weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Schweiz

813 Beiträge, Schlüsselwörter: Schweiz
tabitha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

30.11.2004 um 17:34
Na dann mal los, Junge. Lassen wir die Armen verhungern, verprügeln wir die Kleinen ! Es lebe die Anarchie ! Kein Wunder haben wir die Welt zugrundegerichtet. Mit der Einstellung. Aber mal an pytor , schon mal an Vorsorge gedacht ? Eine Krankheit kann nur dann ausbrechen, wenn der Nährboden dafür da ist. Es sterben mehr Menschen an der Chemotherspie als am Krebs selbst. Oh welch Wunder der Medizin. Wieviele Tiere mussten wohl dafür sterben und wieviele Menschen ? Was hats gebracht ?


melden
Anzeige

Die Schweiz

30.11.2004 um 17:44
alles braucht seine zeit. Und die einstellung herrscht im moment einfach was willste dann schon damit ändern?

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden

Die Schweiz

30.11.2004 um 17:46
ich weis zwar nicht wer du bist ob du ne grüne oder einfach ne christliche bist. Wenn es so ist dass du ne christliche bist können dir ja die tiere egal sein. Weil in dem hübschen buch steht dass sie da sind um uns zu diene und ernähren. ^^

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
tabitha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

30.11.2004 um 18:03
Als ich das letzte mal in den Spiegel geschaut hab war ich noch nicht grün. Vieleicht hat es sich ja geändert. Und mit christlich ( was ist das ? ) hat das auch nichts zu tun. Ich denke einfach weiter als nur bis zu meiner Nasenspitze. Sollten einige vielleicht öfters tun. Ich meine niemand bestimmten, ist nur so allgemein. Aber wenn alle denken , sie könnten nichts ändern, dann wird das gemetzel nie aufhören.
Stell dir mal vor, es gäbe Krieg . Und keiner ginge hin.....


melden

Die Schweiz

30.11.2004 um 18:05
geb ich dir recht.... Aber der Mensch ist so.. und es wird wohl noch einige hundert jahre brauchen bis er es oder besser gesagt alle begreifen. Aber ich glaube nicht in meinem leben hier, ich glaube nicht dass ich daran teilhaben werde bzw es erleben werde darum versuche ich das beste aus der situation zu machen.

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
tabitha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

30.11.2004 um 18:29
Irgendwie traurig.


melden
sonnnenblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

30.11.2004 um 19:14
Link: www.wortlaut.org (extern)

Zum Thema Schweiz möchte ich ein interessanten Buchtipp abgeben:

Geheim-Depot Schweiz von Franz Ferdinand Koch

kann ich nur empfehlen

und hier noch ein link:

www.wortlaut.org


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

02.12.2004 um 01:06
ich glaube rastlose seele ist in wirklichkeit ein verkleideter habsburger
der der "guten alten zeit" nachtrauert... :-))

nein mal im ernst, ganz so unrecht dürfte er nicht haben die schweizer sind ja wirklich nicht auffällig;
und schweiz+atombombenprogramm passt irgendwie wirklich nicht zusammen


melden

Die Schweiz

02.12.2004 um 06:13
eben darum wurde es auch eingestellt.

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
chimenez
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

02.12.2004 um 08:41
Hets euch eigentlich langsam ins Hinrgschisse do in dem Forum oder was goht mir euch ab??!

Vor allem ihr Deutschen müsst ja grad was sagen?! Auch mit dieser Fuck EU sch***... bringt euch die echt so viel weiter oder werdet ihr nicht eher zum hündchen an einer Leine?!

Ich fand dieses Forum mal ziemlich interessant, langsam aber sicher wirds zur lachnummer hier mit solchen treads!

ps: hopp FCB!!! ... ou isch dr FCB etwa au e terror organisation.. uiuiui


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

02.12.2004 um 14:43
ups,ich glaube jetzt ist ein schweizer weniger in diesem forum....


melden
symonworld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

02.12.2004 um 15:11
Tschau du wie ich gsehn bisch du schwizer genau wie ich, ich möchter jetzt eis rate pass lieber uf was da schribsch, es isch klar dschwiz het negativi pünkt aber pass mal gut uf du bisch genau au en teil vor schwyz also das heisst du bisch genau so en neonazi wie alli andere au. also lueg lieber zersch was schriebsch, dhelfti stimmt nämlich nöt, klar mir hend nazigeld ir schwyz, aber stell der mal vor, dschwyz söl de wolf im schafspelz si das isch unmöglich, mer hend zwenig militär, kei atombombe und es riesigs schuldeloch passt irgendwie nöt zämme! Also, ich ha dir nur en gute rat wöle gäh wöl du bisch genau au en schwyzer und en schwyzer setti zu sim land schtah!!!!

www.sphinx-suche.ch- was du noch nicht weisst findest du hier!


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

02.12.2004 um 16:42
es lebe die schweizer rebellion.
und ganz so wenig militär hen de shwyzer a wieda nüt

euer riesiges schuldenloch könnte ja von den geheimen bau an den landebasen des erich von däniken kommen :-))


und millionäre + käse gibt es in der schwyz mehr als genug


melden
kurtc.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

03.12.2004 um 12:21
hallo ihr!
hab den riesen thread zwar nicht ganz im detail gelesen, erlaube mir aber
als österreicher, der lange in der schweiz gelebt hat, einen vergleich der
bedingungen von arbeitnehmern zwischen diesen beiden ländern, und was
mir sonst noch an positiver oder negativer entwicklung aufgefallen ist.

die politische vergangenheit der schweiz ist mir wurscht, mich interessiert
die gegenwart und die zukunft.

Hier ein paar Beispiele:

langsam wird die schweiz wirklich so konservativ wie ihr weltweiter ruf:

- reaktive, verstaubte politiker verhindern knapp eine vernünftige, menschliche
drogen- und gesundheitspolitik. (rückschritt ins mitttelalter)
- rechtsradikalismus wird zu sehr verharmlost und zuwenig geächtet und
bekämpft
- kunst und kultur wird dagegen zu wenig gefördert. (z.bsp.: ein musiker kauft
seine instrumente in D oder Ö. warum: 10-fache auswahl, mindestens
30% billiger, trotz zoll)
- dafür gibt es hier jede menge schiessplätze, und sogar in der tagesschau
macht man werbung für sogenanntes "knaben" oder "mädchen-schiessen"
oh wie sympathisch, gar nicht mein geschmack.
- am arbeitsmarkt wird eine klare ausländer-raus-politik betrieben
unternehmer machen rekordgewinne, während die zahl der arbeitslosen und
sozialhilfe-empfänger ständig steigt.

in der schweiz herrrscht eine unglaubliche bürokratie und beamtenapparatur:

noch nie in meinem leben musste ich soviele formulare ausfüllen, einzahlungen,
überweisungen tätigen und ordner mit unnötigem papier füllen, wie hier. zum ersten mal brauchte ich als privatperson quasi ein eigenes büro.
post, banken und behörden sind hier sicher vollbeschäftigt.

- steuerklärung ausfüllen (kennt ein ösi nicht). das formular ist so kompliziert,
dass es (privat)-leute gibt, die ein treuhandbüro beauftragen müssen.
- diverse privatkrankenkassen konkurrenzieren untereinander (kennt ein ösi
nicht, steuer und krankenkasse ist schon vom lohn abgezogen)
- wer als arbeitsloser nicht innerhalb einer gewissen frist eine neue arbeit
findet wird "ausgesteuert" und sofort zum besitzlosen sozialhilfe-empfänger
degradiert. (kennt ein ösi nicht, sozialhilfe-empfänger kommen entweder
frisch aus dem gefängnis oder sind geistig oder körperlich behindert)

natur und umwelt:

- durch starke zersiedelung und hohe bevölkerungsdichte geht die
artenvielfalt immer mehr zurück. mangelnde biodiverisität ist immer
ein alarmzeichen.


Zusammenfassend ist zu sagen, dass die schweiz ein land ist, in dem
sozial schwächere (aus welchem grund auch immer) stark diskrimiert
werden. menschen mit geschäftssinn und unternehmergeist sind hier
besser dran. (soweit ich weiss, sind in deutschland die sozialgesetze
ähnlich, ja noch schlimmer) das leben in österreich ist mit sicherheit
beqemer, sorgenfreier und unkomplizierter, da bin ich mir nach diesen
langjährigen erfahrungen jetzt sicher.

damits nicht nur kritik gibt:
was mir an der schweiz besonders gefällt

- sehr gute infrastruktur (Einkaufsmöglichkeiten, Verkehrsverbindungen,
sind vorbildlich)
- strassen sind geradezu kunstvoll ausgebaut
- sauberkeit (eingentlich schon übertrieben, hier wird ja sogar im wald
unkraut gejätet - wildnis wo bis du?)
- freizeitmöglichkeiten für jeden geschmack - TOLL - praktisch ein einziger
rummelplatz, feuermachen im wald, gratis fischen, etc. etc.,
sportmöglichkeiten aller art, freizeitparks, und es wird wirklich viel
für kinder gemacht

so, hoffe ich hab mich nicht zu sehr unbeliebt gemacht, wenn ja ists mir
auch wurscht. schweizer vertragen ja ein bischen kritik über ihr land.
(oder doch nicht?)
ich wünsch der schweiz für die zukunft natürlich alles gute. meine kinder
sind auch schweizer.















leben und leben lassen


melden
hexenhammer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

03.12.2004 um 18:43
Hi Kurt

Knabanschiessen: Das Knabanschiessen ist eine Tradition, die teif in den Nordschweizerischen Buerger verwurzelt ist. Es ist ein (Volks)Fest, an dem eben geschossen wird.

Warum sollte das Fernsehen nicht ueber einen solchen Anlass informieren, wenn das Knabenschiessen zu der Schweiz gehoert wie der Kaese? Du hast ja selber gesagt, dass wir die Kultur staerker foerdern sollten...

Gruss


melden
keleb
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

03.12.2004 um 18:55
will bloß mal meine Meinung kundtun.....
.....also ich für meinen Teil mag die Schweiz und die Schweizer sehr.....wenn ich meinen Onkel in Winterthur am besuchen bin fühle ich mich in diesem Land wie zu Hause.....mehr als wie in Deutschland....das liegt wahrscheinlich daran, daß die Schweiz noch kein so "multikulturelles" Land ist.


in diesem Sinne

Die Weisheit eines Menschen
misst man nicht nach seinen
Erfahrungen, sondern nach
seiner Fähigkeit, Erfahrungen zu machen G. B. Shaw


melden
kurtc.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

03.12.2004 um 19:05
hexenhammer:

ob das knabenschiessen tief in der tradition verwurzelt ist, ist mir egal.
eine waffe zu benutzen ist stets destruktiv. sie dient zum töten.
eine moderne gesellschaft kennzeichnet sich dadurch aus, dass sie sich
weiterentwickelt. und dazu gehört auch eliminierung von gewalt (sei sie
auch nur angedeutet). weil geschossen und getötet wird schon genug auf der welt.
das ist nicht die kultur die meiner meinung nach förderungswürdig ist.


leben und leben lassen


melden
keleb
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

03.12.2004 um 21:32
@kurtc.
eine waffe zu benutzen ist stets destruktiv. sie dient zum töten.
eine moderne gesellschaft kennzeichnet sich dadurch aus, dass sie sich
weiterentwickelt. und dazu gehört auch eliminierung von gewalt......

....kannst du mir ein Beispiel nennen, wie sich die Schweiz zu deiner geschriebenen Meinung verhält?




in diesem Sinne


Gruß keleb





Die Weisheit eines Menschen
misst man nicht nach seinen
Erfahrungen, sondern nach
seiner Fähigkeit, Erfahrungen zu machen G. B. Shaw


melden
hexenhammer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

04.12.2004 um 00:16
Nun, ob man eine Waffe zum Toeten benutzt oder nur auf eine Scheibe schiesst, macht einen grossen Unterschied aus.
Wenn man auf einen Mensch schiesst, hat man die ABSICHT ihn zu toeten. Jedoch hat das uebliche Zielschiessen nichts damit zu tun. Es geht weder ums toeten noch verletzten - es geht um pure Konzentration und Selbstbeherrschung. Ich kann ja auch nichts dafuer, dass ein Gewehr das ein Projektil abfeuert genau so gut geeignet ist zum Toeten als auch zum Scheibenschiessen.
Und der Schiessport ist sogar ein Sport der NUR friedlich praktiziert wird. Hast du schon mal von einer Massenschlaegerei in einem Schuetzenhaus gehoert?


melden
Anzeige
kurtc.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

04.12.2004 um 09:20
dass der schiessport friedlich ist, und man auf eine scheibe schiesst, weiss ich.
ich komme nicht von einem anderen planeten. und obs in einem schützenhaus
massenschlägereien gibt, weiss ich nicht, von solch einem umfeld halte ich
mich fern.

ich find es einfach nicht vertretbar, dass bereits kinder den umgang mit einer
schusswaffe lernen, und damit aufwachsen. die hemmschwelle, später einmal eine schusswaffe auch für etwas anderes zu benutzen, wird dadurch gesenkt.

das ist meine meinung (und nicht nur meine allein), die ich jederzeit und überall
vertreten werde.

die schweiz ist sowieso ein land mit einer der höchsten suizid-raten der welt.
und meist richtet ein selbstmörder die eigene waffe gegen sich.( geht natürlich
auch mit tabletten oder wo runterspringen etc., aber ist eine waffe im haus, kann es eher zu kurzschlusshandlungen kommen.)

und amokläufer in der schule, usw.? sind nachweislich in fast allen fällen kinder
von waffennarren, die sowas tun!









leben und leben lassen


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden