Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

19.05.2021 um 13:55
@MacLucky
Es ist alles möglich
Ich denke es gibt irgendwo große Organisationen die alles lenken es ist ein interessanter Gedanke daran zu denke das machen die Fäden ziehen in jedglicher Situation/Situationen


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

19.05.2021 um 13:56
Naja,lassen wir den Gedanken vielleicht so stehen!


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.05.2021 um 13:57
@MacLucky
Okay verstehe 👍🏻


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.05.2021 um 14:05
Zitat von tarentaren schrieb:Vielleicht liegt es an der Abschaltung der SDU (satellite data unit), diese wurde kurz nachdem letzten Radarkontakt in deiner Skizze erst wieder aktiviert.
Ist tatsächlich bisher an mir vorbeigegangen dass die wieder angeschaltet wurde, macht aber Sinn


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.05.2021 um 14:20
Zitat von TERMINALOSTERMINALOS schrieb:Es ist alles möglich
Ich denke es gibt irgendwo große Organisationen die alles lenken es ist ein interessanter Gedanke daran zu denke das machen die Fäden ziehen in jedglicher Situation/Situationen
Nein das ist nicht möglich. Es wurde ein großes Wrackteil auf der Insel Réunion gefunden, zudem war die 777 so lange in der Luft, dass der Treibstoff hätte leer sein müssen. Also kannst du davon ausgehen, dass die Maschine ins Meer gestürzt ist. In einem
Solchen Szenario hätte man die 777 auch wieder Richtung Land steuern müssen, wo Primärradar vorhanden ist, also wäre das Flugzeug dort höchstwahrscheinlich auch aufgefallen und abgefangen worden.

Dass alles von bösen Mächten gesteuert wird ist ein eher kindlicher Gedanke, bei dem logisches Denken und einfache Wissenschaft leicht das Gegenteil beweisen können. Eine weltumspannende Verschwörung ist schlichtweg garnicht möglich.

Als Pilot kann ich dir auch sagen, dass es seit dem 11. September so gut wie unmöglich ist, während des Fluges ins Cockpit einer Passagiermaschine zu gelangen. Bei dem, was an Flugzeugen unterwegs ist, ist es ebenfalls nur logisch, dass auch mal eins verschwindet. Das wären sehr, sehr enttäuschende böse Mächte, wenn die nur das machen, was sowieso in die Statistik passt. Und die nicht in der Lage sind Menschen zu töten ohne ein Flugzeug zu entführen. Dann haben sie ja nicht mehr Macht, als jeder der zahlreichen Flugzeugentführer der Geschichte.Von einer bösen Macht erwarte ich doch mehr.

Wenn man sich Politik und die Psychologie des Menschen anschaut, dann ist es nur logisch, dass die Welt so ist wie sie ist. Völlig zusammenhanglose Erfindungen von einer Bösen Macht, passen da leider nicht rein, sorry.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

19.05.2021 um 14:21
@latif_936
Alles klar dann weis ich Bescheid tut mir leid wie gesagt es war nur ein Gedanken und Theorien die mir im Kopf rumgingen


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

19.05.2021 um 14:26
Zitat von TERMINALOSTERMINALOS schrieb:Alles klar dann weis ich Bescheid tut mir leid wie gesagt es war nur ein Gedanken und Theorien die mir im Kopf rumgingen
Lass dich von solchen Gedanken nicht durcheinanderbringen. Dinge und Zusammenhänge sind meistens sehr einfach, wenn man genug Informationen darüber hat. Man muss sich immer an den Fakten und Hinweisen orientieren. Dann ergeben Dinge schnell einen Sinn.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.05.2021 um 20:47
Zitat von latif_936latif_936 schrieb:zudem war die 777 so lange in der Luft, dass der Treibstoff hätte leer sein müssen. Also kannst du davon ausgehen, dass die Maschine ins Meer gestürzt ist
Um mal auf die "Das größte Rätsel aller Zeiten hinterlassen wollen" -Theorie zurückzukommen:

Der (halbe) 00:19 Handshake sagt nichts anderes aus, als daß Satcom ab diesem Zeitpunkt dann endgültig Offline war.
Dieses "letzte Röcheln" wird nun jedoch so gewertet, als wäre zu diesem Zeitpunkt dann der Sprit ausgegangen.
Diese Annahme macht natürlich auch dadurch Sinn, daß das errechnete Performance Limit nur eine Minute davon entfernt liegt - quasi also ein Volltreffer.

Das Problem daran ist aber, daß aufgrund dieser Annahme dann ein Suchgebiet definiert wurde, in welchem sich MH370 nicht befand.

Nun wird hinter vorgehaltener Hand noch so argumentiert, daß MH370 dann eben aus dem bereits abgesuchtem Gebiet halt herausgesegelt sein muss.
Ja, das wäre theoretisch natürlich möglich.
Ich nehme an, die Gleitzahl ist bei einer B777 so um die 15.
Soll heißen - je Km Höchenverlust, kann eine Strecke von 15 Km zurückgelegt werden.
Davon ausgehend, daß sich MH370 auf maximal 12 Km Höhe befand, hätte demnach also dann jemand 180 Km theoretisch noch segeln können.
(abgesucht wurde dann ja lediglich in einem Radius von 40-60 Km)

Nur, das würde jedoch bedeuten, daß derjenige, der zuletzt dann noch die Kontrolle über das Flugzeug hatte, zunächst erst aber stundenlang tatenlos ins Nirvana flog.

Wenn ich das "Größte Rätsel aller Zeiten" hätte hinterlassen wollen, fange ich doch dann nicht zeitgleich das Segeln mit dem theoretischen Performance Limit an.

Bei einer wirklich guten Suche (180 Km rechts und links vom 7. Ring) wäre MH370 somit ja schließlich dennoch gefunden worden.

Beim "Rätsel" würde ich daher dann eher davon ausgehen, daß der letzte Ping eine Finte war.
Anstatt nun stundenlang tatenlos dem finalen Segeln entgegenzusehen, wäre es doch eher anzunehmen, daß stattdessen so viel Kerosin wie möglich eingespart wurde, um das Performance Limit zu erweitern.

Ohne dies ist das Rätsel eigentlich nur halber Kram.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

20.05.2021 um 01:13
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Nur, das würde jedoch bedeuten, daß derjenige, der zuletzt dann noch die Kontrolle über das Flugzeug hatte, zunächst erst aber stundenlang tatenlos ins Nirvana flog.
Glaube nicht wirklich an diese Theorie, aber genau das, ist bei fast allen Theorien für mich die größte Frage. In der von dir genannten Theorie wäre es aber theoretisch möglich gewesen, die 777 in einen leichten Sinkflug zu bringen und dann die automatische Pressurisation abzuschalten.

Verstehe aber allgemein nicht den Sinn hinter der Theorie. Das ist jetzt eine völlig haltlose Theorie, aber bezogen auf die politischen Fragen wäre es möglich gewesen, dass jemand in der Crew stark unter Druck gesetzt wurde und dessen Familie bedroht wurde und er sich einen Ausweg nur mit Selbstmord vorstellen konnte. Aber so, dass es nicht nach Selbstmord aussieht, sodass es nicht auf die Familie zurückfällt. Haltlos, würde aber einiges erklären, wie das lange Fliegen ohne scheinbare Intension.

Ein anderer Punkt ist, mir ist nicht bekannt wie religiös die Piloten waren. Malaysia ist ein muslimisches Land und ich bin selbst Muslim und Selbstmord ist eine sehr große Sünde im Islam. Eventuell könnte auch gesellschaftlicher Druck in Bezug auf die Familie dazu geführt haben, dass man sich so viel Mühe gemacht hat so einen selbstmord so zu verschleiern, im Gegensatz zu Andreas Lubitz.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

20.05.2021 um 04:46
Zitat von latif_936latif_936 schrieb:Ein anderer Punkt ist, mir ist nicht bekannt wie religiös die Piloten waren. Malaysia ist ein muslimisches Land und ich bin selbst Muslim und Selbstmord ist eine sehr große Sünde im Islam. Eventuell könnte auch gesellschaftlicher Druck in Bezug auf die Familie dazu geführt haben, dass man sich so viel Mühe gemacht hat so einen selbstmord so zu verschleiern, im Gegensatz zu Andreas Lubitz.
Darüber wurde auch schon einiges hier geschrieben. In der Öffentlichkeit haben sich wohl weder Shah noch Hamid als besonders religiös gegeben, auch ist Malaysia nicht vergleichbar mit arabischen Staaten. Man darf aber nicht vergessen, dass Suizid immer und überall vorkommt, unter religiösen und nicht-religiösen Menschen. Auch im Christentum und vor allem in der katholischen Lehre gilt Suizid immer noch als Sünde, was vermutlich wenige Katholiken davon abhält, wenn sie sonst das Gefühl haben, dass ihr Leben keinen Sinn mehr hat.

Um so mehr ist freilich Mord in den Religionen normalerweise ebenso verpönt, und hier handelt es sich ja nicht nur, falls überhaupt, um einen Suizid, sondern auch um einen Massenmord. Daher vermute ich, kann uns die religiöse Sozialisation beider Piloten hier wenig Einblick geben. Was wir gewohnt sind, ist eher, dass Mord als religiös-politische Handlung gerchtfertigt wird, siehe 9/11 Mörder, und der Einsatz des eigenen Lebens dabei als "Martyrium" verstanden wird. Das aber bringt normalerweise ein möglichst öffentliches Bekenntnis mit sich, das wir hier in diesem Fall eben auch nicht haben - jedenfalls ist es der Öffentlichkeit nie bekannt geworden.

Was diesen Fall so rätselhaft macht ist eben, dass nirgends ein klares Motiv irgendeines Beteiligten zu sehen ist - allerdings halte ich es für möglich, dass den beteiligten Staaten und ihren Geheimdiensten durchaus inzwischen eines bekannt ist, das aber geheim bleiben soll.

Die bisher diskutierten Theorien, die meistens auf Shahs politischer Überzeugung aufbauen, überzeugen mich auch keineswegs. Jedenfalls nicht ohne weitere Informationen, die evtl. bekannt aber nicht veröffentlicht werden.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

20.05.2021 um 06:35
Das religiöse Motiv kann man bei Shah wohl ausschließen.
Bei Hamid bin ich mir da nicht so sicher.
Angeblich soll er ja quasi jede freie Minute in der nahegelegenen Moschee verbracht haben.
Die Frage ist halt, was dort genau gelehrt wurde und wie empfänglich Hamit dafür war.
In seinem Alter war er sicherlich auch leichter zu ködern als Shah.

Hamids Umstieg auf die 777 ist für mich ohnehin ein Rätsel.
Bereits 2013 stand fest, daß dieser Flugzeugtyp eben durch den A330 (vom dem Hamid kam) ersetzt werden sollte. Die Ausflottung der 777 war also bereits schon beschlosse Sache. Dieser Schritt war karrieretechnisch also eher nachteilig (anschließend hätte man ja 330-Kapitäne benötigt, als dann halt 777-FO wäre man wohl eher nicht unbedingt die erste Wahl dafür gewesen).
Dann dieses unverständliche R. Quest Interview. Ein zu dem Zeitpunkt absolut bedeutungsloser FO-Anwärter wird "zufällig" 2 Wochen vor dem Verschwinden von MH370 noch während eines Trainingsfluges gefilmt. Veröffentlicht wurden dann ja aber nur minimale Ausschnitte (angeblich aus Rücksichtnahme).
Das bekannteste Foto von Hamid ("The Good"), welches dann ja sofort auch in allen Medien war, ist aus dieser Session.
R. Quest hat meine Anfragen nach den Beweggründen für dieses Interview jedoch leider nie beantwortet.

Zu Hamid fallen mir viele Ungereimtheiten auf, die Grund zu der Annahme geben, daß wenn, er es war, der von den beiden Piloten dann auf eine Mission geschickt wurde.
Es gibt die Geschichte, daß ein zunächst erst für MH370 eingeteilter FO kurzfristig abberufen und durch Hamid ersetzt wurde (die Ehefrau dankte Gott in einem mittlerweile gelöschten Facebook Post dafür).
Hamid erscheint dann ja auch als letzter zum Dienstantritt. 25 Minuten nach Shah und zeitgleich mit der offiziellen Eröffnung des Fluges. Man hat also auf ihn gewartet.
Dies war erst Hamids 5. Flug auf der 777. Nach nur 4 Trainingsflügen (2. Copilot im Cockpit) sollte dies nun also bereits schon sein finaler Ausbildsflug ohne zusätzlichem FO sein.

@latif_936
Ein anderer User hatte hier mal aus erster Hand (B777 Pilot bei Turkish Airlines) berichtet, daß es dort üblich wäre, daß ein 777-FO-Anwärter zunächst erst 12 Trainingsflüge zu absolvieren hätte, bevor es dann diesen letzten Flug ohne zusätzlichen FO gibt.
Was hältst Du von Hamids nur 4 Flügen?

Ein weiteres Indiz für Hamids Beteiligung ist dann noch die zeitverzögerte Deaktivierung des Transponders. Die zunächst angewählte Position des Drehschalters hätte beim A330 (auf dem Hamid deutlich mehr Erfahrung hatte) das komplette Abschalten bedeutet. Bei der B777 wurde damit aber nur die Übermittlung der Höhe deaktiviert. Dieser "Fehler" wurde ja dann erst später korrigiert.
Zitat von latif_936latif_936 schrieb:Unter Flugpersonal hört man aber auch immer wieder, Zaharie war einsam und depressiv
Das ist interessant.
Von einem nun schon lange Zeit inaktiven User, bekam ich stattdessen mal folgende Auskunft:
Unter asiatischen Piloten erzählte man sich, daß Hamid ein absoluter Außenseiter und immer schlecht drauf gewesen sei.
Die Quelle dafür sollen Piloten aus Singapur gewesen sein, welche die ehemalige Userin eine zeitlang umsorgte.


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

20.05.2021 um 08:30
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Bereits 2013 stand fest, daß dieser Flugzeugtyp eben durch den A330 (vom dem Hamid kam) ersetzt werden sollte. Die Ausflottung der 777 war also bereits schon beschlosse Sache. Dieser Schritt war karrieretechnisch also eher nachteilig (anschließend hätte man ja 330-Kapitäne benötigt, als dann halt 777-FO wäre man wohl eher nicht unbedingt die erste Wahl dafür gewesen).
Was kann die Boeing was der 330er nicht kann?

Kann man die Elektronik / Kommunikation einfacher oder schneller ausschalten?

Kann man diverse Manöver fliegen, die man so nicht mit dem 330er fliegen kann?

Oder war es einfach nur Zufall das er auf die 777 kam?


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

20.05.2021 um 09:11
Zitat von ChicinhoChicinho schrieb:Was kann die Boeing was der 330er nicht kann?
Würde mich auch sehr interessieren.
Wenn bspw. beim Deaktivieren des linken Stromkreises ein Übernahme durch den rechten Stromkreis, im Gegensatz zur 777, beim A330 nicht so ohne weiteres hätte einfach unterbunden werden können...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.05.2021 um 16:43
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Das religiöse Motiv kann man bei Shah wohl ausschließen
Ein religiöses Motiv hätte ich jetzt auch nicht vermutet, vor allem kann ein Gläubiger Muslim nicht morden oder selbstmorden. Radikalisierung mit der Religion an sich ja nichts zu tun und widerspricht ihr sogar extrem. Allerdings halte ich es garnicht für so unplausibel, dass er vor dem Hintergrund eines hochpolitisch muslimischen Landes, (im Islam ist Selbstmord eine der schlimmsten Sünden) einen Selbstmord so ausführen wollte, dass er als solcher nicht erkennbar ist, z.B. um die Familie vor einem schlechten Ruf zu beschützen. Das würde erklären, warum er sich so viel Mühe machte, den weiteren Flugverlauf zu vertuschen und so weit weg von Malaysia zu fliegen, und nicht einfach das Flugzeug ins südchinesische Meer zu jagen.
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Was hältst Du von Hamids nur 4 Flügen?
Den Flügen unter Aufsicht geht ja ein abgeschlossenes Type-Rating voraus. Ein FO war er vorher schon, hat dann das Type Rating absolviert. Danach ist er FO auf der 777. Die ersten Flüge werden dann unter Aufsicht absolviert, auch zur Einschätzung. Ein FO mit abgeschlossenem Type Rating sollte kein großes Risiko darstellen. Grundsätzlich stehst du ja unter einer Art Aufsicht beim Kapitän und wirst Schritt für Schritt an das reale Flugzeug herangeführt. Ich hab von den ersten 6 Legs dann eine Landung geflogen und 2 Take Offs und da bekommst du immer wieder Tips, etc. vom Kapitän. Vier Flüge sind nicht viel, bei mir waren es mehr, allerdings hab ich noch nie das Muster gewechselt so wie Hamid, in sofern stand mein Type Rating für die 737 NG komplett am Anfang der Karriere und ich hatte noch keinerlei Erfahrung als FO auf irgendeinem Passagierjet. Da wird wohl dann auch mehr drauf geschaut, als bei einem erfahrenen FO.

Wieviele der Flüge da unter Aufsicht stattfinden hängt von den jeweiligen procedures und programs der Airlines ab und von den jeweiligen Regelungen.

Es ist wirklich nicht viel, es kommt es aber nicht besonders komisch vor. Die Vorgehensweise in verschiedenen Airlines unterscheiden sich oft erheblich. Solange sie den Gesetzen, Regularien und den Herstellerstandards entsprechen ist alles gut. Oft spielt auch finanzieller Druck eine Rolle.

Trotz all dem ist der Wechsel von der 777 zur 330 nicht zu unterschätzen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.05.2021 um 21:14
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Hamids Umstieg auf die 777 ist für mich ohnehin ein Rätsel.
Bereits 2013 stand fest, daß dieser Flugzeugtyp eben durch den A330 (vom dem Hamid kam) ersetzt werden sollte. Die Ausflottung der 777 war also bereits schon beschlosse Sache. Dieser Schritt war karrieretechnisch also eher nachteilig (anschließend hätte man ja 330-Kapitäne benötigt, als dann halt 777-FO wäre man wohl eher nicht unbedingt die erste Wahl dafür gewesen).
Würde ich nicht so pauschal sagen. So eine Ausflottung kann länger dauern, 2016 wurde die letzte 777-200ER dort verkauft. Derartige Umschulungen sind nicht unüblich und Karrieretechnisch auch kein Problem. Hamid hatte ja bereits ein Rating für die 330, dieses hätte er später wieder erneuern müssen. Es kann sowohl ein persönlicher Wunsch gewesen sein, (ich würde auch versuchen auf die 777 zu kommen) oder aber brauchte die Airline einen erfahreneren neuen FO für die letzten Jahre der 777. Piloten gehen in Rente und die 777-Flotte muss trotzdem effizient betrieben werden können.

Das Interview ist allerdings sehr merkwürdig.
Zitat von ChicinhoChicinho schrieb:Was kann die Boeing was der 330er nicht kann?
Erstmal nichts Grundlegendes. Beide Maschinen sind ähnliche Flugzeugtypen, für ähnliche Dinge ausgelegt. Allerdings verfolgen beide Hersteller teils grundlegend unterschiedliche Philosophien. Eine 330 fliegt mit Flyer-bd-wire, bei der mehr Funktionen über die Computer gesteuert werden, als bei der Boeing 777, die eine eher konventionelle Steuerung besitzt. Im Fly-By-Wire gibt es keine mechanische Verbindung um Steuerbefehle auszuführen. Diese werden vom Computer redundant registriert, abgeglichen und elektrisch weitergeleitet. Dies erlaubt es dem Airbus, die Befehle des Piloten gegenzuchecken und gefährliche Fluglagen zu blockieren. Diese Funktion gelten jedoch nicht im Alternate Law, indem das Flugzeug Steuerbefehle mehr oder weniger direkt ausführt. Auch versucht der Airbus den Piloten mit manchen Dingen unter die Arme zu greifen. Es steckt eine ganz andere Philosophie und Systematik dahinter. Für die Piloten im Cockpit ist dadurch der Workload nicht weniger, aber teils ein anderer. Zusammengefasst kann man sagen, der Airbus setzt mehr auf Automatisierung, die Boeing mehr auf Piloten. Grundsätzlich gilt aber:
Das kann zu einer anderen Art führen, wie ein Flug operiert wird, an den Grundlegenden fliegerischen Aspekten ändert sich jedoch nichts. Die Systeme sind die gleichen, auch wenn sie teils anders arbeiten, die Anordnung ist sehr ähnlich, Navigation, Kommunikation und das Fliegen sind für die Piloten grob genommen sehr ähnlich. An sich können die Flugzeuge das selbe, auf unterschiedliche Art. Etwas schwer zu erklären, ohne auf Details einzugehen, aber mit einer 330 wäre das auch gegangen.
Zitat von ChicinhoChicinho schrieb:Kann man die Elektronik / Kommunikation einfacher oder schneller ausschalten?
Das Transponder Panel in der 777 und der A330 unterscheiden sich nur gering. Dass da große Verwechslungen aufkommen können, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Über das Ziehen einer Sicherung lässt sich in jedem Flugzeug jedes System relativ schnell abschalten. Das kann aber bei manchen Systemen auch Risiken mit sich führen.
Zitat von ChicinhoChicinho schrieb:Kann man diverse Manöver fliegen, die man so nicht mit dem 330er fliegen kann?
Nein. Einen Strömungsabriss herbeizuführen ist in der 330 allerdings schwieriger wegen Alpha Protect


melden

Was geschah mit Flug MH370?

21.05.2021 um 00:29
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Was diesen Fall so rätselhaft macht ist eben, dass nirgends ein klares Motiv irgendeines Beteiligten zu sehen ist
Genau das ist der rätselhafte Punkt and dem Fall. Der Ablauf an sich ist im Grunde genommen überhaupt nicht rätselhaft.

Allerdings gilt selbst das nur mit Einschränkungen, es gibt ja zumindest Anhaltspunkte das er einen Groll gegen die Airline hegte und auch im privaten Bereich nicht alles so richtig Hunky Dory war. Gut, nicht jeder würde daraufhin ein Paar hundert Menschen ermorden, aber lass ihn vielleicht nur eine Krebsdiagnose gehabt haben von der wir nichts wissen und das angebliche Rätsel löst sich in Wohlgefallen auf.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

21.05.2021 um 00:48
Sorry wenn ich einfach so frage, aber ich schaffe es nicht, mir den gesamten Thread durchzulesen. Sind eigentlich irgendwo Bruchteile des Flugzeuges aufgetaucht?


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

21.05.2021 um 01:03
Zitat von nachthauchnachthauch schrieb:Sorry wenn ich einfach so frage, aber ich schaffe es nicht, mir den gesamten Thread durchzulesen. Sind eigentlich irgendwo Bruchteile des Flugzeuges aufgetaucht?
Ja es wurde ein Flaperon der rechten Tragfläche auf der Insel Réunion vor Madagaskar angespült, der definitiv zur betreffenden Boeing gehört.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

21.05.2021 um 13:03
Zitat von passatopassato schrieb:Allerdings gilt selbst das nur mit Einschränkungen, es gibt ja zumindest Anhaltspunkte das er einen Groll gegen die Airline hegte und auch im privaten Bereich nicht alles so richtig Hunky Dory war. Gut, nicht jeder würde daraufhin ein Paar hundert Menschen ermorden, aber lass ihn vielleicht nur eine Krebsdiagnose gehabt haben von der wir nichts wissen und das angebliche Rätsel löst sich in Wohlgefallen auf.
Sorry, aber das ist doch weit hergeholt. Er hatte eine Frau und wahrscheinlich eine Geliebte, er arbeitete in seinem Traumberuf und war bisher nicht durch politischen oder anderweitigen Aktionismus aufgefallen. Auch vom sozialen Status und der finanziellen Absicherung stand er als Pilot sehr gut da. So schlecht war sein Leben nicht, das er da einen Mitnahme-Suizid planen musste. Zudem ist nichts von einer Krebsdiagnose bekannt.
Zitat von nachthauchnachthauch schrieb:Sorry wenn ich einfach so frage, aber ich schaffe es nicht, mir den gesamten Thread durchzulesen. Sind eigentlich irgendwo Bruchteile des Flugzeuges aufgetaucht?
Ja. Da gibt es einige Trümmerteile. Zum Beispiel Teile des Höhenleitwerks und der Triebwerksverkleidung, ebenso wie Teile aus dem Innenraum.

Wikipedia: Malaysia-Airlines-Flug 370#Weitere mutmaßliche Trümmerteile in Südostafrika ab dem Jahre 2016


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

21.05.2021 um 17:39
Zitat von latif_936latif_936 schrieb:Ja es wurde ein Flaperon der rechten Tragfläche auf der Insel Réunion vor Madagaskar angespült, der definitiv zur betreffenden Boeing gehört.
Das war aber nicht das einzige. Es gibt noch jede Menge weitere Bruchstücke die in Afrika, vorwiegend Mozambique, angespült wurden.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:So schlecht war sein Leben nicht, das er da einen Mitnahme-Suizid planen musste
Sorry aber was du hier schreibst ist schlichtweg anmassend. Zu behaupten du könntest eine Ferndiagnose über das Seelenleben eines Asiaten abgeben ist einfach lächerlich. Nur weil es einem Herrn Ahmose aus Hintertupfingen in Deutschland schwerfällt, einen Grund zu erkennen, heisst das doch noch lange nicht dass es auch keinen Grund gab.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Zudem ist nichts von einer Krebsdiagnose bekannt.
Und diese "Argumentation" ist ja nun echt völlig Banane. Das keine Krebsdiagnose bekannt ist hatte ich ja schon als Ausgangspunkt vorausgesetzt. Es ging ja vielmehr um die Tatsache dass ein Nichtbekanntsein nicht automatisch mit einem Nichtvorhandensein gleichgesetzt werden kann, welchen Mehrwert soll also diese Wiederholung der Prämisse bringen?
Ausserdem muss es nicht unbedingt Krebs sein. Das war nur ein Beispiel. Wir wissen es ja nicht, gerade deshalb weil es nicht bekannt ist. Es gibt viele andere mögliche Gründe über die die Aussenwelt nie etwas erfahren würde, sogar eingebildete Ängste können Auslöser für Suizide sein. Auch Leute mit Millionen auf dem Konto haben sich schon wegen Depressionen umgebracht.


2x zitiertmelden