Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.539 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 10:41
@Anaximander

Laut Abschlussbericht hat sich Shah wohl im Ausland mit Medikamenten versorgt
(ich weiß - es waren wohl Schmerzmittel und es ist nicht bewiesen bzw. geklärt das diese u.U. Psychosen auskönnen können)

Und die Tatsache das er politisch gegen seine aktuelle Regierung eingestellt war und einen "Rebellenführer" unterstützt hat ist auch ein sehr dünnes Argument … aber es ist eines !

Aber wenn der Kurs von MH370 wirklich so technisch versiert verschleiert wurde - wenn nicht von Shah von wem denn sonst ? Wer sollte denn sonst solche tiefergehenden Infos und Kenntnisse über eine 777 haben ?

Ich lass mich da gern von etwas anderem überzeugen ... aber von was ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 12:36
Zitat von Torric63Torric63 schrieb:Aber wenn der Kurs von MH370 wirklich so technisch versiert verschleiert wurde - wenn nicht von Shah von wem denn sonst ? Wer sollte denn sonst solche tiefergehenden Infos und Kenntnisse über eine 777 haben ?
Genau so ist es. Auf den Abschlussbericht kann man im Grunde genommen keinen roten Heller setzen, er ist eigentlich eine Farce. Natürlich will man den Piloten nicht belasten solange es nur Indizien gibt. Aber für uns Aussenstehende sollte es doch offensichtlich sein wie schwer diese Indizien wiegen.

Man braucht ja z.B. nur den verdichteten zeitlichen Ablauf vom letzten Funkspruch, dem unsichtbar machen bis zum U-turn in Betracht ziehen, wer soll das denn getan haben ausser Shah? Ansonsten bitte mal für diesen Ablauf ein realistisches Alternativszenarium angeben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 14:37
hawak schrieb (Beitrag gelöscht):Bin ziemlich geschockt, weil ich erst letzten September einen Rundflug mit JU-Air von Egelsbach bei Frankfurt mitgemacht habe
ist ja auch fast nicht nachzuvollziehen dass ausgerechnet eine Ju52 abstürzen soll, die galt doch als so was ähnliches wie die Titanic der Lüfte, quasi unsinkbar.... selbst in Stalingrad unter heftigstem Feindbeschuss hat sie noch die letzten Soldaten evakuiert.... Ich kann mir fast nicht vorstellen, was da passiert sein könnte. Ein Triebwerksausfall tut der gar nichts und selbst bei Ausfall von beiden kann sie immer noch recht anständig gleiten.... Es erinnert mich ein bisschen an das Concorde Unglück: in Jahrzehnten kein einziger Unfall und dann fährt sie über ein Teil was ein anderes Flugzeug verloren hat und die Katastrophe ist da.

Aber mit MH 370 hat das ganze wohl ziemlich wenig zu tun.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 15:37
@passato

Dazu kommt die Wende zurück nach Malaysia ohne Autopilot-Navigation.

Die Jungs aus Malaysia hatten eine harte Zeit im Simulator um die Wende innerhalb von 130 Sekunden zu reproduzieren. Sie kamen nah heran und benötigten 148 Sekunden, dafür haben sie immerhin einen Bank-Angle fliegen müssen von 35° (Maximum-Bank-Angle in LNAV-Mode liegt bei 25°). Der MH370-Superpilot wird demnach noch ein wenig extremer geflogen sein als die Jungs im Simulator, mit noch weniger Geschwindigkeit und noch höherem Bank-Angle. Viel fehlte da vermutlich nicht um einen Stall herbeizuführen.

Allerdings verursacht diese Wende ein weiteres Problem :

Warum wurde die Wende so eng geflogen ? Stand der Täter etwa unter Zeitdruck ? Falls ja, warum ?


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 15:40
Der Bank Angle war bei 30-32 Grad, da Sitzung 5 die am nächsten kommende war. So verstehe ich es. (327, c)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 15:43
@Anaximander

Für diese Session benötigten sie aber 160 Sekunden. In Session 6 waren sie 12 Sekunden schneller (höherer Bank-Angle, niedrigere Geschwindigkeit).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 15:44
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Warum wurde die Wende so eng geflogen ?
Es ist auch deshalb seltsam weil es auf jeden Fall die Aufmerksamkeit der Passagiere erregt haben wird.

Aber vielleicht war es wie ich weiter oben schrieb, es war ihm in dem Moment sowieso alles egal und er hat einfach mal die Grenzen der 777 in jeder Hinsicht austesten wollen, wenn man sowieso einen Suizid vorhat gilt ja "nach mir die Sintflut", wer weiss was er später noch für andere Flugmanöver geflogen ist..... nur so zum Spass.... vielleicht hat er ja sogar gehofft, bei einem davon abzuschmieren, wäre als Abgang ja nicht das schlechteste.

Im übrigen sehe ich im Moment sogar eine Parallele zu dem schweizer Ju52 Absturz. Sie soll sich senkrecht in den Boden gebohrt haben, da bleibt meiner Meinung nach auch nicht viel mehr übrig als Piloten Suizid.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 15:50
@DearMRHazzard

Es ist mir nicht ganz klar, worauf sich die 2 Min 10 Sek beziehen. Der Bericht ist hier mal wieder ein Beispiel der Unklarheit. Session 6 mit bank angle von 35 Grad hat aber eine wesentlich geringere Ausgangsgeschwindigkeit. Daher wird im Ergebnis auf Session 5 verwiesen, die am nächsten komme.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 15:56
Zitat von passatopassato schrieb: Sie soll sich senkrecht in den Boden gebohrt haben, da bleibt meiner Meinung nach auch nicht viel mehr übrig als Piloten Suizid.
ok, ich korrigiere mich hier: das wäre eine Möglichkeit. Es könnte sich aber z.B. auch das Höhenruder verklemmt haben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 16:02
@Anaximander

Ich verstehe es so das die Wende in 130 Sekunden ausgeführt wurde. Das zeigen die Radardaten. Diese Wende konnte in Session 5 reproduziert werden. Allerdings wurde der Exit-Waypoint erst nach 160 Sekunden erreicht. In Session 6 wurde das gleiche Resultat erzielt, wobei der Exit-Waypoint nach 148 Sekunden erreicht werden konnte. Während Session 6 aktivierte sich der Stick-Shaker (Stall-Warning).

Fazit : Die Wende wurde demnach vom MH370-Piloten kontrolliert knapp unterhalb der Grenze zum Stall ausgeführt.

Die Wende wurde demnach ausgeführt mit 30-32° Bank-Angle und 475 Knoten Groundspeed. Der "rote Bereich" für dieses Manöver lag bei 35° Bank-Angle und 425 Knoten Groundspeed.

Der MH370-Pilot blieb somit 3-5° und 50 Knoten unterhalb des "roten Bereichs". Ich denke jedem sollte klar sein das nur ein erfahrener Pilot diese Wende ausgeführt haben kann der genau wusste wo die Grenzen der B777-200ER liegen. Shah ist hier der Topkandidat der diese Wende ausgeführt haben könnte. Danach kommt Hamid und dann niemand mehr.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 16:14
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Die Wende wurde demnach ausgeführt mit 30-32° Bank-Angle und 475 Knoten Groundspeed. Der "rote Bereich" für dieses Manöver lag bei 35° Bank-Angle und 425 Knoten Groundspeed.
Anzumerken sei hier noch das die Wende offenbar so geflogen wurde um möglichst keinen Speed dabei zu verlieren. Bis zum Rechtsturn Richtung BITOD betrug die Geschwindigkeit 474 Knoten. Als dann dieser Rechtsturn eingeleitet wurde sank die Geschwindigkeit auf 471 Knoten, und mit dem Linksturn erhöhte sich die Geschwindigkeit dann wieder fast auf den Eingangswert auf 475 Knoten (+1 Knoten).

Das war extrem professionelles Fliegen eines Profis. Kein Zweifel.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 16:16
Und die Passagiere haben es definitiv gemerkt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 16:23
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Das war extrem professionelles Fliegen eines Profis. Kein Zweifel.
Warum?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 16:29
@Anaximander

Auf jeden Fall.

Aber spielte das irgendeine besondere Rolle ? Ich denke nicht, denn was sollten sie dagegen tun ?

Selbst wenn sie es nicht gemerkt hätten, ab ca. 17:45-18:00 UTC hätten einige Passagiere die sich für Astronomie interessierten die Sonnenstrahlen vermisst auf der 2 Uhr Position (Rechts vorn). Sollte ein Passagier das Bedürfnis gehabt haben zur hinteren Bordtoilette zu gehen und hätte die Sonnenstrahlen plötzlich links hinten (ca. 8 Uhr Position) entdeckt hätte er sicherlich einen Flugbegleiter gerufen und sehr interessante Fragen gestellt.

Um allerspätestens 19:15 UTC wäre in jedem Fall aber die schiere Panik ausgebrochen wenn die Passagiere die Sonnenstrahlen auf der völlig verkehrten Seite (links) beobachtet hätten. Die Sonnenstrahlen hätten auf der rechten Seite auftauchen müssen wenn der Flug nach Peking planmässig verlaufen wäre.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 16:44
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Warum wurde die Wende so eng geflogen ? Stand der Täter etwa unter Zeitdruck ? Falls ja, warum ?
Selbst wenn ja - sind es Aufwand und Risiko wert, wenn man die Möglichkeit hat, einfach und bequem per Autopilot zu wenden? Was wäre der zeitliche Vorteil eines solchen Manövers gewesen? Gegenüber dem dem Ergebnis von session 2 etwas mehr als anderthalb Minuten, vielleicht auch zwei. Nicht gerade viel, wenn man noch ein paar Stunden bis zum SIO vor sich hat. Falls es bei IGARI Zeitdruck gab, müsste er demnach enorm gewesen sein. Das klingt eher nach einer hektischen Maßnahme und eigentlich gar nicht professionell.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 17:07
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Was wäre der zeitliche Vorteil eines solchen Manövers gewesen?
Ein Erklärungsversuch......

MH370 befand sich zu diesem Zeitpunkt innerhalb möglicher primärer Radarortung. Ein Täter auf der Flucht möchte sich naturgemäß so schnell wie möglich jeglicher Beobachtung und Verfolgung entziehen, ganz besonders dann wenn sein Fluchtweg auch noch direkt durch "die Höhle des Löwen" (Festland Malaysia) führt wie in unserem Fall hier. Wenn er dabei die Zeit um bis zu 1.5 Minuten verkürzen konnte dann wäre es clever gewesen diese Möglichkeit auch zu nutzen.

Das würde wieder für eine geplante Maßnahme sprechen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 17:21
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ein Täter auf der Flucht möchte sich naturgemäß so schnell wie möglich jeglicher Beobachtung und Verfolgung entziehen
Sich der Beobachtung entziehen war auf diese Weise nicht möglich, man flog ja sowieso mitten "in die Höhle des Löwen" hinein. Beobachtet wird man da entweder zu jedem Zeitpunkt oder gar nicht (wenn keiner hinguckt). Macht also wenig Sinn denke ich. Bzgl. Verfolgung kommt eigentlich nur eine militärische Abfangaktion in Betracht. Hätte man sich dem wirkungsvoll entziehen können, wenn man 1,5 Minuten früher auf Butterworth zufliegt? Ich weiß es nicht, aber es klingt irgendwie nicht wirklich effektiv.

Die Hinweise auf eine manuell am Limit geflogene Wende lassen mich eher vermuten, dass hier eben kein kühl kalkulierender und erfahrener ziviler Flugkapitän am Werk war, sondern eher sowas wie ein Draufgänger.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 17:31
@allmyjo

Naja, wenn die Wende per Autopilot ausgeführt worden wäre dann wäre MH370 ca. 1.5 Minuten länger auf den primären Radarsystemen zu sehen gewesen. Zeit einsparen ist immer richtig wenn das Vorhaben selbst nicht negativ beeinflusst wird dadurch. Gefährlich schien das alles auch nicht zu sein, denn der Täter trieb die Maschine offenbar nie in den roten Bereich sondern blieb stets knapp drunter bei der Wende.

Aus heutiger Sicht wären 1.5 Minuten mehr oder weniger aber völlig egal gewesen. Damals sah die Sache möglicherweise anders aus aus Sicht des Täters.

Abgesehen davon habe ich aber auch den Verdacht das die manuell durchgeführte Wende noch einen anderen Grund gehabt haben könnte. MH370 sollte möglicherweise zeitlich punktgenau bestimmte geographische Positionen einnehmen. Da hätten vielleicht 1.5 Minuten Verzögerung Probleme verursacht. An dem Problem arbeite ich noch.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 17:44
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Aus heutiger Sicht wären 1.5 Minuten mehr oder weniger aber völlig egal gewesen.
Ja, genau. Wenn man gleich mehrere militärische und zivile PSR quasi direkt überfliegt, sich dabei auf die Ignoranz des Personals verlässt und anschließend 6 Stunden langatmig dem sicheren Tod entgegensteuert, machen 1,5 Minuten keinerlei Unterschied. Zeitdruck kann man eigentlich nur annehmen, wenn es ein noch unbekanntes anderes Ziel gab. Das müsste dann relativ nah bei oder noch in Malaysia gelegen haben, denn je länger der Flug dauert, desto geringer die Bedeutung einzelner Minuten.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.08.2018 um 18:02
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:lassen mich eher vermuten, dass hier eben kein kühl kalkulierender und erfahrener ziviler Flugkapitän am Werk war
Wozu sollte ein sonst kühl kalkulierender erfahrener Flugkapitän sich noch an die Vorschriften der zivilen Luftfahrt bzw die Weisungen seiner Fluggesellschaft halten wollen, wenn er sowieso hat sich umzubringen?

Im Gegenteil, das lädt doch geradezu dazu ein, einmal die Grenzen voll auszutesten. Was man sonst nie durfte. Hier hatte er die Möglichkeit dazu.

Wenn jemand als Geisterfahrer auf Selbstmordmission ist, ist es ihm bestimmt auch schietegal ob er die Geschwindigkeitsbegrenzung und andere Verkehrsregeln einhält, im Gegenteil, er wird dann mal so richtig voll Stoff geben. So ähnlich wird es bei Shah auch gewesen sein. Er hatte es wahrscheinlich im Simulator schon probiert und wollte mal sehen wie das in echt so klappt.


melden