Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 09:22
@Redox

Welches Foto ?

Das hier........

Beitrag von DearMRHazzard (Seite 2.010)

? Falls ja, es steht oben drüber wer 2 von den 5 Leuten auf dem Foto sind. Insgesamt sind 65 Mann an Bord + 2 Beobachter vom malaysischen Militär.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 09:26
@DearMRHazzard

Genau das war es. Ok... also doch weit über 60 Personen. Ich dachte tatsächlich schon, dass die Technik und Globalisierung an mir vorbeigaloppierte und man so ein Schiff neuerdings mit 6 Personen bedienen kann ^^


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 09:29
@Redox

Bei "Meuterei auf der Bounty" ist FO Fletcher Christian nur mit einer handvoll Männer wieder zurückgefahren nach Tahiti. Ist zwar nur ein Film aber durchaus möglich wenn sich alle richtig reinhängen :).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 09:58
@DearMRHazzard

Kannst Du mal bitte mit Deinen unbegründeten Unterstellungen aufhören? Du behauptest wiederholt, ich hätte den "Fixed Bias Offset" zurechtgebogen. Das ist nachweislich falsch, und Du weißt es auch. Der Fixed Bias Offset findet sich so in der von mir benutzten Version des BFO-calculators, welche auch noch die neueste ist. Ich habe aber auch zwei weitere Versionen des BFO calculators zum Vergleich herangezogen, die Abweichungen waren sehr gering (etwa um die 1 Hz, was weit unter jeder Fehlertoleranz liegt).

Was DrB unter "calibrated BFO" versteht, da musst Du ihn fragen. Er ist auf dem VI-Forum zu erreichen, sollte kein Problem sein, ihn darauf anzusprechen. Im paper selbst gibt er nicht an, wie sich sein Algorithmus für die BFOs ausschlüsselt, mein paper tut dies allerdings.

Und was bitte sollen die unsinnige Fragen, warum die BFOs um 19:41 etc. "exakt die Realität widerspiegeln"? Ja, das ist richtig, die Werte kommen "zufällig" ganz genau hin. Spricht vielleicht für meinen Routenvorschlag...

Ansonsten empfehle ich, mein paper mal zu lesen, Deine Fragen sind da beantwortet. Ich nehme den ATSB-Wert von einer Standardabweichung = ca. 5 Hz (genau genommen 4.6 Hz) und versuche, auch nur mit einer auszukommen.

Weißt Du denn überhaupt, was Standardabweichung (standard deviance) bedeutet? Sonst fürchte ich, wir reden am Thema vorbei.

Wind: Hatte ich schon gesagt, das von mir vorgeschlagene Gebiet soll abgesucht werden, daher ist der momentane Anreiz, das Modell noch zu verfeinern, nicht gerade groß. Im Übrigen siehst Du an den Werten (Range, Ground Miles), dass die Abweichungen vielleicht ein paar nm betragen, sie sind daher nicht einmal statistisch relevant, da innerhalb der Fehlertoleranz.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Warum gelangt Dr.Bobby Ulich zu einem Absturzort auf 34.75S und Du kommst auf 31.4S ? Wo liegen die Unterschiede in eurer Herangehensweise bzw. in euren Modellen ?
Auch hier wäre es sinnvoll, die beiden papers vielleicht zunächst einmal zu lesen, dann hat sich die Frage erledigt. DrB geht von einem reinen Unfallszenario aus, bei der es ein technisches Problem gab, der Kurs deshalb geändert wurde und die Piloten dann durch Sauerstoffmangel außer Gefecht gesetzt wurde, es also zu einem Geisterflug kam ohne irgendwelchen weiteren Piloteneingriffe. (z.B. S. 6)

Ich gehe dagegen von einem Entführungsszenario aus, bei dem eine weitere Route über Wegpunkte geflogen wurde. Es ist die einzige Route, die rein über Wegpunkte funktioniert, wäre es nicht so, könntest Du mir sagen, welche alternativ möglich wäre. Ich konnte keine einzige weitere finden.

Der von DrB vorgeschlagene Punkt (um 35S) wurde außerdem bereits abgesucht, zumindest im Abstand von mind. 10 nm vom Ring.

Es ist absolut richtig, im Indikativ zu sagen, dass Du bislang niemals einen Routenvorschlag ausgearbeit hast und somit notwendigerweise Dein Verständnis des Falles MH370 begrenzt ist. Es wird immer dann deutlich, wenn Du z.B. Begründungen für einen Endpunkt finden willst. Oder auch hieran:
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Wenn man den Druckausgleich wegnimmt in der Kabine dann hört das Poltern an der Tür sofort auf.

Mitten über dem indischen Ozean funktionieren keine Handy´s. Offenbar hat H., oder jemand der das Handy von H. hatte, versucht bei Penang mit dem Boden zu kommunizieren. Eine Verbindung kam aber nicht zu Stande, nur ein Login.

Das es ausgerechnet das Handy des Co-Piloten war kann darauf hindeuten das dieser die fatale Situation sehr schnell erkannte und sich eine der mobilen Sauerstoffflaschen schnappen konnte während alle anderen Passagiere längst mindestens bewusstlos waren durch den fehlenden Sauerstoff in der Kabine. Von denen hatte demnach niemand mehr die Möglichkeit ein Handy zu benutzen trotz der geringen Erfolgsaussichten. Deshalb gibt es dann auch von Seiten der Passagiere keinen Handylogin.
Das war alles schon längst durchgekaut. Du ignorierst aber diese ganzen Punkte, und für @Redox ist es daher auch gar nicht überschaubar.

Man kann nicht völlig ausschließen, dass es einen forcierten Druckabfall gab, diese "Theorie" hat aber gewaltige Haken. Zunächst mal dauert es mehrere Minuten, bis ein kritischer Zustand erreicht ist, es bleibt dann also genügend Zeit mind. für die Flugbegleiter, sich Sauerstoffflaschen zu besorgen. Diese hätten dann wiederum mehrere Stunden Sauerstoff bereitsstellen können. Die Person im Cockpit hätte das gleiche Problem gehabt. Zwar gibt es dort 100%-igen Sauerstoff, aber auch damit lässt sich die Höhenkrankheit nicht verhindern. Der Cpt. war zudem jahrelanger Raucher und im mittleren (fortgeschrittenen) Alter. Er hätte das Szenario so nicht aushalten können.

Der Handylogin wurder auch erst etwa eine halbe Stunde nach IGARI registriert. In dem von Dir beschriebenen Szenario müsste man stattdessen davon ausgehen, dass schon schnell bemerkt wurde, dass was nicht stimmt (Sauerstoffmasken fallen herunter), daher hätte man es auch kommunizieren können, also zu einem Zeitpunkt, also MH370 über Festland flog (bis Penang).

Die Schlussfolgerung, nur der Copilot hat innerhalb der ersten halben Stunde bemerkt, dass was nicht stimmte, könnte ja richtig sein, passt dann aber überhaupt nicht zu dem von Dir beschriebenen Szenario.

Auch nicht, dass es Höhenänderungen gab. Insbesondere wenn das nördliche Gebiet stimmt (das südliche stimmt offenkundig nicht), muss die Höhenännderung um 18:40 sogar erheblich gewesen sein, was wiederum bedeutet, dass wahrscheinlich fast alle wieder aus der möglichen Bewusstlosigkeit aufgewacht wären. Die Folge wäre eine weitere Verschärfung der Situation gewesen.

Daher kann man das obige Szenario insgesamt unter die gescheiterten Erklärungsversuche von 2014 fassen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 10:51
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Das sehe ich im Grundsatz auch so, wenn westliche Nationen an einem solchen Fall knabbern würden. Hier ist es jedoch Malaysia, eine muslimische Nation in Asien. Hier gilt es Hürden zu nehmen bei der Aufklärung des Falles MH370 die uns im Westen völlig fremd wären. ...
Mag sein. Aber wir wissen ja gar nicht ob Shah wirklich ein "begeisterter" Anhänger von Anwar Ibrahim war. Ohne dieses "begeistert" würde deine Theorie ja nicht funktionieren. Zudem muss Shah das alles wirklich lange geplant und vorbereitet haben. Er muss auch nervlich, moralisch und ethisch soweit gekommen sein um für Anwar Ibrahim mehrere hundert Menschen umzubringen. Dazu muss er mit all dem lange vor Beginn (und Ausgang) des Prozesses begonnen haben. Auch nicht gerade logisch.

Weiterhin wurde die politische Karriere von Anwar Ibrahim nicht dauerhaft zerstört sondern nur für die nächste Wahl auf Eis gelegt. Sicherlich ist das nicht rechtstaatlich und moralisch falsch, einen Konkurrenten so kaltzustellen. Aber es ist auch nicht das Ende. Was wieder bedeutet das Shah mehrere hundert Menschen umbrachte, damit Anwar Ibrahim eine Wahl nicht verpasst? Das ist nicht plausibel.

Zudem kann man noch so viel planen und organisieren, die menschliche Natur kann auch ein eiskalter Killer nicht ändern. Ich halte Shah auch nicht für einen eiskalten Killer. Aber selbst wenn, dann wären da trotzdem Aufregung, Anspannung, Aggressionen, usw, zu spüren gewesen. Aber nix davon kann festgestellt werden. Der Mann war so wie immer.

Weiterhin braucht auch Malaysia einen Schuldigen. Wenn man das Shah in die Schuhe schieben könnte, würde man es auch tun. Muslimisches Land hin oder her, aber am Ende muss man die Schuld auf irgendjemand abwälzen. Und wenn man dabei auch noch Anwar Ibrahim in Zusammenhang mit einem Selbstmordpiloten bringen könnte, dann würde man das erst recht tun.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 10:57
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Offenbar hat H., oder jemand der das Handy von H. hatte, versucht bei Penang mit dem Boden zu kommunizieren. Eine Verbindung kam aber nicht zu Stande, nur ein Login.
Das bedeutet ja nur, daß das Handy sich eingeloggt hat. Die Motivation einer willentlichen Kontaktaufnahme des Benutzers kann man hier nicht ableiten, weil dies ein normaler Vorgang ist wenn das Gerät auf Netzsuche ist. Oder gibt es nachweislich eine Anrufaktivität *nach* dem Netzlogin?
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Der Entführer konnte die Handys der Passagiere nicht kontrollieren.
Das zumindest kein Jammer eingesetzt wurde sieht man ja am Login des CoPiloten-Handys.

Da dieses Handy offensichtlich das Einzige ist welches auf Netzsuche war und auch ein Netz gefunden hat, ist sehr ungewöhnlich. Entweder haben alle Passagiere und Crew ihre Handys in den Flugmodus gesetzt (unwahrscheinlich) oder die Logins der anderen Handys sind nicht entdeckt worden.
Genau genommen ist dieses Thema für mich das rätselhaftetste.
Wenn schon die Passagiere nicht um Hilfe rufen konnten weil ausgeknockt - wieso gab es nicht mehr Logins? Gerade beim Überflug übers Festland hätte es da mehr Spuren geben müssen. Ach wenn man weit weg ist vom Netz, weil Flughöhe sehr hoch, so hätte es dennoch Auffälligkeiten geben müssen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 11:11
@behind_eyes

Es nicht ganz klar, ob es keine Logins von anderen Handys gab. Auf dem VI-Blog war mal zu lesen, dass Angehörige gar nicht nach den Handynummern gefragt wurden, es ist also unklar, ob überhaupt nach Logins von Passagieren gesucht wurde. Vielleicht hat man das nur bei den Piloten oder noch bei der cabin crew getan.

Allerdings soll der Copilot das Handy vor dem Start ausgeschaltet haben, er müsste es also wieder eingeschaltet haben, und es liegt nahe, dass er dies tat, um irgendwo anzurufen bzw. dies zu versuchen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 11:12
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Kannst Du mal bitte mit Deinen unbegründeten Unterstellungen aufhören? Du behauptest wiederholt, ich hätte den "Fixed Bias Offset" zurechtgebogen. Das ist nachweislich falsch, und Du weißt es auch. Der Fixed Bias Offset findet sich so in der von mir benutzten Version des BFO-calculators, welche auch noch die neueste ist. Ich habe aber auch zwei weitere Versionen des BFO calculators zum Vergleich herangezogen, die Abweichungen waren sehr gering (etwa um die 1 Hz, was weit unter jeder Fehlertoleranz liegt).
Was im BFO-Rechner eingetragen ist mir bekannt aber es gibt ein Spektrum zwischen 145-155Hz.......

The offset could be estimated from the earlier parts of the flight where the location and behaviour
of the aircraft was known. For MH370, the estimate was 150 Hz. Due to an observed tolerance of
the data of ±5 Hz, the satellite working group used a variety of offsets from 145-155 Hz.


https://www.atsb.gov.au/media/5668327/ae2014054_mh370__search_areas_30jul2015.pdf

Hat sich das zwischenzeitlich geändert oder warum benutzt Du geschätzte Werte für eine Rekonstruktion einer Route ? Ich frage deshalb, denn wenn ich den Fixed-Bias-Offset verändere im BFO-Rechner dann verändern sich die BFO´s enorm. Warum hast Du hier also 150.25 Hz verwendet und nicht 149.25 Hz oder 151.25 Hz ? Und warum überhaupt 150.25 Hz wenn der Mittelwert 150 Hz ist ? Nur weil das so im BFO-Rechner stand ? Woher kommen diese 150.25 Hz ? Dafür muss es sicherlich einen Grund geben. Welchen ?
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Was DrB unter "calibrated BFO" versteht, da musst Du ihn fragen. Was DrB unter "calibrated BFO" versteht, da musst Du ihn fragen. Er ist auf dem VI-Forum zu erreichen, sollte kein Problem sein, ihn darauf anzusprechen. Im paper selbst gibt er nicht an, wie sich sein Algorithmus für die BFOs ausschlüsselt, mein paper tut dies allerdings.
Ich denke Dr.B. hat alle BFO´s die registriert wurden in der Zeit zwischen 16:00 UTC und 17:07 UTC als Daten für die Kalibrierung verwendet wo die jeweilige Position von MH370 bekannt war. Das ist wichtig deshalb weil die BFO´s jeweils Fehlertoleranzen unterlagen von wenigen Hz. Die müssen daher im quadratischen Mittel (RMS - Root Mean Square) kalibriert werden.

Dr.B. gibt darüber Auskunft in seinem Paper........


1. BTO errors  33 microseconds RMS (from Inmarsat, ATSB, & DSTG)
2. BFO errors  4 Hz RMS (from Inmarsat, ATSB, & DSTG)

Residual RMS fitting errors (FMT – 00:11 UTC): BTO: 33 microseconds, BFO: 3.2 Hz, Tailwind: 5.2 kts, Crosswind: 5.6 kts


Die IG hat das damals auch gemacht mit den BTO´s :

Beitrag von DearMRHazzard (Seite 1.270)
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wind: Hatte ich schon gesagt, das von mir vorgeschlagene Gebiet soll abgesucht werden, daher ist der momentane Anreiz, das Modell noch zu verfeinern, nicht gerade groß. Im Übrigen siehst Du an den Werten (Range, Ground Miles), dass die Abweichungen vielleicht ein paar nm betragen, sie sind daher nicht einmal statistisch relevant, da innerhalb der Fehlertoleranz.
Was ist denn das für eine Begründung ? Du behauptest Deine Route wäre die einzig mögliche über Wegpunkte. Ist eine solche Route überhaupt möglich wenn ein Wind/-und Wettermodell überhaupt nicht vorliegt und kommt diese Route überhaupt hin mit dem Treibstoffverbrauch ? Woher willst Du das alles wissen wenn Du all das einfach unter den Tisch fallen lässt ?

Frage : Wie lang ist die Gesamtdistanz die MH370 geflogen ist in Deinem Paper und wie hoch ist der Treibstoffverbrauch über Malaysia, über der Andamanensee und zwischen den Ping-Ringen gewesen ?

Kann es sein das MH370 in Deinem Paper glatt 8000 Kilometer weit geflogen ist ? Falls ja, dass ist völlig unmöglich. Selbst dann wenn die BFO´s alle passen.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Auch hier wäre es sinnvoll, die beiden papers vielleicht zunächst einmal zu lesen, dann hat sich die Frage erledigt. DrB geht von einem reinen Unfallszenario aus, bei der es ein technisches Problem gab, der Kurs deshalb geändert wurde und die Piloten dann durch Sauerstoffmangel außer Gefecht gesetzt wurde, es also zu einem Geisterflug kam ohne irgendwelchen weiteren Piloteneingriffe. (z.B. S. 6)
Das ergibt keinen Sinn. Von welchem Szenario man ausgeht hat nichts mit registrierten BFO´s zu tun. Du behauptest Deine Route wäre die einzige über Wegpunkte und nimmst dafür die BFO´s. Das hat mit einem angenommen Szenario nichts zu tun warum MH370 über Wegpunkte geflogen ist oder warum nicht.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Es ist absolut richtig, im Indikativ zu sagen, dass Du bislang niemals einen Routenvorschlag ausgearbeit hast und somit notwendigerweise Dein Verständnis des Falles MH370 begrenzt ist.
Mir geht es um Deine Behauptung das Deine Route die einzig mögliche Route ist die über Wegpunkte führen kann. Aus diesem Grund musst Du erst einmal nachweisen das Du überhaupt verstehst was Du da getan hast. Soweit ich das sehe hast Du nicht den geringsten Plan davon was Du getan hast. Sorry.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Weißt Du denn überhaupt, was Standardabweichung (standard deviance) bedeutet? Sonst fürchte ich, wir reden am Thema vorbei.
Erkläre uns allen doch mal bitte was Du unter Standardabweichung verstehst. Ich benutze die Bezeichnung Fehlertoleranz, aber scheinbar ist das für Dich nicht das Gleiche.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 11:24
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Allerdings soll der Copilot das Handy vor dem Start ausgeschaltet haben, er müsste es also wieder eingeschaltet haben
Ist er dabei beobachtet worden? Ich Frage deshalb weil es für einen Einwahlnode imo nicht unterscheidbar ist ob man das Handy abschaltet/Flugmodus aktiviert ODER ob es andere Gründe gibt warum es auf ganz natürliche Weise Netz verliert: Ablage in Pilotenkoffer aus Aluminium oder ähnlichen...in diesem Fall ist das Wiedererlangen des Netzes ein ganz natürlicher Benutzerunabhängiger Vorgang - nur warum es auf einmal wieder Netzfähig war erschließt sich nicht.
Es kann so sein wie du sagst, es kann aber genauso sein daß das Handy beim Einsammeln vom Entführer diesem Umstand ausgesetzt wurde.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 11:33
@DearMRHazzard

Ich habe echt keine Lust mehr, immer wieder die gleichen Fragen zu beantworten, die Frage zu dem Treibstoff habe ich z.B. schon tausend mal beantwortet.

Die Daten zur Kalibrierung meiner BTO-Ringe (darauf verweist auch Dein Link) habe ich von der IG-Gruppe selber. Habe ich hier auch alles dargelegt, auch wie ich die kalibriert habe.

Zu dem BFO-Rechner empfehle ich Dir, Dich an den Entwickler zu wenden.

Unter einer Standardabweichung verstehe ich die 67% der Gaußschen Normalverteilung. Ich glaube, das versteht man allgemein so. Ich glaube eher, Du verstehst es nicht.

Wind würde sich allenfalls auf die postulierten Geschwindigkeiten beziehen, da ich ohnehin eine Geschwindigkeitsänderung erlaube (also keinen Geisterflug) hat das nichts mit Flug zwischen Wegpunkten zu tun.

Die Aussage, "ist einzige Route, die über Wegpunkte funktioniert" ist daher richtig. Oder Du kannst mir zeigen, wo ich einen Fehler gemacht hätte.

Wenn Du mir nicht glaubst, ist es für mich auch ok. Kein Problem.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 11:57
Sehe gerade, es sind 68%

Wikipedia: Normalverteilung


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 11:58
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Das bedeutet ja nur, daß das Handy sich eingeloggt hat. Die Motivation einer willentlichen Kontaktaufnahme des Benutzers kann man hier nicht ableiten, weil dies ein normaler Vorgang ist wenn das Gerät auf Netzsuche ist. Oder gibt es nachweislich eine Anrufaktivität *nach* dem Netzlogin?
Das ist natürlich richtig was Du sagst. So kann man das auch sehen. Nein, es gab keine Anrufaktivität mehr nach diesem Netzlogin mehr.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Da dieses Handy offensichtlich das Einzige ist welches auf Netzsuche war und auch ein Netz gefunden hat, ist sehr ungewöhnlich. Entweder haben alle Passagiere und Crew ihre Handys in den Flugmodus gesetzt (unwahrscheinlich) oder die Logins der anderen Handys sind nicht entdeckt worden.
Genau genommen ist dieses Thema für mich das rätselhaftetste.
Ohne Frage ist das ein rätselhaftes Ereignis. Völlig klar. Ich habe das auch nie verstanden.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Aber wir wissen ja gar nicht ob Shah wirklich ein "begeisterter" Anhänger von Anwar Ibrahim war. Ohne dieses "begeistert" würde deine Theorie ja nicht funktionieren.
Z. war aktives Parteimitglied der PKR seit dem 23.Januar 2013 und Z. war als Wahlhelfer tätig (Quelle momentan nicht verfügbar. Ich weiss nicht mehr wo ich das gelesen habe damals). Ausserdem war Z. ein entfernter Verwandter von Ibrahim und er hatte etwas gegen die amtierende Regierung. Für mich deuten diese Faktoren auf einen begeisterten politischen Anhänger Anwahr Ibrahims.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb: Zudem muss Shah das alles wirklich lange geplant und vorbereitet haben. Er muss auch nervlich, moralisch und ethisch soweit gekommen sein um für Anwar Ibrahim mehrere hundert Menschen umzubringen. Dazu muss er mit all dem lange vor Beginn (und Ausgang) des Prozesses begonnen haben. Auch nicht gerade logisch.
Ich würde nicht so weit gehen das er möglicherweise für Ibrahim hunderte Menschen und sich selbst getötet hat. Ich würde es eher so sehen das seine politischen Hoffnungen und seine Zukunftsperspektiven wegen der Verurteilung von Anwahr Ibrahim zerstört wurden, und er deshalb evtl. hunderte Menschen und sich selbst getötet haben könnte.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Weiterhin wurde die politische Karriere von Anwar Ibrahim nicht dauerhaft zerstört sondern nur für die nächste Wahl auf Eis gelegt. Sicherlich ist das nicht rechtstaatlich und moralisch falsch, einen Konkurrenten so kaltzustellen. Aber es ist auch nicht das Ende.
Als Staatsoberhaupt käme Anwahr Ibrahim praktisch nicht mehr in Frage in 2023. Ausserdem wäre er dann schon 76 Jahre alt. Wer weiss ob er dann überhaupt noch leben bzw. sich bester Gesundheit erfreuen würde ? Ich halte es für einen schweren Schlag für das persönliche Empfinden wenn die grosse politische Hoffnung keine Chance haben wird für die nächsten 9 Jahre Staatsoberhaupt zu werden wegen angeblich vorgeschobener Gründe.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Weiterhin braucht auch Malaysia einen Schuldigen. Wenn man das Shah in die Schuhe schieben könnte, würde man es auch tun.
Da bin ich nicht so sicher ob Malaysia unbedingt einen Schuldigen sucht.

@Anaximander

Du hast schon keine Lust mehr ? Okay. Einverstanden. Ich kann Dich ja nicht dazu zwingen mir meine Fragen zu beantworten. Das musst Du schon freiwillig tun.

Mich interessiert es halt wie Dein Paper entstanden ist, und noch vielmehr interessiert mich die Gesamtdistanz Deiner Route und der Treibstoffverbrauch bei Wind/und Wetter. Es gibt halt viele Dinge zu berücksichtigen bei einer Flugroutenrekonstruktion. In Deinem Paper sehe ich leider nur die Spitze des Eisberges. Aus diesem Grund werte ich Deine Aussage das Deine Route die Einzige ist die über Wegpunkte funktioniert als nicht belegbar obwohl Du scheinbar alle BFO´s korrekt getroffen hast.

Deiner Ansicht nach müsste ja dann auch die Behauptung von VI falsch sein.......
Another warm spot that should be searched during the current swing is based on a great circle path between waypoints BEDAX and the South Pole. I first proposed this path in August 2014, and I still consider it to be among the best possibilities because of the excellent fit of the BTO and BFO data, and because of the simplicity of navigating in the direction of true south.
(Quelle : Aktueller Blogeintrag bei VI)

Seine Route führt über BEDAX - SPOLE und er behauptet die BFO´s und BTO´s passen wunderbar. Eigentlich müsstest Du ihn jetzt angehen, so wie Du es hier tust, und ihm mitteilen das das gar nicht sein kann weil ja Deine Route über BEBIM die einzig mögliche ist die über Wegpunkte führt.

Mit VI legst Du Dich lieber nicht an, oder etwa doch ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 12:10
Ein Massenmord aus politischen Gründen halte ich nicht wirklich für plausibel, das wäre letztlich Terrorismus, und für eine solche Radikalisierung gibt es keine Hinweise.

Staatsoberhaupt von Malaysia ist übrigens der König.

Auf seinem Facebook-Account berichtet er von seiner Tätigkeit als Wahlhelfer.

Und nochmals, die große Unbekannte bei dem "Loiter-Szenario" (und ein solches liegt hier vor), einschließlich notwendiger Höhenänderung um 18:40, ist, dass die Höhenänderung letztlich völlig variabel ist und sich damit ein völlige Unbekannte im Spritverbrauch ergibt (bei der Höhenänderung wird am meisten Sprit verbrannt).

Deswegen macht auch keiner solche Berechnungen für Modelle diesen Typs. Bei dem Unfallszenario von DrB ergibt das natürlich wesentlich mehr Sinn (einfacher FMT, keine Höhenänderung).

Ich habe keine Lust mehr, tausendmal das Gleiche zu schreiben und immer wieder die gleichen Fragen zu beantworten, nein.

Es wäre mir jetzt nicht bekannt, dass "South Pole" ein Wegpunkt der zivilen Luffahrt ist, mMn meint VI einfach ein heading von 180. Das haben auch andere vorgeschlagen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 12:33
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Ich habe keine Lust mehr, tausendmal das Gleiche zu schreiben und immer wieder die gleichen Fragen zu beantworten, nein.
Über die Gesamtdistanz Deiner Route haben wir noch nie gesprochen. Ich müsste es eigentlich wissen denn wir diskutieren ja schon seit Monaten über Deine Route. Aber schön, wenn Du keine Lust mehr hast ? Dann halt nicht. Diskutieren wir halt über etwas anderes.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Es wäre mir jetzt nicht bekannt, dass "South Pole" ein Wegpunkt der zivilen Luffahrt ist, mMn meint VI einfach ein heading von 180. Das haben auch andere vorgeschlagen.
Korrekt. Ich habe das gerade gecheckt in FSX. Den Wegpunkt "SPOLE" gibt es nicht. Da muss ich wohl falsch informiert gewesen sein.

Dennoch führt seine Route über BEDAX. Dieser Wegpunkt liegt südlich der Andamanensee und wäre somit bewusst programmiert worden um nach Süden zu fliegen. Danach ging es dann auf True Heading weiter. Du navigierst über BEBIM.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Und nochmals, die große Unbekannte bei dem "Loiter-Szenario" (und ein solches liegt hier vor), einschließlich notwendiger Höhenänderung um 18:40, ist, dass die Höhenänderung letztlich völlig variabel ist und sich damit ein völlige Unbekannte im Spritverbrauch ergibt (bei der Höhenänderung wird am meisten Sprit verbrannt).
Genau. Das müsstest Du eigentlich auch berücksichtigen in Deinem Paper. Gut das Du das ansprichst. Für mein Verständnis müssen all diese Faktoren zusammenpassen. Es genügt nicht nur die BFO´s zu treffen und sich dann zurückzulehnen und zu behaupten : Da ist MH370 abgestürzt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 12:38
Die Route geht auf jeden Fall auf, auch was den Sprit betrifft, es würde lediglich davon abhängen, wie genau das entsprechende Manöver um Sumatra mit Höhenänderung ausfällt.

Wer das berechnen möchte, gerne.

Die Gesamtdistanz könnte ich ausrechnen, wenn Du das wissen möchtest. Müsste doch eigentlich auch mit skyvector gehen, sämtliche Wegpunkte hast Du ja (wobei, wie gesagt, die genaue Route um Sumatra nur ein Beispiel ist, bis Ring 2 gibt es keine Datensätze, es geht also lediglich darum, plausibel zu machen, dass ein rechter "hoher" Schnittpunkt mit Ring 2 plausibel ist).


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 12:58
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Die Gesamtdistanz könnte ich ausrechnen, wenn Du das wissen möchtest.
Das wäre gut. Dann muss ich das nicht alles zusammenfriemeln. Ist ja Dein Paper, und ich dachte Du hättest da auch eine zurückgelegte Gesamtdistanz errechnet.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:(wobei, wie gesagt, die genaue Route um Sumatra nur ein Beispiel ist, bis Ring 2 gibt es keine Datensätze, es geht also lediglich darum, plausibel zu machen, dass ein rechter "hoher" Schnittpunkt mit Ring 2 plausibel ist).
Die Gesamtroute ist elementar. Denn um überhaupt zu 31.4S zu gelangen muss man ja wissen wie weit MH370 insgesamt geflogen ist bis dorthin. Wenn Du Dich da oben um Sumatra verhedderst mit einer zu weiten Umrundung dann fliegt MH370 zu spät nach Süden, ist die Umrundung zu kurz dann fliegt MH370 zu früh nach Süden. Das ist ein Problem.

Dein "Zick-Zack" zwischen UPROB und ISBIX ist zum Beispiel offensichtlich so ein Problem. Dir fehlte damals entweder Strecke oder Zeit oder Du hast unlösbare Probleme gehabt die BFO´s so zu treffen wie Du Dir das gewünscht hast. Aus diesem Grund hast Du dann diesen "Zick-Zack" erfinden müssen. Das ist mir sonnenklar.

Wenn Du nämlich diesen "Zick-Zack" aus Deiner Route rausnehmen würdest dann würde MH370 entweder nicht mehr BEBIM treffen und/oder nicht pünktlich bei 31.4S abstürzen oder die ganzen BFO´s geraten durcheinander.

Ich mache Dir da keinen Vorwurf deswegen das Du mit diesem "Zick-Zack" enorm getrickst hast um das gewünschte Resultat zu erzielen. Du bist aber dennoch leider auf dem Holzweg wenn Du behauptest das Deine Route die einzig mögliche ist die über Wegpunkte führt. Ich bin auch sicher das Dir das völlig klar ist, Du willst es nur nicht zugeben weil Du so viel Arbeit in das Paper gesteckt hast.

Das kann ich verstehen und ist auch kein Problem für mich.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 13:05
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Wenn Du nämlich diesen "Zick-Zack" aus Deiner Route rausnehmen würdest dann würde MH370 entweder nicht mehr BEBIM treffen und/oder nicht pünktlich bei 31.4S abstürzen oder die ganzen BFO´s geraten durcheinander.
Ich habe mind. 4 Alternativen dazu vorgestellt, die alle aufgehen. Alle im paper erwähnt, das Du allem Anschein nach nie gelesen hast. Auch das sind aber nur Beispiele, es gibt unendlich viele Lösungen, wenn man z.B. für dieses Segment customs waypoints zulässt. Tatsache ist, ohne irgendeine Form von Loiter kommt man nicht aus, eigentlich ergibt es erst Sinn, die Route ab Ring 2 beginnen zu lassen (so auch das ATSB).

Auch das habe ich bereits tausendmal erwähnt.

Das wichtige ist eigentlich nur die Route BEBIM - McMurdo.

Ich komme wahrscheinlich morgen erst dazu die Gesamtdistanz zu berechnen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 13:12
Brauchst Du denn die Gesamtdistanz von Kuala Lumpur?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 13:15
@Anaximander

Die "Alternative" mit dem "Zick-Zack" hast Du aber grafisch dargestellt in Deinem Paper. Darauf beziehe ich mich dann auch.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Das wichtige ist eigentlich nur die Route BEBIM - McMurdo.
Wenn Du meinst. Ich sehe das wie gesagt anders. Wichtig sind nicht irgendwelche Ausschnitte sondern das Gesamtbild. MH370 war über 7.5 Stunden lang in der Luft und nicht erst ab Ring 2.

Was ist überhaupt "Ring 2" ? Ich muss das fragen weil in Deinem Paper bildest Du ja auch einen Ring um 18:22 UTC. Das geht überhaupt nicht. Für diese Uhrzeit liegen überhaupt keine BTO/BFO-Daten vor. Das war vielmehr der letzte Radarkontakt mit MH370

Was ist bei Dir "Ring 1" ? Der um 19:41 UTC oder der um 18:28 UTC ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.02.2018 um 13:19
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Brauchst Du denn die Gesamtdistanz von Kuala Lumpur?
Ich brauche die Gesamtdistanz die MH370 zurückgelegt haben soll in Deinem Paper. Demnach von Gate C1 in WMKK bis zum Absturz.

Die Kurve die MH370 flog hinter IGARI ist nicht so wichtig. Da addieren wir einfach ein paar Kilometer hinzu und dann passt das.


melden