weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

GaiaMila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 08:22
@RockLeeRules

Was schreibst du doch auch als RockLeeRules herrlich deine direkte Sprache.
"Esotantes" wie ich (so hast du mich mal genannt, Smile) rollen natürlich mit ihren Augen beim lesen solche "materiell" gefärbte Worte und den Wunsch "Beweise es!". Ich hatte in jungen Jahren mal einen Freund der sagte: "Denken soll man ein Pferd überlassen, denn die haben größere Köpfe". Tsja...
Was Masaru Emoto betrifft, darüber ist denke ich das letzte Wort noch nicht gesagt.
Natürlich gibt es Kritik, das gibt es immer bei Entdeckungen die man noch nicht ganz "beweisen" kann. Hier eine Krititk, der würdigt und gleichzeitg Fragezeichen stellt, eine Kombination den ich sehr mag: http://www.spirii.de/de/Wissen/Wissenschaft/Wie_wissenschaftlich_ist_Emoto___.html
Ich gehe davon aus, wenn Materie wie feinster Sand, auf Klang reagieren kann (sehe die Experimente von Chladni und Hans Jenny) wieso sollte Wasser dann nicht auf Gedanken reagieren können.....


melden
Anzeige
Ikkyu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 08:26
bhaktaulrich schrieb: Hinter jedem Wort ist eine bestimmte Energie, diese wird empfunden als die sie ist, sie wird aber individuell verstärkt von andren empfunden wenn der Absender selbst diese geniest.
Märchenland was du da erzählst. Guckst du mal hier ---> Wikipedia: Vier-Seiten-Modell

Ist eben oft eine Frage der Interpretation, wie eine Botschaft ankommt oder eben nicht


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 08:29
Hare Krishna

Lieber @RockLeeRules

Ja ich habe immer noch Familie da Wohnen ihnen geht es gut.:-)

Versuche wenn du willst einmal das :

Nimm eine durchsichtige Falsche und fülle sie mit Leitungs-Wasser - dann schreibe auf einem Stück Papier während du schreibst denke das du das Wasser liebst mit Hingabe dienend und liebend - "Ich liebe dich" so das die Flasche auf den von dir hingebungsvoll dienenden liebenden Worten stehen kann. Schreibe so viel male "ich liebe dich" wie es den Boden der falsch ausfüllt. Lass die Flasche dort eine Stunde stehen. Dann bedanke dich und trinke das Wasser.

Trinke dann hinter her Wasser aus der Leitung, das nicht auf diesen liebenden Worten stand und schreib mir dann wieder. Wenn du nicht hier in diesem tread schreiben willst, dann über die Freuendes leiste.
Hari Bol
liebe grüsse
Bkakta Ulrich


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 08:41
@Fabiano
Fabiano schrieb:Doch Programme kann man ändern :D

Das wäre ja fatal, wenn dein eigenes Programm, welches du dir übrigens selber schreibst, in den ersten fünf Lebensjahren nie mehr korrigiert werden könnten. Im Grunde tut das jeder Mensch im Laufe seines Lebens. Denn sonst könnten wir nie etwas dazu lernen...
Sehr schön zum Ausdruck gebracht, denn tatsächlich ist es so. WEr glaubt alles geschieht von Selbst und es gibt für ihn nichts zu tun, der stagniert in seiner Entwicklung. Kann sich gerade bei sehr vielen sich spirituell nennenden Menschen so zeigen. Da ist oft nichts mehr zu machen wenn sie nicht Einsichtig werden. Ich habe gerade einen kennen gelernt der einsichtig geworden ist und alle Konzepte und alles spirituelles Wissen am aufgeben ist um sich zu heilen. Das ist immer eine Freude und zur Freude des Ganzen :)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 09:16
@RockLeeRules
Ich stelle einfach mal fest, dass Du als beinharter Tiefgläubiger Materialist (deine Beweisforderungen für nichtmaterielle, geistige Phänomene) am ThreadThema nicht interessiert sein kannst und hier aus gänzlich anderen Gründen bist, stimmts? Was hat dich hierhergelockt? Das Thema Erleuchtung oder Erleuchtungskrankheit ganz gewiss nicht.

Wolltest ein bisschen Spass und dein Auftreten ("Eierkratzen" etc.) ist ja auch sehr publikumswirksam- Es sei Dir gegönnt. Darfst Dich a bisserl austoben mit deinen Freunden, aber dann empfehle ich Dir, in den Materialisten- oder AtheistenThread zu gehen... es sei denn du erklärst dich pro forma für erleuchtet bzw. erleuchtungskrank und bist willens, dich an dieser Krankheit zu beteiligen bzw. an ihr zu gesunden, wie es alle andern Beteiligten hier auch tun. ok? Tu einfach mal so als ob - das könnte eine neue Erfahrung für dich sein.. - - statt uns Ungläubigen D e i n e n linear-diskursiven Glauben (an die sog. Realität, das Materielle sichtbare, Liebe als neurologisches Hirngespinst usw.) um die Ohrens zu missionieren.
Deine Meinung in allen Unehren, wie wärs aber mit etwas authentischem eigenen Erfahrungswissen..?

Oder mach einen eigenen Thread auf: Durch Nicht-Erleuchtung zur Gesundheit - d e r würde uns noch fehlen...lach!
Noch besser: Normalwerden mit RockLeeRules, Konditionierungsprogrammierungen und psychol. Abwehrmechanismen - all inclusiv..wie gehabt. Wir bestätigen uns in unserer sog. Normalität..Die Erde ist eine Scheibe...lach :D


melden
Pancho
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 09:21
@Marle
Marle schrieb:Ich habe gerade einen kennen gelernt der einsichtig geworden ist und alle Konzepte und alles spirituelles Wissen am aufgeben ist um sich zu heilen. Das ist immer eine Freude und zur Freude des Ganzen :)
heisst das jetzt das der Deibel auch tagsüber arbeitet


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 09:39
@bhaktaulrich
Jeder, der an seinem Glaubenskonstrukt, egal um welchen Glauben es sich auch handelt (auch der Glaube an Normalität, die sog. Realität ist ein GlaubensSystem) festhält, kann niemals frei werden.
Im Gegenteil, er ist dazu verdammt, auf ewig in seiner TrübeTassenRechtschaffenheit und moralinsaurer Besserwisserei zu verharren.
Das ist ein wahres Greuel vor dem Herrn!

Habe ich das nicht herrlich unpersönlich ausgedrückt?
To whom it may concern, Darlings - nichts kann irgendjemanden daran hindern, sich jeden stinkigen Quadratlatschen anzuziehen....lach:D
@all


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 09:40
@TheLolosophian
zum Drachenzähmen
Angst tut nicht weh. Aber man muss in die Angst hinein gehen.


melden
Softi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 09:41
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Jeder, der an seinem Glaubenskonstrukt, egal um welchen Glauben es sich auch handelt (auch der Glaube an Normalität, die sog. Realität ist ein GlaubensSystem) festhält, kann niemals frei werden.
Im Gegenteil, er ist dazu verdammt, auf ewig in seiner TrübeTassenRechtschaffenheit und moralinsaurer Besserwisserei zu verharren.
Genau das. Am schwierigsten ist es sich selbst dabei zu sehen.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 09:51
@Tenten
Tenten schrieb:zum Drachenzähmen
Angst tut nicht weh. Aber man muss in die Angst hinein gehen.
Bei dem Drachen handelt es sich um den sog. Schatten. Den kann man nicht steigen und wieder fallen lassen.
Angst tut weh, nicht nur seelisch, du kannst an der Angst sogar sterben, besonders bei der Angst vor dem Unbewusssten, wenn es darum geht, über die Schwelle zu gehen...
Der Schattenprozess ist keine schmerzlose Angelegenheit. Bis ich mein wahres Gesicht gefunden habe, dauert es viele Phasen von Ent-Wickelungen und man ist wirklich manchmal dabei, verrückt zu werden. Man muss viele viele Male immer wieder durch neue Ängst gehen, durch neues unbekanntes Terrain...
Du kannst auch körperlich krank werden, bwz. ist es oft die Krankheit, die dich dazu zwingt, nach innen zu gehen....
Man sagt, wenn es nicht weh getan, war es auch keine Transformation.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 09:55
Hare Krsihna

@TheLolosophian


Es ist Gottes des Ursprungs Sri Sri Sri Radha Krishnas Ramas Konstrukt an dem nicht hänge und somit auch meines .

Im Gegensatz zu deinem, du kannst Gott nur zuschauen und nicht teil haben lassen. Denn was Er /Sie/ Es zu sehen bekommt ist nicht interessant für sie, sondern nur für dich.

Bedenke Gott hat sein ewiges Spiel mit jedem seiner ewigen Fraktale in allem Universen, in aller Ewigkeit auf seinen immateriellen Planeten in Seiner/ Ihrer immateriellen Welt. Wenn spiele in den vergänglichen Welten des Universum Ihm/Ihr von ihren Fraktalen den Seelen angeboten werden, haben sie keine Wirkung, weil sie nicht zu den eigenen spielen Gottes in aller Ewigkeit gehören, sondern nur zu den spielen Seines fraktales. Also dir.

Das..... ist der Haar feine unterschied.

Bhakta Ulrich


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 10:09
@bhaktaulrich
In meinem Sein bzw. Lotterbett gibt es weder ein Fraktal, noch Krishna, noch Buddha noch sonst irgend ein Symbol. In meinem Lotterbett gibts net amol das, was man Sein nennt. Gott ist so absolut tot in meinem Neuen Lotterbett, dass es weder eine Vorstellung von Gott noch eine Vorstellung von Lotterbett (Sein) in meinem Jetzt gibt.

Wer Ohren hat, der schweige...:D

Herzliche Grüsse
von Meister Eckehart
RIP
ichsoll ausrichten, dass er es sich in seinem Lotterbett zutiefst gemütlich gemacht hat und empfiehlt jedem von euch:
ROCK YOUR LIFE WITH JESUS!

(Oder Eris, oder Buddha, Allah oder Me oder YourSELF - du hast die Auswahl - lauter Namen für das Namenlose!):D


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 10:24
@TheLolosophian
Ich bin doch nur hier weil das Leben und die Liebe mich geschickt haben, um dir eine Lehre zu erteilen und das ist voooollll qEiiLLLo! <3

Danke das du mir die Erlaubnis zum Austoben erteilst.
Worum gehts denn dir hier in dem thread? Dass Leute sich für erleuchtet halten, aber wenn schon dann bitte vernünftig und gefälligst demütig? Und am besten noch so, wie du es für richtig hältst. Erleuchtungskrankheit ist doch nichts als Religiosität mit Scheuklappen.

Alles was ich schreibe ist mein authentisches Erfahren. Nur das du das nicht erkennst, weil du mich gleich in eine Schublade steckst, in die ich nicht gehöre. Mein Weg war lang, vom Romantiker zum Glaubenden, zum Prüfenden und dadurch nun, das was du abfällig Materialist nennst. Und für persönlich mich die beste Phase.
Na klar, ich kenn das "Oh Bäume und ich sind eins"-feeling, das "Ich verstehe Gottes Pläne" Gesabbel, das ganze Zeug von mir selber. Hätte ich zu diesen Dingen keinen Bezug, wäre ich nie im WIR gewesen. Ja klar hatte ich ein "Erleuchtungserlebnis", blabla alleseinsliebeundgott, nur dass ich es für wahrscheinlcher halte, dass es kein erleuchtungeserlebnis, sondern hirnbotenstoffding war.

Nun habe ich mcih anders entwicket als andere und deshalb soll ich mich hier verpissen? Bei dir piepts wohl.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 10:51
@RockLeeRules
TheLolosophian schrieb:Text
@RockLeeRules
RockLeeRules schrieb:Alles was ich schreibe ist mein authentisches Erfahren. Nur das du das nicht erkennst, weil du mich gleich in eine Schublade steckst, in die ich nicht gehöre.
Ich möchte eigentlich am liebsten jeden zwingen mir einen Beweis für seine Mutmaßungen zu liefern.
Das meiste Esogequatsche ist reinster Kitsch, der nichts anderem dienlich ist, sich selbst eine Bedeutung zu verleihen, die nicht vorhanden ist.Text
Jammer net - das hier ist deine grösste Schublade. Wärest du Selbsterkenntnis nicht so abgeneigt, hätte Dir längst gedämmert, was man unter Projektion versteht.
In deiner SelbsterkenntnisUnwilligkeit kann ich dich daher nicht als adäquaten Gesprächspartner akzeptieren.
Ausserdem hast Du mich auch noch - zusammen mit ihren stinkischen Quantensocken - in die Schublade Deiner Tante gesteckt....

Eine Schublade ist nichts anderes als eine Kategorie. Einer, der wie Du derartig in Kategorien verliebt ist, dürfte sich über Schubladendenken anderer wirklich nicht beschweren!

Hast Du mir sonst noch was zu sagen? :)
Welche Krankheit willst Du mir noch demonstrieren als den Wahnsinn der Normalität?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 10:59
"Erleuchtungekrankheit" ist der religöse Wahn der NewAge Bewegung, so kommt es bei mir zumindest an !


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 11:10
@TheLolosophian
Tenten schrieb:
zum Drachenzähmen
Angst tut nicht weh. Aber man muss in die Angst hinein gehen.


Bei dem Drachen handelt es sich um den sog. Schatten. Den kann man nicht steigen und wieder fallen lassen.
Angst tut weh, nicht nur seelisch, du kannst an der Angst sogar sterben, besonders bei der Angst vor dem Unbewusssten, wenn es darum geht, über die Schwelle zu gehen...
Der Schattenprozess ist keine schmerzlose Angelegenheit. Bis ich mein wahres Gesicht gefunden habe, dauert es viele Phasen von Ent-Wickelungen und man ist wirklich manchmal dabei, verrückt zu werden. Man muss viele viele Male immer wieder durch neue Ängst gehen, durch neues unbekanntes Terrain...
Du kannst auch körperlich krank werden, bwz. ist es oft die Krankheit, die dich dazu zwingt, nach innen zu gehen....
Man sagt, wenn es nicht weh getan, war es auch keine Transformation.
Dass Angst auch körperlich empfunden wird, ist nicht das, was ich meinte. Wenn du dich entschlossen hast, in deine Angst und durch sie hindurch zu gehen, dann bleiben nur körperliche Prozesse, die natürlich schmerzhaft sein können, vor allem wenn man eben Widerstand leistet.
Der Schatten ist nicht der Drache. Im Drachenkampf geht es um eine Initiation und daher ist der Drachenkampf ein notwendiger Schritt in der Individuation. Das Ziel sollte sein den Drachen, der EIN Aspekt der seelischen Schattenkräfte ist, zu gebrauchen. Also eine schöpferische Beziehung zu entfalten, mit den Kräften, von denen Ich und Schatten lediglich zwei - zwar gegensätzliche - Aspekte sind. Dass du in dieser Auseinandersetzung des Drachenzähmens sterben kannst, ja klar. Wo ist das Problem? Du kannst jeden Moment sterben.


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 11:12
@RockLeeRules
gib es zu, du hast dich gelangweilt, ohne uns.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 11:16
Ich hatte ja schon ein paar Seiten zuvor darauf hingewiesen, welche Menschen am empfänglichsten sind für die spirituelle Sinnsuche !

Ich persönlich habe einige Erfahrungen mit sprituellen Lehren der Esoterik gemacht, übte sogar selbst gewisse Dinge wie Kartenlegen, Handlesen ect pp aus. Ich bin also keiner der Mensch die nur anderen Kritikeren nach dem Mund reden ;)

Mit der Zeit neigt der Mensch etwas gesetzter zu denken, man hintrfrägt kritischer mit jeder Situation die man erlebt die einem zeigt was hinter vielen dieser Praktiken steckt, zumindest wenn man sie mal aus psychologischer Sicht betrachtet und sich selbst zugesteht sie ein wenig zu entmystifizieren ;)

Es gibt das Phänomen der religiösen Wahns, da es heute aber mehr Anhänger von alternativen Bewegungen die aus dem NewAge entstanden sind gibt, wandelt sich das Bilde des religiösen in den pseudoreligiösen Wahn und ein solcher kann sich ausbilden, wenn einer zu vergeistigten Lehre gefolgt wird, die einem den Bezug zur Realität entzieht !


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 11:21
@DieSache
DieSache schrieb:"Erleuchtungekrankheit" ist der religöse Wahn der NewAge Bewegung, so kommt es bei mir zumindest an !
Nein, den Erleuchtungswahn hat es schon immer gegeben, besonders in den früheren Zeiten, als die Aufklärung noch nicht alle erfasst hatte (was nicht heisst, dass dies heute der Fall wäre).

Die Entwicklung des Denkens, das "Ich denke, also bin ich " des R. Descartes hat eine Epoche eingeleitet, in der der Intellekt, die Ratio ihre volle Blüte erreichen konnte. Diese Etappe ist äusserst wichtig für die Menschheit. Denn nur mit einer intakten gesunden Ratio lässt sich das Supranormale, also das "Übernatürliche", das, was man Erleuchtung nennt, integral verarbeiten.

Wer über diese stabile Ratio/Intellekt nicht verfügt, verfällt häufig Wahnideen, z.B. er sei Jesus persönlich... Die Ratio dient hier, sich bewusst mit diesen Archetypen (Christus z.B. repräsentiert archetypisch das göttliche SELBST) zu desidentifizieren. In der transformatorischen spirituellen Entwicklung muss man sich immer wieder von diesen auftauchenden Archetypen desidentifizieren.
SIehe auch die 22 Arkana - alles archetypische Symbolik, von der man wieder loslassen muss.

Ein Mensch, der eine Psychose erleidet, bekommt ebenfalls einen Ein-Blick hinter den Schleier der sog. Normalität. Das Fatale daran ist, dass das Unbewusste wie ein gebrochener Damm das Bewusstsein, bzw. das geschwächte Ich des Menschen so massiv überschwemmt, dass er jeden rationalen Halt verliert und in eine Wahnwelt abgleitet.

Ein Mensch, dessen Ich z.B. durch übergrossen emotionalen Stress geschwächt ist, kann sehr leicht psychotische Symptome entwickeln.. (Ich kenne auch das aus eigener Erfahrung, hatte aber das Glück, diese Erfahrung mit der Ratio abfangen zu können. Länger als einen Tag hat es meist nicht gedauert, bis ich wieder "normal" war. Im spirituellen Transformationsprozess kommt es häufiger zu emotionalen Stressreaktionen, besonders wenn frühe Traumen aufgearbeitet werden. Wenns zu schlimm wurde, habe ich auch mal eine Tablette genommen oder bin um die Häuser gegangen...)

Unter die Erleuchtungskrankheitssymptme gehört es u.a. also auch den Intellekt zu leugnen, statt ihn zum Diener zu transformieren. Und genau dies macht anfällig für Wahnideen. Besonders dann, wenn es keinen nennenswerten Intellekt gibt, den man leugnen könnte...lach..


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.07.2012 um 11:28
@TheLolosophian

zudem denke ich dass diese Form des religösen Wahns, also diese "Erleuchtungskrankheit" auf diesen in der Bewegung postulierten Bewusstseinssprung zurück zu führen ist und mit dieser Hoffnung eng verknüpft !


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden