Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.608 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 13:31
@Enterprise1701
@huk

wegen dem zettel, könnte ja auch sein dass die finder das fundstück mit einem zettel markiert haben für das foto? (für die spätere zuordnung)


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 14:44
Interessanterweise ist der FB Account von Shah immer noch einsehbar und nicht geschlossen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 16:11
Zitat von akropolisakropolis schrieb:wegen dem zettel, könnte ja auch sein dass die finder das fundstück mit einem zettel markiert haben für das foto? (für die spätere zuordnung)
Bei dem Dropbox Link sieht man schon, es ist mehr als Papier und auch die Schrift ist gut "verwaschen", es sollte sich schon um ein Original handeln. Ob diese Art Aufkleber solange sich am Bauteil halten kann will ich nicht beurteilen, es ist auch nicht gesagt ob das Seitenleitwerk schon am Anfang sich in kleinere Teile zerlegt hat oder erst im Verlauf seiner Reise durch Wind und Wetter oder evtl. erst in der Brandung.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 17:34
Der Artikel http://www.zeit.de/2016/34/mh370-malaysia-airlines-wrack-suche/komplettansicht liest sich sehr interessant. Blaine Gibson hält die Malediven Theorie für aufrecht und widerlegt den Inlandsflug eines Propellerflugzeuges.
Verharren wir kurz in dieser Theorie. Würde ein Suizid Pilot so tief fliegen um Aufmerksamkeit zu wecken ? Das Suchgebiet würde demnach gar den Kieler Forschern entsprechen. Andererseits wenn es tatsächlich MH370 war, wollte vielleicht jemand aus einem bestimmten Grund Aufmerksamkeit wecken ? Warum der Flug über die Inseln und das Risiko gesehen zu werden ? Eine Radarüberwachung gibt es für diese Insel nicht. Wusste das der Pilot ? Die Gegend südlich der Malediven entspricht den Kieler Forschern und deren Strömungsmodell. Der "verrückte Indy" hat bisher zahlreiche Dinge aus dem Flugzeug gefunden, vielleicht hat er auch mit seiner Malediventhese Recht ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 18:05
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Diese ergänzenden Annahmen sehe ich nicht, man hat die BFO-Werte, die sagen, MH370 ist mit hoher Geschwindigkeit abgestürzt.
Das ist aber eine Theorie. Der letzte BFO-Wert ist nicht verwertbar. Genauso wenig wie der BFO-Wert um 18:25 UTC. Wir haben das schon etliche Male diskutiert. Es bringt nichts dieses Argument immer wieder gebetsmühlenartig zu wiederholen. Dadurch wird es auch nicht wahrer.

Aber jeder kann halt seine Meinung haben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 18:11
@DearMRHazzard

Es geht auch deutlich mehr um den vorletzten Wert. Dieser wurde experimentell geprüft und als valide eingeschätzt, sowohl von Inmarsat selbst als auch von den australischen Behörden. Diese Ergebnisse wurden auch veröffentlicht und zuletzt noch einmal ganz deutlich bestätigt. Würde Aussage gegen Aussage stehen, könnte man den Sachverhalt womöglich verschieden bewerten, aber so erfolgte die Bestätigung von verschiedenen Instanzen und war einhellig. Da auch der Zustand der Trümmer auf einen solchen unkontrollierten Absturz hindeutet und somit die gesamte Bewertung auch aus diesem Winkel nahelegt, und ihr jedenfalls keinesfalls widerspricht, gehe ich bis auf weiteres davon aus, dass der Absturz unkontrolliert war.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 18:25
@Anaximander

Das ist aber ein Wunschgedanke, nicht mehr und nicht weniger.

Wenn jemand mit einem Sportwagen an mir vorbeirast mit 250 km/h um 08:19 Uhr und dann aus meinem Sichtfeld verschwindet dann kann ich um 08:20 Uhr nicht mehr sagen wie schnell er dann noch ist. Ist er langsamer geworden ? Ist er noch schneller geworden ? Hat er angehalten, oder ist er gar gegen einen Baum gefahren ? Ich kann das nicht sagen weil ich ihn nicht mehr sehen kann und mir auch sonst keine Informationen vorliegen wie die Situation um 08:20 Uhr aussah.

Nun kommst Du aber an und behauptest : Ja, der ist gegen einen Baum gefahren um 08:20 Uhr.

Auf welche Daten stützt Du Dich dabei ? Richtig, auf keine. Du verfolgst eine Theorie die Du versuchst als Fakt zu verkaufen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 18:41
@DearMRHazzard

Das ist kein Wunschgedanke, sondern Wissenschaft. Du weißt das selber.

Aufgrund der Dopplerwerte kann man die Bewegung/Geschwindigkeit relativ zur Eigenbewegung des Satelliten ermitteln. Ok, es handelt sich um einen dreidimensionalen Raum, und die Unbekannte ist die genaue Richtung der Bewegung. Wenn der Dopplerwert aber zu dem Absturzszenario passt, dies wissenschaftlich evaluiert wurde und von mehreren unabhängigen Stellen bestätigt wurde, möchte ich zumindest mal ein konkretes Alternativszenario hören, dass den Dopplerwert mit einem Gleitflug in Zusammenhang bringen könnte.

Auch bei dem letzten Wert kann man die durch den Logon verursachte Verzerrung experimentell bereinigen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 18:51
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wenn der Dopplerwert aber zu dem Absturzszenario passt, dies wissenschaftlich evaluiert wurde und von mehreren unabhängigen Stellen bestätigt wurde, möchte ich zumindest mal ein konkretes Alternativszenario hören, dass den Dopplerwert mit einem Gleitflug in Zusammenhang bringen könnte.
Der besagte Dopplerwert passt zu einem Sinkflug. Allerdings ist die Flughöhe unbekannt und kein Mensch weiss ob dieser Sinkflug konstant verlief. Aus einem einzigen BFO-Wert kann niemand ein Absturzszenario ableiten. Das weisst Du selber. Ich teile Deine Argumentation nicht.

Die Alternativszenarien sind Dir bekannt. Es enttäuscht mich das Du so tust als würdest Du sie hören wollen obwohl Du sie längst kennst aber offensichtlich nicht teilst.

Wir drehen uns mal wieder im Kreis.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 19:03
Man kann sagen, es gab mind. 1 Minute nach Erlöschen beider Triebwerke (sowie wahrscheinlich auch noch ein paar Minuten später) eine Bewegung nach unten, die nur zu einem Absturz passt, aber auf keinen Fall zu einem Gleitflug.

Außerdem sprechen die Wrackteile deutlich gegen eine Wasserung und ziemlich stark für einen unkontrollierten Aufprall. Das kommt jetzt noch hinzu, und ist insofern eine weitere Info.

Möglich ist also vielleicht (man kann es aufgrund der Daten nicht ausschließen), dass es in den ersten Minuten einen Absturz (meinetwegen auch einen ziemlich steilen Sinkflug) gab, der Pilot dann doch wieder einen Gleitflug eingeleitet hat und am Ende aus unklaren Gründen doch wieder abgestürzt ist. Ob MH370 - theoretisch - damit weiter als die 40NM gekommen ist, die abgesucht werden, weiß ich nicht.

Nahe liegender ist für mich, dass es eher einen Absturz gab als Absturz - Gleitflug - Absturz.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 19:52
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Man kann sagen, es gab mind. 1 Minute nach Erlöschen beider Triebwerke (sowie wahrscheinlich auch noch ein paar Minuten später) eine Bewegung nach unten, die nur zu einem Absturz passt, aber auf keinen Fall zu einem Gleitflug.
Dir ist schon klar das Airliner einen Sinkflug einleiten müssen um die Flughöhe zu verringern, oder ? Die allermeisten Airliner die das tun stürzen dabei nicht ab. Das ist Dir bewusst, oder ? Wie kannst Du bei MH370 eine Verringerung der Flughöhe mittels eines Sinkfluges gleichsetzen mit einem Absturz ? Nur weil dem Airliner der Sprit ausgegangen ist ?

Kannst Du mir mal bitte erzählen mit welcher Sinkflugrate MH370 um 00:20 UTC gesunken ist und mit welcher um 00:21 UTC ? Oder war MH370 zu diesem Zeitpunkt schon abgestürzt ? Falls ja, anhand welcher Daten willst Du das belegen ? Weil es vom IFE etwa keine Übertragung mehr gab ? Nun, das IFE konnte jemand abschalten im Zeitraum zwischen 18:28 UTC und 00:20 UTC.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Außerdem sprechen die Wrackteile deutlich gegen eine Wasserung und ziemlich stark für einen unkontrollierten Aufprall.
Das kann man so aber nicht sagen. Zwischen einem unkontrollierten Aufprall und einem forcierten Aufprall kann niemand unterscheiden weil niemand weiss ob noch jemand am Leben war und auch niemand weiss ob es noch Steuereingaben gegeben hat am Ende.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Möglich ist also vielleicht (man kann es aufgrund der Daten nicht ausschließen), dass es in den ersten Minuten einen Absturz (meinetwegen auch einen ziemlich steilen Sinkflug) gab, der Pilot dann doch wieder einen Gleitflug eingeleitet hat und am Ende aus unklaren Gründen doch wieder abgestürzt ist.
Ach ?

Ich dachte........
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Persönlich gehe ich jetzt, wie gesagt, davon aus, es war ein unkontrollierter Absturz. Wenn sich neue Hinweise ergeben, kann ich die Ansicht wieder ändern. Aber derzeit ist es so.
......Du gehst von einem unkontrollierten Absturz aus ? Knapp 18 Stunden später bist Du Dir nun nicht mehr ganz so sicher ? Auf welchen Standpunkt möchtest Du Dich denn nun eigentlich beziehen ? Deine gesamte Argumentation folgt leider mal wieder keinem Faden. Ein einziges Hin-und her.

Bitte sehe einmal ein das die Daten nicht ausreichen um auf ein konkretes EoF-Szenario zu schliessen. Weder die Satellitendaten im Verbund mit den Wrackteilen und Driftmodellen können uns ein solches Szenario auf dem Silbertablett servieren. Wir wissen einfach nicht ob noch jemand am Leben war und MH370 auch kontrolliert hat am Ende. Das ist aber entscheidend.

Stand heute hat sich die Geisterflugtheorie nicht bestätigt. Diese Theorie kostete den Ermittlern hunderte von Millionen Dollar und 2 Jahre erfolglose Suche nach dem Wrack. Sich auch heute noch hinzustellen und zu behaupten es wäre aber doch so gewesen ist schon sehr gewagt.

Es ist vergleichbar mit der Situation ständig mit der Faust ins Gesicht geschlagen zu werden und auch wenn man schon grün und blau ist im Gesicht man trotzdem um noch mehr Schläge bittet weil man den Schmerz einfach nicht spüren will.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Nahe liegender ist für mich, dass es eher einen Absturz gab als Absturz - Gleitflug - Absturz.
Ja. Schon klar.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 21:21
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Dir ist schon klar das Airliner einen Sinkflug einleiten müssen um die Flughöhe zu verringern, oder ? Die allermeisten Airliner die das tun stürzen dabei nicht ab. Das ist Dir bewusst, oder ? Wie kannst Du bei MH370 eine Verringerung der Flughöhe mittels eines Sinkfluges gleichsetzen mit einem Absturz ? Nur weil dem Airliner der Sprit ausgegangen ist ?
Was wäre denn der sachliche Grund, um in dieser Flugphase (mind. 2 Minuten nach beidseitigem Triebwerkausfall und mind. 1 Minute nach Anspringen der APU) die Flughöhe radikal zu verringern, wenn das Ziel ein Selbstmord mit Vertuschungsabsicht gewesen sein sollte?

Die Logik verstehe ich gerade nicht.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Das kann man so aber nicht sagen. Zwischen einem unkontrollierten Aufprall und einem forcierten Aufprall kann niemand unterscheiden weil niemand weiss ob noch jemand am Leben war und auch niemand weiss ob es noch Steuereingaben gegeben hat am Ende.
Eine Wasserung war es jedenfalls nicht, auch keine missglückte, und gegen den kontrollierten Absturz spricht das outboard flap (war beim Aufprall noch am Flügel dran und ist dennoch gut erhalten). Diese Art von forciertem Aufprall widerpricht jeder Logik, da er die größte Zahl an Wrackteilen produzierte (vor dem Hintergrund, dass genau das vertuscht werde sollte, Stichpunkt Kerosin)
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:......Du gehst von einem unkontrollierten Absturz aus ? Knapp 18 Stunden später bist Du Dir nun nicht mehr ganz so sicher ? Auf welchen Standpunkt möchtest Du Dich denn nun eigentlich beziehen ? Deine gesamte Argumentation folgt leider mal wieder keinem Faden. Ein einziges Hin-und her.

Bitte sehe einmal ein das die Daten nicht ausreichen um auf ein konkretes EoF-Szenario zu schliessen. Weder die Satellitendaten im Verbund mit den Wrackteilen und Driftmodellen können uns ein solches Szenario auf dem Silbertablett servieren. Wir wissen einfach nicht ob noch jemand am Leben war und MH370 auch kontrolliert hat am Ende. Das ist aber entscheidend.

Stand heute hat sich die Geisterflugtheorie nicht bestätigt. Diese Theorie kostete den Ermittlern hunderte von Millionen Dollar und 2 Jahre erfolglose Suche nach dem Wrack. Sich auch heute noch hinzustellen und zu behaupten es wäre aber doch so gewesen ist schon sehr gewagt.
Mit dem Geisterflug hat das für mich gar nicht viel zu tun. Es gibt jede Menge Möglichkeiten den unkontrollierten Absturz zu erklären (z.B. Entführer/Pilot hat sich bereits vorher selbst getötet, hat die Piloten getötet, hatte keine Absicht mehr einzugreifen, kam im Verlauf der Entführung ums Leben etc.).
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Kannst Du mir mal bitte erzählen mit welcher Sinkflugrate MH370 um 00:20 UTC gesunken ist und mit welcher um 00:21 UTC ? Oder war MH370 zu diesem Zeitpunkt schon abgestürzt ? Falls ja, anhand welcher Daten willst Du das belegen ? Weil es vom IFE etwa keine Übertragung mehr gab ? Nun, das IFE konnte jemand abschalten im Zeitraum zwischen 18:28 UTC und 00:20 UTC.
Habe ich gar nicht behauptet. Im Prinzip gibt es die Möglichkeiten Absturz/steiler Sinkflug in mind. den ersten zwei Minuten nach Verlust beider Triebwerke, danach irgendwann Gleitflug, und dann wieder ein unkontrollierter Absturz mit hoher Geschwindigkeit. Oder eben einfach ein unkontrollierter Absturz.

Occam's Razor...


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 21:34
Dem Seitenruder nach zu urteilen könnte MH370 seitlich auf das Meer geknallt sein. Ansonsten wäre nicht solch ein kleines Stück heraus gebrochen. Einwände ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 21:37
@Enterprise1701

Wahrscheinlich seitlich, möglicherweise sogar überschlagen. Das Argument mit dem recht gut erhaltenen outboard flap, das per ATSB nicht vorher abgeflogen ist, finde ich dabei am stärksten. Also mit dem linken Flügel zuerst.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 21:43
Inwieweit deckt Diego Garcia den SIO mit Radarüberwachung ab ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 22:14
@Enterprise1701

Nicht bis zu der betreffenden Insel. Die Vermutung von Blaine Gibson hat aber jede Menge Haken. Er geht auch gar nicht auf die Argumente von Florence de Changy im Le Monde Artikel ein. Das wichtigste Argument war, dass MH370 NACH dem prognostizierten Treibstoffende dort gewesen sein soll. Allerdings hat Victor Iannello eine Möglichkeit vorgestellt, wie man - mit sehr ungewöhnlichen und unlogischen - Tricks es dennoch so weit schaffen könnte, wobei er es selbst so sieht, dass das kaum denkbar ist. Dann hatten die Einwohner eine falsche Richtung des Flugzeugs genannt. Dass sie sich so unbedingt an den Turbinenantrieb erinnern kann auch abgesprochen gewesen sein.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 22:30
@Enterprise1701

Belegt ist ein Raytheon SPS-49 mit einer Reichweite von ca. 400 km:
http://www.cnic.navy.mil/regions/cnrj/installations/nsf_diego_garcia/om/air_operation.html (Archiv-Version vom 04.09.2016)
Wikipedia: AN/SPS-49

Für größere Reichweiten benötigt man ein Überhorizontradar, für dessen Existenz auf dem Atoll es m.W. keine Hinweise gibt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 23:26
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Was wäre denn der sachliche Grund, um in dieser Flugphase (mind. 2 Minuten nach beidseitigem Triebwerkausfall und mind. 1 Minute nach Anspringen der APU) die Flughöhe radikal zu verringern, wenn das Ziel ein Selbstmord mit Vertuschungsabsicht gewesen sein sollte?
Die Flughöhe kann nicht gehalten werden wenn ein Triebwerk ausfällt. Das ATSB sagt das mit nur einem Triebwerk eine Flughöhe von 29.000ft gehalten werden kann. Oberhalb davon ist das nicht möglich. Das wird sicher richtig sein.

Doch woher will das ATSB so genau wissen das dem rechten Triebwerk um ca. 00:05 UTC der Sprit ausging ? Hier haben wir es mit einer weiteren Vermutung zu tun die sich daraus ergibt weil der Spritverbrauch pro Triebwerk so errechnet wurde, wobei das rechte Triebwerk 1.5% mehr Treibstoff verbrauchte pro Stunde als das linke Triebwerk. Ausserdem nimmt man an das niemand mehr am Leben war an Bord zu dieser Zeit. Diese Annahme ist jedoch nicht durch die Daten abgedeckt.

Wenn nämlich jemand am Leben war an Bord und auf dem EICAS-Display gesehen hat das dem rechten Triebwerk zeitnah der Sprit ausgehen wird dann kann dieser jemand den Crossfeed aktiviert haben und somit wäre Treibstoff aus dem linken Flügeltank in den rechten transferiert worden. Solange bis die Treibstoffmenge auf beiden Seiten wieder identisch war. Die Aktivierung des Crossfeeds kann zu jeder Zeit während des Fluges durchgeführt werden und wird dann automatisch ausgeführt vom System sobald ein Ungleichgewicht der Treibstoffmenge herrscht zwischen beiden Flügeltanks.

Daraus kann sich die Situation ergeben haben das dem rechten Triebwerk eben nicht um ca. 00:05 UTC der Treibstoff ausging sondern sehr viel später. Wieviel später müssen entsprechende Modelle aufzeigen. Daraus liesse sich jedoch die Möglichkeit ableiten das beiden Triebwerken praktisch zeitgleich der Treibstoff ausgegangen sein könnte und dann hatte MH370 oberhalb von 29.000ft keinen Treibstoff mehr und sackte entsprechend schnell ab bis die Luftdichte auf niedriger Flughöhe wieder dafür sorgte das die Maschine nicht mehr so schnell sank. Von dort aus wurde dann gesegelt.

Wenn Du das anzweifeln möchtest dann erkläre mir doch mal bitte mit welcher Sinkrate eine 174.000 kg schwere B777-200ER sinkt wenn sich praktisch zeitgleich die beiden Triebwerke abschalten auf z.B. 35.000ft oder vielleicht sogar 40.000ft bei Mach 0.84 ? Wird die Sinkrate hoch sein ? Womöglich sogar so das sie sich mit dem entsprechenden BFO-Wert um 00:19 UTC deckt ? Was meinst Du ?
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Die Logik verstehe ich gerade nicht.
Das ist auch nicht weiter schlimm. Ich kann Dir nur empfehlen Dich vor den Flugsimulator zu setzen, den gleichen den auch der Flugkapitän von MH370 benutzt hat um seinem Hobby nachzugehen, und selbst zu ergründen das es nur das Drücken von 3 Tasten bedarf um den Treibstofftransfer zwischen beiden Flügeltanks dahingehend zu gestalten wie man es gern haben möchte.

Wenn nun das ATSB ankommt und behauptet das der Crossfeed nicht aktiviert war dann ist das eine Behauptung die durch keinerlei Daten gestützt wird. Stattdessen sagt das ATSB einfach das war halt einfach so weil das rechte Triebwerk halt 1.5% mehr Treibstoff verbraucht pro Stunde im Verhältnis zum linken Triebwerk und deshalb dem rechten Triebwerk auch entsprechend eher der Treibstoff ausgegangen sein muss. Es passt halt so schön zur Geisterflugtheorie doch diese Theorie konnte bis heute nicht bestätigt werden.

Wenn ich die Theorie des ATSB entsprechend nachrechne auf Grundlage der zur Verfügung stehenden Informationen dann ergibt sich folgendes Bild.........

Beim Take-Off hatte MH370 49,100 kg Treibstoff in den beiden Flügeltanks. Das sind 24,550 kg Treibstoff pro Flügeltank. Der zentrale Treibstofftank war leer.

Wenn nun das rechte Triebwerk 1.5% mehr Treibstoff verbraucht hat pro Stunde und MH370 war bis 00:05 UTC bis dato 07:24 Stunden in der Luft als dem rechten Triebwerk der Sprit ausging, dann müssen nach Meinung des ATSB im linken Flügeltank noch rund 11% mehr Treibstoff gewesen sein als im rechten Flügeltank.

In meiner Gedankenwelt ist es nur folgerichtig das ein Pilot der am Ende noch segeln will mit MH370 dieses Ungleichgewicht anpassen wird durch die Aktivierung des Crossfeeds ab einem gewissen Zeitpunkt, jedoch bevor sich das rechte Triebwerk abschaltet. Durch diese Aktion könnte sich das Performancelimit verschoben haben und weitere Untersuchungen sind meiner Meinung nach dringend notwendig um zu ermitteln in welchem Ausmaß dies geschehen sein könnte.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Eine Wasserung war es jedenfalls nicht, auch keine missglückte, und gegen den kontrollierten Absturz spricht das outboard flap (war beim Aufprall noch am Flügel dran und ist dennoch gut erhalten). Diese Art von forciertem Aufprall widerpricht jeder Logik, da er die größte Zahl an Wrackteilen produzierte (vor dem Hintergrund, dass genau das vertuscht werde sollte, Stichpunkt Kerosin)
Wie gesagt. Meiner Ansicht nach kann man anhand des Zustandes der Wrackteile nicht auf ein EoF-Szenario schliessen. Das heisst, man kann schon, aber es ist dann eher ein Wunschgedanke als die Wahrheit. Was die Wahrheit ist weiss kein Mensch und das gilt besonders für das EoF-Szenario.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Mit dem Geisterflug hat das für mich gar nicht viel zu tun. Es gibt jede Menge Möglichkeiten den unkontrollierten Absturz zu erklären (z.B. Entführer/Pilot hat sich bereits vorher selbst getötet, hat die Piloten getötet, hatte keine Absicht mehr einzugreifen, kam im Verlauf der Entführung ums Leben etc.).
Mit einem Geisterflug hat das für Dich gar nicht viel zu tun aber dann listest Du andere Möglichkeiten auf die ebenfalls zur Theorie des Geisterfluges gehören ? Hallo ?
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Habe ich gar nicht behauptet.
Aus meiner Sicht behauptest Du vieles wenn der Tag lang ist. Dabei sind die Übergänge zwischen Fakt und Fiktion fliessend in beide Richtungen. Das empfinde ich als unkonstruktiv. Alle Szenarien liegen auf dem Tisch. Keines kann mit Sicherheit ausgeschlossen werden. Da kannst Du Deine Argumente so mantraartig wiederholen bis Dir die Finger weh tun vor lauter Tastendrücken.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2016 um 23:55
@DearMRHazzard

Jetzt wirst du wieder polemisch. Notwendig finde ich das nicht.

Schauen wir uns die genannten Zahlen an:

Nach dem Erlöschen des ersten Triebwerks (nach 0:12:30 und vor 0:17:30) konnte MH370 maximal auf 29.000 ft sein.

Um 0:17:30 erlöscht das zweite Triebwerk

Um 0:19:29 betrug die Sinkrate per ATSB 4000 ft/min

Um 0:19:37 betrug sie zwischen 12.000 und 20.000 ft/min.

Quellen:
http://www.aerotelegraph.com/die-widerspruechlichen-theorien-zu-mh370
http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:fiAfw0kLa7UJ:www.theaustralian.com.au/business/aviation/mh370-in-catastrophic-death-dive-says-analysis/news-story/be03222dadaaae33c476b7ffc8b531da+&cd=2&hl=en&ct=clnk&gl=uk

Wenn man das jetzt extrapoliert hat man eine Flughöhe von knapp - 8000 ft im Zeitraum zwischen 0:17:30 und 0:19:29

Wenn man jetzt noch den Wert von 0:19:37 hinzunimmt kommt man auf mind. - 9600 ft.

Dann sieht man auch gleich, dass das mit dem Crossfeed nicht hinkommt, denn hier hätte man einen Gesamthöhenverlust von maximal 6000 ft zu erwarten und keinesfalls mit dieser Sinkgeschwindigkeit (selbst wenn man dem letzten Wert nicht glauben möchte).

Von 29.000 Fuß gerechnet käme man dann auf eine Höhe von irgendwas zwischen 21.000 ft bis 17.000 ft nur für den bekannten Zeitraum. Hinzu kommmt dann der Absturz am Ende. Da bleibt für einen Gleitflug zwischendurch nicht mehr viel Spielraum. Vielleicht mit einem Lottogewinn zu vergleichen.

Natürlich kann man das nicht so linear betrachten, aber dann muss man genauso sagen, dass man von diesen Sinkgeschwindigkeiten nicht mal so im Handumdrehen und genau in dieser Sekunde (wie sollte man die timen?) wieder auf annähernd Level kommen kann. Die Werte sind daher weit mehr als Mindestwerte zu verstehen.

Und bei dem Geisterflug so behauptet niemand, dass dieser sofort nach der Wende eingesetzt hat. Darauf beruhte die Annahme des Suchgebiets, die wahscheinlich falsch war. Es heißt ganz einfach, dass ganz zum Ende des Fluges niemand mehr bereit oder in der Lage war, das Flugzeug auf einen Gleitflug zu bringen, völlig unabhängig davon, ob noch jemand gelebt hat oder das Flugzeug zuvor gesteuert hat.

Aber einen Versuch war es wert. ;)


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2016 um 00:06
Korrektur:

"(nach 0:12:30 und vor 0:17:30)"

muss heißen:

"(nach 0:02:30 und vor 0:17:30)"


melden