Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 00:29
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Nach dem Erlöschen des ersten Triebwerks (nach 0:12:30 und vor 0:17:30) konnte MH370 maximal auf 29.000 ft sein.
Nach dem Erlöschen des ersten Triebwerks musste MH370 erst einmal sinken auf 29.000ft. Da wir nicht wissen auf welcher Flughöhe MH370 war vor 00:17:30 UTC kann sich somit ergeben haben das es rund 2 Minuten dauerte von z.B. zwischen 35.000ft und 40.000ft rapide zu sinken auf 29.000ft.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Um 0:17:30 erlöscht das zweite Triebwerk
Du räumst also eine nahezu zeitgleiche Abschaltung beider Triebwerke ein ? Ja. Das halte ich auch für möglich wie im Beitrag zuvor beschrieben.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Um 0:19:29 betrug die Sinkrate per ATSB 4000 ft/min
Um eine solche Sinkrate anhand der Satellitendaten feststellen zu können benötigt man mindestens 2 Messungen. Tatsächlich gibt es nur eine. Aus diesem Grund ist diese Sinkrate eine Theorie die man nicht aus den Satellitendaten ableiten kann sondern vielmehr aus Sitzungen im High-End-Simulator. Die Sitzungen im High-End-Simulator verfolgten aber offensichtlich die Geisterflugtheorie. Die Jungs und Mädels saßen im virtuellen Cockpit und haben einfach zugeschaut was geschieht und haben absolut nichts weiter getan..........
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Um 0:19:37 betrug sie zwischen 12.000 und 20.000 ft/min.
........denn sie gelangten dann zu dieser Behauptung die ebenfalls durch keinerlei Daten abgedeckt ist. Auch diese Daten sind das Resultat beim Verfolgen der Geisterflugtheorie. Es hätte mal jemand von den Herrschaften eingreifen sollen anstatt nur zuzuschauen wie MH370 unkontrolliert vom Himmel fällt. Mit einem fähigen Piloten der MH370 kontrolliert hätte wäre es niemals zu solchen Sinkraten gekommen, ausgenommen natürlich er hätte schwere Fehler begangen z.B. weil er überfordert war mit der Situation ?
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wenn man das jetzt extrapoliert hat man eine Flughöhe von knapp - 8000 ft im Zeitraum zwischen 0:17:30 und 0:19:29
Es ist nicht möglich innerhalb weniger Sekunden zwischen 27.000ft und 33.000ft zu sinken. Selbst bei einem unkontrollierten Absturz ist das nicht möglich.

Zum Rest Deiner Ausführungen. Du schmeisst da mit konkreten Flughöhen um Dich die überhaupt keine Datengrundlage haben. Solche Flughöhen z.B. in einem High-End-Simulator festzustellen mag ja recht sinnvoll sein, aber man sollte doch bitte auch mal eingreifen in das Geschehen anstatt nur zuzuschauen und am Ende muss man dann auch erklären wie sich das mit den Satellitendaten deckt. Das kann das ATSB aber nicht weil es diese Daten einfach nicht gibt.

Aus diesem Grund : Wir vermitteln all die Informationen die zur Geisterflugtheorie passen. Doch leider ist die Geisterflugtheorie selbst nur eine Theorie, genauso wie jeder andere auch.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 00:39
@DearMRHazzard

Nein, diese Sinkraten stammen auf keinen Fall aus den Simulationen, sondern aus den BFO Werten um 0:19:29 und 0:19:37. Das weißt du ja auch selber. Diese passen dann wieder zu dem, was man bei einem (simulierten) Absturz erwartet. Man braucht keine zwei Datensätze, um auf eine Sinkrate zu kommen, denn bereits ein Datensatz zeigt die Bewegung im Verhältnis zum Satelliten an. Genau das ist doch der Sinn der BFO Werte, sie zeigen die momentane Bewegung, sind nicht stationär.

Der Crossfeed als theoretischer Ansatz ist vielleicht gar nicht mal so schlecht (passt aber wie gezeigt nicht zu den Daten). Was ergibt sich denn bei Deinen FSX Simulationen für Sinkraten, wenn man einen Gleitflug annimmt (am besten mit Screenshots)?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 00:52
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Es ist nicht möglich innerhalb weniger Sekunden zwischen 27.000ft und 33.000ft zu sinken. Selbst bei einem unkontrollierten Absturz ist das nicht möglich.
- 80000 ft meinte 8000 feet weniger innerhalb von 2 Minuten, also z.B. von 29.000 auf 21.000 ft.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 00:52
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Nein, diese Sinkraten stammen auf keinen Fall aus den Simulationen, sondern aus den BFO Werten um 0:19:29 und 0:19:37.
So,so.

Dann erkläre mir mal anhand dieser nachfolgenden Daten all Deine Flughöhen die Du da eben aufgelistet hast.......

aeeb7e-1472510612

Bin sehr gespannt.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Man braucht keine zwei Datensätze, um auf eine Sinkrate zu kommen, denn bereits ein Datensatz zeigt die Bewegung im Verhältnis zum Satelliten an.
Diese Sinkrate ist reine Theorie, denn von einem einzelnen BFO-Wert der in einem Bruchteil einer Sekunde registriert wurde erfährt man höchstens eine geringere Flughöhe als rund 8 Minuten zuvor um 00:11 UTC. Es ist vollkommen unmöglich anhand eines einzelnen BFO-Wert´s daraus einen kompletten Sinkflug/Sturzflug abzuleiten zu wollen. Das geht nur mit ergänzenden Annahmen.

Wie ich schon sagte. Fährt jemand in einem Sportwagen mit 250 km/h an mir vorbei dann kann ich nicht 1 Minute später behaupten er würde immer noch mit 250 km/h fahren. Ist er langsamer geworden ? Ist er noch schneller geworden ? Oder hat er die Karre vor einen Baum gesetzt nachdem er die Kontrolle verlor ? Weder ich noch Du können das sagen. Wir brauchen Daten um den weiteren Verlauf feststellen zu können.

Im Fall von MH370 gibt es solche Daten aber nicht. Bin gespannt wann Du das jemals einsehen wirst.

Aber bitte, ich bin gespannt auf Deine Berechnungen zu all Deinen Flughöhen mit denen Du gerade um Dich schmeisst und die Du alle aus einem einzigen BFO-Wert ziehen willst (182 Hz). Ohje ;-).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 00:54
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:- 80000 ft meinte 8000 feet weniger innerhalb von 2 Minuten, also z.B. von 29.000 auf 21.000 ft.
Ja, schon gut. Ich schlage dennoch vor Du setzt Dich einmal in Ruhe hin und überdenkst das alles nochmal in Ruhe damit das alles auch einen Sinn ergibt was Du versuchst mir mitzuteilen. Das ist ein einziges nicht nachvollziehbares Durcheinander was Du mir hier zu lesen vorsetzt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 00:58
Die Daten stammen nicht von mir, sondern von den Flugunfallermittlern. Sie wurde auch von unabhängiger und anderer dritter Seite so bestätigt. Also muss ich das nicht nochmal unabhängig beweisen.

Anhand der Dopplerwerte kannst du die relative Bewegungsgeschwindigkeit bestimmen, das weißt du so gut wie ich.

Die einzige Unsicherheit ist vielleicht, dass es sich um einen dreidimensionalen Raum handelt. Eine zusätzliche horizontale Bewegungsänderung kann man insofern vielleicht nicht ausschließen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 01:13
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Die Daten stammen nicht von mir, sondern von den Flugunfallermittlern. Sie wurde auch von unabhängiger und anderer dritter Seite so bestätigt. Also muss ich das nicht nochmal unabhängig beweisen.
Nun, wenn das so ist dann frage ich mich warum man MH370 nicht finden konnte.

Exakter Flugpfad, exakte Sinkraten. Das EoF-Szenario ist auch völlig klar.

Wo liegt dann bloss das Problem ? Nun komm mir nicht mit : Dann liegt MH370 halt nördlich des Suchgebiets. In dem Fall dürfen Deine Flugunfallermittler und die angeblichen unabhängigen und dritten Seiten die das ebenfalls bestätigt haben wollen mal vorrechnen wie MH370 denn überhaupt dort hingekommen sein soll ? Sollte ja eigentlich kein Problem sein wenn man Dich so liest. Offenbar lässt sich ja jegliche Form von Flugpfad, Sinkraten und EoF-Szenario wunderbar aus den Satellitendaten ziehen.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Anhand der Dopplerwerte kannst du die relative Bewegungsgeschwindigkeit bestimmen, das weißt du so gut wie ich.
Man kann EINE Bewegungsgeschwindigkeit bestimmen. Wenn sich diese ändert zu einem Zeitpunkt wo eben keine BFO´s registriert werden dann ergeben sich gewaltige Probleme.

Erzähle mir doch mal wie die Ermittler auf eine Sinkrate von.........
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Um 0:19:37 betrug sie zwischen 12.000 und 20.000 ft/min.
....gekommen sind ? In diesem Fall müssten die Ermittler ja auch eine wissenschaftlich fundierte Aussage treffen zu dem BFO-Wert um 18:25.34 UTC von 273 Hz. Was hat MH370 denn zu dieser Zeit für ein Flugmanöver durchgeführt ? Haben die Ermittler Dir das auch erzählt ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 01:24
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:....gekommen sind ? In diesem Fall müssten die Ermittler ja auch eine wissenschaftlich fundierte Aussage treffen zu dem BFO-Wert um 18:25.34 UTC von 273 Hz. Was hat MH370 denn zu dieser Zeit für ein Flugmanöver durchgeführt ? Haben die Ermittler Dir das auch erzählt ?
Ich habe sowohl oben als auch verschiedentlich davor eingeräumt, dass dieser Wert anscheinend schwieriger zu beurteilen ist (was auch Inmarsat so sieht) als derjenige um 0:19:29. Um den Absturz zu beweisen (kein Gleitflug, kein normaler Sinkflug) reicht aber der erste Wert um 0:19:29.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Wo liegt dann bloss das Problem ? Nun komm mir nicht mit : Dann liegt MH370 halt nördlich des Suchgebiets. In dem Fall dürfen Deine Flugunfallermittler und die angeblichen unabhängigen und dritten Seiten die das ebenfalls bestätigt haben wollen mal vorrechnen wie MH370 denn überhaupt dort hingekommen sein soll ? Sollte ja eigentlich kein Problem sein wenn man Dich so liest. Offenbar lässt sich ja jegliche Form von Flugpfad, Sinkraten und EoF-Szenario wunderbar aus den Satellitendaten ziehen.
Das Problem ist, dass die Festlegung des Suchgebiets auf den Annahmen eines FMT vor 18:40 beruhte (möglich daneben ist ein Sinkflug vor dieser Zeit) und anschließender gerade Flugrichtung (möglich daneben ist eine gekrümmte Flugrichtung, beides führt zu einem Absturz weiter nordöstlich).

Das wurde von verschiedenen Seiten auch so vorgerechnet.

Hieraus ergeben sich wesentlich mehr zweifelhafte Annahmen und Unabwägbarkeiten als bei dem EoF Szenario, das zudem durch den Zustand der Trümmer bestätigt wird.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 01:34
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Ich habe sowohl oben als auch verschiedentlich davor eingeräumt, dass dieser Wert anscheinend schwieriger zu beurteilen ist (was auch Inmarsat so sieht) als derjenige um 0:19:29.
Warum lässt sich dieser Wert um 18:25 UTC schwerer beurteilen als der um 00:19 UTC ?
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Um den Absturz zu beweisen (kein Gleitflug, kein normaler Sinkflug) reicht aber der erste Wert um 0:19:29.
Seltsam. In meiner Welt wurde um diese Uhrzeit das vorletzte Signal gesendet. Wie kann dadurch ein Absturz nachgewiesen werden ?
Das Problem ist, dass die Festlegung des Suchgebiets auf den Annahmen eines FMT vor 18:40 beruhte (möglich daneben ist ein Sinkflug vor dieser Zeit) und anschließender gerade Flugrichtung (möglich daneben ist eine gekrümmte Flugrichtung, beides führt zu einem Absturz weiter nordöstlich).

Das wurde von verschiedenen Seiten auch so vorgerechnet.

Hieraus ergeben sich wesentlich mehr zweifelhafte Annahmen und Unabwägbarkeiten als bei dem EoF Szenario, die zudem durch den Zustand der Trümmer bestätigt werden.
Aber dieser Flugpfad wurde doch auch mit Hilfe der BTO und BFO-Daten gestaltet so das sich alles miteinander deckt. Wo liegen denn da jetzt diese zweifelhaften Annahmen und Unabwägbarkeiten die bei den gleichen Daten um 00:19 aber Deiner Ansicht nach urplötzlich nicht mehr vorhanden sind ?

Der Zustand der Trümmer sagt überhaupt nichts aus.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 01:46
Nach dieser Antwort wünsche ich dann gute Nacht.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Warum lässt sich dieser Wert um 18:25 UTC schwerer beurteilen als der um 00:19 UTC ?
Relevant für EoF sind die Werte um 0:19:29 und um 0:19:37. Vgl. hierzu den Aufsatz von Ashton et al. (Inmarsat).
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Seltsam. In meiner Welt wurde um diese Uhrzeit das vorletzte Signal gesendet. Wie kann dadurch ein Absturz nachgewiesen werden ?
Weil sich aus dem Dopplerwert die Sinkrate ableiten lässt. Die absolute Höhe kann man daraus nicht ableiten, deshalb ist es ein BFO Wert.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Aber dieser Flugpfad wurde doch auch mit Hilfe der BTO und BFO-Daten gestaltet so das sich alles miteinander deckt. Wo liegen denn da jetzt diese zweifelhaften Annahmen und Unabwägbarkeiten die bei den gleichen Daten um 00:19 aber Deiner Ansicht nach urplötzlich nicht mehr vorhanden sind ?
Diese liegen in den Annnahmen des Zeitpunkts des FMT, sowie gerade Flugrichtung (Geisterflugtheorie) vs. gekrümmte Flugrichtung, außerdem in den Geschwindigkeiten und den Autopilotenmodi. Beim EoF hat man wesentlich weniger Datensätze und Grundannahmen, die man falsch interpretieren könnte. Die einzige, die mir einfiele, wäre eine mögliche Richtungsänderung.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 03:09
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Relevant für EoF sind die Werte um 0:19:29 und um 0:19:37. Vgl. hierzu den Aufsatz von Ashton et al. (Inmarsat).
Du verweist auf das INMARSAT-Paper um Deine Behauptungen zu stützen aber das was Du behauptest wird dort überhaupt nicht bestätigt....


5.3. Refinement of BFO Samples

Detailed analysis of BFO samples taken from other flights showed a high degree of consistency for the signalling message
frequencies, with the exception of those that were performed immediately after the initial logon process. This called into question the BFO measurements after the log-on sequences at 18:25 and 00:19. However it was also determined (by the same method)
that the first message transmitted by the aircraft in the logon sequence, the Logon Request message, did provide a consistent and accurate BFO measurement. This means that we can use the Logon Request message information from 18:25:27 and 00:19:29, but it is prudent to discount the measurements between 18:25:34 and 18:28:15 inclusive, and the one at 00:19:37


(Quelle : http://journals.cambridge.org/download.php?file=%2FNAV%2FNAV68_01%2FS037346331400068Xa.pdf&code=e817d9ec71ae0521d298f403f4d38dc7 ........ Seite 15 und 16)

.......denn die Messungen zwischen 18:25:34 UTC und 18:28:15 UTC und die Messung um 00:19.37 UTC sollten schlauerweise ignoriert werden.

Wie kann hier also der BFO-Wert um 00:19:37 UTC relevant sein für das EoF-Szenario wenn INMARSAT diesen Wert selbst ignoriert ? Erzähl mir das mal.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Weil sich aus dem Dopplerwert die Sinkrate ableiten lässt.
Das mag ja sein aber wie hoch die Sinkrate nach dieser Messung war weiss kein Mensch. Was muss ich tun um Dir das verständlich zu machen ? Du kannst doch nicht einfach ankommen und die 1.Seite einer Dir unbekannten Geschichte lesen und Dich dann hinstellen und behaupten Du wüsstest was auf Seite 2 steht nur weil Du Seite 1 kennst.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Beim EoF hat man wesentlich weniger Datensätze und Grundannahmen, die man falsch interpretieren könnte.
Beim EoF-Szenario hat man lediglich einen einzigen Datensatz der im Bruchteil einer Sekunde registriert wurde. Man kann einen einzigen Datensatz zwar durchaus richtig interpretieren aber dieser Datensatz ist nichts weiter als ein elektronischer "Wimpernschlag" der MH370 zu dieser noch in der Luft befindlich sieht und danach wird´s dunkel und MH370 befindet sich aber immer noch in der Luft.

Jetzt komme ich an und würde behaupten nach diesem BFO-Wert hat der Pilot die Sinkrate reduziert. Dann kommst Du an und sagst darüber gibt es aber keine Daten. Dann komme ich wieder und sage für eine Fortsetzung des Fluges mit dieser von Dir behaupteten Sinkrate gibt es aber auch keine Daten.

Du fischt völlig im Trüben. Ich im übrigen auch. Wir kommen hier so einfach nicht weiter.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 04:09
Hallo, an alle.
Ich bin neu hier. Ich verfolge eure Nachrichten schon eine Weile. Ich hab auch den Bericht des Amerikaners gelesen.
Als ich mir die ganzen Nachrichten so durchgelesen habe bin ich zu folgenden Gedanken gekommen.
Das Flugzeug Mh370 ist verschwunden keiner weiß genau wo.
Solange es nicht gefunden wird.
Diese letzten 2 Sätze u auch die Nachrichten haben mich beschäftigt.
Ich bin der Meinung wir sollten uns nicht mit dem wie ist der Flieger abgestürzt beschäftigen.
Nein wir sollten uns eher damit beschäftigen. Warum ist der Flieger verschwunden.
Wer hat Interesse daran einen Flieger der Malaysia Airlines von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Warum hat er das.
Was war im Flugzeug außer den Passagieren und der Crew.
Ich bin der Meinung es Gibt viel zu viele unbeantwortete fragen. Es kommt mir vor als würden Infos zurückgehalten bzw verschwiegen.
Wieso werden aussagen die mehre Menschen machen nicht genauer untersucht.
Wie kann es sein das im Jahr
2014 eine boing verschwindet und die Amerikaner und die Russen wissen nichts darüber. Gerade diese beiden Nationen haben den Himmel mit satelitten und Überwachung in der ganzen Welt versehen.
So gibt es noch viele Dinge die unbeantwortet oder unununtersucht sind.
Warum weil man versucht die Menschen mit hohem Interesse an der Aufklärung des verschwinden in eine gewisse Richtung zu lenken.
Wieso hat keiner der Passagiere sich mit Handy oder anderen elektrischen Medien aus dem Flugzeug gemeldet.
Irgendwann merkt man doch das es eine Änderung der Flugroute gegeben hat (9/11).
Man könnte hier jetzt immer so weiter machen. Es gibt so viele offene Fragen und Ungereimtheiten.
Ich bin der Meinung da müsste man Einsteigen um das ganze nachvollziehen zu können.
Erst wenn diese Fragen u offene Informationen beleuchtet würden kommt man auch drauf wo die Reise hin ging im März 2014.
Das sind meine Gedanken darüber.
Es ist sehr schlimm wenn sowas passiert und man in der Ungewissheit Leben muss.
Und das in unserem Zeitalter wo Geheimdienste wissen wann welcher Politiker auf die Toilette geht.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 04:46
All die Fragen sind schon hier diskutiert worden. Lies mal den thread von Anfang an.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 07:39
@Rick_Blaine
Das ist gemein :-)

@bassalex
Selbst wenn es doppelt so viele Satelliten gäbe, es ist nicht möglich die Erde permanent mit einer so hohen Auflösung wie sie ein Flugzeug erfordert, zu überwachen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 08:27
Gab es hier nicht einmal eine Radarbereichabdeckungskarte des SIO ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 09:05
@DearMRHazzard

Du weißt es selber.

Der BFO Wert von 0:19:29 deutete auf eine Sinkrate von 4000 ft / min hin.

Ein Gleitflug nach Treibstoffende ist damit ausgeschlossen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 09:46
Inwieweit deckt Diego Garcia den SIO mit Radarüberwachung ab ? Enterprise1701
mMn bis wohin wollen die amerikaner sehen.

Es genug z.B nur diese Seite besichtigen Wikipedia: Diego Garcia und ist alles klar.

Ich habe dazu von der Anfang diese Frage: was wissen USA uber MH307 und was sagten Malaysia, Australia, China?

Ich bin uberzeugt, dass so bedeutungslos Mensch wie, wird es niemals wissen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 09:47
Oder um beim Bild vom Sportwagen zu bleiben.

Über den Sportwagen weiß man, dass er zur Zeit A mit sehr hoher Geschwindigkeit auf einen Baum zuraste. Man weiß außerdem, dass er zur Zeit B kurz danach wahrscheinlich mit noch höherer Geschwindigkeit auf einen Baum zuraste. Man hat außerdem Wrackteile, die darauf schließen lassen, dass der Sportwagen im Ergebnis gegen einen Baum gerast ist.

Grundsätzlich sind zwei Szenarien möglich:
1) Der Sportwagen ist bald nach Zeit A gegen einen Baum gerast.
2) Der Sportwagen ist bald nach Zeit A in Richtung auf einen Baum gerast, dann aber angehalten. Anschließend ist er wieder losgefahren und gegen einen Baum gerast.

Die Lebenswirklichkeit spricht meistens für 1). Zumal wenn es rein physikalisch schwierig wird, zu erklären, wie man auf dieser Geschwindigkeit anhalten kann, ohne zunächst gegen den Baum zu rasen, und anschließend wieder genug Geschwindigkeit bekommt, um das Auto so aussehen zu lassen, als sei es mind. mit der Geschwindigkeit zur Zeit A gegen den Baum gerast.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 09:59
Ich weiss nicht ob flightradar an Diego Garcia sieht die Bewegung den Flugzeugen.

Aber z.B. bei uns war vorgestern in Flugwaffehafen Zvolen B -52. Um seine Zeiten fur Ankunft - Abflug keine Nachricht. Warum haben diese Flugzeuge wahrend des Fluges Transponder auschalten? Bei uns ist tiefer Frieden. Haben sie Angst?

Wie ist moglich, dass flightradar sah die Flugzeuge an Maledivy, aber an Diego Garcia nichts. Danz lacherlich.


Muss erganzen: Ich bin uberzeugt, dass so bedeutungslos Mensch wie bin ich, wird es niemals wissen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 10:30
Zitat von bassalexbassalex schrieb:Was war im Flugzeug außer den Passagieren und der Crew.
Die Frachliste findest du hier:
http://www.mh370.gov.my/index.php/en/mh-cargo-document (Archiv-Version vom 16.09.2016)
Zitat von bassalexbassalex schrieb:Wieso werden aussagen die mehre Menschen machen nicht genauer untersucht.
Im Fall der Malediven wurde das getan. Es ist einfach so gut wie unmöglich, dass MH370 zu dieser Zeit nahe der Malediven war, und Radarsichtungen gab es auch keine. Die Richtung stimmte auch nicht, denn laut den Aussagen kam das Flugzeug aus nordwestlicher Richtung.
Zitat von bassalexbassalex schrieb:Wie kann es sein das im Jahr
2014 eine boing verschwindet und die Amerikaner und die Russen wissen nichts darüber. Gerade diese beiden Nationen haben den Himmel mit satelitten und Überwachung in der ganzen Welt versehen.
S.o.: Der Indische Ozean ist wohl kaum von Interesse und wird 24/7 überwacht. Zumal es dafür das australische Überhorizontradar gibt. Das war aber in dieser Nacht ausgeschaltet.
Zitat von bassalexbassalex schrieb:Wieso hat keiner der Passagiere sich mit Handy oder anderen elektrischen Medien aus dem Flugzeug gemeldet.
Irgendwann merkt man doch das es eine Änderung der Flugroute gegeben hat (9/11).
Es gab zumindest Berichte darüber, dass der Copilot sein Handy wieder eingeschaltet hat. Auch andere Passagiere könnten dies getan und versucht haben, jemanden anzurufen. Das ist aber nicht aussagekräftig, denn nicht jeder schaltet sein Handy beim Abflug aus. Erfolgreiche Anrufe aus dieser Höhe sind aber normalerweise nicht möglich, schon gar nicht über Wasser.


melden