Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der ultimative Star Trek Thread!

Der ultimative Star Trek Thread!

19.04.2019 um 21:43
@Ahmose

Spoilersondern eher zu Star Wars
An Star Wars musste ich bei der Folge auch denken. :D

Ich hoffe sie verschwindet auf nimmerwiedersehen

Da sie die Hauptfigur der Serie ist halte ich das eher für unwahrscheinlich.

am Ende mit Pilzen umbringen
War der ausschlaggebende Punkt nicht der, dass die Kammer magnetisiert wurde? Ich glaube mit den Pilzen an sich hatte das nichts zu tun. Oder hab ich was falsch verstanden. :ask:

Na ja, und jetzt ist die Disco also weg. Abgeflogen in die Zukunft. Mal sehen was für Staffel 3 geplant ist.
Die Serie wird in der 3. Staffel dann wohl in der Zukunft spielen. Mal sehen wie es da weiterläuft.


melden
Anzeige

Der ultimative Star Trek Thread!

19.04.2019 um 22:11
@Spookywoman

Ja, es war Magnetisierung in der Pilzkammer. Hatte ich irgendwie falsch verstanden bzw. ich war verwirrt. Wahrscheinlich zu viel Laserblitze oder so. ... ;)


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

19.04.2019 um 22:50
@Ahmose

Wieder kein Widerspruch. Ich wollte erst die Star Wars Elemente nennen, habe aber bewusst auf weitere Kommentare gewartet. Die Raumschlacht, die Geräusche , auch die Wartungsroboter erinnerten entfernt an Star Wars, vielleicht auch die Königin. Gut wir sind im Jahre 2019, in den 60ern gab es kein Star Wars. Es sei ihnen verziehen. Es war sehr gute Unterhaltung, auch Humor gab es und Spock hat seinen Bart ab. Es ist alles vorbereitet für Original Star Trek. Doch was könnte mit der Discovery in der Zukunft geschehen ? Ein Treffen mit Picard ? Seien wir ehrlich: Der Clou mit Pike hat DISCO in Staffel 3 gerettet. Für mich war es eine Botschaft: es geht nicht ohne wichtige Elemente der Originalcharakter aus Star Trek. Staffel 1 wurde ein Problem. Man aktivierte Christopher Pike, Spock und die Enterprise 1701. Ob es es so geplant war weiß ich nicht, aber es half Staffel 2 enorm. DISCO wird mitnichten in Staffel 3 weiterhin Pike & Co aktivieren. Wir wissen aber , dass Spock in Star Trek nie eine "Schwester" erwähnte. Wird er sie nun in Staffel 3 suchen? Das Signal tauchte zumindest am Ende von Folge 14 in Staffel 2 auf. Wenn ich mich richtig erinnere war es ein Sprung von 930 Jahren in die Zukunft ?
Ich bin gespannt wie diese Zukunft dargestellt wird. Disco wurde m.W bewusst aus dieser Zeitschiene weg katapultiert. In keiner ST Serie fand Discovery m.W Erwähnung, daher bin ich schon neugierig ob sich der ST Kreis nochmals schliesst.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

20.04.2019 um 00:07
@Enterprise1701

Bei der Planung zur zweiten Staffel ging garantiert so einiges schief. Pike sollte urprünglich viel religiöser sein, was dann aber zum Glück wieder verworfen wurde. Zudem sah der Rote Engel zuerst nicht wie Burnham oder ihre Mutter aus. Na ja, und die Signale waren ursprünglich mal über die ganze Galaxie verteilt. Jetzt sind fünf davon relativ nahe beieinander. Passt also vorne und hinten nicht.

Aber egal. Staffel 2 hat gerade so noch die Kurve genommen. Es war sehr knapp, aber sie haben es gerade so geschafft. Pike hat ihnen den Arsch gerettet. Spock empfinde ich eher als Belastung, da er erst in den letzten zwei, drei Folgen wieder zu alter Stärke zurückfand. Vorher wurde er als lernbehindert, irre und weinerlich hingestellt, was ziemlich befremdlich wirkte. Pike hingegen war eine Hausnummer. Ohne ihn wäre die Serie sicher abgeschmiert.

Daraus folgt allerdings auch das es in Staffel 3 eine sehr deutliche Steigerung geben muss: bessere Drehbücher, bessere Regie, bessere Dialoge, bessere schauspielerische Leistung v.a. von Sonequa Martin-Green. Ich bin mir aber nicht sicher ob Kurtzman und Co das alles umsetzen können und/oder wollen.

Am besten wäre es sicher über die Discovery den Mantel des Schweigens zu decken und mit der Enterprise weiterzumachen. Aber dazu kommt es bestimmt nicht. Und ob Kurtzman das überhaupt will sei mal dahin gestellt. Ich glaube nicht das der Mann überhaupt begreift was die Fans wollen.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

20.04.2019 um 09:28
Enterprise1701 schrieb:Ich bin gespannt wie diese Zukunft dargestellt wird.
Wenn wir schon im Thema Zeitschleifen sind, was ja am Ende der Staffel ziemlich ausgebaut wurde, wird quasi alles möglich. Bezüge zu den Borg, zum Dominion oder sogar zu Q können konstruiert werden. Das Feld ist unerschöpflich, und das Star Trek Universum ohnehin riesig. Man muss es nur gut umsetzen, und da muss ich @Ahmose beipflichten. Wenn die Storys nicht stringenter, die Dialoge realistischer, und die Charaktere einer wissenschaftlich/militärischen Mission nicht gerechter werden, dann wird das immer mittelmäßig bleiben. Da können alle schönen Bilder, Masken und Effekte nichts mehr raus reißen.

Üble Schnitzer, die mir immer wieder auffallen. Was z.B. hat eine KI Witze zu reißen, oder wieso wird sie wie ein Lebewesen behandelt, indem man versucht sie irgendwie über höchst menschliche Attribute zu beurteilen, was völliger Nonsens ist? Ein Computer braucht sich mit solchen Dingen nicht herum zu schlagen. Seine Routinen laufen doch sicher nach bestimmten Algorithmen, nicht wie beim Lebewesen nach seinem Nervensystem. Gerade in einer Kampfsituation, wo es darum geht so viele wie möglich zu eliminieren, wird die KI sicher nicht emotional. In einer Situation wo sie Lebewesen manipulieren will, kann sie es evtl. simulieren, aber da muss das schon in die Gesamtsituation passen. Hier tat es das oft nicht, fand ich. Sowas stört mich dann schon irgendwie. Empfinde ich als persönliche Beleidigung. ;)


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

20.04.2019 um 13:08
Ahmose schrieb:Am besten wäre es sicher über die Discovery den Mantel des Schweigens zu decken und mit der Enterprise weiterzumachen. Aber dazu kommt es bestimmt nicht. Und ob Kurtzman das überhaupt will sei mal dahin gestellt. Ich glaube nicht das der Mann überhaupt begreift was die Fans wollen.
Wird nicht passieren ansonsten müsste die Serie einen neuen Titel erhalten. Pike war definitiv der Retter der Staffel 2. Discovery sollte mit m.M nach mit Staffel 3 beendet werden und in der letzten Folge einen Schwenk zu einer möglichen Pike Serie machen. Diese wiederum endet dann mit dem Kirk Link. Star Trek wäre gerettet und die Fans zufrieden.

Zeitlinien Start Trek Quelle: Wikipedia: Zeitleisten_von_Star_Trek#21._Jahrhundert

Der gewaltige Zeitsprung (sind es tatsächlich 930 Jahre? ) passt nun gar nicht das Raster. Wird interessant werden welcher Kosmos dargestellt wird.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

20.04.2019 um 15:37
Enterprise1701 schrieb:Der gewaltige Zeitsprung (sind es tatsächlich 930 Jahre? ) passt nun gar nicht das Raster. Wird interessant werden welcher Kosmos dargestellt wird.
Ja, es sind über 900 Jahre. Wenn man die Short-Treks ernst nimmt, dann haben wir ein paar Anhaltspunkte:

- es gibt zwei Parteien, eine nennt sich V'draysh
- die V'draysh suchen aktiv nach Artefakten aus der Vergangenheit
- die Menschen von Alcor IV kämpfen gegen die V'draysh
- technisch sind alle Parteien mehr oder weniger auf dem Stand des 24. Jahrhunderts
- die Menschen von Alcor IV tragen Adler/Engel Tätowierungen auf dem Rücken


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

21.04.2019 um 09:25
57909075 1321298448010706 79484536956020


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

21.04.2019 um 19:29
Hier noch ein bisschen was von Kurtzman zur Zukunft der Serie:

http://www.robots-and-dragons.de/news/119944-star-trek-discovery-alex-kurtzman-uber-staffelfinale-zukunft-von-star-trek

Kurz zusammengefasst:

- Discovery wird rund 950 Jahre in der Zukunft spielen
- die Story um Control ist abgeschlossen
- irgendwann kommt eine S31 Serie mit Michelle Yeoh in der Hauptrolle


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

21.04.2019 um 20:45
Noch vor ein paar Jahren hätten mir solche Infos richtig Freude bereitet...

Aber ich kann nur noch so reagieren:
giphyOriginal anzeigen (5,1 MB)
Ich hab nen Netflix-Abo. Aber ich bin erst bei Episode 4. Ich werd mich jetzt nicht durch weitere 10 Folgen quälen...

Bin wirklich gespannt, wie die Picard-Serie aussehen wird. Picard muss hier viel retten...


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

22.04.2019 um 18:24
Ich habe nun die Short Trek Folgen angeschaut. Die "Calypso" Folge wirkte etwas verstörend. Diese spielt ca 1000 Jahre in der Zukunft und es gibt keine Besatzung mehr auf der Discovery....nur der Bordcomputer ist aktiv.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

22.04.2019 um 18:50
@Peter0167
@PrivateEye
@brausud
@Spookywoman
@weißichnixvon
@Ahmose
Enterprise1701 schrieb:nur der Bordcomputer ist aktiv
Anderes Thema:
Wie müsste Star Trek aus heutiger Sicht aussehen?
Die Original Serie bzw. die Führung eines Raumschiffs wurde ja sehr stark von der Führung eines Marine Schiffs/U-Boots geprägt. Mit den ganzen Technologien, die uns teilweise heute schon zu Verfügung stehen, müsste das ganze schon sehr anders aussehen.

Einen ganz kleinen Einblick hat uns Janeway mit ihrem neuralen Interface gewehrt. Sie hatte die volle Kontrolle über das ganze Shuttle. Auch Tom ist mal in so einem Schiff geflogen - er hatte einen Anzug an und war auch direkt mit den Systemen verbunden.

Für eine Serie, ist so ein Szenario natürlich nicht sonderlich tauglich - wenn nur noch eine Hand voll Menschen auf einem Schiff sind und womöglich noch in Wassertanks/Alkoven liegen. Menschen wären hier nur noch da um bestimmte Prozesse zu administrieren und Entscheidungen zu treffen. Für den ganz harten Notfall wären sicher Techniker und Mediziner nicht schlecht.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

22.04.2019 um 19:33
Negev schrieb:... Für eine Serie, ist so ein Szenario natürlich nicht sonderlich tauglich - wenn nur noch eine Hand voll Menschen auf einem Schiff sind und womöglich noch in Wassertanks/Alkoven liegen. ...
Das würde schon funktionieren. Die Crew liegt in ihren Tanks. Die alltäglichen Arbeiten und auch die meisten Aussenmissionen werden von Drohnen und Robotern erledigt. Für diverse Aufgaben gibt es dann auch diverve Drohnen/Roboter. Wenn die Crew dann mal Freizeit hat, bewegen sie sich in einer Art "Matrix", also einer vom Computer erstellen Ideallandschaft bzw. einem weiterentwickelten Holodeck.

Von Zeit zu Zeit müssen einzelne Crewmitglieder aber auch mal raus aus den Tanks, etwa weil sie bei Aussenmissionen zwingend benötigt werden oder weil es komplizierte Reparaturen zu erledigen gibt.

Diverse Probleme kann man auch einbauen. So etwa eine gewisse körperliche Degeneration wenn man im Tank liegt, eine gewisse geistige Abhängigkeit von der Matrix/Holodeck, usw. Manche Crewmitglieder wollen nicht aus dem Tank raus, andere wollen nicht mehr rein, usw.

Da ließe ich eine Menge draus machen. Aber mit dem klassischen Star Trek hätte das nichts mehr zu tun. Das wäre eher eine Idee für ein Spin-Off oder eine völlig eigenständige Serie.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

22.04.2019 um 19:34
@Negev
Da es bei Star Trek immer um die Menschen, in all ihren Facetten ging, wäre eine Übertechnisierung eher kontraproduktiv. Ebenso, wenn die Schiffe übermächtig werden würden.

Auf DITL.org kann man die Schiffe da super vergleichen und nachschauen. Teils sind die Unterschiede nicht wirklich sooo extrem wie man denken mag und bei einigen neuen Schiffen ist es gar so, das einiges (bewusst) zurückgeschraubt wurde.

Als Art Gespenst dieser Übertechnisierung entstanden übrigens auch die Borg! ;)

Ja, viele ist seit Anbeginn der Serie an Marinetraditionen angelehnt worden, selbst in Star Wars gibt es übrigens die "Imperial Navy". :D

Allerdings ist das auch in vielen anderen SF-Universen ebenso. So wie James T. Kirk Anleihen bei Horatio Hornblower fand, tut dies ebenfalls eine Honor Harrington, wobei hier der Werdegang allerdings viel expliziter und ausdauernder beschrieben wird. Ist ja auch eine Spaceopera und Romanreihe. ;)

LG
Eye


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

22.04.2019 um 19:50
PrivateEye schrieb:wäre eine Übertechnisierung eher kontraproduktiv
Wäre vielleicht langweilig, nur noch Käptn, Arzt und Ingenieur auf dem Schiff und der rest alles Automatisiert? Beim Cast würde man schon einen Haufen Gage sparen den die Androiden wären nur Komparsen in Anzügen, das Schiff müßte auch nicht so groß sein für die 3.
Aber was da wieder Spart könnte man in Story und Gegner investieren, eher in gute Geschichtenschreiber denn da mangelt es ein wenig. :D


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

22.04.2019 um 19:52
@brausud
Wenn eine "Maschine" gerne "menschlich" werden möchte (Data), wäre zuviel Technik dann "Übermenschlich"? ;)


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

22.04.2019 um 20:01
@PrivateEye
Sind ja nicht alle Maschinen gleich, und das Data Menschlich geworden ist war ja "Gewollt" und dann Akzeptiert. Und wer sagt das der Replikator, Transporter oder die Türen sich so weit Entwickeln könnten. Beim einem Hochentickelten Schiff könnte das Schiff selbst eine Persöhnlichkeit sein, aber laß das des dann mal Beleidigt sein!
Es wäre alles zuviel Soap Opera, Dramen über Dramen. :cry:
:D
Youtube: H2G2 doors
Youtube: The Hitchhiker's Guide to the Galaxy - Marvin


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

22.04.2019 um 20:09
brausud schrieb:Wäre vielleicht langweilig, nur noch Käptn, Arzt und Ingenieur auf dem Schiff und der rest alles Automatisiert?
Bei Farscape, Andromeda und Firefly kommt man auch mit wenig Leut aus.
Gut, die Firefly war kleiner, aber trotzdem ...

Farscape ... seufz. Firefly, seufz.
Die gute alte Zeit.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

22.04.2019 um 20:13
@PrivateEye
@Ahmose
In einem ENT Zweiteiler hat man diese romulanische Drohne gejagt, die sich in jedes andere Schiff via Holoemitter "verwandeln" konnte. Warum man diese Technologie aufgegeben hat? Klar, die Drohne wurde von diesem Aenar mithilfe von telepathischen Kräften gesteuert. Aber man hätte sicher auch einen Romlaner vor Ort abstellen können.
Ahmose schrieb:Von Zeit zu Zeit müssen einzelne Crewmitglieder aber auch mal raus aus den Tanks, etwa weil sie bei Aussenmissionen zwingend benötigt werden oder weil es komplizierte Reparaturen zu erledigen gibt.
Wenn ichs mir recht überlege... eine Basis-Crew wäre hier schon auf so einem Schiff. Wie gesagt, wäre eine Unterteilung eines solchen Schiffes in einzelne Systeme sicher nicht schlecht: Waffen, Verteidigung, Sensoren, Manöver, Technik, Kommunikation... Captain. Das ewig lange gelaber würde wegfallen - weil jeder sofort wüsste, was zu tun ist. Diese Stationen müssten dreifach (je Schicht) besetzt sein. Dann gibts noch die Notfall-Crew - die eingreift und das nötigste repariert, falls die Technik doch versagt oder zerschossen wird?! Natürlich will man nicht nur Roboter auf Außenmissionen schicken. Das heißt es müsste noch diverse Naturwissenschaftler dabei sein.

Je nach dem wer Schicht hat, könnte man das Leben auf einem Raumschiff so zeigen. Einmal in dieser idealisierten Matrix - in der die Schiffssystem auch anders dargestellt werden können bzw. in der die Brücken-Crew auch ganz anders mit dem Schiff und der Außenwelt interagieren kann. Was wir nicht sehen sollten, ist ein Chefingenieur, in einem viel zu großen Maschinenraum herum rennt, um noch etwas mehr Leistung aus den Systemen herauszubringen?!

Oder irre ich mich grad und es wäre doch nicht so klug, Prozesse an Roboter und einer KI abzugeben? Immerhin kann viel schief gehen. Systeme fallen aus oder müssen angepasst werden.

Die gleiche Frage hat man sich bestimmt auch bei den Hologrammen gefragt. Warum nicht überall Holoemitter installieren. Auf Knopfdruck hätte man eine Schar Sicherheitspersonal oder Techniker. Aber was ist, wenn die Emitter ausfallen?


melden
Anzeige

Der ultimative Star Trek Thread!

22.04.2019 um 20:15
@Kybela
Bei Farscape, Firefly und Andromeda ging es ja auch nur um kleine Crews, dementsprechend waren auch die Geschichten persönlicher. ;)

Gut, das persönliche gibts natürlich auch bei Star Trek, aber hier sind dann die Auswirkungen eben größer.

@brausud
Naja, aber erinnern wir uns mal an den Supercomputer M5... O_O

Youtube: Star Trek - Stop the Attack!


melden
469 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hexenfilme67 Beiträge