Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

161 Beiträge, Schlüsselwörter: Umfrage, Allmy, Klimawandel

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

03.06.2019 um 19:37
Nach dem Zwischenergebnis können der Egoismus und die Faktenresistenz eine Koalition bilden.
Wobei..... dann wäre ja die AFD überflüssig.


melden
Anzeige

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

03.06.2019 um 23:33
Ich muß mich auch mal outen
Ludenlöther hat in vielen Dingen recht, aber sowas wird natürlich nieder gemacht.
Denn er bläst er nicht in gleiche Horn wie die anderen User hier.
Aber er scheint sich wenigstens auch anderer Orts zu informieren.

Ich kann nur sagen:
Der Klimaschutz ist meiner Meinung nach eine neue Religion kombiniert mit Massenverblödung. Die Bundesregierung kann diesen ganzen Irrsinn ja nur deswegen durchführen, weil die links-grünen Medien mit ihrer hysterischen Dauerpropaganda eine Art Gehirnwäsche bei weiten Teilen der Bevölkerung bewirkt haben. Viele Menschen in unserem Land scheinen tatsächlich fest davon überzeugt zu sein, dass der Untergang der Welt bevorstehe, wenn man nicht in kürzester Zeit Atomkraft, Kohleverstromung, Dieselautos, Silvesterfeuerwerke, etc. abschaffe. Umgekehrt scheint man sich ebenso sicher zu sein, dass die Welt nur dann noch zu retten ist, wenn Deutschland seinen Strom nur noch aus Wind- und Solarenergie erzeugt und alle hierzulande vom Auto aufs Fahrrad umsteigen.
Tragisch ist, dass dieser massive Realitätsverlust nicht korrigierbar zu sein scheint. Anders als die Allierten 1945 sehe ich derzeit weit und breit niemanden, der unser Land von diesem Selbstzerstörungswahn befreien könnte, der für alle ein teurer Spaß werden wird.
Und hinterher heißt es dann: Außer Spesen nix gewesen.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

03.06.2019 um 23:45
Wer heute noch den menschengemachten Klimawandel leugnet, hat sich entweder nicht richtig damit beschäftigt oder ist einfach nicht willens - aus welchen Gründen auch immer - seine Meinung zu ändern.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 09:22
Pallas schrieb:Das weißt du, weil ...?
Das weiß ich weil sich exakt solche und ähnliche Beispiele in meinem Umfeld , und nur für dieses kann ich sprechen - in der Vergangenheit schon zigfach so zugetragen haben.

Eine der "führenden Klimawandel-Aktivistinen" aus meinem Wohngebiet, hochgradig engagiert um nicht zu sagen militant jeden anders denkenden gegenüber fährt so ganz nebenbei einen der größten SUV´s die man für Geld bekommen kann.....meist zum 2 KM entfernt liegenden Edeka-Markt um dort damit den "Wocheneinkauf" zu erledigen....welchen viele andere streng ihrer neuen Religion folgend mit dem Fahrrad-Anhänger-Gespann absolvieren.

Solche Menschen kann ich nicht ernst nehmen.

Was die demontierenden Schüler betrifft: Auch da ist mir ein wie von mir geschildertes Beispiel persönlich bekannt - 1:1.

Desweiteren habe ich im meinem Leben die Feststellung gemacht das "sich für etwas einsetzen" meist nur eine "Modeerscheinung", ein Trend ist dem man gerne folgt solange man dadurch nur "Vorteile" hat.

Spätestens dann jedoch, wenn diese Menschen dann auf einen Teil ihrer eigenen ganz persönlichen Komfortwelt verzichten sollten wirds dann schon eng.

Was den Energiebedarf zur Aluminium-Herstellung betrifft - da empfehle ich mal Tante Google zu befragen...diesbezüglich Links zu suchen um die dann hier einzustellen, diese Mühe mach ich mir nicht. Es sollte eigentlich jeden umweltschutz-mäßig gebildeten Menschen bekannt sein das die Alu-Herstellung am meisten Energie von allen "Metallen" verschlingt.

Für jedes NEU hergestelltes Fahrzeug werden Unmengen an Ressourcen benötigt - die man aber unter dem Deckmantel des Umweltschutzes ( schadstoffärmere Fahrzeuge ) aus der Erde holt....und jeder befürwortet diesen Raubbau, egal ob Auto oder neuestes Handy.

Meiner Meinung nach müsste man die Fahrzeugbesitzer steuerlich begünstigen, die seit zig Jahren kein neues Fahrzeug, und somit eine neuen Rohstoffe verballert haben.

Ältere Motoren umzurüsten ist technisch leicht machbar - scheitert aber daran das an solchen Aktionen die mächtige Autoindustrie bei weiten nicht soviel verdienen würde als mit dem Absatz neuester Fahrzeuge...und die verblendete breite Masse springt auf diese Augenwischerei auf, macht kräftig mit, nicht zuletzt aus prestige-geschwängerten Eigennutz.

Eine ganz bestimmte "Nobel-Automarke" gibt in ihren Werksangaben an, das ein Ölverbrauch von bis zu 1 Liter auf 1000 KM Strecke NORMAL ist .

Das bedeutet das diese Fahrzeuge auf 1000 KM Strecke Zusätzlich zum Kraftstoff auch noch bis zu einem Liter Motoröl verbrennen, in die Luft blasen.

Viele dieser Fahrzeuge sind groß, schwer und werden oft nur für Kurzstrecken genutzt - Einkaufen, Weg zur Arbeit..ect. Im Klartext werden dann 1,5 Tonnen Fahrzeuggewicht inkl. zusätzliches Verbrennen von unverhältnismäßig viel Öl dazu verwendet um durchschnittlich 80 KG Gewicht Mensch plus vielleicht 15 Kg Einkauf zu transportieren.

Das geht anders auch...nur müsste man dann ja auf seine ganz private Luxus + Komfortwelt verzichten...wenn man anstelle so ner Karre z.B. auf einen modernen Roller umsteigt - der mit einem Liter Öl eine theoretische Reichweite von mehreren tausend Kilometern erreicht und dazu ncoh wesentlich weniger Kraftstoff verbraucht, und locker die 15 Kg Gepäckvolumen aufweisen kann....der reicht auch um die 10 KM Weg zur Arbeit zu absolvieren.....aber wie schon erwähnt.......wenn man erstmal bei sich selbst anfangen muß "Abstriche" zu machen wird´s oftmals ganz schnell sehr "eng"...


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 11:00
Ich bin kein Wissenschaftler sondern nur ein ganz normaler kleiner Angestellter der jeden Tag in der Küche malocht.
Aber bereits in der Schule wurde mir beigebracht das CO2 gut für die Pflanzen ist, Photosynthese,Sauerstoff und so!
Ich glaube nicht das es am Co2 liegt, das ist meines Erachtens Bullshit. Denn bereits vor der Industrialisierung war der Anteil an CO2 in der Atmosphäre wesentlich höher als heute. Also kann es nicht am Co2 liegen?

Aber und das dürfte auch dem dümmsten klar sein, das wir mit Sicherheit einen Anteil an der Klimaerwärmung beitragen.
Schaut man sich nur einmal an wie der Mensch mit seiner Umwelt umgeht kann es einem nur Angst und Bange werden.
Letztens eine Doku auf einen der Öffentlich Rechtlichen gesehen wo gezeigt wurde wie verdreckt der Ganges in Indien ist.
Dort wird ein großer Teil unserer Kleidung hergestellt und auch gefärbt, die ganzen Chemikalien werden dann einfach in den Ganges abgeleitet.
In vielen anderen Ländern dieser Welt sieht es nicht anders aus.
Dann sollte man sich mal fragen wo die Medikamente hergestellt werden und unter welchen umweltbelastenden Umständen. Dann kommt da noch die Ölindustrie der es scheißegal ist ob die Weltmeere vergiftet werden, Hauptsache der Mammon stimmt! Viele Mitbürger laufen mit diesen Scheiß Handy und Kopf nach unten in der Stadt herum, ohne das ihm,ihr klar ist das diese Mistdinger unter widrigsten Umständen hergestellt werden. Und ja bei anderen Elektronischen Geräten sieht es nicht besser aus.

Also erzähl mir bitte keiner mehr das wir Menschen nicht einen erheblichen Teil dazu beitragen das unser Klima sich erwärmt! Wir alle sollten langsam mal umdenken und Alternativen anwenden und auch entwickeln. Niemand will mehr auf Strom oder Elektronik und unsere Autos verzichten. Nur das alles ginge mit Sicherheit umweltfreundlicher!
Denn so kann es nicht weitergehen!


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 11:07
Funzl schrieb:Ich bin dankbar so "früh" geboren worden zu sein, konnte meine Generation doch wenigstens bis Tschernobyl noch ohne Bereifung im Freien vög.....aber das gehört hier nicht her.
Tschernobiyl und Aids haben war für eine Verbindung?
assassinfan schrieb:Ich bin kein Wissenschaftler sondern nur ein ganz normaler kleiner Angestellter der jeden Tag in der Küche malocht.
Aber bereits in der Schule wurde mir beigebracht das CO2 gut für die Pflanzen ist, Photosynthese,Sauerstoff und so!
Ich glaube nicht das es am Co2 liegt, das ist meines Erachtens Bullshit. Denn bereits vor der Industrialisierung war der Anteil an CO2 in der Atmosphäre wesentlich höher als heute. Also kann es nicht am Co2 liegen?
Ja das Klima ist das CO2 ist für die Pflanzen nicht der Ideal level, das stimmt. aber das heißt nicht das sie einfach Beliebig viel davon aufnehmen können, auch ist CO2 nicht alles was eine Pflanze zum Leben braucht.

Wann war der Anteil von CO2 denn nachweislich höher in PPM ausgedrückt? Also ich meine herrscht da auch Konsens drüber.



https://www.livescience.com/65469-highest-carbon-dioxide-levels.html


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 11:11
Fedaykin schrieb:Wann war der Anteil von CO2 denn nachweislich höher in PPM ausgedrückt? Also ich meine herrscht da auch Konsens drüber.
Du weißt sicherlich wie Google funktioniert? Ich werde dir diese Arbeit mit Sicherheit nicht abnehmen.
Fedaykin schrieb:Ja das Klima ist das CO2 ist für die Pflanzen nicht der Ideal level, das stimmt. aber das heißt nicht das sie einfach Beliebig viel davon aufnehmen können, auch ist CO2 nicht alles was eine Pflanze zum Leben braucht.
Vielleicht sollten wir Menschen nicht permanent unsere Wäder Abholzen! Und schon sähe das ganze etwas anders aus?


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 11:12
assassinfan schrieb:Du weißt sicherlich wie Google funktioniert? Ich werde dir diese Arbeit mit Sicherheit nicht abnehmen.
habe auf die schnelle was Gefunden.

Also es heißt zuleztt war er vor 800 000 Jahren so hoch.
assassinfan schrieb:Vielleicht sollten wir Menschen nicht permanent unsere Wäder Abholzen! Und schon sähe das ganze etwas anders aus?
Ist ein Faktor von vielen... aber das ändert ja nix was man an Gebundenen co2 freigesetzt hat in Form von kohle, Öl, etc, da stecken ne Menge Wälder drin.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 11:18
@Fedaykin

Wie gesagt ich bin kein Wissenschaftler sonder nur ein kleiner Mann! :)

Später kam die Entwicklung der Vegetation hinzu, die durch Photosynthese Kohlendioxid aus der Atmosphäre entnahm. Die Folge war eine zunehmende Abkühlung der Atmosphäre.

Quelle:https://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Kohlendioxid_in_der_Erdgeschichte

Also wir sollten echt mal aufhören mit dem Wälder abholzen.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 11:31
Eisbohrkerne aus Grönland werden selten zur Rekonstruktion des CO2-Gehaltes genutzt, reichen sie doch höchstens bis 130 000 Jahre zurück; noch älteres Eis wurde deformiert. Allerdings haben die Eisbohrkerne aus Grönland eine bessere zeitliche Auflösung, weil die Schneefallrate dort viel höher liegt als in der Antarktis. Das Komische an diesen grönländischen Eisbohrkernen: Sie zeigen während der Warmperioden des Holozäns und der Pleistocene Interstadials ["eine Warmperiode, die wegen ihrer geringen Ausdehnung nicht den Namen Zwischeneiszeit verdient*] einen viel höheren CO2-Gehalt (330 bis 350 ppmv). Der Eisbohrkern Dye 3 zeigt einen mittleren CO2-Gehalt von 331 ppmv (+/- 17) während der präborealen Oszillation (etwa vor 11 500 Jahren). Diese höheren CO2-Gehalte wurden wegerklärt mit dem Argument, dass es in situ das Ergebnis von chemischen Reaktionen sei (Anklin et al., 1997).

Quelle:https://www.eike-klima-energie.eu/2011/01/06/eisbohrkerne-und-pflanzenstomata-der-historische-co2-gehalt-der-atmosphaere-war-oft-deutlich-hoeher-als-280-ppm/


So und nun bin ich wieder raus aus der Diskussion!


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 11:58
assassinfan schrieb:Quelle:https://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Kohlendioxid_in_der_Erdgeschichte

Also wir sollten echt mal aufhören mit dem Wälder abholzen.
Aha, und wo ist jetzt deine Aussage bzgl Co2 wäre nicht Schuld an der Erwärmung? Du veweißt auf Erdzeitalter..

Wie gesagt Wälder binden Co2, das ist Richtig. Aber alles nicht simple mal mit eben Aufhören Holz zu Nutzen.
assassinfan schrieb:Eisbohrkerne aus Grönland werden selten zur Rekonstruktion des CO2-Gehaltes genutzt, reichen sie doch höchstens bis 130 000 Jahre zurück; noch älteres Eis wurde deformiert.
Oh nein, das ist ja ganz wichtig bzgl deiner These. Niemand hat behauptet die Erde wäre nicht schon mal in Heiß und Warmphasen gewesen.

Tja, nur liegen wir da weit vor dem Auftreten des Menschen..
assassinfan schrieb:uelle:https://www.eike-klima-energie.eu/2011/01/06/eisbohrkerne-und-pflanzenstomata-der-historische-co2-gehalt-der-atmosphaere-war-oft-deutlich-hoeher-als-280-ppm/
Mmh, und das nützt uns im Augenblick was? Höher als 280ppm, das mag sein, und niemand sagt das Co2 und Klima eine Totale Monokausalität bedingen. Es gibt mehrer Einflussfaktoren.

Und auch das Verhalten der Gletscher ist Komplexer als Kalt dann wachsen, Heiß dann einfach weg..


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 15:44
Wunschfee schrieb:Ich muß mich auch mal outen
Ludenlöther hat in vielen Dingen recht, aber sowas wird natürlich nieder gemacht.
Denn er bläst er nicht in gleiche Horn wie die anderen User hier.
Aber er scheint sich wenigstens auch anderer Orts zu informieren.
Bitte zähle die Beispiele auf wonach er Recht hat. Eines würde schon genügen.

@Funzl

Ja sicher, denn wie ich schon vorher schrieb, liegt es meist an der Bequemlichkeit. Aber die Demonstranten fordern ein Umdenken in der Politik auf. Es sind hauptsächlich junge Leute darunter (also unter 30). Nun kann man sagen, die wissen ja nicht wie die Welt läuft, aber gerade sie müssen später mit diesen Herausforderungen fertig werden.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 17:45
Pallas schrieb:Aber die Demonstranten fordern ein Umdenken in der Politik auf.
Klar, bis es an die eigene Bequemlichkeit geht..
Pallas schrieb:Es sind hauptsächlich junge Leute darunter (also unter 30).
Hauptsächlich Leute die noch Schüler sind und ihre Rechnungen und Leben nicht selber Gestalten und Unterhalten müssen..
Pallas schrieb:Nun kann man sagen, die wissen ja nicht wie die Welt läuft, aber gerade sie müssen später mit diesen Herausforderungen fertig werden.
Ja, das hatte wohl jede Generation zu tragen.. wobei immerhin hat die Vorgängeggeneration ja dafür gesorgt das sie die Zeit und Muße haben zu Demonstrieren , anstatt sich täglich um das Leben zu sorgen, um Wasser, Nahrung etc.

Alles ist eben relativ, auch das Moralische Erhöhen.

Das hindert nicht am Recht des Demonstrierens, aber ich finde da ihre "Vorwürfe/ Tonfall" manchmal etwas überzogen, und das aus einer Position relativer unerfahrenheit heraus.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 17:58
Fedaykin schrieb:Aber die Demonstranten fordern ein Umdenken in der Politik auf.
Klar, bis es an die eigene Bequemlichkeit geht..
Ich glaube das hast du falsch verstanden. Sie wollen nicht unbedingt Verzicht per se, sondern folgende Punkte
Abbau fossiler Brennstoffe im Rahmen einer Energiewende zu beenden;
Subventionen für fossile Energieerzeugung abzuschaffen;
Investitionen in erneuerbare Energien zu steigern;
Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs im Rahmen einer Verkehrswende.
Wikipedia: Fridays_for_Future

Jetzt kann man natürlich darüber debattieren, inwiefern dies überhaupt ohne gewisse Einschränkungen möglich ist. Und wie sie in der Zukunft handeln werden. Aber die Debatte, welche ausgelöst wurde, ist dennoch wichtig.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 18:09
Fedaykin schrieb:Klar, bis es an die eigene Bequemlichkeit geht..
Haltlose Unterstellung.
Fedaykin schrieb:Hauptsächlich Leute die noch Schüler sind und ihre Rechnungen und Leben nicht selber Gestalten und Unterhalten müssen..
Irrelevant.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 18:10
Ludenlöther schrieb am 01.06.2019:Die Jugend hat zwar jetzt freitags immer frei,
wenn das jetzt immer so sein sollte und man den Freitag voll beim namen nimmt,
was die schüler betrifft, dann wird irgendwann auch mal der Mittwoch mit eingebunden
werden - denke ich. und der Montag sowieso...
denn ein wochentag wird zur Weltrettung nicht ausreichend sein.

:D

ist schon lustig, das!


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 18:10
Pallas schrieb:Ich glaube das hast du falsch verstanden. Sie wollen nicht unbedingt Verzicht per se, sondern folgende Punkte
Hat er nicht, er argumentiert überall so. Er glaubt im übrigen der langfristigen Klimawandel Prognosen nur um 80% und seine ganzes auftreten ist darauf aus, immer dagegen zu sein, weil es nicht in seinem kram passt.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 18:11
Alienpenis schrieb:wenn das jetzt immer so sein sollte und man den Freitag voll beim namen nimmt,
was die schüler betrifft, dann wird irgendwann auch mal der Mittwoch mit eingebunden
werden - denke ich. und der Montag sowieso...
denn ein wochentag wird zur Weltrettung nicht ausreichend sein.
Billige Polemik. Kennt man von dir aber nicht anders.


melden

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 19:13
Pallas schrieb:Ich glaube das hast du falsch verstanden. Sie wollen nicht unbedingt Verzicht per se, sondern folgende Punkte
Abbau fossiler Brennstoffe im Rahmen einer Energiewende zu beenden;
Subventionen für fossile Energieerzeugung abzuschaffen;
Investitionen in erneuerbare Energien zu steigern;
Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs im Rahmen einer Verkehrswende.
Sagte ich doch, nur wie geht es mit den anderen 1,5% weiter die Deutschland zur Co2 Vermeidung Maximal beitragen kann.
Pallas schrieb:Jetzt kann man natürlich darüber debattieren, inwiefern dies überhaupt ohne gewisse Einschränkungen möglich ist. Und wie sie in der Zukunft handeln werden. Aber die Debatte, welche ausgelöst wurde, ist dennoch wichtig.
Ja, gut, die Debatte ist nur bedingt neu. Immerhin gibt es schon lange Klimakonferenzen, und die Paris war zum ersten mal sich alle Einig bzgl ein Ziel. die BRD verfehlt eben ihre eigenen gesteckten Ziele um 8 %. Da hat man vermutlich sich nicht getraut die Hart Tour zu fahren.
Sungmin_Sunbae schrieb:Haltlose Unterstellung.
Prognose, man wird sehen..
Sungmin_Sunbae schrieb:Irrelevant
Geht so, relevant bzgl Meinungsbildung und Vereinfachgung.
Sungmin_Sunbae schrieb:Hat er nicht, er argumentiert überall so. Er glaubt im übrigen der langfristigen Klimawandel Prognosen nur um 80% und seine ganzes auftreten ist darauf aus, immer dagegen zu sein, weil es nicht in seinem kram passt.
oh du bist richtig niedlich. Nun wie sogar die Leute mit den Modellen wissen ist das KLima Chaotisch, also erwarte ich von Modellen auch keine 99% , ich weiß auch nicht ob das einer seine Hand für ins Feuer legen kann. Je weiter in der Zukunft desto ungenauer die Prognosen. usw.

Nur es gibt eben 2 Tatsachen. Ohne Verzicht sind die FFF Ziele mal total unrealistisch Emissionsneutral in 15 Jahren? Ja klar. Das einzig realistische Ziel ist es die Abschaltung der Kohle vorzuziehen.
Alienpenis schrieb:nd der Montag sowieso...
denn ein wochentag wird zur Weltrettung nicht ausreichend sein.
Mmhg Freitag ist ein kluger tag. Montag wäre auch nicht schlecht..


melden
Anzeige

Woran liegt es, dass es welche gibt, die den Klimawandel leugnen?

04.06.2019 um 19:15
Fedaykin schrieb:oh du bist richtig niedlich. Nun wie sogar die Leute mit den Modellen wissen ist das KLima Chaotisch, also erwarte ich von Modellen auch keine 99% , ich weiß auch nicht ob das einer seine Hand für ins Feuer legen kann. Je weiter in der Zukunft desto ungenauer die Prognosen. usw.
Du musst nichts erwarten. Es gibt Leute die sich damit professionell beschäftigen.
Dass das Klima nicht steigt für die nächsten 20 Jahre liegt bei 1%. Dies wurde dir schon 2 mal mitgeteilt und zwar anhand von quellen aber du ignorierst es gekonnt, weil es nicht in dein politisches Dogma passt. Mehr steckt auch bei all dein geschreibsel am Ende nichts dahinter, alle Argumente basieren oder nähren sich von dieser Prämisse.


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt