Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

30.05.2021 um 20:43
Zitat von nachthauchnachthauch schrieb:Also lehnst du die Psychologie als empirische Wissenschaft ab?
Natürlich nicht.
Aber auch in den Naturwissenschaften gibt es ungelöste Bereiche. Die Menschheit benötigt eben noch viel Zeit, um viele Dinge zu erklären. Und bitte auch bedenken, dass die erste Erklärung nicht immer die richtige Lösung/Erklärung in der bislang kurzen Geschichte war.

Auf unseren Fall übertragen wollte ich zum Ausdruck bringen, dass alles möglich sein könnte. Das liegt aber primär an der dünnen Indormationslage, welche noch nicht einmal Annahmen zulässt, sondern nur Hypothesen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

08.06.2021 um 23:42
Mal wieder ein neuerer Bericht mit alten Bekannten:

https://www.rnd.de/panorama/verschollenes-flugzeug-mh370-hat-der-pilot-bewusst-falsche-spuren-hinterlassen-T45L75BZEVAFNH5AW3V5U7DPCY.html

Richard Godfrey hat ein GDTAAA entwickelt, dessen Funktionsweise leider nur ansatzweise erklärt wird. Demnach hat er Signale, welche er alle zwei Minuten zur Verfügung hatte, ausgewertet. Diese Signale werden als "Stolperdrähte" bezeichnet und tragen offiziell die Bezeichnung "Weak Signal Propagation Reporter" = WSPR.

Wikipedia weiß dazu natürlich mehr:
"
Kurzwellensignale können oft weltweit übermittelt werden, weil die oberen Schichten der Ionosphäre für Frequenzen unterhalb etwa 9 MHz bei jedem Einfallswinkel reflektierend wirken. Die nutzbare Frequenz kann bei flacherem Strahlungswinkel und geeigneter Sonnenaktivität bis etwa 50 MHz steigen, ist jedoch kaum vorhersagbar. Deshalb wird zur laufenden Ermittlung der Ausbreitungsbedingungen auf Kurzwelle die Empfangsqualität entfernter Bakensender aufgezeichnet. Neben den bereits länger verwendeten Baken, die in Morsetelegrafie senden, gibt es weitere Systeme. Ein besonders gut für das Studium von Ausbreitungsbedingungen geeignetes Verfahren ist WSPR, wegen der geringen Bandbreite ist es jedoch anfällig für Dopplerverschiebung. Die Signale dieser leistungsschwachen Baken können bis zu 32 dB unter den Störsignalen liegen (d. h. die Leistung des Nutzsignals ist mehr als 1000 mal kleiner als die der Störsignale, bezogen auf eine NF-Bandbreite von 2500 Hz), weshalb nur spezielle, schmalbandige Empfangsverfahren die Signale dekodieren können.
"
Quelle: Wikipedia

Wie Godfrey nun an die Signale aus März 2014 gekommen ist, wird nicht verraten.
Godfrey kommt aber zu dem Ergebnis, dass MH370 "um den südlichen Breitengrad 34,5" abgestürzt sein muss.

Ohne das GDTAAA zu kennen, kann ich die wissenschaftliche Tiefe dieser Berechnungen nicht beurteilen. Klingt alles spannend, aber um eine Beurteilung vornehmen zu können, muss man erst einmal die Rohdaten kennen, um dann die daraus resultierende Berechnung nachvollziehen und würdigen zu können.

Und dann bleibt da noch die Frage, ob das jetzt noch jemanden inspiriert nochmals da nachzuschauen, wo man schon vergeblich gesucht hat.
Apropos Suche: Ocean Infinity ist laut Wikipedia in den letzten drei Jahren recht erfolgreich auf Wracksuche gewesen. Allerdings ist es immer noch einfacher, große oder/und metallische Wrackteile zu finden als denn zwei kleine Triebwerke, die als einzige auch nach einem Absturz recht vollständig erhalten sein dürften.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.06.2021 um 10:35
Moin zusammen,
ich lese seit Beginn eigentlich immer mal wieder mit.
Aber zu WSPR muss ich mich mal melden, weil ich selber auch Funkamateur bin und die "Betriebsart" FT8 auch häufiger mal anwende.
Der amerikanische Funkamateur und Nobelpreisträger John Taylor K1JT hat dieses System zur Übertragung von schwachen Signalen (weak Signals), die z.T. unterhalb des normalen Rauschens liegen, entwickelt und auch für den Amateurfunk zur Verfügung gestellt.
Link -> Wikipedia: Weak Signal Propagation Reporter
Dabei wird WSPR (Whisper) meißt in Kurzwellenbereichen 3-30MHz angewendet. Es gibt auch abgewandelte Betriebsarten, die zur Kommunikation in höher frequenten Bändern und auch zu Erde-Mond-Erde (EME) Kommunikation eingesetzt werden.
Gerade FT8 ist z.Z. beliebt, weil der Durchgang einer Sendung auf nur je 15s verkürzt wurde, im Gegensatz zu den 60s bei JT65 z.B.
(Weiterentwicklung)
Ausgetauscht werden dabei eigentlich nur Signal Rapporte und ein freundlicher Gruß, also keine Hin- und Her- Quaselei.
Entweder man ruft selber CQ (seek you.. ) oder man antwortet auf einen CQ Ruf. Wobei die Software auf dem PC, mit dem Funkgerät in geeigneter Art verbunden, da bereits die Signalstärke des Rufenden analysiert und dann in seinem eigenen Sendezyklus als Rapport mitteilt. Wenn die Gegenstation darauf eingeht, sendet diese dann einen Rapport zurück, worauf das QSO (die Funkverbindung) dann einmal freundlich bestätigt und mit dem Gruß 73 (viele Grüße) beendet wird.
Man hat dann eine Station in weiter Ferne gearbeitet und schreibt eine QSL- (Bestätigungskarte) und bekommt ggf. auch mal eine zurück freut sich !!! :-)

Im weiteren ist mit bekannt, vollkommen unabhängig von WSPR oder WSJT-X, dass man Funkwellen an Objekten reflektieren kann.
Das geht einerseits natürlich an der Ionossphäre in Kurzwelle, je nach Antenne, Sonnenaktivität, Hell- Dunkelzonen und Frequenzen,
aber auch an Meteoritenschauern ("Meteoscatter") aber auch an metallischen Objekten, die sich durch die Luft bewegen, Flugzeuge genannt! Je nach Sendeleistung wäre ich aber bei Flugzeugen da vorsichtig, weil sich da normal auch Menschen drin befinden!
Bei den normal zulässigen Sendeleistungen wird da wahrscheinlich nix passieren, aber man weiß ja nicht, wie die Boardelektronik auf fremde Einstrahlung reagiert.

Wie man das nun in einer Studie zusammen bekommen kann, und vergangene Aussendungen, die ja eher zufällig sind, analysiert und dann daraus die mögliche Flugbahn eines bestimmten Flugzeuges hin bekommen möchte, erschließt sich mir gerade nicht so augenscheinlich?!?!?

schönen Sonntag! Oli


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.06.2021 um 13:20
Zitat von OliGieOliGie schrieb:Wie man das nun in einer Studie zusammen bekommen kann, und vergangene Aussendungen, die ja eher zufällig sind, analysiert und dann daraus die mögliche Flugbahn eines bestimmten Flugzeuges hin bekommen möchte, erschließt sich mir gerade nicht so augenscheinlich?!?!?
Danke für Deine Ausführungen.
Es ist immer wieder so, dass die Sichtweise von Menschen, die tagtäglich mit einer Materie zu tun haben, sich inhaltlich deutlich von dem “Internet-Oberflächenwissen“ abhebt. Mag die eigene Sichtweise und Bewertung auch noch Unterschiede beinhalten, so kommt man mit „Berufserfahrung“ in vielen (nicht allen, aber in speziellen) Bereichen weiter.

Daher nochmals danke, denn die Quellen, die Rohdaten von Godfrey bleiben suspekt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.06.2021 um 19:38
Zitat von flybywireflybywire schrieb am 08.06.2021:Wie Godfrey nun an die Signale aus März 2014 gekommen ist, wird nicht verraten.
Godfrey kommt aber zu dem Ergebnis, dass MH370 "um den südlichen Breitengrad 34,5" abgestürzt sein muss.
In dem Fall kommt er ja quasi zum selben Endergebnis, nur das laut ihm der Flugverlauf etwas anders war. Was genau will er uns damit eigentlich mitteilen? Oder will er das man das alte Suchgebiet nochmals durchsucht?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2021 um 06:30
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Was genau will er uns damit eigentlich mitteilen? Oder will er das man das alte Suchgebiet nochmals durchsucht?
Ja. Ich denke, er wird glauben, dass zu schnell, zu oberflächlich gesucht wurde. Zumindest was den von ihm favorisierten Bereich angeht.
Diesen Eindruck hat man ja auch hier im Forum mitunter herauslesen können.
Ich denke nur, dass es dazu mehrerer “Hinweise“ und dazu auch noch möglichst fundierterer Natur geben müsste, damit überhaupt ein Interesse an einer erneuten Suche dort, bzw. generell entstünde.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2021 um 08:54
Zitat von flybywireflybywire schrieb am 08.06.2021:Richard Godfrey hat ein GDTAAA entwickelt, dessen Funktionsweise leider nur ansatzweise erklärt wird
Sorry, aber die ganze Geschichte ist doch schon ein paar Seiten weiter oben in dem Video von dem australischen Amateurfunker widerlegt worden
Zitat von MacLuckyMacLucky schrieb am 07.05.2021:Vielleicht gibts ja doch noch Hoffnung.
Für mein Englisch ist das zu hoch.
Vielleicht mag ja jemand mal rein hören und kurz was dazu schreiben.
Zitat von passatopassato schrieb am 07.05.2021:Leider eher das Gegenteil.

Dieser Australische Amateurfunker widerlegt den Anspruch von Richard Godfrey, dass man MH370 mit Hilfe von WSPR finden könne da es quasi "elektronische Spuren" hinterlassen hätte.

WSPR ist ein Weltweites Netzwerk von sehr schwachen Radiosignalen. Godfrey behauptet dass man die Reflektion am Flugzeug nutzen könnte um mit Hilfe des Dopplereffekts die Route zu rekonstruieren, aber er widerspricht dem als Amateurfunker stark aus den verschiedensten Gründen. Zum einen mag es theoretisch möglich sein, aber nur bis zu einer Distanz bis maximal 300km zwischen zwei Sendern. Der SIO ist viel weiter weg und es gibt da gar keine Sender. Ausserdem sind andere überlagernde Effekte viel stärker wie z.B. Refklektion and der Ionosphäre, drift Effekte, etc.

Er bezeichnet Godfreys Analyse als "cherry picking", also sich die Daten raussuchen, die zu der These passen, aber er solle es doch lieber erst mal an aktuell existierenden Flugzeugen testen, bevor er so eine gewagte Behauptung aufstellt.

Von daher also leider wieder ein Satz mit X, ausser man will trotzdem weiterhin an die wackelige These von Godfrey glauben die faktisch durch nichts belegt ist.



melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2021 um 13:18
Zitat von flybywireflybywire schrieb:Ja. Ich denke, er wird glauben, dass zu schnell, zu oberflächlich gesucht wurde. Zumindest was den von ihm favorisierten Bereich angeht.
Diesen Eindruck hat man ja auch hier im Forum mitunter herauslesen können.
Ich denke nur, dass es dazu mehrerer “Hinweise“ und dazu auch noch möglichst fundierterer Natur geben müsste, damit überhaupt ein Interesse an einer erneuten Suche dort, bzw. generell entstünde.
Ich denke auch das man ruhig nochmal den bisherigen Bereich durchsuchen sollte. Zudem vielleicht noch weiter nördlich, Richtung Java. Aber klar, ohne echte neue Erkenntnisse wird das keiner finanzieren. Und das sich nochmal eine Firma findet die für lau arbeitet glaube ich auch nicht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2021 um 20:49
Ocean Infinity hat sich ja hohe Ziele gesteckt. Mit einer Armada aus Roboter-Booten soll der komplette Meeresgrund noch bis zum Jahr 2030 kartografiert werden.
Bereits Ende des Jahres sollen die ersten Robo-Schiffe einsatzbereit sein – und könnten dann unmittelbar mit der Arbeit beginnen. Geht es nach Ocean Infinity sollen aus den elf Schiffen wenig später 15, und dann, in den kommenden Jahren, eine ganze Armada werden. Die soll bis zum Ende des Jahrzehnts den kompletten Meeresboden kartografieren.
Quelle: https://1e9.community/t/eine-flotte-von-robo-schiffen-soll-die-tiefen-der-weltmeere-kartographieren/3734

Falls das nur eine Luftnummer ist, müssen wir uns wohl noch bis 2087 gedulden, so lange hatte es letztendlich bei der Titanic gedauert.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2021 um 21:22
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:müssen wir uns wohl noch bis 2087 gedulden, so lange hatte es letztendlich bei der Titanic gedauert
Die ist allerdings auch etwas grösser... ;-)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

15.06.2021 um 18:36
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Falls das nur eine Luftnummer ist, müssen wir uns wohl noch bis 2087 gedulden, so lange hatte es letztendlich bei der Titanic gedauert
Ich denke nicht, dass dies eine Luftnummer ist. Die Erforschung der Meere wird künftig wichtiger werden.
Allerdings ist kartografieren auch nochmal leichter und schneller als den Meeresboden nach (verhältnismäüig kleinen) Gegenständen abzusuchen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Verschwörungen: Corona-Virus - Wuhan National Biosafety Laboratory
Verschwörungen, 4.489 Beiträge, am 07.06.2021 von Zyklotrop
phil77 am 24.01.2020, Seite: 1 2 3 4 ... 228 229 230 231
4.489
am 07.06.2021 »
Verschwörungen: Haben die USA die Medien übernommen?
Verschwörungen, 88 Beiträge, am 05.06.2017 von thomaszg2872
Holdings am 19.02.2017, Seite: 1 2 3 4 5
88
am 05.06.2017 »
Verschwörungen: Explosionen in chinesischen Chemiefabriken
Verschwörungen, 11 Beiträge, am 13.09.2015 von eb0la
kaott am 12.09.2015
11
am 13.09.2015 »
von eb0la
Verschwörungen: Macht der chinesischen Triaden
Verschwörungen, 35 Beiträge, am 13.04.2014 von Alano
0815Denker am 26.01.2006, Seite: 1 2
35
am 13.04.2014 »
von Alano
Verschwörungen: erschreckendes Tagebuch im Flugzeug gefunden
Verschwörungen, 43 Beiträge, am 14.12.2014 von Issomad
Cssrx am 07.11.2014, Seite: 1 2 3
43
am 14.12.2014 »