Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

161 Beiträge, Schlüsselwörter: Umfrage, Allmy, Klimawandel

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 19:24
Fedaykin schrieb:Geht so, relevant bzgl Meinungsbildung und Vereinfachgung.
Nein ist Irrelevant. Dieses Vorgehen ist nicht zulässig, weil es suggeriert, dass da Leute unterwegs sind, die sich im leben nicht auskennen. Tatsache ist aber, dass diese Leute von der Wissenschaft unterstützt werden. Science for Future heißt die initiative.
26.800 Wissenschaftler unterstützen die Proteste.

https://www.scientists4future.org/

Die Anliegen der demonstrierenden
jungen Menschen sind berechtigt
Zurzeit demonstrieren regelmäßig viele junge Menschen für Klimaschutz und den Er­halt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Als Wissenschaftlerinnen und Wissen­schaftler erklären wir auf Grundlage gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisse: Diese Anliegen sind berechtigt und gut begründet. Die derzeitigen Maßnahmen zum Klima-, Arten-, Wald-, Meeres- und Bodenschutz reichen bei weitem nicht aus.
https://www.scientists4future.org/stellungnahme-de/

Fakten:
https://www.scientists4future.org/fakten/


Und? Willst du denen auch vorwerfen, die hätten kein Plan vom leben?
Oder wirst du nach klassischer Fedaykinmanier immer die Diskussion aussuchen, wo du meinst punkten zu können und wirst jetzt im Bezug auf diese Antwort ablenken, wie die es schon oft gemacht hast?


melden
Anzeige

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 20:21
Sungmin_Sunbae schrieb:Du musst nichts erwarten. Es gibt Leute die sich damit professionell beschäftigen.
Gut, wer sagt das man 99% auf 5 Jahre oder gar 50 Jahre hat?
Sungmin_Sunbae schrieb:Dass das Klima nicht steigt für die nächsten 20 Jahre liegt bei 1%.
Sorry, aber nur eine Vohersage wie "Steigt, oder nicht" ist für mich doch etwas anders als das von dir behauptete 100% Zukunfstmaschine.
Sungmin_Sunbae schrieb:Nein ist Irrelevant. Dieses Vorgehen ist nicht zulässig, weil es suggeriert, dass da Leute unterwegs sind, die sich im leben nicht auskennen. Tatsache ist aber, dass diese Leute von der Wissenschaft unterstützt werden. Science for Future heißt die initiative.
26.800 Wissenschaftler unterstützen die Proteste.

h
Für dich mag das Irrelevant sein, für die Debatte und wer was welche Deutungshoheit oder Moral gepachte zu haben scheint nicht.

Und danke ich habe schon vor Jahren selber nachgelesen was SChüler umständlich auf Plakaten Mitteilen, Ist ja nicht so als wäre da auf einmal eine Bahnbrechende Erkenntnis am Laufen.

Und naja ist schön das die Wissenschaftler dafür sind. Warum auch nicht geben die Schüler doch nur deren Daten wieder..

HAuptsache die bleiben auch alles so konsequent, vor allem die Schüler.
Sungmin_Sunbae schrieb:Die derzeitigen Maßnahmen zum Klima-, Arten-, Wald-, Meeres- und Bodenschutz reichen bei weitem nicht aus.
Stimmt, aber das werden die Schüler auch nicht ändern. Immerhin 16 von 194 Staaten erfüllen die Klimavorgaben. Also wenn wir jetzt richtig reinhauen sind es 17. Vielleicht sollte man die ganze Strategie doch etwas Globaler anlegen. Aber was nützen uns da die Schüler...
Sungmin_Sunbae schrieb:Und? Willst du denen auch vorwerfen, die hätten kein Plan vom leben?
Es wäre mir neu das sie sich wie die Schüler benehmen.
Sungmin_Sunbae schrieb:der wirst du nach klassischer Fedaykinmanier immer die Diskussion aussuchen, wo du meinst punkten zu können und wirst jetzt im Bezug auf diese Antwort ablenken, wie die es schon oft gemacht hast?
Ich werde jedenfalls nicht auf deinne "Blockwartmentalität" anspringen. Du verstehst ja nicht mal worum es mir geht, deswegen glaubst du auch das Wissenschaftsaussagen und das was die schüler machen völlig Identisch wären.

Gut, so gesehen wären die Schüler dann nur eine art von "Medium" um eine Botschaft zu verbreiten.

Ich will aber schon gern einen Schritt weiter gehen, was sind die Schüler denn bereit mitzumachen, ok einige sagen sie brauchen Gesetze die sie ermahnen mehr zu tun. Ist ja richtig, wenn man Hilfe beim "Entzug" braucht.
Können sie auch haben, egal von wem, ich frage mich nur ob das nacher nicht umklappt..


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 21:12
Die dem Klimawandel leugnen, sind Greys und Reptiloiden.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 21:15
Sascha81 schrieb:Die dem Klimawandel leugnen, sind Greys und Reptiloiden.
Du hast natürlich hier noch gefehlt.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 21:25
Weil es welche gibt, die ihn nicht leugnen?

Gibt auch Leute, die behaupten die Erde sei... hohl und der Hohlraum sei bewohnt.


melden
melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

05.06.2019 um 02:09
Fedaykin schrieb:Stimmt, aber das werden die Schüler auch nicht ändern. Immerhin 16 von 194 Staaten erfüllen die Klimavorgaben. Also wenn wir jetzt richtig reinhauen sind es 17. Vielleicht sollte man die ganze Strategie doch etwas Globaler anlegen. Aber was nützen uns da die Schüler...
Die Logik deiner Aussagen muss man sich an der Zunge zergehen lassen.
Weil man eh nichts daran ändern kann, soll man es nach deiner Meinung sein lassen.
Mit so einer Einstellung hätte es sich auf keinen fall, je irgendwas bewegt.
Diese Jugendlichen stehen wenigstens für was ein.
Fedaykin schrieb:Du verstehst ja nicht mal worum es mir geht, deswegen glaubst du auch das Wissenschaftsaussagen und das was die schüler machen völlig Identisch wären.
Ich muss nichts glauben. Science für Future unterstützt mit 26.800 Unterschriften die Aktivitäten der Jugendlichen. Das ist ein Fakt. Ich argumentiere mit Fakten, du nicht.
https://www.scientists4future.org/stellungnahme-de/
Fedaykin schrieb:Ich will aber schon gern einen Schritt weiter gehen, was sind die Schüler denn bereit mitzumachen, ok einige sagen sie brauchen Gesetze die sie ermahnen mehr zu tun. Ist ja richtig, wenn man Hilfe beim "Entzug" braucht.
Das sind einfach nur beschuldigen, wo du gar nichts über die Personen wissen tust.
Desweiteren haben diese dinge miteinander erst einmal nur bedingt was zu tun.
Gewisse dinge sind definitiv sache der Politik und je mehr mann überall was bewegt, umso besser ist es. Deine Logik fußt darauf, dass man erst anfangen soll, wenn ein jeder nach der maxime lebt, die er einfordert. In der Geschichte der Menschheit hat es noch nie eine Gruppe als ganzes gegeben, die genau das eingehalten hat, was sie einfordert.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

05.06.2019 um 06:03
Fedaykin schrieb:Tschernobiyl und Aids haben war für eine Verbindung?
Keine, soviel ich weiß. Ich habe lediglich zwei Umstände, welche meine Zeit bis Tscherno prägten, in einem Satz zusammen gefasst und indirekt mit der Zeit nach dem Ereignis "verglichen"
Pallas schrieb:aber gerade sie müssen später mit diesen Herausforderungen fertig werden.
Das ist wohl richtig. Nur bin ICH persönlich davon überzeugt das genau DAS den heutigen Politikern im tiefsten Inneren ihrer "Persönlichkeit" ( so sie den überhaupt eine haben ) am Arsch vorbei geht. Es sind Marionetten der wahren Machthaber, der Großindustrie....und tanzen somit letzt-endlich nach deren Pfeife.....

"Ziel nicht erreicht? Jo mei, mir hän´s ja versucht aber die Induschdrieh hat´s all net gschafft".

Was eventuell kommen wird, als " Alibi-Aktion" ist wilder Aktionismus....es wird also etwas unternommen, aber nichts was der Sache dient, sondern in erster der Positionssicherung der Politiker...

Siehe, auch wenn es hier nicht herpasst - erneute Verschärfung von § 42 a. Auch da wird ja massivst mit den Ängsten der Bevölkerung argumentiert...


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

05.06.2019 um 08:56
Sungmin_Sunbae schrieb:Die Logik deiner Aussagen muss man sich an der Zunge zergehen lassen.
Weil man eh nichts daran ändern kann, soll man es nach deiner Meinung sein lassen.
Mit so einer Einstellung hätte es sich auf keinen fall, je irgendwas bewegt.
Diese Jugendlichen stehen wenigstens für was ein.
Ich erklär jetzt nicht die Problematik klimawandel in Modellen der Spielstrategie. Noch was ich jetzt gesagt habe und was du daraus gemacht hast.

Ja die Kinder stehen hinter ihren Demos. Das ist schön.
Sungmin_Sunbae schrieb:Ich muss nichts glauben. Science für Future unterstützt mit 26.800 Unterschriften die Aktivitäten der Jugendlichen. Das ist ein Fakt. Ich argumentiere mit Fakten, du nicht.
:Palm: Und deswegen ist es dasselbe...
Sungmin_Sunbae schrieb:Das sind einfach nur beschuldigen, wo du gar nichts über die Personen wissen tust.
Nein das sind keine Beschuldigungen das sind Interpretationen ihres Verhaltens und ihren Forderungen.
Sungmin_Sunbae schrieb:Gewisse dinge sind definitiv sache der Politik und je mehr mann überall was bewegt, umso besser ist es.
Politik ist leztendlich alles, aber Politik ist ja leztendlich nur eine Methodik wie eine Gesellschaft Regeln aufstellt und Entscheidungen trifft. So gesehen kann man Gesellschaft und Politik nicht trennen... so gesehen ist alles was Politik ist in letzer Sache wieder etwas was jeden persönlich betrifft.
Sungmin_Sunbae schrieb:. Deine Logik fußt darauf, dass man erst anfangen soll, wenn ein jeder nach der maxime lebt, die er einfordert.
Meine Logik fußt darauf das man Resssourcen nur einmal einsetzen kann. Im Fall des Klimaschutzes empfilet sich das Maximalprinzip wenn man eine Chance sieht das ziel zu erreichen. Bei Ungwisseheit wäre das Minimalprinzip wichtig (Also die Ziele erreichen mit möglichst wenig aufwand). Das ist eben die Gnadenlose wirklichkeit, die die Deutschen Anstrengungen und Forderungen der Schüler in das Dilemma setzt.
Sungmin_Sunbae schrieb:In der Geschichte der Menschheit hat es noch nie eine Gruppe als ganzes gegeben, die genau das eingehalten hat, was sie einfordert.
Mag sein, aber was nützen und die Pharisäer beim Klimawandel?


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

05.06.2019 um 09:00
Funzl schrieb:Das ist wohl richtig. Nur bin ICH persönlich davon überzeugt das genau DAS den heutigen Politikern im tiefsten Inneren ihrer "Persönlichkeit" ( so sie den überhaupt eine haben ) am Arsch vorbei geht. Es sind Marionetten der wahren Machthaber, der Großindustrie....und tanzen somit letzt-endlich nach deren Pfeife.....
Wie trennst du eigentlich diese ominöse Großindustrie von den Menschen? Ist das sowas wie Skynet?
Funzl schrieb:"Ziel nicht erreicht? Jo mei, mir hän´s ja versucht aber die Induschdrieh hat´s all net gschafft".
Ist auch ein Versuch sich aus der Eigenverantwortung zu stehlen.
Funzl schrieb:Was eventuell kommen wird, als " Alibi-Aktion" ist wilder Aktionismus....es wird also etwas unternommen, aber nichts was der Sache dient, sondern in erster der Positionssicherung der Politiker...
Ist ja nicht gegeben es wollen doch alle Harte Maßnahmen tragen, oder ein großteil. Von daher keine Gefahr bzgl Abstrafung.
Funzl schrieb:Siehe, auch wenn es hier nicht herpasst - erneute Verschärfung von § 42 a. Auch da wird ja massivst mit den Ängsten der Bevölkerung argumentiert...
Aha was hat der Messerparagraph für eine Parallele?


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

05.06.2019 um 17:18
Fedaykin schrieb:Ich erklär jetzt nicht die Problematik klimawandel in Modellen der Spielstrategie. Noch was ich jetzt gesagt habe und was du daraus gemacht hast.

Ja die Kinder stehen hinter ihren Demos. Das ist schön.
Auch die Experten stehen hinter den Demos.
Das wertet es qualitativ auf.
Ihre Demonstration ist nicht nur Legitim, sondern auch richtig und wichtig.
Jugendlichen müssen außerdem nicht diejenigen sein, die dann Konkret festlegen, wie man die Ziele erreicht. Es ist nicht nur das Alter, sondern auch die Position, aus dem sie es nicht machen müssen. Dafür ist die Politik zuständig und die Basis ist das wissen der Experten. Wüsste nicht, was daran nicht zu verstehen ist.
Fedaykin schrieb::Palm: Und deswegen ist es dasselbe...
Du kannst dir dein Facepalm sparen. Du hast in deinen Postings die Jugendlichen quasi als Dumm, naiv hingestellt. Wenn Experten deren Demos unterstützen und zwar mit 26.800 Unterschriften, dann fällt dein gesamtes Konstrukt zusammen. Das ist der punkt worauf ich hinaus will und der Punkt den du die ganze Zeit ausweichst. Deine Wortspielereien sind für die Katz.
Fedaykin schrieb:Meine Logik fußt darauf das man Resssourcen nur einmal einsetzen kann. Im Fall des Klimaschutzes empfilet sich das Maximalprinzip wenn man eine Chance sieht das ziel zu erreichen
Mit dieser Logik kann man nicht weiterkommen.
Die Gesellschaft, die Politik als solches,hat immer dann einen Schwenk gemacht, wenn von außen Druck kam, deswegen gibt es ja das Mittel der Demonstration. Die deutschen Anstrengungen sind indes einfach nur lächerlich, wenn man bedenkt, was man für Möglichkeiten man hat und das sehen viele andere auch so.
Fedaykin schrieb:Nein das sind keine Beschuldigungen das sind Interpretationen ihres Verhaltens und ihren Forderungen.
Das sind Beschuldigungen. Die Sprache kennt nicht nur die offensichtliche Beschuldigungen, sondern auch die, die du als Strategie ausgewählt hast. Du lässt kein gutes Haar an den Jugendlichen und kritisierst sie die ganze zeit und dabei verallgemeinerst du die ganze Zeit und wirfst ihnen als kollektiv Doppelmoral vor.
Es ist offensichtlich was du hier vorhast.
Fedaykin schrieb:Mag sein, aber was nützen und die Pharisäer beim Klimawandel?
Schau wie absurd das ganze hier wird. Vorhin verneinst du noch, dass du beschuldigst und hier nennst du sie Pharisäer.
Du beleidigst wirklich meinen Intellekt hier.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

05.06.2019 um 18:15
Seltsam, bei den Antwortmöglichkeiten fällt mir auf, dass genau diese Möglichkeiten auf die verbissenen, ideologisch verbohrten nicht mehr diskussionsfähigen Klimawandelgläubigen zutreffen.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

05.06.2019 um 18:25
Sungmin_Sunbae schrieb:Auch die Experten stehen hinter den Demos.
Das wertet es qualitativ auf.
Das sagt nur die kinder geben eine von der Wissenschaft veröffentlichen Information richtig weiter.

Wenn ich Demonstriere, weniger Zucker, weniger Fett... die Zustimmung der Wissenschaft wäre mir sicher.

Aber wie nützt das konkret gegen die Fettleibigkeit und Diabetis..
Sungmin_Sunbae schrieb:Jugendlichen müssen außerdem nicht diejenigen sein, die dann Konkret festlegen, wie man die Ziele erreicht.
Nein, konkret nicht, aber die frage ist ob sie das auch alle brav tragen. Oder wird dann wieder Demonstriert, wenn zb nicht jeder sein Wunschstudium beginnen kann, weil die Wohnungen teurer werden, oder wie in Spanien zb keine Jobs gibt. Werden sie dann immer noch das Klima als Nr1 Problem sehen?
Sungmin_Sunbae schrieb:Ihre Demonstration ist nicht nur Legitim, sondern auch richtig und wichtig.
Das obliegt jeden selbst ob er das so wichtig findet.
Sungmin_Sunbae schrieb:Du hast in deinen Postings die Jugendlichen quasi als Dumm, naiv hingestellt.
Nein, eher als berechnend und Feel Good Demonstranten. Ich sage lediglich sie sehen die Sache eben verinfacht. Die Demo ist ihr Hammer und jetzt sehen sie nur noch Nägel.
Sungmin_Sunbae schrieb:Wenn Experten deren Demos unterstützen und zwar mit 26.800 Unterschriften, dann fällt dein gesamtes Konstrukt zusammen.
Welches Konstrukt, da die gleichen Jugendlichen sich wehren werden wenn sie auf ein Niveau leben müssen wie die Jugend der 70er?
Sungmin_Sunbae schrieb:Mit dieser Logik kann man nicht weiterkommen.
hehe, oh damit kommt man sehr weit, sogar so weit das heute alle möglichen Menschen sich Texte und Bilder schicken können.
Sungmin_Sunbae schrieb:Die Gesellschaft, die Politik als solches,hat immer dann einen Schwenk gemacht, wenn von außen Druck kam, deswegen gibt es ja das Mittel der Demonstration.
Druck von Außen? Sind wir jetzt beim Ausland? Aber ja gutes Argument, Druck von Außen machen. Das Mittel der Demonstration ist eigentlich eher das eine Gruppe in der Öffentlichkeit ihre Meinung und Forderung kundtun will. Durch das Auftreten und Stören im Öffenltichen Raum bekommt man für gewöhnlich mehr Aufmerksamkeit.
Sungmin_Sunbae schrieb:Die deutschen Anstrengungen sind indes einfach nur lächerlich, wenn man bedenkt, was man für Möglichkeiten man hat und das sehen viele andere auch so.
Lächerlich? Wer hat denn sowas behauptet. Welche Möglichkeiten hat man denn so.. und was ist der Preis dafür...
Immerhin landen wir bei 32% von selbst gesetzten 40. DA sowieso nur 16 oder mit uns 17 von 194 Ländern das Ziel erreichen.. sehe ich die Lächerlichkeit woanders. Das man im Gefangenen Dilemma Sitzt und entsprechend Wirken, das ist eine wichtige Erkenntniss.

Wie gessagt, die Kohle eben abstellen, kann man noch machen, und schon ist Deutschlands Anteil nur noch 1,8-1,9 % am Weltweiten Ausstoß. Ist also machbar.
Sungmin_Sunbae schrieb:Du lässt kein gutes Haar an den Jugendlichen und kritisierst sie die ganze zeit und dabei verallgemeinerst du die ganze Zeit und wirfst ihnen als kollektiv Doppelmoral vor.
Tja, das ist das schöne an Meinungsfreiheit, ich sehe das eben durchaus mit der Doppelmoral, wie bei anderen Jugenddemos so, ist ja nicht so als wäre das früher anders gewesen. Man wird sehen ob diesmal mehr dahinter steckt. Andere mögen in den Jugendlichen eben verallgemeinert Helden sehen.
Sungmin_Sunbae schrieb:Es ist offensichtlich was du hier vorhast.
oh ja, ich nutze mein Recht auf Meinungsfreiheit und weise darauf hin das Demonstrieren und Glorifziern ganz nett ist, aber wenig nützt. Genausowenig wie wohl viele Wähler glauen, Grün zu wähen und dann wird das schon was.
Sungmin_Sunbae schrieb:Schau wie absurd das ganze hier wird. Vorhin verneinst du noch, dass du beschuldigst und hier nennst du sie Pharisäer.
Oh keinen Sinn für Überspitzung? Wir werden sehen ob sich durch diese Jugendbewegung auch im Alltag was verändert, wir reden ja über recht viele Haushalte..


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

05.06.2019 um 19:09
Ignoranz, Faktenresistenz, Egoismus, Angst ums Geld, wer weiß das schon im Einzelfall so genau. Die Propaganda der AfD leistet da sicher ihren Beitrag, um bei unsicheren und schlecht informierten Bürgern Erfolg zu haben.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

05.06.2019 um 19:35
Fedaykin schrieb:Das sagt nur die kinder geben eine von der Wissenschaft veröffentlichen Information richtig weiter.

Wenn ich Demonstriere, weniger Zucker, weniger Fett... die Zustimmung der Wissenschaft wäre mir sicher.
Wäre auch eine gute Demonstration.
Du hast vielleicht geglaubt, das würde das Beispiel absurd führen aber tut es nicht.
Fettleibigkeit und Diabetes steigen rasant an. Das ist nicht nur gefährlich sondern kostet den Steuerzahler Enorm viel Geld. Ich sehe bis auf die Kranken, wo das von der Natur herkommt, überhaupt nicht ein, warum ich denen Zucker und Fettwahnsinn finanzieren soll. Aber da ist der besorgte Bürger und auch der konservative ganz aufeinmal ganz ganz still. Es ist nämlich die Ökotante, die Bionade säuft, die damit ein Problem hat.
Fedaykin schrieb:Nein, konkret nicht, aber die frage ist ob sie das auch alle brav tragen. Oder wird dann wieder Demonstriert, wenn zb nicht jeder sein Wunschstudium beginnen kann, weil die Wohnungen teurer werden, oder wie in Spanien zb keine Jobs gibt. Werden sie dann immer noch das Klima als Nr1 Problem sehen?
Dieses Argument können wir bis zu Unendlichkeit weiterführen.
Erstens ist die dort auftretende Klientel im schnitt sicherlich umweltbewusster, da man ansonsten sich gar nicht die Mühe machen würde, dort hinzugehen.
Und selbst wenn es nicht jeder einzelner macht, wird dadurch immer noch nicht erklärt, warm die Politik die Themen nicht so angeht, wie es die WISSENSCHAFT fordert.
Du drehst dich, wendest dich und am ende kommt immer das gleich Ergebnis raus.

Alles andere ist irrelevant. Tatsache ist, dass sie jetzt gegen den Klimawandel protestieren.
In dem du jetzt irgendwelche Szenarien herbeiphantasierst, ändert nichts an deren richtigen und legitimen zielen.
Fedaykin schrieb:Oh keinen Sinn für Überspitzung? Wir werden sehen ob sich durch diese Jugendbewegung auch im Alltag was verändert, wir reden ja über recht viele Haushalte..
Das ist keine Überspitzung. Du hast solche Sachen schon öfters gebracht.
Fedaykin schrieb:Tja, das ist das schöne an Meinungsfreiheit, ich sehe das eben durchaus mit der Doppelmoral, wie bei anderen Jugenddemos so, ist ja nicht so als wäre das früher anders gewesen. Man wird sehen ob diesmal mehr dahinter steckt. Andere mögen in den Jugendlichen eben verallgemeinert Helden sehen.
Meinungen unterscheiden sich im Wertgehalt.
Da du nicht inhaltlich die Proteste so kritisieren kannst, wie du möchtest, versuchst du die Jugendlichen schlecht zu machen. Außerdem ist Meinungsfreiheit keine Einbahnstrasse und ich werfe die vollkommen zurecht dir deine Strategie vor.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

05.06.2019 um 21:16
neonbible schrieb:gnoranz, Faktenresistenz, Egoismus, Angst ums Geld, wer weiß das schon im Einzelfall so genau. Die Propaganda der AfD leistet da sicher ihren Beitrag, um bei unsicheren und schlecht informierten Bürgern Erfolg zu haben.
ich denke eher weniger... die AFD steigt ja nur drauf ein..
Sungmin_Sunbae schrieb:Wäre auch eine gute Demonstration.
D
Ja es würde auch soviel Bewirken. Gut, wenn ich könnte wie ich wollte würde ich sowieso einen Wahlführerschein einführen..

Aber es ist besser wenn sich Menschen freiwillig die Eigenverantwortung an die Politik delegieren.
Sungmin_Sunbae schrieb:Du hast vielleicht geglaubt, das würde das Beispiel absurd führen aber tut es nicht.
Nö, es war nur ein Beispiel über den Nonsen das man Zustimmung bekommt wenn man Informationen auf Plakate Sprüht.

Von daher wow, schwer beeindruckend.
Sungmin_Sunbae schrieb:Fettleibigkeit und Diabetes steigen rasant an.
Ja, kein Wunder, preis der Freiheit . So gesehen kann ich nur die Freiheit gegen Restriktion eintauschen. Aber wer weiß, vielleicht sind die meisten Menschen heute mit Information übefordert und brauchen wieder klare Regeln udn Vorschriften. Wir brauchen eine Welpenschule für alle über 18. im übertragenen Sinn.
Sungmin_Sunbae schrieb:Das ist nicht nur gefährlich sondern kostet den Steuerzahler Enorm viel Geld. I
Ach ja, so ist das eben wenn man die Eigenverantwortung auf etwas eher unpersönliches wie den STaat transferiert. WEnn die Leute alle erzogen werden wollen dann müssen auch alle dafür bezahlen.
Sungmin_Sunbae schrieb:Ich sehe bis auf die Kranken, wo das von der Natur herkommt, überhaupt nicht ein, warum ich denen Zucker und Fettwahnsinn finanzieren soll.
Genau, das Problem ist die Freiheit. Wusstest du das Nordkorea eine sehr geringe Typ II Diabetis Quote hat..
Sungmin_Sunbae schrieb:Aber da ist der besorgte Bürger und auch der konservative ganz aufeinmal ganz ganz still. Es ist nämlich die Ökotante, die Bionade säuft, die damit ein Problem hat.
Meinst du?. Ich denke eher das es noch nicht das Thema ist. Gut wenn man die DIcken wieder dissen dürfte wäre es vielleicht leichte die Leute zu erziehen..

Youtube: Westernhagen - Dicke
Sungmin_Sunbae schrieb:Erstens ist die dort auftretende Klientel im schnitt sicherlich umweltbewusster, da man ansonsten sich gar nicht die Mühe machen würde, dort hinzugehen.
Ach du wärst überracht wohin Menschen gehen wenn es Essen, Trinken, oder Frei gibt. Schüler sind besonder damit zu locken.
Sungmin_Sunbae schrieb:Und selbst wenn es nicht jeder einzelner macht, wird dadurch immer noch nicht erklärt, warm die Politik die Themen nicht so angeht, wie es die WISSENSCHAFT fordert.
Du drehst dich, wendest dich und am ende kommt immer das gleich Ergebnis raus.
Tja, weil es noch viel mehr Probleme gibt als nur das Klima. Vielleicht sollten wir allen Harz IV und co mal die Hand geben weil sei so Klimafreundlich verzichten.

Die Wissenschaft kann natürlich auch nur Fordern, Fordern ist leicht, wege zu beschreiten schon schwieriger.
Sungmin_Sunbae schrieb:Du drehst dich, wendest dich und am ende kommt immer das gleich Ergebnis raus.
Ja, das die Realität böse Komplex ist, und Skandieren einfach. Das es am Ende wieder bei jedem selbst ankommt wenn man denn die Deutschen 2% erreicht (ich hätte da ein bischen bitterböses Lachen wenn die BRD echt ihre 2 % auf Null runterfährt für 100 Mrd, und woanders ein vielfaches dazugekommen wird, und man feststellen muss, das man alleine icht die Welt gerettet hat, und das es egal ist welche Land das zusatz Co2 in die Luft pustet.
Sungmin_Sunbae schrieb:Alles andere ist irrelevant. Tatsache ist, dass sie jetzt gegen den Klimawandel protestieren.
Stimmt, der Rest des Lebens ist irrelevant. So gesehen wäre ja Harakiri eine recht gute Lösung..
Sungmin_Sunbae schrieb:In dem du jetzt irgendwelche Szenarien herbeiphantasierst, ändert nichts an deren richtigen und legitimen zielen.
Och soviel Fantasie ist das gar nicht bei, das ist ne schlichte Konesquenz aus Extremen Forderungen.

Das hier ist eine Fantasie Lösung

Youtube: Moonraker (8/10) Movie CLIP - Drax's Deadly Dream (1979) HD
Sungmin_Sunbae schrieb:Das ist keine Überspitzung. Du hast solche Sachen schon öfters gebracht.
Och ich werde schon wissen ob ich überspitze, Satire Betreibe, dafür brauch ich deinen Rat nicht.
Sungmin_Sunbae schrieb:Meinungen unterscheiden sich im Wertgehalt.
Nö, Meinungen sind heute heilig, man kann sich auf ihren Wahrheitgehalt überprüfen. Aber das kann ich frühestens nach den Sommerferien, oder durch genaue Untersuchungen ob meine Hypothese bzgl Doppelmoral zutrifft.
Sungmin_Sunbae schrieb:Da du nicht inhaltlich die Proteste so kritisieren kannst, wie du möchtest, versuchst du die Jugendlichen schlecht zu machen.
Nein es ist nur Nutzlos und dient in erster Linie der Moralischen erhörung wenn Worten keine Taten folgen.
Sungmin_Sunbae schrieb:Außerdem ist Meinungsfreiheit keine Einbahnstrasse und ich werfe die vollkommen zurecht dir deine Strategie vor.
Komisch du willst hier doch anderen Leuten ihre Meinungsfreiheit abspenstig machen. MEinungsfreiheit ist ein hohes gut. Aber ja da stimme ich dir zu, die Zeiten der Mündigkeit und Liberalität nähern sich dem Ende.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

06.06.2019 um 08:23
Fedaykin schrieb:Ist auch ein Versuch sich aus der Eigenverantwortung zu stehlen.
Jep, von den Politikern
Fedaykin schrieb:Ist ja nicht gegeben es wollen doch alle Harte Maßnahmen tragen, oder ein großteil. Von daher keine Gefahr bzgl Abstrafung.
Weltweit sind derzeit 1500 Kohlekraftwerke in Planung - die werden wohl noch gebaut werden.....und das kleine Deutschland schreit so laut wie noch nie nach Aktionen um den Klimawandel zu bekämpfen.....
Fedaykin schrieb:Aha was hat der Messerparagraph für eine Parallele?
Bitte lies nochmal nach - ein "zerpflücken" des Zusammenhangs bringt nix - antworte ich auch nicht.

# Mach aber schnell...den die Welt geht eh bald unter - wir werden alle von der Hitze durch gebraten, unter einer Dunstglocke giftiger Gase ersticken und danach verdursten...

Mich wunderts ehrlich gesagt nur, das noch kein findiger Geschäftsmann sowas wie "Klimawandel-Bekämpfungs-Sets" auf den Markt gebracht hat...würde bestimmt gehen wie bolle, wo sich doch 99% aller Deutsche so engagieren... Jaja, ich weiß schon..:"einer muß ja den Anfang machen".....selbstredend ist das keines von den richtig großen Drecksschleuder-Ländern....ob´s am internationalen Einfluß unserer Machthaber liechdt? Ka Ahn... #

Bin raus - fahr spazieren - mit nem ollen Zweitakter-Motorrad *wink*


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

06.06.2019 um 09:13
Fedaykin schrieb:und brauchen wieder klare Regeln udn Vorschriften.
deine worte in Gottes gehörgänge!

@Funzl

hab' mal irgendwo gehört, dass alles immer im wandel begriffen sei.

also auch die umwelt!
mal schauen, wo sie hinwandelt...
Funzl schrieb:mit nem ollen Zweitakter-Motorrad
hi hi hiii lass das keinen hören.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

06.06.2019 um 09:21
Alienpenis schrieb:hab' mal irgendwo gehört, dass alles immer im wandel begriffen sei.

also auch die umwelt!
mal schauen, wo sie hinwandelt...
Das ganze Brimborium zeigt MIR persönlich nur wieder einmal auf, wie unflexibel manche Menschen geworden sind....
Alienpenis schrieb:hi hi hiii lass das keinen hören.
Du, die 175er Zweitakter hab ich mir extra dafür gekauft um meinen ganz persönlichen Teil zum Klimawandel beizutragen.

Fahr ja damit auch regelmäßig zu den "Open-Air Umweltschützer-Treffen" hier in meiner Gegend.....nur das abstellen von dem Mopped ist immer schwieriger, weil überall Fahrräder und E-Fahrzeuge den Platz weg nehmen....

Wobei.....jetzt im Sommer sind dort nicht mehr all zu viele "aktive" von denen - viele sitzen im Flieger um ihren " wohlverdienten Urlaub" genießen zu können.....


melden
Anzeige

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

06.06.2019 um 16:35
Fedaykin schrieb:Ja, kein Wunder, preis der Freiheit . So gesehen kann ich nur die Freiheit gegen Restriktion eintauschen. Aber wer weiß, vielleicht sind die meisten Menschen heute mit Information übefordert und brauchen wieder klare Regeln udn Vorschriften. Wir brauchen eine Welpenschule für alle über 18. im übertragenen Sinn.
Die Freiheit des einzelnen hört dort auf, wo sie in die Freiheit der anderen eingreift.
Ich habe im Bezug auf dein Beispiel mit der Demo im Bezug auf Zucker, niemals von Vorschriften geredet, also eine gesetzliche Pflicht, wonach man zb die Anzahl des Zuckers eingrenzt.Es gäbe auch andere Möglichkeiten, wo man nicht die Freiheit des anderen eingrenzt.
Fedaykin schrieb:Genau, das Problem ist die Freiheit. Wusstest du das Nordkorea eine sehr geringe Typ II Diabetis Quote hat..
Jetzt mal unabhängig davon, dass es sicherlich keine validen Zahlen zur Nordkorea gibt, zeigt es auf, was du für ein seltsames Freiheitsbegriff du an den Tag legst.
Wenn du nicht so sehr ideologisch denken würdest, wäre dir vielleicht in den Sinn gekommen, dass ich damit vielleicht eine Erhöhung der Krankenversicherungsbeiträge von Personen im sinne hatte, die selbstverschuldet sich alle möglichen zeugs in sich reinstopfen.

Das kommt halt davon, wenn man in schwarz weiß denkt und automatisch gleich in eine bestimmte Richtung etwas vermutet. Das ist eines der dinge, die sich bei dir so herauskristalisieren, wenn man mit dir diskutiert.
Fedaykin schrieb:Komisch du willst hier doch anderen Leuten ihre Meinungsfreiheit abspenstig machen. MEinungsfreiheit ist ein hohes gut. Aber ja da stimme ich dir zu, die Zeiten der Mündigkeit und Liberalität nähern sich dem Ende.
Wenn ich das geschrieben hätte, hätte es du es gleich wieder gemeldet.
Ich habe noch nie irgendjemanden verboten, sich zu äußern.
Nur Meinungen unterscheiden sich in der Qualität.
Wenn eine Person unsachlich, nicht auf fakten beruhende Äußerungen von sich gibt, darf ich das kritisieren und auch dahingehend, dass diese Meinung in seiner Logik nicht legitim ist. Das ist ein entscheidender Unterscheid zudem, dass die Person als solches ein legitimes Recht auf Meinung hat.
Fedaykin schrieb:Nein es ist nur Nutzlos und dient in erster Linie der Moralischen erhörung wenn Worten keine Taten folgen.
Das ist wieder so eine Unterstellung. Als würdest du alle diese Personen kennen.
Auf der anderen Seite sagst du, du würdest sie nicht beschuldigen.
Unglaublich dass du mit dieser Schiene hier immer durchkommst.
Die Leute haben wohl warum auch immer Angst vor dir, was ich nicht verstehen kann.


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt