Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

424 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Umfrage, Allmy, Klimawandel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

16.07.2019 um 20:51
Zitat von 3.v.l.3.v.l. schrieb:Aha, du meinst, weil 1 mal jemand eine richtige Antwort gegeben hat, müssen fortan alle Antworten als richtig anerkannt werden? Das ist aber nur Deine Logik :D
Ich habe dir anhand von Beispielen die Systematik von Wissenschaften erklärt. Aber du zitierst nur diesen einen teil und machst dort weiter, wo du aufgehört hast.

In all den Jahren wo ich in Foren unterwegs war, habe ich gelernt, dass der Menschenschlag der nur belustigende, abwertende Antworten gibt, der ist, der am wenigsten an Qualität vorzuweisen hat. Du hast bis dato nichts an Argumenten gebracht, sondern nur Phrasen und deine polemische Nummer durchgezogen, wenn man dich mit Fakten konfrontiert hat.


1x zitiertmelden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

16.07.2019 um 20:53
Zitat von 3.v.l.3.v.l. schrieb:Es gibt hier niemanden, der besser ist, als ich.
Nur im Bezug darauf, sich in Widersprüche zu verwickeln.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

16.07.2019 um 21:01
Zitat von 3.v.l.3.v.l. schrieb:Es gibt hier niemanden, der besser ist, als ich.
Facepalm*
Du hast es endlich geschafft auf meine ignore Liste zu kommen. Hast ja schon in anderen Bereichen geglänzt, aber heute topst du einfach alles.
Zitat von 3.v.l.3.v.l. schrieb:Aha, du meinst, weil 1 mal jemand eine richtige Antwort gegeben hat, müssen fortan alle Antworten als richtig anerkannt werden? Das ist aber nur Deine Logik :D
So viel Dummheit auf einen Menschen. Mein Beileid.

Und tschüss


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

16.07.2019 um 23:20
Zitat von Sungmin_SunbaeSungmin_Sunbae schrieb:Ich habe dir anhand von Beispielen die Systematik von Wissenschaften erklärt.
Ich bin Milliardär und Du bist ein lausiger Wissenschaftler und willst 100 Millionen für ein Forschungsprojekt von mir haben. Ich fordere Dich auf, den Ground deiner Sache mir darzulegen, so, dass ICH der Weltmensch und Vollchecker, Alleswisser und Obergauner davon überzeugt bin. - Jetzt kommst DU und postest hier ein paar Dreckslinks zu irgendwelchen Dreckspropheten, die irgendwas von Klimakacke faseln.

Wach mal auf du Troll


1x zitiertmelden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 00:55
Ist ein Arzt anwesend?

Bitte, wir brauchen einen Arzt! :{


1x zitiertmelden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 01:14
Zitat von Blues666Blues666 schrieb:Bitte, wir brauchen einen Arzt! :{
Lasst mich durch, ich bin Artz! :p

Und ich sage euch, die ganze Klimahysterie ist total irre. :)


1x zitiertmelden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 01:15
Zitat von 3.v.l.3.v.l. schrieb:Ich bin Milliardär
:)
Zitat von 3.v.l.3.v.l. schrieb:ICH der Weltmensch und Vollchecker
:D
Zitat von 3.v.l.3.v.l. schrieb:Alleswisser
Nönönönönö... :{
Zitat von 3.v.l.3.v.l. schrieb:ICH der ... Obergauner
Hmmmmm...

Nö!

Du, Käptn Blaubär, hast Du noch nicht geschnallt, das es vollkommen sinnlos wäre, Dir irgendwas zu erklären? Du bist eben kein Oberchecker, sondern entweder ein armer Wicht, dem sie in der Kindheit die Schaukel zu nahe an die Wand gestellt haben, oder ein Troll aus Spaß oder ein Troll, der sich Hartz 4 ein wenig aufbessert (pssst, wir sagens auch nicht weiter).

Du würdest nicht mal eine Giraffe sehen, wenn sie Dir auf den Kopf lullt. Und Du würdest den Klimawandel noch leugnen, wenn halb Europa aussieht wie die Serengeti (nur ohne Giraffen und so Zeuch)...

Dir wurden tonnenweise Fakten genannt und belegt. Was Du - etwas uncharmant, aber so sind alte Seebären (gröhl) nunmal - als Dreckslinks bezeichnet hast.

Ende der Fahnenstange. Liefere oder entfleuche... :)

Ach ja...

Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel, gelle... :D
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb:Und ich sage euch, die ganze Klimahysterie ist total irre. :)
Verdammt, es ist ansteckend... :cry:


1x zitiertmelden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 01:18
Zitat von Blues666Blues666 schrieb:Verdammt, es ist ansteckend... :cry:
Ist es nicht. Ich hab wirklich viel drüber nachgedacht. Es beschäftigt mich schon, so aus wissenschaftlicher Sicht. :)

Wo wollen wir anfangen?^^


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 01:32
@Yoshimitsu

Nachgedacht, so so...

Der Klimawandel ist nur sehr bedingt ein philosophisches Problem. Nur mit nachdenken alleine kommst Du nicht allzu weit. Da muss man halt auch mal messen und so Zeuch...

Glaub mir, niemand, der noch alle Tassen im Schrank hat, leugnet heute noch, dass ein Klimawandel stattfindet und das er menschengemacht ist...


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 01:36
Oder glaubst Du, Du wärst schlauer als zehntausende Forscher, die sich jahrzehntelang damit beschäftigt haben?

Könnte man auch als Hybris bezeichnen...

Bei allem Respekt. :)


1x zitiertmelden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 01:50
Zitat von Blues666Blues666 schrieb:Oder glaubst Du, Du wärst schlauer als zehntausende Forscher, die sich jahrzehntelang damit beschäftigt haben?
Ach quatsch, ich doch nicht! :D

Ich überlasse sowas immer alles den Experten:

#1: Klimaforscher Stephen Schneider in SCIENCE 1971: „Luftverschmutzung könnte die globale Temperatur um mehr als drei Grad sinken lassen…ausreichend, um eine Eiszeit auszulösen.“

#2: NEWSWEEK vom 28.4.1975: „Meteorologen sind uneins über… das Maß der Abkühlung. Aber sie sind fast einstimmig der Ansicht, dass dieser Trend die landwirtschaftliche Produktivität für den Rest des Jahrhunderts verringern wird.“

#3: DER SPIEGEL 12.8.1974: “Kommt eine neue Eiszeit? Nicht gleich, aber der verregnete Sommer, so befürchten Klimaforscher, war …Teil eines weltweiten Wetterumschwungs … Vorgeschmack auf kühlere und nassere Zeiten.“

#4: GLOBAL 2000 – Der Bericht an den Präsidenten (1980): “Bei der heute geschätzten Geschwindigkeit der Wüstenausdehnung würden sich die Wüstengebiete auf der Erde … bis zum Jahr 2000 um fast zwanzig Prozent vergrößern.“

#5: NYT 22.8.1981: „Atmosphärenforscher sagen eine globale Erwärmung von geradezu beispiellosem Ausmass voraus. Sie könnte zu einem weltweiten Anstieg des Meeresspiegels um 4,6 bis 6 Meter führen … innerhalb eines Jahrhunderts oder auch schneller.“

#6: Associated Press (AP) 11.6.1986: „Der Treibhauseffekt ist eine Tatsache und kündigt…wenn nichts dagegen geschieht, letztendlich den Untergang der Menschheit an.“

#7: DER SPIEGEL 1.8.1986: „Das Weltklima gerät aus den Fugen … schon in ein bis zwei Jahrzehnten … (komme es) zu gravierenden Klimaveränderungen mit gefährlichen Folgen für die Erdbevölkerung.“

#8: AFP 26.9.1988: “Nach Ansicht der Regierungsexperten, droht diese Nation aus 1196 kleinen Inseln im Indischen Ozean (die Malediven) durch einen fortschreitenden Anstieg des Meeresspiegels innerhalb der nächsten 30 Jahre komplett unterzugehen.“

#9: AP 30.6.1989: „Ein leitender Umweltbeamter der UN sagt, bis zum Jahr 2000 würden durch den steigenden Meeresspiegel ganze Nationen von der Erde verschwinden, wenn der Trend zur globalen Erwärmung nicht umgekehrt wird.“

#10: THE INDEPENDENT 22.3.2000: „Schnee ist jetzt nur noch ein Phänomen der Vergangenheit … Kinder werden nicht mehr wissen was Schnee ist.“

#11: DER SPIEGEL 1.4.2000: “‘Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben‘, sagt der Wissenschaftler Mojib Latif.”

#12: THE GUARDIAN 12.10.2005: “Naturkatastrophen werden mehr Menschen vertreiben als Kriege … Steigender Meeresspiegel, Ausdehnung der Wüsten und Trinkwassermangel werde zu 50 Millionen Flüchtlingen bis zum Ende des Jahrzehnts führen, warnen Experten.“

#14: BILD 3.2.2007: “Unser Planet stirbt! Jetzt amtlich: Erde immer heißer! … Meeresspiegel steigt dramatisch! Kiel, Hamburg und Rostock in Gefahr. Und an allem ist nur der Mensch schuld!”

#15: FOCUS 22.2.2007: “Insgesamt sechs Studien erwähnen, dass die CO2-Emissionen spätestens bis zum Jahr 2015 zurückgehen müssen, damit die globale Erwärmung nicht aus dem Ruder läuft.”

#16: BILD 23.2.2007: “Geheimer Klima-Bericht: Wir haben noch 13 Jahre um die Erde zu retten!“




Noch Fragen, Hauser?


1x zitiertmelden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 01:52
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb:Noch Fragen, Hauser?
Yep!

Wo hast denn das alles so schnell hergezaubert?


1x zitiertmelden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 02:44
Tja, ich habe nicht umsonst gefragt, wo Du das alles so schnell her hast.

Willst Du halt nicht beantworten. Auch gut...

In erster Linie hast Du hier Pressemeldungen, also Zeitungsartikel zitiert. Gerade was die letzten Meldungen angeht ja auch von Fachblättern wie der Bild...

Zudem mischt Du hier auch Äpfel, Birnen und Zwetschken zu einem zwar schmackhaften, aber auch etwas unübersichtlichen Obstsalat zusammen.

Vor allem aber: die Meldungen sind seeehr schön zusammengesucht. Geradezu perfekt, wenn man die Klimaforschung zu diskreditieren sucht. Das hast nicht Du Dir zusammengesucht während des Nachdenkens, sondern da hat sich jemand sehr viel Mühe gemacht, eine Liste ganz nach seinem Geschmack zu erstellen. Meldungen darüber, warum einzelne Prognosen nicht eingetroffen sind, gab es nämlich auch. Nur sind die in Deiner Liste nicht enthalten. Zufall?

Ich werde nicht die einzelnen Punkte durchgehen. Die Meldungen sind allesamt über ein Jahrzehnt alt. Seit der Zeit wurde weitergeforscht, die Genauigkeit der Simulationen sind heute auf einem ganz anderen Level als damals. So, wie auch Dein Computer auf einem ganz anderem Level ist als es einer vor einem Jahrzehnt gewesen ist. Oder vor mehreren Jahrzehnten...

Die Crux mit dem Klima und seiner Erforschung ist es nämlich, dass so ein planetarisches Klima eine sehr komplexe Angelegenheit ist, mit vielen Parametern und daher auch mit vielen Möglichkeiten für unvorhergesehene Auswirkungen.

Bleiben wir doch einfach bei den Fakten.

Treibhauseffekt: Ja, den gibt es wirklich. Nicht erst seit 1824, dem Jahr seiner Entdeckung durch Joseph Fourier.

Globale Erwärmung: Ja, die gibt es auch. Kannst Du ganz locker googeln. Beim Nachdenken.

CO² (als Treibhausgas): Gibt es auch. Und der Pegel steigt. Ob es da einen Zusammenhang gibt :ask:

Ich such Dir morgen (eigentlich heute) mal ein paar Daten zusammen. Denn jetzt bin ich müde und ich muss auch irgendwann mal schlafen...


1x zitiertmelden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 07:33
Mit der Freiheit der Wissenschaft ist es jedenfalls (und war es wohl nie) nicht weit her:
https://www.wissenschaftskommunikation.de/wie-interessenkonflikte-das-vertrauen-beschaedigen-15767/
Herausgefunden wird was die Geldgeber herausgefunden haben wollen...


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 09:00
@Ludenlöther
Du solltest auch lesen was du verlinkst und keinen Unsinn postulieren, der so überhaupt nicht im Artikel steht.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 09:48
Wikipedia: Forschungsfreiheit#Einschränkung der Forschungsfreiheit
"Die individuelle Forschungsfreiheit unterliegt weitgehenden Beschränkungen, wenn der Forscher privat angestellt ist. Die Forschungsfreiheit kann – als Abwehrrecht gegen den Staat – einem Privaten (beispielsweise einem Arbeitgeber) überhaupt nicht zur Abwehr von Ansprüchen entgegengehalten werden. Der Forscher unterliegt damit dem Direktionsrecht seines Arbeitgebers. Das ist sinnvoll, wenn man an die Wahrung von Geschäftsgeheimnissen oder den Zweck der Industrieforschung denkt. Bedenklich ist jedoch, wenn – wie es vielfach in der Literatur vertreten wird – stattdessen die Organisation die Forschungsfreiheit gegen den Staat in Anspruch nehmen soll. Inwieweit sich dies mit den ursprünglichen Zielen von Wissenschaft und deren nie endender Suche nach Wahrheit verträgt, die grundsätzlich auf Transparenz, Publizität, wissenschaftlichen Diskurs und eben individueller Forschungsfreiheit beruht, sollte nicht unberücksichtigt bleiben. Während sich Universitäten unbestritten auf Art. 5 Abs. 3 GG berufen können, ist die Frage, ob solche „unfreie“ Forschung im verfassungsrechtlichen Sinne noch wissenschaftlich ist, bisher unbeantwortet. Jedenfalls spricht vieles dafür, dass sich dieses Grundrecht nicht wesensmäßig auf juristische Personen übertragen (Art. 19 Abs. 3 GG) lassen sollte, wenn diese Forschungseinrichtungen nicht von einer gewissen Autonomie gekennzeichnet sind und damit ihren Forschern ein gewisses Maß individueller Forschungsfreiheit einräumen."

Mit einem Wort: die Ergebnisse der ganzen Klima"forschung" sind nichts anderes als von Rockefeller-, Ford- und anderen entbürgerlichenden sozialistisch-linken Stiftungen in die Welt gehievte Gutenachtmärchen, die klein Greta von Blömdötter dazu bringen sollen, sich selber freiwillig den Brotkorb höher zu hängen!


2x zitiertmelden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 10:05
@Ludenlöther
Warum sollte Ford gefälschte Studien verbreiten die Ihnen schaden?


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 10:21
Zitat von LudenlötherLudenlöther schrieb:Rockefeller-, Ford- und anderen entbürgerlichenden sozialistisch-linken Stiftungen in die Welt gehievte Gutenachtmärchen
Fehlen da nicht noch die Rothschilds und die NWO in der Aufzählung?

Na ja, wie auch immer.
Klar gibt es Auftragsforschung und ja, auch Forscher werden u.U. das "erforschen", was der Auftraggeber möchte.
Aber das schöne ist ja, dass man das heutzutage recht leicht bewerten kann. Es gibt nämlich in aller Regel nicht nur eine Forschungsarbeit zu einem Thema. Ganz besonders nicht beim Thema "Klimawandel".
Sofern man ein bisschen wissenschaftlich arbeiten kann, ist es relativ einfach, sich die Inhalte der verschiedenen Studien anzusehen und zu vergleichen. Da fallen tendenziöse Arbeiten durchaus auf.

Aber das setzt eben voraus, dass man überhaupt gewillt ist, sich mit dem Thema außerhalb des Stammtisches uns auf Basis von ein paar Überschriften zu beschäftigen. Und es setzt voraus, dass man grundsätzlich gewillt ist, sein Weltbild zu überprüfen. Auch wenn dadurch liebgewordenen Verschwörungsthesen wackeln könnten.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 10:25
Zitat von LudenlötherLudenlöther schrieb:die Ergebnisse der ganzen Klima"forschung" sind nichts anderes als von Rockefeller-, Ford- und anderen entbürgerlichenden sozialistisch-linken Stiftungen in die Welt gehievte Gutenachtmärchen, die klein Greta von Blömdötter dazu bringen sollen, sich selber freiwillig den Brotkorb höher zu hängen!
Für solche Behauptungen hast du natürlich Belege? Deine politische Einstellung spiegelt doch gut wieder, wie deine Behauptung zustande kommt.
Du wirst es nicht glauben, aber Weltweit forschen nicht nur "linke Stiftungen" am Klimawandel. Schon bricht deine VT zusammen.
Ach was rede ich da, du bist ebenso Realitätsresistent, wie dein Leidensgenosse @3.v.l.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

17.07.2019 um 11:32
Wer den Klimawandel leugnet, leugnet mit Sicherheit generell das Klima...

Die Frage ist doch eher was den Klimawandel beeinflusst bzw. dafür verantwortlich gemacht wird... ;)

Und da bildet sich ja zur heutigen Zeit eine regelrechte Lobby die dann das Ziel verfolgt auf dem Rücken des Klimawandels ihre Ziele (Profitgewinnung) zu verfolgen...

Wer sich wirklich mit Klimawandel und den Ursachen beschäftigt, wird schnell merken dass nicht alles was uns einige Politiker und deren Lobbyisten als Ursache verkaufen wollen stimmen kann ... ;) (mM)


melden