Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

AKW-Unfall in Fukushima

AKW-Unfall in Fukushima

14.11.2011 um 13:51
Kann es sein, daß Du jetzt Atomexplosion und Knallgasexpolsion verwechselst?
Für eine Atomexplosion muß eine kritische Masse zustande kommen. Das war in Tschernobyl nicht auszuschließen, in Japan kann ich mir das eher nicht vorstellen.


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

AKW-Unfall in Fukushima

14.11.2011 um 15:01
ich meine keine wasserstoffexplosion. in tschernobil wurde auch mit wasser versucht die kernschmelze zu verhindern. das wasser hat sich in einem becken unterm reaktor gesammelt. haette sich die kernmasse ins wasserbecken durchgefressen haette sie eine atomexplosion ausgelößt. glücklicherweise haben es die russen rechtzeitig gemerkt und konnten das wasser abpumpen.
eine wasserstoff explosion hat ja eigentlich nichts mit atomexplosion zu tun. wenn man wasserdampf noch weiter erhitzt (die genaue temperatur kenne ich nicht) spaltet sich wasserstoff von sauerstoff.
dann reicht ein funke um alles in die luft zu jagen. das was wir in fukushima gesehen haben war eine reine wasserstoff explosion.


melden
Kaiser1000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

AKW-Unfall in Fukushima

12.12.2011 um 06:14
Villeicht passiert das wieder


melden
imprägniert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

AKW-Unfall in Fukushima

21.12.2011 um 13:11
akw in 40 jahren abschalten? heute so im internet gelesen.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

AKW-Unfall in Fukushima

22.12.2011 um 17:56
Medizinische Zeitschrift: vermutlich 14000 Tote in den USA durch Fukushima (vor allem Säuglinge)
Medical Journal Article: 14,000 U.S. Deaths Tied to Fukushima Reactor Disaster Fallout
http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=28299

http://www.radiation.org/reading/pubs/HS42_1F.pdf


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

AKW-Unfall in Fukushima

28.03.2012 um 00:12
Japanisches AKW Fukushima
Nur noch 60 Zentimeter Wasser in Reaktor 2

Beunruhigende Mitteilung des japanischen AKW-Betreibers Tepco: In Reaktor 2 des havarierten Atomkraftwerks Fukushima befinden sich nur noch 60 Zentimeter Kühlwasser - deutlich weniger als bislang angenommen. Arbeiter melden außerdem neue Lecks, aus denen verstrahltes Kühlwasser austritt.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,824161,00.html


Die Regierung war von zehn Metern ausgegangen, als sie das Kraftwerk für stabil erklärte. Nach den Mitteilungen über die niedrigen Wasserstände kann es als fraglich gelten, ob Tepco die Lage in dem havarierten Kraftwerk wirklich unter Kontrolle hat, wie die Regierung im Dezember versicherte.

Arbeiter in Fukushima meldeten außerdem neue Lecks, aus denen verstrahltes Kühlwasser austrat. Teile davon seien der Mitteilung zufolge ins Meer geflossen.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

AKW-Unfall in Fukushima

01.04.2012 um 02:25
Japan gibt Gemeinden nahe Fukushima wieder frei

Zum ersten Mal seit der Sperrung der Evakuierungszone rund um das havarierte Atomkraftwerk Fukushima-Daiichi vor über einem Jahr hat Japans Regierung drei Gemeinden am Rand der 20-Kilometer-Zone teilweise wieder freigegeben. Betroffen sind bis zu 16'000 Menschen.

Der Schritt sei «die Grundlage für den Wiederaufbau der betroffenen Städte», sagte Wirtschafts- und Handelsminister Yukio Edano am Freitagabend.
[...]
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/03/31/International/1-Jahr-nach-Fukushima/Japan-gibt-Gemeinden-nahe-...
No Comment :(


melden
melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

AKW-Unfall in Fukushima

04.04.2012 um 13:03
@amsivarier

Wen wundert das noch?


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

AKW-Unfall in Fukushima

18.05.2012 um 15:21
Was haltet ihr von diesen Extrem-Nachrichten ? Habe den selben Artikel schon auf Kopp gelesen und nun hat mir ein Bekannter einen anderen Link mit demselben Thema zugesandt.
Ist es wirklich so prekaer ?

http://www.gf-freiburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=863:fukushimas-zusammenbruch-droht-menschliche-zi...


melden

AKW-Unfall in Fukushima

18.05.2012 um 15:33
Von Kopp-Nachrichten halte ich schon mal garnix!


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

AKW-Unfall in Fukushima

18.05.2012 um 17:52
@Doors
Bin generell auch skeptisch, weil Kopp sehr haeufig uebertreibt. Aber die Quellen fuer diesen Bericht stammen ja nicht von Kopp, sondern wurden nur durch ihn verbreitet, so wie jetzt auch dieser Link hier, der mit Kopp nichts zu tun hat.
Hast du es durchgelesen ? Was hälst du davon ?


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

AKW-Unfall in Fukushima

18.05.2012 um 18:01
Eigentlich egal was passiert, da die Menschheit sowieso den Planeten ruiniert. Was man heutzutage alles an Chemie mitisst z.b.

Fukushima ist das fröhlichste Dorf Japans. Alle strahlen. :D


melden

AKW-Unfall in Fukushima

18.05.2012 um 18:21
@habiba

Dieser Satz in dem verlinkten Artikel genügt mir schon:

"Wir von NaturalNews schätzen die UN nicht wegen ihrer globalistischen Aktionen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit." Fehlen eigentlich nur noch die schwarzen Helikopter, mit denen die von Kommunisten, Zionisten und Islamisten beherrschte UNO ihre Diktatur in den USA zu errichten versucht.


melden

AKW-Unfall in Fukushima

20.07.2012 um 00:57
Hmmm.

Also die Situation ist ja mal wirklich beunruhigend.

Es liegen dort inklusive Abklingbecken usw. ca. 11.000 Brennstäbe soweit ich das erfahren habe.
Und diese ganzen Schlüsse in diesen Artikeln sind doch absolut nachvolziehbar.

Wenn das alles hochgeht... oh man.

Und sehe ich das richtig, dass seit über einem Jahr jetzt das Ding nur mit Meerwasser gekühlt wurde?
Das würde ja bedeuten, dass jetzt die ganze Zeit schon das Meer kontinuierlich verseucht wurde...

Übrigens hat Tepco letzten Monat angefangen Reaktor 4 zu demontieren bzw demolieren.

Hier ein Video.

http://www.youtube.com/watch?v=dwa9CvKEvoU

Interessant ist, die Sache mit dem Staub. Dieser Staub der da freigesetzt wird ist ja logischerweise auch total verstrahlt.
In einem anderen Video hat jemand angemerkt, dass die es wohl sehr eilig haben müssen, wenn sie nicht mal zumindestens auf nen regnerischen Tag warten um sowas zu machen.

Jedenfalls alles absolut grauenhaft.


melden

AKW-Unfall in Fukushima

16.12.2012 um 21:34
Jetzt werden da schon Kaninchen ohne Ohren geboren. Ich selber habe auch eins und finde die Entwicklung desshalb schrecklich.

0


melden

AKW-Unfall in Fukushima

17.12.2012 um 17:31
@Jantoschzacke Du kleiner Archäologe ;)


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

AKW-Unfall in Fukushima

19.03.2013 um 07:46
@Jantoschzacke
@neonnhn
@Hibiskus
@Doors
@habiba
@amsivarier
@Dude
@jeremybrood
@imprägniert

kommt jetzt Round 2 ?


"Atomruine: Stromausfall in Fukushima - Kühlung ausgefallen
Dienstag, 19.03.2013 – 07:24 Uhr

Neue Störung in der Atomruine von Fukushima: Nach einem Stromausfall sind in dem AKW Kühlsysteme ausgefallen. Die Temperatur in mehreren Abklingbecken für Brennstäbe steigt. Betreiber Tepco hat nur wenige Tage, um den Schaden zu beheben.


Tokio - Nach einem Stromausfall im havarierten Atomkraftwerk Fukushima haben Reparaturtrupps am Dienstag mit Hochdruck am Wiederanfahren der Kühlsysteme gearbeitet. Betroffen sind die Abklingbecken der Reaktoren 1, 3 und 4 sowie ein weiteres Abklingbecken. Noch sei das Wasser in den Becken allerdings "ausreichend kühl", gab der Betreiber Tepco bekannt.

Sorge bereitet den Hilfskräften vor allem das Becken des Reaktors 4, da dort viel mehr Brennstäbe liegen als in den anderen. Das Dach des Beckens im Reaktor 4 war bei dem Erdbeben und Tsunami vor zwei Jahren durch eine Explosion zerstört worden. Der Reaktor selbst war zum Zeitpunkt des Tsunamis abgeschaltet. Die Wiederherstellung des Kühlsystems für das Becken des Reaktors 4 habe "höchste Priorität", hieß es.

Tepco versucht, die Temperatur in den betroffenen Becken weiter unter der Sicherheitsgrenze von 65 Grad zu halten. Der Firma blieben noch vier Tage Zeit, um den Schaden in Reaktor 4 zu beheben, berichtet die Nachrichtenagentur Kyodo. So lange würde es noch dauern, bis die Temperatur einen kritischen Wert erreicht. In den Reaktoren 1 und 3 blieben dem Betreiber noch mindestens zwei Wochen.

Um 10 Uhr vormittags (Ortszeit) habe die Temperatur im Becken des Reaktors 4 bei etwa 30,5 Grad gelegen, berichtet die Agentur Jiji Press. Im Becken des Reaktors 1 liege sie bei 17,1 Grad, im Becken des Reaktors 3 bei 15,9 Grad, in einem weiteren Becken bei 28,6 Grad.

Beschädigte Reaktoren werden weiter gekühlt

Wie lange es dauert, bis die Kühlsysteme wieder einsatzbereit sind, sei noch nicht abzuschätzen, hieß es. Tepco versuche aber, dies noch im Laufe des Tages zu erreichen. Sollte sich das Wasser so weit erwärmen, dass es zu verdampfen beginne, sei man darauf vorbereitet, Wasser zur Kühlung in die Abklingbecken zu führen, meldete die Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf einen Sprecher von Tepco.

Als Ursache für den Stromausfall vom Vorabend wird ein Problem an einer Schaltanlage vermutet, berichteten japanische Medien. Insgesamt seien durch den Stromausfall neun Anlagen in der Atomruine betroffenen.

Immerhin: Die Zufuhr von Wasser zur Kühlung der beschädigten Reaktoren Nummer 1 bis 3 sei nicht beeinträchtigt, berichteten japanische Medien unter Berufung auf Tepco. In diesen Reaktoren war es in Folge des Erdbebens und Tsunamis vom 11. März 2011 zu Kernschmelzen gekommen. "

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/fukushima-stromausfall-legt-kuehlsystem-lahm-a-889635.html

Fukushma kann also IMMER noch jederzeit Hochgehen bzw. ist immer noch gefährlich.

Wie war das nochmal mit AKW "sicher" und alle 100.000 Jahre ?


melden
Anzeige
melden
419 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt