Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

3.856 Beiträge, Schlüsselwörter: Obama, 911, Atombomben, Boston, 3 Weltkrieg, Marathon, Bombenanschlag

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 03:45
Japan war doch zu dieser Zeit bereits am Ende und derartige Angriffe auf Zivilbevölkerungen, die durch mutierte Gene bereits noch heute anhalten, sind schlicht eine Verletzung des Völkerrechts.
hab ich schon mal vor zeiten was zu geschrieben.

der krieg gegen japan war ein sche*** krieg und zwar aus dem grund, weil die japaner verbissen bis selbstmörderisch gekämpft haben.

japan zu erobern war inselkampf. ich weiß jetzt nicht den namen einer größeren insel die die amis im 2. wk erobert haben. ich weiß aber dass die verluste auf seiten der amerikaner sehr, sehr hoch waren. eben weil die japaner bis zum letzten gekämpft haben.

es gab eine studie auf seiten der amis wo errechnet wurde, wieviele tote us soldaten es geben würde, wenn amerika bzw. die allierten die beiden hauptinseln von japan angreifen und quasie ein 2. mal einen d- day anfangen würden.
laut dieser studie, die mir leider nicht mehr greifbar ist, hätte es zwischen 250.000 bis weit über 500.000 tote amerikaner + verbündete gegeben. die seite der japaner nicht mitgerechnet.


es war einfach nur logisch dass die a- bombe geworfen wurde.

das wirkliche ausmaß der bomben war nur im etwa bekannt. wie extrem es sein würde, stellte man später fest. es ist ja auch nicht ohne grund seit dem keine mehr gezündet worden. (im krieg)
Diskussion: Freimaurer (Beitrag von Outsider)


melden
Anzeige

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 03:49
Boston war bestimmt ein weiterer Inside Job.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 03:52
Lionmond schrieb:Boston war bestimmt ein weiterer Inside Job.
Ja genau, gibt ja auch nicht genug Spinner die in der Lage sind ne Bombe zu bauen und ein paar Menschen damit umzubringen weil ihnen irgendwas gegen den Strich geht.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 03:54
@Outsider
Du meinst die Schlacht von Iwojima.
Wikipedia: Schlacht_um_Iwojima


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 03:56
@Kerbenok
ja kann gut sein, dass es diese insel war. habe in der zwischenzeit das thema nicht weiter verfolg. danke für deinen hinweis und link :)


melden
levia33
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 04:42
vielleicht Warens die Nord Koreaner dann ist natürlich der ein marsch in Nord Korea gerechtfertigt so einfach ist Politik ...


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 05:20
na, ich tippe mal eher auf ne kleine rechtsradikale ortsansässige gruppe.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 05:38
@Outsider
Outsider schrieb:es gab eine studie auf seiten der amis wo errechnet wurde, wieviele tote us soldaten es geben würde, wenn amerika bzw. die allierten die beiden hauptinseln von japan angreifen und quasie ein 2. mal einen d- day anfangen würden.
laut dieser studie, die mir leider nicht mehr greifbar ist, hätte es zwischen 250.000 bis weit über 500.000 tote amerikaner + verbündete gegeben. die seite der japaner nicht mitgerechnet.
"[...] In einer letzten, großen Schlacht auf heimischem Boden sollten den Alliierten massivste Verluste zugefügt werden. Erst danach – und keinen Tag früher – sollten Gespräche begonnen werden. Die ausgebluteten und traumatisierten Amerikaner würden dann, so die Überlegung, deutlich bessere Bedingungen anbieten. [...] Der konkrete Plan wurde im April 1945 fertiggestellt und trug den Namen Ketsu-Go – der “entscheidende” Einsatz. Japan setzte alles auf eine Karte. Etwa 900.000 Soldaten gruben sich in Kyushu ein, mehr als die heutigen Streitkräfte von Deutschland, Frankreich und Großbritannien zusammen.

Dabei wurde eine umfassende Anwendung von tokko-Taktiken – Selbstmordangriffe – befohlen. Etwa 5.500 kamikaze-Flugzeuge standen bereit, sich in stündlichen Wellen von 300 bis 400 Maschinen auf die Invasionsflotte zu stürzen. Dazu kamen etwa 1.300 Boote und U-Boote für Selbstmordangriffe. Die Planer gingen davon aus, die Hälfte der Flotte noch auf See zerstören zu können.

Am 23. März verfügte das Kabinett zudem die Mobilisierung der gesamten Bevölkerung, das japanische Gegenstück zum “Volkssturm”. Alle Männer im Alter von 15 bis 60 Jahren und alle Frauen von 17 bis 40 Jahren waren betroffen. Allein für Kyushu betrug die Zahl dieser Kämpfer mehr als eine Million. [...]"

http://usaerklaert.wordpress.com/2008/08/02/der-krieg-gegen-japan-teil-3-ketsu-go-japans-letzter-plan/


melden
levia33
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 05:42
@Outsider
ja könnte auch sein wie der Oklahoma Bomber, konnte auch sein dass es in Inside Job ist von nsa , cia alles


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 05:49
Ich halte es immer noch für ausgemachten Schwachsinn, das mit diesen Toten, die es gegeben hätte. Als wären die einzigen Optionen eine sofortige Invasion oder die Bombardierung einer weiteren Stadt gewesen.

Ausserdem soll mir niemand erzählen, die Auswirkungen seien nach dem ersten Abwurf nicht klar gewesen. Es ging einfach darum, die Chance zu nutzen, das Ganze mal 'in Echt' auszuprobieren, in einem setting, das ihnen sogar noch was gebracht hat.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 05:54
@geeky
hat ja schon gute züge von perversität ...

@Thawra
Thawra schrieb: Es ging einfach darum, die Chance zu nutzen, das Ganze mal 'in Echt' auszuprobieren, in einem setting, das ihnen sogar noch was gebracht hat.
das! glaube ich mal eher weniger.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 05:55
@Outsider
Outsider schrieb:das! glaube ich mal eher weniger.
Weil?

Weil dem Militär nicht sowieso die Finger kribbeln, wenn sie sich mal wieder was Neues ausgedacht haben?


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 05:57
@Thawra
nein, weil truman so viele soldaten wie möglich am leben lassen wollte. weil japan nicht schnell genug kapituliert hat und die a-bombe zu dieser zeit nicht in dem ausmaße "erforscht" war, um sagen zu können, was die nachhaltigen schäden sein würden.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 05:59
@Outsider
Outsider schrieb:und die a-bombe zu dieser zeit nicht in dem ausmaße "erforscht" war, um sagen zu können, was die nachhaltigen schäden sein würden.
Nach dem ersten Abwurf schon.
Outsider schrieb:nein, weil truman so viele soldaten wie möglich am leben lassen wollte
Trivial.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 06:06
@Thawra
trivial? warum trivial?

wenn ich die möglichkeit habe bis zu ca. 500 000 aliierte soldaten dadurch zu retten ist es alles, aber ganz sicher nicht trivial.

man sollte niemals die damalige zeit vergessen, es war 1945! damals stand die a-bombe noch am anfang. kaum etwas erforscht. die radioaktiven langzeitschäden waren in der form, wie wir es heute kennen, noch nicht im vordergrund.
mit trivialität hat das nichts zu tun.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 06:09
@Outsider

Radioaktive Langzeitschäden sind auch nicht das, woran ich grad dachte. Grundsätzlich ist das ganze eine genausogrosse Schweinerei wie die Bombardierung von Dresden oder London, daran ändert auch die Jahreszahl nichts.

Was ich nicht ausstehen kann, ist, wenn man diesen Fakt irgendwie mit Zahlenspielereien zu vertuschen versucht.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 06:23
@Outsider
Outsider schrieb:na, ich tippe mal eher auf ne kleine rechtsradikale ortsansässige gruppe.
Ich auch. Und wenn diese Szene mal durchgekämmt wird, kann das den USA eigentlich nicht schaden.

Kim wäre schön blöd, so einen Anschlag durchzuführen. Er würde sich Verschärfungen aller schon vorhandenen politischen Sanktionen einhandeln. Das wäre ja nicht mal ein unprovozierter militärischer Angriff (Darüber wollen die Amis sich ja wohl nicht beschweren) sondern ganz einfach Mord.

Diese Tat einer Regierung anzukreiden , dürfte schwierig werden - diese hätte ganz einfach nichts davon. Nordkorea und der Iran setzen auf Säbelrasseln, die unternehmen nicht solche verdeckten Aktionen. Al Qaida? Das wäre eine Schlappe sondergleichen für die USA, über zehn Jahre nach 9/11 noch mal einen Angriff von denen zu kassieren.

Ich tippe auf Privatleute der Bauart Timothy McVeigh. Mir ist bisher kein Bekennerschreiben bekannt, da war's vielleicht einfach einer mit nem Dachschaden oder mit einem persönlichen Motiv. Nach Wikipedia bestanden die Sprengsätze aus Schwarzpulver, Kugellagern und Nägeln. Die "Bürgerbombe", wenn man so will - das kriegt man in den USA alles recht einfach beschafft. Das schliesst natürlich einen Angriff von aussen nicht aus, vergrössert aber den Kreis potentieller Verdächtiger auf jeden, der sich an dem Tag in Boston aufgehalten hat. Ich würde eher zu Hause suchen. Der Aufwand, der getrieben werden musste, um diese drei Menschen umzubringen, steigt ja wohl proportional zur Entfernung. Für drei getötete Amerikaner einen Agenten aus Pjöngjang oder Teheran in Marsch zu setzen, möchte ich mal ganz emotionsfrei als unwirtschaftlich bezeichnen. Aus all diesen Gründen glaube ich einfach nicht an False Flag. Würde Obama mit solchen Worwürfen vor die UN treten, würde er ausgelacht.

Aber: Grau ist alle Theorie, es gibt ja auch noch die berühmten "Ermittlungstaktischen Gründe", wegen derer wahrscheinlich unvollständige oder gar falsche Informationen ausgegeben werden, um den / die Täter über den Kenntnisstand der Ermittler zu täuschen.

Boah, soviel wollte ich eigentlich gar nicht schreiben.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 06:24
@Thawra
deine meinung und die spreche ich dir auch nicht ab.
krieg ist generell scheiße, für die besiegten ebenso wie für die gewinner.
ich bin nur froh, dass es seit dem keine einsätze mehr gab wo a-bomben vielen. und es sollte auch nie wieder der fall sein. weder dresden, london oder auch z.b bagdad


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 06:27
@Outsider
Outsider schrieb:und es sollte auch nie wieder der fall sein.
Da gebe ich dir Recht. Aber als Pessimist sehe ich da wieder mal schwarz...


melden
Anzeige

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

17.04.2013 um 06:40
Dahergelaufen schrieb:Der Aufwand, der getrieben werden musste, um diese drei Menschen umzubringen, steigt ja wohl proportional zur Entfernung. Für drei getötete Amerikaner einen Agenten aus Pjöngjang oder Teheran in Marsch zu setzen, möchte ich mal ganz emotionsfrei als unwirtschaftlich bezeichnen.
das ziel war sicher nicht drei menschen dadurch zu töten.
sowas läst sich doch nicht im vorfeld planen. der oder die haben definitiv mit mehr gerechnet.


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Falsches Dockument11 Beiträge
Anzeigen ausblenden