Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

760 Beiträge, Schlüsselwörter: Youtube, Verschwörungstheorien

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

08.05.2019 um 21:59
kapitalozän
schrieb:
Wie entsteht überhaupt eine solche Theorie - durch Skeptizismus oder? Muss man wie Lombardi Netzwerke künstlerisch aufmalen und austellen, um dann beschlagnahmt zu werden - muss man Lobbyistentreffen hinter verschlossenen Türen öffentlich machen und Journalisten einladen? Muss man staatliche Berichte das Schwärzen verbieten? Muss man Bilderbergtreffen live streamen um Theorien darüber zu vermeiden? Muss man bei jeden industriellen Absprachen im Hinterzimmer transparenz erzeugen? Erzähl mal?
Joaar, da sind wir wieder an derselben Stelle, zum dritten Mal in diesem Thread:
behind_eyes
schrieb am 28.04.2019:
Es geht nur noch ums Rechthaben.
Und der beliebte Trick der Gegenfrage. Manches ist es wirklich wert auch Mal auszudiskutieren. Mit einer Gegenfrage wird das Thema sofort beerdigt. Unliebsame Argumente werden mit einer Gegenfrage sofort eliminiert.
Jetzt weiß ich auch nicht.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

08.05.2019 um 22:02
@Fierna
Ja, siehe VT rund um Illuminati, Bilderberger, George Soros und NWO.

Die Leute sind da einer nach dem anderem ideologisch verblendet und grenzen sehr oft an krankhafter Paranoia.

Und das Lustige ist, sie halten sich auch noch für was besonderes. Sie sind die "Aufgewachten" und "Erleuchteten", die anderen sind die "Manipulierten".

Warte mal, kenne ich das nicht aus/von diversen Sekten?


7qttfnm


melden
kapitalozän
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

08.05.2019 um 22:10
@behind_eyes
Einzeiler widersprechen den Forenregeln oder?
@Venom
Vermischen von idiotischen Vts und realistischen Vts ist eine Kunst um es ins Lächerliche zu ziehen - made in USA :)


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

08.05.2019 um 22:12
@kapitalozän
Die oben genannten VT sind wohl den Durchgeknallten unter den VT zuzuordnen? :D


melden
kapitalozän
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

08.05.2019 um 22:18
@Venom
keine Ahnung was du da redest
Venom
schrieb:
Warte mal, kenne ich das nicht aus/von diversen Sekten?
Erzähl mal mehr...interessant


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

08.05.2019 um 22:58
kapitalozän
schrieb:
keine Ahnung was du da redest
Die oben genannten und heutzutage beliebten VT, nämlich die rund um Illuminati, Bilderberger, George Soros und NWO :D
kapitalozän
schrieb:
Erzähl mal mehr...interessant
Diese halten sich ja auch je nach dem für besonders gescheit und im Gegensatz zur Masse "erleuchtet" und was auch immer ^^


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

09.05.2019 um 04:32
Fierna
schrieb:
Nenn mal eine einzige VT, wo nicht irgendwelche (jüdischen) Eliten der USA die Täter sind.
Wie wäre es mit Putin oder FSB als Verursacher?
https://de.wikipedia.org/wiki/Sprengstoffanschläge_auf_Wohnhäuser_in_Russland#Versuche_von_nichtstaatlichen_Untersuchung...

Da werden einige möglichen Facetten von VT bedient:
- False Flag
- mysteriöse Opfer, die eine andere Sichtweise wie die offizielle Darstellung haben
- DIE DA! (In dem Fall Putin.)
- Casus Belli für Aktionen der Regierung (in dem Fall der Beginn des 2. Tschetschenien Krieges Wikipedia: Zweiter_Tschetschenienkrieg )
- Stärkung der Macht der Drahtzieher (Putin)

Im Gegensatz zu den „modernen“ VT wie die der „Flachen Erde“ ist diese wenigstens noch recht plausibel gestrickt.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

09.05.2019 um 09:11
@kapitalozän
Wenn ich deine vorherigen Beiträge zusammenfassend richtig verstanden habe, beklagst du Vermischung oder ein Lächerlichmachen von VTs allgemein.

Das ist soweit nicht ganz falsch: riechen manche auch schon den Ansatz einer VT gehen die Scheuklappen hoch. Vlt. nicht immer berechtigt.

Aber man kann sich auch nicht hinstellen und das andersherum verallgemeinern indem man den Thread hier z. B. als "Bashthread" betitelt.

Denn am Ende kommt es drauf an. Manche VT ist plausibler als die andere. Fakt oder ziemlich offensichtlich ist, dass es nunmal bekloppte unverifizierbare VT gibt wie Echsenmenschen, flache Erde oder Reichsflugscheiben auf dem Mond.

Und dann gibt es plausiblere VTs im Bereich (Geo-)Politik, Lobby, Geostrategie, internationale Eibflussgruppen oder gar gestellte Terroranschläge in einzelnen Fällen.

Ich kann mich über das eine lustigmachen und das andere prinzipiell als Möglichkeit betrachten.

Das sollte man auch, so wie sich manche VT'ler bzw. solche die eine bestimme Theorie glauben (VT'ler klingt manchmal irgendwie abfällig) auch prinzipiell selbst hinterfragen oder in einem kritischen Austausch konstruktiv bleiben und nicht hysterisch werden sollten. Leider sieht man das oft auf beiden Seiten, oftmals auf Seiten der Verfechter mancher VT. Ich betone "mancher".


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

09.05.2019 um 09:53
Fichtenmoped
schrieb:
Wie wäre es mit Putin oder FSB als Verursacher?
Na ja, je nach Definition muss man das wohl schon als VT klassifizieren.
So wirkliche Parallelen sehe ich da dennoch nicht.

Wenn man jetzt als Charakteristika annimmt, dass der "offiziellen Darstellung" widersprochen wird, ist das im Falle der russischen Regierung wohl korrekt.
Allerdings ist die "offizielle Darstellung" sonst meines Wissens nirgendwo, dass nicht reichlich Hinweise auf eine Verstrickung des FSB bestehen.
According to historians, the bombings were coordinated by the Russian state security services to bring Putin into the presidency.[11][12][13][14][15][16][17][18]
Wikipedia: Russian_apartment_bombings

Zudem sind die alle recht gut belegt und im Gegensatz zu anderen VTs nicht völlig herbeifantasiert oder wissenschaftlich widerlegt.
Man hat sich ja auch nie darum bemüht, Zweifel valide auszuräumen abgesehen von "Messgerät war kaputt".
Fichtenmoped
schrieb:
mysteriöse Opfer, die eine andere Sichtweise wie die offizielle Darstellung haben
Das ist ein Charakteristika für eine VT? Die ganzen Leute die im Zuge von 9/11 oder Pizzagate oder Rothschild-Unsinn oder der Flacherde mit Plutonium vollgepumpt oder erschoßen wurden, müssen an mir vorbei gegangen sein.
Kannst du dafür mal ein paar Beispiele nennen?

Deine Charakteristika 3,4 und 5 sind übrigens quasi dasselbe.

Sind die Briten eig im Bezug auf Litivineko in deinen Augen ebenfalls Verschwörungstheoretiker?


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

09.05.2019 um 12:37
kapitalozän
schrieb:
Einzeiler widersprechen den Forenregeln oder?
Hast du etwas zum angesprochenen Thema zu sagen? Hast du eine Meinung dazu?

Hier geht es ausdrücklich nicht um VTs, sondern um die Menschen die diesen VTs anhängen.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

09.05.2019 um 23:38
Der ganze thread ist schon ziemlich sinnlos, muss man jawohl zugeben. Der Begriff Verschwörungstheoretiker umfasst ein derart breites Spektrum, dass dieser thread eigentlich automatisch nur in Sinnlosigkeit versinken kann. Threads wie "Wird der Tagesschau-Zuschauer immer dümmer?" würden schon mehr Sinn machen, da man hier wenigstens ein täglich einheitlich vorgegebenes Narrativ hat.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

10.05.2019 um 00:06
neonnhn
schrieb:
Der Begriff Verschwörungstheoretiker umfasst ein derart breites Spektrum
Spektrum von was?


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

10.05.2019 um 08:07
Zu Anfang des Net waren die Theorien meist noch auf Themen bezogen, welche wirklich offene Fragen zuließen. Es gab auch noch nicht so ein breites Spektrum an Theorien. Die Leute welche früher oft solche Themen spinnten, waren nicht -wissenschafts oder Argumenten-resistent. Ganz im Gegenteil. Es waren meist Leute die sich mit Informatik sehr gut auskannten und im allgemeinen viele wirkliche gesellschaftskritische Fragen in den Raum warfen, um darüber zu diskutieren/philosophieren.

Ich glaube nicht dass die Leute immer dümmer werden. Die Diskrepanz zwischen den Menschen wird durch die schiere Masse nur immer ersichtlicher.
Früher wurden auch die fantastischsten Meinungen mehr durch das unmittelbare Umfeld im Keim erstickt. Im Gegensatz zu heute, wo jedes Thema breit ins Netz getragen wird, sei es noch so abgespaced, welche dann auch immer auf mindestens ein paar offene Personen übergeht.
Man sollte sich klar machen, dass eben vom naiven Kleinkind, über psychisch erkrankte, bis hin ins senile Alter, wirklich alles viel mehr vertreten ist als früher.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

11.05.2019 um 11:39
@instranet
Also zum Thema von deinen Eingangspost will ich nur meine Meinung äußern ;) :
Nicht die Verschwörungstheoretiker werden "dümmer" sondern die Menschen allgemein.
Verhaltensregeln wie z.B. am Bahnsteig oder im Zug, die eigentlich normal sind, müßen durch Videoaufzeichnungen nochmal extra erklärt werden damit die Leute überhaupt begreifen, was sie tun sollen.
Anderes Beispiel: München S-Bahn. Die Leute steigen in irgendeine S-Bahn rein ohne überhaupt zu wissen ob das die richtige ist für ihren Zielort.

Für mich persönlich werden Verschwörungstheoretiker nicht dümmer. Es sind vielmehr die Menschen, die meistens eh nur noch das nachplappern, das sie in Zeitungen lesen, im Radio hören oder im Fernsehn sehen ohne sich selbst aber mal Gedanken darüber zu machen aus Angst, die Meinung würde nicht der breiten Mehrheit passen.
Verschwörungstheoretiker hingegen haben ihren eigenen Standpunkt zu einen Thema (Egal ob Mondlandung, Flache Erde, Hohle Erde oder was weiß ich). Die haben ihre Meinung, ihren Standpunkt, den wollen sie halt verteidigen, auch wenn sie wissen, dass sie alleine gegen 1000 stehen.

Außerdem ist auch eher die "Verteufelung" der Menschen gegenüber Verschwörungstheoretikern. Auf Antenne Bayern kam letztes Jahr mal ein "Beitrag" zu den Thema "Chemtrails", wo also durch die Abgase der Flugzeuge wie Menschen manipuliert werden sollen usw.
Und was für ein "Typ" wurde da im Radio uns vorgesetzt? Jemand der nur laut herumgebrüllt hat und dabei nicht einmal vollständige Sätze bilden konnte. Also wurde das Thema zur Lachnummer und im gleichen Atemzug auch Verschwörungstheoretiker allgemein.

Man sollte die halt einfach ihr Ding machen lassen bei ihrer Sicht auf das, woran sie glauben. Sonst könnte man gleich sagen "Alle Religionen sind scheiße weil es keinen Beweiß für irgendeinen Gott gibt (Oder im Fall der Hindus für die Abermillionen Götter :D )
Trotzdem aber sieht man auch hier auf Allmy wie mit den Thema umgegangen wird. VT`ler werden ausgelacht, Themen nicht "ernst genommen" und sie werden zugebombt mit 08-15 Beiträge, die sich darauf beziehen, was so alles in den Geschichtsbüchern steht usw.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

11.05.2019 um 11:46
CICADA3301
schrieb:
Man sollte die halt einfach ihr Ding machen lassen bei ihrer Sicht auf das, woran sie glauben.
Dem werde ich allerdings stets widersprechen.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

11.05.2019 um 11:47
@CICADA3301
Das Ding ist die übernehmen ja sobald sie in ihrem VT-Wahn drinnen sitzen die Standpunkte von anderen ohne irgendwas zu hinterfragen usw.
Siehe VT rund um Illuminati. Da kommt irgendein Trottel auf Youtube der angeblich dies und das gegen Illuminati gefunden hat und kommt mit angeblichen Beweisen oder sonst was und der Hansi der sich für besonders begabt und intelligent hält meint er würde auch die Wahrheit sehen und alle anderen seien "Schlafschafe" oder ähnliches.

Also selbst das mit eigenen Standpunkten ist nicht selten lächerlich seitens dieser VTler.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

11.05.2019 um 11:48
@Nemon
Hmm.
Wieso erinnert mich das jetzt irgendwie an ein Gericht wo einer der Ankläger ist und der andere der Staatsanwalt wo immer jemand "Einspruch" in den Raum schreit
:D :D :D :D


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

11.05.2019 um 11:55
CICADA3301
schrieb:
Staatsanwalt wo immer jemand "Einspruch" in den Raum schreit
Das war nicht geschrien. Eher so etwas ein gelangweilter, routinemäßiger Einwurf, der aus formalen Gründen sein muss. So wie die Ankündigung eines Einspruches, die zu Protokoll genommen wird.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

11.05.2019 um 11:58
@Nemon
Okay. Statt gegeben :D

@Venom
Sry habe dich übersehen. Symbionten sollten halt nicht immer als Pfütze herumliegen ;)
SpoilerOkay bin schon still nicht dass du noch Carnage zu mir nach Hause bringst ;)
Allgemein würde ich halt sagen: es gibt solche und solche.
Spinner gibt es überall. Aber alle in einen Sack zu werfen halte ich für blöd.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

11.05.2019 um 13:22
@CICADA3301
Hast du mal ein Beispiel für einen VTler der eben nicht dem hier propagierten Bild entspricht?


melden
363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt