weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Schweiz

813 Beiträge, Schlüsselwörter: Schweiz
xytron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

07.04.2004 um 18:03
erschreckend ist, dass die wirklich ernsthaften probleme nicht von den rechten seite, sondern von der linken seite kommen (WEF, G8, 1. Mai Demo, etc)...aber ich möchte mich hier nicht auf politische diskussionen einlassen, davon verstehe ich zu wenig.


melden
Anzeige

Die Schweiz

07.04.2004 um 18:08
da hasst du recht immer gegen recvhte gewalt aber dann noch randalieren tolle demo

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
angelo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

13.04.2004 um 22:56
hallo

ist schon sehr interessant, wie einige "genossen" jammern...

mein name ist angelo, ich bin 30 jahre "jung", ich bin in zh geboren und aufgewachsen und lebe bis heute noch in zh.

mein vater ist italiener und meine mutter spanierin.
meine eltern kamen in den frühen sechzigern in die schweiz (mein vater hatte sechzehn jahre, meine mutter 18).
damals waren hauptsächlich emigranten aus italien willkommene hilfskräfte in der schweiz (mein dad arbeitete damals als maurer ca 12h am tag, er bekam dafür ein ei, ein brot und unterschlupf in einem lagerhaus).
meine mutter war in einer fabrik tätig.
sie waren froh, einen job zu haben und der schweiz dafür dankbar...
mit den jahren konnten sie eine ausbildung machen und sich am arbeitsplatz weiterentwickeln.
sie mussten viel diskriminierung und abneigung erfahren und dennoch waren sie dankbar für alles.
die schweiz baute ihre strassen, autobahnen, tunnels und brücken mit ausländischer hilfkraft...in den siebziger und achtzigerjahren wurden weitere hilfsarbeiter aus portugal, spanien und balkan augenommen...diese "gastarbeiter" wurden nur befristet eingestellt (ca 6-9 monate).
die schweiz konnte also kontrolliert "günstige" hilfskräfte aus dem ausland einstellen und wieder freistellen.
ich gehöre mittlerweile zur zweiten generation der ausländer (hier nennt man uns gemäss medien offiziell "secondos" die zweiten).
während meiner schulzeit und berufsausbildung konnte ich sehr oft diskriminierung am eigenem leibe erfahren...dennoch bin ich der ch für vieles dankbar.
es geht mir nicht darum, über die schweizer zu lästern...ich war ein langjähriger gast und hatte stets alles, was ich wollte und brauchte... materiell fehlte mir nichts...aber menschlich einiges.
meine eltern sind vor einigen jahren wieder in ihre heimat zurük und noch immer sprechen sie gut über dieses kleine land...es hat ihnen trotz dieser menschlichen kälte, vieles ermöglicht...
die schweiz ist ein kleines land voller grösse, ich schätze ihren stolz, ihre geradlinigkeit, ihre zielstrebigkeit und ihre landschaft.
was mich aber sehr ärgert ist dieses gejammer über die "balkan"-leute!!!!
als der kosovo krieg begann...wurden viele leute aufgenommen, rasch wurde die ch zum asyl-epos.
ich selber habe mit enigen menschen aus dem balkan über jahre gearbeitet und kann sagen, dass sie sehr fleissige und ehrenhafte leute sind.
leider wurden während dem krieg im balkan viele gefängnisse gestürmt und ein anteil dieser kriminellen flüchteten über nacht in die ch und umgebung.
ein anteil von kriminellen lebt noch heute in der schweiz und sorgt für die diskriminierung vieler anständiger balkanmenschen.
leider wurde dieser umstand von den rechtsgerichteten partaien aufs übelste ausgenützt (man denke an die svp plakate mit diskriminierenden abbildungen und texten).
hier liegt der fehler nicht beim armen albaner welcher eltern, grosseltern und geschwister im krieg auf brutalste art verloren hat (ich persönlich habe im freundeskreis solche fälle erlebt), sondern hier liegt der fehler in der falschen asylpolitik der ch...also kommt mir nicht ständig mit diesem balkangejammer!!!!

der schweizer ist halt leider zum teil ein zurückgezogener mensch, manchmal gleichgültig (solange es ihn selber nicht trifft, ist es ihm lieber, sich aus jeglicher polemik rauszuhalten), es gibt wenig zusammenhalt im volk...
deshalb resignieren viele ch-bürger und suchen die schuld bei anderen.
(wusstet ihr, das die ch eine der höchsten selbstmortraten aufweist?)

die neutralität der ch spiegelt diese einstellung sehr gut.
man denkt sich; wenn man sich überall fein raushält, dann kann ja nichts passieren.

man möchte nicht in die EU aber exportieren will man... man will nicht den euro aber jammert über den starken franken, welcher schlechte exportgeschäfte erlaubt...man will keine truppen ins ausland schicken aber man nimmt an militärischen übungen im auland teil...
die ch verfügt über ein sehr effektives militär (überdurchschnittliche ausrüstung)...
die schweiz liefert ebenfallst erhebliche rüstungsgüter in die ganze welt...
sicherlich birgt die EU einige risiken...aber der "alleingang" mehr!

ich bin der schweiz für vieles dankbar, dennoch verschliesse ich meine augen vor solches handeln nicht und beobachte das ganze sehr kritisch.

denkt ihr wirklich, dass die schweiz nur durch ihre wirtschaft dieses immense vermögen und diesen wohlstand (zur zeit noch) erlangt hat????

praktisch jeder aus politik und wirtschaft ect. verwaltet sein vermögen in der schweiz

jedes land hat seine schattenseite...jedes!!!


angelo


melden
mindgone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

14.04.2004 um 15:15
@ xytron: du hast warst wohl noch nie auf so einer demo, HM?

nein? dachte ich mir. das ist nicht lustig. nicht für die polizisten, obwohl die ja gepanzert sind, ärger als im mittelalter. und schon gar nicht für die demonstranten.

dann frag ich dich. diese tollen kürzel, die du genannt hast. weißt du, was die alles heißen, wer dahintersteht und wofür diese etabliert sind?

JA?

dann solltest du dankbar sein, dass es wenigstens ein paar gibt, die ZUMINDEST ihre meinung kundtun. und sich damit in gefahr bringen, weil einige ihrer kollegen randalieren. (ich rede jetzt von den demonstranten, klarerweise, aber man wird ja so leicht falsch verstanden...)

und dann überlegst du dir, wie so ein polizei einsatz aussieht. infrastrukturschützen vor blinder zerstörungswut. ok. aber einkesseln, und ein aufgebot als ob krieg ist, ausnahmezustand. das kann nicht förderlich sein für die stimmung auf einer demo.

überleg dir weiterhin, was diese polizisten eigentlich schützen WAS bzw WEN.

Zitat: WEF, G8, 1. Mai Demo, etc. das war's was du genannt hast.

"und du möchtest dich nicht auf eine politische diskussion einlassen"
warum denn nicht?

kennst du dich dafür zu wenig aus?
Diese "Institutionen Gipfel, Kaffeekränzchen *räusper* sind für die soziale ungerechtigkeit in der welt verantwortlich zu machen (neben den konsumenten)- für die umweltzerstörung. für kriege. und du verurteilst ein paar arme punks, die in ihrer besoffenheit auf polizisten losgehen, die sowas schützen?....
ich war auf der (äußerst friedvollen) anti WEF demo in salzburg (auf der 2.). und ich kann dir sagen, ich kam mir sehr bedroht vor. durch die polizei. und nicht durch andere demo teilnehmer. das ist eine friedliche, äußerst wohlgesinnte gemeinschaft.

ps: der vollkommen unnötige polizeieinsatz hat 81 millionen Euro gekostet.

zur g8 demo in italien: es gibt ein video... (quelle: gesehen am österreichischen rundfunk (orf1), sendung: kreuz und quer.
von dem inzwischen gefeuerten pater, ich weiß nicht mehr genau, wie er heißt.
auf diesem video ist zu sehen wie ein flüchtender demonstrant, der von der menge gegen ein auto geschlagen wird und bewusstlos liegenbleibt- von mehreren polizisten (exakt genau soviel, wie um eine am boden liegende person herumpassen) brutal mit den stöcken eingedroschen wird.

andere polizisten stehen gelassen daneben und beobachten ihre brutalen kollegen. als sie von dem mann ablassen, liegt er blutüberströmt auf der straße. die polizisten stehen daneben.

demonstranten, die sich vorsichtig nähern (wenige, vollkommen unbewaffnet) um dem blutenden, bewusstlosen erste hilfe zu leisten, werden von den polizisten verjagt.

und das alles entsteht, weil es für die polizei ausreicht, wenn in der ersten reihe ein paar leute meinen sie müssen gewalt ausüben.

erkenne die kraft deiner, gedanken, deine wahren möglichkeiten, dich selbst


melden
xytron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

15.04.2004 um 13:50
@mindgone
>du hast warst wohl noch nie auf so einer demo, HM?
nein, war ich nicht. es gibt "schönere", interessantere Arten sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen

>"und du möchtest dich nicht auf eine politische diskussion einlassen"
>warum denn nicht?
die antwort stand im selben posting

Naja, verstehe deine reaktion nicht so ganz. anscheinend zählst du dich zu der gruppe demonstrierender, welche keine gewalt anwendet. wozu dann die ganze aufregung? klar ist es nicht gerade schön einen schlagstock in die fresse zu bekommen bloss weil, so wie du es nennst, "kollegen" randalieren. tolle kollegen!

erzähl mir doch mal was der schweizer bürger davon hat, wenn deine kollegen einen strommast in die luft sprengen wollen?
hört man ihre proteste dadurch lauter? ändert sich was?
oder muss ich nun rastlose_seele recht geben und wir sind ein land voller klein-terroristen?

ich habe absolut nichts gegen friedliche demos...kommet in scharen, tanzt nackt um ein feuer...solange nichts zerstört wird, ist mir das egal.

natürlich habe ich bemerkt, dass es dir um meinungsfreiheit und polizeiliche gewalt in deinem posting geht. die meinungsfreiheit ist dir ja auch gegeben solange du von sachbeschädigungen absiehst tut dir auch keiner was (naja, dafür leg ich jetzt nicht meine hand ins feuer, aber zu 90% klappts, hehe). das mit der polizeilichen gewalt möchte ich gar nicht in schutz nehmen...aber, wie würdest du reagieren wenn du in der minderheit bist (an den meisten demos hats wohl mehr demonstranten als polizisten) und eine horde wildgewordener affen auf die los kommt? ich glaube nicht, dass du dann jesusmässig hinstehst und ein abendmahl zelebrierst.

und zu guter letzt: nein es war nicht witzig mit geladener waffe beim wef rumzustehen


melden
sayonarus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

16.04.2004 um 23:08
Hab nich alles gelesen - ziehmlich viele Beiträge.
Aber eins weiß ich: LSD wurde auch in der Schweiz erfunden, während des zweiten Weltkriegs! Ein Versuch einen Schweizer Super-Soldaten/Terroristen zu schaffen (die USA nehmen häufig Drogen für solche Zwecke)? Oder der Versuch ein Giftstoff zu finden? Oder noch eine neue Sache von der sie die Welt abhängig machen wollten? (wer weiß)


melden
merowinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

16.04.2004 um 23:58
Also sind alle Drogenjunkies schweizer Spezialsoldaten !!!! :)

Das Leben ist fair


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

17.04.2004 um 19:47
moin

lsd wurde zufällig 1938 von a. hofmann synthetisiert. erst 1943 entdeckte er die halluzinogene wirkung, wieder zufällig.


nur am rande

buddel

kein alkohol ist auch keine lösung


melden
plusminus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

18.04.2004 um 11:02
Manchmal glaube ich ihr nehmt Drogen !!!

Mensch bleiben

PlusMinus


melden
ch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

18.04.2004 um 12:55
@sayonarus

so ein scheiss!! überleg zuerst was du schreibst,bevor du hier solchen Müll postest!
das was buddel sagt stimmt und nicht deine Terroristen Story!!!

@angelo

An meinem Arbeitsplatz hat es auch einige Ausländer und mit denen komm ich gut aus! Was mich jedoch stört sind die Ausländer(gibt auch Schweizer), welche nichts tun und auf unsere Kosten ein schönes Leben führen(geh mal an einem Werktag in ein Shopping-Center, dann weisst du was ich meine!) Wer hier nichts arbeiten will und als Schmarotzer herkommt soll gefälligst wieder verschwinden!!! aber unsere Asylpolitik gibt denen ja noch den nötigen Schutz!!!!!! Und überleg mal warum die Rechten so ein Zuwachs haben: Die linke Asylpolitik verursacht Unruhe in der Bevölkerung und logischerweise ergibt sich dann der Fremdenhass! Kommt halt davon wenn man immer mehr aufnimmt und die eigene Bevölkerung vernachlässigt!!!

Schöne grüsse aus Luzern
Roman


Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen!


melden
ichbins
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

18.04.2004 um 13:09
recycling wurde wärend des 2. weltkrieges in der schweiz erfunden!

http://www.funtest.de/diebspiel/?id=31167


melden
merowinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

20.04.2004 um 20:02
Mann seid ihr alle bescheuert, wir sind alle Germanen alle ob nun Deutsche, Schweizer oder Österreicher wir sind eine Volksgruppe. Wir gehören zusammen wann werdet ihr es endlich kapieren ?? Wann, wenn wir wieder Kriege führen !!!?????????????? Ich check's einfach nicht, das die Zusammenlegung der gesamten Welt nicht möglich ist kapier ich ja (zu viele Unterschiede) aber wir, wir hätten eine Chance!!!

Grenzen sind eine bescheuerte Erfindung, was ist ein Staat den schon, wir sind wir und das reicht doch ein Staat ist doch auch nur ein unzureichender Indifikator.

Aber wenn ihr weiter streiten wollt wer besser ist, wer die meisten Erfindungen gemacht hat wer mehr Kultur hat und wer mehr Geld scheffelt, dann viel Spaß aber wir wären bedeutend besser dran wenn wir ein Exempel für die Welt statuieren indem wir uns Zusammentun ohne Gewalt und unsere Staaten aufgeben, was sind die schon ......

Das Leben ist fair


melden
d_grimm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

20.04.2004 um 21:32
@merowinger

Hey Mann Huere Siech!

Wir Schweizer sind doch keine Deutschen oder Oesterreicher!
Wir sind auch keine Franzosen oder Italiener nur weil man in einen Teil der Schweiz französisch oder italienisch Spricht!
Wir haben uns von den Anderen separiert weil wir unser eingenes Schicksal selber bestimmen wollen. Sieht doch bei euch selber nach wie viel Ihr im eigenem Land noch zu sagen habt!


melden

Die Schweiz

20.04.2004 um 21:38
@d_grimm

im grudn gno semer scho germane ;)

@merowinger

dann übernehmen wir aber unsere regierung :)

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden

Die Schweiz

20.04.2004 um 21:38
also wenn wir uns zusammen tun :) euche will i ned

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
merowinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

20.04.2004 um 23:15
Dei von euch ist auch nicht sonderlich besser, erfinden wir eine Neue !!

Das Leben ist fair


melden

Die Schweiz

21.04.2004 um 16:53
in welcher art?? naja was würde sich dadurch verändern? aber das böse finde ich manchmal dass einige wirklich daran denken die schweiz zu spalten also die bevölkerung selber die romandie zu frankreich die deutschschweiz zu deutschland tessin halt italien nehme ich mal an O_o scheiss röstigrabe

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
merowinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

21.04.2004 um 17:14
Naja das haben sie mit Österreich-Ungarn auch gemacht

Das Leben ist fair


melden

Die Schweiz

21.04.2004 um 17:18
nachem 1wk wollte ja ein teil österreichs noch zur schweiz kommen. zum glück kamen die nicht ich finde dass die greneze so wie sie jeztt ist sehr schön verlauft nichts gearde oder so :)

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
Anzeige
merowinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

21.04.2004 um 23:38
Ja Vorarlberg, die reden eh wie ihr deswegen hab ich mir immer gedacht, dass die auch mal schweizerisch waren aber durch die Habsburger nach Österreich gekommen sind, weißt du da was ??

Das Leben ist fair


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gray State123 Beiträge
Anzeigen ausblenden