Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.535 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 13:13
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Diese These finde ich am elegantesten um den Flug in den SIO zu erklären.
Nur das bis Heute nicht ein einziges mal irgendetwas von Forderungen von wem auch immer,an welche Stelle auch immer,bekannt wurde.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 13:19
@hawak

Warum das Wrack nicht gefunden wurde?
Ganz einfach:

Zu lange am falschen Ort gesucht, Meer ist riesig und tief. Unsere Technik ist noch lange nicht so weit wie wir es gerne hätten und zu teuer.
Malaysia bremst die Suche, weil sie Angst vor weiteren Imageschäden hat.

Natürlich wünsche auch ich mir, dass alles aufgeklärt wird.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 13:26
@MacLucky

Genau. Dann blieb ja im Grunde nur noch ein Brief um Forderungen stellen zu können. Am Ende stand dann vielleicht : Melden Sie sich um Punkt 19:00 UTC an Bord wenn sie auf die Forderungen eingehen damit ich weiss das sie es sind.

Der Anruf kam nie.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 13:29
Zitat von MacLuckyMacLucky schrieb:Nur das bis Heute nicht ein einziges mal irgendetwas von Forderungen von wem auch immer an welche Stelle auch immer bekannt wurde.
Stimmt, das ist auch ganz klar die Schwachstelle an dieser Theorie...

Aber bitte zeige mir mal jemand eine Theorie, die vollkommen konsistent ist.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Diese These finde ich am elegantesten um den Flug in den SIO zu erklären. Bleibt nur noch zu klären auf welchem Wege die Forderungen gestellt wurden ?
Es hat soweit wir wissen keinerlei Kommunikation mit dem Flugzeug gegeben, daher gehe ich davon aus, dass Forderungen von Dritten (das kann auch ein Telegramm-Bote gewesen sein) am Boden übergeben/überbracht wurden.

Die Bestätigung oder Ablehnung konnte z.B. durch zeitlich geplante SATCOM-Anrufe erfolgen:
erster Anruf gefordert zwischen 18:30 und 18:45 : wir haben die Forderungen erhalten (ist erfolgt)
zweiter Anruf gefordert zwischen 19:00 und 19:30 : wir gehen auf die Forderungen ein (ist nicht erfolgt)

Der Anruf um 23:13 Uhr war nicht vereinbart, sondern ein Test von MASOC, ob MH370 noch in der Luft ist, da war allerdings die Maschine schon tief im SIO...

Ist natürlich alles extrem konstruiert, aber es würde auch das seltsame Verhalten bei den SATCOM-Anrufen erklären.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 13:40
Zitat von hawakhawak schrieb:Die Bestätigung oder Ablehnung konnte z.B. durch zeitlich geplante SATCOM-Anrufe erfolgen:
erster Anruf gefordert zwischen 18:30 und 18:45 : wir haben die Forderungen erhalten (ist erfolgt)
zweiter Anruf gefordert zwischen 19:00 und 19:30 : wir gehen auf die Forderungen ein (ist nicht erfolgt)

Der Anruf um 23:13 Uhr war nicht vereinbart, sondern ein Test von MASOC, ob MH370 noch in der Luft ist, da war allerdings die Maschine schon tief im SIO...
Sehr interessant. Im Prinzip gibt es nichts was dieser These widersprechen könnte. Ein Telegramm wäre vielleicht ein wenig zu kurz aber so etwas in der Art wäre denkbar gewesen. Völlig klar das Malaysia so ein Schriftstück komplett geheim halten würde.

Brenzlig wird es für Malaysia wenn auf dem VCR letzte Worte vorliegen würden in der Art : "......und ich habe einen Brief (Telegramm) an das Transportministerium geschickt bevor ich abflog. Ich habe bis 19:00 UTC vergeblich gewartet aber sie haben keine Verhandlungen führen wollen. So hätte das alles nicht enden müssen. Das ist nicht meine Schuld das es so weit kam !"

Irre Rechtfertigungen eines Mörders.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 14:45
Zitat von fravdfravd schrieb:für mich sind im übrigen die beiden iraner immer noch nicht aus dem spiel
Da bist Du doch hier nicht allein. Die beiden Iraner - und für mich eigentlich noch wichtiger, der "dritte Mann", der mit dem falschen chinesischen Pass reiste (und von dem wir - glaube ich - bis heute nichtmal ein Bild gesehen haben?) - sind doch nicht raus, oder habe ich etwas verpasst?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 14:51
Aktuelle Entwicklung im Suchgebiet.........

efcd6a-1522240632Original anzeigen (0,5 MB)
(Quelle : DearMRHazzard)

- Die SC fährt momentan nach Südwesten

- Die SC macht nichts weiter als immer dorthin zu fahren wo sie gebraucht wird. Wenn ein AUV ein Navigations-Update benötigt ist die SC möglichst zeitnah zur Stelle, führt dann ein Update durch, und fährt anschliessend wieder woanders hin

- Die Seelage ist befriedigend. Die Auswirkungen vom Zyklon "Markus" sind merkbar aber nicht beeinträchtigend


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 15:13
Zitat von hawakhawak schrieb:ist doch nichts einfacher, als den anderen Piloten mittels Droge, Medikament oder Gift aus dem Rennen zu nehmen, anschließend einen medizinischen und/oder technischen Notfall zu deklarieren und zumindest eine ganze Zeit lang Ruhe an Bord zu haben. ...
Das ist aber ein sehr schwacher Plan. Wieso sollte denn der andere Pilot, wer auch immer von beiden das ist, das Zeug trinken/essen/schlucken? Woher weiß der Entführer welche Dosis er nehmen muss? Welches Medikament? Oder woher hat er Gift? Einen Todeskampf kann er im Cockpit nicht zulassen, d.h. die Dosis muss hoch sein. Also wird hier der Tod des anderen in Kauf genommen.

In dem Fall scheidet Shah im Grunde aus, denn der war bei den letzten Funksprüchen ganz ruhig und entspannt. Das schafft man aber nicht, wenn man jemanden umbringen will.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 16:14
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:In dem Fall scheidet Shah im Grunde aus, denn der war bei den letzten Funksprüchen ganz ruhig und entspannt. Das schafft man aber nicht, wenn man jemanden umbringen will.
Erstens sind die Funksprüche meines Erachtens kaum geeignet, irgendwelche Schlussfolgerungen über die psychischen Zustände der Piloten zu erlauben.

Zweitens hat Shah - wenn er es denn war - gerade 60 Sekunden nach seinem "Good Night" den Transponder abgestellt, d.h. die Entführung war bereits in der Entwicklung. Das hat ihn ja dann offensichtlich auch nicht nervös werden lassen.

Drittens ist es - für den Kapitän erst recht - aus meiner Sicht ziemlich einfach, dem Kopiloten - der auch noch auf seinem Abnahmeflug war - 'zur Feier des Tages' ein lecker Tässchen Tee anzubieten, das ordentlich mit k.o.-Tropfen versehen war. Wo ist da das Problem?

Ich sage nirgendwo, dass der eine den anderen blitzschnell kaltblütig umgebracht hat, im Gegenteil bin ich davon überzeugt, dass alle Personen an Board bis mindestens 19:00 Uhr noch am Leben waren.

Nochmal: Wir wissen tatsächlich so gut wie nichts, um die Frage nach Motiv und Ablauf beantworten zu können. Außerdem sind alle Aussagen zu beteiligten Personen nichtmal auf dem Niveau einer Ferndiagnose.

Trotzdem scheint MH370 nicht einer zufälligen Abfolge von Ereignissen unterworfen gewesen zu sein, sondern vielmehr wurde hier ein Plan durchgezogen. Und zwar ein ziemlich ausgefuchster Plan.

Da ist die Übernahme der vollständigen Kontrolle über das Flugzeug bei entsprechender Vorbereitung nun wirklich das kleinste Problem.

(ich gebe zu, dass diese Theorie Shah als Täter geradezu unvermeidlich macht. Das tut mir leid, insbesondere weil ich beim (Fern-)Studium seiner Person nicht den allerkleinsten Hinweis darauf gefunden habe, dass er zu so etwas auch fähig wäre. Ein weiterer Punkt, der die Theorie wackeln lässt...)


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 17:41
Zitat von hawakhawak schrieb:Erstens sind die Funksprüche meines Erachtens kaum geeignet, irgendwelche Schlussfolgerungen über die psychischen Zustände der Piloten zu erlauben.

Zweitens hat Shah - wenn er es denn war - gerade 60 Sekunden nach seinem "Good Night" den Transponder abgestellt, d.h. die Entführung war bereits in der Entwicklung. Das hat ihn ja dann offensichtlich auch nicht nervös werden lassen.

Drittens ist es - für den Kapitän erst recht - aus meiner Sicht ziemlich einfach, dem Kopiloten - der auch noch auf seinem Abnahmeflug war - 'zur Feier des Tages' ein lecker Tässchen Tee anzubieten, das ordentlich mit k.o.-Tropfen versehen war. Wo ist da das Problem?

Ich sage nirgendwo, dass der eine den anderen blitzschnell kaltblütig umgebracht hat, im Gegenteil bin ich davon überzeugt, dass alle Personen an Board bis mindestens 19:00 Uhr noch am Leben waren.

Nochmal: Wir wissen tatsächlich so gut wie nichts, um die Frage nach Motiv und Ablauf beantworten zu können. Außerdem sind alle Aussagen zu beteiligten Personen nichtmal auf dem Niveau einer Ferndiagnose.

Trotzdem scheint MH370 nicht einer zufälligen Abfolge von Ereignissen unterworfen gewesen zu sein, sondern vielmehr wurde hier ein Plan durchgezogen. Und zwar ein ziemlich ausgefuchster Plan.

Da ist die Übernahme der vollständigen Kontrolle über das Flugzeug bei entsprechender Vorbereitung nun wirklich das kleinste Problem.

(ich gebe zu, dass diese Theorie Shah als Täter geradezu unvermeidlich macht. Das tut mir leid, insbesondere weil ich beim (Fern-)Studium seiner Person nicht den allerkleinsten Hinweis darauf gefunden habe, dass er zu so etwas auch fähig wäre. Ein weiterer Punkt, der die Theorie wackeln lässt...)
Dabei gibt es zwei größere und eine Reihe kleinerer Probleme, die eine einzelne Person kaum bewältigen kann. Erstens ist es immer gefährlich, wenn jemand im Cockpit einfach so umkippt. Das ist ein sensibler Bereich, da will man niemanden haben der aus den Latschen kippt und dabei ggf. ein Dutzend Schalter berührt.

Zweitens müsste der bewusstlose Mann irgendwo hin gebracht werden. Ihn einfach im Cockpit, ggf. im Pilotensitz zu lassen würde den Täter starkem emotionalen Stress aussetzen. Shah hat so etwas noch nie zuvor getan und sein Gewissen kann niemand ausschalten. Jedenfalls nicht ohne Training. Zudem müsste Shah all das vor der restlichen Crew verheimlichen. Auch nicht so einfach. Wie will er einen Angriff abwehren, wenn er gerade seinen Copiloten zum nächsten Sitz schleppt? Shah war schon älter, Raucher und nicht gerade groß. Körperliche Auseinandersetzungen musste er auf alle Fälle vermeiden.

Na ja, und die enge Wende sowie der Kurs über Kota Bharu und Penang sprechen auch nicht dafür, das hier jemand unbemerkt verschwinden wollte. Eher für einen geplanten Anschlag oder eine klassische Entführung. Aber in dem Fall fehlen die Forderungen bzw. eben der Anschlag. Denn nach Penang flog MH370 aufs Meer hinaus.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 17:47
Bei der Anwendung von "KO-Tropfen" bin ich auch eher skeptisch. Das ist doch eher eine urban legend, die vielleicht in Verbindung mit Alkohol vorkommt. In der Praxis dürfte alleine die Dosierung schon sehr schwierig sein. Hätte sich z.B. ein Pilot unwohl oder sogar in einer Nötigungssituaton geführt, hätte er dies bei den Funksprüchen kommunizieren können. So schnell setzt die Wirkung auch nicht ein. Insgesamt sehr unberechenbar.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 18:05
@Anaximander
@Ahmose

Leute, ich bin auch kein Arzt und die These ist nur ein möglicherweise bescheidener Versuch, eine Version des Ablaufs aufzustellen, die so oder so ähnlich hätte stattfinden können.

Ob das jetzt Hydroxphenolpanatin-Tropfen in 440E Dosierung waren oder sonstwas, ist doch völlig egal.
Shah hat in dieser Version den Copiloten irgendwie handlungsunfähig gemacht.

Und warum sollte der Copilot umfallen??? Meistens sitzen die Herrschaften auf ihren Plätzen. Shah hatte ausreichend Zeit, einen geeigneten Moment für die Aktion abzuwarten.
Anschließend hat er halt dem Kabinenpersonal erzählt, dass sein Copilot einen Zusammenbruch oder Infarkt oder sonstwas erlitten hat, als die technischen Probleme auftraten und die haben ihn dann erstmal im Business-Bereich abgelegt.

Die hatten nicht die geringste Ahnung, dass Sha die Maschine entführen will - im Gegenteil musste der arme Kerl mit einem Weichei als Copilot und einer zickigen Maschine fertig werden.

Ich bin mir sicher, geschickt durchgeführt hält so ein Bluff locker für 2-3 Stunden durch...


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 18:12
@DearMRHazzard schrieb:
@Anaximander sieht fast immer alles anders als ich
Es geht mir aber lediglich darum, Hypothesen zu testen, also Gegenargumente zu finden.

In dem konkreten Fall sehe ich auch das Problem, dass die Reiseflughöhe nur wenige Minuten vor der Wende erreicht wurde. In dem beschreibenen Fall wäre es nur glaubhaft erschienen, nach Kuala Lumpur zurückzukehren, um dort zu landen. Man kann sich also schnell ausrechnen, dass - wenn mehrere Minuten vergangen sind und immer noch keine Reduzierung der Höhe erfolgt - dies eben nicht so gewünscht war. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der erste Verdacht schöpft. (und z.B. versucht mit dem Boden zu kommunizieren oder dgl.)


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 18:23
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:In dem konkreten Fall sehe ich auch das Problem, dass die Reiseflughöhe nur wenige Minuten vor der Wende erreicht wurde.
20 Minuten vorher würde ich nicht als "wenige Minuten vor der Wende......" bezeichnen.

@hawak

Das was Du schreibst macht sehr viel Sinn. So könnte es auch gewesen sein.

Auch denkbar aber eher unwahrscheinlich : Die beiden haben möglicherweise das Ding zusammen gedreht. Eine Amokflug-Combo im Cockpit.

Im Januar und Februar 2014 haben sich die beiden 6 SMS-Nachrichten geschickt. Davor gab es nie Kontakt zwischen den beiden. Ich weiss, ist extrem dünn alles. Ich wollte es nur mal erwähnen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 18:34
Ja gut, 20 Minuten, aber ganz müsste auch noch zwischen den Funksprüchen koordiniert werden. Sobald ein medizinischer Notfall vorliegt, müsste ja wohl gleich umgekehrt werden. 2-3 Stunden ohne Verdacht zu schöpfen? So lange hat der Flug bis dahin gar nicht gedauert.

Kooperation zwischen beiden Piloten: aber dann wohl doch nicht als geplanter "Amokflug", wie sollte man dafür Interessenten gewinnen?


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 18:37
Zitat von hawakhawak schrieb:Leute, ich bin auch kein Arzt und die These ist nur ein möglicherweise bescheidener Versuch, eine Version des Ablaufs aufzustellen, die so oder so ähnlich hätte stattfinden können.
Kein Problem. Shah hatte wohl die besten Möglichkeiten das Flugzeug zu entführen, aber es passt vieles nicht zusammen.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Kooperation zwischen beiden Piloten: aber dann wohl doch nicht als geplanter "Amokflug", wie sollte man dafür Interessenten gewinnen?
Es wäre schon sehr seltsam, wenn zwei Amokpiloten in der gleichen Firma arbeiten und dann auch noch im gleichen Flugzeug sitzen. Ich denke diese Möglichkeit können wir ausschliessen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 18:52
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Sobald ein medizinischer Notfall vorliegt, müsste ja wohl gleich umgekehrt werden
Stimmt, der Entführer hat sich nicht an die Regeln gehalten :D

Ich versuch's nochmal: Hamid war schon im Reich der Träume, als die technischen Probleme vorgeschoben wurden. Das hat bis dahin natürlich niemand vom Kabinenpersonal mitbekommen, wie auch?

Er hat dann vor dem Personal die Reihenfolge der Ereignisse umgedreht, den Copiloten aus dem Cockpit schaffen lassen und den angeblichen Rückflug nach KUL angekündigt. Der Kapitän ist der absolute Boss an Bord eines Flugzeuges. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass irgendjemand bei dieser Story gesagt hätte: Moment mal, Käpt'n, sie entführen gerade dieses Flugzeug.

Shah konnte sogar jemanden vom Kabinenpersonal mit ins Cockpit nehmen, um den Eindruck schwerer technischer Probleme noch deutlicher zu illustrieren, nach dem Motto: "Sie beobachten hier jetzt dieses Display und lesen mir die Meldungen darauf vor!".

Kein Mensch hätte in dieser Situation geahnt, dass das alles nur ein Täuschungsmanöver ist.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 18:53
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Kooperation zwischen beiden Piloten: aber dann wohl doch nicht als geplanter "Amokflug", wie sollte man dafür Interessenten gewinnen?
Ich sagte ja : Ist sehr dünn alles.

Was aber nicht dünn ist das ist bekanntlich das unmögliche Verhalten von MAS in jener Nacht.

Da meldet sich das MAS Operation Center nur ein einziges Mal um 18:40 UTC per Satellitentelefon und dann um 23:15 UTC noch ein zweites Mal. Mehr war in jener Nacht/Morgen nicht drin seitens MAS-OP.

Der MAS-Operation-Manager YAU WING LIM war aber dennoch sagenhaft aktiv die beiden Piloten auf anderem Wege zu erreichen, und zwar, jetzt bitte nicht lachen, über Handy. So hat es dieser MAS-OP-Manager tatsächlich fertig gebracht die beiden jeweils 3x (insgesamt 6x !!!!!) kontaktieren zu wollen über die Handy´s der beiden Piloten zwischen 04:48 MYT (20:48 UTC) und 08:48 MYT (00:48 UTC).

In 4 Stunden 6 Anrufe auf die Handy´s für beide Piloten, während in rund 7.5 Stunden nur 2 SATCOM-Anrufe möglich waren seitens MAS.

Logik ? Nicht vorhanden. Wenn die beiden Piloten nicht über SATCOM antworteten wieso dachte sich dann der MAS-Operation-Manager sie würden es vielleicht über ihre Handy´s tun auf 35.000ft Flughöhe ?

Wer hier gute Absichten in diesem seltsamen Verhalten ableiten will der müsste zu dem Schluss kommen : Was für Amateure waren das eigentlich bei MAS-OP in jener Nacht ?

Wer hier böse Absichten in diesem seltsamen Verhalten ableiten will der müsste zu dem Schluss kommen : YAU WING LIM hat Alibi-Anrufe durchgeführt. Er wusste ganz genau das er niemanden von den beiden erreichen würde über Handy.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 19:06
Um ganz tief in die VT-Kiste zu greifen: ab 4:48 könnte es berechtigte Erwartung gegeben haben, dass die Piloten wieder zu erreichen sind.

Es könnte aber auch mit dem Eintreffen von Dunleavy zusammenhängen:

https://www.standard.co.uk/lifestyle/london-life/the-plane-truth-malaysia-airlines-boss-hugh-dunleavy-on-what-really-happened-the-night-flight-mh370-9556444.html


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.03.2018 um 19:20
@Anaximander

Was Dunleavy da damals erzählt hat ist doch auch kompletter Schwachsinn gewesen. Alles voller sagenhafter Widersprüche.

Über "soziale Netzwerke" will er angeblich die Information (in Form eines Gerüchtes) erhalten haben das MH370 in Nanning (China) gelandet wäre ? Wie sollte das denn gehen ? Kein Mensch ausserhalb der ATCC´s und MAS und meinetwegen weiteren Regierungsbehörden wusste das MH370 verschwunden war um 05:00 Uhr morgens MYT. MH370 wurde erst um 06:15 Uhr planmässig in Peking erwartet. Die offizielle Bekanntgabe für die Öffentlichkeit das der Flieger verschwunden war erfolgte sogar erst um kurz nach 07:30 MYT.

Wie sollen hier also mitten in der Nacht irgendwelche Idioten auf "sozialen Netzwerken" davon gewusst haben das man MH370 vermissen würde um auf Basis dessen sogar Fake-News streuen zu können ?


melden