Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 19:01
Zitat von PippenPippen schrieb:Ziemlich genau meine derzeitige Vermutung.
Die Theorie das einer der Piloten das Ganze als Mitnahmesuizid durchgeführt haben ist nicht neu. Aber diese Theorie hat eine enorme Schwachstelle: Kein Selbstmörder fliegt noch stundenlang umher bevor er Selbstmord begeht.

Eine gescheiterte Entführung oder mehrere Defekte sind meiner Meinung nach wahrscheinlicher.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 19:06
Bei der gescheiterten Entführung muss man allerdings dazu sagen, dass der reine "Geisterflug" mit dem nördlichen Gebiet eher schwer zu vereinbaren ist, denkbar wäre das allerdings weiterhin ungefähr ab Ring 4, wobei allerdings ein Endpunkt, der nicht "zielführend" ist, oder zumindet ein solches heading, eingegeben worden sein muss. (Ähnliches gilt dann auch für die "mehreren Defekte").

Ich tendiere daher derzeit eher zu verschiedenen Handlungen, die sich in zeitlichem Abstand abgespielt haben könnten (insbesondere auch Terrorismus ist keineswegs auszuschließen).


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 19:07
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Kein Selbstmörder fliegt noch stundenlang umher bevor er Selbstmord begeht.
Es gibt genügend Selbstmörder die stundenlang auf einer Brücke stehen.
Auch Lubitz hat auf dem Flug davor "geübt", wahrscheinlich gezögert.
In einer Suizid-Situation ist nichts rational.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 19:17
@behind_eyes

Die Analogie passt aber nicht wirklich. Denn die Ausführung (das Springen oder der Absturz) muss dann doch wieder sehr schnell gehen, alles andere widerspricht der menschlichen Natur (dazu gehört mMn auch der stundenlange Flug).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 19:22
@Anaximander
Ich sehe das von der Nerd Seite. Angenommen es war Selbstmord.. Shah war Piloten Nerd, ein Crack. Offensichtlich lebte er für den Beruf. Es war seine Berufung.
Möglicherweise wollte er zum Abschluss jedem zeigen: schaut her, ich kann etwas in eurem System anrichten von dem nur die allerwenigsten wirklich Ahnung haben.
Er musste dafür nur soweit weg wie möglich damit Wrackteile nicht nach 5Tagen irgendwo angespült werden. Es gibt ja kaum einen einsameren Ort als die mögliche Absturzstelle. Selbst die Strömung sorgt dafür daß evtl. Funde sich noch weiter verzögern.

Es ist eigentlich gar nicht so selten das dir speziellen Umstände eines Suizides eine Ohrfeige hinterlassen oder sowas in der Art.
Für mich durchaus eine Erklärung.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 19:25
Es gibt auch Selbstmorde die so eingefädelt werden daß es nicht nach Selbstmord aussieht - weil man sich schämt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 19:26
@behind_eyes

Eine mögliche Erklärung ist es, ja, aber auch eine, die eine ganze Reihe von Tücken und inneren Widersprüchen hat, die ich ungern nochmal im Einzelnen aufzählen möchte.

Zumal man sich fragen muss, ob man gewissermaßen eine "Vorverurteilung" vornehmen will, wenn bis jetzt nichts wirklich belastendes gegen den Flugkapitän bekannt wurde (außer der Simulation, die aber auch kein Beweis ist).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 19:27
@Anaximander
Streng genommen ist in diesem Fall jede Erklärung eine Vorverurteilung.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 19:30
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Bei der gescheiterten Entführung muss man allerdings dazu sagen, dass der reine "Geisterflug" mit dem nördlichen Gebiet eher schwer zu vereinbaren ist, denkbar wäre das allerdings weiterhin ungefähr ab Ring 4, wobei allerdings ein Endpunkt, der nicht "zielführend" ist, oder zumindet ein solches heading, eingegeben worden sein muss. (Ähnliches gilt dann auch für die "mehreren Defekte").

Ich tendiere daher derzeit eher zu verschiedenen Handlungen, die sich in zeitlichem Abstand abgespielt haben könnten (insbesondere auch Terrorismus ist keineswegs auszuschließen).
Es passt leider alles schlecht zusammen. Die Aktion um 17:22 könnte eine Entführung gewesen sein: Manipulation am ACARS, Transponder, SDU, usw, Änderung des Kurses, usw. Aber warum fliegen sie nach Penang? Und danach aufs offene Meer? Warum gibt es keine Forderungen?

Ein Unfall, z.B. ein Feuer, hat auch so seine Tücken. Vieles sieht nach absichtlicher Manipulation aus.

Am besten passt meiner Meinung nach eine gescheiterte Entführung.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Ich sehe das von der Nerd Seite. Angenommen es war Selbstmord.. Shah war Piloten Nerd, ein Crack. Offensichtlich lebte er für den Beruf. Es war seine Berufung. ...
Das ist jetzt aber sehr stark spekuliert. Der Mann hatte auch eine Familie, interessierte sich für Politik, hatte Hobbys, usw. Er war zwar ein guter Pilot, aber kein Nerd oder Crack im eigentlichen Sinn. Der Mann hatte ein ausgedehntes Privatleben, Familie, Freunde, Bekannte, usw. Er war halt jemand der seinen Job sehr gut machte.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 19:38
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Das ist jetzt aber sehr stark spekuliert. Der Mann hatte auch eine Familie, interessierte sich für Politik, hatte Hobbys, usw. Er war zwar ein guter Pilot, aber kein Nerd oder Crack im eigentlichen Sinn. Der Mann hatte ein ausgedehntes Privatleben, Familie, Freunde, Bekannte, usw. Er war halt jemand der seinen Job sehr gut machte.
Das ist sehr konträr, da gebe ich dir Recht. Er wäre aber nicht der Erste der in den Augen der Hinterbliebenen keinen Grund hatte zu gehen.
Ich traue Shah das fachliche Knowhow zu das Flugzeug so zu manipulieren das der vorliegende Fall genauso passiert ist wie es den Anschein hat.
Ich möchte ihn nicht Vorverurteilen, aber eine Entführung halte ich für weitaus ungewöhnlicher.
Die Vorbereitung einer Entführung ist für einen Piloten, der prinzipiell im Luftverkehr viele Freiheiten und vor allem Fachwissen hat, ungleich einfacher als für Außenstehende. Es gibt ja offenbar unter den Passagieren niemanden auf den das Profil auch nur annähernd passt. Dahingegen ist die Simulation von Shah ja schon fast ein Mega-Fund.
Eine Serie von Defekten ist möglich, aber fast unglaublich wenn man bedenkt welche Auswirkungen das auf die geringe Spurenvielfalt von Mh370 hat.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 20:27
Aktuelle Entwicklung im Suchgebiet..........

9d7f47-1518808936
(Quelle : DearMRHazzard)

- Die SC bewegt sich sehr langsam nach Südwesten. Ihre Fahrtrichtung stimmt exakt überein mit der Fahrtrichtung die sie am 01.02.2018 hatte bevor sie keine Positionsmeldungen mehr sendete. Daraus ist deutlich erkennbar abzuleiten das die SC versucht den Suchstreifen zu beenden den sie absuchte bevor sie den Transponder abschaltete.

Daraus ergibt sich nun auch die Erkenntnis das OI damals diesen Suchstreifen abgebrochen haben muss ca. 115 Kilometer nach dem Blackout. Das wiederum lässt die Schlussfolgerung zu das OI danach nicht länger als 1.5 Tage an etwas gearbeitet hat von dem wir offiziell keine Kenntnis haben. Vermutlich war es die nähere Untersuchung der 2 Sonarkontakte die sich als geologische Formationen entpuppten. Das ist aber Spekulation.

Ich finde es schade das OI durch dieses scheinbar komplizierte Terrain soviel Zeit verliert. Die Tage die für diesen kleinen Suchstreifen draufgehen könnten am Ende hinten raus fehlen. Möglicherweise die entscheidenden Tage die es noch gebraucht hätte um im Norden den entscheidenden Schritt zu machen.

Wir werden sehen was geschieht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 20:35
@DearMRHazzard

Ich bin mittlerweile auch besorgt, dass das Zeitfenster, um recht weit nach Norden zu kommen, etwas geringer geworden ist. Die SC wird ihre Gründe haben, so vorzugehen, wie sie vorgeht. Eine weitere Area geht aber erst bei 31S los, es ist mir nicht mehr ganz klar, ob es gelingt, das Gebiet darüber hinaus noch komplett abzusuchen. Und dort könnte mMn MH370 sein.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 20:54
@Anaximander

Die gute Nachricht ist : Die SC hat nur noch 18 Kilometer vor sich und dann ist dieser Suchstreifen endlich abgeschlossen.

Die schlechte Nachricht ist : Die SC wird mindestens 2 weitere Tage benötigen um den 1.Suchstreifen im Secondary Search Area überhaupt beginnen zu können.

Am 30.01. um ca. 03:30 Uhr CET verliess die SC den 3.Suchstreifen (vor dem 7.Ping-Ring) und begann ihre Suche mit dem kleinen Streifen im Primary Search Area am gleichen Tag um ca. 07:30 CET. 1 Tag später, am 31.01. sendete sie ihr letztes Positionssignal. Anhand der aktuellen Ereignisse können wir davon ausgehen das die SC anschliessend noch mindestens bis zum Abend des 02.02. mit diesem Suchstreifen beschäftigt war. Danach hat sie dann bis zum 04.02. etwas anderes gemacht. Heute nun macht sie dort weiter wo sie am 02.02. aufgehört hatte.

Das sind also rund 5-6 Tage die die SC hier gerade verliert. Das ist fast eine ganze Woche. Dadurch gehen netto mindestens 7000 km² verloren.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 21:15
Ich wüsste jetzt auch nicht warum sich ausgerechnet dieser Suchstreifen scheinbar so schwierig gestaltet. Wir sprechen hier immerhin von einem kleinen Streifen der eine Länge besitzt von ca. 250 Kilometern.

f1f986-1518812286Original anzeigen (0,7 MB)
(Quelle : DearMRHazzard)

Da ist nichts anders als drumherum. Keine komplizierten Berge oder Vulkane. Keine Furchen. Nichts.

Keine Ahnung warum die sich festgebissen haben an diesem Suchstreifen der extrem viel Zeit in Anspruch nimmt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 21:21
Nach meiner Theorie hat Shah das inszeniert, um a) Selbstmord zu begehen, b) nochmal maximal Flugromantik zu genießen und c) allen einen Stinkefinge zu zeigen und sich mit MH370 in die Reihe von Yetis, Bermuda-Dreieck oder Djatlov-Pass einzureihen (inkl. der sich daraus ergebenden Schonung seiner Familie). Alles ganz menschlich, gäbe es auch nur ein klitzekleines Zeichen von Shah's suizidgefährdeter Psyche, dann wäre die Sache für mich klar. So muss ich halt SC die Daumen drücken, damit meine Theorie bestätigt werden kann. :)

Wenn es denn so käme, dann wäre das ein wichtiges Puzzleteil. Es hätte dann in den letzten 20 Jahren doch einige solcher Suizidfälle gegeben, während davor meines Wissens nach sowas unbekannt war. Da müßte man dann aktiv werden. Bei einem technischen Flugteil, was in 3-4 Flügen pro Millionen Probleme bereitet würde man schießlich auch hellhörig werden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 21:55
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Das ist sehr konträr, da gebe ich dir Recht. Er wäre aber nicht der Erste der in den Augen der Hinterbliebenen keinen Grund hatte zu gehen.
Ich traue Shah das fachliche Knowhow zu das Flugzeug so zu manipulieren das der vorliegende Fall genauso passiert ist wie es den Anschein hat.
Ich möchte ihn nicht Vorverurteilen, aber eine Entführung halte ich für weitaus ungewöhnlicher.
Die Vorbereitung einer Entführung ist für einen Piloten, der prinzipiell im Luftverkehr viele Freiheiten und vor allem Fachwissen hat, ungleich einfacher als für Außenstehende. Es gibt ja offenbar unter den Passagieren niemanden auf den das Profil auch nur annähernd passt. Dahingegen ist die Simulation von Shah ja schon fast ein Mega-Fund.
Eine Serie von Defekten ist möglich, aber fast unglaublich wenn man bedenkt welche Auswirkungen das auf die geringe Spurenvielfalt von Mh370 hat.
Außer dem Simulator hat man hier aber rein gar nichts gefunden. Shah war sonst nicht auffällig, der Copilot auch nicht und auch sonst niemand von der Crew und den Passagieren. Bei anderen Selbstmördern mögen ja die Verwandten nichts mitbekommen haben, oder alles verdrängen, aber Ermittler finden dann schon eine Vielzahl von Spuren und Hinweisen. Hier haben wir ein paar Kurse in einem Flugsimulator. Das kann alles oder nichts bedeuten.

Zudem hat die Stimmenanalyse der letzten Funksprüche auch nichts außergewöhnliches ergeben. Shah war ruhig und entspannt, eben so wie ein Pilot bei einer Routineaufgabe auf einem Routineflug sein sollte.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 22:32
@Pippen

Ich bin der Meinung das jemand der absichtlich einen Airliner mitten im Nirgendwo abstürzen lässt, nach über 7.5 Stunden Flugzeit, ein solches Vorhaben schon lange, sehr lange, vor dieser Tat im Kopf hatte. Erst als Idee, dann als Phantasie die mehr und mehr konkreter wurde, und am Ende dann soweit das dessen Hemmschwelle durch unterschiedliche Ereignisse soweit abgebaut wurde das aus Phantasie die pure Wirklichkeit wurde.

Wenn man sich den möglichen Verantwortlichen für diese Tat näher anschaut dann genügt ein Blick in die FI in meinen Augen einfach nicht um zu der Erkenntnis zu gelangen das es keinerlei psychische Auffälligkeiten gab bei Z.

Wenn man sich nämlich das Video "Window Seal" anschaut dann wird deutlich das Z. mit psychologischen Tricks gearbeitet hat um Botschaften zu vermitteln.

In dem Video gibt er oberflächlich betrachtet Heimwerkertipps aber wenn man näher hinschaut dann sieht man das er Zeitungsseiten quasi faltenfrei aneinander geklebt hat und die Headlines u.a. auf Missstände aufmerksam machen in Malaysia. Das war nachweislich genau das Ding von Z. solche Dinge zu thematisieren, das zeigen nachweislich auch die entsprechenden Einträge in einem sozialen Netzwerk deutlich.

In dem Video ging es u.a. um politische Attacken (angebliche Vetternwirtschaft) gegen seinen politischen Führer Anwahr Ibrahim und dessen politische Ziele (Das Absägen eines 60-Millionen-Projekts von Petronas). Das waren zu der Zeit als "Window Seal" entstand vermutlich die politischen Themen die ihn am meisten aufregten bzw. interessierten. Deshalb hat er sie evtl. auch da hin geklebt.

Ausserdem hat Z. mit unterschwelligen Botschaften, wie in der Werbung oder in Kinofilmen, gearbeitet in "Window Seal". Die Zuseher seines Videos wurden mit Worten wie "Drama", "Das Ende ist nah", und einem "Teufel" konfrontiert. Bewusst nimmt der Zuseher solche Dinge nicht wahr, aber das Unterbewusstsein speichert es.

Ich gehe bis heute nicht von der Vermutung ab das Z. hier nicht einfach nur ein Flugkapitän von MAS war der in seiner Freizeit Spass daran hatte ein paar Heimwerkertipps auf YT hochzuladen, nein, dass war möglicherweise nur eine Tarnung, sondern das vielmehr in seinen Auftritten in sozialen Netzwerken eine bewusst inszenierte Strategie lag um seiner Wut und seinem Ärger Luft zu verschaffen. Zunächst versteckt, aufgrund möglicher Konsequenzen durch seinen Arbeitgeber, und dann offensiv und unmissverständlich direkt.

Das Video Window Seal wurde wahrscheinlich im November 2012 gedreht und erst im Februar 2013 hochgeladen auf Youtube. Schaut man sich nun die Chronik auf dem sozialen Netzwerk an in dem Z. sehr aktiv war dann fällt auf das nach dem Upload von "Window Seal" die "politische Sprache" von Z. deutlich aggressiver wurde. Hieraus könnte man ableiten das ihm die "versteckten Botschaften" nicht mehr ausreichten weil er erkannte das kein Mensch seine "Sprache" verstand, ausser vielleicht bis auf ein paar Eingeweihte. Aus diesem Grund ist er dann auch auf direktem Konfrontationskurs gegangen im sozialen Netzwerk und auch öffentlich - Stichwort : "Democracy is dead", "505 Blackout".

Ich denke nach den Wahlen im Mai 2013, dessen Ausgang für Z. sicherlich einem katastrophalen Ereignis glich, ging es bei ihm möglicherweise mental bergab. Er hörte auf mit politischer Hetze und man hörte nichts mehr von ihm. Die Zeit der Konfrontation war hier vielleicht für ihn vorbei. Hier begann die Zeit der Leere und der Hoffnungslosigkeit.

Als dann am 07.03.2014 sein politischer Führer Anwahr Ibrahim in einem vielseits politischen Scheinprozess zu 5 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt wurde wegen Homosexualität, und was noch viel schlimmer war, er von der Kandidatur für die Wahlen in 2018 ausgeschlossen wurde, da ist bei ihm das Fass vermutlich übergelaufen und er hat dann wenige Stunden später das getan was er als letzten Ausweg gesehen haben könnte - Ein Amoklauf einer, seiner, B777-200ER.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 22:54
Ich klinke mich hier mal kurz ein. Normalerweise bin ich in diesem Thread, den ich übrigens weltklasse finde, nur stille Mitleserin. :)

Sollte es sich um einen Suizid eines Piloten handeln: wie hat derjenige dann den anderen Piloten ausgeknockt? Das frage ich mich schon lange, da ich selbst ehrlich gesagt auch auf einen Suizid tippe.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 23:10
@Swanheart
Er könnte den anderen Piloten unter einem Vorwand aus dem Cockpit locken und sich dann dort verbarrikadieren, so wie Lubitz es getan hat.

Oder nicht?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

16.02.2018 um 23:19
Zitat von AhmoseAhmose schrieb: Bei anderen Selbstmördern mögen ja die Verwandten nichts mitbekommen haben, oder alles verdrängen, aber Ermittler finden dann schon eine Vielzahl von Spuren und Hinweisen.
Das sehe ich im Grundsatz auch so, wenn westliche Nationen an einem solchen Fall knabbern würden. Hier ist es jedoch Malaysia, eine muslimische Nation in Asien. Hier gilt es Hürden zu nehmen bei der Aufklärung des Falles MH370 die uns im Westen völlig fremd wären.

Die Ermittler befinden sich hier bei der Spurensuche und deren Auswertung in einer enormen Zwickmühle hinsichtlich der Art und Weise wie man die Erkenntnisse kommunizieren soll gegenüber der Öffentlichkeit.

Die Ermittler müssten offen gegenüber der Öffentlichkeit kommunizieren das Z. ein begeisterter Anhänger von Anwahr Ibrahim war. Das sehe ich zunächst nicht als grosses Problem. Die Ermittler müssten dann aber auch offen kommunizieren das Z. die amtierende Regierung, die schon seit fast 60 Jahren die politische Landschaft in Malaysia prägt, komplett ablehnte. Das wäre schon ein etwas grösseres Problem, denn hier geraten plötzlich die Politik und MH370 in einen Topf. Das kann heikel werden und dieses Thema könnte unkontrollierbar werden. So etwas gilt es zu vermeiden.

Am Ende müssten die Ermittler die Verurteilung von Anwahr Ibrahim zu 5 Jahren Freiheitsstrafe wegen Homosexualität in eine zeitlich nahe Relevanz setzen zu MH370. Dazwischen lagen ja bekanntlich nur wenige Stunden. Auch hier gerät dann MH370 in den Strudel politischer Strömungen die ausser Kontrolle geraten könnten. Aus diesem Grund : Mund halten.

Hier steht Malaysia dann auch plötzlich in aller Welt als ein Land dar das Scheinprozesse abhält um politische Gegner zu eliminieren und Malaysia ist eine Nation die brutal hart gegen Homosexualität vorgeht. Natürlich ist das bekannt, aber es besteht ein enormer Unterschied darin ob das bekannt ist oder ob man gerade eine aktuelle offene Debatte darüber führt die in den Medien um die Welt geht per aktuellem Tagesgeschehen. Das kann der Regierung in Malaysia nicht gefallen. Also auch hier : Mund halten.

Abschliessend geht es dann hier auch um MAS. MAS, aktuell MAB, ist das nationale Luftfahrtflagschiff Malaysias. MAS (MAB) ist Nationalstolz pur. Wenn hier die Ermittler ankommen und meinen der Flugkapitän hatte eine Vollmacke, dann ist das ein enormer Skandal der das ohnehin zu der Zeit schon schwer angekratzte Ansehen von MAS, noch weiter beschädigt hätte. Hier wäre es nämlich nicht mehr um wirtschaftliche Probleme gegangen sondern um Elementarprobleme weil man plötzlich den Eindruck bekommen würde MAS hätte Selbstmordpiloten im Cockpit und niemand kann denen mehr trauen.

Ausserdem ist Malaysia auch gut beraten angesichts der Rechtsklagen der Angehörigen hier nicht zu tief zu graben, denn solange niemand weiss warum es geschehen ist und wer dafür verantwortlich ist, solange kommen auch keine Millionen von Dollar Schadenersatzansprüche auf Malaysia zu.

Tja, und Selbstmord in einem muslimischen Land, ohje - Das gibt es einfach nicht weil das nicht sein darf. Die Geschichte der Flugunfallermittlung zeigt uns deutlich : Sobald ein Pilot aus einem muslimischen Land in Verdacht steht absichtlich sein Flugzeug zum Absturz gebracht zu haben machen muslimische Länder komplett dicht und weisen jegliche Schuldzuweisungen gegenüber dem Piloten ab. So gesehen bei den Silk-Air und Egypt-Air-Abstürzen.

Fazit :

Malaysia hat hier enorm viel zu verbergen. Die Hintergründe zum Fall MH370 sind aus meiner Sicht politisch motiviert. Malaysia hat das bis heute nicht einmal im Ansatz thematisiert, und wenn sie können werden sie es auch nie tun. Politik, Selbstmord im Zusammenhang mit MH370 - Ein komplettes No-Go. Dieser Fall ist einfach zu gross, zu international für Malaysia, um voll transparent damit umzugehen zu können. Hier ist der Schleier der Verdunklung in der Form von nichts eine Ahnung haben zu wollen schon kurz nach dem Absturz von MH370 gefallen und diese Strategie behält Malaysia bis heute bei.


1x zitiertmelden