Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Planet X

D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

16.08.2008 um 09:26
In dem Link habe ich gerade gelesen, dass ich gar nicht der Einzige bin, der der im 12. Planeten eine Raumstation sieht.

Kritik nur an der Kugelformdieser Station. In Sitchins Buch zeigt die Mehrzehl aller Abbildungen nicht geflügelte Kugeln, sondern geflügelte Ringe oder Ringsysteme, teils mit Nabe und Speichen. So wie von Braun das schon in den 60er Jahren favorisierte.

Das hat der Autor ebensowenig wie Sitchin selbst erkannt.


melden
Anzeige

Der Planet X

16.08.2008 um 10:25
fliegende raumstationen?? is des dann nich einfach ein mutterschiff -.- `....


melden
zweifler2007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

16.08.2008 um 15:39
D-Bremer das ist ein interessanter gedanke.. viel besser als der blödsin eines planeten der die erde kreutzt


melden

Der Planet X

16.08.2008 um 23:28
Aus den vorliegenden Informationen auf eine Raumstation zu schließen ist schon
gewagt. Eigentlich könnte ein unbekannter Himmelskörper alles mögliche sein, vielleicht ein großer lange sichtbarer Komet, oder tatsächlich ein kleiner Irrläufer
aus dem Kupier-Gürtel, der von verschiedenen Schwerkrafteinflüssen auf eine
ähnliche Bahn gezwungen wurde, wie ein Komet. Momentan wird ja sogar darüber
spekuliert, ob der Kleinplanet Ceres, der sich im Asteroidengürtel befindet, nicht
vielleicht auch ein Kupier-Objekt sein könnte. Wenn man meint auf alten Darstellungen
irgendeinen konkreten Beweis für die eine oder andere These finden zu können,
dann wird man eher enttäuscht. Es handelt sich bestenfalls um Hinweise, die viel-
fältig interpretierbar sind. Unbekannte Himmelskörper könnte es noch so einige
in unserem Sonnensystem geben, vielleicht gibt es auch noch einen Planeten, der
einer exzentrischen Bahn im äußersten Sonnensystem folgt.
Es ist immer die Frage, wie man an die Angelegenheit herangehen möchte. Ich
ziehe eine rationale Erklärung vor, habe aber auch nichts gegen gewagt Annahmen,
sofern sie möglich sind. Wenn es um den Planeten X geht, der ja alles mögliche
sein kann, dann gibt es jedenfalls rationale Ansätze, die sich auf tatsächlich existierende Himmelskörper zurückführen lassen, die ohne Zweifel in unserem
System existieren...


melden

Der Planet X

16.08.2008 um 23:43
Hi Wolf359
Du meinst doch sicher den Kuipergürtel und nicht den Kupiergürtel, stimmts? ;)

Frage an Dich: Warum sind Deine Beiträge, die ich übrigens für sehr lesenswert halte *schleim* :) in einer so komischen auseinandergezogenen Zeilenformatierung verfasst. Ist das Absicht? Das erschwert das Lesen Deiner Beiträge sehr.


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

17.08.2008 um 09:12
@ wolf359

Natürlich ist das gewagt, aber das Wagnis ist überschaubar.

Wie gesagt, die Mehrheit aller Abbildungen in Sitchins Buch zeigt geflügelte Ringsysteme, teils mit Speichen und Nabe. Z.B. Abb. 112.

Nabe und Speichen sind nun aber mal kein Charakteristikum eines Kometen, egal wo er her kommt. Keiner kann aber bestreiten, das von Braun schon in den 60er Jahren derartige Raumstationen mit Ring, Nabe, Speichen vorgeschlagen hat.

Mehrfach zitiert Sitchin einen "gehämmerten Ring", der als solcher auch eher an von Brauns Raumstation als an den Asteroidengürtel erinnert. (Denn letzterer ist wohl eher "ZERhämmert")

Auch, dass Metall benötigt wird, damit die Atmosphäre von Nibiiru nicht entweicht, ist eher mit einer Raumstation in Einklang zu bringen, als mit einem Kometen.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

17.08.2008 um 14:51
Wenn wir hier von Zeichnungen und Abbildungen aus einem antiken Buch sprechen würden, dann gäbe mir das Anlass, zu erwägen, ob dies nicht nur Fantasiegespinste seien. Allerdings sprechen wir hier über das Werk eines Autors des 20. Jahrhunderts, in dem die Science Fiktion Literatur aufblühte. Wenn ich mal aus der wikipedia zitieren darf:

"Ein wissenschaftlicher Beweis für seine Behauptungen fehlt jedoch bis heute vollständig."
(Wikipedia: Sitchin)

Ganz ehrlich gesagt, klingt die Zusammenfassung seiner Theorien auch ein wenig nach dem esoterischen Mumpitz einer Kerstin Simone, die mal eben die gesamte humane Geschichte und unser Wesen neu erfindet und daraus Bücher (angeblich im Auftrag eines höheren Wesens als Medium) schreibt, deren Aussagen sich bis die Unendlichkeit wiederholen, aber einfach nicht schlüssiger werden wollen.


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

17.08.2008 um 18:33
Die geflügelten Sonnenscheiben, die in Wirklichkeit oft keine Scheibe sind, sondern Ring, Nabe und Speichen haben, kannst Du Dir wohl in jedem dafür geeigneten Museum ansehen. Versuchs mal mit dem Vorderasiatischen in Berlin!

Oder nimm Fachliteratur: Keel, Göttinen, Götter und Gottessymbole! Da kannst Du gleich feststellen, dass Sitchin sich die Dinger nicht ausgedacht hat.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

17.08.2008 um 18:47
Und in dieser Fachliteratur wird also tatsächlich behauptet, dass eine dieser Raumstationen so groß wie ein Planet war, den die Griechen Phaeton nannten?
Ist es nicht viel wahrscheinlicher, dass sie sich einst nahe der Erde aufhielten? - das würde für mich zumindest schlüssiger klingen.


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

17.08.2008 um 19:17
In dieser Fachliteratur sind etliche Abblidungen, die belegen, dass die "Geflügelten Sonnenscheiben" in Wirklichkeit oft aus Ring, Nabe und Speichen bestehen.

Nicht mehr und nicht weniger.

Dafür gibt es ja uralte Sagen über ein Zauberrad im Himmel, über einen gehämmerten Ring im Himmel bei Sitchin und über Ringsysteme wie Atlantis oder Schambala, die bisher auf der ERde nihct gefunden wurden. Apoll wurde auch auf einer schwimmenden (!) Ringinsel geboren. Schwamm die auch im Himmelsmeer?


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

17.08.2008 um 20:09
Na was meinst du wieso die Ringsysteme von Atlantis noch nicht gefunden wurden?
Möglicherweise, weil sie laut Platons Beschreibung auf dem mittelatlantischen Rücken, einer der instabilsten Gebiete der Erde, angesiedelt sind. Falls sich vor ein paar Tausend Jahren ein Kometeneinschlag auf der Erde ereignete, dann werden die Erdbeben und Vulkanausbrüche in dieser Region dafür gesorgt haben, dass nix mehr von Poseidonis übrig geblieben ist.
Außerdem erscheint es verwunderlich, dass Platon auf Wasserkanäle hinweist, deren Tiefe er wenn ich mich nicht irre auf 100 Fuß bemisst. Kannst du mir erklären wieso Platon eindeutig von einer Insel jenseits der Säulen des Herakles erzählt, nicht von einem Platz im Himmel, und wieso er von Wasserkanälen spricht, die es bei einer ringförmigen Raumstation nicht geben könnte?


melden

Der Planet X

17.08.2008 um 22:45
@D-Bremer

Ich kann mir denken, das einem unbekannten Objekt am Himmel von den damaligen
Beobachtern mit allen möglichen Attributen belegt worden ist. Dabei haben sie wahr-
scheinlich die fortschrittlichste ihnen verfügbare Technik als Vorlage ihrer Erklärungs-
versuche zurückgegriffen. Daher könnten solche eigentlich unzureichenden Beschrei-
bungsversuche zustandekommen, die wir in "unserem" Sinne auszudeuten versuchen.
Der Vergleich mit der Raumstation von Werner von Braun zieht hier auch nicht ganz.
Es ist nicht anzunehmen, das so fortschrittliche Wesen eine Station nach einem
frühen irdischen Muster erbauen...
Ansonsten eine interessante Idee...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

17.08.2008 um 23:44
...wenn man die Ringweltingenieure gelesen hat und auf Teufel komm raus klaut wie Bremer und SitchYn es tun


melden
bogos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

18.08.2008 um 01:49
Ach Leuts .... Das Teil sollte 2003 schon hier vorbei schauen... und was machen die Panikmacher ? Sie schieben das in ihrem einfach weiter ...

und behaupten dass überal Bunker für die Elite gebaut werden. Wart ihr schon mal dort ? Habt ihr die Bunker selbst gesehen oder einfach nur im großen und weiten Internet gelesen ?


Es ist einfach zu lustig.

Ein riesiger Planet soll existieren und für uns alle gefährlich werden.
Ein Planet den keiner sehen kann. Und nein ! Die Verheimlichungstheorie zieht nicht ... es gibt tausende Hobby-Astronomen und die kann man nicht zum Schweigen bringen....achso ich vergaß. Man kann den Planeten X nur vom Südpol aus betrachten ...ja ne ist klar... was für ein Zufall, an einem Ort wo sonst kein normaler Mensch hinkommt !


Also, Planet X soll existieren aber eine Stadt wie bielefeld mit 300.000 Einwohnern nicht ? Das ist recht logisch...

Den Planeten kann keiner von uns sehen aber viele glauben weiterhin fest daran das dieser existiert.

Die Stadt Bielefeld, in die jeder Mensch fahren kann , die soll nicht existieren ...mit HAARP und anerem Spielzeug wird einem nur vorgetäuscht das dort 300.000 Menschen leben !

Hardcore-Esoterik...


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

18.08.2008 um 08:38
@wolf359

Auch die Knüppelschaltung im Auto war ein Auslaufmodell, als die Lenkradschaltung kam. Jetzt ist sie wieder da, die Knüßßelschaltung. Alt muss also nicht schlecht sein.

Darüber hinaus: Was läßt sich alles mit riesigen Ringen im Weltraum bei fast Null Grad Kelvin anstellen? Da gibt es vielleicht das eine oder andere was wir heute noch gar nihct wissen, oder was wir wissen und von Braun nicht wußte. (Supraleitfähigkeit, Ansätze zur Gravitationsbeeinflussunug)

Fakt ist, Ring, Nabe und verbindende Speichen zieren Sitchins Buch auf vielen Seiten, das kann man nicht wegdiskutieren.

Textliche Beschreibungen unserer Vorfahren sind da schon variabler. Es gibt das Zauberrad im Himmel (Kaukasische Sage), "den Glänzenden" (Merkur) zwischen Mars und Venus (Pseudo-Aristoteles), den "befestigten Himmel" (Baruch) usw.

Immer dann, wenn NICHT glänzende Himmelskörper als "glänzend" bezeichnet werden, liegt der Verdacht nahe, dass damit auch eine metallisch das Sonnenlicht reflektierende Raumstation gemeint gewesen sein sein kann. Trifft vor allem für die Bezeichnungen Venus, Mond, Sonne zu.

@ warhead

Unterlasse diese Behauptungen oder bringe Belege!

Ich habe es nicht nötog irgendwo abzuschreiben. Wenn ich zitiere, dann geben ich die Quelle an.

Wer hat wan unter welchem Titel etwas veröffentlicht, dass Atlantis als Raumstation bezeichnet? Fakten auf den Tisch!

Der einzige mir bekannte Autor ist Jakob Vorberger, von mir mehrfach zitiert. Hat allerdings die Ringstruktur nicht erkannt und deshalb viele falsche Schlussfolgerungen gezogen.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

18.08.2008 um 13:51
Jedenfalls - da niemand etwas dagegen erwidert - möchte ich festhalten, dass das platonische Atlantis weder der Planet X noch eine Raumstation war. Möglicherweise entwickelten seine Einwohner Raumfahrzeuge, aber das ist nichts weiter als eine Vermutung.


melden

Der Planet X

18.08.2008 um 15:50
Ich weiß nicht ob jemand schon auf den gedanken gekommen ist das der Planet X vllt ein komet sein kann auf dem eine raumstation gebaut wurde ,also teils komet teils raumstation? wäre doch auch eine möglichkeit .....


melden

Der Planet X

18.08.2008 um 15:55
möchte ich festhalten, dass das platonische Atlantis weder der Planet X noch eine Raumstation war. Möglicherweise entwickelten seine Einwohner Raumfahrzeuge, aber das ist nichts weiter als eine Vermutung.


Ja nicht mehr und nicht weniger. Und ich weise auch nochmal darauf hin dass auch die Existenz von Atlantis bisher nur eine Vermutung ist.

Wir sollten erst mal versuchen herauszufinden ob es diese Stadt überhaupt gegeben hat, bevor wir darüber phantasieren obs ne Raumstation war oder nicht.


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

18.08.2008 um 15:56
Möglich ist vieles, aber warum gibt es dann bei Sitchin im Buch so viele geflügelte Ringe, teils mit Nabe und Speichen?

Eine so aussehende Raumstation hätte nur dann Sinn, wenn der große Ring zur Schwerkrafterzeugung gedreht wird. Passt schlecht zu einem Kometen ...


melden
Anzeige
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Planet X

18.08.2008 um 16:19
D-Bremer,
wäre es nicht interessant, auf die Quellen der Zeichnungen Sitchins zu verweisen und nicht immer auf dessen Buch? Schließlich haben antike Textdokumente oder eine alte Tempelinschrift mehr Aussagekraft als ein Mann des 20. Jahrhunderts dessen Theorien nicht gerade den besten Ruf haben.
Der Wahrheitsgehalt eines modernen Buches über historische Themen steht und fällt mit den Quellen und falls wir lediglich das Buch als solche zum Beleg einer Sache heranziehen, dann erscheint mir dies gerade in einem solchen Fall als ungenügend.


melden
359 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Weltall96 Beiträge