Astronomie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Planet X

5.519 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Planeten, Weltraum, Sterne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Planet X

31.08.2008 um 03:55
hier, das hättest du mit kopieren sollen....:



Ab dem Jahr 2049 wird sich weltweit die Erkenntnis durchsetzen, dass die Menschen nicht allein im All sind. Bei den Wiederaufbauarbeiten in Europa aber auch im Nahen Osten werden Artefakte entdeckt, die nichtirdischen Ursprungs sind. Diese Erkenntnis hat sehr umfassende Auswirkungen auf Religionen und Philosophien.



wie ich diesen hellseher Mist nicht abkann.... immer nur Panik. !


melden

Der Planet X

31.08.2008 um 12:37
Link: www.webdesign.org (extern)

Wenn man sich die bisher entdeckten Himmelskörper unseres
Planetensystems anschaut, so muss man zur Ueberzeugung kommen,

dass der Planetoidengürtel zwischen Mars und Jupiter

die Reste eines explodierten Planeten sind.

Dass aus den vorhandenen Planetoiden kein Planet zusammengesetzt werden kann
ist logisch, denn die fehlenden Teile sind bei der Explosion in alle Richtungen geflogen.

(Siehe Link oben rechts)

Also ins unendliche Weltall und z.B. in die Sonne.

Nur ein geringer Teil hat sich im Asteroidengürtel angesammelt.

Vor Planet X müssen wir keine Angst mehr haben, der ist schon zerstört.

Oder irre ich mich da??


melden

Der Planet X

31.08.2008 um 13:03
Einen Höhepunkt der Katastrophen wird das Jahr 2046 darstellen. Von den Astronomen weltweit unbemerkt, kommt ein großer Himmelskörper aus den Tiefen des Alls auf die Erde zu. Es wird sich dabei um einen Planetoiden handeln, welcher auf seinem Weg durch das Sonnensystem der Erde sehr nahe kommt. Seine Bahn verläuft zwischen der Bahn des Mondes und der Bahn der Erde hindurch. Wenige Tage vor seinem Vorbeigang wird dieser Himmelskörper auch mit dem bloßen Auge sichtbar sein. Dieser Vorgang wird im Spätherbst des Jahres 2046 stattfinden. Durch die Anziehungskraft des Planetoiden wird es weltweit zu großen Erdbeben und Überschwemmungen kommen. Kalifornien erlebt das größte Erdbeben seit Menschengedenken, aber auch Japan und China sind betroffen. Große Teile dieser Regionen versinken im Ozean. In Deutschland werden starke Erdbeben im Vogtland und in der Eifel auftreten. Auch die Nachbarländer Deutschlands sind von den Naturkatastrophen betroffen. An den Küsten von Nord- und Ostsee kommt es zu schweren Überschwemmungen, die weit ins Binnenland reichen. Auch Frankreich und Großbritannien, ebenso wie die Mittelmeerländer werden von Erdbeben und Überschwemmungen heimgesucht. In Italien und Griechenland brechen zahlreiche Vulkane aus. Doch auch die ruhenden Vulkane in Böhmen werden zu neuer Aktivität erweckt und verwüsten bei großen Ausbrüchen die Umgebung. Bei den tektonischen Aktivitäten werden neben Lava und Asche auch große Mengen vulkanischer Dämpfe und Gase freigesetzt, die teilweise sehr giftig sind. Aus diesen Wolken kondensieren aggressive Niederschläge stark ätzender Flüssigkeiten. Durch die See- und Erdbeben kommen weltweit Millionen Menschen ums Leben. In den betroffenen Regionen Mitteleuropas wird besonders in den Städten viel Bausubstanz zerstört.""



Hääää? Ist 2012 schon wieder verworfen


melden

Der Planet X

31.08.2008 um 13:29
@slide22

Berechtigte Frage!!

Aber mit unserer Zeitrechnung streiten sich sogar die Gelehrten!

Irgendwo habe ich mal von 7 Jahren Irrtum gelesen (Geburt von Jesus)

2046 minus 2012 ungleich 7! Da hast du Recht!

Aber was solls?? 8)


melden

Der Planet X

31.08.2008 um 15:10
Ich frage mich ernsthaft wie Menschen zu solch unwahrscheinlichen Vermutungen gelangen:
Die Astronomen werden trotz der voranschreitenden Technik nichts mitbekommen, bis man den Meteor mit bloßen Augen sehen kann - ja ne is klar...
Dafür weiß der Verfasser anscheinend schon das dies passieren wird...
Also man hätte es wirklich etwas glaubhafter gestalten können :)


melden

Der Planet X

31.08.2008 um 23:23
Das die Astronomen bis relativ kurze Zeit vor einem solchen Unglück nichts bemerken
ist vielleicht gar nicht so unwahrscheinlich, wenn ein Himmelskörper nicht zu groß
ist und aus einer ungewöhnlichen Richtung kommt. Allerdings glaube ich, das man
einen relativ großen Himmelskörper eigentlich entdecken würde, wenn er am Himmel
sichtbar wäre. Wenn er dagegen nur im Fernglas gesehen werden kann, ist die
Wahrscheinlichkeit schon deutlich geringer. Auch Astronomen beobachten meist
nur bestimmte Objekte und damit einen sehr kleinen Himmelsausschnitt. Programme
zum Auffinden bisher unbekannter Objekte gibt es nur wenige und auch deren
Wissenschaftler sind nur zu bestimmten Zeiten an einem Teleskop aktiv und unter-
suchen widerum nur Abschnitte des Himmels, an denen ihrer Meinung nach diejenige
bestimmte Gruppe von Objekten aufzufinden ist, die sie untersuchen wollen. Manche
Abschnitte werden fast nie in dieser Hinsicht beobachtet...


melden

Der Planet X

01.09.2008 um 12:32
Planet X: Kommt 2012 der Rasenmäher Gottes?

Planet X? Nibiru? Der zwölfte Planet? Anunnaki?

Gerade haben wir die fünfteilige Videoserie des Planet-X-Forschers Marshall Masters ins Deutsche übersetzt.

Der Planet X Survival Guide, Teil 1

https://www.youtube.com/watch?v=9eQXnCqKais


Der Planet X Survival Guide, Teil 2

https://www.youtube.com/watch?v=1tkpWeC877Q

Der Planet X Survival Guide, Teil 3

https://www.youtube.com/watch?v=IBrzxWtTPx0

Der Planet X Survival Guide, Teil 4

https://www.youtube.com/watch?v=BFKb-avOxZA

Der Planet X Survival Guide, Teil 5

https://www.youtube.com/watch?v=UYXm4jmc7yc


:D

Dat war es...


MFG

xpq101


melden

Der Planet X

01.09.2008 um 13:17
ernsthaft superstürme und beben usw. gab es schon zur zeit der dinosaurier.. und momentan sind die tecktonischen platten wieder aufstärkerer wanderschaft.. deswegen die ganzen erbeben usw.und das ist völlig normal...das sich durch erderwärmug heftige stürme bilden ist doch jedem klar..

und ich weis echt nicht wie oft ich das noch posten soll.. solch einen riesen planeten gibt es nicht..millionen von hoppy astronomen hätten den schon längst entdeckt.

um den planeten x. da gibt es 2 kandidaten ceres und ub313

hier link von ub313 das ist der planet der ausserhalb des sonnensystems umherkreist der wird aber nie die erde beinflussen.

Wikipedia: Bild:2003 UB313 photos single.jpg


ceres liegt zwischen mars und jupiter.. auch er wird nie die erde beeinflussen

http://kuffner-sternwarte.at/im_brennp/archiv2006/sonnensystem.jpg

sonnensystem so wie es tatsächlich ist..

beide kandidaten sind nicht größer als pluto sie habe vieleicht die größe unseres mondes.. sie laufen aber auf stabielen bahnen.. und werden niemals die erde beeinflussen.

aber das ein objekt so groß wie jupiter oder saturn die erde beeinflussen soll ist schier un möglich..weil jeder der ein teleskop hat diesen planeten sehen würde egal von welcher position aus....

also hört endlich auf solch einen permanenten müll zu glauben....


melden

Der Planet X

01.09.2008 um 13:21
ubs ich meinte permanet an diesen müll zu glauben..^^ tzzz.. ist Montag. ^^


melden

Der Planet X

01.09.2008 um 15:55
Hallo zusammen,

ich bin wirklich geteilter Meinung was Planet-X angeht. Man hört viel, sieht viel aber was letztendlich wahr und was erfunden ist, läßt sich nicht immer so leicht differenzieren.

Gab es denn nicht auch schon eine Bildaufnahme von diesem ominösen Planeten (eben auch solche wo man klar erkennen konnte dass er sich nähert (bzw. beobachtet in gewissen zeitabständen größer wird, d.h. sich nähert)?

Ich meine mich erinner zu können, dass ein offizielles Institut erst kürzlich die Existenz des Planeten bestätigte?

Korrigiert mich aber ich habe letztens eine Dokumentation im TV gesehen, wo man darauf aufmerksam machte, dass es wohl nur ein Dutzend Astronomen weltweit geben würde, die das All "permanent" beobachten und für die Erde potenziell gefährliche Asteroiden usw. aufspüren, bzw. mit dem Teleskop verfolgen.


Dort wurde wohl auch gesagt, dass man gewisse Objekte unter Umständen erst relativ spät entdecken könne.

Wenn ich mich recht erinnere, war da doch auch noch eine andere Doku (schlagt mich tot aber ich weiß nicht mehr auf welchem Priogramm es lief), wo Wissenschaftler äußerten, dass man zurück verfolgen könne, dass alle 26000 Jahre (oder waren es 24000 Jahre?) große Erdbeben, Überschwemmungen usw. Ihr Unwesen auf der Erde trieben und die Erde folgedessen stets großen Schaden davon trug.

Laut einigen Aussagen, soll man den Planeten-X ja auch von Europa aus sehen können (was ich nicht glaube) aber warten wir doch einafach mal ab :).

Wenn wir 2009 tatsächlich etwas sehen können, haben wir ja dann offensichtlich die A...Karte gezogen :).Und das wäre alles andere als gut. Habe doch noch so viel vor :).

Es gibt sicherlich Leute, die uns diese Fragen sofort beantworten könnten aber man kann sich ja ausmalen was hier auf der Erde los ist wenn man die Menschheit mit solch apokalyptischen Tatsachen konfrontieren würde (gesetz dem Fall sie entsprächen wirklich der Wahrheit).

Demnach würden wir es ohnehin nicht erfahren, egal ob und wann es passiert.


melden

Der Planet X

01.09.2008 um 16:05
das ist in der tat so das man objekt spät entdeckt..dasliegt daran weil man ja noch nichts von ihrer exsistens weis..geht man aber davon aus das sich ein objekt nähert.. legt man sich ins zeug das objekt zu finden..vor allem wenn man von solch einer größe ausgeht..und man hätte ihm schon längst entdeckt..entdeckt hat man viele kleine zwerg planeten die kleiner sind als unser mond das wars auch schon...und wenn man schon solche kleinen objekte ausmacht würd man wohl kaum einen riesigen verfehlen schon garnicht wenn das gerücht lautet er sei so groß wie jupiter oder saturn..und noch was .. so auch wenn nibiru blodsin ist ,,, so ein planet hätte eher auswirkung auf die planeten mars jupiter saturn uranus neptun und pluto und das wäre schon längst der fall..

nur ein beispiel saturn ist so leicht der würde auf wasser schwimmen können.. somit hätte so ein himmelskörper gravierende auswirkung auf saturn..

also aaaaalllleeeessss blödsin mit planet x.. ^^


1x zitiertmelden

Der Planet X

01.09.2008 um 16:32
Zitat von zweifler2007zweifler2007 schrieb:also aaaaalllleeeessss blödsin mit planet x.. ^^
Dein Wort in Gottes Ohr. Ich hoffe auch, dass es nur Blödsinn ist :).


melden

Der Planet X

01.09.2008 um 23:13
Unbekannte Himmelskörper wird es im Sonnensystem noch eine ganze Menge geben.
Seien es nun Kometen, die noch keinen Schweif ausgebildet haben, weil sie noch nicht
in Sonnennähe sind oder seien es größere Asteroiden, die auch in die Nähe der Erde
geraten können. Je größer aber die angenommenen noch unentdeckten Himmels-
körper sind, desto weniger wird es von Ihnen geben. Wenn wir an plutoähnliche Objekte wie Sedna und Eris denken, die erst in jüngster Vergangenheit entdeckt worden sind, dann kann man davon ausgehen, das jenseits der Plutobahn noch
weitere dieser Himmelskörper anzutreffen sind.

In den Tiefen des Raumes könnten auch noch größere Objekte ihre wahrscheinlich exzentrische Bahn ziehen, die wir aufgrund der großen Entfernung, der Exzentrität ihrer Bahn und ihren damit verbundenen variirenden oder verschwindend kleinen Gravitationseinflüssen, heute noch nicht auffinden können. Rein theoretisch könnte einer dieser Körper eine so exzentrische Bahn haben, das er von der Erde aus -vielleicht schon in einem kleinen Fernrohr- betrachtet werden könnte.

Aber wenn es um größere Katastrophen geht, die die Menschheit heimsuchen könnten, wäre er nicht die erste Wahl. Ob er überhaupt einen spürbaren Einfluß auf die äußeren Planeten hätte, hinge von ihrer Position während einer seiner seltenen Besuche in diesen Regionen ab, sollten sie überhaupt stattfinden. Der Glauben die beschriebenen Katastrophen seien durch einen Planeten X verursacht worden, ist wirklich nur ein Glaube, der sich auf eine geringe Wahrscheinlichkeit gründet.

Aber einen größeren Planeten könnte es tatsächlich noch geben. Und manchmal
sind auch unwahrscheinliche Annahmen war...


melden

Der Planet X

16.09.2008 um 18:42
-
Auf die Gefahr einer kosmischen Katastrophe weisen meiner Meinung nach
auch die unzähligen, unterirdischen Städte aus der Vergangenheit hin.

Wussten unsere Vorfahren Bescheid über den immer
wiederkehrenden Planeten X oder "eine andere Bedrohung" ??

Hatten sie sich in diesen Städten vor der Katastrophe schützen wollen?

Stellt man sich einmal vor wie mühsam der Bau solcher
unterirdischer Städte in der "Urzeit" gewesen sein muss!!

Zum Teil mehrere Stockwerke tief!!

Aus irgendeinem Grund müssen unsere Vorfahren auf diese Idee gekommen sein!

Dass das religiöse Flucht gewesen sein soll scheint mir
an den Haaren herbeigezogen und lachhaft!!!!!!!!

In Rom versteckten sich die Christen z.B. in den Katakomben.
Das waren vorhandene Grabanlagen und keine extra errichtete unterirdische Stadt!

Und warum bauen auch heute verschiedene Regierungen insgeheim wieder
unterirdische Städte? (Abgesehen von geheimen Regierungssitzen für den Kriegsfall)

Es hat keinen Sinn eine spezielle Quelle anzugeben. Zu viele sind

unter "unterirdische Städte" in den Suchmaschinen zu finden!!

Ich vermute da besteht ein Zusammenhang:

Planet X <<-->> unterirdische Städte



melden

Der Planet X

16.09.2008 um 19:29
Ich bin ja für vieles offen aber mit diesem Planet X Kram, der hier vorbeikommt und ich weiß nicht was für katastrophale Auswirkungen hat kann ich mal überhaupt nichts anfangen.

Ich finde das ist absoluter Schwachsinn. Außerdem sollte der doch inzwischen schon mehrmals gekommen sein oder? Da gab es doch schon andere Vorhersagen.


melden

Der Planet X

16.09.2008 um 21:38
Link: www.volkssternwarte-laupheim.de (extern)

@Larry08

Druck dir deinen Post aus, häng ihn dir über deinen Altar und

bete , dass deine Meinung stimmt.

Danke

Gedanken zum Thema im Beitrag:

Kollisionskurs Erde (siehe Link)


melden

Der Planet X

20.09.2008 um 00:06
Um einen sonnenähnlichen Stern wurde vermutlich ein großer Gasplanet entdeckt,
der in etwa 330mal weiter von seinem Stern entfernt ist, wie die Entfernung der Erde
von der Sonne. Das ist mehr als 10mal weiter als die Entfernung Sonne-Neptun.
Der Neptun gilt momentan als der äußerste Planet im Sonnensystem. Diese Ent-
deckung macht die Existenz eines weiteren Planeten in den äußersten Regionen
des Sonnensystems wahrscheinlicher. Man könnte annehmen, das die Entstehung
von sonnenähnlichen Sternen sich in etwas gleichen müsste und das auch unser
Sonnensystem damit sicher mindestens einen weiteren Planeten hat. Aber es könnte
natürlich auch verschiedene Entstehungsprozesse geben, die zu sonnenähnlichen
Sternen führen und damit auch verschiedenen Formen von Sonnensystemen.
Sicher ist nur, das die Möglichkeit weiterer Planeten nicht ausgeschlossen werden
kann. Wenn sie in großer Entfernung um die Sonne kreisen und nicht zu groß sind,
würde auch ihre Eigenwärme nicht auf Infrarotaufnahmen registriert werden können,
und ihre Entdeckung bliebe verbesserten Instrumenten oder dem Zufall überlassen...


melden

Der Planet X

20.09.2008 um 17:55
Link: de.wikipedia.org (extern)

Es muss nicht, kann aber trotzdem sein!!!!

Siehe Wikipedia-Link:

Weitere mögliche, grosse Planeten. (Link oben rechts)


1x zitiertmelden

Der Planet X

20.09.2008 um 23:33
Genauso ist es, nur scheint jetzt erstmals ein solch entfernter Planet tatsächlich
auch gefunden worden zu sein, und das bei einem sonnenähnlichen Stern. Die
Entfernung, die bei dem Link die Nachweisgrenze von Himmelskörpern von der Größe der Erde zeigt, ist dort 100 AE oder knapp über der dreifachen Entfernung Sonne-Neptun, der aufgefundene Planet ist aber 330 AE von seiner Heimatsonne entfernt und ist von uns nur aufgrund seiner hohen Temperatur aufgefunden worden. Befände
sich ein Planet der aufgefundenen Größe in dieser Entfernung von unserer Sonne,
so müßten wir ihn eigentlich aufspüren können, aber er könnte auch deutlich kleiner
sein oder weiter weg. Es kann eine Weile dauern, bis wir diesen Planeten X entdecken
oder ihn aufgrund allergenauester Messungen auschließen können. Erschwert wird
die Suche durch die noch begrenzten Fähigkeiten unserer Instrumente und die Möglichkeit, das der Planet eine sehr exzentrische Umlaufbahn haben könnte. Es wäre
sogar fast merkwürdig, wenn er eine normale Umlaufbahn hätte, wie die Erde oder
der Jupiter...

Der von Murray (Open University) postulierte Körper soll ja 30000-50000 AE
entfernt sein, wobei seine Größe ähnlich derjenigen des bei dem sonnenänlichen
Stern aufgefundenen Planeten sein soll. Natürlich wäre ein so weit entfernter
Himmelskörper, der lt. Murray auch von außen in unser Sonnensystem gekommen
sein soll, für uns so gut wie gar nicht erkennbar...


melden

Der Planet X

21.09.2008 um 00:16
Link: www.br-online.de (extern) (Archiv-Version vom 09.10.2008)

-

Gibt es einen zehnten Planeten?

Dazu habe ich ein interessantes Video von "alpha-centauri" gefunden.

Da wird vermutet, dass es da draussen, weit ausserhalb der bekannten Planeten

irgendeinen "riesigen Körper" gibt.

Weil der aber so weit entfernt ist kann man Ihn noch nicht sehen.

Wenn der zB 50 bis 100 AE entfernt ist und auf einer angenommen

elliptischen Bahn auf dem Kurs zum näheren "Abstand" der Sonne daherzieht,

so geht es tatsächlich noch Jahre, bis wir den orten oder gar sehen können.

Denn bei so einer Entfernung ist dieser Himmelskörper absolut dunkel und

reflecktiert zu wenig Sonnenlicht, als dass man ihn sehen könnte.

Zudem wäre der so klein (wegen der Entfernung), dass unsere Instrumente

Ihn jetzt noch gar nicht erfassen können.

Link zum Video oben rechts! Viel Spass :)


1x zitiertmelden