Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.547 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2018 um 22:41
Zitat von passatopassato schrieb:Es spricht aber leider noch ein weiteres logisches Argument dagegen, was die Wahrscheinlichkeit weiter runterdrückt:

Haben die Entführer "zufällig" genau zu dem Zeitpunkt zugeschlagen als Shah seinen letzten Funspruch abgesetzt hatte? Das wäre ein merkwürdiges Zusammentreffen von Ereignissen. So funktioniert die wirkliche Welt aber nicht. Es ist viel wahrscheinlicher dass Shah den letzten Funkspruch absichtlich ganz kurz vor dem Verschwinden abgegeben hat als dass die Entführer zufällig den Moment seines letzten Funkspruchs getroffen haben.

Die Wahrscheinlichkeit steigt aber enorm wenn er sich das im Vorhinein genauso vorgenommen hat: Funkspruch abgeben, Transponder ausschalten, Wenden. Er ist einfach seinem Plan gefolgt und hat ihn eins zu eins umgesetzt.
Es kann durchaus Zufall gewesen sein. Aber vielleicht waren sie bereits als normale Besucher im Cockpit und haben ihn einfach nur ausreden lassen. Dann schlugen sie zu. Möglichkeiten gibt es viele. Es kann natürlich Absicht gewesen sein die Maschine genau zu diesem Zeitpunkt, also nach der Abmeldung von Kuala Lumpur und vor der Anmeldung in Saigon, zu übernehmen. Wenn sich die Entführer mit den Flugprozeduren und Abläufen halbwegs auskannten, wäre das relativ leicht umzusetzen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2018 um 22:48
Der gesamte Flugverlauf ist ein Watsche gegen Malaysia.
Und Malaysia hat es voll abbekommen, wie man an der Hilfslosigkeit des Abschlussberichtes und des vorherigen Handelns sieht.
Keiner hat angeblich Schuld, obwohl alle gepennt haben. Und wenn man den Bericht aufmerksam liest, dann steht da als Aussage ein großes Versagen aller Beteiligten (Militär, Malaysia-Airline und zivile Behörden).
Wenn man so viele Fehler macht, dann gefährdet dies die Nationale Sicherheit immens. Also muss man auf Zeit spielen, um die Lücken nicht zu schnell öffentlich zu machen (und um sie zeitnah schließen zu können). Malaysia MUSSTE also im Sinne der Inneren Sicherheit eine Verzögerungstaktik in der Informationspolitik anwenden, weil sie an der Nase (von einem Regimegegner!) herum geführt wurden. Vielleicht aber waren sie sogar gar nicht in der Lage alles zu koordinieren, was ja noch schlimmer wäre. Das zu bestätigen, wird keine (von sich maßlos überzeugte) Regierung machen. Und weil die Innere Sicherheit so wichtig ist, tritt alles andere in den Hintergrund. Und natürlich mussten auch einige Politiker (insbesondere der Verteidigungsminister) ihren A.... retten.

Es war eine geplante Entführung, die aber anders enden sollte. Ein "Rundflug" um Malaysia und keiner bekommt es mit. Das wäre doch ein schönes Motiv, um die Regierung mit ihrer Unfähigkeit an den Pranger zu stellen.
Vielleicht haben nicht alle Passagiere dafür das nötige "Verständnis" aufbringen können. Vielleicht hat sich Shah aber auch bei der Spritmenge verzockt. Sicherlich war aber eine Veröffentlichung nach einer hübschen Landung geplant.

Soweit meine Theorie, die ich allerdings jetzt noch mit einem ausgewählten Landeplatz mit der entprechenden Spritmenge belegen müsste. Und schon sind wir wieder bei einem Spritmodell, das Shah sicherlich hatte. Und die Pings bekommen wir auch noch irgendwie in dieses Modell rein.

Hübsche Idee, aber weiter bringt es uns auch nicht ..............


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 00:15
Zitat von flybywireflybywire schrieb:Es war eine geplante Entführung, die aber anders enden sollte. Ein "Rundflug" um Malaysia und keiner bekommt es mit. Das wäre doch ein schönes Motiv, um die Regierung mit ihrer Unfähigkeit an den Pranger zu stellen
Interessante Idee aber man muss das Ganze wieder mal im Detail weiterspinnen um die tatsächliche Plausibilität auf die Probe zu stellen.

Was wäre denn aus Shah geworden wenn es so war.

Sobald er irgendwo gelandet wäre, wäre er über kurz oder lang festgenommen worden und wegen Entführung von 238 Menschen und Gefährdung des Luftverkehrs angeklagt worden um danach mehrere Jahre im Gefängnis zu schmoren. Ich denke davor hätte ihn nicht mal ein Asylantrag in Australien bewahrt, denn bei so einem schweren Vergehen wäre er mit Sicherheit ausgeliefert worden.

Des weitern wären etliche Zivilklagen in Millionenhöhe auf ihn zugekommen von den Paxen die wegen der Entführung eine Unterschrift auf einen Millionendeal verpasst haben, Schmezensgeld für die ausgestandenen Ängste, verpasste Anschlussflüge etc. pp.

Kurz und gut, er wäre seines Lebens nicht mehr froh geworden.

Hätte er tatsächlich ein sehr komfortables Leben gegen ein komplett ruiniertes Leben eingetauscht nur wegen einer ziemlich uneffektiven politischen Demonstration? Ich wage es zu bezweifeln.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 08:07
Die jüngsten Ereignisse vor dem Start könnten für eine Erklärung dienen. Auch wenn es sich um eine geplante Tat handelt, könnte der Auslöser dafür ein spontanes Ereignis sein.
Es passt auch gut zu Shas Profil, dass er einen (oder mehrere Pläne) Plan im Kopf hatte und diesen nur bei Bedarf abrufen musste.
Das Gebiet um seinen Heimatflughafen kannte er ja in und auswendig. Der Verlauf der Luftstraßen war ihm sehr bekannt.
Wenn so etwas spontan ausgelöst wird, macht sich der Ausübende über die Folgen vorher zwar einen Kopf, nicht aber mehr in der sich (aus seiner Sicht perfekt anbietenden) Situation.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 10:31
@passato

Einige Wochen vor MH370 gab es einen äthiopischen Piloten, der in der Schweiz Asyl suchte und dabei ebenfalls eine Schwäche der Luftverteidung ausnutzte. Als Grund gab er politische Verfolgung an.

Auf seinem facebook-account sah Zaharie sich ebenfalls politisch verfolgt ("Pru 13 over, so its time they try to dismantle us. We r not going to be quiet"). Es ist jedenfalls bekannt, dass Dissidenten in Malaysia verhaftet wurden und sofern im Staatsdienst (etwa als Pilot) dann auch ihren Job verlieren.

Ansonsten gilt der Grundsatz: wer nicht hat, dem kann auch nicht genommen werden.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 11:48
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Einige Wochen vor MH370 gab es einen äthiopischen Piloten, der in der Schweiz Asyl suchte und dabei ebenfalls eine Schwäche der Luftverteidung ausnutzte. Als Grund gab er politische Verfolgung an
Du meinst also eine Entführung bei der er in Australien um Asyl bitten wollte?

Dann hat er aber die Spritmenge verdammt schlecht berechnet für die gewählte Route. Oder er hätte direkter fliegen müssen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 12:47
@passato

Bei der nördlichen Route (die nahe liegend ist, denn wie sollen die Trümmerteile sonst einige Monate später in tropischen Gewässern gewesen sein?) gab es viele Landemöglichkeit, v.a. in Indonesien (Java), den vorgelagerten Inseln von Australien und vielleicht sogar Learmonth, Australien.

Ein Selbstmord weit draußen erscheint bei dieser Route weniger wahrscheinlich.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 12:57
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:gab es viele Landemöglichkeit, v.a. in Indonesien (Java),
Wenn er in Indonesien um Asyl bitten wollte ist es sehr seltsam dass er vorher den Indonesischen Luftraum so akribisch gemieden hat. Dann hätte er ja am einfachsten gleich direkt nach Jakarta fliegen können.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:den vorgelagerten Inseln von Australien und vielleicht sogar Learmonth, Australien.
Learmonth war aber bei seiner seltsamen Route um Indonesien herum nicht erreichbar. Und auf den Inseln ist er ja auch ganz offensichtlich nicht gelandet. Also sehr merkwürdig falls er im Sinn hatte Asyl zu suchen. Im übrigen ist er ja bestimmt des öfteren auch ganz offiziell die Route von KL nach Melbourne oder Sydney geflogen, das wäre wohl eine viel einfachere Möglichkeit gewesen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 13:01
@passato

Wurde hier schon alles durchgekaut, der Ethiopian Airlines Pilot sollte auch nicht in die Schweiz, sondern hat das Flugzeug dahin entführt. Bei einer regulären Landung hätte er auch keinen Anspruch auf Asylsuche gehabt.

In jedem Fall würde ich mal davon ausgehen, dass der erste Teil eine Brüskierung der malaysischen Luftraumüberwachung darstellen sollte - nur der Selbstmord passt dazu nicht wirklich.

Hast Du ausgerechnet, unter welchen Bedingungen Learmounth zu erreichen gewesen wäre?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 13:33
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Hast Du ausgerechnet, unter welchen Bedingungen Learmounth zu erreichen gewesen wäre?
Wenn man davon ausgeht dass ihm am 7. Ping ring der Sprit ausging ist es ja offensichtlich dass ihm Sprit für etwas über 1000km gefehlt hat um Learmonth zu erreichen. Wäre er aber nicht erst um Indonesien herumgeflogen, sondern auf direktem Weg über Java, hätte es aber sicher gereicht. Insofern passt "Asyl in Australien" mMn nicht mit der tatsächlich geflogenen Route zusammen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 14:19
@passato

Es ist schon klar, dass MH370 nicht gelandet ist :)

Das heißt aber nicht, dass es eine Landung nicht Teil des (ursprünglichen) Plans war (was eben die Alternative zu dem Suzid- oder Terrorismussznario ist).

Ich hatte mal die Abstände auf google earth gemessen, die Landung in Learmonth wäre durchaus drin gewesen, hängt natürlich ab von dem Zeitpunkt des final major turns. Und den Windverhältnissen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 15:12
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Das heißt aber nicht, dass es eine Landung nicht Teil des (ursprünglichen) Plans war (was eben die Alternative zu dem Suzid- oder Terrorismussznario ist).
Aber wenn es Teil des ursprünglichen Plans war, wieso flog er dann nicht gleicht von IGARI direkt nach Learmonth? Er musste doch wissen dass es mit dem Umfliegen von Indonesien dann nicht mehr reichen würde.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 15:15
@passato

Learmonth ist nur eine Möglichkeit unter Dutzenden.

Wenn der FMT bald nach dem Reboot erfolgte (die ursprünglich Annahme) hätte es wahrscheinlich aber auch bis dahin gereicht.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 15:24
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wenn der FMT bald nach dem Reboot erfolgte (die ursprünglich Annahme) hätte es wahrscheinlich aber auch bis dahin gereicht
Das glaube ich kaum, vielleicht gerade so auf der letzten Rille bei günstigsten Windverhältnissen ohne jeden Tropfen Reserve.

Von IGARI nach Peking ist es genauso weit wie nach Learmonth: ca. 1800 Nautical miles also etwa 3200km

Auf der gewählten Route, selbst bei günstigsten Annahmen über den FMT macht sind es aber mindestens 2500 Nm, also 4500km. Das sind also weit über 1000 Km mehr, in etwa die Distanz die ihm an Ende nach gefehlt hat falls er AU erreichen wollte.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 15:28
Es war noch ausreichend Reserve im Tank für die Ausweichflughäfen. Ich hatte es mal auf google earth ausgerechnet, dass es gerade noch hinkommen könnte; selbst wenn nicht, blieben immer noch mind. ein Dutzend Landeplätze.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 15:37
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Es war noch ausreichend Reserve im Tank für die Ausweichflughäfen
Welche Ausweichflughäfen meinst du, die in China?

In Australien gab es ja keine näheren als Learmonth auf dem Festland. Blieben also nur die Inseln.

Aber ich verstehe deinen Ansatz hier grundsätzlich nicht. Wir wissen doch dass er 1000km vor Australien abgestürzt ist also hat der Sprit ja offensichtlich nicht gereicht, egal welche Reserve und welchen FMT du annimmst. Oder meinst Du er hätte sich mit den Winden verschätzt und auf einen Rücken-Jetstream gehofft oder was ist dein Punkt hier?

MMn ist die grosse Diskrepanz von 1000km ein eindeutiges Indiz dass Australien nicht sein Ziel gewesen sein kann, so optimistisch kann man einfach nicht planen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 15:49
@passato

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten.

Eine ist etwa ein Vorfall (z.B. eine Hypoxie), welcher dann zu einem Weiterflug ohne Piloteneingriffe führte. Z.B. das kürzlich auf dem VI blog vorgestellte Cocos Island Szenario.

Dies wird jetzt etwas erschüttert durch die Befunde zum flaperon; allerdings sind diese auch nicht schlüssig, so hat das ATSB trotz Kenntnis der Befunde weiterhin einen Absturz nahe des Ringes für möglich gehalten.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 15:54
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Es gibt zahlreiche Möglichkeiten.
das erklärt mir aber den Punkt zu deiner Frage der Reichweite nicht.

Ist es nicht so ziemlich das einzige was wir mit Sicherheit wissen dass er in der Nähe des 7. Ping Rings abgestürzt sein muss?

Damit ergibt sich doch die tatsächliche Reichweite und jede Spekulation ob er Australien erreicht haben könnte erübrigt sich. Hat er nämlich nicht und hätte er auf der gewählten Route somit auch nicht können. Nur bei einem Direktflug von IGARI hätte er es geschafft.

Oder habe ich da etwas falsch in deiner Argumentationskette verstanden?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 16:00
@passato

Hast Du Dich mit dem Cocos Island Szenario auf dem VI-blog schon beschäftigt?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2018 um 19:36
Zitat von flybywireflybywire schrieb:... Wenn man so viele Fehler macht, dann gefährdet dies die Nationale Sicherheit immens. ...
Übertreibungen helfen uns aber auch nicht weiter. Das man nicht einfach so ein Passagierjet abschießt oder deswegen Amok läuft ist ja klar. Sicherlich wurden am Boden und auch beim Militär Fehler gemacht, aber deswegen sind sie ja nicht "Schuld". Schuld ist der oder die Entführer. Kontaktversuche gab es, also hätten die Entführer auch ihre Forderungen präsentieren können. Und das man eine Maschine nicht einfach so runterballert muss auch nicht unbedingt negativ gesehen werden.


melden