dann bin ich heilig! .... heilig dekadent, lol! Und ich dachte, ich bin unheilig dekadent ... , heilig grinst sich´s aber besser !
Der rechte Freiheitskämpfer für die Heilige Anarchy ist nicht unmoralisch, sondern a-moralisch. Das heisst, er hat das herrschende kulturelle Moralkonzept transzendiert/überstiegen, wo es weder Moral noch Unmoral gibt. Deshalb a-moralisch.
Das ist ein echt heisses Dinge, die Moral zu überwinden...jede Menge Fallen, sehr gefährlich für die Seele...besonders wenn man ein böses sadistisches röm.kath. SuperÜberIch konditioniert hat.
Heute würde ich mich nicht mehr durch internationale Betten treiben, ich würde eher Bioenergetik machen...lach...:)

PS: Wenn man verheiratet ist, hat frau kaum eine Chance, a-moralisch zu werden..ha ha ha.:)))))
Das gibt Ärger....:bier: -->


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 19:20
Was ist a-moralisch?


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 19:21
So etwas kennt nur das Ego in der Dualität hörnli. In der Non-Dualität fällt so etwas weg da es dort auch keine Moral gibt bzw. es ein solches Wort erst gar nicht gibt. Solche Worte sind nur von dieser Welt. :D


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 19:23
@Marle
Marle schrieb:Wer das driite nicht hat ist blind für sich Selbst. Finde dich damit ab das du es nicht hast
Heiligs Blechle! - Du alter vertrockneter Transzendenzhaken :D hast überhaupt keine Ahnung, wie köstlich-spritzig es sich im dualen Sumpf tummeln lässt, wenn man erst mal voll hinüber und daneben und vor allem wenn man DARÜBERHINAUS ist!
Musst nur lernen, die Flugbahn einzuhalten...Dear..:)

(An dieser Stelle bitte die Staatsanwaltschaft informieren wegen Heiligenschein-Beleidigung!...ha haha...gigig..schenkelklopf!)


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 19:27
@TheLolosophian
Vor allen Dingen wenn man voll hinüber ist Bewusstseinsmäßig so das Selbst die universellen Gesetze nicht ankommen im Bewusstsein. Hahaha :D


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 20:07
@2Elai
2Elai schrieb:ja schon fast heilig heilend sich Deine Aufmerksamkeit über mich ergießt
Kannst du noch mehr ertragen? :)

Dann gieße ich weiter ...

Sämtliche Verkörperungen sind abhängig von Bewusstsein, - von dem Bewusstsein, dass es "dich gibt".

Finde heraus "was du bist".

Du kannst deine wahre Natur nicht mit Hilfe des Verstandes verstehen, weil er ein dafür ungeeignetes Hilfsmittel ist.

Doch da ist das Bewusstsein, dass es dich gibt. Das genügt.

Als genau diese Bewusstheit weißt du auch, dass eine Welt existiert.

Doch deine Bewusstheit existiert nur als deine Verkörperung, als dein physischer Körper, und drückt sich als diese Verkörperung aus.

Behalte eines immer im Auge:
"Das was du bist" existiert nur als Bewusstsein, und "das was du bist" versucht nun zu ergründen, was es als Bewusstsein ist.

Stell dir jemanden vor, der ein weibliches und männliches Schaf besitzt. Diese beiden Schafe vermehren sich zu einer Herde von 2 plus 500 Schafen.

Da ist ein identisches Prinzip, welches in allen Kreaturen wirkt. Dieses Prinzip erzeugt alles.

Die Bewusstheit, die jemand ist, hat ihren einnehmenden Platz als Verkörperung.

Die beiden Lämmer werden natürliche Nahrung zu sich nehmen. Und ihre Nachkommen werden das Resultat der Nahrung sein, welche die ersten beiden zu sich nahmen.

Alles Mysteriöse und Unverständliche wird sich auflösen, wenn du dir ständig das Prinzip vergegenwärtigst, was dort die Lämmer tatsächlich durch die Nahrung zu sich nahmen und es weitergaben, zu allen 500 Nachkommen. Verstehe dieses Prinzip, und alle deine Fragen nach einem Werden oder Sein werden verschwinden.

Die Bewusstheit, oder wie ich sage, das Gefühl der Anwesenheit, welches ein Resultat aus der Essenz jeglicher Nahrung ist, das ist es, was du liebst und was du für alle Zeiten aufrecht erhalten möchtest.

Wenn nun diese Nahrungs-Essenz deiner Verkörperung, deinem Gefühl der Anwesenheit, nicht weiter zugeführt wird (aufgrund bestimmter anderer Zusammenhänge), dann wird auch das Gefühl der Anwesenheit nachlassen. Es wird "austrocknen".

Wenn sich deine Verkörperung dann auflösen wird, das, was dann übrig bleibt, - ist es befreit oder weiterhin gebunden?

Wenn du hier sagst "befreit", dann ist das falsch, weil es nach einer Befreiung niemanden mehr gibt, der eine Befreiung bemerken könnte. Du musst dir stattdessen vorher die Frage beantworten:

Mit welchem "Instrument" bist du dann in der Lage zu erfahren "was du bist"?

Befreie dich von diesem Gefängnis der Bewusstheit, die sich als Verkörperung versteht oder sich selbst für diese Verkörperung hält und darin gefangen ist.

Nur derjenige, der OHNE diese Identifikation es herausfinden will, wird es herausfinden.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 20:18
@Marle
Marle schrieb:So etwas kennt nur das Ego in der Dualität hörnli. In der Non-Dualität fällt so etwas weg da es dort auch keine Moral gibt bzw. es ein solches Wort erst gar nicht gibt. Solche Worte sind nur von dieser Welt.
Mir gehört die ganze Welt, Marle! Kannst Du Dir in Deiner beschränkten spirituellen Sichtweise vorstellen, dass man sich in der Dualität aufhalten kann, ohne mit ihr identifiziert zu sein?
Kannst Du dir vorstellen, dass das, was Du "dazubekommst" zum Himmelreich, die Welt in verwandelter Form ist? Dass die Dualität eine göttliche QUALITÄT bekommen kann, wenn du mit ihr spielst, statt mit ihr identifiziert zu sein? Dass die Dualität mit samt Marle eine Göttliche Komödie ist?

Nein, Das verstehst Du nicht, weil Du keine wirkliche Ahnung vom nondualistischen Himmelreich hast, vielleicht hast Du einmal hineingerochen und hast Dir ein Konzept gebastelt wie es vielen Menschen geschieht, wie es auch mir geschehen ist....
Schmeiss Dein spirituelles Konzept weg und schon gehört auch Dir die ganze Welt und Dir stehen sämtliche Bewusstseinsebenen zur Verfügung - zum REINEN Spiel. Dann kannst Du auf der 7stufigen Leiter rauf und runter laufen, ohne dich in den relativen dualistischen Bereichen schmutzig zu machen.

Du glaubst noch viel zu sehr an Worte und beurteilst mich nach dem dualistischen Sprachgebrauch, obwohl Sprache nicht anders als dualistisch sein kann.
Oder? Sag mir ein einziges Wort, das nicht von "dieser Welt" ist!!!


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 20:34
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:obwohl Sprache nicht anders als dualistisch sein kann.
Oder? Sag mir ein einziges Wort, das nicht von "dieser Welt" ist!!!
Kompliment! Eine beeindruckende Schlußfolgerung! :)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 20:56
@TheLolosophian
@oneisenough


oneisenough
oneisenough schrieb:Kompliment! Eine beeindruckende Schlußfolgerung!
Jo, iis denn schoo Weinachtn?

Jo, es muß Weihnachten sein!!!

Oneisenough hat Diskordia ein Kompliment gemacht!!!
Das ist ja schon fast eine Liebeserklärung ... oder eine liebevolle Respekterklärung :), mit und ohne schwarzes Leder ... vlt. auch ganz und gar nackig.

Ich zück´ mein Taschentüchlein und rotzel hinein, so rührend ist das! Daß wir das noch erleben dürfen! :):):)

Hehe, ich danke Euch Beiden für Eure Fürsorge bezüglich meines Weiterkommens! Ganz in echt!
So viel Verstand ... und so viel Seelenfreiheit. Da kann´s nur noch aufwärts gehen mit der heilig dekadenten befreiten Menschheit!
:bier: :lv:


melden
Anzeige
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.07.2012 um 21:07
@2Elai
Hehe, ich danke Euch Beiden für Eure Fürsorge bezüglich meines Weiterkommens! Ganz in echt!
So viel Verstand ... und so viel Seelenfreiheit. Da kann´s nur noch aufwärts gehen mit der heilig dekadenten befreiten Menschheit!Text
Totlach....hahah....
Ja Elai, der OneIsenough sorgt für die Kälte des Gedankens und TheDiskordian für die feuchte Wärme des Leibes....ha ha ha .......:)
:bier: -->


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden